Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.732 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

12.05.2007 um 10:09
@hexenholz

Grosses Kompliment für deinen Grundriss. Also ich könnte sowas nicht :)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.05.2007 um 10:18
@arschimedes
Danke!
@all
Hat jetzt jemand mal ein Kontrollmaß fürmich?

Gruß, Manfred


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.05.2007 um 10:29
@hexenholz

Besten Dank für den bereinigten Grundriss und vorallem für die Arbeit,die darin steckt. Ich staune, ist sehr professionell geworden!
Ich habe einen Ausdruckgemacht, die Stärke der Aussenmauern beträgt genau 3 mm.

Zur Diskussion von derTür vom "Motorenhaus in den Stadel" denke ich, dass wir zwischen dem (neuen) Motorenhaus,das an der Nordseite des Gebäudes als Hütte angebaut wurde und dem (alten) Maschinenhaus,das den südlichen Teil des Stadels darstellt, unterscheiden müssen.
Im neuenMotorenhaus arbeitete kurz nach den Morden der Monteur Hofner. Lt. Leuschner gab es vondieser Hütte aus tatsächlich keinen Zugang zum Stall/Stadel.
Vom alten Maschinenhaushingegen, konnte man im Inneren durch eine weitere Tür in den Stadelvordringen.

Habe ich das in etwa richtig dargestellt?

Viele Grüße, Kai


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.05.2007 um 10:51
@hexenholz

Auch von mir vielen Dank für den neuen Grundriss.

Ich kann ausbekannten Gründen leider nicht viel zu den Zeichnungen beitragen.

Ich werde michmorgen aber in katholisch-klerikalen Kreisen nach den Gepflogenheiten hinsichtlichBeichte von schweren Sünden, Buße, Wiedergutmachung etc. umhören, denn mir sind einigeZweifel gekommen, ob die 700 Mark, die im Beichtstuhl gefunden worden sind, inZusammenhang mit der Buße stehen können.Ich muss mich aber noch abschließend informieren,weil ich die Beichtpraxis der katholischen Kirche zu wenig kenne.

Gruß, Angela


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.05.2007 um 11:31
@oldschool
Danke! Also ist der Plan definitiv als 1:100 lesbar. So wie du esdarstellst, ist es m. E. korrekt, und die 1:1-Umsetzung des Textes von der Auffindung derLeichen lt. Leuschner.

@AngRa
Das ist eine sehr gute Idee. Da ich ein "Heide"(sprich:konfessionslos) bin, wäre die Recherche im religiösen Umfeld für mich auch eine"Heidenarbeit".

Gruß, Manfred


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.05.2007 um 11:46
@all
Im letzten Kapitel des Leuschner-Buches ist die Rede von zwei Reportern, dieangeblich einen Zeugen ausfindig gemacht hatten, der die Hinterkaifecker sehr gut gekannthaben soll. Den Verbleib eines dieser Reporter habe ich recherchieren können:(http://www.dhm.de/magazine/fotografen/gronefeld.html), zum anderen habe ich bislang nochnichts gefunden, bleibe aber dran.

Gruß, Manfred


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.05.2007 um 15:33
Hallo!

Auch ich finde diesen Mordfall sehr gruselig und auch sehrbedrückend.
Ich denke, dass der Täter mit einer sehr großen Kaltblütigkeit vorgegangenist.
Trotzdem fasziniert mich das Geschehen auch.
Ich hoffe, dass ich mich inZukunft öfter hier im Thread einfinden und etwas posten kann, was bei der Aufdeckung desMordes vielleicht helfen könnte.

Viele Grüße


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.05.2007 um 17:17
@ DarkVenus

Hallo, es ist immer schön, wenn man erfährt, dass sich jemand auch fürdiese düstere, mysteriöse und komplizierte Geschichte interessiert. Es ist wichtigmöglichst viele Meinungen zu hören, damit man eigene Meinungen und Ideen auch überdenkenkann.

Gruß, Angela


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.05.2007 um 17:38
Hallo Angela!

Dann will ich hier gleich mal los mit meiner Meinung, auch wenn siewahrscheinlich nicht viel Neues bringt, aber vielleicht hilft sie ja, ein paarDenkanstöße zu geben.

