Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.698 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

01.04.2011 um 13:36
@canales
Du konntst nicht mehr warten ;-))))))))))
Zitat von pilvaxpilvax schrieb: Lass endlich das Anheizen einer Userin, die du als verlängerten Arm benutzt.
Geht nicht, denn ich habe eine eigene Meinung.
Hast Du denn noch nicht gemerkt, dass genau Du als verlängerte Arm her genommen wirst?

@pilvax
@flaucher

Jeder gleich zwei Beiträge hintereinander zum Olt-Thema... überschlagt Euch nicht :-)))))) (köstlich!)

@Lahkai
noch mal zum Hurenhaus. Peter Weber sah es wohl als Eines an.

@Joanneofarch
@Bernstein
Sach zu Sach, da habt ihr Recht. Aber darum geht es hier doch gar nicht. Ich rede von dem Mann, der in der Lage war, seiner Schwiegertochter und seinem ENKELKIND zu helfen.

Ich weiss zum Beispiel, das einige Söhne meines Urgroßvaters auch nicht heim gekommen sind und die Schwiegertöchter nebst Kinder unversorgt waren oder wenigstens Hilfe gebraucht haben. Mein Urgroßvater hat dafür gesorgt, dass es denen gut geht. Nicht wegen den Schwiegertöchtern, sondern den Enkelkindern. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass er mit meiner Großmutter (seine Schwiegertochter) vor Gericht gezogen ist und meinem Vater (seinem Enkel) das Erbe streitig machen wollte, weil mein Opa einen Haufen Geld mit in die Ehe gebracht hat und meine Oma so arm wie eine Kirchenmaus war.

Deshalb kann ich nicht sagen, der Karl Gabriel hat sich nicht gekümmert, das war damals so. Denn das war damals nicht so.
Also, wie war den nun das Verhältnis zwischen Karl Gabriel und seiner Enkelin / Schwiegertochter.

@Joanneofarch
ich sehe die Gabriels auch nicht als Mörder, sowenig wie LS. WIr können uns aber täuschen. Deshalb sollte auch ein solches Thema behandelt werden. Jede Situation / Gegenbenheit kann ein "Geheimnis" in sich haben, dass auch dann exsitiert, wenn wir es für unwichtig halten. Dieser Fall kann nur in die Nähe einer Lösung kommen, wenn wir genau hinkucken, nicht wenn uns unser Bauch sagt, wo´s lang geht, dann drehen wir uns im Kreis.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.04.2011 um 13:59
Heike, wir können uns täuschen, natürlich.

Die Vic war doch nicht unversorgt, sie war ja die Hofeigentümerin.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.04.2011 um 14:03
@Joanneofarch
klar, hier geht es mir aber um den Stand von Vik.

Ein Hof (nicht gerade klein), erstmal im Gefängnis und die Gruberin allein.
Dann ein Jahr mit dem Hof, eine betagten Mutter, die keine große Hilfe mehr sein konnte, und einem Säugling allein, usw. Das war alles andere als einfach...

Da wäre doch Hilfe von der Laagerseite her durchaus wichtig gewesen. Aber statt dessen streiten sie um Cillis Erbe!?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.04.2011 um 14:14
" Mordfall Hinterkaifeckheute um 14:03

@Joanneofarch
klar, hier geht es mir aber um den Stand von Vik.

Ein Hof (nicht gerade klein), erstmal im Gefängnis und die Gruberin allein.
Dann ein Jahr mit dem Hof, eine betagten Mutter, die keine große Hilfe mehr sein konnte, und einem Säugling allein, usw. Das war alles andere als einfach...

Da wäre doch Hilfe von der Laagerseite her durchaus wichtig gewesen. Aber statt dessen streiten sie um Cillis Erbe!?"



Wie meinen, Heike75? Könntest Du Dich exakter ausdrücken? Wieso soll die Laager-Seite Hilfe leisten und warum?
Grutvornix (könnte mich auch "Verstehnix" nennen).


