Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.690 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 11:41
@Bernie

Dem Grad meines exzessiven Kaffeegenusses nach müsste ich im Umkehrschluss also entweder Gewaltverbrecher, oder zumindest starker Asthamtiker sein.
Glücklicherweise sind diese Kelche aber bisher an mir vorübergegangen ;-)))

Im Ernst: Das Asthma-Therapeutikum Ephedrin könnte tatsächlich die vom Lehrer Yblagger beobachteten Stimmungsschwankungen beim LTV ausgelöst haben. Allerdings erst ab 1924, wenn man Wikipedia Glauben schenken darf.
Genausogut hätten die Stimmungsschwankungen aber auch unabhängig von einer Asthmaerkrankung und deren Therapie, aus persönlichen, den LTV stark emotional belastenden Ereignissen aus der Vergangenheit herrühren können...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 11:47
Es ist wohl so, dass es vor 1924 keine schulmedizinische medikamentöse Behandlung gegeben hat. Aber wer weiß, was früher so für Mittelchen eingenommen worden sind, die damals auch noch nicht verschreibungspflichtig waren und in der Apotheke eingekauft werden konnten. Ähnliches habe ich schon von starken Schmerzmitteln und Schlafmitteln gehört. Da kann es schon sein, dass die Mittelchen recht stimulierend auch im Hinblick auf Aggressionen gewirkt haben.

Vom LTV ist ja auch bekannt, dass er 1926 im Rahmen eines Leichenschmauses ein Messer an die Wand geworfen hat, als er sich über Hinterkaifeck unterhalten hat. Solche merkwürdigen Verhaltensweisen könnten natürlich auch ihre Ursache in der Einnahme entsprechender Mittel haben.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 11:57
Wenn man aber davon ausginge,daß vorher, also vor 1924, auch mit Kokain Asthma behandelt wurde, (der Kaffee hat vielleicht nicht mehr geholfen), wenn auch nur die Menschen, die es sich leisten konnten (arm war L.S. ja nicht), wäre das doch auch eine Möglichkeit für die Stimmungsschwankungen, auch Selbstüberschätzung (siehe Wikipedia).
Die Dosierung wird nicht so hoch gewesen sein, daß er in einem andauernden Rauschzustand war,( so stelle ich mir das vor), und er wird das Mittel wahrscheinlich zu einem Zeitpunkt eingenommen haben, wenn ein Anfall im Raum stand, das Mittel hatte ja den Vorrang bei Asthma zu helfen und die eventuelle Abhängigkeit und die Stimmungsschwankungen waren ja als Nebenwirkung zu sehen, und nicht als "gewünschte Hauptwirkung".
(Vielleicht daher auch der Verweis auf den Arzt Dr.Pointner?)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 12:08
Also ich habe mich jetzt so gut wie es geht über Pfandbriefe zur damaligen Zeit und wie es jetzt gehandhabt wird schlau gemacht.

Es gab schon seit 1870 einrapides Wachstum der Wertpapierbörsen. Vor allem viele Industrieanleihen wurden gehandelt. Und es gab auch schon sogenannte "Wertpapierberater" in den Banken.
Es dürfte also 1922 keine seltenheit mehr gewesen sein, dass Privatpersonen ihr Geld in Anleihen bzw. Pfandbriefe angelegt haben.

Es gab um 1922 mit Sicherheit schon seit längerer Zeit Depots wie lange es sie schon gab und wie genau sie unseren heutigen Depots ähneln kann ich leider nicht sagen.

Es ist auf jeden Fall heute so und ich gehe davon aus dass es Früher nicht anders war, dass Wertpapiere von einem Depot auf ein anderes übertragbar sind.

Also wenn ich einen Pfandbrief besitze und möchte ihn z. B. an meinen Nachbarn weitergben, muss ich nur angeben auf welches Depot er kommen soll und den Namen der Person die ihn bekommen soll,dann noch unterschreiben und fertig.

(Nur so nebenbei, Steuerlich gesehen würde das wenn es rechtens ist unter eine Schenkung fallen.)

LG


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 12:22
Jetzt muss ich gleich nochmal was schreiben. (sorry)
Also Pfandbriefe sind ja vergleichbar mit Anleihen, Anleihen die von Banken ausgegeben wurden

Für die die es nicht so genau wissen:
Eine Anleihe hat eine Festgeschriebene Laufzeit z. B. 5 Jahre und hat einen festen Zinssatz.
Wenn mein Angelegter Betrag z. B. 5000 Euro ist bekomme ich ihn, wenn ich die Anleihe bis zum Ende laufen lasse zu 100% wieder heraus. (wie bei einem Sparbrief)

Ich kann eine Anleihe aber unter der Laufzeit z. B. nach 2 Jahren verkaufen, dabei muss ich aber den Kurs an der Börse berücksichtigen und wenn der unter den 100% liegt, bekomme ich natürlich nicht mehr meine 5000 Euro sondern weniger.