Ich bin der Meinung, dass es sich bei dem Mord an denGrubers um eine Beziehungstat handelt, da der Täter sehr aggressiv und brutal an dieSache herangegangen ist, statt der Familie einen schnellen Tod zu verschaffen, wie esvermutlich ein professioneller Täter getan hätte oder gar jemand, der vorher schon oftgetötet hat.
Allerdings gibt mir zu denken, dass der Täter die Kraft hatte, dieFamilie tagelang zu beobachten und dann nach und nach einen nach dem anderenumzubringen.
Der Täter muss schon sehr darauf bedacht gewesen sein, der Familie etwasanzutun.
In Frage kommen für mich mehrere Täter,allerdings gibt es bei allen ein fürund ein gegen, das ist das Problem.
Ich habe bislang immer gedacht, dass estatsächlich der verschollene Mann von Victoria gewesen sei, aber da die Ehe ja schonvorher ruiniert gewesen ist und der Mann wohl angeblich gefallen ist, weiß ich nicht, obman ihn noch als Verdächtigen ansehen kann.
Da erscheint es mir schon realistischer,dass es irgendwer aus dem Dorf war, vielleicht 2-3 Leute, die sich zusammengerottethaben, den Grubers die Hölle heiß zu machen oder so ähnlich.
Man muss ja auch mitberücksichtigen, dass die Grubers alles andere als beliebt waren.Allerdings muss da derHass schon ziemlich groß gewesen sein.
Ich denke, dass sich der alte Gruber oder auchein anderes Familienmitglied einen Schnitzer geleistet hat, sei es nun der Inzest oderetwas anderes und dass sie dadurch derart in Misskredit geraten sind, dass sie den Hasseiniger Dorfbewohner auf sich gezogen haben.

Ich frage mich auch, warum der Täterangeblich Stunden gebraucht hat, um die kleine Cäcilie zu töten, ich denke wenn er sichnicht total dumm angestellt hätte, dann hätte er ein Kind dieses Alters doch mitLeichtigkeit mit so einer Spitzhacke töten können. Ich verstehe nicht, wie das so langedauern konnte. Ein gezielter Schlag in Richtung Genick/Schädelbasis hättegereicht.....Und er hätte nicht mal eine Spitzhacke gebraucht, als geschickter Mörderhätte er das auch mit der bloßen Hand geschafft.Ich denke deshalb, dass der Täterbestimmt keine gute Kenntnis von der menschlichen Anatomie hatte,bzw. dass er kein sehrprofimäßiger Mörder war.

Was mich an dieser Geschichte am meisten beunruhigt ist,dass der Mörder nach über 80 Jahren noch immer nicht gefasst ist und möglicherweise nocham Leben ist, wenn auch uralt.
Ich denke auch, dass es in der Gegend, in der der Hoflag, einige Mitwisser gab oder noch gibt und dass die beharrlich ihren Mund halten, auswelchen Gründen auch immer.
Jetzt will natürlich keiner mit einem Mörder verwandtsein.....


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.05.2007 um 19:36
@darkvenus
Ich gehe auch davon aus, dass der Täter eine emotionale Beziehung zu einemder Opfer hatte und zwar zu Victoria Gabriel. Ich meine auch, dass diese emotionaleBindung noch nicht erloschen war, denn Victoria hatte Würgemale am Hals. Man fasst nichtjeden an und würgt ihn. Auch das Würgen deutet auf etwas Emotionales hin. Es zeigt unsauch, dass sich Täter und Opfer zunächst gegenüber gestanden haben müssen, der Täter hatalso nicht gleich angriffsbereit mit der Waffe in der Hand im Dunkeln gewartet.

Ich stelle mir das deshalb so vor, dass der Täter mit Victoria am späteren abend imStadel eine Verabredung hatte, um mit ihr noch mal über irgendein bedeutsames Thema zusprechen, sie zu irgendwetwas zu überreden oder zu drängen. Das Gespräch muss für ihneinen schlimmen Verlauf genommen haben, denn er ist wütend geworden und hat zunächstVictoria umgebracht. Dafür, dass Victoria die erste im Stall war, spricht auch, dass sienoch keine Nachtkleidung anhatte. Zum Zeichen, dass sie an einer längeren Unterredungnicht interessiert war, hatte sie schon vorsorglich keine Pantoffeln, sondern nur festeStrümpfe an, um jederzeit das Gespräch im Hinblick auf ihre Füße schnell beenden zukönnen. Die nächste die zum Nachsehen in den Stall gegangen ist muss die alte Gruberingewesen sein, denn sie war ebenfalls noch angezogen.

Aus dem Leuschner-Buch gehthervor, dass sie auch Würgemale am Hals hatte und besonders übel zugerichtet war. Siewird relativ schnell in den Stall zum Nachsehen gegangen sein.. Der Täter hat ihr beimWürgen schnell die Luft abgedreht, damit sie nicht schreien konnte und sie dann mit derTatwaffe geschlagen. Er muss auch auf die alte Gruberin auch einen besonderen Hass gehabthaben, weil er sie dafür verantwortlich gemacht hat, dass Victoria ein Verhältnis mitihrem Vater unbehelligt durch Mutter und Ehefrau haben konnte und für ihn somitunerreichbar war. Wäre die alte Gruberin dazwischen gegangen, hätte er es seiner Meinungnach leicht gehabt Victoria zu bekommen.

Danach müssen aus dem Bett der alteGruber und später die Cäzilie in den Stall gekommen sein. Auf den alten Gruber wird derTäter aus sicherer Position unter Ausnutzung der Dunkelheit und des Überraschungseffektssofort mit der Tatwaffe eingeschlagen haben, weil er als Mann ja kräftiger ist und einevorherige persönliche Konfrontation deshalb zu gefährlich ist.

Das Mädchen wurdemit der Reuthaue niedergeschlagen, um sie als Zeugin auszulöschen, wobei der Täter garnicht gemerkt haben wird, dass sie nicht tot war, weil er seine Arbeit im Haus fortsetzenmusste. Vielleicht war sie auch zunächst bewusstlos und ist dann später erst mit starkenSchmerzen aufgewacht. Der Todeskampf des Kindes hat m.E. vom Täter unbemerkt Stundengedauert, weil er sich nach den Taten wohl erst im Haus umgesehen hat und dann das Hausverlassen hat, um am nächsten Tag zurückzukommen.

Aber wie gesagt, man kann allesnur vermuten.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.05.2007 um 19:56
Anhang: mt31345,1178992602,Chronologie.pdf

@all - Chonologie des Verbrechens

Aus Infos hier in diesem Forum, sonstiges imInternet und dem Leuschner-Buch habe ich versucht eine Chronologie zu erstellen.

Falls jemand falsches entdeckt oder noch was weiß, z.B. Hochzeitsdatum der altenGruber, sacht mir doch Bescheid.

Bescheid! Grüßle vom Peter


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.05.2007 um 20:07
Hallo AngRa!

Ich denke auch, dass der Täter irgendeine Beziehung zu Victoriagehabt haben muss, denn Erwürgen ist meist eine Tat mit hohem emotionalem Hintergrund.Ichdenke, dass der Täter Victoria im Affekt getötet hat, weil sie ihm etwas gesagt hat,dasihm nicht gefiel und so musste sie dran glauben.
Vielleicht wollte der Täter ja mitVictoria den Hof verlassen und sie oder der alte Gruber wollten das nicht.
Ich denke,Victoria hat ihm das auch gesagt und deswegen musste sie dran glauben.Die anderen musstenvermutlich auch sterben, entweder weil er die Zeugen auslöschen wollte oder weil er dannnach dem Mord an Victoria durchgedreht ist und deswegen alle umgebracht hat.
Wer weißwas in seinem Kopf damals vorgegangen ist....

Ist eigentlich ganz sicher, dass esein Mann war?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.05.2007 um 20:14
@keller:
Danke dass du dir die Arbeit gemacht hast!
Ist recht informativ!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.05.2007 um 20:52
@keller
Hut ab!!!! Ich hab nur eine Anmerkung, der erste Ehename der Cäcilie Gruberist tatsächlich Ostermeier und nicht Asam!

@darkvenus
Der Täter hat sich nichtviel Zeit mit der kleinen Cäcilie gelassen, er hat sie nur ungünstig erwischt und daherist es wohl zum Todeskampf gekommen! Wenn er gemerkt hätte, dass sie noch lebt, hätte erwohl noch einmal nachgesetzt und das Leiden beendet.
Ich denke schon, dass es einMann war, so eine Reuthaue ist verdammt schwer, die jedes Mal wieder hochzuheben undauszuholen braucht viel Kraft, bedeutet also, dass der Täter umgang damit gehabt habenmuss!! Spricht daher nicht für eine Frau.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.05.2007 um 20:59
@keller
Respekt!!!! Macht die ganze Sache doch gleich vielübersichtlicher!

Gruß, Manfred


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.05.2007 um 21:06
@keller
Chonologie des Verbrechens -Falls jemand falschesentdeckt-
Nur eine winzige Kleinigkeit: Laut Sterbezettel wurde ViktoriaGabriel am 6. Februar geboren (nicht am 7.), wobei ich natürlich nicht weiß ob dieAngaben auf dem Sterbezettel korrekt sind.

Kennt jemand das genaue Geburtsdatumvon Cäzilia Gabriel?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.05.2007 um 21:15
@all

Die Geburtsdaten sind:

Andreas Gruber 09.11.1858

Cäzilia Gruber 27.11.1849

Viktoria Gabriel 06.02.1887

Cäzilia Gabriel 09.01.1915

Josef Gabriel 07.09.1919

Maria Baumgartner 01.10.1877 (Magd)

Quelle:www.hinterkaifeck.de


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.05.2007 um 22:17
Anhang: mt31345,1179001072,Chronologie.pdf

@all

Vielen Dank für die Korrekturen. Ich bin auf die Idee gekommen, weil ichsowas im Leuschner Buch vermißt habe.

@mima

Diese Info mit dem Namen Asamhabe ich von bernstein auf S. 115 , ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, er hat dasaus irgendwelchen Registern. Außerdem steht auf der Danksagungskarte Zaezilie Starringergeb. Asam.

An sich ist das unwichitg, aber wenn es jemand genau weiß, bittemelden.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.05.2007 um 22:58
@ keller

Danke für Deine Chronologie! Ich hatte die Daten teils auf kleinstenZetteln, teils mit Bleistift ins Leuscher-Buch gekritzelt. Ein unheimliches Chaos! Jetztist Ordnung dahinter!

Grüße, Kai


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.05.2007 um 07:43
/dateien/mt31345,1179035033,Bild
@all

Sacht mal, das ist doch ein weiteres Bett in Victorias Zimmer. Was meint Ihr?


melden