Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

4.596 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, 2019, Erschossen, Kassel, Wolfhagen-istha, Regierungspräsident

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

26.06.2019 um 10:26
Egi schrieb:Eine kriminelle Organisation hätte doch vermutlich einen jüngeren Täter beauftragt - und vor allem jemanden, der nicht in der DNA-Datenbank des BKA gespeichert wurde. Gerade diese Datenbank müsste doch selbst für stramme Gesinnungsgenossen von Stephan E. ein Grund gewesen sein, ihm dringend vom geplanten Verbrechen abzuraten, sollten sie von seinem Vorhaben Kenntnis erlangt haben.
1.) müsste sich dennoch jemand finden, der es macht. Auch wenn jemand nicht in der Datenbank ist, heißt das noch lange nicht, dass man ihn nicht fasst.
2.) gibt es zwar viele Neonazis, die sehr gewaltbereit sind. Ein Mord ist aber dennoch ein großer Schritt, den eben nicht alle Neonazis gehen.


melden
Anzeige

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

26.06.2019 um 10:27
Egi schrieb:- wusste der Täter nicht, dass seine DNA in einer Datenbank gespeichert wurde?
Ich denke das wusste er - was er wohl nicht wusste ist, dass er DNA auf Lübckes Kleidung hinterlassen hat. Jedenfalls bestand bei den bisher bekannt gewordenen Tatumständen ja keinerlei Notwendigkeit dass der Täter Lübcke an der Stelle anfasste, an der seine DNA gefunden wurde.

Mich würde auch interessieren, wie die DNA dahingekommen ist, wenn sich der Täter von hinten an Lübcke angeschlichen hatte. Oder lief die Tat vielleicht doch anders ab und es gab eine handgreifliche Auseinandersetzung vor der Tat?


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

26.06.2019 um 10:31
MicK_123 schrieb:Meine Theorie: Erika Steinbach wärmt die Aussagen Lübckes auf. C18 sieht es und beruft die Sitzung in mücka ein. Stephan E. War doch da und wird von Karsten H. gedeckt. Die Vorbereitungen laufen, als Tatzeitpunkt wird die Kirmes gewählt.
Bei Combat 18 / Blood and Honour handelt es sich um eine eingeschworene Art von Bruderschaft, die eben wie eine international agierende kriminelle Vereinigung organisiert ist und als terroristische Vereinigung in Deutschland eingestuft und verboten ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass explizit der eine Tweet einer rechtskonservativen alten Dame eine konspirative, terroristische Vereinigung aus der Reserve lockt. So ein plattes, provokantes Steinbach-Clickbait ist doch eher für den frustrierten Durchschnittswutbürger gedacht. Ohne deine Theorie widerlegen zu können, empfinde ich subjektiv, dass eine solche Organisation keiner Fr. Steinbach bedarf, um ihre Agenda zu bestimmen oder nachhaltig zu ändern. So sehr ich Frau Steinbachs Internetauftritt auch verachte.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

26.06.2019 um 10:31
Falstaff schrieb:Mich würde auch interessieren, wie die DNA dahingekommen ist, wenn sich der Täter von hinten an Lübcke angeschlichen hat. Oder lief die Tat vielleicht doch anders ab und es gab eine handgreifliche Auseinandersetzung vor der Tat?
Dies war auch einer meiner Gedanken: Vielleicht war die Tat anfangs nicht als Mord geplant, sondern z.B. als symbolische Bestrafung (Schuss ins Bein oder ins Knie), doch es lief anders als vom Täter geplant. Beispielsweise könnte Dr. Lübcke dem Täter eine Sturmhaube vom Gesicht gezogen haben. Dabei kam es zur unbemerkten DNA-Übertragung, und der nun auch optisch identifizierbare Täter entschloss sich zum Verdeckungsmord.

Nachtrag: Eine Waffe im Kaliber 9 Millimeter ist sehr laut. Das hätten selbst bei Kirmeslärm viele Menschen hören müssen. Vielleicht wurde doch ein Schalldämpfer benutzt?


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

26.06.2019 um 10:34
Egi schrieb:Nunja, vielleicht wurden durch diesen Zufall weitere Spuren entfernt, z.B. Schuhabdrücke, weitere Hautschuppen vom Täter, Fasern etc.
Die große Blutlache war auf den Rasen. Dass der Täter Fußabdrücke auf der Terrasse hinterließ, mehr als unwahrscheinlich.
Falstaff schrieb:Oder lief die Tat vielleicht doch anders ab und es gab eine handgreifliche Auseinandersetzung vor der Tat?
Ohne sonstige Spuren am Opfer zu hinterlassen? Erscheint mir unwahrscheinlich.
Heikology schrieb:Bei Combat 18 / Blood and Honour handelt es sich um eine eingeschworene Art von Bruderschaft, die eben wie eine international agierende kriminelle Vereinigung organisiert ist und als terroristische Vereinigung in Deutschland eingestuft und verboten ist.
Combat18 ist meines Wissens nicht verboten, nur der Vorgänger Blood and Honour


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

26.06.2019 um 10:34
@Falstaff
Ich könnte mir vorstellen, dass es ihm an diesem Punkt seines Lebens, Mitte 40 egal war wo er landet. Evtl hat er tatsächlich immer vorgehabt auch mal was " Großes" zu tun. Und seine Damaligen Straftaten waren in seinen Augen unter Garantie noch nicht eindrucksvoll genug.
Mit dem Mord u dem Geständnis hat er ja bereits sein perfides Zeichen gesetzt und angesichts der Reaktionen aus Politik u Gesellschaft u dem Entsetzen hat er doch erreicht was er wollte. Jetzt wird wieder drüber geredet . es scheint wie bei selbstmord Attentätern zu sein, das eigene Dasein in Freiheit ist wertlos gegenüber der Sache, die sie vertreten.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

26.06.2019 um 10:36
@Egi
Es ist egal ob jemand gefasst wird die Sache zählt. Vllt hat er sich freiwillig gemeldet oder wollte eine Schuld begleichen k.A. ja es ist untypisch aber nicht unmöglich vllt war er der beste Kandidat weil er nicht überwacht worden ist seitens VS

@Heikology
C18 ist kreuzgefährlich oben Frage. Vllt war es nur der Aufhänger etwas zu starten "ach hier stimmt der lübcke hat das gesagt und wohnt in der Nähe".

Nicht zu vergessen ist es auch symbolisch um die Gesellschaft in Angst zu versetzen. Wäre es ein Mord an jemand linken bzw. An der linken Szene gewesen hätte die Gesellschaft abgewinnen und gesagt schlimm aber war ja klar. Hier trifft es ein kleinen Politiker aus einer Volkspartei jemand aus der Gesellschaft. Das Bild das transportiert wird ist demnach, es kann einfach jeden treffen.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

26.06.2019 um 10:40
https://www.tagesschau.de/inland/luebcke-149.html
Nach der Tat soll Stephan E. zunächst noch versucht haben, sich ein Alibi zu verschaffen. Ein Arbeitskollege sollte erklären, dass die beiden in der Tatnacht zusammen gewesen seien.

Wie Generalbundesanwalt Peter Frank den Mitgliedern des Bundestag-Innenausschusses mitteilte, seien "viele Asservate" bei Stephan E. beschlagnahmt worden. Die Tatwaffe sei allerdings nicht darunter gewesen. Zur Waffe schweigt auch Stephan E. bislang. Bei der Tatwaffe soll es sich um eine Pistole des Kalibers 9 mm handeln.
Stephan E. hat noch versucht sich ein Alibi zu verschaffen.
Daran hatte er wohl vorher nicht gedacht.