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.04.2011 um 14:46
@Grautvornix
Details dazu findest Du auf Seite 1462 & 1463.

Also nochmal in Kurzfassung:
Es ging um das, was bzgl. Karl Gabriel sen. aus den Akten bekannt ist. Hauptaugenmerkt auf die Erbstreitigkeiten nach Karl Gabries Tod und die Erbstreitigkeiten nach dem Tod der HKler.

AnRa hat aus den Akten zitiert und dabei "rüber gebracht", dass die Polizei den Streitigkeiten nachgegangen ist.
Das denke ich eben nicht. Es wird in den laufenden Ermittlungen immer mal wieder erwähnt, was da in Sachen Erbe läuft. Karl Gabriel wurde aber nie vernommen. So groß kann die Interesse an Karl Gabriel (von den anderen Söhnen ganz zu schweigen) nicht gewesen sein.

Was für mich aber interessanter wäre ist die Frage nach dem "Verhältnis" zwischen den Familien. Nach Karls Tod streiten sich die Familien wegen Karls Erbe (grob gesagt). Nach dem Tod der HKler stellt Karl Gabriel sich gegen die Erben Starringer und Gruber, weil er denkt, dass Cilli nach ihrer Mutter starb. Der Todeszeitpunkt wurde gleich gelegt und trotzdem gibt Karl nicht klein bei und blieb am Ball.
Am Ende geht er mit den Leuten ein Deal ein, die er zuvor "totteilen" lassen wollte. War schon an dem HK-Hof interessiert, der Gute.

Wie sah es denn bei den HKlern nach dem Tod von Karl zwischenmenschlich aus? Hat sich die Laagerseite um Cilli angenommen? Sie konnte ja nichts dafür, wenn ihre Mutter das mit Karls Erbe so gedreht hat. Hat man die Schwiegertochter in Sachen Arbeit unterstützt? Gruber im Knast, die Mutter im betagten Alter und Vik. mit dem Hof / der Arbeit und einem Säugling allein... Dann zieht auch noch der Bruder (Martin) in den Krieg.
Zu dem Zeitpunkt war doch Cilli noch Alleinerbin vom Hof. Sie hätten es ja nicht für Vik. getan, sondern für Cilli. Wie stand man zum dem Enkelkind auf Hinterkaifeck?

Ich sehe die Fronten eher als verhärtet an (was ich aus dem Erbstreit resultiere). Was war da zwischen den Familien los? Nicht viel Gutes, oder?

Karl will Alleinerbe sein. OK-sein gutes Recht. Hätte er es nicht gemacht, wäre Cilli auch nicht lebendig geworden, schliesslich hängt da eine Menge Geld dran.

LS soll den Unterhalt eingefordert haben, weil er ja bis zum 16 Lebensjahr im vorraus bezahlt hat. Hätte er es nicht gewollt, wäre Josef nicht mehr lebendig geworden. Er hat ja für seinen Sohn bezahlt, nicht für die Erben...

Die Sache mit LS ist ja "nur" ein Gerücht und ich glaube nicht wirklich dran. Trotzdem frage ich, wo zwischen Karl und LS der Unterschied ist?

Und... hätte Cilli den Anteil ihres Vaters geerbt, als Karl Gabriel den Hof an den Sohn übergab? Waren die 3000 Mark bei der Eheschliessung Mitgift oder auch gleichzeitig Karls Erbe (mit dem Augenmerk darauf, was die Brüder von Karl bekommen hatten...)

Wenn es nicht das Erbe war, hätte man ja die Enkelin auszahlen müssen und das Geld wäre nach HK geflossen...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.04.2011 um 15:22
Canales, Mokka in Frankreich? Wirklich? *GG*


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

01.04.2011 um 15:25
Heike, ich glaube, Du siehst das zu sehr aus heutiger Sicht.

