Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

50.507 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

08.11.2007 um 14:07
@Bernie

der Vater des Johann Babtist Ostermeier ist Martin Ostermeier.

Die Eltern der Therese Asam sind Johann Asam und Kreszenz Knöferl.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.11.2007 um 14:13
@all
noch ein kleiner Nachtrag: in den Büchern des Standesamtes wird der Geburtsname der alten Gruberin mit nur einem "n" geführt: SANHÜTER

nur der Vollständigkeit halber....


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.11.2007 um 14:17
@schimmelchen

Auch von mir "Hut ab" von Deinen Recherchen !


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.11.2007 um 14:32
@schimmelchen

tolle Arbeit, vielen Dank!

@keller
@all

Wenn der LTV tatsächlich völlig unschuldig gewesen ist, warum redet er sich dann um Kopf und Kragen und hält sich nicht komplett bedeckt? Mit diesen Aussagen ist er doch an der Verdächtigung an seiner Person selbst schuld! Ob ihm das letztendlich gefallen hat oder nicht, er hat sich nicht ganz unschuldig in diese Ausgangssituation gebracht, denn alles erfunden haben die Damen und Herren aus Waidhofen etc. bestimmt nicht!

Wenn ich unschuldig bin, dann stelle ich mich hin und sage: "Freunde, ich war es nicht, aus fertig. Keine Beweise, keine Schuld"! Aber wenn ich solch "unkluge" Aussagen in den Raum stelle, dann muss ich auch damit rechnen, dass meine Aussagen hinterfragt werden. Sorry, meine persönliche Meinung!

Gruß an alle


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.11.2007 um 14:44
@keller
Es "mit Barmherzigkeit ertragen" verträgt sich schlecht mit den Klagen, die er im Laufe der zeit angestrengt und damit sogar den Sigl samt Familie vertrieben hat.
Ja, man muss die Dinge auch andersherum betrachten und versuchen, sich von Vorurteilen frei zu halten.

Leider kann man bei Schlittenbauer gegen einen Berg handfester Indizien noch nicht einmal einen Maulwurfshügel an Argumenten entgegensetzen, die eine Entlastung bedeuten. Oder ist mir da einiges entgangen?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.11.2007 um 14:48
Handfeste Indizien? Die musst Du mir bitte mal erläutern @ stalinstadt


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.11.2007 um 14:48
Hallo an alle!

Es spricht wirklich einiges dafür, dass der LTV an der Tat beteiligt war! Zuviel! Denke ich!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.11.2007 um 15:08
Aber handfeste Indizien? Hatte er kein Alibi? Wurden irgendwelche Spuren von ihm am Tatort gefunden? Wurde Blut der Leichen in seiner Wohnung gefunden o.ä.?
Oder sind die handfesten Indizien sein Wirtshaus-Geschmarre?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.11.2007 um 15:14
Klar, e i n d e u t i g e B E W E I S E gibt es nicht!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.11.2007 um 15:19
@schatten69
Also als Indiz würde ich werten, daß er KEIN Alibi hat. Und das ist ja nachgewiesen. Daß er in seinem Stadl übernachtet hat, keiner hat ihn gesehen und auch seine Frau konnte ihm kein Alibi für den Tattag und die folgenden Nächste geben.
Zumindest ein Indiz!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.11.2007 um 15:22
Dass ihm seine Frau kein Alibi gegeben hat, finde ich merkwürdig. Muss eine selten schlechte Ehe gewesen sein.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.11.2007 um 15:32
Schlechte Ehe hin oder her..
Definitiv hat L.S. kein Alibi..
Und aus welchen Gründen ihm seine Ehefrau keines gegeben hat... darüber können wir nur vermuten.
vielleicht war sie eine sehr gläubige Christin, die keine falsche Aussage machen wollte... und daher darüber keine Aussage gemacht hat.
Auf alle Fälle: ich glaube es ihm nicht mit dem Stadel... noch dazu, einen oder mehrere Tage nach dem Tod seines Kindes... läßt er seine Frau alleine....


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.11.2007 um 15:34
@schatten

ich glaube, die Ehe war nicht gut und nicht schlecht. Es war eben eine "Funtionsehe", wie das früher oft so war. Sie haben ja auch nach ziemlich kurzer Zeit der Bekanntschaft die Ehe geschlossen.
Aber mit dem Alibi - wenn die Frau ihm eines geben hätte können, dann hätte sie es doch auch getan! Was bringt der armen Frau ein Mann, der im Gefängnis sitzt ?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.11.2007 um 15:36
Gerade ein Kindstod kann eine Beziehung sehr belasten, unausgesprochene Schuldgefühle, geheime Vorwürfe etc., daher vlt. Nacht im Stadel


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.11.2007 um 15:37
das da immer noch drüber disskutiert wird :-) ist ja schon ne ewigkeit her...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.11.2007 um 15:40
@Sabine123,
der tonfall von Lorenz' (2.) Frau war ja schon eher so, dass Sie IHM nicht nur kein Alibi geben konnte, sondern auch gar nicht wollte !
etwa in der art: " .. wer weiss, wo er sich 'rumgetreiben hat, in den besagten naechten, bei mir jedenfalls war er nicht ! .."
so eine aussage, Dritten gegenueber, in diesem mordfall-kontext ist schon sehr bezeichnend .. und belastend ! das nahm die gute frau wohl in kauf, sich auch daruf verlassend, dass sie auf eine aussage als ehefrau rechtlich verzichten konnte. was wohl auch geschehen war.

***************
bis morgen: Bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.11.2007 um 15:43
Ich sehe es so, dass sehr viel für und sehr wenig gegen den LTV spricht. Wie oben schon aufgeführt, ist das fehlende Alibi sehr wohl ein Indiz. Ob die Ehe wohl anschließend immer noch funktioniert hat, nachdem ihm seine Gattin das Alibi nicht verschafft hat? Wer weiß, wer weiß.....


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.11.2007 um 15:44
@Bernie
ja das klingt eigentlich böse von ihr.. wenn ich mir das so durch den Kopf gehen lasse.
Und du hast Recht: Sie wollte ihm auch keines geben... kann es sein, daß sie ihn verdächtigt hat? Denn ohne Alibi hätte es natürlich sein können, daß er evtl. in Gefängnis kommt. Und das hätte sie dann hinnehmen müssen...
Da hätte ich mir meine Wortwahl als Ehefrau schon anders ausgesucht, oder?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.11.2007 um 15:50
Ja, sie wollte ihm keines geben! Vielleicht hat sie ihn verdächtigt, hatte jetzt angst vor ihm... vielleicht hatte sie aber auch schon vorher angst vor ihm... vielleicht wollte sie aber auch jemand anderes decken? evtl. den sohn ?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.11.2007 um 15:54
@hideho
Im Sommer hatte ich auch einmal meinen Verdacht gegen J.S. hier geäußert und wir haben ausführlich darüber diskutiert. Sind aber zu keinem brauchbaren Schluß gekommen.
Wenn jedoch die Aussage stimmt, daß er nach der Tat nicht mehr Herr seiner Sinne war, wie hier heute jemand gepostet hat... dann muß ich mir das alles nochmal durch den Kopf gehen lassen...
Aber eindeutige Beweise gegen J.S. haben wir nicht. Nur ein paar komische Bemerkungen seines Vaters, die mich da ein wenig haben stutzig werden lassen. Aber nichts greifbares...


melden