Die Tatwaffe wurde noch nicht gefunden.
Es soll eine 9mm Kaliber Pistole sein.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

26.06.2019 um 10:48
Seps13 schrieb:Hoffentlich schreckt die gute Ermittlungsarbeit andere potentielle Täter ab.
Ja, Chapeau an die Adresse der Ermittler. Mit den heutigen polizeilichen Methoden ist es gar nicht so einfach, davonzukommen. Das ist anders als damals noch zu RAF-Zeiten. Ich hoffe auch, dass durch den jetzigen schnellen Ermittlungserfolg andere potentielle Täter abgeschreckt werden.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

26.06.2019 um 10:50
Kreuzbergerin schrieb:Stephan E. hat noch versucht sich ein Alibi zu verschaffen.
Daran hatte er wohl vorher nicht gedacht.
Könnte das vielleicht auch darauf hinweisen, dass die Tat nicht geplant war?
Er will zur Kirmes, und da sieht er zufällig Lübcke in seinem Gerten?


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

26.06.2019 um 10:54
emz schrieb:Könnte das vielleicht auch darauf hinweisen, dass die Tat nicht geplant war
Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Tat nicht minutiös geplant war.
Oder der Täter war so überzeugt von sich, keine Spuren zu hinterlassen, dass er glaubte kein Alibi zu brauchen.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

26.06.2019 um 10:54
emz schrieb:Könnte das vielleicht auch darauf hinweisen, dass die Tat nicht geplant war?
Er will zur Kirmes, und da sieht er zufällig Lübcke in seinem Gerten?
Mit Knarre unterwegs zur Kirmes?


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

26.06.2019 um 11:08
Andante schrieb:Mit Knarre unterwegs zur Kirmes?
Die einen haben ein Messer dabei, andere einen Schlagring und wieder andere eine Knarre, um sich zu schützen.
Der Typ scheint mir nicht allzu stabil zu sein, eher ängstlich. Ansonsten wäre er nicht schon nach wenigen Tagen umgekippt und hätte gestanden.
Wie das wohl bei seinen Gesinnungsgenossen ankommt?


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

26.06.2019 um 11:15
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/mord-an-walter-luebcke-neonazi-ernst-gesteht-mord-62880890.bild.html
Generalbundesanwalt Peter Frank gab zwar keine direkten Informationen zum Motiv. Er habe aber erklärt, dass die Zuständigkeit seiner Ermittlungsbehörde durch die Einlassungen des Tatverdächtigen nicht entfallen sei, berichteten Teilnehmer der Sitzung. Damit ist klar, dass es sich um ein politisches Motiv handelt.
Der Generalbundesanwalt bleibt weiter zuständig für den Fall.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

26.06.2019 um 11:18
emz schrieb:Die einen haben ein Messer dabei, andere einen Schlagring und wieder andere eine Knarre, um sich zu schützen.
Kein vernünftiger Waffenbesitzer hat wohl zu einem Kirmesbesuch eine scharfe Waffe mit Munition dabei. Wenn er nämlich damit erwischt wird, ist er sofort seine Waffenbesitzkarte los.

Ein Jäger hat mir mal erzählt, dass es verboten ist, zB mit der Jagdwaffe nur mal kurz durch die Fußgängerzone bis zum Auto zu laufen. Wer das macht, bekommt postwendend den Jagschein entzogen.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

26.06.2019 um 11:18
Der Versuch, sich nach der Tat ein Alibi zu verschaffen, zeigt eher, dass es keinen sehr schlauen Plan und keine Mitwisser gab.
Hätte Combat18 das ganze geplant, hätte es a. auch ein Alibi gegeben... und sei es ein Puffbesuch.
Hinterher den Kollegen zu fragen, kann nur eine Notlösung gewesen sein.

Möglich ist aber, dass andere ihn trotzdem angestiftet haben, etwas zu unternehmen, ohne dass eine konkrete Tat geplant war.
Oder dass die Tat ihm Aufnahme/Respekt verschaffen sollte.
Oder die Kumpels haben nicht gewusst oder ernst genommen was er plante, dachten eher an eine Einschüchterung und haben ihn dann im Stich gelassen.

Einen (wenn auch nicht ganz durchdachten) Plan wird es aber schon länger geben haben, eine Pistole bekommt man auf dem Schwarzmarkt nicht spontan im Angebot.
Und eigentlich waren die Chancen, davon zu kommen, ganz gut... hätte es nicht die DNA gegeben, hätte es sonst keine Verbindung zu Lübcke gegeben. Darum konnten ja auch die NSU-Morde so lange unentdeckt bleiben.
Die eine Spur zeigt, dass er sich vermutlich ziemlich gut vorbereitet hat... aber eben nicht gut genug.
Viele vermeintlich perfekte Morde sind nur aus Zufall perfekt, einen zu planen und fehlerlos durchzuziehen, ist viel schwerer als man denkt.