Wenn man Hilfe brauchte, stellet man Knechte und Mägde ein, das ahebn die Hkler auch getan.

Und was die Erbsache angeht, das war auch normal, daß die Gabriels den Teil ihres Sohnes haben wollten. Aber nicht aus besodnerer Emotionalität, sondern weil man das eben so machte.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.04.2011 um 19:09
Nein @Joanneofarch es war nicht normal, dass man sich mit der Schwiegertochter und dem Enkel angelegt hat um das Erbe des Sohns zurück zu bekommen. Und ich sehe das auch nicht aus heutiger Sicht.
Oder hat man die Gruberin vertreiben wollen als der Josef Asam starb?

Früher war sicher vieles anders als heute, aber es damit ab zu tun und als "normal" darzustellen reicht nicht und das war es sicher auch nicht.
Die waren vielleicht aufs Geld wie der Teufel auf die arme Seele, dass aber jeder Vater das Gut seines Sohnes haben wollte, wenn dieser im Krieg blieb und ihm damit die Schwiegertochter samt Enkel so hoch wie breit waren, war definitv kein Standart.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

01.04.2011 um 22:50
@Heike,

"Oder hat man die Gruberin vertreiben wollen als der Josef Asam starb?"


hmmm, wer ist jetzt gleich wieder Josef Asam ?

Meinst den Martin ?. den feschen blonden, mit dem Schnurrbart ?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.04.2011 um 23:00
Nachtrag,
der Josef Asam ist ja schon 1885 gestorben.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.04.2011 um 00:01
@elfeee
Nein, das meinte ich nicht.

Ich hatte geschrieben:
Zitat von heike75heike75 schrieb: Oder hat man die Gruberin vertreiben wollen als der Josef Asam starb?
Hinterkaifeck wurde von Johann Asam gekauft und an den Sohn Josef Asam übergeben.
Als Josef dann die Cäzilia (Asam) Sanhüter, spätere Gruber geheiratet hat, gehörte ihr die Hälfte des Hofes.

Josef starb und Cäzilia erbte den Hof.

Es ging um die Thematik "Tod des Sohnes und der Kampf ums Erbe"...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.04.2011 um 00:04
@Joanneofarch
Zitat von JoanneofarchJoanneofarch schrieb:Canales, Mokka in Frankreich? Wirklich? *GG*
Gibt es im Elsass ein Einfuhrverbot von Mokka ;-)))))))


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.04.2011 um 14:20
@elfeee feschen blonden sei dahin gestellt.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.04.2011 um 14:39
Der Schurrbart vom Martin war unterirdisch, aber das war halt damals in... Leider sieht man wegen der Mütze den Kopf nicht richtig...

Häßlich war er nicht, vom Hocker reist er mich aber auch nicht.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

03.04.2011 um 23:17
mei, Pfarrer Braun,
kommt auf den Geschmack an.
Er hat ein Mannsbild dargestellt, den Schnurrbart hat er schon getragen , beidseitig, sieht man halt auf dem Bild nicht so gut.
Meiner Meinung nach hat er gar nicht so übel und unterernährt ausgesehen.

Jetzt wo wir über ihn reden, weiß jemand, wo sich der Martin ernährt hat, nach der Heirat von Viktoria und Karl ?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

03.04.2011 um 23:46
Elfeee, um wen geht es da jetzt, du weiß tja, ich war längere Zeit verreisst ( schluchz )


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.04.2011 um 01:01
@opal um Martin Asam!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.04.2011 um 12:06
Ist der Martin Asam wichtig? Ich kann es momentan nicht nachvollziehen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.04.2011 um 00:53
@Grautvornix Als Täter kann er jedenfalls nicht in Frage kommen, wenn es das ist was Du meinst,
er fiel im Ersten Weltkrieg.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.04.2011 um 00:57
@Grautvornix
Also dürfte er nicht wichtig gewesensein


melden