Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

86.466 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

07.03.2014 um 12:58
@Malinka

Gebe dir teilweise recht. Wir wissen über den Hergang der Tat relativ viel aber über den Menschen?
Hmmmm....
Das einzige menschlich persönliche, was die Userin Hase10 geschrieben hat ist, dass Frauke sich bei jedem Telefonat mehr und mehr verabschiedet hat. Und ja, das sie nicht sie selbst war.
Ich glaube auch in keinster Weise das Frauke in irgendeiner einer Form böse war.
Wiederum glaube ich auch das Frauke nicht mit jedem total dicke war, was auch vollkommen oke ist, jeder nimmt Menschen anders wahr. Trotzdem fehlt mir einiges, als das ich behaupten könnte, Frauke in irgendeiner Form Punktgenau einschätzen zu können. Man kann einen Menschen nicht einfach mit: "Sie war zuverlässig...", da fehlen mir einige Facetten, um mir ein Bild im Ganzen machen zu können. Versteh mich da nicht falsch aber es wird bestimmt auch nicht so tolle Kapitel in ihrem Leben gegeben haben, wie in jedem anderen Leben. Und vll sind gerade diese Zeitspannen relevant für das was letztendlich passiert ist. Wer weiß, wo und wann sie damals den Täter kennenlernte?


melden

Mord an Frauke Liebs

07.03.2014 um 12:58
Ist das von Linda der einzigste Beitrag?


melden

Mord an Frauke Liebs

07.03.2014 um 12:59
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Sie hat ihrer Familie und ihren Bekannten schonmal sowas angetan, warum dann kein zweites mal?!
Als ich davon erfahren habe war ich echt enttäuscht.
Alles klang so ernst und dramatisch und plötzlich erfährt man die Situation ist der Familie nicht unbekannt.
Sie scheint ja die einzige Quelle zu sein. Das heißt nicht automatisch, dass die Aussage deswegen falsch ist. Nur: in diesem Fall passt die Reaktion der Familie nicht dazu. Wenn das nur die wiederholte Tat einer "Aufmerksamsgeilen" gewesen sein sollte, hätten die Eltern keinen (akuten) Anlass gehabt, Polizei und Detektiv einzuschalten.
Aus dem Grund halte ich das für Internet-blabla.
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Allein die Tatsache, dass die Eltern sehr viel Geld haben, aber “nur” 5000€ Belohnung für ihr eigenes Kind aussetzen gibt mir schon zu denken. Immerhin ist es ein Menschenleben…
Habe mich mit dem Fall ausgiebig befasst, war selbst zu Aussagen bei der Polizei und denke das alles ist ein riesen Fake! Hoffe natürlich ich irre mich.
Das kenne ich vom Bögerl-Fall: die Verwandten sind doof und machen alles falsch und stecken am Ende womöglich noch selbst mit drin. Ja. Klar.

Am schlimmsten find ich den letzten Satz: Sie hofft also, dass es kein Fake ist, sondern dass FL wirklich in Gefahr ist??!!

Mann, diese Tussi ist geistig und charakterlich noch bescheuerter als Black Bjutiful...


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.03.2014 um 13:01
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Am schlimmsten find ich den letzten Satz: Sie hofft also, dass es kein Fake ist, sondern dass FL wirklich in Gefahr ist??!!
Stimmt, dieser Kommentar ist einfach nur widerlich.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.03.2014 um 13:05
@hallo-ho
Black Beautiful. :D
Aber selbst sie sagte, das Frauke, falls sie Auszeit hätte haben wollen, müssen, jemanden in Kenntnis davon gesetzt hätte....


melden

Mord an Frauke Liebs

07.03.2014 um 13:56
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Am schlimmsten find ich den letzten Satz: Sie hofft also, dass es kein Fake ist, sondern dass FL wirklich in Gefahr ist??!!
Das steht doch so da garnicht... Die Person hat sich einfach ungünstig ausgedrückt aber was sie sagen will ist doch klar...

Keiner von uns kennt Frauke auch nur im geringsten wirklich gut... einen Menschen wirklich kennen tun nur nahe Verwandte, beste Freunde etc, da hier niemand ist, der Frauke persönlich näher stand... können wir im Endeffekt nur auf die Aussagen von Eltern etc hören, die sagen sie sei stets verlässlich gewesen...
Und Äußeres kann immer täuschen, wer kennt das nicht, man lernt eine Person kennen, die hat Ausstrahlung xy, aber ist dann im Endeffekt ein ganz anderer Mensch


melden

Mord an Frauke Liebs

07.03.2014 um 13:59
@Neusser1988
Nö. Klär mich auf. Wie soll man das verstehen?
Sie schreibt, sie denkt, es sei ein Fake und im gleichen Atemzug, sie hoffe, dass sie sich irrt. Das kann nur bedeuten, sie hofft, sie irrt sich hinsichtlich ihrer Annahme, dass es ein Fake sei.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.03.2014 um 14:10
"Habe mich mit dem Fall ausgiebig befasst, war selbst zu Aussagen bei der Polizei und denke das alles ist ein riesen Fake! Hoffe natürlich ich irre mich."


heißt ja wohl nicht:


"Sie hofft also, dass es kein Fake ist, sondern dass FL wirklich in Gefahr ist??!!"

... so können wir auch anfangen, wie die Bildzeitung...

Die Dame hat sich denke ich ganz unglücklich ausgedrückt weil vielleicht nicht nachgedacht oder einfach ein wenig plump...

Ich denke sie wollte sagen, dass sie hofft, dass es kein Fake ist und dass Frauke keine Aufmerksamkeitsaktion gestartet hat...

Aber da hinein zu interpretieren, dass sie wünscht, das Frauke in Gefahr ist, ist schon etwas gewagt...

Noch was zum Thema, ist immer gefährlich, auf die Meinung eines einzelnen zu hören, wenn man nichtmal die Quelle überprüfen kann... einzelne Leute haben immer seltsame Ansichten, das kennt auch jeder von uns...


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.03.2014 um 14:17
@Neusser1988
zur Quellenlage: siehe mein Post oben.

Also, eine Person ist verschwunden, eine andere wird dazu von der Polizei befragt, unterstellt, dass es der Fake einer Wichtigtuerin ist und drückt zugleich die Hoffnung aus, dass es doch kein Fake ist. So verstehst du das ja auch
Zitat von Neusser1988Neusser1988 schrieb:Ich denke sie wollte sagen, dass sie hofft, dass es kein Fake ist und dass Frauke keine Aufmerksamkeitsaktion gestartet hat...
Dann erklär mir doch bitte, was übrig bleibt, wenn eine Person faktisch verschwunden ist, faktisch polizeilich gesucht wird (das passiert bei einer volljährigen nur, wenn man Gefahr in Verzug wähnt) und man zugleich hofft, dass es kein Wichtigtuer-Fake ist? Was bleibt da übrig? Dass man hofft, dass sich die Gesuchte im Rosa-Zuckerwatte-Land aufhält? Wo alles weich ist? So wie die Birne von manchen, die solche Gerüchte in die Welt setzen?


melden

Mord an Frauke Liebs

07.03.2014 um 14:24
Mit Quelle meinte ich die Autorin des Posts selbst, da man sie nicht kennt, kann man nicht sagen, ob sie nicht vielleicht eine Wichtigtuerin ist... sie ist ja schließlich die einzige Quelle die jemals davon berichtete, dass Frauke mal freiwillig verschwunden war...

Nochmal sie sagt:
"Habe mich mit dem Fall ausgiebig befasst, war selbst zu Aussagen bei der Polizei und denke das alles ist ein riesen Fake! Hoffe natürlich ich irre mich."

Sie hofft, dass diese Aktion kein Fake ist... davon dass sie sich wünscht, das Frauke wirklich in Gefahr steckt steht da aber nichts, wie gesagt die Autorin hat sich einfach verdammt unglücklich ausgedrückt mMn...


melden

Mord an Frauke Liebs

07.03.2014 um 14:26
Also du meinst, sie meint, die Polizeibefragung sei ein Fake?


melden

Mord an Frauke Liebs

07.03.2014 um 14:50
Nein

Ich meine sie sagt aus, dass sie hofft, das Frauke nicht alle an der Nase entlang führt, wie sie es "angeblich" schon einmal gemacht hat...

Das sie sich wünscht, dass Frauke in Gefahr ist, das könnte man da aus Ihrem Satz
"Habe mich mit dem Fall ausgiebig befasst, war selbst zu Aussagen bei der Polizei und denke das alles ist ein riesen Fake! Hoffe natürlich ich irre mich."

herauslesen, ich denke aber nicht, dass sie das so gemeint hat, sondern dass sie sich einfach ungünstig ausgedrückt hat...




Diese Aussage von Ihr:
"Sie hat ihrer Familie und ihren Bekannten schonmal sowas angetan, warum dann kein zweites mal?!
Als ich davon erfahren habe war ich echt enttäuscht.
Alles klang so ernst und dramatisch und plötzlich erfährt man die Situation ist der Familie nicht unbekannt."

der würde ich nicht allzu viel Aufmerksamkeit schenken, da sie ja die erste und einzige Quelle ist, die davon berichtet, das Frauke schonmal freiwillig weg war... alle anderen Quellen halten sie ja für sehr verlässlich...


melden

Mord an Frauke Liebs

07.03.2014 um 17:28
@Malinka
Danke für den Link!
Ich kenne zwar den Taxiblog aber diesen Beitrag kannte ich noch gar nicht. Es gibt aber wirklich nur diese Quelle, in der geschrieben wurde, dass sie schonmal weg war?

Da ich davon ausgehe, dass sie mit einem guten Bekannten mitgegangen ist, kann es einfach nur jemand gewesen sein, der von ihrem Heimweg wusste: Also entweder jemand aus dem Pub oder jemand, mit dem sie geschrieben hat.
Wurden denn alle Sms-Kontakte, die sie an diesem Abend hatte, zurückverfolgt? Weiß man, mit wem sie alles geschrieben hat und von wem sie z.b. die letzte sms empfangen wollte?

Mittlerweile könnte ich mir auch vorstellen, dass da schon vorher etwas vorgefallen ist. Einfach aufgrund der Tatsache, dass sie am nächsten morgen direkt von den Mitschülern vermisst wurde und man von einem VERBRECHEN ausging. (Ich weiß, dass viele das für völlig normal halten aber ich finde das Ganze immernoch abwegig, außer die Schulleiterin wäre Lehrerin in der Klasse gewesen UND wäre eine gute Bekannte von Ingrid Liebs).


melden

Mord an Frauke Liebs

08.03.2014 um 13:18
Dann melde ich mich auch mal wieder zu Wort, obwohl ich nicht viel beitragen kann.
Der Gedanke, dass sie vielleicht das Stück nach Haus mit dem Taxi fahren wollte ist einigermaßen abwegig. Das macht doch für das Stück niemand mit wenig Geld. Besonders nicht an einem milden Sommerabend. Und Pb ist ja auch nicht gerade als gefährlich verschrien. Ich schließe das nahezu aus.

Das sie niemals zu Hause ankam kann C bezeugen. Wenn man den C für tatverdächtig hielte, müsste man diese Tatsache in Frage stellen.
In meinen Augen ist C aber nicht tatverdächtig, obgleich er Täter aber aus C Umfeld kommen könnte.

Allgemein fragt man bei Morden ja immer: Wem nützt es?

Diese Mord hat dem Täter auch genützt, sonst hätte er ihn nicht begangen.

So hat der Täter ja auf jeden Fall mal ausgeschlossen, dass Frauke ihn identifiziert und er weggesprengt wird
Aber möglicherweise hat der Mord noch auf andere Art genützt, als nur der Verschleierung der Entführung.
Die ganze Eifersuchtsnummer schließe ich bei so jungen Menschen mal aus. Klar ist man in dem Alter mal verliebt oder hat schrecklichen Liebeskummer. Aber das ist wohl kein Motiv für einen Mord.

Der Mord hat irgendwem vielleicht in anderer Art genützt.

Da kann man das Blaue vom Himmel runter spekulieren.

"Arzt Xy hat 2 uralte Omis aus falschem Mitleid totgespritzt und Frauke hat es mitbekommen."

Das wäre schon eher ein Motiv.

Überhaupt könnte Frauke irgendetwas gewusst haben, was für andere Existenz bedrohend war.

Hoffentlich klärt sich der Fall noch auf.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.03.2014 um 15:04
Zitat von MrSnorreMrSnorre schrieb:Die ganze Eifersuchtsnummer schließe ich bei so jungen Menschen mal aus. Klar ist man in dem Alter mal verliebt oder hat schrecklichen Liebeskummer. Aber das ist wohl kein Motiv für einen Mord.
Ja, aber da kann man nur bei Menschen ausgehen, die gesund im Kopf sind. Manche sind kaum eifersüchtig, manch andere ziemlich extrem und oft. Es wird dennoch eine gewisse Grenze eingehalten.
Bei diesem Täter kann man sagen: Der hat ne Schraube locker. Wer eine Frau festhält, vermutlich vergewaltigt und die ganzen Anrufe machen lässt, hat psychische Probleme. Eine Hemschwelle kennt er vermutlich nicht.
Die Eifersucht könnte also bei ihm "Klick" gemacht haben und er hat diese Tat begangen.

Dass es eine Eifersuchtstat war, ist natürlich auch nur eine Vermutung. Aber in meinen Augen durchaus möglich.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.03.2014 um 15:18
Zitat von MrSnorreMrSnorre schrieb:"Arzt Xy hat 2 uralte Omis aus falschem Mitleid totgespritzt und Frauke hat es mitbekommen."

Das wäre schon eher ein Motiv.
Bei diesem Motiv passt das Festhalten in einem Zeitraum von mindestens einer Woche und die Anrufe nicht. Ein Arzt, der die zuviel wissende Frauke zum Schweigen bringen wollte, hätte sie doch ziemlich bald nach der Entführung/Mitnahme getötet.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.03.2014 um 16:08
zum text von linda

ich finde es sehr wahrscheinlich das frauke in früheren jahren mal fort war ,da gibt es sicher einige teenager die das machen und gerade deswegen glaube ich ,
das frauke aus dieser situation gelernt hat und sowas nie wieder tun würde.
es sogar den eltern dann versprochen hatte ,damit so eine situation nie wieder entsteht.

lindas text widerspricht sich aber auch ,indem sie auch sagt ein menschenleben wäre mehr wert wie 5000 euro ,also somit auch mit von einen möglichen verbrechen ausgeht.

warum sie das verschwinden als fake sieht verstehe ich nicht ,denn nach dem datum war es ja schon september als sie den text schrieb.

die 5000 euro, oder die höhe von einer belohnung hängt von verschiedenen faktoren ab.
das wird den meisten auch empfohlen, aus der erfahrung mit solchen belohnungen.
wie man sie staffelt, oder überhaupt aussetzt .
es bringt in vielen fällen nichts .


melden

Mord an Frauke Liebs

08.03.2014 um 20:09
WEM sollte Frauke WAS ach so schreckliches angetan haben, dass
er sie entführt und eine Woche lang am Leben lässt um sie dann zu töten?
Es ist irrelevant, was wir als 'schrecklich' empfinden würden - es muss noch nicht mal ne große Sache gewesen sein - der Fehler liegt nicht bei Frauke, der Fehler liegt beim Täter, der hat das Problem, dass er nicht ganz rund läuft.

Daher kann man auf diesem Wege nicht auf das Motiv oder einen Täter kommen.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.03.2014 um 08:35
@Interested
Hallo, liebe Aluhutkollegin :)

Der Zusammenhang war nicht das Finden eines Motivs, sondern eine Interpretation der Aussage der Mutter.

Egal, von welcher Seite man es sieht, ohne Infos wird es verdammt schwierig, ein Motiv zu finden. Wir können da nur raten.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.03.2014 um 12:45
@zweiter also die Hoehe vom Geld bringt schon etwas, hier in Australien wurde kuerzlich eine Belohnung auf 100 000 Dollars gesetzt, was dazu fuehrte den Fall zu loesen. Die Belohnung wird festgelegt von der Polizei und nicht von der Familie des Opfers.
Es gibt hier insgesamt 19 ungeloeste Faelle nur fuer Melbourne und die Belohnung fuer diese Verbrechen belaeuft sich auf 2.4 Millionen Dollar.


melden