Vielleicht hat die Viktoria dem L.S die Pfandbriefe deshalb übertragen, weil der Kurs zu dem Zeitpunkt zu schlecht war und sie keinen Verlust des Geldes durch einen Verkauf haben wollte.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 12:37
@oldschool70,
@AngRa,
@schimmelchen,

nicht zu vergessen, dass zwar die Schulmedizin das Ephedrin erst ab 1924 (?) gekannt/verwendet haben soll, aber in kreisen der Heilpraktiker dieses "natur-mittel" bestimmt schon frueher verwendung fand, denn Ephedrin war schon laenger vorher bekannt. ( p.s.: ein ur-grossvater von mir von war heilpraktiker im Erzgebirge )

und heilpraktiker-wissen korrespondierte schon lange (u.a.) auch mit dem wissen der "kraeuterweiblein", die gerade im laendlichen raum frueher grosses ansehen hatten, gerade da, wo die "schulmedizin" nichts anbieten konnte, oder nur zu preisen, die der "normale" mensch (kleinbauer/gütler/ usw.) sich nicht leisten konnte !

ok, bis zu den Druiden gehe ich aber jetzt nicht zurueck ... versprochen ! :-)

HEY, danke @chimmelchen fuer den tipp mit kokain !
**************************************
seltsam, frueher kam ich beim schleppen von "koks" immer ins schnaufen ......
ob da die private krankenkasse resp. der gesetzgeber mitmacht !? oder muss ich
erst leistungssportler aka spritzensportler werden ?

*** Bernie ***


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 12:43
L.S. hat zwar in seiner Vernehmung erwähnt, Victoria habe ihm 3.000 Mark in Pfandbriefen gegeben. Das hat er aber erst eingeräumt, als Riedmayr ihm vorgehalten hat, er habe früher angegeben, dass er 5.000 Mark erhalten habe und nicht nur 2.000 Mark wie anfangs im Verhör angegeben.

Ich bin mir nicht sicher, ob er überhaupt Pfandbriefe und nicht doch Bargeld erhalten hat, denn er will das Geld und die Briefe ja schon am 10.9.1919, also drei Tage nach der Geburt erhalten haben. Zumal Victoria dann hätte sich zur Bank begeben müssen, um die Pfandbriefe umschreiben zu lassen, wie @Terpentin uns mitgeteilt hat.

Die ganze Geschichte mit den 5.000 Mark ist für mich sehr mysteriös, besonders weil trotz der Geldzahlung eine Strafanzeige erfolgt ist.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 12:57
@Bernie

Ich betone, daß ich NICHT!!! aus eigener Erfahrung irgendwas in meinen Beitrag geschrieben habe, was dieses Mittel betrifft. (bin eher das Gegenteil eines Spitzensportlers ;-) )

Ich habe den Gedanken von @AngRa aufgegriffen und daß diese Mittel früher als Heilmittel eingenommen wurden, bis die extremen Nebenwirkungen bekannt wurden,
ist ja auch ein alter Hut, nur ich wäre nicht auf den Gedanken gekommen, daß dies gegen asthmabedingte Beschwerden eingesetzt wurde.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 12:59
hallole meine lieben,

ich habe jetzt am wochenende die hk-bibel nochmals durchgeackert mit dem hintergrundwissen vom forum, da liest man doch gleich ganz anders, gelle.

dabei fiel mir auf, daß auf seite 178 eine beziehung zu nandlstadt hergestellt wird.
sebastian und rosa m. (zwecks sterbebildchen-nandlstadt)

und dann habe ich noch eine frage, wann wurden eigentlich die grundmauern und der keller völlig abgetragen? ich habe mitbekommen, daß die 1925 noch vorhanden waren.

und nochmal ne frage: wo kriegt man den hieberfilm?
habe schon öfters mal nachgefragt, aber keine antwort bekommen.
vielleicht klappt es jetzt, danke
lg hulla


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 13:14
@hulla

Bist du dir sicher, daß das Nandlstadt und nicht Hagelstadt ist ?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 13:16
Ich selbst habe mit der Einnahme von Kokain auch keine Erfahrung. Ich habe mir aber sagen lassen, dass man nach Einnahme dieser Droge einfach alles machen kann, hellwach und konzentriert ist und sich ganz ausgezeichnet fühlt. Die andere Seite ist die Sucht, die dann sehr schnell eintritt und die damit verbundenen gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Die Einnahme von Kokain und Morphium spielt auch in den Sherlock Holmes Geschichten eine Rolle. Es hat mich früher immer gewundert, dass einfach darüber geschrieben wurde, dass Sherlock Kokain geschnupft hat. Das muss aber damals wohl nichts Schlimmes und Außergewöhnliches gewesen sein.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 13:20
@AngRa

