Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.684 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 14:50
@schimmelchen,
na hallo ! respekt, jetzt bekomt sogar Thyssen-Krupp druck vom HK-team namentlich von Dir !
*****
bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 14:51
Mich würde es interessieren mit welcher Begründung L.S. die Beschuldigung gegen Gruber am 25.9.1919 zurückgenommen hat.

Normalerweise darf man Leute nicht mit unwahren Behauptungen anzeigen, so dass diese noch in U-Haft müssen. Dafür gibt es einen Straftatbestand und der nennt sich "Falsche Verdächtigung". Mich würde interessieren, warum L.S. hierdurch keinen Ärger mit der Justiz bekommen hat.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 14:52
@oldschool70

Am 31.12.1919 wurde erneut Anklage erhoben. Ist die am gleichen Tag verworfen worden?

Asthma vom LTV:

Ich habe mich wegen dem Asthma auch schon mal schlau gemacht. Wichtig wäre zu wissen, in welchem Lebensalter das Asthma auf getreten ist.


Nur so nebenbei:

Heroin war ein in Deutschland zugelassenes Hustenmittel - für kurze Zeit. Coca Cola enthielt anfangs tatsächlich Kokain - aber auch nur für kurze Zeit.

Zwar kann man von Morphium auch abhängig werden, (von Hans Fallada gibt es eine Abhandlung: "Über das Glück ein Morphinist zu sein"), aber es ist in erster Linie ein Schmerzmittel und hat eine weit weniger euphorisierende Wirkung.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 14:58
@keller

Du hast Recht, am 31.12.19 wurde erneut Anklage erhoben. Später (ohne Angabe eines Datums), wurden Gruber und Viktoria dann freigesprochen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 15:06
Ich denke, dass Gruber und seine Tochter schon früher von der Staatsanwaltschaft beim zuständigen Landgericht angeklagt wurden und dass am 31.12.1919 aufgrund der Anklage der Prozess stattfand. Im Rahmen der Gerichtsverhandlung sind sie dann freigesprochen worden.
Dies hatte zur Folge, dass nie mehr Blutschande im Zusammenhang mit Josefs Zeugung angeklagt werden konnte, weil der Freispruch ein Verfahrenshindernis ist.

Zukünftig hätten aber ein neuer Fall oder neue Fälle angeklagt werden können.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 15:12
Da haben sich Beiträge überschnitten.

Dann hat der Gerichtstermin also erst im Laufe des Jahres 1920 stattgefunden, der zum Freispruch geführt hat und zu Silvester ist die Anklage angefertigt worden. Die Staatsanwaltschaft beim Landgericht Neuburg muss, wenn sie Anklage erhoben hat, also Ende 1919 immer noch einen hinreichenden Tatverdacht gegen Gruber bejaht haben. Sehr interessant, vermutlich weil die Aussage von L.S., dass die Anzeige vom 10.9.1919 doch auf wahren Angaben beruht hat, wieder zu 100% übernommen wurde. Man kann zwischenzeitlich ja auch mal einen blackout haben.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 15:26
http://www.kanal8.de/default.aspx?ID=1780&showNews=113999

@alle,
das Landgericht München hat sich nun zur klage von P. Leuschner gegen A. M. Schenkel ( wg. "Tannöd") explizit geauessert ! dazu zitiere ich auszugsweise aus "kanal-8" (online) vom Dienstag, 28.8.2007 :

" ....... Das Landgericht München erwartet jetzt einen heftigen Schlagabtausch zwischen den Autoren: Am 20. Februar 2008 soll die Verhandlung beginnen. "Ich gehe davon aus, dass die beiden Parteien die Chance auf eine Einigung nicht sehr groß einschätzen", sagte gestern Gerichtssprecher Peter Guntz. ..."

weiteres dazu im weblink dazu siehe links oben !
*************************************
aehnlich lautendes habe ich gestern den "Nürnberger Nachrichten" entnommen !

*****
Bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 15:28
Zeitliche Einordnung

Vielleicht komm das Ganze zeitlich doch hin!

Am 31.121919 war die Anklage. Die Niederschlagung etwas später, sagen wir ein viertel oder halbes Jahr später. Dann gönnten sich die Parteien ein wenig Ruhe und orientierten sich neu.

Andreas wollte dann Geld von S. und versuchte dies mit Hilfe eines Anwalts. Bis dann die Positionen wieder ausgelotet worden sind, verging bestimmt wieder eine ganze Weile. Nach knapp 2 Jahren war dann klar, dass S. zahlen MUSS. (Eines muss man anfügen, vielleicht wusste keiner der Beteiligten wer der Vater vom Josef ist.)

Wenn das so war, dann ist es schade, dass es darüber keine Infos gibt.

Nur mit der Erpressung macht dieses Seznaria dann keinen Sinn. Wenn das so war, dann hat S. die Grubers nicht erpresst.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 15:34
@keller

Du meinst, dass der Freispruch im Laufe des Jahres 1920 Andreas Gruber beflügelt hat Geldforderungen gegen L.S. zu stellen?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 15:43
@AngRa,
vor etwa einer woche hatten wir das sog. "spaete verhoer" des Lorenz S. nochmals in der diskussion, wo ich darauf verwies, dass die aussage von Lorenz evtl. mit einer bestimmten betonung gelesen werden muss, die eine veraenderte interpretation zur folge hat, also in etwa : " ....... ICH (zumindest) habe keinen streit mit den anderen ..... ."
er (Lorenz) also nicht, aber die anderen ( = Grubers) ?? dies koennte in einklang mit eurer hypothese sein !?

*****
bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 15:53
@schimmelchen

Hoffentlich kann man bezüglich der Kosten noch etwas Handfestes in Erfahrung bringen. Ich habe mich inzwischen mit einem Kollegen über die Kosten für den Neubau des Stalles unterhalten. Der meinte, dass die Kosten auch schon 1922 enorm gewesen sein dürften. Er rechnet mit Kosten in Höhe von mehreren 10.000 Mark. Ich weiß aber nicht, ob er die Kosten richtig einschätzen kann. Auch neigt er zu Übertreibungen.

Evtl. hat Victoria das beschaffte Geld dann auch ganz oder teilweise für den Neubau des Stalls gebraucht und Papiergeld leihen oder Pfandbriefe auflösen ist immer noch günstiger als das Goldgeld anzutasten.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 17:03
Link: www.donaukurier.de (extern)

@alle,
der geplante KINO-film "Kaifeck Murder" scheint nun doch langsam ins laufen zu kommen, und der DONAUKURIER bringt daher erstmals einige details, denn bisher waren leider nur "informelle marginalien" erhaeltlich !

im kurzen also, dem online artikel entnommen:
**********************************
arbeitstitel (vorlaeufig !) : Kaifeck Murder
regisseurin: Esther Gronenborn
drehbuch: Sönke Lars Neuwöhner / Christian Limmer - schrieben schon fuer TATORT
ein hauptdarsteller: Benno Fürmann , andere rollen angeblich noch nicht besetzt
drehbeginn: ab november 2007 , oder auch spaeter
drehort: nicht an originalschauplaetzen: fluglaerm ( von/nach muenchen/riem)
finanzierung: momentan noch nicht in trockenen tuechern
Kino-start: 2009 (?)
++++++++++++++++
desweiteren ist auch eine verflimung von "TANNÖD" durch eine andere produktionsfirma in vorbereitung, am Drehbuch wird gerade gearbeitet !

mehr gibts online beimDonaukurier -- siehe weblink oben !
********************************************

*****
bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 17:14
@Bernie

mööönsch, gibt es auch ein thema, von dem du nix weißt?

hut ab und verneigung, ich find dich einfach klasse mit deinem wissen

lg, hulla


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 17:20
@hulla,
keinen Götzenkult bitte, zum einem habe ich ein gutes gedaechntis, herrvoragende recherchemoegichkeiten, sowie zaehigkeit und ausdauer, und zum anderen eine sueffisante minimal-ausstattung humanoider intelligenz !
oisso: " a bisserl wos geht imma "
und wenn das alles nicht hilft muessen die "connections" ran ! (vitamin B) - haha

*****
bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 18:03
@AngRa 15:34

Du klingst so ironisch, täusche ich mich?
Wäre doch möglich, dass die Oberhand von den Grubers von diesen ausgenutzt worden ist, jetzt erst recht Alimente einzufordern. Dies könnte dann ja quasi auch als Rache wegen der ursprünglichen Anzeige empfunden worden sein.

Durch das Gerichtsurteil im Laufe des Jahres 1920 war es ja amtlich, dass der kleine Josef kein Kind der Blutschande war.

Aber mein eigentlicher Punkt ist folgender: zeitlich könnte es dann, sagen wir Ende 1921, klar gewesen sein, dass S. zahlen muss. Und dann ist ...

Vielleicht hat der Täter exakt diese Koresspondenz nach der Tat im Backhaus vernichtet.

Allerdings müsste es dann ja zumindest Rechtsanwälte geben, die sich nach der Tat sicherlich gemeldet hätten.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 18:20
@keller 15:28 und @all

- Vater des kleinen Josef -

Vielleicht ist die Angelegenheit etwa in der zweiten Jahreshälfte 1921 auch deshalb von den Grubers wiederaufgenommen worden, weil sie eine Ähnlichkeit des kleinen Josef zu L.S. feststellen konnten bzw. glaubten, feststellen zu können.

Bei einem dann etwa zweijährigen Kind halte ich so eine einfache Erklärung für absolut möglich.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 18:24
@keller,
habe auch den verdacht, dass der/die taeter viel mehr nach bestimmter (nun belastender) korrespondenz, oder dokumenten, schuldbescheinigungen, privaten "erklaerungen" ( bei erpressungen ) gesucht haben, als nach finanziellen werten resp. bargeld !

nur noch traurig, dass die kripo den HK-briefverkehr nicht eine zeitlang konfiszierte, und sorgsam in ruhe untersuchte ! rueckgeben haette man ihn immer koennen.

ok, und was im backofen verbrannt wurde, kann auch in dieser richtung interpretiert werden. keine blutverschmierte kleidung, sondern dokumennte, oder auch beides !!

nicht zu vergessen , der ominoese brief, auf den der alte gruber fieberhaft gewartet hatte, wohl aber nie zugestellt wurde ! den eingang haette der brieftraeger wohl mit sicherheit gemerkt, auch wochen spaeter, und an die kripo weitergeleitet: briefe an tode fallen immer auf, zumal wenn der ganze HOF nunmehr ein friedHOF war !
daher vermutete ich schonfrueher hier im forum: nicht der brief kam letztlich an, sondern der Absender persoenlich, ohne brief, aber in begleitung !? mit viel wut !

*** ciao bis morgen: Bernie ***


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 18:33
@hulla

- Zur Frage der Grundmauern von HK -

Ohne das sicher zu wissen, würde ich doch vermuten, daß die Grundmauern (bzw. Teile) und der verschüttete Keller sich schlicht und einfach noch auf dem Gelände befinden.
Es wäre unsinnig gewesen, für eine Entfernung bis in die Tiefe entsprechend Arbeitskraft zu investieren.
Der Kellerraum dürfte m.E. aber nicht sonderlich groß gewesen sein, evtl. um die 15 - 20 Quadratmeter.


@all

Ist eigentlich bekannt, ob das kleine Stück Land direkt über den ehemaligen Gebäuden jemals unter dem Pflug stand?

Mir scheint eher, daß das Marterl aus vorgeschobenen (Bewirtschaftungs-)Gründen ein Stück von Gröbern (bzw. HK) weggerückt wurde.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 18:38
@keller und @Bernstein

Die (eventuelle) Korrespondenz bzw. Dokumente hätte man sicher einfacher im Küchenofen von HK verbrennen können.
Man hätte sie auch leicht einstecken und später im heimischen Ofen verbrennen können.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.08.2007 um 18:39
@Badesalz

Ob es jemals bearbeitet wurde, weiß ich zwar nicht, jedoch denke ich: Nein, denn ich glaube, daß soviel Skrupel seitens der Erben bestand, nur den umliegenden Acker zu bewirtschaften und nicht den Grund, wo die 6 Menschen umgebracht wurden. Jetzt liegt das Stück Land ja auch brach, soweit mir bekannt, und bestimmt nicht nur wegen der Touristen, denn das Marterl steht ja noch ein Stückchen entfernt.


melden