Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord an Frauke Liebs

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

05.08.2020 um 21:24
Interessant ist doch Folgendes:

Der Fall ruht eine ganze Zeit, und plötzlich treten zwei Ereignisse im Juni bzw. Juli 2020 ein:

1. Angelika W. verfasst einen Brief an Frau Liebs und deutet an, dass sie vielleicht helfen könne. Die meisten denken natürlich in Richtung A. W. und W.W. Aber vielleicht hat sie auch jemand Dritten in Verdacht. Mit dem sie oder ihr Mann Geschäfte machte, der in ihren Kreisen verkehrte, wie auch immer. Wir wissen es nicht.

Der Brief schaffte es immerhin bis in die Bildzeitung:
Was weiß die Folter-Hexe von Höxter?
Quelle: https://m.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/brief-aus-dem-knast-neue-hoffnung-im-mordfall-frauke-liebs-7213...

2. Mit dem Unternehmer und dem Seitenbetreiber, der Erhöhung der Belohnung und dem Inhalt auf der Website kommt sprichwörtlich Wind in diese Sache (wenngleich Einiges auch etwas "windig" erstellt zu sein scheint, wie hier auch schon erörtert wurde).

Die Frage ist nun: Was war zuerst, der Brief oder die Website?

Augenscheinlich erstmal der Brief, der Anfang Juni datiert. War dies oder sogar das mögliche Wissen von A.W. der Trigger für die Website? Dass man sich da mehr erhofft, herauszufinden?

Wenn wir den vermeintlichen oder tatsächlichen Seitenbetreiber hören, nein:
Zitat von frauke2020
frauke2020
schrieb am 29.07.2020:
Ja, Angelika W. hat Frau Liebs angeschrieben.
Bitte dies nicht weiter verfolgen: Haken dran, es besteht KEIN ZUSAMMENHANG zwischen den Taten der beiden und dem Verschwinden von Frauke.
Jeder Satz dazu ist einer zu viel.
Bitte seht das als gegeben an - KEIN Zusammenhang.
Oder möchte A.W. sich die Belohnung einstreichen, aber gleichzeitig nicht gierig erscheinen und hat den Brief etwas zurück datiert, wie hier gemutmaßt wurde. Dann wäre die Website der Trigger für A. W.s Brief.

Aber dass beides gleichzeitig so plötzlich nach all den Jahren passiert, irgendwie unwahrscheinlich. Oder doch einfach Zufall?



melden

Mord an Frauke Liebs

05.08.2020 um 21:38
@sören42
Zitat von sören42
sören42
schrieb:
Dann wäre die Website der Trigger für A. W.s Brief.
Und im Knast hat man Internet?

Ich denke weiterhin, Angelika W. hatte einfach langeweile.
Das "Spotlight" verblasst .. Wenn man eine Zeit lang hohe Aufmerksamkeit genossen hat die einem wahrscheinlich sonst im Leben nie wiederfahren ist, dann versuchen manche Menschen sich mit aller Macht daran zu klammern.



melden

Mord an Frauke Liebs

05.08.2020 um 23:07
Zitat von sören42
sören42
schrieb:
Die Frage ist nun: Was war zuerst, der Brief oder die Website?
Die Seite gab's schon 2010 aber in anderer Form.

https://web.archive.org/web/20100511175105/http://www.frauke-liebs.de/

Ab 2012 war sie dann außer Betrieb. Am 24.06.2020 wurde sie wieder "geupdatet"

https://whois.domaintools.com/frauke-liebs.de

Also der Brief war vermutlich zu erst da.
Zitat von sören42
sören42
schrieb:
Aber dass beides gleichzeitig so plötzlich nach all den Jahren passiert, irgendwie unwahrscheinlich. Oder doch einfach Zufall?
Frauke verschwand ja im Zeitraum vom 21.06. bis sich zum letzten mal am 27.06. gemeldet hat. Wenn's einen Trigger gegeben hat wird es wohl dieser "Jahrestag" sein.

Selbst wenn AW etwas weiss oder jemanden kennt wird sie es kaum zugeben.
Ihre Motivation ist denke ich eine andere. In 1 oder 2 Jahren kann sie bereits eine vorzeitige Entlassung beantragen. Dann wird sie wahrscheinlich so in der Art argumentieren: "durch die Haftstrafe bin ich zur Einsicht gekommen...kann mich jetzt in Angehöringe und Opfer hineinversetzen...hab selbst den Kontakt zu Betroffenen gesucht und Hilfe angeboten. Die reuige Sünderin eben. Damit könnte sie vor Gericht eine positive Entwicklung ihrer Persönlichkeit darstellen. Der Willie hat es ja bereits vorgemacht und ebenfalls Briefe an die Mutter einer Betroffenen geschrieben.



melden

Mord an Frauke Liebs

05.08.2020 um 23:18
Zitat von Kangaroo
Kangaroo
schrieb:
Ich denke weiterhin, Angelika W. hatte einfach langeweile.
Das "Spotlight" verblasst .. Wenn man eine Zeit lang hohe Aufmerksamkeit genossen hat die einem wahrscheinlich sonst im Leben nie wiederfahren ist, dann versuchen manche Menschen sich mit aller Macht daran zu klammern.
@Kangaroo
In diese Richtung denke ich auch.
Es wird ihr auch ums "sich wichtig machen" gehen.
Vermutlich hatte sie keine Kontakte ausserhalb des Hauses.
Nun sitzt sie im Gefängnis, niemand besucht sie.
Da denkt sie sich was aus, um interessant zu wirken.



melden

Mord an Frauke Liebs

06.08.2020 um 16:54
Folgenden TV Beitrag zur derzeitigen Thematik gerne ansehen:
https://www.sat1nrw.de/aktuell/neue-entwicklungen-im-mord-fall-frauke-liebs-205862/

Zitat Ingrid Liebs zu Angelika W.
"... sondern dass sie bisschen Aufmerksamkeit, bisschen Unterhaltung gesucht hat, aber kein wirkliches Wissen hat."



melden

Mord an Frauke Liebs

06.08.2020 um 18:04
@Kangaroo
Danke für den Link. Das ist das erste Mal, dass ich mir ein Interview mit Frau Liebs angeschaut habe. Ich bin echt beeindruckt von ihrer unermüdlichen Kraft nie die Hoffnung auf Gerechtigkeit aufzugeben.
Ich wünsche ihr und ihrer Familie, dass unter den neuen Hinweisen endlich eine brauchbare Spur dabei ist oder noch der entsprechende Hinweis kommt.



melden

Mord an Frauke Liebs

06.08.2020 um 23:03
Nun, dann ist ja alles klar. Frau Liebs sagt eindeutig in dem Video, sie ist überzeugt, dass Angelika nichts weiß und die Website ist von ihr. Dann können wir ja endlich wieder aufhören hier zu diskutieren, was Frau Liebs machen soll, sie weiß es offensichtlich selber.



melden

Mord an Frauke Liebs

06.08.2020 um 23:43
Zitat von FritzPhantom
FritzPhantom
schrieb:
Nun, dann ist ja alles klar. Frau Liebs sagt eindeutig in dem Video, sie ist überzeugt, dass Angelika nichts weiß
Schade eben nur, dass wir über die Details nichts erfahren:
"Ingrid Liebs telefoniert mit den Ermittlern. Schnell ist sie überzeugt, Angelika W. weiß nichts."
Natürlich muss die Öffentlichkeit hier nicht detailliert informiert werden, aber interessant wäre es dennoch.



melden

Mord an Frauke Liebs

07.08.2020 um 00:19
Angelika hat in diesem Brief nicht davon gesprochen, etwas zu wissen, sondern davon, dass sie vielleicht helfen kann.
Wie diese Hilfe hätte aussehen können, das wird nicht ersichtlich.
Sehr geehrte Frau Liebs
sollten Sie in irgend einem verwandtschaftlichen Verhältnis zu Frauke gestanden haben, dann schreiben Sie mir bitte zurück. Ich kann Sie leider nicht persönlich aufsuchen oder anrufen, damit bleibt mir nur der Briefkontakt. Da ich mir nicht sicher bin, ob ich bei Ihnen an der richtigen Adresse bin versuche ich es einfach mal. Sollte Ihnen "Frauke" nichts sagen, dann entschuldigen Sie bitte. Aber falls doch mir bitte bitte zurück schreiben, vielleicht kann ich helfen.
Mit freundlichen Gruß
A. W.
Mir scheint die Bedeutung dieses Briefes etwas sehr hoch aufgehängt, allerdings ist er ein "Türöffner" für das Interresse an der neuen Website.



melden

Mord an Frauke Liebs

07.08.2020 um 00:35
Zitat von Kangaroo
Kangaroo
schrieb:
Folgenden TV Beitrag zur derzeitigen Thematik gerne ansehen:
https://www.sat1nrw.de/aktuell/neue-entwicklungen-im-mord-fall-frauke-liebs-205862/

Zitat Ingrid Liebs zu Angelika W.
"... sondern dass sie bisschen Aufmerksamkeit, bisschen Unterhaltung gesucht hat, aber kein wirkliches Wissen hat."
Unglaublich! So konnten wir den Originalbrief von Angelika W. lesen! Aber wie gesagt, es gab sehr viele parallelen zu Höxter, wie ich finde ein wenig zu viel Zufall ...
Zitat von Innocene
Innocene
schrieb:
Danke für den Link. Das ist das erste Mal, dass ich mir ein Interview mit Frau Liebs angeschaut habe.
Das kann ich auch von mir behaupten. Sehr starke Frau. Allerdings kamen einmal die Gefühle in ihr durch, als sie berichtet hat, sie denkt jeden Tag an Frauke. Diese Frau kann einem nur unendlich leid tun.

Da fällt mir ein, ich glaube der Ehemann ist eher zurückgezogen was die Medien betrifft. Weiß jemand etwas, ist das Paar noch zusammen?



melden

Mord an Frauke Liebs

07.08.2020 um 00:44
Naja ich denke man sieht die Parallelen, weil man sie sehen möchte.
Mein subjektiver Eindruck war bereits an Tag 1 dass die beiden nichts mit den Fall Liebs zu tun hatten.
Zitat von Skyscraper2020
Skyscraper2020
schrieb:
Da fällt mir ein, ich glaube der Ehemann ist eher zurückgezogen was die Medien betrifft. Weiß jemand etwas, ist das Paar noch zusammen?
Nicht angegriffen fühlen aber ich finde, die Angehörigen des Opfers haben ein Recht auf Privatsphäre.



melden

Mord an Frauke Liebs

07.08.2020 um 12:25
Zitat von Kangaroo
Kangaroo
schrieb:
Mein subjektiver Eindruck war bereits an Tag 1 dass die beiden nichts mit den Fall Liebs zu tun hatten.
Das war bei mir deto 1:1 vom ersten Tag an genauso, dass ich mir dachte, die Beiden haben nix mit dem Fall von Frauke zu tun.

Trotzdem muss sicher auch festgehalten werden, dass dies bei vielen nicht so war. Sogar aus dem direkten Umfeld von Frauke - etwa vom Mitbewohner und Ex (Beispiel) - wurde da eine ganz andere Meinung getätigt und er sah da wohl mehrere klare Parallelen zu Fraukes Fall:
"Es gibt klare Parallelen zum Fall von Frauke, wie beispielsweise die SMS, die vom Handy des Opfers geschickt wurden."
Quelle: https://www.paderborn-meinestadt.de/mutter-von-mordopfer-frauke-liebs-hoffnung-und-entsetzen/66243

Wo er noch weitere Parallelen sehen würde zum Fall von Frauke - ausser die SMS - geht aus seiner obigen Aussage nicht hervor. Aber er war ja viel viel näher dran als wir alle miteinander, wer weiß schon, welche Parallelen (Mehrzahl!) er da noch anspricht?

Völlig NEU könnte aber für uns Alle hier die Info sein - ich wusste dies etwa bis heute nicht - dass Frau Liebs und die Angehörigen seit 14 Jahren wohl keinerlei Einblick in die Mordakte bis jetzt gewährt wurde.
Weil bei dem Video wird bei Minute 3:10 über Frau Liebs und die Hinweise gesagt:
"Ingrid Liebs hat bei der Polizei Akteneinsicht beantragt um diesen nachzugehen".
Quelle: https://www.sat1nrw.de/aktuell/neue-entwicklungen-im-mord-fall-frauke-liebs-205862/

Dies lässt stark vermuten, dass niemand noch, auch nicht aus dem direkten Umfeld von Frauke, wem Akteneinsicht die letzten 14 Jahre gewährt wurde!?



melden

Mord an Frauke Liebs

07.08.2020 um 13:36
Zitat von Doverex
Doverex
schrieb:
Dies lässt stark vermuten, dass niemand noch, auch nicht aus dem direkten Umfeld von Frauke, wem Akteneinsicht die letzten 14 Jahre gewährt wurde!?
Aber ist das denn nicht normal (*keine* Einsicht zu bekommen)? Natürlich kann ich den Wunsch der Angehörigen voll nachvollziehen. Und vielleicht könnte es bei einem Angehörigen an irgendeiner Stelle in der Akte auch "klick" machen, weil er/sie das ganz anders einordnen können als ein Ermittler. Aber Datenschutz, etc.



melden

Mord an Frauke Liebs

07.08.2020 um 14:03
Könnte mir gut vorstellen, dass, als Östermann noch im Dienst war, der kurze Dienstweg gepflegt wurde. Damit war eine Akteneinsicht nicht notwendig. Der nachfolgende Artikel aus 2016 mag verdeutlichen, dass es zwischen Frau Liebs und der Polizei doch recht engen Kontakt gab.
https://www.nw.de/nachrichten/zwischen_weser_und_rhein/20829689_Ich-halte-eine-Aufklaerung-fuer-moeglich.html

https://dejure.org/gesetze/StPO/475.html
§ 475 - Auskünfte und Akteneinsicht für Privatpersonen und sonstige Stellen

(1) 1Für eine Privatperson und für sonstige Stellen kann unbeschadet des § 57 des Bundesdatenschutzgesetzes ein Rechtsanwalt Auskünfte aus Akten erhalten, die dem Gericht vorliegen oder diesem im Falle der Erhebung der öffentlichen Klage vorzulegen wären, soweit er hierfür ein berechtigtes Interesse darlegt.
Zitat von redsherlock
redsherlock
schrieb:
Und vielleicht könnte es bei einem Angehörigen an irgendeiner Stelle in der Akte auch "klick" machen, weil er/sie das ganz anders einordnen können als ein Ermittler.
Soweit ich weiß, bekommt man dann aber auch nicht komplett das gesamte Aktenmaterial zur Ansicht übergeben. Da wird durchaus eine Vorauswahl getroffen.



melden

Mord an Frauke Liebs

08.08.2020 um 09:26
Zitat von redsherlock
redsherlock
schrieb:
Aber ist das denn nicht normal (*keine* Einsicht zu bekommen)? Natürlich kann ich den Wunsch der Angehörigen voll nachvollziehen. Und vielleicht könnte es bei einem Angehörigen an irgendeiner Stelle in der Akte auch "klick" machen, weil er/sie das ganz anders einordnen können als ein Ermittler. Aber Datenschutz, etc.
@redsherlock

Ja kann es auch gut verstehen, wenn dem Mordopfer ihre Eltern etc. nach so langer Zeit etwa ne Akteneinsicht beantragen. Inwiefern solch ein Verlangen von Opfern und ihren Vertretern Akteneinsichtbeantragung in Deutschland von Erfolg gekrönt wäre/ist oder nicht, warum und weshalb (also die Gründe) diesem Verlangen vielleicht stattgegeben oder auch abgelehnt wird, kann uns sicher da mehr @Rick_Blaine dazu verraten oder uns mehr Einblicke gewähren?

Akteneinsicht bedeutet ja auch nachzuverfolgen m. Erachtens, warum und wieso kommen die Ermittler zu diesem oder jenen Ergebnis, warum gingen sie einer Spur mehr nach als einer anderen, warum schließen sie einen Verdächtigen aus, warum erscheint ihnen jemand als Tatverdächtig, der andere nicht. Gibt es eine richterliche Festnahme, so kann natürlich der Verteidiger des Festgenommenen die Protokollierung dessen eigenen Aussagen bei einer Vernehmung wie auch andere protokollierte Zeugenaussagen die seinem Mandanten belasten/entlasten, im Akt einsehen. Nur mal grob von mir angerissen, was Akteneinsicht tatsächlich für eine ganz andere Hausnummer darstellt/wäre.

Genau auf diese protokollierten Zeugenaussagen/Vernehmungen wird es aber wohl ankommen, um etw. Hinweisen nachgehen zu können, oder? Hmm... finde ich schwierig, wenn sowas in private "Ermittlerhände" kommt. Ich maße mir aber nicht an, welche Erfolgschancen so ein Antrag auf Akteneinsicht hat, irgendwie nur bestimmen zu wollen.

Dazu kommt ja noch, dass igendwann - wie verkündet - auch die ColdCase diese ganzen Akten bearbeiten werden.



melden

Mord an Frauke Liebs

08.08.2020 um 09:55
Zitat von redsherlock
redsherlock
schrieb:
Aber ist das denn nicht normal (*keine* Einsicht zu bekommen)? Natürlich kann ich den Wunsch der Angehörigen voll nachvollziehen. Und vielleicht könnte es bei einem Angehörigen an irgendeiner Stelle in der Akte auch "klick" machen, weil er/sie das ganz anders einordnen können als ein Ermittler. Aber Datenschutz, etc.
Zitat von emz
emz
schrieb:
Soweit ich weiß, bekommt man dann aber auch nicht komplett das gesamte Aktenmaterial zur Ansicht übergeben. Da wird durchaus eine Vorauswahl getroffen
Ich bin in der Frage nicht juristisch bewandert, gebe nur meine Gedanken wieder:

Solange ermittelt wird (oder ein Fall ungeklärt ruht), bestünde ja die Gefahr, dass der Täter Dinge aus den Akten erfährt, die ihm nützen könnten.
Die Weitergabe von Infos an den Täter könne ja auch ganz naiv und unbedarft erfolgen, in dem z.B. die Eltern mit dem Täter sprechen. Evtl. ist der Täter sogar ein enger Freud, dem sie nie zutrauen würden, ihr Kind getötet zu haben.
Ausserdem könnten über Umwege Einzelheiten an die Presse gelangen.

Darum wird man generell nur die Dinge weitergeben, die die Ermittlungen nicht behindern.

In einem Prozess ist das anders. Da steht ja ein Angeklagter vor Gericht. Für den Staatsanwalt ist der Fall geklärt, die Ermittlungen sind abgeschlossen.



melden

Mord an Frauke Liebs

09.08.2020 um 02:55
Zitat von waldkind7
waldkind7
schrieb am 02.01.2020:
Ich lese immer wieder das Gedächtnisprotokoll (letztes Telefonat am Dienstag) und bleibe jedes Mal an dieser Stelle hängen:
"Warum bist du denn weg?"
"Das weißt du doch, Chris."
"Nein. Hast du einen anderen Typen kennengelernt?"
"Du weißt doch, dass ich nicht wegen ’nem Typen eine Woche weg bleibe. Du kennst mich doch."

Quelle: Stern Crime
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/paderborn--das-mysterioese-verschwinden-von-frauke-liebs-6832006.html

Also, das ist mMn eine sehr relevante Stelle, zumal sie sonst kaum auf Fragen so direkt einging, wie sie es hier tat. Diese sehe ich übrigens auch als eine der wenigen Antworten, die eindeutig nicht von außen gesteuert wurden und authentisch von ihr kamen.

Chris sagte darauf: “Nein,..“ Ohne jedoch näher darauf einzugehen. Ich hätte an dieser Stelle nachgefragt, was sie damit meint…

Wer weiß, wie sie dann darauf reagiert hätte. Es hätte vlt. ein wertvoller Hinweis von ihr folgen können, daher ist es wirklich sehr bedauerlich, dass darauf nicht weiter eingegangen wurde. Stattdessen „ Nein. Hast du einen anderen Typen kennengelernt? „
Sie waren doch nicht mehr zusammen. Wieso einen anderen Typen?
Absolut! Das ist mir auch gleich aufgefallen ......dachte nur länger nicht mehr daran.
Wenn sie wirklich nur noch eine WG waren - was ginge ihn das denn an?
Und warum rechtfertigt sie sich???

Ich bin weg - aber es ist KEIN TYP?

Sehr komisch!

Er hätte fragen können: Worum geht es denn dann?



melden

Mord an Frauke Liebs

09.08.2020 um 08:13
Zitat von Lady.Sherlock
Lady.Sherlock
schrieb:
Und warum rechtfertigt sie sich???
Rechtfertigt sie sich wirklich?
Vielmehr gibt sie eine Antwort auf die gestellte Frage.
Zitat von waldkind7
waldkind7
schrieb am 02.01.2020:
Hast du einen anderen Typen kennengelernt?"
Zitat von Lady.Sherlock
Lady.Sherlock
schrieb:
aber es ist KEIN TYP?
Was offen lässt ob es eine Typin war.
Zitat von waldkind7
waldkind7
schrieb am 02.01.2020:
"Das weißt du doch, Chris."
Hier lässt sie den Grund für das wegbleiben offen.



melden

Mord an Frauke Liebs

09.08.2020 um 09:13
Ich finde diese Stelle auch wichtig, verstehe sie aber anders, als ihr.

Ich kenne dieses "Das weisst du doch" auch aus Telefongesprächen meiner Kindheit und Jugend.
da war die Bedeutung ganz klar.
Wenn ich von auswärts mit meiner Mutter telefonierte und mein Eltern hatten Besuch, von dem ich nichts wusste, sagte sie auf private Fragen: Das weisst du doch.
Dann wusste ich: Sie ist nicht alleine und wir besprechen das später, nicht jetzt.

Und vor dieser persönlichen Erfahrung kann ich diese Passage nicht anders verstehen, als dass Frauke einen Mithörer hatte. Der Entführer hatte ihr nicht erlaubt frei zu sprechen. Ihr war auch nicht erlaubt, zu sagen: Ich DARF das nicht sagen, also griff sie zu dieser Floskel.

Und die Passage, in der Chris antwortet: Nein
(Nein, ich weiss nicht wie ich mir das erklären soll.)
Chris versucht herauszufinden, ob es ihr gut geht. Ob sie bald wieder kommt. Ob sie freiwillig weg ist und probiert eine Möglichkeit, die ihm gerade einfällt:

Hast du einen anderen Typen kennengelernt?
Zitat von waldkind7
waldkind7
schrieb am 02.01.2020:
Du weißt doch, dass ich nicht wegen ’nem Typen eine Woche weg bleibe. Du kennst mich doch."
Frauke teilt ihm mit, dass sie nicht freiwillig weg ist. Sie wagt sich hier so weit nach vorne, wie es geht. Sie antwortet nicht direkt mit "Ich wurde entführt", sie sagt aber auch nicht: Ich brauche eine Auszeit.
das hätte dem Entführer sicher am besten gepasst.
Frauke sagt: Ich bin nicht wegen einem Typen weg, sondern aus einem Grund, den ich nicht sagen kann.

Interessant finde ich, dass sie zeitlich einigermaßen orientiert ist.
Das fällt mir jetzt erst richtig auf.
damit trifft für mich persönlich die Vermutung, sei sei sediert worden nicht zu.
Sie sagt das in diesem Telefonat sogar 2x (bin eine Woche weg).

Frauke hat also den Himmel sehen können. Durch ein Fenster?
Und sie hat die Tage mitgezählt. Sie hat nicht die zeitliche Orientierung komplett verloren.
Ich hab vermutet, sie hatte keine Uhr, aber vielleicht war dem Täter egal, ob sie Datum und Uhrzeit kennt.
es war ihm wichtig, dass sie nicht frei spricht.



melden

Mord an Frauke Liebs

09.08.2020 um 10:28
@frauzimt
Ich bin ganz Deiner Meinung. Sie konnte nicht frei sprechen und drückte sich deshalb etwas kryptisch aus. Es ging mehr darum, was sie nicht sagen durfte. Hätte Chris nachgefragt und sie hätte mehr verraten, hätte sie vielleicht gar nicht mehr telefonieren dürfen. Ich denke, es macht keinen Sinn, allzuviel in das Gesagte reinzuinterpretieren.



melden