Ich habe mal eine Dokumentation gesehen, ist schon ewig her, auf alle Fälle wurde da Anfang des 20. Jahrhunderts dafür noch richtig Werbung gemacht, mit Werbeplakaten u.ä., es war also bestimmt damals nicht als gesundheitsgefährdend, sondern wohl eher als gesundheitsfördernd angesehen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 13:27
@AngRa
@schimmelchen

War nicht sogar anfangs in Coca-Cola Kokain enthalten ?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 13:31
@arschimedes

Das weiß ich nicht. Allerdings war das Getränk von Anfang an außerordentlich beliebt, so dass ich es mir gut vorstellen kann!!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 13:32
@arschimedes

ja, nandlstadt,
aber stimmt, das bild wurde ja in hagelstadt gefunden.
jetzt weiß ich auch wieder, warum mir nandlstadt so bekannt vorkam:
die theatergruppe mit den bildern auf der hp.

lg hulla


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 13:36
@AngRa

in jungen jahren gab es bei uns noch eine schokolade in runden blechdosen (scho-ka-kola), von der erzählte mir mein vater, daß die im wk 2 den piloten als
aufputschmittel verabreicht wurde, da mußte auch so was drin gewesen sein.
ich weiß es aber nicht, ob das teil heute noch verkauft wird, und wenn, dann be-
stimmt "entschärft".

lg hulla


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 13:45
Bei Wikipedia gibt es unter den Schlagwörtern Auskunft, auch, daß Kokain in
Coca-Cola enthalten war. Es ist auch unter dem Begriff Heroin ein Original Medizinfläschchen für diese Substanz abgebildet.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 14:01
@arschimedes
Ich denke, dass Kokain sogar der Namensgeber von Coca-Cola gewesen ist ("Coka").

Das Hauptroblem beim Kokaingenuss ist die Möglichkeit, eine psychische Abhängikeit zu entwickeln, denke ich.

Ich habe mal eine kleine Chronik rund um die Ereignisse des Jahres 1919 zusammengeschrieben:

xx.12.1918 Schwangerschaft Viktoria Gabriel

07.09.1919 Geburt des Josef Gruber

10.09.1919 S. erhält von Viktoria Gabriel 2000.- Mark für die Abfindungssumme. Später (?) angeblich nochmals 3000.- Mark in Pfandbriefen.
10.09.1919 S. zeigt A. Gruber und Viktoria Gabriel wegen Blutschande an.
Er gibt an, A. Gruber hätte von ihm 3000.- Mark für die Vaterschaft gefordert.

13.09.1919 A. Gruber wird in U-Haft genommen.

25.09.1919 S. nahm die Beschuldigung gegen A. Gruber zurück.

27.09.1919 A. Gruber wird aus der U-Haft entlassen.

30.09.1919 S. erkennt die Vaterschaft an.

23.10.1919 S.räumt ein, am 25.09.1919 die Unwahrheit gesagt zu haben.

31.12.1919 A. Gruber und Viktoria Gabriel wurden vom Vorwurf der Blutschande freigesprochen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 14:06
http://www.chaishop.com/divers/frameset2.lasso?lasso/content.lasso?id=757

@hulla,
in diesem "beruehmten" scho-ka-kola" war allerdings kein kokain drin, sondern theobromin und Koffein/coffein ! ein anderer masssenweis ausgegebener beliebter aufputscher, speziell bei der luftwaffe war Pervitin !!

haha: es gibt zwei fachbuecher zu dem thema "Nazis On Speed" - Drogen im Dritten Reich, .band I und II, ( autor und selbst-verlag: werner pieper) -- sind aber vergriffen

einen link zur literatur haenge ich dir oben mit rein !
***************************************

ciao: Bernie
*********


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 14:45
@AngRa

Die Raiffeisen hat keine Dokumente, die so weit zurückreichen, leider. Ich war gerade vorhin dort.
Die Baywa- Pressestelle hat (noch?) nicht geantwortet, vielleicht kommt da noch was.
Ich habe heute noch mal gegoogelt und stieß dabei auf "Thyssen-Krupp", dort ist ein eigenes "historisches Archiv" (mit eigener Email-Kontaktadresse), welches viel weiter zurückgeht zeitlich als 1922. Auch dahin habe ich geschrieben und um Auskunft gebeten, auch um Rückantwort, wenn es keine Informationen geben sollte. Mal sehen, ob ich da Antwort bekomme, ansonsten weiß ich auch nicht, wo ich mich hinwenden sollte.


melden