Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.732 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

31.01.2011 um 21:40
Zu den Fotos des Tatverdächtigen (im Mordfall HK) Lorenz Schlittenbauer,

Das alles ist ganz einfach:
Wenn heute ein Foto veröffentlicht wird und ich es anschliessend verwende, geht das i.O. SOLANGE ICH EINDEUTIGE QUELLENANGABEN MACHE oder die Verwendung schulischen oder forschungstechnischen Zwecken dient oder ...

Kuckst Du hier:
UrhG §49 bis §52 (insbesondere §52a Abs. 1 und 2).

Zu der Nachlassakte des Tatverdächtigen (im Mordfall HK) Lorenz Schlittenbauer:
Uns stehen die historischen Akten der Archive zur Verfügung. Nun ist es leider so, dass uns diese nicht wirklich weiter bringen.
Nun haben wir ev. noch die Möglichkeit "irgendwann" die "Sonderakte Schlittenbauer" einzusehen, die von der Polizei damals angelegt wurde. Falls sie auftaucht und frei gegeben wird. Doch auch hier werden wir wohl enttäuscht/happy werden/sein, denn es hat damals keine Überführung gegeben und das wird 2011 (when ever) mit der Akte auch nicht möglich sein.

Ich möchte aber dringend darauf hin weisen, dass die Nachlassakte des LS KEIN Bestandteil öffentlich zugänglicher Akten im Mordfall HK ist (und das ist gut so!!!). Die Tatsache, dass er tatverdächtig war (nie überführt werden konnte) gibt niemandem das Recht, darin rumzuschnüffeln. Diese PRIVATANGELEGENHEIT hat nichts mit der Forschung zum Fall HK zu tun, so leid es mir tut. User, die das getan haben, werden sich nun hoffentlich angesprochen fühlen und über ihre Tat nachdenken. Bitte keine Ausreden, ich habs selbst gelesen und gespeichert.

Nun zur wilden Spekulation bzw. Wünschen:
Es existiert KEIN Geständnis zu den Morden des Lorenz Schlittenbauer (@Wertu, bitte korrigiere mich). LS hat am Sterbebett seine Unschuld beteuert. Nicht nur der Familie, sondern auch dem Pfarrer gegenüber. Auch das muss in unsere Überlegungen mit einfliessen.

Wir haben mittlerweile wieder neue Erkenntniss gewonnen, was auch hinter den Morden stecken könnte. Schaden kann es sicher nicht, wenn man vielleicht da auch mal hin schaut.


2x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

31.01.2011 um 22:26
Zitat von heike75heike75 schrieb:Zu den Fotos des Tatverdächtigen (im Mordfall HK) Lorenz Schlittenbauer,

Das alles ist ganz einfach:
Wenn heute ein Foto veröffentlicht wird und ich es anschliessend verwende, geht das i.O. SOLANGE ICH EINDEUTIGE QUELLENANGABEN MACHE oder die Verwendung schulischen oder forschungstechnischen Zwecken dient oder ...

Kuckst Du hier:
UrhG §49 bis §52 (insbesondere §52a Abs. 1 und 2).
Ganz so einfach ist das natürlich nicht! Vorallem, wenn es sich um urheberrechtlich geschützte Fotos handelt, kann das sehr sehr teuer werden, wenn man es so handhabt wie Heike vorschlägt.
Und nicht jede Veröffentlichung eines Fotos auf einer Homepage oder in enem Forum dient dem Zwecke der Forschung.
AngRa kann dazu sicher noch Näheres sagen...


2x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

31.01.2011 um 22:41
Zitat von ReutterReutter schrieb:AngRa kann dazu sicher noch Näheres sagen...
@Reutter

muss das sein............

kann man AngRa in der Zeit der Trauer nicht in Ruhe lassen ?

pilvax


melden

Mordfall Hinterkaifeck

31.01.2011 um 23:11
@pilvax hat recht, AngRa kann sich ja später noch äussern und uns die Sache erklären.

