Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Yogtze-Fall

10.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Auto, Ungeklärt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Yogtze-Fall

01.12.2020 um 12:43
Zitat von eXaireXair schrieb:wieso 2 Fahrerfluchten? Das überfahren des Opfers sehe ich als tatsächliche Fahrerflucht an, das entfernen der angeblichen Person vom Fahrzeug des Opfers nicht. Eventuell hatte der jenige Angst mit irgendwas in Verbindung gebracht zu werden mit dem er nix zu tun hatte und hat einfach aus Angst gehandelt.
Egal aus welchen Motiven da gehandelt wurde, es bleibt bei einem unerlaubten Entfernen vom Unfallort i.S.d. § 142 StGB(umgangssprachlich Fahrerflucht)
Zitat von eXaireXair schrieb:sorry das scheinen ich überlesen zu haben. Könntest Du mir dazu eine Quelle nennen eventuell?
Das stand in der Stern Crime.
Zitat von eXaireXair schrieb:Wie schon geschrieben, eventuell hatte die Person am Fahrzeug nix mit dem Unfall zu tun und war grade dabei Stoll zu helfen. Das würde mir persönlich auch den Fahrzeugschlüssel auf der Hutablage erklären, da er im Kofferraum nach etwas gesucht hat um stoll zuzudecken.
Das verstehe ich nicht: Stoll wurde zuerst woanders überrollt. Dann ist jemand mit dem Golf verunfallt. Diese Leute haben sich aus dem Staub gemacht. Du glaubst nicht allen ernstes, dass jetzt noch ein Dritter dazukommt, Stoll helfen will und dann abhaut? Nein, das schließe ich aus. Soweit da einer noch beim Golf war, hat er direkt mit dem Unfall zu tun.


1x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

01.12.2020 um 13:39
Zitat von eXaireXair schrieb:wäre wenn Stoll seine Kleidung gefunden worden wäre was aber meinem Wissensstand nach nie passierte.
Meine Güte. Wie wäre es, sich wenigstens mit den Grundfakten bekannt zu machen, bevor man eine sinnlose These abfeuert?

Es ist doch wirklich nicht zu viel verlangt, wenigstens mal die ersten paar Seien eines Threads, den man neu entert, zu lesen. Oder den WIKI Eintrag.
Zitat von eXaireXair schrieb:Das überfahren des Opfers sehe ich als tatsächliche Fahrerflucht
Und warum tust Du so etwas Unsinniges?

Ein Überfahren ist ein Überfahren, eine Fahrerflucht ist etwas anderes. Nämlich das anschließende Weiterfahren, ohne sich um den Ange- oder Überfahrenen zu kümmern.


melden

Der Yogtze-Fall

01.12.2020 um 13:49
@mattschwarz

Ich denke da hast Du recht,allerdings ist der ganze Fall so komisch das selbst das mich nicht wundern würde.
Aber wie Du schon schreibst wird die Person am Auto direkt in den Unfall Involviert sein, das würde auch die dunkle Stelle an der Jacke der Person erklären, eventuell eine nach dem Unfall durchgeblutete Stelle.

Was mich wunder ist das in einem Artikel steht die Kleidung wäre verschwunden, in einem anderen steht die Kleidung ist asserviert und das einer der LKW Fahrer ihn mit seiner Wildläderjacke die hinten im Auto lag zugedeckt hätte.

Auch standen seine Schuhe nicht wie teilweise beschrieben hinter dem Fahrersitz sondern im Fußraum der Fahrerseite, was man ja auf den Bildern auch sehen kann. Allerdings standen die Schuhe praktisch falsch herum, also mit den Hacken zu den Pedalen. Nach so einem Unfall wie auf den Bildern sichtbar, würden die Schuhe aber definitiv nicht so ordentlich da stehen wenn sie vorher schon ausgezogen wurden.

Auch ist mir beim Durchsehen der Bilder mal Stoll seine Körperliche Veränderung aufgefallen. Auf einem Bild ist er grade im Gesicht noch sehr füllig,auf einem anderen sehr abgemagert, was natürlich auch durch Stress sein kann den er wohl gehabt haben muss. Könnte aber natürlich auch krankheitsbedingt oder durch Alkohol / Drogenkonsum sein.


2x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

01.12.2020 um 13:53
@off-peak

Man kann auch einfach mal normal Antworten. Stress im Leben oder warum so unfreundlich?

Ich hab mehr als die ersten Seiten gelesen,keine Sorge..daher habe ich ja geschrieben Das ich einige Aussagen revidieren muss 😉 Ich hab hier auch vor sehr langer Zeit schon mal geschrieben bin aber damals Inaktiv geworden wegen genau solchen Leuten.

Wünsche Dir nen schönen Tag.


1x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

02.12.2020 um 14:53
Zitat von eXaireXair schrieb:Man kann auch einfach mal normal Antworten.
Mach ich nur meh rbei Leuten, die ihrerseits ganz "normal" schreiben. Aber wer wissensmäßig nahezu blank in eine Diskussion platzt, sich dann aber sofort so aufführt, als hätten sie, und nur sie, das Rad erfunden, dann ist es aus mit geduldig.


melden

Der Yogtze-Fall

03.12.2020 um 20:10
Zitat von mattschwarzmattschwarz schrieb:Egal aus welchen Motiven da gehandelt wurde, es bleibt bei einem unerlaubten Entfernen vom Unfallort i.S.d. § 142 StGB(umgangssprachlich Fahrerflucht)
Das ist eben nicht zwangsläufig so.
Heute vielleicht eher, seinerzeit aber eben nicht zwangsläufig.
Wenn man sich in einer vermeitlicchen Nothilfesituation befand.
Und seinerzeit hätte man die durchaus annehmen können vor dem Handyzeitalter.

Ich bin aber trotzdem der Meinung ein anonym bleiben war Programm und dann wäre es Unfallflucht.
Aber eben nicht automatisch, wenn man sich später gemeldet hätte und einen gutgemeinten Grund angebracht hätte.
Zitat von eXaireXair schrieb:Was mich wunder ist das in einem Artikel steht die Kleidung wäre verschwunden, in einem anderen steht die Kleidung ist asserviert und das einer der LKW Fahrer ihn mit seiner Wildläderjacke die hinten im Auto lag zugedeckt hätte.
Die Kleidubg ist nicht verschwunden, sie lag im Auto.
So wurde es übereinstimmend in allen Presseartikeln dargestellt, so daß man dies als Fakt annehmen muß
Zitat von eXaireXair schrieb:Nach so einem Unfall wie auf den Bildern sichtbar, würden die Schuhe aber definitiv nicht so ordentlich da stehen wenn sie vorher schon ausgezogen wurden.
Da hast Du recht.
Zumal Stoll ja nicht der Fahrer gewesen sein kann und die Schuhe den Fahrer gestört hätten.
Nach solch einem Unfall können die Schuhe auch nicht schon vorher so gestanden haben, sie wären, wie die übrigen Klamotten im Wagen umher geflogen.
Daraus muß man eigentlich schließen, das der Fahrer ( offensichtlich der mit der hellen Jacke) sie nach dem Abflug von der AB dort do hin gestellt hat.
Ob das einen planvollen Hintergrund gehabt hat, wage ich zu bezeiffeln


melden

Der Yogtze-Fall

04.12.2020 um 18:27
Zitat von eXaireXair schrieb am 01.12.2020:würden
Zitat von eXaireXair schrieb am 01.12.2020:Nach so einem Unfall wie auf den Bildern sichtbar, würden die Schuhe aber definitiv nicht so ordentlich da stehen wenn sie vorher schon ausgezogen wurden
Dann hat sie eben jemand so platziert der Sinn erschlisst sich mir zwar nicht aber anders kann es nicht gewesen sein.


2x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

04.12.2020 um 18:56
Zitat von DuvalDuval schrieb:Dann hat sie eben jemand so platziert der Sinn erschlisst sich mir zwar nicht aber anders kann es nicht gewesen sein.
Genau so ist es. Nicht nur dieses Detail passt nicht zu einem ordinären Unfall mit anschließender Fahrerflucht.


1x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

04.12.2020 um 21:38
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:Genau so ist es. Nicht nur dieses Detail passt nicht zu einem ordinären Unfall mit anschließender Fahrerflucht.
Gut, aber wie sollte man das logisch deuten.
Das er ihn jetzt wieder anziehen wollte ist aus der Situation heraus vollständig unlogisch und auch so gut wie nicht möglich.


1x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

04.12.2020 um 21:42
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Gut, aber wie sollte man das logisch deuten.
Da an dem Fall nichts logisch zu sein scheint, werden wir uns an dem Detail (wie auch anderen Details) mit den vorliegenden mageren Informationen mal wieder die Zähne ausbeißen...


2x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

05.12.2020 um 04:35
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:werden wir uns an dem Detail (wie auch anderen Details) mit den vorliegenden mageren Informationen mal wieder die Zähne ausbeißen...
Wahrscheinlich waren sie dem Täter da, wo sie nach der Böschungsfahrt landeten, irgendwie im Weg und er stellte sie nach vorn. Man kann natürlich auch ewig darüber nachdenken, aber dazu ist mir die Zeit zu schade.


1x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

06.12.2020 um 02:34
Auffällig d
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:Da an dem Fall nichts logisch zu sein scheint, werden wir uns an dem Detail (wie auch anderen Details) mit den vorliegenden mageren Informationen mal wieder die Zähne ausbeißen...
sehe ich genauso. Seltsam das keiner von den anderen Autofahrern etwas mitbekommen hat. Die Täter scheinen sich sicher gefühlt zu haben.


1x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

06.12.2020 um 17:25
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Wahrscheinlich waren sie dem Täter da, wo sie nach der Böschungsfahrt landeten, irgendwie im Weg und er stellte sie nach vorn.
Oder Stoll hat sie selbst dort sauber abgestellt, bevor er los ging.
Zitat von DuvalDuval schrieb:Seltsam das keiner von den anderen Autofahrern etwas mitbekommen hat.
Finde ich jetzt nicht seltsam, dass jemand, der ziemlich sicher unter Stress, falls nicht unter Schock steht, nicht jedes Detail mit bekommt.


2x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

06.12.2020 um 19:02
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Oder Stoll hat sie selbst dort sauber abgestellt, bevor er los ging.
@off-peak

Wo ging Stoll denn hin?


1x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

06.12.2020 um 23:38
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Finde ich jetzt nicht seltsam, dass jemand, der ziemlich sicher unter Stress, falls nicht unter Schock steht, nicht jedes Detail mit bekommt.
Ich meinte die anderen Autofahrer damit.


melden

Der Yogtze-Fall

08.12.2020 um 10:35
Zitat von DuvalDuval schrieb am 04.12.2020:Dann hat sie eben jemand so platziert der Sinn erschlisst sich mir zwar nicht aber anders kann es nicht gewesen sein.
So, also nochmals zur "Kleidungsfrage": zumindest die Schuhe waren nach Berichten offenbar sauber nebeneinander aufgestellt, wobei ich mich auch irgendwie dran erinnere, dass irgendwo von sauber zusammengelegter Kleidung die Rede war. Da bin ich mir aber nicht sicher. Unstreitig dürfte wohl sein, dass nach dem Crash nichts mehr ordentlich lag. Also gibt es für mich nur die Möglichkeit, dass die Sachen (oder zumindest die Schuhe) NACHER von jemandem sauber hingelegt wurden. Es stellt sich für mich die Frage,

* wer das getan hat und
* warum überhaupt.

Der Stoll hat das sicher nicht getan. Wahrscheinlich wäre das aufgrund seiner Verletzungen gar nicht möglich gewesen. Außerdem hatte er sicher andere Sorgen, als seine Schuhe ordentlich zu platzieren.

Ein Rettungsbube hätte auch keine Veranlassung, das zu machen. Das gäbe keinen Sinn.

Also blieben da noch unsere vier Nichtfreunde. Nachdem man die Sachen nicht "einfach so" ordentlich abstellt, geschah dies für mich absichtlich mit einem Hintergedanken. Was könnte ordentliche Kleidung aussagen? Ganz einfach, dass der Stoll sich in aller Ruhe ausgezogen hat, seine Kleidung ordentlich hinlegte, dann zur BAB gelaufen ist, dort überfahren wurde und dann verletzt zu seinem Golf zurückging. Da hätten wir dann den verwirrten Stoll, da, wo ihn die Buben haben wollten: verwirrt und selbst an allem Schuld. Genauso war es aber eben gerade nicht. Die Ermittlungen ergaben, dass Stoll woanders überrollt wurde und im Golf verletzt transportiert worden ist. Für mich steht damit fest, dass hier eine Inszenierung vorgelegen hat.

Dabei muss nicht einmal der Unfall selbst gefaked gewesen sein. Vielleicht war der sogar unabsichtlich. Nur danach hat man sich entschlossen, die Ermittlungen in eine ganz andere Richtung zu lenken. Genug Zeit hatte man ja zum überlegen (kalter Motor).


2x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

09.12.2020 um 21:51
Zitat von mattschwarzmattschwarz schrieb:Also blieben da noch unsere vier Nichtfreunde. Nachdem man die Sachen nicht "einfach so" ordentlich abstellt, geschah dies für mich absichtlich mit einem Hintergedanken
Das setzt aber vorraus, daß noch mehr Leute als der im hellen Blouson im Wagen bzw nachher auch drum herum gewesen sein müssen.
Man kann das wohl nicht völlig ausschließen, aber es wurde nur ein Mann gesehen.
Zitat von mattschwarzmattschwarz schrieb:as könnte ordentliche Kleidung aussagen? Ganz einfach, dass der Stoll sich in aller Ruhe ausgezogen hat, seine Kleidung ordentlich hinlegte, dann zur BAB gelaufen ist, dort überfahren wurde und dann verletzt zu seinem Golf zurückging.
Dagegen spricht nun wieder, daß laut Presse, die Kleidung wild verteilt im Fahrzeug lag, so wie es ja auch logisch ist, wenn es 60m über "Stock und Stein" ging.
Zitat von mattschwarzmattschwarz schrieb:Da hätten wir dann den verwirrten Stoll, da, wo ihn die Buben haben wollten: verwirrt und selbst an allem Schuld. Genauso war es aber eben gerade nicht. Die Ermittlungen ergaben, dass Stoll woanders überrollt wurde und im Golf verletzt transportiert worden ist. Für mich steht damit fest, dass hier eine Inszenierung vorgelegen hat.
Ja war denn was Anderes zu erwarten, bei den Beteiligten?
Mußte das nicht völlig klar sein, daß man da nichts vertuschen kann ?
Spuren am Sitz, Laub am nackten Körper, Reifenabdrücke, Verletzungsmuster usw.
Warum so schwierig, wenn einem sofort dutzende bessere Methoden einfallen würden um das von Dir beschriebene Ziel einer Vertuschung zu erreichen ?


melden

Der Yogtze-Fall

10.12.2020 um 21:56
Zitat von MettMaxMettMax schrieb am 06.12.2020:Wo ging Stoll denn hin?
Ins nächste Shopping Center, Schuhe kaufen.
Zitat von mattschwarzmattschwarz schrieb:Es stellt sich für mich die Frage,

* wer das getan hat und
* warum überhaupt.
Die Überlegung ist natürlich valide. eigentlich sollten ja auch die Schuhe beim Crash verrutscht sein.
Vielleicht doch die Verbringer? Aus welchem Grund auch immer. Eventuell reflexartig?


1x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

10.12.2020 um 22:56
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:eigentlich sollten ja auch die Schuhe beim Crash verrutscht sein.
Vielleicht doch die Verbringer? Aus welchem Grund auch immer. Eventuell reflexartig?
Klar, da hast Du natürlich recht. Was macht man nach einem heftigen crash als erstes? Richtig, erstmal sofort die Schuhe aufräumen. Was sonst auch? Spass beiseite. Ich meine so was passiert nicht einfach. Ich denke schon, dass das zielgerichtet erfolgte. Als Grund fällt mir eben nur ein, die Ermittler folgendes Glauben zu machen:

1. Der Stoll verunfallt.
2. Der verwirrte Stoll zieht sich aus und legt alles ordentlich ab.
3. Der verwirrte Stoll geht zur BAB und wird überrollt.
4. Der verletzte Stoll legt sich ins Auto.

Wenn die anderen Kleidungsstücke wirklich wild rumlagen, wurden die Jungs vielleicht vor dem ordentlichen Zusammenlegen durch die LKWler gestört und mussten abhauen. Ich habe mich durch Euch überzeugen lassen. Ich meine jetzt auch der Unfall war nicht gewollt. Man wollte den Stoll irgendwo hinbringen. An die Rettungsbuben mag ich dabei immer noch nicht glauben. Eher an Yogtzevertuschungsbuam, die den Stoll vom Überrollort wegbringen wollten, weil der Ort Rückschlüsse auf sie zugelassen hätte. Dabei sind die Jungs verunfallt. Danach hat man aber versucht, eine falsche Fährte zu legen.


2x zitiertmelden

Der Yogtze-Fall

10.12.2020 um 23:33
@mattschwarz
Der vorher an anderer Stelle überrollte Stoll war aber so schwer verletzt das er gar nicht mehr in der Lage war irgendwo hin zu gehen,
Mal abgesehen davon, das dies überall so publiziert wurde, hätte man dann ja auch Spuren on ihm gefunden an der Unfallstelle außerhalb seines Fahrzeuges.
Weiter kommt hinzu, das die Schuhe zwar ordentlich zusammen standen aber seitenverkehrt. Der linke Schuh stand rechts, der rechte Schuh links.
Sich die Schuhe auszuziehen und sie dann so abzustellen ist eher unwahrscheinlich

Ich glaube weiterhin an eine verunglückte Hilfsaktion, weil ich einfach keine kriminellen Hintergründe erkennen kann. Da fehlt mir das Motiv und das Verbringen eines Schwerstverletzten macht so auch keinen Sinn.


melden