Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.677 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

08.05.2007 um 12:05
@all:

Ok,ok. sorry
Wenn ich noch eine bescheidene Frage stellen dürfte;wen
verdächtigen die meisten von euch denn jetzt? DenSchlittenbauer?

LG
Holger


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.05.2007 um 12:08
@AngRa

Ah, Jack the Ripper, schon mal das Buch von Patricia Cornwall (oder soähnlich) gelesen?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.05.2007 um 12:09
@schatten69

Trotz Vorbehalte, ein klares Ja.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.05.2007 um 12:10
Mir erscheint das Verhalten von S. beim Auffinden der Leichen auch sehr unerklärlich.
Gerade wenn ich in eine grauenvolle Tat verwickelt wäre, dann würde man doch allesdaran setzen so "normal" wie möglich zu erscheinen. Und das normale Verhalten auf soeinen Fund wäre eine Art von Schock und Entsetzen.
Er hätte doch zumindest so tunmüssen, als wäre er fassungslos und entsetzt.
So ähnlich wie wenn man von einerÜberraschungsparty erfährt, dann tut man ja in den meisten Fällen doch so, als wäre manüberrascht, weil das die Reaktion wäre, die erwartet wird.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.05.2007 um 12:15
O.K. Mir kommt er auch sehr verdächtig vor; ich würde es genauso sehen; welcher Art sindDeine Vorbehalte, Keller? Was spricht gegen S.?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.05.2007 um 12:27
@lotta

Aber das würde ja gerade für S. Unschuld sprechen.
Er konnte dieErmordeten eben nicht leiden, sein Tod hat sie in keinster Weise berührt, konnte ihnnicht mal schocken.

Aber der Mörder war er nicht, da er sich ansonsten totalverstellt hätte.....


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.05.2007 um 12:33
@schatten69 ja der Punkt würde für seine Unschuld sprechen.

Ich kann mir nichtvorstellen, dass selbst wenn man jemanden in sehr hohem Maße nicht leiden kann,einem derAnblick , den die Leichen geboten haben müssen, nicht schockt.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.05.2007 um 12:35
@lotta:

Naja, ich war noch nie in so einer Situation. Wenn er aber an sich schonein recht roher und abgebrühter Mensch war.
Ich kann mir zB auch vorstellen, dass diemeisten Bestatter der Anblick von Leichen nicht besonders erschüttert....


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.05.2007 um 12:41
@keller
Ich kenne das Buch von Patricia Cornwell und finde es nicht ganz so gut, weildas Buch in seinem Aufbau auf mich etwas ungeordnet wirkt. Sie präsentiert auch einenTäter. Nun gut.
Ich habe auch "Jack the Ripper. Anatomie einer Legende gelesen vonH. Püstow und T. Schachner" gelesen. Das Buch gefällt mir besser. Aber es ist ja indieser Mordserie nichts gesichert, nicht mal die Anzahl der Opfer und Recherchen sindganz schwierig, wegen der Sprache. Nein da gefällt mir der Mordfall Hinterkaifeck dochschon sehr viel besser.

Gruß Angela


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.05.2007 um 12:44
@lotta
Nicht jeder ist ein guter Schauspieler und kann Entsetzen und ähnliches gutdarstellen. Manch einer wirkt lächerlich dabei. Da ist es schon besser man versucht sogroße Gefühle gar nicht darzustellen.

Gruß Angela


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.05.2007 um 12:47
@schatten69

In so einer Situation war ich natürlich auch noch nicht, aber einBestatter ist ja sozusagen "geübt" für solche Fälle, was man von einem Landwirt ja nichtgerade behaupten kann.
Selbst die abgebrühtesten Menschen müssten eine Reaktionzeigen.

Das finde ich, ist auch bei allen Fakten, Vermutungen und Indizien dieSchwierigkeit. Auf die Feinheiten im Umgang der Beteiligten und Opfer in derVorgeschichte, kommt es sehr an. Damit meine ich die Gestik, Mimik wie sie sichzueinander Verhalten haben.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.05.2007 um 12:50
@ Angela

Da hast du natürlich Recht.
Für ihn war das Argument, nach seinemSohn sehen zu wollen, ja auch durchaus schlüssig. S. schien ja jemand zu sein, der immereine Antwort parat hatte. Das zeugt meiner Meinung nach auch davon, dass er sich sehrviel Gedanken darüber gemacht haben muss, was nach der Tat (evtl. durch ihn) alles aufihn zukommen kann.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.05.2007 um 12:58
Mich wundert, dass die Polizei S. nicht viel mehr in die Mangel genommen hat.
Damalsmüssen die Verhörmethoden doch viel weniger zimperlich als heute gewesen sein.
Ermüsste als Mensch ohne große Bildung und psychologischen Kenntnisse doch irgendwann"umgefallen" sein.
Die Beziehungen S. zur Familie waren doch der Polizei bekannt.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.05.2007 um 13:18
@schatten
Vielleicht hat Staatsanwalt Renner seine schützende Hand über ihn gehalten.Wer weiß?Ein Staatsanwalt ist ja nicht unabhängig. Er hat auf Weisungen seinerVorgesetzten und des Ministeriums zu hören. S. war Ortsführer. Er hatte ein politischesAmt, auch wenn mir immer noch nicht klar ist, was ein Ortsführer ist. Aber unwichtig warer nicht. Alles natürlich nur Spekulation.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.05.2007 um 13:32
In der heutigen Zeit kenne ich nur Ortssprecher, das ist ein relativ unbedeutendes Amt inGemeinden, die keinen eigenen Bürgermeister haben, also zu einer anderen Gemeindegehören.

Ist bekannt, ob S. einer Parte angehörte?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.05.2007 um 13:39
@schatten69

Um es prägnant zu sagen: die Münchner Zeitung. Jetzt werden viele hiersofort sagen, das hat er gemacht ,um abzulenken. Das mag sein, aber überzeugt mich nicht,kann aber nicht genau sagen warum.

Meine Vorbehalte liegen eher in der Zeit vordem Mord als nach dem Mord. Die mysteriösen Vorkommnisse vor der Tat dienten dazu, denGrubers Angst zu machen und sonst nichts. Wenn dies tatsächlich schon ein halbes Jahrvorher (Aussage vorhergehender Magd) begann, dann ist dies viel Aufwand. OK, das istnicht wirklich ein Argument gegen die Täterschaft von S. aber es ist für mich irgendwienicht begreifbar. Auf der anderen Seite gibt es ja einen angeblichen Zeugen, dem S.gegenüber geäußert hat, dass er die Spuren gelegt, in dem er "arschlings" zurück gelaufenist.

Auf jeden Fall gibt es tatsächlich noch andere mögliche Täter:Gump.

Eines ist mir noch wichtig: Ich glaube auch, dass dem S. in den Verhörennicht wirklich auf den Zahn gefühlt worden ist, wie beispielsweise dem Bruder des Gump.Das liegt denke ich an seiner sozialen Position und seinem "chefmäßigem"Auftreten.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.05.2007 um 13:43
@AngRa

Ha, so eine ähnliche Meinung habe ich auch von dem Buch der Cornwall. Ichhabe es vor einigen Weihnachten geschenkt bekommen und habe es in 2 Tagen durchgehabt.Spannend. Aber nicht wirklich ergiebig, da taucht er da auf, dann ist er da. Aber mit denDNA-Analysen ist meiner Meinung nach Frau Cornwall zu unrecht nieder gemachtworden


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.05.2007 um 14:19
@schatten
Eine Parteizugehörigkeit ist mir nicht bekannt. Ich verweise auf Seite 100dieses Forums, wo ich etwas zu dem Punkt Ortsführer/Otssprecher geschrieben habe und zurbayerischen Gemeindeordnung, die 1922 gerade so war, dass die Kompetenzen einesBürgermeisters abgespeckt waren. Stadt-und Gemeinderat hatten größere Kompetenzen. WelcheAufgabe damit nun ein Ortsführer hatte ( vielleicht Beratung der Gemeinderäte oder so)
ist mir nicht so ganz klar. Nur eben das gerade ein Bürgermeister damals nicht soviel zu sagen hatte und vielleicht auch deshalb vor einem Ortsführer gekuscht hat.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.05.2007 um 14:21
@troadputzer: danke fuer die "urboarischen" grüsse ! zum glück blicke ich da sprachlichnoch recht gut durch, aufgrund meiner vielfältigen wurzeln - (... schmunzel ) ! aber imhinblick auf unsere geschaetzten "Nordlichter" hier, solltest Du doch derlei sprachlicheskulturgut auf einige sätze beschränken, auch wenn's oft "juckt", hier und da paar witzig-bodenständige episoden einzubringen ! fairerweise "beharken" uns die anderen mitgliederhier ja auch nicht mit "Plattdütsch" , Pott .., oder Kölsch, .., was mich zwar amüsierenwürde, dann jedoch dieses forum etwas entgleisen liese. und das wäre wohl zu vermeiden ! *** dies für den moment " -- bis bald: Bernie ***

@ermittler, die"Soko-Hinterkaifeck" ist keinesfalls elitär, soweit ich dies als mitglied beurteilenkann. die gründer dieser HP wollten einfach nur den eigentlichen mitgliederkreis begrenzt halten, jedoch ohne sich dadurch irgendwelchen "geheimbündlerischen und elitärenattitüden" hinzugeben !! einige der sog. "sokoisten" sind ja weiterhin auch hierkonstruktiv beteiligt !

ich selbst bin alles andere als ein sich elitärfühlender oder entsprechend agierender mensch. denn wie die geschichte zeigt, sind"elitäre wesen" mit vorsicht zu geniessen ! darüberhinaus sind diese HK-recherchen fürmich sowohl spannung als auch entspannung in der freizeit ! daher erlaube ich mir zuweilen einige flapsig-ironische bemerkungen, die einfach das düstere themaHinterkaifeck etwas "aufheitern" sollen.

letztlich erhoffe ich mir doch eineirgendwie gelagerte (teil)-aufklärung dieses mordfalls. dafuer ist das potential vielerinteressierter menschen hier, ob "preissen" oder "bajuwaren" (haha), jung oder alt, absolut nicht zu unterschätzen !! *** grüsse: Bernie ***


melden