@Reutter
Zitat von ReutterReutter schrieb: Ganz so einfach ist das natürlich nicht! Vorallem, wenn es sich um urheberrechtlich geschützte Fotos handelt,
Moment, ich bin schon einen Schritt weiter. Also von vorne:

Rechte an einem Bild (in unserem Fall) hat:
a) Lorenz Schlittenbauer
b) Der Fotograf

Ich brauche von Beiden die Zustimmung.
Ausser:

Lorenz Schlittenbauer:
Die Person auf dem Bild (hier LS) ist tot.
Im KUG §22 heisst es:
"Nach dem Tode des Abgebildeten bedarf es bis zum Ablaufe von 10 Jahren der Einwilligung der Angehörigen des Abgebildeten."

Urheber (Fotograf):
Der Urheber hat für 50 Jahre (nicht 70 Jahre, denn es handelt sich um ein Lichtbild) das Urheberrecht und diese sind um.

Wir haben aber das Bild aus der Hieber Doku. Deshalb die Quelle.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

31.01.2011 um 23:20
Nachtrag:
Habe das Gesetz beim Urheber (Fotograf) vergessen:
UrhG § 72 Abs. 1 bis 3


melden

Mordfall Hinterkaifeck

31.01.2011 um 23:21
Danke Heike.
Deine Recherchen zeigen, dass Wertu hier gar nichts mehr verbieten kann.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

31.01.2011 um 23:24
@Reutter
Zitat von ReutterReutter schrieb:Deine Recherchen zeigen, dass Wertu hier gar nichts mehr verbieten kann.
Da hast Du recht, aber mir wäre es trotzdem lieber, wenn Jeder mit der Situation glücklich wäre.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.02.2011 um 00:28
@heike75
Zitat von heike75heike75 schrieb:Nun haben wir ev. noch die Möglichkeit "irgendwann" die "Sonderakte Schlittenbauer" einzusehen, die von der Polizei damals angelegt wurde. Falls sie auftaucht und frei gegeben wird. Doch auch hier werden wir wohl enttäuscht/happy werden/sein, denn es hat damals keine Überführung gegeben und das wird 2011 (when ever) mit der Akte auch nicht möglich sein.
Was diesen Sonderakt angeht, bist Du wohl sehr optimistisch ;-)

Es ist sicher interessant was dieser alles enthält- Hinweise die den LS überführen scheint er jedoch definitiv nicht zu enthalten > denn dann wäre der Fall geklärt!
Zitat von heike75heike75 schrieb:Die Tatsache, dass er tatverdächtig war (nie überführt werden konnte) gibt niemandem das Recht, darin rumzuschnüffeln.
Das sehe ich genauso!
Zitat von heike75heike75 schrieb:Wir haben mittlerweile wieder neue Erkenntniss gewonnen, was auch hinter den Morden stecken könnte. Schaden kann es sicher nicht, wenn man vielleicht da auch mal hin schaut.
Die Waffenlager-Theorie als Solche ist ja nun nicht ganz neu; dass es allerdings neue Erkenntnisse gibt in dieser Richtung gibt und in die Richtung bislang nicht bzw. zu wenig ermittelt wurde, sehe ich genauso!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.02.2011 um 02:14
Was vielleicht auch noch wichtig wäre> um generell die "Waffengeschäfte" einschätzen zu können, wäre der Charakter//die Wesenszüge des Andreas Gruber!

Schli. soll sich mal geäußert haben: der AG sei ein Stier (hier hat er wohl stur u. uneinsichtig gemeint)

Andreas Schwaiger (17.Dez. 1951):
aber war Gruber eine verschlossene Person und hat nichtz jeden in seine privaten Verhältnisse eingeweiht.

Kreszenz Rieger (9.Juli 1952):
[...]hörte ich wie Andreas Gruber zu seiner Tochter, Frau Gabriel sagte, dass sie nicht heiraten brauche, denn solange er lebe ist er für ?dies? da. Damit wollte er sagen, dass er seine Tochter in geschlechtlicher Hinsicht immer befriedigen werde. [...]

[...] kam einmal ein Freier und wollte die Gabriel heiraten. Ich weiß heute nicht mehr, war der Mann von Waidhofen oder Koppenbach. Es handelte sich um einen Bauerssohn. Der alte Gabriel wusste dies aber zu verhindern, indem er sagte die Viktora sei nicht zu Hause. Als der Besucher nach der voraussichtlichen Rückkehr der Viktoria fragte, sagt Gruber, dass sie vor abends nicht heimkomme. In Wirklichkeit hatte Gruber seine Tochter, Viktoria Gabriel, mit deren Einverständnis im Kleiderschrank eingesperrt. [...]

Sofie Fuchs (26.Nov.1980)
Der alte Gruber war ein böser Mann. Er hat seine Kinder drangsaliert und sie mussten viel Hunger leiden. Die Leute sagten immer, für den alten Gruber war es eine Strafe Gottes, das es so gekommen ist.


Sofie Fuchs(14.Feb.1984)
[...]der alte Hinterkaifecker war ein Hünenmensch. Er war ungefähr 1,90m groß und sehr kräftig. Und zu seine Leut war er immer recht grob. Furchtbar gemein war er aber zu seiner Frau. Die Frau, die Cäzilia Gruber, die hat wirklich viel mitmachen müssen. Die hat genau g `wusst, dass er zu der eigenen Tochter ein Verhältnis hat. Und wenn die Viktoria dann manchmal zum Wirt nach Gröbern reinkommen ist, dann hat sie der Wirt manchmal g´fragt, was los ist, weil sie so z`rupft is. Dann hat die Viktoria gesagt, :"Na ja , Du woaßt scho, was er immer mit mir macht."
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
********************************************************************

Kreszenza) Bichler (29.April1922)
Die Ermordeten waren sehr fleißig und sparsam, lebten zurückgezogen und meideten wenn irgend möglich jeglichen Kontakt mit anderen Personen.

Die meisten Aussagen der Nachbarn bzw. den Opfern bekannten Personen aus den Akten beinhalten folgendes:
Sie waren sehr sparsam, fleißig und zurückgezogen. Jeder Verkehr mit anderen Personen wurde von den Ermordeten gemieden

Über Verstorbene spricht/denkt oder schreibt man zwar nicht schlecht aber:
Ich komme nicht umhin in Andreas Gruber einen " finsteren, bösen, egoistischen, herschsüchtigen Mann" zu sehen der Patriarch von HK
>>und wenn hier tatsächlich Waffengeschäfte im Spiel waren die Gruber verwaltete, ist ER der wahre Täter von HK

warum meidet man Kontakt zu Nachbarn?- unter anderem doch wenn ich was zu verbergen hab!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.02.2011 um 02:15
@heike75
@canales:

Ich hab im Moment die Quelle nicht parat, aber mW nach existiert eine Aussage in welcher steht, dass Gruber irgendwelches Zeug für Andere in seiner Scheune untergestellt hat!


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

01.02.2011 um 06:41
@heike75

Und wenn du dich auf den Kopf stellst, nach der heutigen Rechtsprechung sind es 70 Jahre!


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

01.02.2011 um 08:56
@arschimedes ,
warum sollte ich mich auf den Kopfstellen, das schadet meiner Frisur...
Zitat von arschimedesarschimedes schrieb: Und wenn du dich auf den Kopf stellst, nach der heutigen Rechtsprechung sind es 70 Jahre!
Es sind keine 70 Jahre sondern 50 Jahre.
Die Laufzeit beginnt bei der Herstellung des Bildes, wenn es in den folgenden 50 Jahren nicht veröffentlicht wurde.
Da hätten wir das Hochzeitsbild der Eheleute Baum. Wann haben die Beiden geheiratet?
Und das Bild LS als Soldat, wann war der erste Weltkrieg?

Urhg (Urheberrechtsgesetz aus September 1965, letzte Änderung im September 2003)
Teil 2, Anschnitt 2
§72
"Schutz der Lichtbilder"

§72 Lichtbilder
1) Lichtbilder und Erzeugnisse, die ähnlich wie Lichtbilder hergestellt werden, werden in entsprechender Anwendung der für Lichtbildwerke geltenden Vorschriften des Teils 1 geschützt.
(2) Das Recht nach Absatz 1 steht dem Lichtbildner zu.
(3) Das Recht nach Absatz 1 erlischt fünfzig Jahre nach dem Erscheinen des Lichtbildes oder, wenn seine erste erlaubte öffentliche Wiedergabe früher erfolgt ist, nach dieser, jedoch bereits fünfzig Jahre nach der Herstellung, wenn das Lichtbild innerhalb dieser Frist nicht erschienen oder erlaubterweise öffentlich wiedergegeben worden ist. [2] Die Frist ist nach § 69 zu berechnen.

Habe auch mal im Internet gekuckt und eine entsprechende Seite gefunden:
http://anwalt-im-netz.de/urheberrecht/dauer-urheberrecht.html

Was mir noch nicht ganz schmeckt ist: Wer hat das Bild gemacht? Denn es gibt im Bezug auf den Hersteller ebenfalls Regelungen. Was sich aber wieder mit der langen Zeit aufhebt.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

01.02.2011 um 09:21
@fireflies,
Zitat von firefliesfireflies schrieb:Ich hab im Moment die Quelle nicht parat, aber mW nach existiert eine Aussage in welcher steht, dass Gruber irgendwelches Zeug für Andere in seiner Scheune untergestellt hat!
Ich denke da kann @arschimedes
mehr dazu sagen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.02.2011 um 10:17
@all

Bitte gebt mir mal Zeit bis ich heute abend zu hause bin, dann stelle ich die entsprechende Quelle ein!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.02.2011 um 10:44
@fireflies
Es ist schon sehr gewagt auf Grund der wenigen Aussagen die vorliegen den alten Gruber zu beschreiben.n Wenn er wirklich so verschlossen gewesen wäre hätte er nichts über den Einbruch, den verlorenen Schlüssel und vom losgebundenen Rind erzählt. Ausserdem verkehrete die Viktoria mit den Dorfleuten, namentlich mit dem LS und sang auch im Kirchenchor Es gab auch verschiedene Taglöhner auf den Hof. Der Hof war ja so abgelegen nicht das man krumme Geschäfte ohne Aufmerksamkeit zu erregen machen konnte. Ich tippe mehr auf überhöhte Preise beim Lebensmittelverkauf, ist aber nur meine Meinung
Abschliessend mmöchte ich noch sagen das eine Persönlichkeitsbestimmung des LS Aufgrund der spärlichen Aussagen auch ein bischen ins Kaffeesatzlesen geht
Fest steht Meiner persönlichen und unmaßgeblichen Meinung nur das er jemand gehörig auf die Zehen gestiegen ist


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.02.2011 um 10:46
@arschimedes

danke für deine Bemühungen...

ich erwarte also deine Informationen heute abend.

pilvax


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.02.2011 um 12:24
@arschimedes

supi, danke schon mal!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.02.2011 um 12:26
@opal

Ok, das ist nur meine Meinung, die niemand teilen muß!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.02.2011 um 13:11
@heike75
Zitat von heike75heike75 schrieb:Da hätten wir das Hochzeitsbild der Eheleute Baum. Wann haben die Beiden geheiratet?
Und das Bild LS als Soldat, wann war der erste Weltkrieg?
Es geht nur um das Hochzeitsbild der Eheleute Baum, dieses wurde in der Doku von ´91 gezeigt und von dort stammt das Bild von LS .


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.02.2011 um 13:31
@opal

Selbst wenn A. Gruber noch so ein Bösewicht gewesen wäre, die Spuren führen eindeutig zu L. Schlittenbauer als möglichen Täter hin.

pilvax


1x zitiertmelden