Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.690 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

30.07.2008 um 15:50
@all

Ich habe mich heute in Waidhofen vor Ort im Pfarramt u.a. erkundigt wegen des Sterbebildchens, welches auch im Hieberfilm 1991 vom damaligen Pfarrer (Brasch)Waidhofens gezeigt wird.

Mir wurde gesagt, daß es nicht sicher sei, ob das Bildchen überhaupt noch in Waidhofen ist.
Selbst WENN es dort noch wäre, dürften es Aussenstehende aufgrund des Datenschutzes heutzutage nicht mehr einsehen, ebenso das Matrikelbuch, welches die Sterbedaten der HK`ler beinhaltet und im Film zu sehen ist. Dies war 1991, als der Film gedreht wurde wohl noch möglich.
Mir wurde klipp und klar gesagt, daß dies nun nicht mehr geht.
Wie gesagt, ob das Sterbebildchen überhaupt noch vor Ort ist, konnte man mir nicht sagen, das war nicht bekannt.

Desweiteren habe ich mich nach eventuell in der Pfarrei vorhandenen Fotos des damaligen Kirchenchores erkundigt, ich hatte das Glück, mit der Frau des Chorleiters zu sprechen. Auch da ist weder in der Pfarrei noch in den Unterlagen des Kirchenchores irgendeine Ablichtung der Mitglieder aus dieser Zeit der HK`ler. Es gibt gar keine solch alten Aufnahmen im Bestand.
Somit ist zumindest geklärt, auch wenn das Ergebnis enttäuschend ist, daß kein Foto mehr bei den "offiziellen" Stellen einzusehen ist.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.07.2008 um 15:58
@schimmelchen

Danke für Deine Mühen und die eingestellten Informationen! Fakt ist, dass wir wohl oder übel auf etwaige "Zufallsfunde" hoffen müssen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.07.2008 um 16:12
@schimmelchen,
Deine Bemühunen in hohen Ehren ! Merci allemal, aber mir/Uns soll keiner erzählen, dass damals ein Kirchenchor, der bei den verschiedensten (!) Anlässen auftrat, ob freudig, ob traurig, nicht desöfteren bei seinem Wirken fotografiert wurde, in einer Zeit wo die Fotografie jedermann faszinierte, sich schnell entwickelte, und absolut im Trend war !!

Das taten schon die Angehörigen, aus Stolz, dass einer/Eine der Ihrigen mit dabei sein "DURFTE" (!) . Also wurde fotografiert, oder man liess fotografieren, was das Zeug hielt. So teuer war das zur Zeit des WK-I und danach auch nicht mehr.

Und der damalige Kirchenchorleiter wird sich auch haben ablichten lassen, zusammen mit "seiner" Truppe. Das alles war früher so gewesen, und ist heute auch noch so ! Ob in Waidhofen oder in Freudental an der Fresse, egal wo !

Dass es vom Kirchenchor in Waidhofen/Paar bzw. seinen früheren Mitgliedern keine Photographien (mehr) gibt halte ich schlichtweg für UNGLAUBWÜRDIG !
Na Hallo : "Nachtigall, ick hör' Dir trapsen"

*****
Bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.07.2008 um 16:23
@schimmelchen

Auch von mir Dank und Anerkennung für Deine Bemühungen. Ich kann mir vorstellen, wie schwierig ein solches Gespräch vor Ort ist! Das war bestimmt kein leichter Gang!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.07.2008 um 16:46
Das Datenschutzgesetz würde einer Einsichtnahme in das Sterbebuch bezüglich der Eintragungen der Opfer von Hinterkaifeck nicht entgegenstehen, denn Zweck des Datenschutzgesetzes ist es den Einzelnen davor zu schützen, dass er durch den Umgang mit seinen personenbezogenen Daten in seinem Persönlichkeitsrecht beeinträchtigt. wird. Die vor 86 Jahren Ermordeten können in ihren Rechten nicht mehr beeinträchtigt werden. Ich halte die Berufung auf das Datenschutzgesetz daher für eine Ausrede. Herausprügeln kann man aber nichts!

Ich denke auch, dass dieses für Fotografien gilt, denn die dort abgelichteten Personen sind Personen der Zeitgeschichte geworden. Etwas anderes kann nur für ein ehrenrühriges Foto gelten, wenn jemand auf einem Foto evtl. volltrunken herumliegt oder ähnliches.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.07.2008 um 16:56
@AngRa

Vielen Dank für Deine Information bezüglich des Datenschutzgesetzes.
Mit kam das auch eher so vor, als würde man sich damit herausreden bzw. mich damit abwimmeln.
Aber wie Du auch schreibst, man kann nichts erzwingen, und ich
hatte nicht den Eindruck, als würde es da irgendwas zu rütteln geben. Leider!

Bei den Fotographien des Chores hieß es schlichtweg, es seien keine mehr vorhanden. Weder im Pfarramt noch bei den Unterlagen des Chores.

@all
Inwieweit noch bei den Angehörigen der ehemaligen Chormitglieder eventuell Ablichtungen sind, ist weiterhin unklar, da ist das Pfarramt wohl auch die falsche Anlaufstelle.

Ich denke da wie @hauinolo, man ist auf den Zufall angewiesen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.07.2008 um 16:56
hey, das ist jetzt nicht direkt zu dem fall, aber hier schreiben ja momentan denke ich wirklich nur noch leute die sich mit dem fall sehr sehr intensiv beschäftigen und ein großes interesse daran haben,
darf ich fragen was euch gerade an diesem fall so sehr fesselt und fasziniert? =)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.07.2008 um 17:17
Daß das Sterbebildchen der Hinterkaifecker heute aus Datenschutzgründen nicht mehr gezeigt werden dürfte, halte ich (mit Verlaub gesagt) für Blödsinn.
Es ist ja sogar in der neuesten Auflage des "Leuschner" zu sehen.
Wo blieb da dieser ominöse "Datenschutz"?

Mit der selben Logik müsste man eigentlich den Grabstein der Mordopfer mit einem schwarzen Tuch verhüllen oder ihn im Keller des Pfarrhauses einlagern.

Einträge in Kirchenbüchern und Standesämtern dürfen eingesehen werden, wenn die betreffenden Personen über 70 Jahre tot sind und man ein berechtigtes Interesse nachweisen kann. Als naher Verwandter kann man in Standesämtern auch jüngere Datein ein sehen.
Allerdings ist kein Standesamt und kein Kirchenarchiv zur Einsichtnahme verpflichtet.

Was Fotos aus der damaligen Zeit betrifft,
so hat heute daran niemand mehr irgendwelche Rechte.
Vertraulich erhaltene Fotos sollte man aber trotzdem nicht weitergeben oder gar veröffentlichen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.07.2008 um 17:20
Betty, es ist immer schwer zu erklären, was an einem Hobby fasziniert.
Dem einen gefällt's - dem anderen nicht.

Für mich ist es diese Verquickung aus Heimatgeschichte und Kriminalfall zum mitraten,
und vorallem die Ernsthaftigkeit, mit der das hier alle tun.
Und man kann sagen: In manchen Bereichen tut sich wirklch was...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.07.2008 um 17:28
versteh mich nicht falsch maschenbauer, ich finde eure begeisterung dafür auf keinen fall lächerlich oder so etwas. ich finde das thema direkt auf anhieb auch sehr interessant, aber es interessiert mich auch zu erfahren was euch so bewegt, so viel eurer freizeit auch zu investieren :)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.07.2008 um 17:53
Ich sehe es grundsätzlich so, wie "bernie" und "maschenbauer" es bereits aufgeführt haben.

Das bestätigt aber wiederum einmal die These, dass von Seiten der Behörden und Personen "vor Ort" kein Interesse besteht uns hier hilfreich zu unterstützen, aus was für Gründen auch immer.

Leider werden wir tatsächlich auf "Zufallsfunde" angewiesen sein, denn auch ein "berechtigtes Interesse" kann natürlich jederzeit "berechtigt" abgewiesen werden.

Schade, schade......


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.07.2008 um 18:49
@hauinolo,
was die "Personen vor Ort" angeht, möchte ich das etwas relativieren, da es schon Personen aus dem Waidhofener Umland gibt, die uns offen, neugierig und sogar hilfsbereit gegenübertreten, ohne uns gleich als HK-Fanatiker, Mystiker oder sonstige Spinner abzuqualifizieren. Denke schon, dass die Zahl couragierter Mitdenker und Helfer, gerade aus dieser Ecke unseres Landes zunimmt, wenn auch langsam !
Das macht Mut, gibt Zuversicht, auch wenn der Weg zur endgültigen Wahrheit über die Vorgänge auf Hinterkaifeck weiterhin lang, hart und auch unbeliebt sein wird.

@alle,
Immer wieder können wir neue kleine Puzzleteilchen dieses unbequemen Teils der Heimatgeschichte aufspüren, versuchen sie kritisch zu beurteilen, sie einzuordnen, sie zu verstehen, kriminologisch korrekte Folgerungen oder zumindest Hypothesen daraus abzuleiten, bei allem gebotenen Respekt und absolut notwendiger Rücksicht auf die Befindlichkeiten noch heute lebender Nachkommen. Gewiss, letzteres ist ein gewisser Balanceakt, auf schmalem Seil zwischen Kompromissen.
Aber ist ist und bleibt ein bis heute unaufgeklärter Mord an sechs Personen, darunter zwei Kinder. ein Mord mit bestialische nBegfeliterscheinungen ! Und der gehört aufgeklärt, gehört auch verstanden, durchaus auch im Interesse heute noch lebender Personen, die direkt oder indirekt betroffen sind !
Wenn denn dies irgendwie noch machbar ist ! Und daran glaube ich persönlich immer noch !

Die Ermittlungen von Hinterkaifeck liefern uns immer noch neues Material für ein bizarres Kaleidoskop menschlicher Verhaltensweisen ! Bei jedem neuen Blick auf HK wechseln die Strukturen, Muster und Schattierungen der miteinander verflochtenen Verdächtigungen, Tathypothesen, möglichen Motivlagen, menschlichen Charaktere und Lebensumstände, moralischen Vorstellungen, die Rolle der Behörden und sonstiger Institutionen, dies alles noch überprägt vom Zeitgeist um 1900 herum !

Das kann ein Feuerwek der logischen und emotionalen Irritationen sein, ein Blick in diverse menschliche Abgründe, UND GENAU DAS MACHT HINTERKAIFECK SO FASZINIEREND, ja fast MYSTISCH !
Das hat SUCHTPOTENTIAL: eine wahrhaft kriminologische Droge par excellence,
vom Leben selbst an den Menschen herausgegeben !

Damit hoffe ich auch für @betty_paige eine kleine persönliche Antwort gegeben zu haben !

**********************
bis morgen: Bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.07.2008 um 19:01
@schimmelchen
ich finde das großartig von Dir, daß Du Dir den Mut genommen hast und im Pfarramt persönlich nachgefragt hast.
Wenn Dir der Erfolg auch nicht gegönnt war, ich sag nur Hut ab !
Da sieht man es wieder, selbst im Pfarramt hat man in diesem Fall keine 100%ige Wahrheit zu hören bekommen, bestenfalls nur Ausreden.
Jetzt bleibt uns noch der Herr Stefan Rosenmeier aus Hagelstadt......


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.07.2008 um 19:06
@Bernie
zur Fensterlösung:
Kennst Du das Bild vom Kunstmaler Max Binder ?
Der hat kurz vor dem Abriss das Haus und Hof für ein paar Mark gemalt.
Hier sieht man die Gibelseite des Wohnhauses:
Erdgeschoss 3 Fenster, 1.Stock 2 Fenster (die gleiche Größe) und darüber 1 Giebelfenster, etwas kleiner.

Das Bild ist handsigniert und es steht 1923 unter dem Namen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.07.2008 um 19:11
@schimmelchen, @Bernie,

das Bild findet ihr unter
http://www.allmystery.de/bilder/mt31345/105#bildtop


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.07.2008 um 19:13
@elfeee,
ja, diese Wege des HERRN sind unergründlich, ......und seine angeblichen Stellvertreter sorgen dafür, dass es so bleibt !
Aber es werden sich neue Pforten öffnen , ..., in dieser Mauer des abgesegneten Schweigens !

*******
p.s.:
Dieses Aquarell von Max Binder habe ich doch vor einigen Tagen hier argumentativ mit einbezogen, bei der Diskussion um eine dritte Kammer
auf der Westseite des Wohngebäudes.
**************
ciao: Bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.07.2008 um 19:20
@Bernie
entschuldige, das muß ich total übersehen haben .-(((


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.07.2008 um 19:26
@elfeee,
gibts doch gar nichts zu entschuldigen :-)))
Und den guten @arschimedes habe ich auch irgendwo erwähnt, denn Er war es, glaub'ich, der uns vorJahr&Tag schon, evtl. in einem anderen HK-Forum, auf dieses einfache, aber für uns wertvolle Aquarell verwiesen hat: die einzige uns bis heute erhaltene West-Ansicht von Hinterkaifeck aus eben dieser Zeit !
**************
bis morgen: Bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.07.2008 um 19:47
Ich denke, dass es nicht gelingen wird im Umkreis von Waidhofen Informationen betreffend den Mordfall HK zu bekommen. Das liegt daran, weil eine Familie, deren Ahn einst Hauptverdächtiger war, dort immer noch ansässig ist und Einfluss hat. Egal, ich habe das jetzt einfach mal gesagt.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.07.2008 um 19:52
@Bernie

Das Bild habe ich hier im Zusammenhang mit Hexenholz' HK-Rekonstruktion eingestellt!


melden