Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

86.409 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

08.04.2014 um 22:27
@OR1
@Ocelot
@sue_bern
@Siegessicher
@qwert987
@Adell
@Marie2
@LIncoln_rhyME
@zweiter
@Schnaki


Interessante Erwähnungen Teil 1-
... Der MK-Leiter bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung: "Wir suchen nach Zeugen, die uns aufgrund verdächtiger Beobachtungen Hinweise auf einen möglichen Aufenthaltsort der Vermissten zwischen dem 20. und 28. Juni geben können ." ...
http://archive.is/9TmER
.. In den kurzen
Gesprächen gab die Vermisste an, dass sie weder ihren Aufenthaltsort noch die Umstände ihres Verschwindens näher
beschreiben kann...
... Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die junge Frau in der Nacht ihres Verschwindens (20.6.06) möglicherweise in
das Auto einer bisher unbekannten Person gestiegen ist....
Freitag, 21 Juli 2006 | Autor: Polizei Paderborn Paderborner Zeitung

Fand ich auch sehr interessant im Bezug auf die Anrufe. Stimmt so ja nicht.
Sie soll ja angeblich gesagt haben, dass sie in Paderborn ist.
Am Freitag, am Samstag und am Sonntag.
...In der ersten Woche nach ihrem Verschwinden meldete sich Frauke Liebs einige Male über ihr Handy bei Bekannten und
Verwandten. Die Kontakte mit der Vermissten rissen am 27. Juni 2006 ab. Sämtliche vom Kommissariat 11 der Paderborner Polizei geführten Ermittlungen und eine groß angelegte Öffentlichkeitsfahndung brachten keine Hinweise auf
den Verbleib der jungen Frau...

... Staatsanwalt Ralf Vetter: "Am Fundort der stark skelettierten Leiche konnten keine beweiserheblichen Spuren , die auf einen Tatverdächtigen hinwiesen, gefunden werden...
( Jedoch Spuren in jedem Fall )

... Die Spurenakten der Mordkommission, knapp 150 (!) Spuren hatte die Paderborner Kripo in der Vermisstensache bis zum Leichenfund bereits angelegt, wuchsen insbesondere nach dem Fahndungsaufruf im ZDF bei der Sendung "Aktenzeichen XY" Anfang November 2006 und einer erneuten Öffentlichkeitsfahndung Anfang 2007 erneut an.

Im Januar hatte die MK aufgrund des Untersuchungsergebnisses von Experten des Landeskriminalamts, die eine so genannte operative Fallanalyse in wochenlanger Kleinstarbeit erarbeitet hatten, neue Ermittlungsansätze gewonnen."...


... Ein Wust von mehreren tausend Datensätzen, der sich aus den gespeicherten Festnetz- und Mobiltelefonverbindungsdaten ergab, musste verglichen und ausgewertet werden. Auch daraus ergaben sich überprüfenswerte Hinweise auf Personen, die zumindest als Zeugen in Frage kamen. ...


...Bis heute hat die Mordkommission mit etwa 700 Spurenakten (!) einen kompletten Aktenschrank gefüllt.

Bis auf 40 sind diese Spuren zum jetzigen Zeitpunkt abgearbeitet worden. Die letzten Spuren, so Östermann, werden bis Ende Juni aus ermittelt sein.
"Letztendlich fehlt uns der Zeuge, der das Opfer und den Täter zusammen gesehen hat", erklärt Staatsanwalt Ralf Vetter.

Der Kapitaldezernent weiter: "Nach einem Jahr kann sich niemand an Situationen erinnern, denen er damals keine Beachtung geschenkt hatte, weil nichts Auffälliges passiert ist. "...
Montag, 18 Juni 2007 | Autor: Polizei Paderborn Paderborner Zeitung


[/quote]


Und weiter geht´s :
...Es folgen vereinzelte Kurznachrichten und Anrufe, in denen Liebs weder zu ihrer Situation noch zu ihrem Aufenthaltsort nähere Angaben macht. Die Auswertung der Handyverbindungen zeigt, dass diese aus dem Großraum Paderborn/Höxter geführt wurden....
13.09.2011
Fernsehsender sucht den Mörder von Frauke Liebs
Schwesternschülerin verschwand im WM-Sommer 2006 in Paderborn VON UWE POLLMEIER


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.04.2014 um 22:36
Wenn ich das so lese glaube ich die Polizei hatte den Täter wirklich schon am Tisch und weiß auch wer es war.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.04.2014 um 22:46
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:"Letztendlich fehlt uns der Zeuge, der das Opfer und den Täter zusammen gesehen hat", erklärt Staatsanwalt Ralf Vetter.
Zitat von OR1OR1 schrieb:Wenn ich das so lese glaube ich die Polizei hatte den Täter wirklich schon am Tisch und weiß auch wer es war.
geht mir iwie genauso, vor allem wegen dem Satz oben.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.04.2014 um 23:26
@OR1
@Ocelot
@Malinka
Zitat von OR1OR1 schrieb:Wenn ich das so lese glaube ich die Polizei hatte den Täter wirklich schon am Tisch und weiß auch wer es war.
Zitat von OcelotOcelot schrieb:geht mir iwie genauso, vor allem wegen dem Satz oben.
dann wäre aber Pech dass bei 700 Spueren man nicht den Verdächtigen ueberwältigen koennte, wenn man schon wusste wer er ist und ihn sogar schon am Tisch hatte

also wenn ich einen Mann am Tisch hatte der Wohnmobil oder ein kleinen LKW hatte (privat oder geschäftlich), gleiches handy wie Frauke (wegen Akku oder Ladengerät), in Medizinbereich gearbeitet hat (wegen Sedativa, Schlaftableten, usw), in Paderborn wohnte aber in Nieheim ein Wochenendhaus hatte, und die Frauke, Chris, Fraukes Familie (mindestens von sehen) kannte und eventuell ein Motiv hatte dann wuerde es bei mir auch klick machen :-)


melden

Mord an Frauke Liebs

08.04.2014 um 23:30
jep, aber wenn der entscheidene Faktor fehlt, dann muss man das alles als Zufälle sehen. So hart es klingt.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.04.2014 um 23:32
@Ocelot
und das ist?
Augenzeuge oder Speueren-Uebereinstimmung?
oder was anderes?
es hängt dann von Richter ab, glaube ich?


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 00:03
@sue_bern
Ja, zB Augenzeugen, die ihn zusammen mit Frauke gesehen haben und/oder Spuren, die man ihm zurechnen kann. Dann würden die Punkte, die Du aufgezählt hast, ein Gesamtbild ergeben.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 00:19
@Ocelot
danke oce :-)

ich denke vielleicht ist es oefter als wir denken, dass ein Ermittler weiss wer der Täter ist kann ihn es aber nicht beweisen...leider

(wenn ich z.B. auch an Fall Maddie denke)


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 00:27
@sue_bern
Weiß net, ob das wirklich schlecht ist - Stell Dir vor, man ist einfach nur ein Pechvogel, war zur falschen Zeit am falschen Ort und könnte ohne Beweise verurteilt werden, weil die Ermiittler, Staatsanwaltschaft und Richter es einfach denken, dass man es war.

Hm, ja der Fall Maddie - sehr langes Thema :D


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 00:31
@Ocelot
du hast Recht
es gibt viele Pechvoegel
ich bin auch eins :-/
(darum wuerde ich nie einen Mord begehen^^)


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 01:09
Nun, es gab ja einige Verdächtige zu der Zeit aber alle sind da wieder rausgekommen. Das heißt, es könnte theoretisch der Täter dabei gewesen sein, wenn ihm allerdings sein Komplize/Mitwisser oder auch einfach die Freundin ein Alibi gegeben hat, was sicherlich nicht selten vorkommt, dann müssen sie ihn gehen lassen...
Es wäre einfach mal interessant zu wissen, WIE sie auf diese Verdächtigen gekommen sind und was sie zu Verdächtigen gemacht hat.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 08:35
Frauke soll ja keinen Kontakt, zumindest nicht direkt, in die Gegend gehabt haben.
Was mich sehr gewundert hat, zumindest hat man das so gehört, dass aus Nieheim nicht 1 oder 2 Verdächtige ermittelt wurden sondern 4 oder 5. Ich finde das in dem Zusammenhang unheimlich viel.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 08:40
@OR1 ja, das ist wirklich ziemlich viel...allerdings ist man doch eigentlich nicht gleich verdächtig bloß weil man in Nieheim wohnt?!


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 09:07
Nein das wohl nicht. Ich denke man sollte zumindest im Chatkontakt mit ihr gestanden haben. Und selbst dann dürfte man ja nicht gleich verdächtig sein wenn man ein "vernünftiges" Alibi hat. Arbeitszeiten, Zahnarztbesuche, Sporttraining, Elternabend der Kids etc.
Wenn jemand aber die ganze Woche zu Hause allein war und allein geschlafen, gekocht, geputzt hat wird es schon schwieriger glaube ich. Dann ist die Frage ob das so jemand bestätigen kann. Man macht ja Geräusche. Aber so 100 prozentig ist das dann auch nicht. Ich gehe aber davon aus, dass der Täter noch nicht überführt ist weil ihn jemand deckt. Warum auch immer.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 12:04
https://www.youtube.com/watch?v=m4Qn6Mp0K1E

" ... Entführt? Verschleppt? Abgetaucht?..." So lauten die ersten Zeilen des BILD Artikels
bei Minute 0:15.

Frauke BILD Artikel aud Sat1


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 15:05
Zitat von OR1OR1 schrieb:Ich gehe aber davon aus, dass der Täter noch nicht überführt ist weil ihn jemand deckt. Warum auch immer.
Das nehme ich auch an. Wenn man nämlich davon ausgeht, dass Frauke den Täter kannte, was ich nicht nur aufgrund der Anrufe vermute, dann dürfte die Polizei ihn bestimmt interviewt haben.
Denn dann müsste es ja bereits vorher irgendeine Verbindung zu Frauke gegeben haben, sei es per Chat oder bei einer Party. Die Polizei dürfte da alle relevanten Personen interviewt haben.

irgendwie komme ich beim Tätertypus nicht weiter. Entweder war er ein total eiskalter Psychopath, der alles perfekt geplant hatte und auch die Anrufe gehören zu diesem abgebrühten Plan und der sogar in einem polizeilichen Verhör keine Nerven zeigt oder aber es war ein spontan handelnder Gelegenheitstäter, der einfach nur riesiges Glück hatte nicht erwischt zu werden.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 16:33
@sue_bern

Er müsste aus einem medizinischen Beruf kommen, ja, aber das muss nicht immer der Arzt sein.

Menschen, die auch an das Mittel kommen könnten, können folgende sein:

-Pfleger/Schwestern/Arzthelferinnen
-Apotheker/Apothekenhelferin
-Tierärzte und deren Angestelle (hier bin ich mir nicht sicher, denke aber schon)
-Mitarbeiter der Pharmaindustrie
-Mitarbeiter auf der Rettung (die, die man unter 112 erreicht)


oder schlichtweg jemand, der mit dem Mittel halbwegs vertraut war (hat jemand schon mal versucht, im Internet zu googeln, ob es da eine "Anleitung" gibt? Ich nicht, werd ich machen, wenn ich Zeit hab) und es irgendwo gestohlen hat

Und dann noch was aus meinen Nähkästchen:

ich hatte mal einen Freund, der hat seine Ehefrau jahrelang betrogen mit der blöden Ausrede, dass er sein Wohnmobil verkaufen will und deswegen jeden Tag damit zu Anbietern fahren muss. In der Zeit hatte er sich dann mit seiner Geliebten getroffen und sich schöne Stunden im Wohnmobil gemacht.

Wenn also der Typ z.B. eine solche Ausrede benutzt hätte, hätte er auch ein paar Tage lang mit einem Opfer herumfahren können, und die Ehefrau oder sonst wer hätte es nicht gemerkt.

Ich halte nach wie vor ein Wohnmobil für diesen Fall für sehr praktisch.

Ob der Täter deswegen nur noch nicht überführt wurde, weil er gedeckt wird?

Möglich, aber vielleicht lebt er einfach nur in einem ganz naiven Umfeld oder in einem solchen, wo man solch eine Tat einfach verdrängt, weil man sie nicht sehen will.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 16:56
Zitat von AdellAdell schrieb:Er müsste aus einem medizinischen Beruf kommen, ja, aber das muss nicht immer der Arzt sein.

Menschen, die auch an das Mittel kommen könnten, können folgende sein:

-Pfleger/Schwestern/Arzthelferinnen
-Apotheker/Apothekenhelferin
-Tierärzte und deren Angestelle (hier bin ich mir nicht sicher, denke aber schon)
-Mitarbeiter der Pharmaindustrie
-Mitarbeiter auf der Rettung (die, die man unter 112 erreicht)

oder schlichtweg jemand, der mit dem Mittel halbwegs vertraut war (hat jemand schon mal versucht, im Internet zu googeln, ob es da eine "Anleitung" gibt? Ich nicht, werd ich machen, wenn ich Zeit hab) und es irgendwo gestohlen hat
Ich bin mit den Details nicht so vertraut und weiß jetzt nicht, um welche Medikamente es hier geht. Aber die Eingrenzung auf den medizinischen Bereich finde ich schwierig, einfach weil man auch an verschreibungspflichtige Mittel leicht rankommt - sie werden eben oft verschrieben.

Wenn ich bei einigen meiner nahen Angehörigen zu Hause den Badschrank aufmache dann könnte ich da einiges einsammeln, was das Junkieherz begehrt: Opiate, Benzodiazepine, Haloperidol...und den älteren Herrschaften würde überhaupt nicht auffallen, dass da was fehlt.
Wer sich einen Vorrat an betäubenden Medikamenten anlegen will braucht nicht mehr, als gelegentlich mal die Großeltern oder eine ältere Tante zu besuchen...und das ist bestimmt bei vielen Familien nicht anders als bei uns. Da werden dann Tabletten doch nicht mehr eingenommen und liegen rum, die Hausapotheke ist unübersichtlich, und weggeschlossen wird auch nichts - nur weiter oben eingeräumt damit die Enkel nicht rankommen.

Kann mir bitte jemand sagen, welche Medikamente hier genau verabreicht wurden, falls bekannt?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 17:18
Zitat von mittesumittesu schrieb:Kann mir bitte jemand sagen, welche Medikamente hier genau verabreicht wurden, falls bekannt?
Ob und welche Sedativa verabreicht wurden, ist nicht bekannt. Fraukes Leiche war so stark verwest und teilskelletiert, dass nichts festgestellt werden konnte. Wie Todesgrund und -zeitpunkt.

Wir spekulieren darüber, weil Frauke am Telefon recht merkwürdig und schläfrig rüberkam.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 17:25
Danke für die Info!
Hatte den Fall damals auch bei XY gesehen und mich etwas belesen...und nun gehofft, dass die Obduktion evtl. doch noch einen Nachweis bestimmter Medikamente ergeben hatte.


melden