Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord an Frauke Liebs

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

09.07.2019 um 13:25
Zitat von Sven1213
Sven1213
schrieb:
Ich verstehe nur bis heute nicht, warum sie sich auch wirklich in Paderborn bei den Anrufen befunden hat.

Sie sagt, sie ist in Paderborn, was auch stimmt, aber das Wichtigste, dass sie zeitnah nach Hause kommt, dass tritt nicht ein.
Daher, warum war sie wirklich in Paderborn?
der Fall ist einfach leider aussergewöhnlich :-(

Naja...Verschleierung der Tatsache, dass sie in Wirklichkeit woanders (außerhalb Paderborns) festgehalten wird, nehm ich an. Sie meldet sich regelmässig =Suche wird eingestellt. Check für den Täter
Er hofft, dass - wenn doch die Suche aufgenommen wird (zb nach Ende der Entführung) alle denken, sie sei in Paderborn festgehalten worden (Handyortung/ persönlicher Aussage des Opfers - passt ja dann gut zusammen). Er malt sich aus, er ist dann sicher -wo immer er herkommt....



melden

Mord an Frauke Liebs

09.07.2019 um 13:32
Zitat von Sven1213
Sven1213
schrieb:
Das Kuriose ist ja auch noch, dass sich das am nächsten Tag wiederholt, mit dem gleichen Ergebnis, dass sie wieder nicht nach Hause kommt.
Ich schwanke zwischen, sie glaubte es selbst (weil er ihr das versprochen hat - zb weil er sagte,"wenn du keine Probleme machst, darfst du heute Abend nach Hause."

Oder weil sie das sagen MUSSTE. Um die Angehörigen zu beruhigen bzw die Polizei zu stoppen...bzw sich Zeit zu verschaffen.



melden

Mord an Frauke Liebs

09.07.2019 um 13:41
Zitat von Sven1213
Sven1213
schrieb:
Ich hatte das mal überschlagen gehabt und da kam ich in der Woche ihre Anrufe und mit Einbeziehung des Fundortes auf über 500 Kilometer, welcher der Täter mit ihr zurück gelegt haben musste.
Dieser Aufwand für wenige Sekunden zu telefonieren oder eine SMS zu schreiben, erklärt sich mir nicht mit dem Festhalteort des Raum Nieheim.
Der Täter hatte meiner Meinung nach einen Bezugspunkt zu den Gewerbegebieten...wenn er jetzt beruflich oder privat so oder so an den Tagen der Anrufe die Gewerbegebiete aufsuchen musste wäre keine extra Fahrt notwendig gewesen. Als Festhalteort direkt Nieheim denke ich allerdings auch nicht.



melden

Mord an Frauke Liebs

09.07.2019 um 13:46
Zitat von orenoa
orenoa
schrieb:
Der Täter hatte meiner Meinung nach einen Bezugspunkt zu den Gewerbegebieten...wenn er jetzt beruflich oder privat so oder so an den Tagen der Anrufe die Gewerbegebiete aufsuchen musste wäre keine extra Fahrt notwendig gewesen. Als Festhalteort direkt Nieheim denke ich allerdings auch nicht.
Ja, das glaube ich auch!

Bezüglich des Festhalteortes denke ich, dass es Gründe (zum Teil auch nicht offengelegte) gibt, weshalb die Ermittler sich auf Nieheim festgelegt haben...sie scheinen sich sehr sicher zu sein, wenn sie das so offen und selbstsicher nach außen kommunizieren. Obwohl ich zugegebenermaßen auch zwischendurch mal dachte, es wäre eher z Bad Driburg oder so....



melden

Mord an Frauke Liebs

09.07.2019 um 14:18
@Sven1213

Ich möchte nochmal einhaken und mich versuchen in die Situation des Täters versetzen (grusel):
Wenn ich also warum auch immer jemanden als Geisel genommen hätte und -warum auch immer- vorhätte, diese für eine Zeit zwischen 7-14 Tagen festzuhalten: was würde ich tun, damit weder mein Wohnort noch der Festhalteort jemals bekannt werden? Und was würde ich tun, damit ich meine Geisel relativ unbehelligt bei mir behalten könnte- heißt ohne, dass die Polizei nach ihr sucht?

Fange ich mit letzterem an: ich lasse denjenigen sich zu Hause melden und sagen/schreiben, dass er später käme. Dann nochmal nach ner Zeit, dass alles ok ist und er/sie abends wieder da wäre. So wird die Polizei nicht von einem Vermisstenfall ausgehen. Gleichzeitig erzähle ich demjenigen, dass wenn er keinen Scheiss macht (Hinweise geben, nicht sagen, was ich auftrage, sich am Telefon zusammenreisst...) er heute Abend gehen lasse. Er könne das auch so sagen...

Nun will ich aber nicht, dass -sollten Anrufe und SMS doch zeitnah oder später zurückverfolgt werden- mir jemand auf die Spur kommt. Shit, würde ich denken, denn irgendwie ist nach der ersten SMS doch in den Medien erschienen, dass die erste SMS aus meinem Wohnort/dem Festhalteort kam...alle Augen richten sich darauf. Selbst wenn ich also jetzt das Opfer verbringe...ich muss ja trotzdem eine andere Fährte legen, damit die Ermittlungen sich auf ein anderes Gebiet konzentrieren. Ich kann aber keine anderen Fährten legen, wenn die Geisel sich nicht persönlich und offenbar gesund weiter aus anderen Regionen meldet. Nur SMS könnte ja auch der Täter geschrieben haben. Persönlich ist es besser. Um also von dem eigentlichen Ort des Verbrechens abzulenken, würde ich - wenn es mir nützt- auch in einer Woche 500 km oder mehr fahren um meinen Allerwertesten zu retten. Da fahre ich dann ganz woanders hin. Auch wenn es täglich für kurze Zeit sein muss. Steter Tropfen führt hoffentlich dazu, dass die Ermittler von meinem Wohnort ablassen. Besser als aufzufliegen. Am besten man lässt das Opfer auch noch betonen, man sei in Paderborn. Passt dann später mit den Handyortungen zusammen. Am besten, wenn sich das Ende der Entführung abzeichnet, lässt man dann die letzten Male von ein und demselben Ort (der nichts mit dem Festhalteort zutun hat) anrufen, um final zu untermauern, dass mein Festhalteort/Wohnort nicht auffliegt...



melden

Mord an Frauke Liebs

09.07.2019 um 14:43
Was ich mich schon die ganze Zeit frage:
1. Zur 1 sms - ich werd einfach das Gefühl nicht los, dass schon damit irgendwas nicht stimmt. Es passt offenbar alles; der Inhalt, der Schreibstil. Nur die Uhrzeit ergibt für mich keinen Sinn. Sie wird doch als gewissenhaft beschrieben. Da schreibt man doch so eine unbekümmerte Nachricht nicht, wenn man schon zwei Stunden vorher zu Hause sein wollte.
2. Vielleicht gehört dazu etwas Mut, aber wenn ich in Fraukes Situation die Chance zu telefonieren hätte, würde ich da nicht sofort "Helft mir schnell, ich wurde verschleppt" oder sowas sagen? Ich meine, dass sie nicht einfach so wieder frei gelassen werden würde, sollte ihr doch klar gewesen sein.



melden

Mord an Frauke Liebs

09.07.2019 um 14:59
Zitat von Abraxa
Abraxa
schrieb:
. Zur 1 sms - ich werd einfach das Gefühl nicht los, dass schon damit irgendwas nicht stimmt. Es passt offenbar alles; der Inhalt, der Schreibstil. Nur die Uhrzeit ergibt für mich keinen Sinn. Sie wird doch als gewissenhaft beschrieben. Da schreibt man doch so eine unbekümmerte Nachricht nicht, wenn man schon zwei Stunden vorher zu Hause sein wollte.
Da haben wir in den letzten Tagen schon ausgiebig drüber diskutiert. Theoretisch könnte es-nach den Ergebnissen - sein, dass die SMS tatsächlich früher geschrieben wurde, aber erst später rausgegangen ist. Diese Zeitdiskrepanz ist auch schon aufgefallen.



melden

Mord an Frauke Liebs

09.07.2019 um 16:51
Zitat von Abraxa
Abraxa
schrieb:
Ich meine, dass sie nicht einfach so wieder frei gelassen werden würde, sollte ihr doch klar gewesen sein.
Woraus sollte sie das geschlossen haben? Dafür gibt es für mich keine Anhaltspunkte.
Angenommen es war ein Bekannter, bei dem sie war und mit dem sie eine aufregende Nacht verbringen wollte. Wenn ich da so an meine Zeit denke, als ich so alt war ...



melden

Mord an Frauke Liebs

09.07.2019 um 17:04
Zitat von OpLibelle
OpLibelle
schrieb:
Da Frauke kein Netzteil dabei hatte, muss das Handy also von einem passenden Netzteil aus dem Besitz des Täters aufgeladen worden sein. Und wo hat man üblicherweise sein Netzteil? In seinem Wohnzimmer. Also - so die OFA - muss der Täter in Nieheim wohnen.
Das wurde schon berücksichtig...ich zitiere mal aus einen der Artikel damals:

"Jetzt steht nahezu fest, dass Frauke Liebs im Großraum Nieheim gefangen gehalten wurde. Wo, das versucht die Mordkommission jetzt heraus zu finden. Als Versteck könnte eine Wohnung oder ein Haus gedient haben. Ebenso denkbar ist auch ein Ferienhaus, eine Jagdhütte, ein anderes abgelegenes Gebäude oder ein Wohnwagen bzw. Wohnmobil."

"Die Profiler des LKA NRW haben sämtliche Informationen, die ihnen die Mordkommission zur Verfügung gestellt hatte, in die Analyse eingeschlossen. Technische und psychologisch-forensische Begutachtungen, sowie vor Ort im Raum Nieheim geführte Ermittlungen haben das Ergebnis untermauert."

Vermutlich wissen sie mehr wie das was veröffentlicht wurde, geben dieses aber aus Ermittlungstaktischen Gründen nicht Preis.

Wenn die OFA oder Polizei z.bsp. rausgibt das nach einen Täter mit roten Bart und grünen Smart gesucht werden sollte, würde sich alles darauf stützen/stürzen. Der Nachteil wäre das derjenige welcher sich Ende Juni 2006 rasiert und eine Woche als Werkstattersatz einen grünen Smart benutzt hat von Zeugen quasi "ausgeblendet" wird.
Zuviel Information sind da nicht immer gut. Eine OFA dient ja auch nur zur "Orientierung".



melden

Mord an Frauke Liebs

09.07.2019 um 17:15
Ich hab jetzt die Suchfunktion bemüht und bekam 153 Treffer zum Begriff OFA.

Ich hätte gerne einen Link zu den hier zitierten Aussagen, denn ich hab nicht die Zeit mir alle 153 Beiträge durchzulesen. Zu Zitaten ist auch eine Quelle zu liefern.

@orenoa
@JaneDoe-01



melden

Mord an Frauke Liebs

09.07.2019 um 17:29
Der Mörder wollte sich rächen! Meine Meinung ohne Beleg! Ja!! Er wollte sie hoffen, bangen und leiden sehen, deshalb hat er sie telefonieren lassen! Mit ihrer Mutter konnte/durfte sie nicht tel...
Ich glaube es hatte indirekt etwas mit Mutter/Mutter sein/Mutter werden..zu tun...ich weiß nicht was aber mein Bauchgefühl sagt mir auch dass an dieser schlimmen Sache u.a. auch eine Frau beteiligt war, vielleicht nicht physisch aber gedanklich, seelisch schon!!
Tatsächlich hat es dieser Mensch/Mörder geschafft, F. eine Woche am Leben zu lassen ohne erwischt geschweige denn gesehen zu werden....richtig krass !! Die Familie und an erster Stelle F müssen so sehr auf ein Wiedersehen gehofft haben!! Genau DAS wollte der Mörder, meiner Meinung nach!



melden

Mord an Frauke Liebs

09.07.2019 um 17:47
Zitat von emz
emz
schrieb:
Waren wir uns denn nicht einig, dass erstmals im Zusammenhang mit SternTV bzw. Stern Printausgabe im Mai 2016 von Frau Liebs dieser Nieheimer Schrauber erwähnt wurde?
ich habe dargestellt, wann und wo die information über den "schrauber aus nieheim" auftauchte.

die userin, die von den untersuchungen berichtete, machte dein eindruck, dies sei schon ein wenig länger her und nicht erst 2016 zur interview-veröffentlichung geschehen.

wie das alles "korrekt" zu interpretieren ist, weiß ich nicht. ich für meinen teil sehe diesen ominösen "schrauber aus nieheim" als sehr zentral für den fall an.



melden

Mord an Frauke Liebs

09.07.2019 um 18:14
Zitat von emz
emz
schrieb:
.
Woraus sollte sie das geschlossen haben? Dafür gibt es für mich keine Anhaltspunkte
Ich kann mir auch vorstellen, dass sie tatsächlich dachte, wenn sie das tut was der Täter will, lässt er sie gehen.



melden

Mord an Frauke Liebs

09.07.2019 um 18:22
Da stellst du eine Behauptung auf
Zitat von tisch
tisch
schrieb:
die überprüfung hat schon vorher stattgefunden, wie die userin berichtet hat (also nicht erst 10 jahre später):
Beitrag von olga40humorlos, Seite 3.157
ich widerlege deine Behauptung, zitiere den Beitrag im Spoiler und du antwortest
Zitat von tisch
tisch
schrieb:
die userin, die von den untersuchungen berichtete, machte dein eindruck, dies sei schon ein wenig länger her und nicht erst 2016 zur interview-veröffentlichung geschehen.
Eine derartige Argumentation ist einfach nur dumm und dreist.



melden

Mord an Frauke Liebs

09.07.2019 um 19:51
Vielleicht sollte man sich mal kurz in den oder die Täter versetzen.
Niemand würde grundlos mit Frauke durch die Gegend fahren um Telefonate die bis auf eine Ausnahme wohl nur 3–10 Sekunden dauerten abzusetzen.
Macht niemand aus Spass der angeblich jemanden festhält und bringt sich somit grundlos selbst in Gefahr.
Gefahr Nummer 1 Frauke nennt den Namen oder sagt wo sie ist,Gefahr Nummer 2 Täter wird beobachtet,oder baut einen Unfall etc.
Ein komplett fremder Täter,und mal angenommen Frauke als Zufallsopfer schon rein gar nicht.
Es gibt hier keine Entführung mit Lösegeldforderung,wo man als Täter wahrscheinlich mal telefonieren muss um Lebenszeichen der entführten Person absetzen zu können.
Die Frage die bleibt könnte wahrscheinlich schon ein Zehnjähriger beantworten,wozu nützen dem oder den Tätern diese Anrufe?



melden

Mord an Frauke Liebs

09.07.2019 um 19:58
Zitat von bura007
bura007
schrieb:
Die Frage die bleibt könnte wahrscheinlich schon ein Zehnjähriger beantworten,wozu nützen dem oder den Tätern diese Anrufe?
Um die Ermittlungen zu erschweren.Was sonst ?

@bura007 Verstehe nicht, worauf du hinaus willst mit deinem Beitrag.



melden
Mister-X
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Frauke Liebs

09.07.2019 um 20:09
Es gab immer wieder die Diskussion über die Funkzellen Bereich Dören - konkret die 44666 und 17109.
Das Gerücht, die Zelle sei übersiedelt worden, kam dabei mehrmals auf.

Zu den Fankten:

2006 befanden sich beide Funkzellen nachweislich am Raiffeisenturm. Dazu gibt es auch hier im Forum zahlreiche Detailangaben.
Ein Foto von heute Vormittag zeigt, dass die Zellen noch immer dort sind!
Das haben auch die Messungen von rayden untermauert.

Ich denke, hier sollte nun Klarheit herrschen.


Funkzelle DrenOriginal anzeigen (0,3 MB)



melden

Mord an Frauke Liebs

09.07.2019 um 22:15
Zitat von viperk
viperk
schrieb:
Nun will ich aber nicht, dass -sollten Anrufe und SMS doch zeitnah oder später zurückverfolgt werden- mir jemand auf die Spur kommt. Shit, würde ich denken, denn irgendwie ist nach der ersten SMS doch in den Medien erschienen, dass die erste SMS aus meinem Wohnort/dem Festhalteort kam...alle Augen richten sich darauf.
Exakt so sehe ich das auch. Für den nicht passenden Text (dieser klingt eben so als sei die SMS direkt gegen Spielende, so 23:00 verfasst) gibt es die Erklärung, dass die SMS verzögert versendet wurde - sei es wegen Großereignis (WM) oder wegen Akku leer. Beides plausibel, letzteres sogar belegt. Das Handy wurde während einer Autofahrt oder in der Funkzelle Nieheim geladen. Jemand gab den PIN ein - entweder Frauke, bevor die Stimmung kippte oder der Täter, nachdem er die PIN in Erfahrung brachte, nachdem die Stimmung kippte, um zu validieren, ob die PIN denn stimmte. Keineswegs war seine Absicht, um 00:42 die SMS mit dem Inhalt von diesem Ort aus zu versenden. Aber, das ist hier glückliche Fügung, sie ging mit Einschalten und Anmelden im Netz unkontrolliert raus. Im Gegensatz zu allen nachfolgenden Anrufen, die immer vom Täter kontrolliert waren (Orte und Zeitpunkt), mit anderen Worten: Finten. F. war mMn nur zu den Anruf Zeitpunkten dort.

Klar ging es bei den nachfolgenden Anrufen darum, "Beruhigungspillen" in Richtung Polizei und Familie zu verteilen. Die Botschaft: F. lebt, sie kommt bald zurück, es besteht keine Gefahr. Funkzelle und behaupteter Aufenthaltsort passen (in dem Moment des Anrufs) zusammen. Von der Funkzelle Nieheim ist abgelenkt.



melden

Mord an Frauke Liebs

09.07.2019 um 22:19
Zitat von sören42
sören42
schrieb:
Für den nicht passenden Text (dieser klingt eben so als sei die SMS direkt gegen Spielende, so 23:00 verfasst) gibt es die Erklärung, dass die SMS verzögert versendet wurde - sei es wegen Großereignis (WM) oder wegen Akku leer.
Soweit ich mich entsinnen kann, kündigte FL aber im Vorfeld an, dass sie zeitnah nach dem Spiel nach Hause aufbrechen wird, und genau das hat sie auch getan, weshalb dann noch diese SMS, die sie ja eh erst nach dem Spiel verfassen konnte, und keine zehn Minuten später bricht sie auf? Das passt nicht zueinander. Wann hat sie denn den Akku rückgetauscht? Kurz vor Antreten der Heimreise?



melden

Mord an Frauke Liebs

09.07.2019 um 22:29
Zitat von rayden
rayden
schrieb:
Soweit ich mich entsinnen kann, kündigte FL aber im Vorfeld an, dass sie zeitnah nach dem Spiel nach Hause aufbrechen wird, und genau das hat sie auch getan, weshalb dann noch diese SMS, die sie ja eh erst nach dem Spiel verfassen konnte, und keine zehn Minuten später bricht sie auf? Das passt nicht zueinander. Wann hat sie denn den Akku rückgetauscht? Kurz vor Antreten der Heimreise?
Das passt sogar sehr gut zusammen. Sie verfasst die SMS mit dem Akku der Freundin. Sie kündigt eine Verzögerung an. Weil sie eben noch etwas vorhat. Vielleicht ein kurzes Gespräch mit einem Bekannten (Täter), eine kurze Ausfahrt mit diesem, etc. Die SMS geht aber nicht sofort raus, weil aufgrund des Großereignis wild geSMSt wird. F., im Glauben die SMS sei verschickt, bricht auf. Kurz vorher tauscht sie den Akku zurück, hat also den leeren Akku. Lt. XY Beitrag wurde der Akku wirklich erst kurz vor Aufbruch rückgetauscht. Alternative: sie verfasst die SMS mit dem fast leeren Akku und diese geht aber nicht raus, erst mit nächster Anmeldung nach Aufladung. Ob sowas möglich ist, testet demnächst @Mister-X



melden