Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vater tötet behindertes Kind...

216 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kinder, Vater, Behinderung, Familiendrama

Vater tötet behindertes Kind...

30.08.2007 um 09:04
Schwieriges Thema.

Ich sage wenn das Kind ersteinmal geboren ist, dann müssen sich die Eltern auch darum kümmern, mit Unterstützung der Gesellschaft/der Familie Freunde und der Ämter etc.
Weil sich für das Kind entschieden wurde, und dieses schwache Leben besonders schützenswert ist. Denke das ist eine gute Sache und zeugt von Menschlichkeit, Zusammengehörigkeitsgefühl und Würde.

Wenn es früh genug entdeckt wird, daß es behindert zu Welt kommt, und noch eine Abtreibung in Frage kommt, so sollte es weiterhin das Recht der Mutter sein zu entscheiden. Es geht ja schliesslich nicht nur um irgendwelche Pseudowerte, sondern darum, ob das auch dann funktioniert, mit dem behinderten Kind, ob die Mutter es annimmt oder nicht. Da ja per se von dem neuen Leben nicht viel Effektivität in sachen Leistung zu erwarten ist ( wie auch bei gesunden Menschen ), sollte es ganz sicher sein, das dieses Kind "willentlich" auf die Welt kommt, der einzige verher berechenbare Sinn
besteht dann also in der Annahme, und und im Austausch von Gefühlen.


melden
Anzeige

Vater tötet behindertes Kind...

30.08.2007 um 11:02
Das Problem dabei:
die Ämter versagen...
die Gesellschaft versagt...
die Familie ist auch nicht mehr das , was sie mal war...
Und Abtreibung ist auch Mord!

Alles hat zwei Seiten.
Und die meisten Frauen / Eltern fühklen sich allein gelassen , verraten und verkauft!
Gerade von den Ämtern und der Gesellschaft.
Die Entscheidung einer Abtreibung muss jeder allein tragen.
Und die Folgen auch.
Aber wenn ich mich für ein behindertes Kind entscheide , dann muss ich mich auch noch mit Mitmenschen rumärgern , die mit erhobenen Zeigefinger meinen , man hätte ja auch abtreiben sollen.
Hilfe wird man sehr wenig bekommen.
Und das ist ein Trauerspiel unserer Gesellschaft , die die alten Werte nur belächelt und immer mehr verroht...


melden

Vater tötet behindertes Kind...

30.08.2007 um 14:55
Ich könnte mein behindertes Kind niemals töten...stell dir vor es liegt vor dir und du drückst ihm das Kissen ins Gesicht, es zappelt und wehrt sich...diese Bilder lassen einen doch nicht mehr los...

Du bist dein Leben lang der Mörder deines Kindes, wer kann mit sowas leben?


melden

Vater tötet behindertes Kind...

30.08.2007 um 17:20
"Auf so eine Frage bekommst Du erst eine Antwort, wenn Du begründen kannst, wie Du übehaupt zu der Frage kommst?"


warum sollte ich in beweisnot sein ?

sagt ihr mir lieber warum alöle menschen das selbe recht auf leben haben sollten

die frage hört sich erst absurd an aber es geht noch weiter
denn bis jetzt konnte mir noch keiner darauf antworten


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vater tötet behindertes Kind...

30.08.2007 um 17:31
An diesem Thread sieht man mal wieder wie doppeldeutig Moral und Gesellschaftsvorstellungen sind, theoretisch scheint alles geordnet zu sein, aber praxisnah im wahren Leben wird man mit Dingen und Entscheidungen konfrontiert in die sich bis zum Zeitpunkt des Problems keiner auch nur ansatzweise ausmalen kann, weil viele Themen gesellschaftlich tabuisiert werden, die mit Krankheit und Tod zu tun haben.

Zeigt mir mal wieder deutlich, wie weit wir ach so modernen Menschen von Menschlichkeit entfernt sind, da wir gelernt haben Alter, Tod und Krankheit aus unserer Lebensvorstellung zu verdrängen...

Wer gesehen hat, was alles für Verantwortungen im Umgang mit Hilfsbedürftigen entstehen und wie schwer sie auf den Schultern des Einzelnen lasten (hier hinkt nämlich dann der Umgang und die Sicht sozialen Miteinanders), der kann sich zumindest ansatzweise in die Nöte, Ängste und Verzweiflung einfühlen, die einen Menschen zu solch einer Tat bewegen können.


melden

Vater tötet behindertes Kind...

30.08.2007 um 18:48
Aber wenn das Kind DA ist - ist es DA und darf unter KEINEN UMSTÄNDEN getötet werden!


Auch nicht, wenn es sich das wünscht?


melden
Varisella
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vater tötet behindertes Kind...

30.08.2007 um 19:00
@DieSache
ich gebe dir vollkommen recht mit deiner aussage...
nur wer mal mit behinderten menschen zu tun hatte kann sich eine vorstellung über das ausmaß der belastung machen. wir kennen ja gar nicht die hintergründe der tat...
vielleicht war der vater ja total überfordert...
der staat leistet da nur eine geringe hilfe...
und behinderte werden in unsrer gesllschaft weggeschlossen.

aber trotzdem entschuldigt dies natürlich nicht diese schreckliche tat.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vater tötet behindertes Kind...

30.08.2007 um 19:05
Sprach ja auch keiner von Schuld bzw Verantwortungsfreisprache, es sind nur Erklärungen, warum es zu einer solchen Tat kommen kann. Wenn Grundlagen nicht vorhanden sind wirkliche Hilfe zu erhalten, die nicht nur auf dem Papier stehen, sondern auch realitätsnah umgesetzt werden können gäbe es sicherlich weitaus weniger solcher Extremsituationen die hier dann diskutiert werden, so zumindest meine Überzeugung !


melden
Varisella
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vater tötet behindertes Kind...

30.08.2007 um 19:24
@DieSache
denke da genau wie du^^


melden
Rosegirl15
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vater tötet behindertes Kind...

30.08.2007 um 20:37
ja, er hat sich warscheinlich gedacht ein behindertes kind? quält sich doch nur? manchmal wenn ich jemandem im rollstuhl sehe, denke ich mir auch wie kann man mit sowas leben? aber auch behinderte die weder sprechen, sich noch die schuhe zu binden können...können lachen! und grade deswegen müssen sie doch leben behinderte sind in mancher hinsicht besser als ein gesunder mensch sie achten nämlich wie tiere nicht aufs aussehen oder haben vorurteile! gerade das mach sie bsonders!


melden

Vater tötet behindertes Kind...

30.08.2007 um 20:39
weils sie es nicht hinbekommen....
sorry sollnet böse sein ist aber warscheinlich so


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vater tötet behindertes Kind...

30.08.2007 um 20:39
Ich finde es unglaublich, dass hier ein Mord gerechtfertigt wird bzw. dass man ihn nachvollziehen kann!
Ähnliche Motive (psychische Überforderung, Angst vor "Schief-angeschaut-werden" etc.) spielen auch bei anderen Morden eine Rolle, welche aber keiner der hier anwesenden User nachvollziehen könnte!

Ich habe ein Jahr lang mit Schwerstbehinderten gearbeitet und weiß welche Komplexe Eltern von behinderten Kindern teilweise haben -
Eine Frau wurde z.b. jahrelang von ihren Eltern in ihrem Dorf vor der Öffentlichkeit versteckt ...

In Behindertenheimen ist die Fürsorge und fachliche Professionalität oft besser als in Altenheimen

-> Natürlich liegt die Krankheit in der ganzen Gesellschaft, aber das gilt auch für die Motive anderer Mordfälle, nicht zuletzt Kindsmorde von gesunden Kindern.

Daher: Dieser Mann hat sein KIND getötet!

Ob das Kind geistig und körperlich gesund war oder nicht, darf bei der Urteilsbegründung keine entscheidendeRolle spielen!

Mit DER Logik könnte man z.b. auch Ehrenmorde rechtfertigen, denn die Mörder handeln unter gesellschaftlichem Druck, befinden sich in einer psychischen Zwangslage etc.


melden

Vater tötet behindertes Kind...

30.08.2007 um 20:44
"Ob das Kind geistig und körperlich gesund war oder nicht, darf bei der Urteilsbegründung keine entscheidendeRolle spielen!"


und warum nicht ?


ich werd das gefühl net los das hier keiner meine fragen bzw seinemeinung begründen kann


melden

Vater tötet behindertes Kind...

30.08.2007 um 20:51
Wenn der Vater nur sein ansehen wahren wollte oder nicht den ganzen stress mit dem kind haben wollte finde ich das nicht gerechtfertigt.

Aber wenn man behindert ist , ist es ja auch kein schönes leben , er würde wahrscheinlich sein ganzes leben von allen gedisst werden , keine freunde haben und später sich vielleicht selbst umbringen wollen , denn ist es schöner wenn ihm das erspart bleibt.

Ich finde es nicht gut dass er sein kind umgebracht hat weil das kind vielleicht auch leute gefunden hätte die es wirklich gemocht hätten was in dieser geselschafft ziemlich unwahrscheinlich ist ich stell mir das leben als behinderter ziemlich verzweifelt vor , deshalb würd ich sagen dass es nicht gerechtfertigt ist , allerdings verständlich dass er so gehalndelt hat.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vater tötet behindertes Kind...

30.08.2007 um 20:52
al-chidr,

wenn ich von mir ausgehen darf, dann nehme ich an, dass du meine Aussage nicht verstanden hast. Keine Rechtbilligung ist es, die mich zu meinen Aussagen bewogen hat, sondern die Tatsache, dass man - und da mache ich bei keinem Mord, oder Tötungsdelikt einen Unterschied - die Hintergründe verstehen sollte und die Notwendigkeit erkennen sollte, welche Beweggründe bestehen, wenn solche Taten begangen werden, denn nur in der Bewusstwerdung der vorliegenden Probleme kann man eine präventive Verhaltensweise in der Gesellschaft und im Zwischenmenschlichen bewirken !

Denn um etwas zu ändern an Voraussetzungen die diese Taten erst begünstigen, muss man Zusammenhänge erstmal erkennen und woran liegt es denn deiner Meinung nach, dass es soweit kommen kann, dass ein Mensch psychisch so unter Druck z.B. steht eine Kindstötung zu begehen ?

Keiner spricht dem Einzelen die Verantwortung ab, aber wie ist denn unsere heutige Gesellschaft in Punkto Achtung undWürde gestrickt...eines kann ich nicht nachvollziehen soviele tun sich als Menschenfreund hervor, aber sind sie es denn wirklich ?

Dass solche Taten bestraft werden müssen teile ich mit vielen, aber wäre es nicht sinnvoll der Maxime zu folgen : "Wehret den Anfängen !" ?


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vater tötet behindertes Kind...

30.08.2007 um 20:56
Gabriel@

Was hat das behinderte Kind verbrochen, dass ihm kein Lebensrecht gewährt werden kann wie einem gesunden Kind ???

Dass es Gebiete auf der Erde gibt, wo die behinderten Kinder entweder gleich früh sterben, weil sie nicht professionell versorgt werden können, oder unter erbärmlichen Umständen in irgendwelchen Heimen dahinvegetieren, ist mir auch bewusst -
Der erste Fall ist natürlich, den Menschen ist nichts vorzuwerfen
Der zweite Fall ist schrecklich

Aber in Deutschland kann jedes behinderte Kind ein lebenswertes Leben führen

Wenn du anfängst, Recht auf Recht auf Geboren- werden und "nach der Geburt nicht getötet werden" einzuschränken, dann begibst du dich auf gefährliches Terrain.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vater tötet behindertes Kind...

30.08.2007 um 21:03
"sondern die Tatsache, dass man - und da mache ich bei keinem Mord, oder Tötungsdelikt einen Unterschied - die Hintergründe verstehen sollte und die Notwendigkeit erkennen sollte, welche Beweggründe bestehen, wenn solche Taten begangen werden, denn nur in der Bewusstwerdung der vorliegenden Probleme kann man eine präventive Verhaltensweise in der Gesellschaft und im Zwischenmenschlichen bewirken"



Da stimme ich natürlich zu, aber einige User ließen hier anklingen, dass dieser Mord verständlicher wäre als andere Morde oder Vergewaltigungen etc. - und dagegen verwahre ich mich!

