Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

48.189 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

23.06.2010 um 17:42
Das ist zwar sehr interessant.
Aber. Was hat das mit HK zu tun?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.06.2010 um 17:54
@Firefiles,
lese das:

http://www.grin.com/e-book/80451/politischer-mord-und-kriegskultur-an-der-wiege-der-weimarer-republik

dann das:
http://www.amazon.de/Verr%C3%A4ter-verfallen-Feme-Ulrike-Hofmann/dp/3412152994

Dann hast Du alle Namen und weisst, warum es mehrer gewesen sein müssen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.06.2010 um 17:57
@AngRa
Zitat von AngRaAngRa schrieb:Kann es nicht einfach ganz unspektakulär so gewesen sein, dass Reingruber den Mordfall HK in seinen Memoiren deshalb nicht erwähnt hat, weil er die eigentliche Ermittlungsarbeit seinen Kollegen Neuss und Kollmer übertragen hatte ? Er war ja nur einen Tag vor Ort und hat Zeugen nur ausnahmsweise vernommen, wenn diese in München vernommen werden konnten. Folgerichtig gibt es auch nur einen Bericht von ihm, den er unmittelbar nach der Tat angefertigt hat. Alle weiteren größeren Berichte sind von KI Neuss angefertigt worden, von Reingruber existieren nur noch kleinere Vermerke beispielsweise gelegentlich einer Zeugenvernehmung.
@AngRa

Laut meinen Unterlagen hat Staatsanwalt Renner Neustadt a.D. die beiden Polizisten Neuss und Kollmer in München angefordert.
KOI Reingruber könnte sich da ubergangen gefühlt haben.

pilvax


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

23.06.2010 um 17:57
@arschimedes,
mich interessiert dieser Berchtold mehr, er hat Schweighart schwer belastet und sich als Mittäter geoutet... warum er nicht wirklich "verknackt" wurde, weiss ich leider nicht... aber ich kann es mir vorstellen...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.06.2010 um 18:03
Ich sprach von Reingrubers und nicht von Leuschners möglichen Beweggründen - als Antwort auf @canales Frage. Es ist auch egal, ob er Täter oder Mittäter war, er wurde gefaßt, trotz der wahrscheinlichen Hilfe von Leuten wie Friedrich Glaser von der politischen Abteilung VI der Polizei. Es kommt m. M. nicht darauf an, was man nach 88 Jahren in die Ermittlungsarbeit von Reingruber hineindeutet, sondern auf das, was er beim Schreiben seiner Memoiren als Erfolg angesehen und der Nachwelt hinterlassen wollte. Hinterkaifeck nicht zu erwähnen, erscheint mir menschlich verständlich, einige habe ja bereits erklärt, weshalb er vermutlich darüber geschwiegen hat. In seinem Schweigen sehe ich trotzdem keine Grundlage für gewagte Verschwörungstheorien.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

23.06.2010 um 18:11
@pilvax
Zitat von pilvaxpilvax schrieb:Laut meinen Unterlagen hat Staatsanwalt Renner Neustadt a.D. die beiden Polizisten Neuss und Kollmer in München angefordert.
KOI Reingruber könnte sich da ubergangen gefühlt haben.
Du meinst Neuburg an der Donau...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.06.2010 um 18:21
@pilvax

Ich habe in Erinnerung, dass StA Renner mit der Arbeit der örtlichen Gendarmerie nicht zufrieden war. Er drückte sich in dem Sinne aus, dass sie nicht einfallsreichgenug ermitteln würden. Er ordnete daher an, dass die Münchner Polizidirektion die Ermittlungn vor Ort übernehmen sollte. Von einer ausdrücklichen Anweisung, dass Kollmer und Neuss vor Ort antreten sollten, ist mir nichts in Erinnerung.

Aber man kann in diesem umfangreichen Fall natürlich nicht alles immer präsent haben.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.06.2010 um 18:33
@troadputzer
Zitat von troadputzertroadputzer schrieb:In seinem Schweigen sehe ich trotzdem keine Grundlage für gewagte Verschwörungstheorien.
Danke !!!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.06.2010 um 19:29
@Erzsi

Du hast geschrieben:
Zitat von ErzsiErzsi schrieb:"Es gibt auch den Bruder von Lorenz Schl., geboren am 17.04.1886 und gestorben am 23.04.1959 mit dem relevanten Namen, er ist also nur ein Jahr älter als Viktoria Gabriel. Ist es völlig abwegig, dass er an den Morden beteiligt war?"
Eine erstaunliche Detailkenntnis.

Dieser Alois Schlittenbauer ist allerdings - was Dir dann ja eigentlich auch bekannt sein müsste - schon 1905 in ein Kloster gegangen und hat 1908 seine Gelübde abgelegt.

Ich denke nicht, daß es 1922 schon Heimaturlaub für Ordensangehörige in der Form gab, wie es heute praktiziert hat.
Diese liberalere Haltung würde ich (ohne es nachgeprüft zu haben) eher mit dem II. Vatikanischen Konzil und dessen Folgen in Verbindung bringen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.06.2010 um 19:42
Ermittlungen im Fall Sandmayr und zu Hans Schweighart

Es ist zwar nur ein Zwischenbericht, aber ich habe bisher nicht den Eindruck, daß man Hans Schweighart trotz großer Bemühungen und akribischer Recherchen der Tat (bzw. Mittäterschaft) überführen konnte.
Insofern hat es dann eben - nach meinem Laienverständnis - zu einer Anklage nicht gereicht.

Reingruber scheint mir ein sehr fleissiger Ermittler gewesen zu sein, der alle Ansätze hartnäckig abgearbeitet hat.
Die große Idee, die rechte Kombinationsgabe - das scheint aber meiner (vorläufigen) Meinung nach auch im Fall Sandmayr gefehlt zu haben.

Schweighart konnte man eigentlich nur die Flucht kurz nach der Tat nachweisen. Ebenso fehlte ihm ein Alibi. Aber einen wirklichen Durchbruch in den Ermittlungen hat es nicht gegeben. Es steht aber für mich ausser Frage, daß Reingruber dachte, den "richtigen Mann" erwischt zu haben.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.06.2010 um 19:52
Er war ja auch der Schorsch und nicht der Sherlock!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.06.2010 um 19:54
@Badesalz

...eher mit dem II. Vatikanischen Konzil und dessen Folgen in Verbindung bringen.

Das hast Du sehr diskret ausgedrückt! ;)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.06.2010 um 19:57
@Badesalz

Es geht nichts über akribische Nachforschungen in den Staatsarchiven.

Der Fall Sandmayr ist für uns natürlich vor allem deshalb interessant, weil er Hinweise gibt auf die Ermittlungsarbeit von Reingruber.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

23.06.2010 um 22:47
@Badesalz
Mithin war er auch Teilnehmer als Gefreiter am ersten Weltkrieg.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

24.06.2010 um 00:24
Ja - als Bataillonsschmied.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

24.06.2010 um 00:28
echt mysteriös,,,


melden

Mordfall Hinterkaifeck

24.06.2010 um 01:34
Jab - besser als Ränkeschmid, solche Gefreite solls auch gegeben haben.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

24.06.2010 um 01:37
Ränkeschmied moan i.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

24.06.2010 um 09:24
Zitat von AngRaAngRa schrieb:Es geht nichts über akribische Nachforschungen in den Staatsarchiven.

Der Fall Sandmayr ist für uns natürlich vor allem deshalb interessant, weil er Hinweise gibt auf die Ermittlungsarbeit von Reingruber.
@AngRa

Diese Art von Querverbindungen verbirgt noch einiges an Ermittlungspotential.

Der Lehrer H. Yblagger, der am 1. Okt. 1922 seinen Dienst in Waidhofen antrat ist ein gutes Beispiel hierfür. Er war der einzige der Dorf-Honoratioren, der von Anfang an eine bestimmte Person in Verdacht hatte.
Worauf begründete sich sein Verdacht, er war ja zum Zeitpunkt der Tat noch in Igenhausen/Aichach als Lehrer tätig ?
Bekam er von der allgemeinen Stimmung in der Bevölkerung etwas mit ?
Gab ihn etwa sein Vorgänger (Georg Sellwanger?) Hinweise die diesen Verdacht begründeten ?
Wurde sein Vorgänger vernommen ?

Diese Vorgangsweise erfordert Geduld, etwas Glück und vor allem gute Zusammenarbeit, selbst bei unterschiedlicher Sichtweise.

pilvax


melden

Mordfall Hinterkaifeck

24.06.2010 um 09:37
@Badesalz
Schmiede haben viel Kraft in den Armen. Und Mönche sind vielleicht an der "Strafe Gottes" interessiert. Was spricht zwingend dagegen, daß er seinen grossen Bruder gerächt hat und sein grosser Bruder den Kleineren dann schützen wollte, in dem er sich in der uns bekannten Weise verdächtig benahm?


melden