Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

86.405 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

14.03.2014 um 17:54
@Bocat2014
Servus! Ich bezieh dazu mal Stellung:

Eigentlich interessanter Ansatz. Aber glaub net, dass es so war. Wenn er sich net sicher war, ob er gesehen und erkannt wurde und die erste SMS schrieb, um "in den Wald hineinzuhorchen" dann ist die Nicht-Reaktion von Chris, kein Beleg dafür, dass dieser ihn net gesehen hat. Theoretisch könnte Chris ihn gesehen haben und das sehr wohl gedacht haben und einfach nicht nachgefragt haben. Da könnte man auch davon ausgehen, dass sein Name in Chris Hinterkopf bleibt und er diesen der Polizei mitteilt. Das weitere Vorgehen vom Täter in der Tatwoche wäre also sehr sehr risikoreich.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.03.2014 um 18:05
@ ocelot

Danke für dein Feedback. Hm, klar es wäre sehr risikoreich... Es war ja auch nur so ne Idee, das es evtl. bei dem Täter so gewesen sein könnte... Und er deshalb diese Anrufe "geduldet" oder sogar "angeordnet" hat.
Die Frage, die sich hier fast alle stellen ist ja warum die Anrufe stattfanden.

Wir werden es vielleicht irgendwann hoffentlich erfahren, bis dahin können wir nur spekulieren.
MMn war es auf jeden Fall ein gemeinsamer Bekannter, es war keine Zufallstat mit den Anrufen und SMS- das kann ich mir nicht vorstellen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

14.03.2014 um 18:10
Zitat von Bocat2014Bocat2014 schrieb:Die Frage, die sich hier fast alle stellen ist ja warum die Anrufe stattfanden.
Weiß net, seit wann du hier mitliest, aber ich denke die Anrufe waren ein fester Teil der Tat, also er wollte damit iwas bezwecken. Fragt sich nur was.
Zitat von Bocat2014Bocat2014 schrieb:MMn war es auf jeden Fall ein gemeinsamer Bekannter, es war keine Zufallstat mit den Anrufen und SMS- das kann ich mir nicht vorstellen.
Jo, das denken die meisten hier.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.03.2014 um 18:12
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:...-hätte er nicht gewusst, dass FL sich nach dem Essen noch verabredet (sie hätte ja einfach danach nach Hause gehen und bleiben können)

-dass sie ohne Chris in den Pub geht
- dass sie beschließt, zu Fuß nach Hause zu gehen
- wann sie überhaupt nach Hause geht
- ob sie nach dem Pub noch woanders hingeht
- ob ihre Freundin sie zufällig begleitet oder jemand anderes
- ob sie sich von jemandem abholen lässt...
Warum denn nicht ?

Ich habe oft im Thread das Gefühl, dass wir durch die Artikel und Beiträge im TV immer das Gefühl vermittelt bekommen, diese SMS der Freundin beim Essen wäre die einzige SMS die Frauke
in der ganzen Zeit im Lokal versendet hätte oder hatte.

Das muss so ja nicht der Realität entsprechen.
Somit finde ich schon, dass der Täter die Gelegenheit hatte
all diese Dinge ohne großen Aufwand zu erfahren, heraus zu
bekommen oder mit zu kriegen.

Was ist mit der Möglichkeit einer SMS an den Täter
nach der SMS von Seiten der Freundin, die dann Frauke zu der Entscheidung
führte in den Pub zu gehen
, aber vor dem Verlassen des
Lokals in dem gegessen wurde?

Der Täter könnte in dieser SMS noch während des Essens
gefragt haben, was Frauke nach dem Essen macht und
ob sie Lust hätte auf ein Treffen danach oder sonst eine
Frage des " danach " beantwortet bekommen durch diese Nachricht.

Eine banale Nachricht an Frauke hätte niemanden gestört und wäre eventuell
gar nicht erwähnenswert gewesen, da Fraukes Plan für den Abend schon stand.
Es muss ja keine geplante " ich finde jetzt raus was du tust " SMS sein bei der schon
fest stand, dass man Frauke entführt an diesem Abend

Auf jeden Fall würde der Täter damit ohne im Pub gewesen
zu sein davon erfahren haben können, wann Frauke wohin unterwegs ist
an diesem Abend.
Auch die Info was Chris macht an diesem Abend oder ob er mit in den Pub kommt
hätte somit unbemerkt an den Täter gehen können.

Diese Infos wären meiner Meinung nach für einen Bekannten oder sonst wie
vertrauenswürdigen und nahe stehenden Menschen frei zugänglich.


So und nun ist Frauke im Pub :

Wenn man sie nun wissentlich während des noch laufenden Spiels
danach fragt ( per SMS ) was sie NACH dem Spiel macht und Frauke
würde in diesem Moment ehrlich und ihrer Situation
entsprechend antwortet, dann hätte der Täter OHNE die ganze Zeit am/im oder um den Pub anwesend sein zu müssend auch wissen können, dass Frauke z.B. NACH dem Spiel sofort nachhause gehen will.

Dann käme der Moment des Abgreifen ziemlich nah an der Haustür, wie @zweiter
gestern beschrieb, schon sehr realistisch rüber.


@hallo-ho
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Und dann fährt er darauf los, in der Hoffnung, dass F danach noch in den Pub oder sonstwo hingeht, am besten ohne Chris, damit er sie irgendwann abends/nachts abfangen kann? Nö...
Wir wissen nicht unter welchen Umständen das " Essen gehen" statt fand.
Frau Liebs sagt lediglich, dass die drei das öfters so machten.

Was ist wenn in diesem Jahr ein bestimmter Ort auffällig oft von Chris, Frauke
und der Mutter gemeinsam zum Essen gehen genutzt
wurden, der allgemein bekannt war für " gutes Essen ", oder eine
angenehme Atmosphäre hatte und deshalb auch vom Täter wie
von anderen Leuten in Paderborn aus genau diesen Gründen oft
und gerne genutzt wurde.

Eben ein Ort von dem der spätere Täter wusste : da geht Frauke hin um mit jemanden
zu Essen, egal ob mit Chris und Mama oder sonst wem.

Wenn der Täter nun während des Nachmittags von Frauke aus dem Lokal
die Info bekommen hätte mit " Ich bin Essen", könnte ein involvierter Bekannter oder
Freund schon sehr gut gewusst haben welchen Ablauf der Abend für Frauke haben würde.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.03.2014 um 18:23
gibt es seitens der Mutter und Chris eine Aussage, dass Frauke auch im Lokal (intensiv) SMS schrieb?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

14.03.2014 um 18:32
Ich dachte, dass evtl. das Treffen im Pub schon VOR dem Essengehen klar war? Irgendwer hatte auf jeden Fall schonmal etwas dazu geschrieben.
Den Beitrag von Aktenzeichen XY sollte man nicht so genau nehmen, da war nämlich auch der Ablauf des nächsten morgens falsch dargestellt!
Ich könnte mir also sehr gut vorstellen, dass sie entweder im Pub viele Sms geschrieben hat oder aber das Treffen schon feststand.

Aber interessant eigentlich: Wenn doch geplant gewesen wäre, dass sie nicht ins Pub geht, wieso hätten dann eigentlich beide einen Schlüssel mitgenommen?


melden

Mord an Frauke Liebs

14.03.2014 um 18:59
@Malinka

Weiß nicht. Vlt denk ich ja zu kompliziert. Ich kann das jedenfalls nicht so nachvollziehen, dass jemand so genau weiß, wer wo wie wann warum genau essen geht und dann bei der Gelegenheit noch präzise auscheckt, was sein Opfer wie wo wann warum mit wem genau zu tun gedenkt.

Weiter denk ich, wenn der Täter so eng mit Frauke war, dass er über jede Sekunde ihres Lebens Bescheid wusste oder zumindest in der Lage war, das herauszufinden... Denkt den Satz selbst zu Ende.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

14.03.2014 um 19:08
Vielleicht ist der Täter auch ein potentiell neuer Partner aus einer früher gemeinsamen Clique?
Diese Konstellation Mutter-Frauke-Chris zum gemeinsamen Essen in regelmäßigen Abständen hört sich auch irgendwie danach an als wenn Chris der Mutter als Partner sehr lieb gewesen wäre- oder ist das zu konservativ gedacht?
Vielleicht wusste deshalb auch niemand von einem evtl. bald neuem Partner von Frauke-- reine Spekulation- oder dem "potentiell" neuem Partner war die WG mit Chris -ihrem Ex -nicht recht und darüber kam der Gedanke der Tat.. Nach dem Motto:ich will dich für mich alleine, wenn das nicht geht, dann --


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

14.03.2014 um 19:25
@Malinka
Zitat von Lumina85Lumina85 schrieb:Es könnte sogar folgendermaßen gewesen sein :
Der Täter wusste, dass die Eltern kommen und er WOLLTE, dass Frauke sich
von ihnen verabschieden kann.
Aber der Täter hat es nicht rechtzeitig geschafft.
daran habe ich auch gedacht
daraus erstellt sich mir die frage
warum hatte er es nicht geschafft ?
ist es so das er vor der wohnung gewartet hatte bis die eltern eintrafen und dann los fuhr nach nieheim ,frauke aus dem versteck holte und dann wiedernach paderborn um sie telefonieren zu lassen.
die frage ist dann auch ,welche uhrzeit waren die eltern an der wohnung eingetroffen.?

es war ja kein normaler abend an dem chris alleine gewesen ist ,sondern ein treffen.
und darum ließ man frauke vermutlich auch so lange telefonieren .
wäre das gespräch ohne den eltern und der schwester auch so lang gewesen ?


zu einer tat die eher auf chris bezogen war
stelle ich mir die frage
was war zu der zeit ungewöhnlich, oder anders für chris, als der normale ablauf.?
da fällt mir nur seine prüfung ein ,die bevor stand.
klingt einfach blöde ,aber könnte jemand chris versucht haben von der prüfung abzubringen
ihn zu ein versagen zu bringen ,ihm dieses nicht gönnen. ?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

14.03.2014 um 19:28
@Bocat2014
@hallo-ho
@Lumina85
@Ocelot
@Sven1213
@Interested
@Adell
@zweiter
@mysterioes74



@Ocelot
Zitat von OcelotOcelot schrieb:gibt es seitens der Mutter und Chris eine Aussage, dass Frauke auch im Lokal (intensiv) SMS schrieb?
Nein.
Aber : gibt es eine Gegenaussage ?


@hallo-ho
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:...Weiß nicht. Vlt denk ich ja zu kompliziert. Ich kann das jedenfalls nicht so nachvollziehen, dass jemand so genau weiß, wer wo wie wann warum genau essen geht und dann bei der Gelegenheit noch präzise auscheckt, was sein Opfer wie wo wann warum mit wem genau zu tun gedenkt...
Auch nur eine Meinung von mir : es kommt bei meinen oben
beschriebenen Denkansätzen darauf an, ab wann das Opfer zum Opfer wurde
und der Täter zum Täter.


@hallo-ho
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Weiter denk ich, wenn der Täter so eng mit Frauke war, dass er über jede Sekunde ihres Lebens Bescheid wusste oder zumindest in der Lage war, das herauszufinden... Denkt den Satz selbst zu Ende.
Das ist mir zu einseitiges Betrachten der Sache.
Wenn ich im Imbiss um die Ecke sitze mit meinem Dad und meine
Freundin ruft an oder schreibt mir, dann ist es das banalste darauf zu antworten.
Genau so würde ich verfahren, wenn es keine SIE sondern ein ER wäre.

Bekomme ich eine SMS, dann melde ich mich zurück.
In der damaligen Zeit auch nichts ungewöhnliches.

ICh möchte nur, dass wir uns nicht auf den oben erwähnten Dingen fest fahren,
da es für andere Denkrichtungen wichtige wäre die " neutrale Nase " für
die Dinge zu behalten.

Es ist für mich auf jeden Fall inzwischen und nach langer Überlegung
und Diskussion mit anderen über den Fall Frauke Liebs nichts unmöglich .


melden

Mord an Frauke Liebs

14.03.2014 um 19:33
Wenn ich ehrlich bin, glaube ich, dass Frauke mit ihrem Täter die ganze Zeit über Kontakt hatte. Der, dem sie im Pub noch schrieb, der - über den niemand was weiß - auch die Freunde nicht, die im Pub waren...

Und da wären wir dann wieder bei meine: Hätte sie nie...Was wissen wir schon und was sie sonst nie getan hätte, bedeutet nicht, dass sie es an dem Abend nicht tat. Man war sich ja doch schon irgendwie vertraut. Somit kann er die Tat auch schon lange geplant und vorbereitet haben und an dem Abend, war es soweit!

Jemand, der jederzeit hätte abbrechen können, wenn sie eben nicht alleine gewesen wäre^^


melden

Mord an Frauke Liebs

14.03.2014 um 19:34
@Malinka
Und wie läuft es dann konkret? Er weiß von Frauke, dass sie abends in den Pub geht. Und dann? Wartet er draußen, bis sie rauskommt? Und wenn Chris sich spontan entschieden hätte, doch mit in den Pub zu kommen oder die Freundin sie spontan begleitet hätte, dann hätte er den ganzen Abend umsonst draußen wie ein Depp gestanden?


melden

Mord an Frauke Liebs

14.03.2014 um 19:39
@ interested

Das ist auch meine Meinung! Nur: das ist doch für die Polizei anhand der Handyrechnung nachzuvollziehen!
Darin hätte man auch die Nummer! Oder es war eine Prepaidkarte-gab es sowas 2006 schon??
Und: hätte man da nicht irgendwo was gelesen? Nach dem Motto: derjenige der mit FL SMS schrieb, möge sich bitte melden! Oder gab es so einen Aufruf??


melden

Mord an Frauke Liebs

14.03.2014 um 19:41
@Bocat2014

Er kann doch ausgesagt haben...wenn er ein Alibi vorweisen konnte und sonst nicht weiter verdächtig war...


melden

Mord an Frauke Liebs

14.03.2014 um 19:43
@Interested

Auch eine Möglichkeit...-klar von der Seite habe ich das noch gar nicht betrachtet. Sowas kommt dann wahrscheinlich gar nicht an die Öffentlichkeit.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.03.2014 um 19:45
@Bocat2014
Wie denn auch? Wenn derjenige ein Alibi hat, ist er aus dem Schneider.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.03.2014 um 19:47
Gerade gegoogelt: Prpaidkarten gibt es seid 1996/1997- also kann sie mit dem großen Mr.X geschrieben haben..!


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

14.03.2014 um 19:54
@Bocat2014
@Interested
Zitat von Bocat2014Bocat2014 schrieb: Gerade gegoogelt: Prpaidkarten gibt es seid 1996/1997- also kann sie mit dem großen Mr.X geschrieben haben..!
Alle aus und eingehenden SMS Daten wären vorhanden gewesen.
Nur die Anrufe hätte man natürlich nicht wortwörtlich.
Man müsste wissen wie oft Frauke an diesem Abend noch telefoniert hat.
Und mit wem.
Das wird aber die Polizei überprüft haben.
Dann kommt natürlich das Alibi.

Was ich interessant finde :
Wenn Nieheim der Wohn- oder Festhalteort gewesen wäre,
dann hätte der Täter zu den Abendstunden immer in dem stattgefundenen
Zeitbereich diese 2 bis 2,5 Stunden Zeit gehabt um die Kontakte durchführen zu können.

JEDEN ABEND 2 Stunden fort von wo auch immer " Zuhause " war für den Täter.
Das wäre doch aufgefallen, es sei den, es interessierte niemanden, wo derjenige
diese 2 Stunden gewesen war.



@Bocat2014
Zitat von Bocat2014Bocat2014 schrieb: Vielleicht ist der Täter auch ein potentiell neuer Partner aus einer früher gemeinsamen Clique?
Diese Konstellation Mutter-Frauke-Chris zum gemeinsamen Essen in regelmäßigen Abständen hört sich auch irgendwie danach an als wenn Chris der Mutter als Partner sehr lieb gewesen wäre- oder ist das zu konservativ gedacht?
Vielleicht wusste deshalb auch niemand von einem evtl. bald neuem Partner von Frauke-- reine Spekulation- oder dem "potentiell" neuem Partner war die WG mit Chris -ihrem Ex -nicht recht und darüber kam der Gedanke der Tat.. Nach dem Motto:ich will dich für mich alleine, wenn das nicht geht, dann --
Auch sehr interessante Überlegungen.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.03.2014 um 19:54
@zweiter
Zitat von zweiterzweiter schrieb: ....zu einer tat die eher auf chris bezogen war
stelle ich mir die frage
was war zu der zeit ungewöhnlich, oder anders für chris, als der normale ablauf.?
da fällt mir nur seine prüfung ein ,die bevor stand.
klingt einfach blöde ,aber könnte jemand chris versucht haben von der prüfung abzubringen
ihn zu ein versagen zu bringen ,ihm dieses nicht gönnen. ....?
Ich denke da in eine andere Richtung.
Chris kam aus Lübbecke und zog vor Frauke nach Paderborn.
Sie ist später dazu gezogen.

Eventuell war wirklich jemand in der vorherigen Zeit schon lange
hinter Frauke her und hat es nicht durch blicken lassen.
Eventuell hoffte dieser Jemand, dass genau das passiert : Chris und Frauke
trennen sich endlich!
Und dann witterte dieser jemand seine Chance, aber
wieder ging Frauke im durch die Finger.
Dieses mal wieder wegen Chris.
Mit dem sie zwar offiziell getrennt war, aber nun auch noch zusammen lebte.
Eventuell hat dieser jemand die neue Beziehung von Chris zu einer Lübbeckerin
gar nicht mit bekommen aufgrund der Entfernung von Chris zu dem Leben in
Lübbe.
Und deshalb wusste er nicht mal, dass Chris und Frauke wirklich getrennt sind und
ihre eigenen Wege gehen.
ODER : er wollte es nicht wahr haben.

Ein Jahr hat er sich das als " Gutfreund " angeschaut aber an diesem Abend
war es dann genug.
Eventuell war er an diesem Abend aus anderen Gründen in Paderborn,
oder wirklich um das WM Spiel zu sehen. Oder eben doch um Frauke zu beobachten.
Aber egal ob er aus Lübbecke stammt oder nicht.
Die ganze Situation hätte sich auch mit jemanden in Paderborn abspielen lassen.
Jedoch halte ich die Verbindung in Richtung Lübbe für realistischer aufgrund
der Hintergründe der Beteiligten.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.03.2014 um 19:55
@Malinka
Wär es aus Tätersicht dann nicht logischer, Chris zu beseitigen?


1x zitiertmelden