Heute muss ja alles perfekt und makellos sein, da passt ein behindertes Kind nicht in das Konzept der "Selbstverwirklichung" - lieber steckt man es ins Heim
Dass es gerade für erwartungsfrohe junge Eltern - vor allem für die Mutter! - nicht einfach ist, damit umzugehen, ist ja völlig klar -
Aber es handelt sich trotzdem um einen Menschen, welcher so gut wie es möglich ist,versorgt werden muss -

Dass viele schwerstbehinderte Kinder in indischen Dörfern nur ein paar Monate oder Jahre leben würden, hier aber vlt. Jahrzehnte am Leben erhalten werden können, tut nichts zur Sache - das gilt auch für gesunde Kinder, welche z.b. von einer gefährlichen Kinderkrankheit heimgesucht werden


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vater tötet behindertes Kind...

30.08.2007 um 21:07
@al-chidr,

denke mal das siehst du zu rosig, denn die Betreuung solcher Kinder kostet Gelder, die nicht jede Familie aufbringen kann, denn auch wenn Krankenkassen und Stiftungen bestehen die den Großteil abdecken ist es ein Kampf um wirklich würdige Betreuung.

Sind die Eltern irgenwann nichtmehr vorhanden ist das Kind heute von Sozialgelder abhängig und wo wir mitlerweile mit unserer Gesundheitsreform und Sozialpolitik stehen wird auch dir nicht entgangen sein !

Ausserdem gibt es viel Heime die nicht wirkliche Betruung anbieten, sondern bestenfalls diese Menschen verwahren...aber wenn du der Meinung bist, du kannst von deiner eigenen glücklicher Weise positiven Erfahrung ausgehen bitte !


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vater tötet behindertes Kind...

30.08.2007 um 21:23
lagerblubb@

Diese Probleme haben aber Eltern mit Kindern mit chronischen Krankheiten auch - würde ein Vater sein geistig gesundes Kind umbringen, weil er die vielen Arztaufenthalte kaum noch bezahlen kann und weil er psychisch am Ende ist, würde KEIN User hier Verständnis zeigen - weil man den Jungen mit Herzfehler, epileptischen Anfällen oder was auch immer als lebenswerter betrachtet als ein geistig behindertes Kind - und DAFÜR habe ich kein Verständnis!

Ab gesehen davon gibt es Heimzuschuss, Kleidergeld etc.


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vater tötet behindertes Kind...

30.08.2007 um 21:35
@ al-chidr,

nun, es gibt Fördergelder sicherlich, aber ich glaube es würde zu weit führen dir meine Sicht (welche mit eigenen Erfahrungen zu tun hat !) nahebringen zu wollen, damit du meine Einwände nahvollziehen kannst. Wäre es eine andere Form von Erkrankung, würde ich die Hand nicht wenden, denn wie du schon selbst erkannt hast, es liegt wohl vorwiegend an dem wie Leben und lebenswürdige Umstände heute gesellschaftlich gesehen werden und gerade hierbei wäre auch der Ansatpunkt zu sehen, es sollte jedem bewusst sein, dass jedes Kind, jeder Mensch ein Recht auf Leben hat.

Nur sieht der Alltag mit chronisch Kranken wozu ich Behinderte auch zähle (ps ich bin die, die sich vormals Sisterhyde nannte !), dann doch anderst aus, denn es gibt troz allem Kostenfaktoren die diee Eltern zu tragen haben, ganz so sozial ist denke ich keine Nation, wie sie es sich gerne auf´s Banner schreiben würde, gerade in denen in denen ein ungeheurer bürokratischer Aufwand erbrachtwerden muss um die möglichen Unterstützungen zu erhalten. Und nicht jeder ist aufgrund des vorherrschenden Bild und der Definition was wertes Leben ist dem gewachsen was da alles mit dranhängt. Auf dem Papier mag es gültig sein, in der Realität jedoch gibt es häufig Mängel !


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt