weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

2.893 Beiträge, Schlüsselwörter: Mordfall, Ramsey, Jonbenét Patricia Ramsey
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.01.2017 um 22:16
@frauzimt
Diese Angaben stammen von der jonbenet.pbwork.seite in der Auflistung, was zuvor geschah.
Weiteres steht auf dieser Seite leider nicht.
Ich glaube aber auch nicht,daß darauf im Vorfeld eingegangen wurde.
Ein kleines Mädchen,daß von einem geheimnisvollen Besuch von Santa erzählte,der bei der Feier vortags ja auch stattfand.

@Ligeya
Er starb vor einigen Jahren.

Waren eigentlich die Weihnachtsgeschenke der Kinder alle in diesem Kellerraum und in Nachbars Garage untergebracht?


melden
Anzeige

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.01.2017 um 22:19
whitelight schrieb:
. Mc Reynolds wurde scheinbar eine Zeitlang verdächtigt.



Ist das der, der sich suizidierte oder starb?
seine dna soll mit der an jb gefundenen nicht übereingestimmt haben.
und-wie oben geschrieben- er ist jahre später gestorben.


Ich überlege gerade, ob der Täter vielleicht ganz bewusst die Weihnachtszeit gewählt hat.
Die Kinder hören so viele Märchen und Geschichten von Weihnachtsmännern, Rentieren usw.
Auch in den USA wird man ihnen vorflunkern, dass sie tolle Geschenke bekommen, wenn sie lieb und brav (und leise?) sind.
JonBenet war gerade noch in dem Alter, in dem Kinder an die Weihnachtswunder glauben möchten.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.01.2017 um 22:25
whitelight schrieb:. Waren eigentlich die Weihnachtsgeschenke der Kinder alle in diesem Kellerraum und in Nachbars Garage untergebracht?
Auf der von Dir genannten Seite steht, dass das Fahrrad für JB wohl bei Freunden in der Garage war. (Weiß jetzt nicht mehr genau, ob bei den Whites oder der anderen Familie, dessen Name mir gerade entfallen ist)
Ansonsten habe ich nicht viel darüber gelesen, dass dort die Geschenke versteckt waren. Meinst Du, man hat sie in den Keller gelockt mit dem Versprechen, dort seien Geschenke?


Okay.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.01.2017 um 22:36
@frauzimt
Im Prinzip war am Tattag doch Weihnachten schon vorbei. Bzw. hätten die Kinder schon ihre Geschenke.

Hast Du den Gedanken,daß sich jemand einen besonderen Dank für sein Geschenk abholen wollte?
Denkst Du an jemand bestimmten?

Für einen Fremdtäter,also jemand,der nicht im Haus wohnte,finde ich es sehr riskant,ein kleines Mädchen aus der 2.Etage aus dem Bett zu holen.
Nebenan schlief Burke, obendrüber die Eltern.
Das Haus sieht nicht nach Altbau mit knarrenden Boden aus.
Jederzeit hätte einer von den dreien etwss hören oder da stehen können.

Hinzu kommt,daß derjenige dann gewusst oder mitnekommen haben müsste,daß auch John Andrew,der soweit ich weiß,Weihnachten zuhause war,kurz zuvor angereist ist.

Sein Zimmer grenzte direkt an jonbenets Zimmer.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.01.2017 um 22:43
@Ligeya
Nein,daß glaube ich nicht,daß man sie nach der Bescherung damit locken konnte.

Ich habe nur irgendwo gelesen,daß dieser Kellerraum versteckt lag,man ihn nicht direkt finden konnte.
(vielleicht war er aber auch 'nur' abgeschlossen?)
(dann würde mich aber noch mehr wundern,warum John gerade in diesen einstieg )

wenn er wirklich so versteckt lag,konnte doch nicht jeder wissen,daß der Raum dort ist,oder?


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.01.2017 um 22:43
whitelight schrieb:@frauzimt
Im Prinzip war am Tattag doch Weihnachten schon vorbei. Bzw. hätten die Kinder schon ihre Geschenke.

Hast Du den Gedanken,daß sich jemand einen besonderen Dank für sein Geschenk abholen wollte?
Denkst Du an jemand bestimmten?

Für einen Fremdtäter,also jemand,der nicht im Haus wohnte,finde ich es sehr riskant,ein kleines Mädchen aus der 2.Etage aus dem Bett zu holen.
Nebenan schlief Burke, obendrüber die Eltern.
Das Haus sieht nicht nach Altbau mit knarrenden Boden aus.
Jederzeit hätte einer von den dreien etwss hören oder da stehen können.

Hinzu kommt,daß derjenige dann gewusst oder mitnekommen haben müsste,daß auch John Andrew,der soweit ich weiß,Weihnachten zuhause war,kurz zuvor angereist ist.

Sein Zimmer grenzte direkt an jonbenets Zimmer.
Das ist nur eine Idee von mir.
Dass Weihnachten vorbei ist, ist Kindern in dem Alter noch nicht klar.
Der Weihnachtsbaum steht noch, die Geschenke sind erst etwas bespielt, die Süßigkeiten noch nicht ganz aufgefuttert. Ich glaube, dass sich die Weihnachtsstimmung noch in den Seelen hält.

Und was das Entdeckungsrisiko betrifft: Man wundert sich manchmal, was Kriminelle riskieren.
Jemand, der noch nicht einschlägig vorbestraft ist, hätte bei Entdeckung vor der Tat behauptet, dass er einen Schlafplatz für die Nacht gesucht hat.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.01.2017 um 22:50
Was hat John Andrew eigentlich in Atlanta gemacht?
Die Entfernung zwischen Colorado und Atlanta beträgt mehr als 1800 km.

Ich kann jetzt natürlich nicht von mir ausgehen, die nur einen Koffer besitzt,aber John Andrew brauchte scheinbar keinen,da seiner im Keller unter dem Fenster stand.
Oder er besaß mehrere.

Die Familie Ramsey wollte an diesem Tag übrigens in Urlaub fahren.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.01.2017 um 22:50
whitelight schrieb:Hinzu kommt,daß derjenige dann gewusst oder mitnekommen haben müsste,daß auch John Andrew,der soweit ich weiß,Weihnachten zuhause war,kurz zuvor angereist ist.
@whitelight


Wie kommst Du dadrauf ? Du hast doch heute selbst geschrieben, daß er zur Tatzeit in Atlanta war.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.01.2017 um 23:01
@Photographer73
Sorry.Das sollte abgereist heißen und ich bin wohl durcheinander gekommen.

Aber so sicher kann ich mir da gar nicht sein.
Ich habe gelesen,daß er zur Tatzeit in Atlanta war.
Ich bin mir auch nicht sicher,ob er zu Weihnachten bei den ramseys war.

Er muß dort scheinbar sporadisch gewohnt und fortlaufend von seiner kleinen Schwester erzählt haben.

In anderen Foren wurde geschrieben,daß es sehr verwunderlich wäre,daß es von diesem Weihnachten nur 2 Fotos gegeben hätte.
scheinbar war das untypisch für die ramseys-als hätte man Fotos vernichtet,um jemanden zu decken.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.01.2017 um 23:06
whitelight schrieb:In anderen Foren wurde geschrieben,daß es sehr verwunderlich wäre,daß es von diesem Weihnachten nur 2 Fotos gegeben hätte.
scheinbar war das untypisch für die ramseys-als hätte man Fotos vernichtet,um jemanden zu decken.
Ja, die Gerüchte hab ich auch gelesen, aber das kann man wohl knicken. JA war bei seiner Mutter oder der Familie der Mutter und wurde ganz klar ausgeschlossen, weil er ein Alibi hatte. Das hatte ich heute schon mal eingestellt, ist vielleicht untergegangen.


Beitrag von Photographer73, Seite 57


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.01.2017 um 23:06
whitelight schrieb:In anderen Foren wurde geschrieben,daß es sehr verwunderlich wäre,daß es von diesem Weihnachten nur 2 Fotos gegeben hätte.
scheinbar war das untypisch für die ramseys-als hätte man Fotos vernichtet,um jemanden zu decken.
Das klingt aber sehr nach Verschwörungstheorie.
Woher wollen die Leute wissen, wie viele private Fotos gemacht worden sind?
Weil nur eins oder zwei ins Internet gekommen sind, können viel mehr gemacht worden sein.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.01.2017 um 23:07
Wer halbwegs des Englischen mächtig ist, sollte sich diese CBS-Doku anschauen und ausserdem mal das Websleuths-Forum durchgraben und soviel wie möglich lesen. Dann würden sich viele Fragen, die hier gestellt werden, von selbst beantworten.

Ich versuche mal, alles, was ich mir von den letzten Seiten jetzt gemerkt habe, zu beantworten.

Die Eltern haben sich geweigert, mit der Polizei zu sprechen und sich mit Anwälten da ganz gewaltig verschanzt, haben aber ein paar Tage später bereits ein Interview auf CNN gegeben. Das erste formale Gespräch/Verhör mit der Polizei fand erst am 30. April statt. All die Monate wollten sie wohl nicht mit der Polizei zusammenarbeiten, um zu helfen, den Mörder ihrer Tochter zu finden.

Die CBS-Doku sollte man nicht abtun, die wurden dort sehr konkret und haben sich sehr "anfällig" gemacht für Klagen, und die gibt es ja jetzt auch. Der Sender, so, wie das immer überall gemacht wird, hat sich auch definitv abgesichert, indem Anwälte die gesamte Doku genau abgeklopft haben, bevor sie gesendet wurde. Es gab ausserdem noch einen 3. Teil, der nicht gesendet wurde, und keiner weiss, wieso. Wenn CBS sich auf keinen Vergleich einlässt, sondern die Klage letztendlich vor Gericht landet, dann müssen Burke und John auch aussagen, und da wird es interessant, vor allem auch, weil Burke in dem Interview mit Dr. Phil (dazu gleich mehr) einige Dinge gesagt hat, die zeigen, wie vor 20 Jahren gelogen worden ist von Seiten der Familie. Deshalb ist diese Klage eine eigentlich dumme Sache und es geht darum, dass sie auf einen Vergleich hoffen und auf jede Menge Geld. Sprich, sie möchten mit dem Tod des Mädchens Geld verdienen.

In der Doku wurde erklärt, dass diese Flecken, die man einem Elektroschocker zuschreiben wollte, aller Wahrscheinlichkeit nach durch die Schienen der Modelleisenbahn im Keller entstanden sind, weil sie dafür genau passen.

Das mit der Ananas ist deshalb wichtig, weil die Eltern behauptet haben, dass JonBenet bereits im Auto auf dem Nachhauseweg von der Feier eingeschlafen ist und von John schlafend ins Haus getragen wurde und gleich ins Bett gebracht. Die Ananas im Magen beweisst, dass sie jedenfalls wach war abends oder in der Nacht und nicht sofort schlafend ins Bett gebracht worden ist oder irgendwann nachts wieder aufgestanden ist, weil sie sonst die Ananas nicht mehr gegessen hätte. Sprich, die Behauptung, sie hätte schon im Auto geschlafen und wäre auch im Haus nicht aufgewacht, ist eine Lüge.

Und meines Wissens nach ist die Familie nie wieder in das Haus zurückgekehrt.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.01.2017 um 23:26
@Sukkulente

Die Doku habe ich gesehen, auch das mit den Schienen. Da meine Englischkenntnisse nicht so toll sind,wurde dort auch gesagt,was damit bezweckt werden sollte,bzw was diese Verletzungen herbei fuehren sollten?


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.01.2017 um 23:28
@Sukkulente

Bei Foren-Beiträgen ist das Risiko, dass sie keine Tatsachen wiedergeben, noch viel größer als bei Dokumentationen.

CBS geschieht es recht, dass sie verklagt wurden, sie hätten das niemals so darstellen dürfen, als hätten ihre Experten herausgefunden, dass Burke JonBenet auf den Kopf geschlagen hat.

Die Eltern wollten nicht mehr mit der Polizei sprechen, als sie merkten, dass sie für die Polzei die einzigen Verdächtigen waren, das ist nicht ganz unverständlich.
Sukkulente schrieb:...weil Burke in dem Interview mit Dr. Phil (dazu gleich mehr) einige Dinge gesagt hat, die zeigen, wie vor 20 Jahren gelogen worden ist von Seiten der Familie.
Um was für Lügen handelt es sich da, das muss mir komplett entgangen sein?
Sukkulente schrieb:Die Ananas im Magen beweisst, dass sie jedenfalls wach war abends oder in der Nacht und nicht sofort schlafend ins Bett gebracht worden ist oder irgendwann nachts wieder aufgestanden ist, weil sie sonst die Ananas nicht mehr gegessen hätte. Sprich, die Behauptung, sie hätte schon im Auto geschlafen und wäre auch im Haus nicht aufgewacht, ist eine Lüge.
Die Ananas war nicht im Magen, sondern halbverdaut im Dünndarm, zusammen mit Weintrauben und Kirschen.
Das bedeutet, sie wurde vielleicht bis zu 8 Stunden vor JonBenets Tod gegessen und beweist gar nichts.
Es beweist auch nicht, dass JonBenet nicht schlafend zu Hause ankam und sofort ins Bett gebracht wurde.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.01.2017 um 23:30
@Sukkulente
Ich verstehe nicht,warum die Eltern sich bei der Polizei praktisch 'krumm gestellt' haben.
Ab wann kam es denn eigentlich dazu,daß man sie offiziell verdächtigte?
Es ging doch schließlich darum,den Täter zu finden.

Die Ananas wurde im Dünndarm gefunden.
Man ging davon aus,daß es sich bei diesen Fragmenten um Früchte handelt und es Ananas sein könnte.
Es könnte auch möglich sein,daß es bei den Whites Ananas gab?
Ich habe keine Ahnung,wie lange Ananas braucht,um verdaut zu werden.

Das mit den Schienen habe ich in der Doku gesehen.
Burkes Eisenbahn steht wohl im Keller.
Allerdings würde ich davon ausgehen,daß Schienen eine tiefere ,evtl. auch blutigere Verletzung hinterlassen würden.

Im Obduktionsbericht ist von kleinen Stellen die Rede.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.01.2017 um 23:43
Ich weiss nicht, ob das schon weiter vorne erwähnt worden ist in diesem Thread, ich hab ihn zwar von Anfang an gelesen, aber das ist schon etwas her und hab jetzt nur die letzten paar Seiten gelesen – Burke hat JonBenet schon einmal mit einem Golfschläger ins Gesicht geschlagen und sie dabei verletzt und es blieb sogar eine Narbe zurück. Ob das ein Unfall war oder nicht, darüber kann man spekulieren.

Und ja, es hätte die Gefahr gegeben, dass Burke ins Gefängnis hätte kommen können, die Gesetze in dem Staat sehen vor, dass das ab 10 Jahren möglich ist und er war nur noch wenige Wochen vom 10. Geburtstag entfernt und sie können da Ausnahmen machen. Und es ist ausserdem davon auszugehen, dass die Eltern das mit der Grenze 10 Jahre wohl gar nicht wussten, sondern nur, dass auch Kinder ins Gefängnis kommen können.

Ich habe hier ein paar Mal gelesen, wie schrecklich es für Burke gewesen sein muss, dass sie unter den Weihnachtsbaum gelegt wurde und er das alles mitgekriegt hat – er war nicht dabei, er wurde gleich anfangs zu Freunden gegeben und war da schon lange nicht mehr im Haus.

Damals, nach dem Mord, haben auch alle Familienmitglieder behauptet, dass auch Burke die ganze Nacht geschlafen hat und eben sogar morgens, als Patsy die Polizei gerufen hat, noch geschlafen hätte (obwohl er anscheinend wirklich beim Telefonat im Hintergrund zu hören ist). Das war auch eine Lüge, in dem Dr. Phil-Interview hat Burke sich selbst nachts unten und wach platziert, weil er irgendein Weihnachtsgeschenk zusammenbauen wollte. Und JonBenet hat, siehe Ananas im Magen, auch nicht geschlafen wie behauptet. Die Schale mit der Ananas hatte Burke's Fingerabdrücke. Die Frage ist, wenn Burke sich jetzt selbst wach und in Küche/Keller platziert, warum wurde darüber damals gelogen? Und noch besser – warum hat er dann den angeblichen Eindringling nicht mitbekommen, entweder als der reinkam, oder, wie manche glauben wollen, der sich schon im Haus befand, hat Burke in der Küche nichts davon mitgekriegt, dass seine Schwester grade ermordet wird? Oder dass jemand in der Küche steht und den Brief schreibt?

Der Schlag auf den Kopf erfolgte von hinten.

Zum Dr. Phil-Interview: Die Ramseys und Dr. Phil haben denselben Anwalt, Lin Wood (das ist der, der jetzt CBS verklagt). Somit ist alles, was Dr. Phil von sich gibt, parteiisch und nicht neutral und nicht seine echte Meinung oder Diagnose. Der hat das Interview nur gekriegt, weil er den gleichen Anwalt hat und mit Sicherheit die Verpflichtung hatte, alles schönzureden.

Damals hat eine Grand Jury entschieden, Anklage gegen John und Patsy zu erheben (Grand Jury gibt es immer wieder in den USA und die sollen mit Zeugenbefragungen, usw. entscheiden, ob die Indizien für eine Anklage genügen). Und zwar wegen Kindesmissbrauchs, der in Mord geendet hat und sie ihre Tochter wissentlich, rücksichtslos und verbrecherisch einer Gefahr ausgesetzt haben. Der Staatsanwalt hat damals aber nicht Anklage erhoben und das Ergebnis der Grand Jury blieb bis 2013 geheim. Der Rückschluss, den man da ziehen kann, ist, dass die Grand Jury davon ausgegangen ist, dass Burke die Tat begangen hat und dass die Eltern praktisch Beihilfe geleistet haben, und Burke selbst aber zu jung war, um gegen ihn Anklage zu erheben.

Mit vielen ihrer damaligen Bekannten oder Freunden gab es Kontaktabruch, unter anderem deshalb, weil sie über die Jahre so gut wie alle als Mörder ihrer Tochter "verdächtigt" haben. Mit der Familie White gab es offenbar Differenzen und laut Patsy Ramsey haben die Whites den Kontakt mit ihnen abgebrochen. Angeblich hat Fleet White sie dazu ermutigt, das CNN-Interview wenige Tage nach dem Mord zu geben, während Fleet White sagt, das stimmt überhaupt nicht, im Gegenteil, er wollte, dass sie mit der Polizei kooperieren. Gut möglich, dass sie wirklich den Kontakt abgebrochen haben, weil sie einfach nicht mitansehen konnten, wie die Eltern des Mädchens einen riesen Bogen um die Polizei gemacht haben und sie daraus den Schluss gezogen haben, dass die Eltern was mit dem Mord zu tun haben müssen.

Für die CBS-Doku haben sie auch probiert, mit Fleet White zu sprechen, der hat es sich aber anders überlegt und wollte dann doch nicht. Vielleicht hatte er auch Angst vor einer Klage.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.01.2017 um 23:58
Die Theorie mit den Schienen ist, dass der Täter versucht haben könnte, Jonbenet damit aufzuwecken.

Und was das Websleuths-Forum angeht, das ist in diesem Fall wirklich extrem gut informiert und die beziehen sich sehr viel auf alle möglichen Quellen und das schon seit vielen Jahren. Da werden also nicht nur Meinungen gepostet wie grossteils hier, sondern viele Quellen, allein schon deshalb, weil die natürlich von Anfang an alles auf Englisch verfolgen konnten.

Und meintewegen soll er klagen, die Lügen sind ja aber jetzt schon offensichtlich, siehe eben, dass damals behauptet worden ist, er hätte die ganze Nacht geschlafen (sogar in seinen Gesprächen mit der Polizei damals hat er ungefragt solche Dinge gesagt wie "ich schlafe sehr fest"), er selbst aber in dem Dr. Phil-Interview jetzt sagt, er war spät abends/nachts unten, um ein Weihnachtsgeschenk zusammenzubauen. Auch sein Getue, was er da auf dem Foto sieht und er nicht und nicht dazu zu kriegen war, zu sagen, in der Schale ist Ananas, zeigt, dass er genau wusste, dass die Ananas eine Rolle spielt.

Kolar, der auch in der Doku vorkommt, hat vor Jahren ein Buch geschrieben, in dem er letztendlich zu demselben Schluss kommt wie die Doku, warum wurde damals nicht schon geklagt? Grundsätzlich ist es mal so, dass bei CBS auch wesentlich mehr Geld zu holen ist als von Kolar.

Von anderen Früchten hab ich noch nie gelesen, nur hier. Das scheint ein Gerücht zu sein. Und nein, sie kann die Ananas nicht bei der Feier gegessen haben, sonst hätte man sie nicht mehr im Magen, oder von mir aus im Dünndarm, gefunden. Und zufälligerweise befindet sich ja auch noch die Schale mit der Ananas in der Küche.

Noch etwas, das auch in der Doku vorkam - die Taschenlampe hatte null Fingerabdrücke, sogar die Batterien hatten keine. Da hat sich also jemand die Mühe gemacht, alle Fingerabdrücke von der Taschenlampe zu wischen und sogar innen von den Batterien.

Die Polizistin hat John dazu aufgefordert, das Haus zu durchsuchen. Fleet White ist mit ihm gegangen und John ist schnurstracks in den Keller zu dem besagten Raum gegangen und hat sie "gefunden". Und zwar noch bevor er Licht gemacht hatte in dem Raum, und ohne Licht sieht man in dem Raum gar nichts.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

04.01.2017 um 00:04
@Sukkulente
Die Sache mit dem Golfschläger wurde hier auch schon diskutiert.
Ich glaube,daß war 3 oder 4 Jahre vor Jonbenets Tod.
Soweit ich weiß,wurde sie daraufhin sogar der plastischen Chirurgie vorgestellt (!)

Daß Geschwister sich nicht immer gut verstehen,steht für mich ausserfrage.
Aber ich glaube auch eher an einen Golfschlägerunfall damals.

Die Grand Jury wollte Anklage erheben wegen Kindesmissbrauch mit Todesfolge?
Weil die Eltern ihr Kind einer Gefahr aussetzten?

Ist der Bruder als Gefahr gemeint?
(kann man das irgendwo nachlesen?)


Das mit dem Spielzeug ,welches Burke aufbaute in der Nacht,ist mir neu.

Die Ananas spielt schon eine Rolle.
Für Burke.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

04.01.2017 um 00:08
Sukkulente schrieb:Noch etwas, das auch in der Doku vorkam - die Taschenlampe hatte null Fingerabdrücke, sogar die Batterien hatten keine. Da hat sich also jemand die Mühe gemacht, alle Fingerabdrücke von der Taschenlampe zu wischen und sogar innen von den Batterien.
Wenn das mit den Batterien tatsächlich stimmt, meine Gedanken dazu:

Wenn der Täter (oder Komplize), die Taschenlampe auch innen gereinigt hat, wird er die Batterien berührt haben.
Das könnte bedeuten, dass mit der Taschenlampe geleuchtet wurde und sie zunächst nicht fuktioniert hat. Die Lampe wurde aufgeschaubt, die Batterien dichter an die Kontakte geschoben. Und diese fingerabdrücke mussten entfernt werden-innen und aussen.


melden
Anzeige

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

04.01.2017 um 00:10
whitelight schrieb:Die Grand Jury wollte Anklage erheben wegen Kindesmissbrauch mit Todesfolge?
@whitelight


Jep. Die Grand Jury gab die Empfehlung Anklage zu erheben.
Photographer73 schrieb: ... after the grand jurors convened revealed that they voted to charge both John and Patsy Ramsey with child abuse resulting in death and being an accessory to a crime, including first-degree murder of their daughter...
http://www.huffingtonpost.com/2013/10/28/jonbenet-ramsey-killer-_n_4170502.html


melden
83 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge
Anzeigen ausblenden