Darum halte ich den Täter für nicht allzu schlau und zwar vernetzt mit anderen Rechtsradikalen, aber den Mord wird er wahrscheinlich als Einzeltäter durchgezogen haben.
Beruhigend ist das allerdings überhaupt nicht.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

26.06.2019 um 11:24
Egi schrieb:Dies war auch einer meiner Gedanken: Vielleicht war die Tat anfangs nicht als Mord geplant, sondern z.B. als symbolische Bestrafung (Schuss ins Bein oder ins Knie), doch es lief anders als vom Täter geplant.
wie human. Der Täter wollte das Opfer vielleicht nur symbolisch bestrafen, durch einen Schuss ins Bein. (Ironie)
Egi schrieb:Beispielsweise könnte Dr. Lübcke dem Täter eine Sturmhaube vom Gesicht gezogen haben. Dabei kam es zur unbemerkten DNA-Übertragung, und der nun auch optisch identifizierbare Täter entschloss sich zum Verdeckungsmord.
Etwas seltsam, oder? Um einen Menschen anzuschießen, muss man ihm nicht direkt gegenüberstehen.
Egi schrieb:Nachtrag: Eine Waffe im Kaliber 9 Millimeter ist sehr laut. Das hätten selbst bei Kirmeslärm viele Menschen hören müssen. Vielleicht wurde doch ein Schalldämpfer benutzt?
Vermutlich ja. Und warum dann nicht gleich in den Kopf?

Ein Verdeckungsmord wäre um nichts besser. Trotzdem kann ich derzeit nicht begreifen wie so eine Tat versuchsweise heruntergeschrieben wird.

Ich bin sicher, es wurde aussagekräftiges Material gefunden und der Täter wird ausgesagt haben, was er Herrn Lübcke antun wollte.
Warten wir doch jetzt einfach mal ab, was weiter offiziell gemeldet wird.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

26.06.2019 um 11:29
Egi schrieb:Beispielsweise könnte Dr. Lübcke dem Täter eine Sturmhaube vom Gesicht gezogen haben. Dabei kam es zur unbemerkten DNA-Übertragung, und der nun auch optisch identifizierbare Täter entschloss sich zum Verdeckungsmord.
Das passt nicht so recht dazu, dass Lübcke einen Volltreffer von hinten abbekommen hat.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

26.06.2019 um 11:32
Falstaff schrieb:Das passt nicht so recht dazu, dass Lübcke einen Volltreffer von hinten abbekommen hat.
Von der Seite, Einschuss über dem Ohr.


melden
Anzeige

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

26.06.2019 um 11:32
https://www.wr.de/politik/mord-luebcke-gestaendnis-von-stephan-e-laut-seehofer-hintergrund-rechtsextrem-id225906049.html

Was bisher glaube ich nur als Vermutung hier erwogen wurde, scheint sich zu erhärten:

"Ermittler scheinen derweil im Mordfall Walter Lübcke auch in einem anderen Punkt einen Schritt vorangekommen zu sein. Nach Informationen des „Spiegel“ halten es die Beamten für möglich, dass der tatverdächtige Stephan E. 2015 eine Bürgerversammlung mit Lübcke besucht hat. Der Auftritt des Kasseler Regierungspräsidenten hatte im rechten Milieu für Aufsehen gesorgt.

Derzeit werde überprüft, ob E. unter den rund 800 Besuchern gewesen sei, heißt es laut „Spiegel“ aus Polizeikreisen. Nach Kenntnis der Ermittler soll E. Lübckes Auftritt gegenüber Gleichgesinnten kommentiert und bewertet haben. So habe er sich in einem Chat über Lübcke aufgeregt und ihn „Volksverräter“ genannt."

Quelle: wr.de, Link s.o.


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt