Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

86.409 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

07.04.2014 um 09:13
Soweit ich mich erinnere erst mal nicht, erst auf drängen der Familie, die immer noch auf eine Notlage von Frauke bestand, haben sie weiter ermittelt. Steht im Thread. Aber was ich meinte nach dem ersten Telefonat, haben sie erst mal die Suche eingestellt. Weil Sie sich ja gemeldet hat. Soweit ich mich erinnere wurden die Flugblätter daraufhin ja auch überall in der Stadt wieder entfernt.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.04.2014 um 12:56
@Schnaki
Zitat von SchnakiSchnaki schrieb: Soweit ich mich erinnere wurden die Flugblätter daraufhin ja auch überall in der Stadt wieder entfernt.
Die Flugblätter wurden nur Teilweise entfernt.
Dann kamen die PaderDetektei Flugblätter und danach die Flugblätter der Angehörigen.
Also gab es insgesamt drei Druckversionen in folgender Reihenfolge :

1.
Flyer Frauke UM 1
Polizei Flugblatt

2.
Flyer Frauke UM 2
Detektei Flugblatt

3.
Flyer 3 Familie oder Freunde sind Erstel
Angehörigen Flugblatt

Weiterhin wurde in den Medien immer wieder darauf hin gewiesen, dass das plötzliche Verschwinden nicht zu erklären sei und das die Verwandschaft vermutet, dass Dritte für ihr Fernbleiben verantwortlich sein könnten und deshalb ein Verbrechen nicht ausgeschlossen werden kann.

Bei den Spielen wurde die Info über Fraukes Verschwinden vor dem Spiel eingeblendet um die
Öffentlichkeit zu sensibilisieren. Da hat das Abhängen der Flugblätter anscheinend keinen Einfluss drauf genommen.

Abgesehen davon hatte Frauke einen großen Freundes- und Bekanntenkreis.
Die werden nicht einfach so aufgehört haben nach ihr zu suchen oder sich Gedanken zu
machen.


@Interested
Zitat von InterestedInterested schrieb:@Sven1213

...Wieso denn stundenlange Pause...wenn Frauke in der Nähe gewesen wäre? Ja, sie sagt belangloses, wo sie ist, und sie bald kommt - Entwarnung für Zuhause - aber die fragen ja auch und das bekommt der Täter zu hören - und das gibt ihm seine Antworten. Für mich wirklich lediglich Alibifunktion die Anrufe....
5 Tage hintereinander die selben Fragen zu beantworten wird dem Täter nicht weiter geholfen haben neue Infos zu erhalten.
Der Täter wird mehr aus der Presse erfahren haben als aus dem Mund von Chris oder Frank.

Zu deiner Theorie mit einem Schichtarbeiter :

Schichtarbeiter in einem normalen Schichtbetrieb arbeiten 8 Std. mit einer
45 min Pause dazwischen.

Das der Täter als Schichtarbeiter FRAUKE nicht in seinem Auto irgendwo um die Ecke
vom Betrieb geparkt hat sollte einem klar sein.
Damit müsste der Täter in diesen 45 min das Fahrzeug mit Frauke holen, sie zu den
Kontaktorten schaffen und wieder zurück und dann wieder im Betrieb gewesen sein.

Abgesehen davon, dass der Täter in unserem Fall dann diese Woche jeden Tag zu einer
anderen Uhrzeit Pausen gehabt haben muss, würde ich sagen passt ein Schichtarbeiter der
IM BETRIEB arbeiten muss nicht ins Täter Profil.

Jemand der Bereitschaftsdienst hatte würde in diesem Fall eher in Frage kommen meiner
Meinung nach.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.04.2014 um 16:40
Die Anrufe machen diesen Fall so besonders und führen daher wahrscheinlich zur Lösung. Ich kann mir da auch keinen Reim drauf machen, es ergibt alles irgendwie wenig Sinn.

- Beruhigung der Angehörigen?
Unwahrscheinlich, weil der Anruf dann wie hier schon mehrfach erwähnt, anders ausgesehen hätte. Dann hätte Frauke von einer Auszeit gesprochen und der Täter hätte erst einmal Ruhe gehabt. Vor allem hätte er sich nicht so einem Entdeckungsrisiko ausgesetzt, wie bei den mehrfachen Fahrten durch Paderborn geschehen. Selbst SMS schreiben wäre sicherer, weil viel besser zu kontrollieren gewesen als ein Anruf. Außerdem: würde es sich um den unbekannten Triebtäter handeln, dann wäre ihm die Angehörigen wohl mehr als egal.

- Fahndungsdruck mindern?
Auch das hat ja nachweislich nicht funktioniert. Es gibt ja diesen Zeitungsartikel, der
explizit darauf hinweist, dass die Polizei, obwohl sich Frauke gemeldet hat, ein Verbrechen nicht ausschließt und weiter in alle Richtungen ermittelt.
http://www.paderborner-zeitung.de/kreis-paderborn/paderborn/lebenszeichen-in-vermisstensache-frauke-liebs.html
Hieraus: "Da aber der plötzliche Kontaktabbruch zu Angehörigen und Bekannten nicht erklärt werden kann, ermittelt die Polizei weiterhin in alle Richtungen, um die Umstände aufzuklären. "
Ich gehe daher auch nach wie vor davon aus, dass die Telefonanrufe mitgeschnitten wurden. Jeder zusätzliche Anruf war demnach ein zusätzliches Risiko für den Täter.

- "Belohnung" für Frauke
Dies setzt voraus, dass Frauke die Person gekannt hat. Ich würde bei bspw. einem fremden Vergewaltiger mal ausschließen, dass er sein Opfer mehrfach telefonieren lässt. Außerdem hätte sie dann nicht viel eher bei jemanden aus Ihrer engeren Familienumfeld angerufen? Bei ihrer Mutter z.B.?

Was könnte also noch das Motiv gewesen sein?? Warum durfte oder musste Frauke telefonieren und was sagt uns das über den Täter? Das sind die - meiner Meinung nach - entscheidenen Fragen in diesem Fall.

Was tut die Polizei eigentlich derzeit in dieser Sache? Wie läuft sowas? Liegt der Fall jetzt komplett brach bis irgendwann mal wieder ein Hinweis kommt? Wäre es nicht sinnvoll, dass da neue Ermittler noch einmal drüberschauen? Nichts gegen Hr. Östermann, aber ein frischer Wind in der Sache wäre vielleicht für alle Beteiligten hilfreich. Wenn es für solch einen rätselhaften Todesfall keine Mittel gibt, wofür denn dann?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.04.2014 um 16:49
Zitat von qwert987qwert987 schrieb:Was könnte also noch das Motiv gewesen sein?? Warum durfte oder musste Frauke telefonieren und was sagt uns das über den Täter? Das sind die - meiner Meinung nach - entscheidenen Fragen in diesem Fall.
Eine "Abrechnung" oder "Genugtuung" gegenüber Chris - bsp. der unglücklich Verliebte, der gegen Chris einen Groll hegte, weil dieser jahrelang mit ihr zusammen war und dann mit ihr zusammen wohnte.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.04.2014 um 17:08
Dem Täter musste doch klar sein,dass gerade ihre "verwaschene"Stimme sehr verräterisch auf Alle wirken musste.Somit wurden Chris u.Verwandte noch ängstlicher u.die Polizeiarbeit nahm erst recht ihren Lauf.Ich bleibe dabei,sie kannten sich (womöglich von der Arbeit,Frauke machte irgendwelche Beobachtungen,etc.)und die Tat war so nicht geplant.Sedierung=Alibifunktion.Täter konnte super seinen sozialen Verflichtungen nachgehen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.04.2014 um 17:16
Zitat von Marie2Marie2 schrieb:Sedierung
Vor einiger Zeit schrieb ein(e) User(in), der/die in dem Bereich arbeitet, dass es bei einer Sedierung von Frauke zu einem unberechenbaren Verhalten am Telefon gekommen wäre. Sie hätte also durchaus ungewollt Dinge ausgesprochen, die dem Täter nicht geschmeckt hätten.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.04.2014 um 17:17
Und über Stunden war sie nätürlich ruhiggestellt.Sorry ,für mich hat der Täter med.Kenntnisse.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.04.2014 um 17:20
@Ocelot: Ja, als Motiv durchaus plausibel. Aber dann müsste Chris doch eine Ahnung haben, wer das sein könnte. Oder aber es handelt sich um den unbekannten Verehrer, den nur Frauke flüchtig kannte. Ich meine, er wäre doch sonst vorher schonmal in Erscheinung getreten und Frauke hätte Chris davon erzählt.

@Marie2: Nur weil Frauke anders klang als sonst auf Sedierung zu schließen und damit auf medizinische Kenntnisse beim Täter finde ich nicht plausibel. Frauke befand sich in einer Extremsituation. Sie hat vermutlich schlecht geschlafen, es war heiß und sie hat sich vermutlich sehr unwohl gefühlt, da klingt man schon mal anders als sonst.
Dass die Tat so nicht geplant war, sondern eher eskalierte, halte ich aber auch für gut möglich.
Wahrscheinlich hat Frauke wirklich anfangs gedacht, dass sie aus der Nummer noch rauskommt.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.04.2014 um 17:21
@Ocelot
Ich arbeite auch in diesem Bereich,die Wirkung von Sedativa ist total unterschiedlich,Von Euphorie,Stimmungsaufhellung bis hin zum Kreislaufversagen.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.04.2014 um 17:26
@qwert987
Ich glaube schon,dass Chris und Familie schon einen deutlichen Unterschied "gehört haben.War es nicht die Schwester,die glaubte Frauke hörte sich an,als ob sie unter Drogen stehen würde?


melden

Mord an Frauke Liebs

07.04.2014 um 17:30
@qwert987
Nicht unbedingt. Vll jemand der Frauke zwar begehrte, es aber nie ganz offen zeigte. Sie könnte das bsp. als simple Anmache betrachtet und nicht bemerkt haben, dass er sich gefühlsmäßig immer weiter reinsteigert. Das wäre dann auch nicht zwingend erzählenswert ggü Chris.

@Marie2
Ah ok. Es gibt also Sedativa, die einen ruhig stellen, aber keine Verwirrung oder sonstiges erzeugen?


melden

Mord an Frauke Liebs

07.04.2014 um 17:38
@Ocelot
Je nach Medikament und Dosierung kann es auch zu Verwirrtheitszuständen kommen.Bes. bei der Erstmedikation oder wenn man Sedativa einem "Gesunden"verabreicht.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.04.2014 um 17:44
@Ocelot
Eine "verschmähte"Liebe ist natürlich denkbar.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.04.2014 um 17:47
@Marie2
Man kann ja davon ausgehen, dass Frauke vor der Tat solche Medikamte nicht einahm, dann wäre sie ja folglich verwirrt. - Würde dann der Sedierte unkontrolliert Dinge sagen, das er garnicht sagen wollte? Wenn ja, wäre das durch eine geringere Dosis vermeidbar?


melden

Mord an Frauke Liebs

07.04.2014 um 17:59
@Ocelot
Ja, das ist ja genau das, was mich stutzig macht, und an einen Täter, der med. Kenntnisse hat, glauben lässt. Je nach Dosierung kann man den Zustand eines "Pat." sehr gut kontollieren. Man kann sehr wohl Gespäche führen.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.04.2014 um 18:42
Danke für die Erläuterung. Dann kann man durchaus den Täter auch aus dem Bereich vermuten.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.04.2014 um 18:50
Nehmt mal an ihr wohnt in direkter Nähe zu Frauke. Kennt die Mutter, Freunde bzw. deren Autos mindestens vom Sehen.
Im direkten Nebenhaus oder auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Ihr habt die Wohnung bzw. Parkplätze vor dem Haus von euch aus stets im Blick.
Überall in der Stadt wird nach ihr gesucht, auch Videobotschaften an die Bevölkerung vor den Spielen laufen.
Ihr seht tagtäglich die Autos mit fremden Kennzeichen vor der Tür. Seht junge Leute in Fraukes Alter ein- und ausgehen. Im Radio läuft immer wieder die Suchmeldung nach ihr.

Wäre für euch das ein Grund Frauke zu zwingen anzurufen?
Vielleicht ist er auch erst abends mit ihr zum Telefonieren gefahren, weil es da halbwegs dunkel war?

Ich mag mich täuschen aber geht man wirklich arbeiten wenn man einen Menschen entführt hat?
Ja, vielleicht wenn man wirklich Hilfe hat. Aber geht man in der Freizeit dann auch auf Partys oder zum Fußball?


melden

Mord an Frauke Liebs

07.04.2014 um 19:05
Vielleicht ist der Täter Single, lebt abgeschieden auf einem Bauernhof oder wo auch immer. Womöglich hat er aber auch eine Familie, lebt sein Leben.
Sorry, hier kommt mal wieder meine These in's Spiel- sediert das Opfer. Geht seinen altäglichen Pflichten nach.Das macht ja alles so unlösbar.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.04.2014 um 19:06
Sorry-alltäglichen


melden

Mord an Frauke Liebs

07.04.2014 um 19:29
@Malinka
ich finde auch das bild auf dem flyer ist schlecht ausgesucht gewesen
erst der dritte flyer hat ein besseres bild
wenn man das aber mal mit den bildern aus der disco vergleicht, sieht sie dort ganz anders aus.
das war vielleicht auch mit ein kleiner vorteil, für den täter.


melden