Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

2.893 Beiträge, Schlüsselwörter: Mordfall, Ramsey, Jonbenét Patricia Ramsey
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 18:08
http://www.leichte-vollkost.de/bekoemmliche-lebensmittel/verdauungszeit-lebensmittel/

Hier kann man sehr gut sehen, wie lang was im Magen bleibt, Obst wie Ananas ca. 30 Min. bis 1 Std. höchstens. Bei JonBenet muss man noch beachten, dass der Kreislauf von Kindern sehr viel schneller arbeitet als der von Erwachsenen. Da man in ihrem Dünndarm keine Fleischreste o.ä. fand, sondern nur Obst, war die Verdauung auch nicht verlängert durch solches. Es ist daher sehr unwahrscheinlich, dass due Speisereste von der Party stammten, es sei den, JonBenet wäre schon kurz nach Verlassen der Party gestorben.


melden
Anzeige

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 18:16
@Comtesse

Die Seite habe ich vorhin auch schon gepostet.
Ananas scheint zu fehlen.

Ich gebe speziell zur Ananas mal meine Gedanken wieder.

Ananas ist ja eine Frucht, deren Verzehr eine "negative energiebilanz" haben soll.
Soll-denn das ist Quatsch. So etwas gibt es nicht.

Aber vielleicht ist dieses Gerücht entstanden, weil Ananas nicht so schnell verdaut wird und darum länger sättigt?
Dann wäre man von Ananas (wenn man viel davon isst, länger satt und isst darum im Ganzen weniger).

Ananasstücke sind ja manchmal etwas holzig. Macht das vielleicht den Unterschied?
Weiche, süße Ananas landet schneller im Darm als die harten Stücke?

Was oben seht sind nur Ideen dazu. Bitte nicht mit Tomaten werfen....


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 18:33
@Tajna
Tajna schrieb:Dieser Nachweis fand erst später statt, wobei gleichzeitig auch Kirschen und Trauben gefunden wurden.
Es wäre schön, wenn Du endlich einmal aufhören würdest, ständig das Gegenteil von dem zu behaupten, was gerade belegt wurde. Es gibt keine Quelle für den angeblichen Fruchtcocktail, nur die Aussagen von der Autorin, die aber sogar selbst sagt, daß in den OFFIZIELLEN Akten kein Hinweis auf einen Fruchtcocktail zu finden ist, wie ich Dir ja heute Nacht schon belegte.
Photographer73 schrieb:And in police reports I saw, there were no references to fruit cocktail
Nimm es doch einfach mal zur Kenntnis, anstatt immer nur zu wiederholen, daß es nicht stimmt - ohne jeglichen Beleg.

Daß Coroner Mayer bei der Obduktion etwas fand, was wahrscheinlich Ananas war und es im Haus der Ramseys ebenfalls Ananas gab, ist sicherlich kein Zufall.
Tajna schrieb:Auf den Seiten 36-38 dieses Threads wurde schon mal darüber diskutiert und dort habe ich noch mehr dazu geschrieben, insbesonders sind diese Verdauungs-Zeiten falsch angegeben, das wussten damals anscheinend viele Untersucher nicht, dass Früchte 2,5 - 5 Stunden im Magen bleiben und dann nochmals mehrere Stunden im Dünndarm.
Das weiß ich, denn ich habe alles gelesen. Aber auch dort bringst Du keine Quelle für Deine Behauptungen, auch nicht bez. des Fruchtcocktails, Du beziehst dich lediglich auf die Woodward.

Auch stellte Dir @Aggie bei dieser Diskussion ein, daß selbst der ehemalige Ermittler Lou Smit, der sich sehr für die Ramseys einsetzte, am 24. Juni 1998 nur von Ananas sprach, nicht von einem Fruchtcocktail, und das, obwohl die Untersuchung, die lt. der Autorin den Fruchtcocktail erwiesen hätte, bereits im Oktober 1997 stattfand. Also hätte Lou Smits defenitiv davon wissen müssen, als er über ein halbes Jahr später mit JR sprach. Und ganz sicher hätte er sich den Cocktail nicht entgehen lassen, wenn es ihn gegeben hätte.
Es war wohl doch eindeutig Ananas. Ermittler Lou Smit betonte das in der Vernehmung von John Ramsey (24. Juni 1998) ausdrücklich:

T0521

<...>

LOU SMIT:
9 The pineapple is inside her, so we have to

10 figure out how that pineapple got there.

11 There is one way it could get there, she

12 had to eat it at some point.

13 JOHN RAMSEY: Are you sure it was

14 pineapple?

15 LOU SMIT: Yes.
16 JOHN RAMSEY: No question?

17 LOU SMIT: No question. No

18 question. So that's always been the big

19 bugaboo.
Beitrag von Aggie, Seite 36
Tajna schrieb:Theoretisch könnte JonBenet diese Früchte schon bevor sie zur Party bei den Whites fuhren gegessen haben.
Ganz sicher nicht. Die Ramseys kamen bei den Whites gegen halb 5 an und blieben bis ca. halb 9. Danach fuhren sie nach Hause, gaben auf dem Weg noch Geschenke bei Freunden/Nachbarn ab und waren um 21.00 wieder zu Hause. John und Patsy gingen nach eigenen Aussagen um 22.00 Uhr ins Bett, da lebte JB noch.

Du stellst permanent Deine Behauptungen als die einzig wahren hin, die Aussagen der Mutter von @Evil-Eve und die Verlinkung von @frauzimt sind unseriös, die Leute haben keine Ahnung usw. "Belege" bringst Du dann in Form eigener Erfahrungen
Tajna schrieb:(Bei mir wurde z.B. mal ein einzelner Apfel, den ich 6 Stunden vorher gegessen hatte, bei einer Untersuchung noch im Magen vorgefunden.)
Sorry, aber das ist kein guter Diskussionsstil. Ich verlinkte Dir heute Nacht auch schon die Aussagen des Patholgen, den die Woodward selbst befragte und auf den sie sich beruft, auch auch er sprach davon, daß JB den Cocktail, auf den Du dich ja beziehst, EINE Stunde vor ihrem Tod gegessen haben muß.
Photographer73 schrieb:"Knowing that, in relation to the pineapple, what you can say is, an hour before she was killed, JonBenét ate fruit cocktail."
Ein Fruchtcocktail mit Ananasstückchen wäre also ca. nach einer Stunde im Dünndarm, aber nur Ananasstückchen natürlich nicht. :) Langsam wird es echt müßig. Ich verstehe, daß hier jeder eine andere Meinung zum Tatgeschehen hat, aber belegte Fakten sollten dann doch auch endlich mal akzeptiert werden. Hätte es einen Fruchtcocktail gegeben, wäre er sicherlich in den offiziellen Akten erwähnt worden, inkl. Gutachten usw., da es keinen Grund für die Polizei oder die Staatsanwaltschaft gegeben hätte, das zu verschweigen. Ich verstehe echt nicht, wieso man sich stattdessen lieber auf unbelegte Aussagen einer Journalistin verlassen will.
Evil-Eve schrieb:Dann können wir ja froh sein, dass es Menschen gibt, die es noch genauer wissen als diejenigen, die das jahrelang studieren.
:Y:


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 21:17
@Photographer73

Mir geht es nur darum, dass man nach heutigem Wissen nicht mehr davon ausgeht, dass rohes Obst nur 1 Stunde im Magen verweilt, sondern man geht von einer Verweildauer von 3 - 4 Stunden aus, dazu kommt noch die Verweildauer im Dünndarm, so daß JonBenet die Ananas schon einige Stunden vor ihrem Tod gegessen haben muss (siehe Tabelle).

Damit die Polizei davon ausgehen konnte, dass es sich tatsächlich um Ananas handelte, muss eine Nachuntersuchung stattgefunden haben und darüber muss dann auch etwas in den Akten stehen.
Verweildauer im Magen

bis 30 min
Jeweils kleine Mengen an: Traubenzucker, Fruchtzucker,
Honig, isotonische Getränke

30 – 60 min
1 - 2 dl Wasser, Tee, Kaffee (wenig od. keine Milch, Crème),
Buttermilch, Magermilch, fettarme Bouillon, süßes Mineralwasser

1 - 2 h
Milch, Joghurt, Kakao, Magerquark, magerer Käse,
Weißbrot, Zwieback, weichgekochte Eier, Kartoffelstock
(wenig Butter), Trockenreis, gekochter (magerer) Fisch,
Fruchtkompott

2 -3 h
5 dl Wasser, Tee, Kaffee, Milch; mageres Fleisch, gekochtes
Grüngemüse, Rüben, geschwellte und Salzkartoffeln,
Teigwaren, harte Eier, Rühreier, Omelette, Bananen (gelb
mit braunen Punkten)

3 - 4 h
Schwarzbrot, Käse, rohes Obst, gedünstetes Gemüse,
grüner Salat, Geflügel, gegrilltes Kalbfleisch und Filet,
Bratkartoffeln, Schinken, Buttergebäck

4 - 5 h
Braten, gebratener Fisch, gebratenes Steak oder Schnitzel,
Erbsen, Linsen, weiße und grüne Bohnen, Bolognese
Sauce, Buttercreme-Patisserie

ca. 6 h
Speck, geräucherter Lachs, Thunfisch in Öl, Gurkensalat,
Peperoni, frittierte Speisen (Pommes Chips), Pilze,
Schweinebraten und Koteletts

bis zu 8 h
Ölsardinen, Gänse- und Entenbraten, Terrinen, Sauerkraut
und Kohl

Tabelle 1 - Grobe Richtwerte für die Verweildauer im Magen
(Quelle: Cornelia A. Schlieper)
http://www.academyofsports.de/medien/lehrgaenge/Academy_of_Sports-Leseprobe-Grundlagen_der_Ernaehrung.pdf


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 22:36
Ich hab da mal eine-vermutlich dumme- Frage zum Auffindeort.
Man findet im Internet überall dieses Bild,auf dem Jonbenet mit der Decke im Keller liegt.

Wer hat dieses Foto machen können?
Als John sie fand, brachte er sie doch nach oben und legte sie unter den Tannenbaum.
(Frage mich auch,warum dorthin auf den Boden und nicht auf die Couch)


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 22:39
Die Verdauungszeit von Mensch zu Mensch ist sicher verschieden aber Ananas bleibt nicht über mehrere Stunden im Magen.

Ananas wirkt sogar Verdauungsfördernd durch das in ihr enthaltene Bromelain.

Das Wissen von Internisten wurde ja bereits angezweifelt... trotzdem ein Link für die Verweildauer von Obst im Magen.

http://www.internisten-im-netz.de/de_magen-aufbau-funktion_1511.html


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 23:15
@whitelight

Das ist eine verdammt gute Frage, das ist mir zuvor gar nicht aufgefallen... Das wüsste ich jetzt aber auch gerne...


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 23:22
@whitelight

Ist es nicht möglich, dass dort nur die Decke liegen geblieben ist und JR nur JB ohne Decke nach oben gebracht hat?


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 23:38
whitelight schrieb:Ich hab da mal eine-vermutlich dumme- Frage zum Auffindeort.
Man findet im Internet überall dieses Bild,auf dem Jonbenet mit der Decke im Keller liegt.

Wer hat dieses Foto machen können?
Als John sie fand, brachte er sie doch nach oben und legte sie unter den Tannenbaum.
(Frage mich auch,warum dorthin auf den Boden und nicht auf die Couch)
Ich habe dieses Bild nie für ein Foto gehalten.
Das sieht aus wie ein Airbrush-Bild.
Ich glaube, es handelt sich um ein Gemälde.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 23:47
@Lost78
Lost78 schrieb:Das Wissen von Internisten wurde ja bereits angezweifelt...
Ne,ne, es geht nicht darum, Internisten anzuzweifeln oder zu beleidigen.

Es ist nur so, irgendwann wird Alles nochmal genauer erforscht und untersucht und dann tritt neues Wissen an die Stelle von dem, was man bisher glaubte zu wissen.

Ist das wirklich so schwer zu verstehen?


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 23:49
@Lost78
Auf jonbenet pb works steht unter den Ereignissen des 26.12. ,daß der Arzt,der Jonbenet abends im Haus untersuchte,diese bedeckt mit einem Sweatshirt und einer Decke vorfand.

Meine Englischkenntnisse sind leider nicht die allerbesten, deshalb weiß ich auch nicht genau,ob ich dort den Ablauf um 14Uhr verstanden habe.
Kann bitte jemand mir sagen,wann die Kinder aus erster Ehe,also John Andrew und Melinda mit ihrem Verlobten zu den Ramseys ins Haus kamen?


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 23:52
@frauzimt
Ich meine nicht das Gemälde,auf dem Jonbenet mit den Händen über den Kopf gefesselt zu sehen ist.
Dieses Bild ist von irgendeinem Künstler.

Ich meine dieses Foto aus dem Keller.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 23:53
@whitelight
whitelight schrieb:@frauzimt
Ich meine nicht das Gemälde,auf dem Jonbenet mit den Händen über den Kopf gefesselt zu sehen ist.
Dieses Bild ist von irgendeinem Künstler.

Ich meine dieses Foto aus dem Keller.
kannst du es verlinken?


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 23:54
@whitelight

Dort steht, als die Ramseys gerade das Haus verließen, kamen John Andrew, Melinda und ihr Verlobter vor dem Haus der Ramseys an. Also 14 Uhr.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

07.01.2017 um 00:10
@frauzimt
Leider nicht.
In der google-Bildersuche unter Jonbenet Body wird es ziemlich am Anfang gezeigt.
Unten rechts ist ein Polizeischild mit '148' zu sehen.

Vielleicht sieht man auf dem Bild nur eine Decke oder ein Nachthemd.

Hatte bisher nur immer gedacht,darunter läge Jonbenet, was dann eigentlich nicht sein könnte.

@ligeya
Danke.
So hatte ich es auch verstanden.
Dann sind die Kinder scheinbar schnellstens aus Atlanta eingeflogen.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

07.01.2017 um 00:17
@whitelight

Bitte. :)
Ja, ich glaube weiter hinten in der Timeline steht auch, dass John bei John Andrew und Melinda angerufen hat.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

07.01.2017 um 00:27
Tajna schrieb:Mir geht es nur darum, dass man nach heutigem Wissen nicht mehr davon ausgeht, dass rohes Obst nur 1 Stunde im Magen verweilt, sondern man geht von einer Verweildauer von 3 - 4 Stunden aus, dazu kommt noch die Verweildauer im Dünndarm, so daß JonBenet die Ananas schon einige Stunden vor ihrem Tod gegessen haben muss (siehe Tabelle).
Ich gehe jetzt ein letztes Mal darauf ein, ansonsten ist mir das hier nun echt zu doof. Das Buch von der Woodward erschien LETZTES JAHR, nicht vor Urzeiten. Und sie zitiert diesbez. einen forensischen Pathologen, der von einer Stunde spricht. Sie soll den Fruchtcocktail eine Stunde vor ihrem Tod gegessen haben. Nicht 3, nicht 4, nicht 6, EINE Stunde. Meinst Du nicht, daß sich auch bis zu diesem Typen, den sie da befragt hat, herumgesprochen hätte, daß man heute andere Transitzeiten ansetzt, als evt. früher ?

Du beziehst Dich ständig auf die Woodward, glaubst ihr mehr als den offiziellen Quellen, aber in diesem Punkt paßt Ihre Erklärung nicht in Deine Theorie und Du versuchst es deshalb unter den Teppich zu kehren. Wie gesagt, ich glaube nicht an den Fruchtcocktail, weil es außer der Autorin niemanden gibt, der ihn jemals erwähnte, auch die Polizei nicht. Dennoch glaube ich dem Mann durchaus, daß er Ahnung von der Verdauung hat und seine Zeitangabe deckt sich mehr oder weniger mit der von Coroner Mayer, der damals bei der Autopsie schon von etwa zwei Stunden sprach.

Selbst wenn man das alles außen vor läßt, ist es nicht möglich, daß JB die Ananas außer Haus gegessen hat. Ich schrieb es eben schon, sie waren um halb 5 bei den Whites, gingen zu Hause um 22.00 Uhr ins Bett, da lebte JB noch. Zeitfenster - 5,5 Std. Daß sie die Ananas also vorher aß, ist komplett raus, weil es zeitlich unmöglich ist. Ganz davon abgesehen hätten die Ramseys dann ja wohl auch gewußt, daß die Kleine zu Hause etwas gegessen hat. Das kannste also völlig knicken.

Auf der Party kann sie die Ananas auch nicht gegessen haben, weil F. White aussagte, daß er sich nicht erinnern könnte, daß es irgendwas mit Ananas gab. Und er wird es wissen, er war der Gastgeber. Also warum sollte man das bezweifeln ? Er hatte keinen Grund zu lügen oder etwas zu verschweigen. Selbst wenn er einen Catering Service beauftragt hatte (was ich nicht weiß) trau ich der Polizei durchaus zu, daß man das auf Ananas gecheckt hat.

Zwischen dem zu Bett gehen zu Hause um 22.00 Uhr und dem aufstehen von Patsy gegen 5.30h, als sie die RN fand, bleibt ein Zeitfenster von 7,5 Std, sie kann die Ananas nur dort gegessen haben. Alles andere ist völlig unlogisch und nicht haltbar, erst recht nicht, weil eben in der Küche Ananas stand.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

07.01.2017 um 01:14
@whitelight

Meinst Du das ?

http://photos1.blogger.com/blogger2/4335/2754/400/2006-06-29_schiller3.jpg


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

07.01.2017 um 01:24
@Photographer73

Ich habe gar keine Theorie, bei der der Zeitpunkt des Essens der Ananas eine Rolle spielt und nein, ich will mich auch nicht auf Frau Woodward beziehen und habe nie das Wort "Fruchtcocktail" verwendet, da es an verarbeitete Früchte denken lässt.
Fr. Woodward spricht auch fälschlich vom "Mageninhalt".

Ansonsten habe ich mich auch früher schon so geäußert, dass man den Bericht über die Nachuntersuchung sehen müsste, bevor man von einem gesicherten Nachweis von Ananas oder anderen Früchten ausgehen kann.
Photographer73 schrieb:Und sie zitiert diesbez. einen forensischen Pathologen, der von einer Stunde spricht. Sie soll den Fruchtcocktail eine Stunde vor ihrem Tod gegessen haben. Nicht 3, nicht 4, nicht 6, EINE Stunde. Meinst Du nicht, daß sich auch bis zu diesem Typen, den sie da befragt hat, herumgesprochen hätte, daß man heute andere Transitzeiten ansetzt, als evt. früher ?
Photographer73 schrieb:. Dennoch glaube ich dem Mann durchaus, daß er Ahnung von der Verdauung hat und seine Zeitangabe deckt sich mehr oder weniger mit der von Coroner Mayer, der damals bei der Autopsie schon von etwa zwei Stunden sprach.
Wenn sie sich so geäußert haben, dann liegen beide, der forensische Pathologe und Coroner Mayer mit der Zeitangabe 1-2 Std. vor ihrem Tod höchstwahrscheinlich verkehrt.
Wie ich schon erklärt habe, müsste das Essen der Ananas mehrere Stunden vor JonBenets Tod erfolgt sein und das könnte auch noch auf der Party gewesen sein.

Dieser Link belegt übrigens, dass die beiden Professoren der University of Colorado, Jane Bock and David Norris damals die Nachuntersuchung des Dünndarm-Inhalts von JonBenet durchführten:
http://www.dailycamera.com/cu-news/ci_29511858/former-cu-boulder-profs-plant-forensics-yield-crimefighting


melden
Anzeige

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

07.01.2017 um 05:36
Tajna schrieb:habe nie das Wort "Fruchtcocktail" verwendet, da es an verarbeitete Früchte denken lässt.
Ob man jetzt von Obstsalat, Fruchtmischung oder einzelnen Früchten in Kombi spricht, ist eigentlich Haarspalterei. Aber so langsam frage ich mich echt, was das hier soll. Du hast nie das Wort "Fruchtcocktail" verwendet ?
Ein weiterer Fehler ist, dass ein "Coroner", also ein Gerichtsmediziner, behauptet haben soll, dass JonBenet diesen Fruchtcocktail 1 Stunde vor ihrem Tod zu sich nahm.
Experten der University of Colorado sollen bei einer späteren, genaueren Untersuchung festgestellt haben, dass es sich um einen Fruchtcocktail aus Ananas, Kirschen und Trauben gehandelt haben soll
Den Fruchtcocktail könnte sie 2,5 bis 5 Stunden vor ihrem Tod gegessen haben.
Das sind alles Deine Zitate, was erzählst Du denn hier ?
Tajna schrieb:nein, ich will mich auch nicht auf Frau Woodward beziehen
Warum tust Du es dann, wenn sie die einzige ist, die jemals von Fruchtcocktail/Fruchtkombi gesprochen hat ? Alles was es zur Fruchtkombi gibt, kommt aus Woodwards Buch, lediglich sie behauptet, daß es verschiedene Fruchtrückstände waren. Den Beweis bleibt sie schuldig und erklärt ja sogar selbst, daß es darüber nichts in den Akten gibt.
Tajna schrieb:Wenn sie sich so geäußert haben, dann liegen beide, der forensische Pathologe und Coroner Mayer mit der Zeitangabe 1-2 Std. vor ihrem Tod höchstwahrscheinlich verkehrt.
Is klar, ein Coroner, ein forensicher Pathologe, studierte Leute, wie die Mutter von @Evil-Eve usw. usw. liegen alle falsch.
Tajna schrieb:Wie ich schon erklärt habe, müsste das Essen der Ananas mehrere Stunden vor JonBenets Tod erfolgt sein und das könnte auch noch auf der Party gewesen sein.
Auf der Party, auf der es keine Ananas gab.
Tajna schrieb:Dieser Link belegt übrigens, dass die beiden Professoren der University of Colorado, Jane Bock and David Norris damals die Nachuntersuchung des Dünndarm-Inhalts von JonBenet durchführten:
http://www.dailycamera.com/cu-news/ci_29511858/former-cu-boulder-profs-plant-forensics-yield-crimefighting
Daß es eine Nachuntersuchung gab, evt. sogar mehrere, ist nicht strittig, das schrieb ich gestern oder vorgestern bereits:
Photographer73 schrieb:Im Feb. 98 gab es weitere Untersuchungen und Abgleiche mit der Ananas aus der Schale im Haus, diese war zu Beweiszwecken eingefroren worden. Der Vergleich war positiv, weil bei beiden Proben Teile der Schale (diese harten Dinger, die sich auch im Fruchtfleisch befinden) vorhanden waren. Es gab keine Unterschiede bei den beiden Proben. Damit dürfte dann endlich mal klar sein, daß die im Dünndarm gefundene Ananas aus dem Haus der Ramseys kam.
Photographer73 schrieb:In February, 1998, detectives from the Boulder police department asked their assistance in conducting an analysis of the contents from the intestine obtained during the autopsy. At the initial examination, Coroner Meyer had suspected that the retrieved substance was pineapple fragments. The bowl of pineapple detectives found on the dining room table at the Ramsey residence the morning of December 26 had been taken into evidence that morning and frozen for future comparison studies. After examining the two samples, the biology professors confirmed that the intestinal substance were pineapple, ant that both this specimen and the pineapple found in the bowl contained portions of the outer rind of the fruit.

The study also identified both samples as being fresh pineapple not canned. The conclusion of the two professors was that there were no distinctive differences between that found in the bowl and that removed
from the intestines.
Und in Deinem Link wird auch nur von Ananas gesprochen, nicht von einem Frucht Mix mit Kirschen usw. Was willst Du damit dann also belegen ?
In the Ramsey case, pineapple identified in the girl's intestines was critical to evaluating parental testimony. Bock and Norris did not, however, find evidence that plants outside the house were disturbed by an intruder, as some had alleged.
http://www.dailycamera.com/cu-news/ci_29511858/former-cu-boulder-profs-plant-forensics-yield-crimefighting

Auch sprechen die beiden (Bock & Norris) in ihrem eigenen Buch, erschienen 2015, den Ramsey Fall an und die gefundene Ananas. Kannst Du dir direkt im Buch ansehen.

https://books.google.de/books?id=lGCdBgAAQBAJ&pg=PA88&lpg=PA88&dq=bock+norris+jonbenet+pineapple&source=bl&ots=duyORWiom...

Und auch bei John Douglas, den Du sonst immer zitierst, um irgendwas zu belegen und der von der Unschuld der Ramseys überzeugt ist, kommt nur die Ananas und keine weiteren Früchte, zur Sprache. Das spricht er in seinem eigenen Buch, Erstveröffentlichung 2000, an. Gerade er hätte es sicherlich erwähnt, wenn es einen Fruchtmix gegeben hätte. Er hat übrigens auch keinen Zweifel daran, daß JB die Ananas erst im Haus gegessen hat, auch wenn er ansonsten sehr herunterspielt, in dem er z.B. vermutet, daß John oder Patsy der Kleinen die Ananas doch selbst gaben und es nur "vergaßen".
..Maybe the child got up and had some pineapple on her own. Maybe Patsy or John gave it to her and forgot. Maybe an intruder gave it to her.
The Cases That Haunt Us - John Douglas

https://books.google.de/books?id=fE7Vj_vJw68C&pg=PT220&lpg=PT220&dq=Maybe+the+child+got+up+and+had+some+pineapple+on+her...


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden