Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

86.453 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

06.04.2014 um 19:41
Ich vermute auch, dass sie es nicht sicher und bewusst "wusste". Und der Täter hat es ihr auch bestimmt so nicht gesagt. Denn wie ihr beide hier schon sagtet, hätte er ja damit rechnen müssen, dass Frauke dann beim letzten Gespräch etwas verrät, es sei denn, er hätte ihr angedroht, die Familie oder den Freund zu verletzten oder zu töten.

Allerdings hätte ich sie wie gesagt dann für weniger gefasst und emotionaler gehalten.

Sicherlich stimmt es zwar, dass wir den Tonfall nicht kennen, allerdings hätte dann nicht die Schwester oder Chris gesagt, dass sie panisch/ängstlich usw. geklungen hätte?

Dass sie wie benommen gewesen ist, war auch erwähnenswert.

Irgendwie komisch...


melden

Mord an Frauke Liebs

06.04.2014 um 20:11
"Wenn sie gewusst hätte, dass es ihr letztes Telefonat ist, hätte sie den Täter verraten"? Ich glaube, es ist wie mit dem geliebten Menschen, der eine schlimme Krankheit hat: Du hoffst bis zu dem Moment, in dem du am Grab stehst, er würde wieder gesund, egal, was die Ärzte sagen, egal wie sehr du weißt, dass es unrealistisch ist. Die Hoffnung stirbt zuletzt und niemand hätte, selbst mit Blick in den Lauf einer Waffe, etwas getan, was den eigenen Tod zur Folge gehabt hätte.

Ich glaube, nach über 1000 Seiten sezieren dieser Situation haben wir den Blick dafür, wie es ist, wenn man nicht im Nachhinein draufschaut, verloren.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.04.2014 um 20:18
Betrachtet es mal aus der Sicht des Täters. Was für einen Grund hätte er haben sollen, Frauke VOR dem Telefonat mitzuteilen, dass sie sterben wird? Warum soll er bewusst das Risiko gesucht haben? Inwieweit Frauke die Hoffnung dennoch nicht aufgab, wissen wir nicht aber der Täter konnte es auch nicht wissen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

06.04.2014 um 20:28
@Ocelot

Aus Sadismus?

Aber ich gebe dir recht. Dann hätte er sich gleich stellen können, es sei denn, er hätte sie erpresst.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

06.04.2014 um 20:36
Zitat von AdellAdell schrieb:Aus Sadismus?
Anfangs hielt ich das für ne Variante, aber inzwischen hab ich die Sadismus-These verworfen. Wenn das das Motiv gewesen wäre, dann wären weitere Dinge geschehen wie Frauke während den Telefonaten schlagen, quälen, von Telefonzellen kranke Anrufe starten usw. gabs aber alles nicht.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.04.2014 um 20:37
@Ocelot

Da hast du wohl recht.

Also können wir eigentlich nur schlußfolgern, dass sie definitiv NICHT wusste, dass sie nicht mehr nach Hause kommen würde, wohl aber ahnte.

Oder halt irgendwie erpresst wurde.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.04.2014 um 20:42
Zitat von OcelotOcelot schrieb:Betrachtet es mal aus der Sicht des Täters. Was für einen Grund hätte er haben sollen, Frauke VOR dem Telefonat mitzuteilen, dass sie sterben wird? Warum soll er bewusst das Risiko gesucht haben? Inwieweit Frauke die Hoffnung dennoch nicht aufgab, wissen wir nicht aber der Täter konnte es auch nicht wissen
Das ist auch ein Grund warum ich so langsam an einen Mitwisser/Mittäter glaube.
Frauke könnte ein Gespräch zwischen ihnen gehört haben, in dem sie sich nicht einig waren wie es mit ihr weiter ging, bzw. wo beschlossen wurde, dass sie aus dem Weg geschafft wird.

Frauke hat die Tat im letzten Gespräch verraten. Zumindest wirkt es so durch das:" Ja, nein, nein."

Was man aber bei allem nicht vergessen darf. Frauke dürfte unter akutem Schlafmangel gelitten haben.
Von den körperlichen Hygienemöglichkeiten wissen wir auch nichts. Ebenso die Nahrungs- und Wasseraufnahme. Es war warm und Sommer. Schlimmstenfalls war sie in ein kleines pottenwarmes Kabuff eingesperrt und vegetierte vor sich hin.

Allein der Schlafmangel hätte am Donnerstag schon das veränderte Sprechverhalten verursachen können. Wenn du weniger und weniger Kraft hast und keinen Schlaf bekommst. Allein das könnte schon die Todesursache sein. Das darf man nicht vergessen. Habt ihr mal 'ne Woche "durchgemacht"? oder mal 48 Stunden am Stück nicht geschlafen? Frauke dürfte am Ende auch einfach keine Konzentration und Kraft mehr gehabt haben.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.04.2014 um 21:01
@Ocelot
Zitat von OcelotOcelot schrieb:Beim leisen "Ja" denke ich nach wie vor, dass es ihr entweder herausgerutscht ist oder sie in dieser Sekunde der Situation trotzte und endlich Hilfe wollte. Eine Sekunde später wurde ihr klar, dass sie es relativieren muss, ansonsten könnte es böse ausgehen. Und das passierte vielleicht.
warum war dem Täter so UNBEDINGT wichtig dass alle glauben dass sie freiwillig weg ist? Das MUSS einen Grund haben.
Das ihm das unbedigt wichtťig ist zeigen nicht nur das Ja, Nein, nein sondern auch die Tatsache selbst dass er sie telefonieren gelassen hat

Grund kann sein dass es wirklich ein Bekannter war, weil einem voll fremden Täter kann egal sein was Chris und die Familie denkt

(auf Grund "Beruhigung" habe ich nie geglaubt weil das Inhalt von Anrufen anders sein wuerde/koennte)


melden

Mord an Frauke Liebs

06.04.2014 um 21:09
@sue_bern

Beruhigung ist für mich auch völliger Quatsch!

Die Verwandten und Freunde waren genauso beunruhigt als ob sie sich nicht gemeldet hätte.

Wenn jemand immer sehr zuverlässig ist und dann ganz mysteriös nicht nach Hause kommt und immer nur verschlüsselte Botschaften gibt, dann beruhigt das niemanden!

Falls das im Sinn des Täters gewesen ist, dann war er wirklich grottendoof!


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

06.04.2014 um 21:15
@Adell
@sue_bern

Zur Beruhigung dienten sie nicht, da bin ich ganz bei euch. Es ging um was anderes. Der Schlüssel zur Lösung.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.04.2014 um 21:16
@Adell
Zitat von AdellAdell schrieb:Beruhigung ist für mich auch völliger Quatsch!
Wenn man das ausschliesst,was bleibt dann noch?

Falsche Spuren legen. Oder die Anrufe beziehen sich auf eine Thematik,die uns und vielleicht auch Chris und Fraukes Familie unbekannt ist.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.04.2014 um 21:25
Als Frauke verschwand, ich glaube 1 oder 2 Wochen später, stand irgendwo im Pader.de Forum, dass Frauke immer noch weg ist, die Polizei aber nichts machen kann weil sie sich ja meldet.

Ich denke das war ursprünglich die Intention. Verhindern der Polizeiarbeit.

Die Aktionen von Familie und Freunden waren intensiv, so richtig gefährlich würde für den Täter aber doch in der Regel erst der Einsatz von Polizei werden. Weil dann das Suchen nach Spuren, Motiven etec losgeht. Und die Polizei hat in der Regel weitaus mehr Methoden, als die Familie. Wie zum Beispiel die Handyortung. Die Prüfung wann sie mit wem gesimst hat etc. Was davon nun technisch damals erkundet werden konnte aus Sicht der Polizei ist eine ganz andere Sache.
Dem/den Tätern ging es nur darum die "Polizei auszuschalten". In der Regel vergeht ja auch einige Zeit bis man nach einem erwachsenen Mensch sucht, der sich regelmäßig meldet und lebt.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

06.04.2014 um 21:29
Fraukes Handy war ausgeschaltet, es gibt keine Zeugen, welche den Täter mit ihr gesehen haben, dass sind doch beste Vorraussetzungen für den Täter gewesen. Warum und wie ist das Handy keine 2 Stunden später wieder funktionsfähig und warum ist dem Täter z.B. die SMS aus dem Bereich Nieheim-Entrup wichtig? Ich verstehe das alles nicht mehr.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.04.2014 um 21:30
Die ultimative Beruhigung wäre gewesen, einmal anzurufen und zu sagen, dass sie eine Auszeit braucht. Warum kam er nicht auf diese Idee? Diese 20-30 Sekunden Anrufe mit den merkwürdigem Inhalt sind keine Beruhigung.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.04.2014 um 21:33
@Ocelot
Das kann es auch nicht gewesen sein. Dem Täter ging es mit Sicherheit nicht um Beruhigung oder das die polizeiliche Arbeit beendet wird.
Ich bekomme es aber nicht logisch hin, was der wirkliche Grund war.
Das ist doch ein Fall, den es doch eigentlich so gar nicht geben kann.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

06.04.2014 um 21:34
Für mich dienen diese Anrufe nur dazu, Infos zu erhoffen, wie weit die Ermittlungen sind und/oder ob es Rückschlüsse auf seine Täterschaft gibt und die andere ziemlich wahrscheinliche Möglichkeit ist, sein eigenes Alibi abzurunden...denn er war oder wird zu diesem Zeitpunkt schon zur Aussage dort gewesen sein oder noch hin müssen.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.04.2014 um 21:37
@Interested
Dann hatte Frauke aber Fragen gestellt und das tat sie ja nicht. Um so mehr der Täter sie hat telefonieren lassen,um so mehr hatte der Täter Alibis haben müssen. bei allem Respekt, dass meine ich, kann es auch nicht sein.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

06.04.2014 um 21:39
@Sven1213

Wieso soll sie Fragen stellen? Die Angerufenen haben doch Fragen gestellt - das sind gleichzeitig auch Antworten und ja, wenn er Schichtarbeiter ist, kann das ein super Alibi sein - sie ruft an, er kann nicht der Täter sein, weil er ja arbeitet - kann natürlich ne Pause gehabt und Frauke eigens dafür anrufen lassen haben immer in etwa zur gleichen späten Stunde - in seiner Pause - was ist so abwegig an meiner Überlegung?


melden

Mord an Frauke Liebs

06.04.2014 um 21:41
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:@Interested
Dann hatte Frauke aber Fragen gestellt und das tat sie ja nicht. Um so mehr der Täter sie hat telefonieren lassen,um so mehr hatte der Täter Alibis haben müssen. bei allem Respekt, dass meine ich, kann es auch nicht sein.
Vielleicht hat er sich sein Alibi damit aber auch organisiert. Und durch die "vielen Termine" ist bei einem Zweittäter/Mitwisser, der dann das falsche Alibi deckt die Wahrheit schwer zu entlarven ohne offensichtliche Spuren und Zeugen.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.04.2014 um 21:44
@Interested
Naja, aber es war ja nur recht belangloses, was sie am Telefon sagte. Ein Schichtarbeiter, der in der Pause sie hat telefonieren lassen, klingt unwahrscheinlich. Dieser wird ja nicht stundenlang Pause haben. Obwohl, wenn er z.B. auf Bereitschaft arbeitet, wäre dieses in einer "ruhigen Phase" auch möglich-man weiß es einfach nicht.


melden