Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

85.244 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

31.03.2018 um 17:42
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Dein Szenario klingt pausibel aber es setzt vorraus das der Täter auch die nötige Infrastruktur hatte wie beispielsweise ein Versteck, ein Alibi und so weiter.
wenn er ein schrauber war, hätte er doch eventuell einen schuppen oder eine garage oder sowas gehabt, die als versteck gedient haben könnte. vielleicht wurde sie in einem auto innerhalb dieses schuppens festgehalten und dort auch noch gefesselt. abends ging es dann mit der karre einfach immer raus ins industriegebiet und dort musste sie dann telefonieren.

wenn er eher einzelgänger war, alleine wohnte und nicht jeden abend soziale kontakte hatte, braucht er ja noch nicht mal zwingend für die gesamten tage ein alibi. er musste ja nur zusehen, dass er nicht jedes mal gesehen wird, wenn er sich zu FL auf den weg machte... vielleicht war er recht fußballbegeistert und hat sich das england-spiel angeschaut und wollte auch das deutschland-spiel sehen und hat sich dafür mit freunden getroffen (der anruf von FL ging an dem tag ja vorher raus).
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Ich schätze den Täter als sehr viel Intelligenter ein als ihn von den meisten zugetraut wird.
oder nicht so intelligent/ erfahren, dafür besaß er bauernschläue und hohes aggressionspotential.
Zitat von emzemz schrieb:So wie ich Östermann in einem Interview verstanden habe, könnte er, wenn ihm so ein heißer Verdächtiger gegenübersäße, diesem die Tat nachweisen.
hm. dann wird es wohl auch keinen verdächtigen geben.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

31.03.2018 um 18:12
Zitat von tischtisch schrieb: emz schrieb:
So wie ich Östermann in einem Interview verstanden habe, könnte er, wenn ihm so ein heißer Verdächtiger gegenübersäße, diesem die Tat nachweisen.

tisch schrieb:
hm. dann wird es wohl auch keinen verdächtigen geben.
Wobei, ich hatte das vergessen noch anzuführen, sagte Östermann auch, dass er sich gut vorstellen könnte, dass er mit dem Täter bereits persönlich gesprochen hat.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

31.03.2018 um 19:06
@Kangaroo
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:In der Situation kann ein Täter auch gesehen haben das Frauke´s Handyakku leer ist da Isabella ja Frauke ihren Akku lieh.
Das ist doch ein positiver Umstand für den Täter wenn er vor hat Jemanden zu entführen und weiß das ihr Akku leer ist.
Natürlich. Aber wozu dann noch einschalten? Weil es ein Plan war?
Dann dienen die Anrufe nicht zur Ablenkung von Paderborn, weil Nieheim dann nicht zwangsläufig
irgendetwas mit dem Täter oder der Frauke zu tun hat?

Warum z.b. am Telefon nicht sagen lassen "Mir geht es gut, ich komme bald wieder." und das
dann einfach alle 3 Tage wiederholen. Die Polizei kann nichts tun, man minimiert das Risiko...
Das man sich daran befriedigt hat, dass Frauke nicht zu ihrer Familie konnte, kann ich mir nicht
vorstellen. Ausschließen will ich es nicht.

@tisch
Zitat von tischtisch schrieb:bleiben wir bei der spritztour. FL willigt ein, der täter fühlt sich geschmeichelt, versteht die zusage von FL vielleicht sogar falsch und denkt, dass sie mit ihm flirten will und aus irgendeinem grund kippt das szenario dann in nieheim. die sms hat FL jedoch zuvor schon geschrieben. zu dem zeitpunkt fühlte sie sich auch noch nicht in gefahr bzw. war sie es auch noch nicht. erst anschließend passierte etwas, was zum festhalten von ihr führte. über die sms machte sich der täter aber keine gedanken mehr bis zu dem zeitpunkt als die suchmeldung rausging mit der info, dass eine sms aus nieheim geschickt wurde. daraufhin fasste er den plan, FL aus anderen orten telefonieren zu lassen.
Auch hier wieder: was ist der eigentliche Plan bis jetzt gewesen? Und was hat man so gravierendes, eventuell sogar
der Frauke, getan was nicht zu ihrem Tod aber ihrer Entführung führen sollte?
Ich denke vielleicht war man Freitag, Samstag und Sonntag noch geneigt sie Laufen zu lassen.
Zitat von emzemz schrieb:emz schrieb:
So wie ich Östermann in einem Interview verstanden habe, könnte er, wenn ihm so ein heißer Verdächtiger gegenübersäße, diesem die Tat nachweisen. ...

... Wobei, ich hatte das vergessen noch anzuführen, sagte Östermann auch, dass er sich gut vorstellen könnte, dass er mit dem Täter bereits persönlich gesprochen hat.
Das Gerücht hält sich bis heute und entspricht nicht den Tatsachen.
Herr Östermann hat weder das eine noch das andere behauptet.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

31.03.2018 um 19:07
@Malinka
Hast du Herr Östermann gefragt?


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

31.03.2018 um 19:14
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:@Malinka
Hast du Herr Östermann gefragt?
Nein, wozu? Es geht mir hier nur um offizielle Aussagen
natürlich, nicht das was er privat denkt. Nur so angemerkt an dieser Stelle :)


melden

Mord an Frauke Liebs

31.03.2018 um 19:16
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Das Gerücht hält sich bis heute und entspricht nicht den Tatsachen.
Herr Östermann hat weder das eine noch das andere behauptet.
Gerücht wäre da nicht der richtige Begriff.
Das muss dann wohl ein Double gewesen sein.

Und wenn ich jetzt das Video einstellen soll, leider, das habe ich schon vor langer Zeit vergeblich gesucht. Ich vermute einfach, es ist nicht mehr im Netz. Aber ich denke mal, ich werde nicht die Einzige sein, die es gesehen hat. Zumal andere den Sachverhalt auch schon erwähnt haben.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

31.03.2018 um 19:20
Ich erinnere mich auch an einer derartigen Aussage.
Ich verbinde diese Erinnerung mit dem Fernsehbeitrag bei welchen Herr Östermann an der Landstraße 817 steht und spricht.

Müsste mich schon verdammt Stark vertun wenn das doch nicht so war ..


melden

Mord an Frauke Liebs

31.03.2018 um 19:35
@emz
Zitat von emzemz schrieb:Gerücht wäre da nicht der richtige Begriff.
Das muss dann wohl ein Double gewesen sein.

Und wenn ich jetzt das Video einstellen soll, leider, das habe ich schon vor langer Zeit vergeblich gesucht. Ich vermute einfach, es ist nicht mehr im Netz. Aber ich denke mal, ich werde nicht die Einzige sein, die es gesehen hat. Zumal andere den Sachverhalt auch schon erwähnt haben.
Ich möchte klar stellen, dass ich nicht behaupte, dass du lügst.
Zitiere meinen Beitrag der alle Einträge möglicher Aussagen beinhaltet auf denen
das Gerücht beruht meiner Meinung nach.

Beitrag von Malinka (Seite 3.296)
...

Hier sind die Beiträge aus denen ich vermute, dass
dieses Gerücht entstanden ist.

... Freunde erhielten in den folgenden Tagen noch Handy-Nachrichten von ihr.
Mit einem damaligen Freund telefonierte sie - nach Einschätzung der Polizei
saß ihr der Mörder jedoch bereits gegenüber.


Die Gespräche sind nach Ermittlungen der Polizei aus dem
Großraum Paderborn/Höxter geführt worden.
Etliche Gespräche kamen über den Sendemast Nieheim-Entrup, weshalb im Raum
Nieheim zeitweise besonders stark mit Flugblättern gefahndet wurde. ...

Quelle : Westfalen-Blatt vom 23.09.2011 / Warburg
Polizei hat zwei neue Hinweise Mordfall Frauke Liebs


Diskussion: Mord an Frauke Liebs
Hallo,

soviel ich weiß, gab es einen Verdächtigen in Nieheim, den man wohl auch eine ganze Weile observierte. Letztlich kam die Polizei jedoch zu dem Schluss, er habe mit der Sache nichts zu tun.
Aufgrund der überprüften Internetkontakte von Fraue Liebs (und das waren unglaublich viele) gab es eine handvoll Verdächtiger. Sie alle hatten Alibis. Auf meine diesbezügliche Frage hin, räumte man seitens der Polizei jedoch ein, bei keinem der Verdächtigen habe man das Gefühl gehabt, "mit dem Kerl stimmt aber was nicht." Es sei trotzdem durchaus möglich, dass man den Täter bereits vernommen habe...

viele Grüße,

crime-writer


Beitrag von Ocelot, Seite 2.648
Beitrag von Crime-writer, Seite 11
Im UM Beitrag wird meines Wissens nach an keiner Stelle erwähnt, dass Östermann
dem Täter gegenüber saß. Eigentlich fehlt mir nur der Hallo Deutschland Beitrag von 2008 und der letzte
Beitrag im Stern.
Die hatte ich nicht geschafft auf zu nehmen, damit ich sie für Infos noch mal schauen kann.
Ich werde mir sowohl diesen als auch den Zeugen Gesucht Beitrag noch mal anschauen und bescheid geben hier.


melden

Mord an Frauke Liebs

31.03.2018 um 19:35
Beitrag von Interested (Seite 3.065)

Das könnte es gewesen sein, ein kurzer Einspieler
Es scheint also tatsächlich so zu sein, dass es mehrere gesehen haben.


melden

Mord an Frauke Liebs

31.03.2018 um 19:49
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Warum z.b. am Telefon nicht sagen lassen "Mir geht es gut, ich komme bald wieder." und das
dann einfach alle 3 Tage wiederholen. Die Polizei kann nichts tun, man minimiert das Risiko...
Das man sich daran befriedigt hat, dass Frauke nicht zu ihrer Familie konnte, kann ich mir nicht
vorstellen. Ausschließen will ich es nicht.
das ist natürlich eigenartig aber wäre eventuell auf die überforderung des täters zurückzuführen. vielleicht war auch erstmal nur die ansage "wimmel sie ab! mach, dass sie dich nicht mehr suchen!" oder so. vielleicht sollte sie aber auch tatsächlich jeden abend nach hause gebracht werden aber da in den telefonaten nie gesagt wurde "frauke, mach dir keine sorgen. wir sind dem täter auf der spur. bald haben wir dich zurück" hat er sich sicher gefühlt und ist mit FL wieder zurück ins versteck. er hat ja durch die anrufe auch ein wenig einen live-ticker gehabt zum stand der ermittlungen. und jeden abend bot sich das gleiche bild: ahnungsloser mitbewohner, keine anzeichen davon, dass sie ihm auch nur im ansatz auf die schliche kommen oder dass die polizei mit der aussage von FL etwas anfangen konnte bzw. dass die aussage von FL ausreichte, dass nicht alles auf den kopf gestellt wird.
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Auch hier wieder: was ist der eigentliche Plan bis jetzt gewesen? Und was hat man so gravierendes, eventuell sogar
der Frauke, getan was nicht zu ihrem Tod aber ihrer Entführung führen sollte?
Ich denke vielleicht war man Freitag, Samstag und Sonntag noch geneigt sie Laufen zu lassen.
ich kann mir eigentlich nur missbrauch/ vergewaltigung vorstellen, die vielleicht ungeplant war und der täter über sein vorgehen selbst so überrascht war, dass er sich sammeln musste und erstmal abwarten wollte, bevor er FL wieder losziehen lässt.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

01.04.2018 um 09:51
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Auszuschließen ist es nicht. Aber für mich passt der Ablageort und die Art der Ablage, die Anrufe und das Gesagte nicht zu jemanden der kaltblütig vorgeht.
Für mich passt es perfekt, im Sinne von Vortäuschen eines freiwilligen Wegbleibens. Auch beim Ablegen von Frauke hat sich der Täter keine Mühe gegeben.
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Wenn die SMS vom Begleiter ungesehen verschickt wurde, dann müssen
wir von einem der Frauke bekannten Begleiter ausgehen.
Wieso denn? Es kann ein bekannter oder ein unbekannter Begleiter gewesen sein. Wenn die SMS vom Begleiter ungesehen verschickt worden wäre, könnte man davon ausgehen, dass Frauke bis zu diesem Punkt freiwillig dort war.
Zitat von tischtisch schrieb: Sister101 schrieb:
das erklär ich mir so,dass es eben kein Serienmörder war. Das Frauke letztendlich gestorben ist, wird ihn auch erschrocken haben und er wollte die Leiche nur noch schnell loswerden. Eventuell hat er sie irgendwo verhungern lassen,also gar nicht aktiv geholfen, sondern abgewartet.

so sehe ich das auch. er war vorher noch nicht (groß) auffällig geworden, hat keine erfahrung mit mord/ entführung und plante einfach von tag zu tag.
Da schaut einer mehrere Tage zu wie sein Opfer verhungert und ist dann erschrocken über seine Handlung?


3x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

01.04.2018 um 10:07
@tisch
Zitat von tischtisch schrieb:ich kann mir eigentlich nur missbrauch/ vergewaltigung vorstellen, die vielleicht ungeplant war und der täter über sein vorgehen selbst so überrascht war, dass er sich sammeln musste und erstmal abwarten wollte, bevor er FL wieder losziehen lässt.
Ich stimme überein, dass die Präsenz von Fraukes Fall in den Medien
dem ganzen nicht zugespielt hat. Aber den Entschluss zu fassen einen
Menschen am Ende doch zu töten, wegen einer Vergewaltigung?

Da kommt dann wieder das Täter Profil in Frage:
War es ein älterer (verheirateter) Mann mit einem besonders guten Ruf den es zu verlieren gabt?
Ich weiß jetzt nicht wie die Regelung in diesem Fall gewesen wäre,
aber mehr als 3-4 Jahre kriegt man oft nicht. Es sei den natürlich, es lag eine besondere Schwere der Schuld vor.
Wenn Frauke ein Helfer-Syndrom hatte und auch sonst gute Menschenkenntnis besaß aufgrund ihrer bisherigen
Lebenserfahrung, dann kann ich mir gut vorstellen, dass sie dem Täter zugeredet hat.

Eventuell sind aufgrund dieser Umstände die Kontakte am Freitag, Samstag und Sonntag entstanden.
Am Montag dann kam der zweite Bruch (erster Bruch in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch), die Stimmung kippte wieder und deshalb lief am Dienstag
der Anruf unter ganz anderen Prämissen.

Auf jeden Fall muss dass, was in der Dienstag Nacht passiert ist so gravierend gewesen sein,
dass man sich entschied Frauke für dieses Wissen sterben zu lassen.


@brennan
Zitat von brennanbrennan schrieb:Für mich passt es perfekt, im Sinne von Vortäuschen eines freiwilligen Wegbleibens. Auch beim Ablegen von Frauke hat sich der Täter keine Mühe gegeben
Versteh ich noch nicht ganz: du gehst damit davon aus, dass der Täter kaltblütig vorging?
Zitat von brennanbrennan schrieb:Wieso denn? Es kann ein bekannter oder ein unbekannter Begleiter gewesen sein. Wenn die SMS vom Begleiter ungesehen verschickt worden wäre, könnte man davon ausgehen, dass Frauke bis zu diesem Punkt freiwillig dort war.
Ausschließen, dass Frauke mit einem unbekannten Begleiter mit ging und dann diesen SMS Text
um diese Uhrzeit versendet hatte möchte ich, aber ich halte es durch die vielen anderen Kleinigkeiten
in ihrem Fall für weniger wahrscheinlich.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

01.04.2018 um 10:27
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Ausschließen, dass Frauke mit einem unbekannten Begleiter mit ging und dann diesen SMS Text
um diese Uhrzeit versendet hatte möchte ich, aber ich halte es durch die vielen anderen Kleinigkeiten
in ihrem Fall für weniger wahrscheinlich.
Für mich macht der Text der SMS, zu der Uhrzeit zu der er gesendet und vom Ort von dem er gesendet wurde, überhaupt keinen Sinn. Ganz egal, ob es ein Frauke bekannter oder unbekannter Begleiter war.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

01.04.2018 um 10:35
Zitat von brennanbrennan schrieb:Für mich macht der Text der SMS, zu der Uhrzeit zu der er gesendet und vom Ort von dem er gesendet wurde, überhaupt keinen Sinn. Ganz egal, ob es ein Frauke bekannter oder unbekannter Begleiter war.
Danke noch mal für die Erklärung.
Für mich mach das nur dann einen Sinn, wenn Frauke die Begleitung kannte,
die Situation "unter Kontrolle" war und Frauke aus welchen Gründen auch
immer nicht auf die Situation oder die Begleitung ansprach.

Wir halten fest: Chris kannte Isabella damals nicht persönlich. Und hätte
bei Isabella in dieser Nacht auch nicht anrufen können. Das ganze hätte
in der Nacht über die beste Freundin von Frauke geschaltet werden müssen.
Zurück zur SMS: Frauke hat absichtlich auf den Pub und das Spiel gegen England
erwähnt, weil sie wusste, dass Chris sie dort vermutet und nicht nachhacken kann.
Damit Chris denkt sie wäre noch im Pub. Somit hätte Frauke später nichts zu erklären.

Das würde aber voraussetzen das Frauke a) die Situation alleine klären wollte
b) Chris nichts darüber erzählen wollte
c) Ihrer Freundin nichts darüber erzählen wollte
d) offenbar keine Gefahr in der Situation für sich sah

Nur dann kann ich mir vorstellen, dass Frauke die SMS selbst schrieb und um
diese Uhrzeit von diesem Ort absendete.
Wobei mir in dieser Überlegung immer nicht einfällt warum sie nun in der
Gegend unterwegs war.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

01.04.2018 um 10:41
@Malinka

Was mich mehr interessieren würde, ob das Handy von Frauke durch eine vernünftige PIN abgesichert war, ob man ihre Mithilfe brauchte, um überhaupt eine SMS versenden zu können.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

01.04.2018 um 10:44
Zitat von brennanbrennan schrieb:Was mich mehr interessieren würde, ob das Handy von Frauke durch eine vernünftige PIN abgesichert war, ob man ihre Mithilfe brauchte, um überhaupt eine SMS versenden zu können.
Isabella war sich nicht sicher was das angeht. Ich kann es also auch nicht genau sagen.
Aber sie meinte, viele hatten damals eine Pin eingeschaltet. Da Frauke einen Vertrag hatte,
kann ich mir aber beides Vorstellen. Mit Pin und ohne.
Jedoch halte ich es absolut für kein Problem. Frauke wollte bestimmt auch von sich
aus mit ihren Leuten Kontakt aufnehmen und hätte dann auch bestimmt die Pin ins Handy
eingegeben.


melden

Mord an Frauke Liebs

01.04.2018 um 10:49
Zitat von brennanbrennan schrieb:Für mich passt es perfekt, im Sinne von Vortäuschen eines freiwilligen Wegbleibens. Auch beim Ablegen von Frauke hat sich der Täter keine Mühe gegeben.
die wahrheit liegt ja vielleicht irgendwo in der mitte:
wie sieht es mit jemanden aus, der durchaus kriminelle energie besitzt, ein "harter hund" ist und so einiges in seinem leben schon erlebt hat aber einen mord noch nicht begangen hat und da dann zwei unterschiedliche facetten seiner persönlichkeit aufeinandertrafen: das kaltblütige, harte und dann auch eben dieses unbekannte terrain, das er plötzlich betreten hat durch den mord/ die entführung/ das festhalten?
Zitat von brennanbrennan schrieb:Da schaut einer mehrere Tage zu wie sein Opfer verhungert und ist dann erschrocken über seine Handlung?
nicht das, sondern missbrauch/ entführen etc. vielleicht?
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Ich stimme überein, dass die Präsenz von Fraukes Fall in den Medien
dem ganzen nicht zugespielt hat. Aber den Entschluss zu fassen einen
Menschen am Ende doch zu töten, wegen einer Vergewaltigung?
wenn FL "plötzlich" (wie auch immer, dieses "plötzlich" zustande gekommen ist) dann noch mehr wusste und mehr aufzufliegen drohte als ihre entführung? wenn sie mit der tat und ihrer geschichte zur polizei gegangen wäre, wäre ja vermutlich sein leben erstmal durchforstet worden?
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Zurück zur SMS: Frauke hat absichtlich auf den Pub und das Spiel gegen England
erwähnt, weil sie wusste, dass Chris sie dort vermutet und nicht nachhacken kann.
Damit Chris denkt sie wäre noch im Pub. Somit hätte Frauke später nichts zu erklären.
das sehe ich übrigens auch so. es steht zwar quer zu dem, was immer über FL als person (kommunikativ, mitteilungsbedürftig,...) und über die umstände (müde, schule am nächsten tag, schlüssel) berichtet wird, jedoch wirkt auf mich (und ja auch auf die angehörigen von FL), die sms "typisch frauke", sodass ich davon ausgehe, dass die tatsächlich freiwillig geschrieben wurde. ob der täter das jetzt mitbekommen hat oder nicht, ist vielleicht erstmal (?) irrelevant. er wird es aber vermutlich mitbekommen haben, da FL ja irgendwo ihr handy aufgeladen haben muss, schließlich war der akku leer.

für mich wirkt es so, als ob chris zunächst nicht mitbekommen sollte, dass FL nochmals weitergefahren ist.
mögliche gründe: vielleicht wollte sie nicht, dass er (a) mitbekommt, mit wem und wo sie sich trifft oder aber sie wollte ihn (b) nicht sauer machen weil er ja auf sie wartete und davon ausging, dass sie nach dem spiel irgendwann nach hause kommt. da wirkt eine sms "sorry, bin nochmal weiter und hänge jetzt in nieheim rum" doch nochmal "aggressiver" bzw. so, als würde sie sich nicht darum kümmern, dass chris die ganze zeit auf sie warten muss. da würde ich auch sauer und denken "ich soll auf sie warten und aufbleiben und nun kommt sie nicht nach hause nach dem spiel, sondern macht noch woanders party, während ich hier wie ein trottel sitze und auf sie warten muss? danke auch!".
die sms wirkt aber auf jeden fall so: "ich bin noch mit dem leuten im pub, komme etwas später!" und das spielt FL natürlich dann in die hände: chris würde niemals etwas dagegen sagen, dass sie in dem pub mit ihren freunden doch nochmals versackt ist und gleichzeitig schafft sie es ja allein durch den hinweis auf das spiel sofort das gedankenkonstrukt aufzubauen beim leser, dass sie eben auch weiterhin noch im pub ist und nicht nochmal weiterzog. so würden wir doch vermutlich alle die sms lesen, oder etwa nicht?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

01.04.2018 um 11:14
@Malinka

Meine Handys waren immer durch eine PIN gesichert, etwas anderes wäre für mich nicht in Frage gekommen, darüber habe ich mir nie Gedanken gemacht. Die PIN musste - soweit ich mich erinnere - auch nach dem Aufladen eingegeben werden. Aber es gibt auch Leute, die es einfach haben wollen und 1111 oder 9999 als PIN verwenden.

Wenn lediglich der Akku getauscht wurde, warum erfolgt das so spät? Wenn das Handy aufgeladen wurde, erfolgte das wo? Klar, hätte man im Auto aufladen können. Aber dazu hätte es ein passendes Ladekabel gebraucht. Hat man das im Auto dabei, wenn man es nicht für das eigene Handy braucht? Wenn man das nicht für das eigene Handy brauchte, warum wurde dann nicht früher der Akku getauscht? Weil der eigene Akku auch leer war? Hat man durch Zufall einen aufgeladen Akku dabei? Könnte eine Tat geplant gewesen sein? Konnte man wissen, dass Fraukes Akku leer sein würde? Konnte man wissen, dass Frauke überhaupt allein nach Hause gehen würde und man sie abfangen könnte?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

01.04.2018 um 11:18
Zitat von tischtisch schrieb:wenn FL "plötzlich" (wie auch immer, dieses "plötzlich" zustande gekommen ist) dann noch mehr wusste und mehr aufzufliegen drohte als ihre entführung? wenn sie damit zur polizei gegangen wäre, wäre ja vermutlich sein leben erstmal durchforstet worden?
Drum geht es mir ja: würde jemand der bereits ein Verbrechen begangen
hatte (es kommt hier nicht zur Tötung des Opfers) und es nun versucht mit einer Entführung zu verdecken
zusätzlich ein noch schwerwiegenderes Verbrechen begehen um die
ganze Sache zu vertuschen?

@brennan
Zitat von brennanbrennan schrieb:Meine Handys waren immer durch eine PIN gesichert, etwas anderes wäre für mich nicht in Frage gekommen, darüber habe ich mir nie Gedanken gemacht. Die PIN musste - soweit ich mich erinnere - auch nach dem Aufladen eingegeben werden. Aber es gibt auch Leute, die es einfach haben wollen und 1111 oder 9999 als PIN verwenden.

Wenn lediglich der Akku getauscht wurde, warum erfolgt das so spät? Wenn das Handy aufgeladen wurde, erfolgte das wo? Klar, hätte man im Auto aufladen können. Aber dazu hätte es ein passendes Ladekabel gebraucht. Hat man das im Auto dabei, wenn man es nicht für das eigene Handy braucht? Wenn man das nicht für das eigene Handy brauchte, warum wurde dann nicht früher der Akku getauscht? Weil der eigene Akku auch leer war? Hat man durch Zufall einen aufgeladen Akku dabei? Könnte eine Tat geplant gewesen sein? Konnte man wissen, dass Fraukes Akku leer sein würde? Konnte man wissen, dass Frauke überhaupt allein nach Hause gehen würde und man sie abfangen könnte?
Wenn Frauke die SMS z.B. mit einem Rest vom Akku geschrieben hat,
was bei dem Handymodell damals ja durchaus möglich war, dann könnte ich mir vorstellen,
dass dies ohne das Wissen der Begleitung getan wurde.


3x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

01.04.2018 um 11:28
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Wenn Frauke die SMS z.B. mit einem Rest vom Akku geschrieben hat,
was bei dem Handymodell damals ja durchaus möglich war, dann könnte ich mir vorstellen,
dass dies ohne das Wissen der Begleitung getan wurde.
Warum? Weil die Begleitung nicht wissen sollte, dass Frauke mit Chris in einer WG wohnte?


melden