Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

85.135 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

05.02.2021 um 15:11
Zitat von SilentABT1SilentABT1 schrieb:Ich denke das führt zu weit und sollte auch zu sehr eingleisig sein. Es muss kein Polizist gewesen sein, es kann auch jemand gewesen sein, der durch "Mundpropaganda" aus erster Hand (Mund) von den fehlenden Maßnahmen wusste, bzw up to date war.
Es muss vor allem jemand gewesen sein, der soviel Hintergrundinfos zur Ermittlungsarbeit hatte, dass er sich bei den ganzen Telefonaten sehr sicher gefühlt haben muss. Sonst hätte er sie nicht die ganze Zeit anrufen lassen. Und wie man sieht, hat er richtig gepokert, denn er wurde bis heute nicht geschnappt.
Zitat von SilentABT1SilentABT1 schrieb:Die Antworten .... sie sei bei Mama ... waren der verzweifelte Versuch klar zu machen wo sie festgehalten wird, in welcher Form auch immer.
Das seh ich auch so. Da sie auf dieselbe Frage 3 Mal dasselbe geantwortet hat, liegt hier der Schlüssel ihres Aufenthaltsortes. Vielleicht war sie in der Nähe der Schule, wo ihre Mutter gearbeitet hat oder es war ein Kollege der Mutter. Sie hat die Antwort bestimmt nicht kompliziert gewählt, da sie unbedingt gerettet werden wollte. Dh für mich, dass sie davon ausging, dass Chris es schon irgendwie verstehen wird. Deshalb muss die Lösung für das 3 x Mama ganz einfach sein.

Ich geh immer noch davon aus, dass sie entweder die Person kannte, zu der sie ins Auto stieg oder dass es eine Person öffentlichen Dienstes war, von der sie sich sicher sein konnte, dass ihr nichts passiert. Zusätzlich zu den ganzen Hintergrundinfos, die der Täter hatte denke ich deshalb an einen Polizisten. Ich persönlich wurde auch schon einmal von der Polizei nach Hause gebracht, weil ich schwere Einkaufstüten tragen musste und zu Fuß unterwegs war. Ich muss aber dazu sagen, dass ich die Beamten vom Sehen her gekannt habe. Trotzdem ist es aus meiner Sicht nicht abwegig.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.02.2021 um 15:22
@snow-white

Nochmal: Polizisten fahren niemals alleine Streife! Bei einem Polizisten außerhalb des Dienstes treffen aber deine anderen Annahmen gar nicht zu, dass sie diesem dann eher vertraut hätte, weil sie ihn ja gar ncht als Polizisten wahrgenommen hätte. Aber wir drehen uns da im Kreis... Natürlich kann man genauso wenig auschließen, dass der Täter ein Polizist war, wie ich es auch nicht auschließen kann, dass er Straßenbahnschaffner, Investmentbanker, Proktologe oder Zirkusclown war. Aber auf den Polizisten deuten allerdings auch ziemlich genauso wenige Indizien wie auf die anderen genannten Berufsgruppen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.02.2021 um 16:23
Beamten des Bezirksdienstes (BD) sind tatsächlich oft alleine unterwegs, jedoch nicht auf Streife. Diese Beamten tragen genauso Uniform und fahren ebenso mit kolorierten Fahrzeugen durch die Gegend, die sich von den herkömmlichen Streifenwagen nur insofern unterscheiden, dass sie nicht die gesamte Ausrüstung (z.B. zur Unfallaufnahme) mit sich führen. Für einen Laien sind die BD-Fahrzeuge aber von Funkstreifenwagen des Wach- und Wechseldienstes nicht zu unterscheiden.
Ähnlich sieht es mit Diensthundeführern aus, die sind auch meist "nur" mit ihrem Hund unterwegs.

Trotzdem halte ich es für mehr als nur unwahrscheinlich, dass der Täter Polizeibeamter ist. Erstens würde er in Teufels Küche kommen, wenn ein Zeuge eben doch sehen würde, wie FL in einen (damals noch silber-grünen) Polizeiwagen steigt - und Polizeifahrzeuge fallen auf wie der buchstäbliche bunte Hund.
Ein weiteres Argument gegen die Polizeitheorie ist auch, dass Beamte des Bezirksdienstes in der Regel mittleren Alters sind, und die vorherschende Meinung hier im Forum (welche ich auch teile) ist ja, dass FL und der Täter sich in der ungefähr gleichen Altersgruppe befunden haben.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.02.2021 um 16:41
Das bringt Snow-White ja dann weiter: Müssen wir nur noch schauen, wer an dem besagten Abend Bezirksdienst hatte. Schwupp, haben wir den Täter! Es sei denn es war eine Fahrradpolizist, der Frauke auf dem Gepäckträger mitnehmen wollte...


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.02.2021 um 17:42
@eifel49
Dir scheint es wichtig zu sein das ein möglicher Täter kein Polizist zu sein hat. Woher kommt's?


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.02.2021 um 18:09
Hallo
Ich denke man sollte bei der Suche den Beginn der Schulferien in NRW am 26.6.2006 mit berücksichtigen. Denkbar wäre es, dass der mögliche Täter Besuch erwartete und sein Opfer loswerden musste, bevor die möglichen Gäste eintreffen.
Er vielleich Eigentümer eines Anwesen war, wo er Frauke verstecken konnte. Abends nach den TV Übertragungen des Abendspieles, bei Dunklheit, mit Frauke in die Stadt gefahren war, damit sie ihr tägliches Lebenszeichen durch einen Anruf abgeben konnte.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.02.2021 um 18:45
Es könnte sich bei dem Täter auch um einen Lehrer gehandelt haben, oder sonstige Mitarbeiter einer Schule oder Ausbildungsstelle.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.02.2021 um 19:29
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Nochmal: Polizisten fahren niemals alleine Streife!
@eifel49
Das ist auch so ein verbreiteter Irrtglaube, der wahrscheinlich auf div Krimiserien/Filmen basiert. Sicherer ist es natürlich, zu zweit Streife zu fahren, aber das ist keine Dienstvorschrift, sondern lediglich eine Empfehlung.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.02.2021 um 21:01
Ok, ihr habt gewonnen: Man sollte die Suche auf Polizisten und Lehrer (war ja Ferienbeginn) beschränken.
Echt jetzt? Ist das das Niveau?


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.02.2021 um 21:08
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Man sollte die Suche auf Polizisten und Lehrer (war ja Ferienbeginn) beschränken.
@eifel49
Welche Suche? Hier wird diskutiert und nicht gesucht. Das ist hier ein Diskussionsforum und kein Büro von Kriminalbeamten.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.02.2021 um 21:10
Zitat von TatzFatalTatzFatal schrieb:@eifel49
Dir scheint es wichtig zu sein das ein möglicher Täter kein Polizist zu sein hat. Woher kommt's?
Nein, ich bin nicht Polizist... Mich nerven nur solche unplausiblen Einengungen, auf die nichts wirklich hindeutet.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.02.2021 um 21:12
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:! Es sei denn es war eine Fahrradpolizist, der Frauke auf dem Gepäckträger mitnehmen wollte...
Ist das deine Art zu diskutieren? Andere Thesen ins Lächerliche ziehen? 🙄
Zitat von F.EinstoffF.Einstoff schrieb:Das ist auch so ein verbreiteter Irrtglaube, der wahrscheinlich auf div Krimiserien/Filmen basiert.
Danke für deinen Input. Genau das dachte ich auch.
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Man sollte die Suche auf Polizisten und Lehrer (war ja Ferienbeginn) beschränken.
Echt jetzt? Ist das das Niveau?
Na irgendwas wird der Täter wohl arbeiten oder? Warum nicht als Lehrer? Ein Polizist oder Lehrer passen wohl nicht in dein Weltbild? Dabei könnte auch ein Lehrer ein Grund sein, warum Frauke 3 x Mama sagte. Sie war bei wem, der ihre Mutter kannte?

Wieso geht man hier eigentlich davon aus, dass der Täter im selben Alter war?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.02.2021 um 21:20
Zitat von Snow_WhiteSnow_White schrieb:Na irgendwas wird der Täter wohl arbeiten oder? Warum nicht als Lehrer? Ein Polizist oder Lehrer passen wohl nicht in dein Weltbild? Dabei könnte auch ein Lehrer ein Grund sein, warum Frauke 3 x Mama sagte. Sie war bei wem, der ihre Mutter kannte?
Ganz ehrlich: Das finde ich zum Beispiel viel logischer als die Polizisten-Idee. Denn dafür gibt wenigstens den vagen Anhaltspunkt, den du genannt hast. Ein Kollege der Mutter, den sie kannte, würde einige der Voraussetzungen erfüllen, die in das Bild passen, das sich durch das insgesamt gezeigte Verhaltensmuster erklären ließe.

Wenn man das weiterdenkt, machen einige Dinge durchaus Sinn.

Eben anders als bei der Polizeiidee, wo man im zweiten Denkschritt schon anfangen muss, wilde Dinge zu konstruieren, die einfach nicht mehr plausibel sind.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.02.2021 um 21:41
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Eben anders als bei der Polizeiidee, wo man im zweiten Denkschritt schon anfangen muss, wilde Dinge zu konstruieren, die einfach nicht mehr plausibel sind.
Ich erkläre dir warum für mich die Polizeithese plausibel ist.
Vorweg gehe ich von einem spontanen Akt aus.

1. FL war müde, wollte nach Hause und hat sich von ihren Freunden verabschiedet. Sie wusste Chris wartet auf sie. Lauter Gründe warum sie bestimmt nicht mit wem anderen auf eine andere Party wollte. Wenn ich müde bin und keine Kohle mehr fürs Taxi habe, bin ich froh wenn mir jemand anbietet mich nach Hause zu fahren. Deshalb steig ich aber trotzdem nicht zu einem Fremden ins Auto. Dh entweder ein Bekannter oder jemand von dem ich nicht davon ausgehe, dass er mir gefährlich werden könnte. = Polizist

2. Der Täter wusste, wie lange man die Polizei hinhalten muss, bis sie anfängt eine Verschleppung zu vermuten. Und das hat er genau so lange getan, bis er eine Lösung für ihr Ableben im Kopf hatte.

3. Die Zeiten in denen sie kommunizierte. Ich nehme an, er hat ihr das Handy abgenommen. Ein Schichtdienst erklärt die Uhrzeiten.

4. Das Wissen in welche Funkmasten das Handy eingeloggt ist und die Koordination diesbezüglich um die Beamten in die Irre zu führen.

5. Die Seelenruhe die er hatte indem er sie telefonieren ließ. Ich vermute er war sich zu jeder Zeit über den Ermittlungsstand im Bilde.

6. Der Mord. Er hat sie so getötet, dass man später nicht feststellen kann wie sie gestorben ist. Er hat keine Spuren an der Leiche hinterlassen.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.02.2021 um 21:44
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Nein, ich bin nicht Polizist.
Das habe ich auch nicht von dir gedacht.
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Mich nerven nur solche unplausiblen Einengungen, auf die nichts wirklich hindeutet.
Das hat mit deiner Abneigung nichts zu tun. Hier haben sich User bemüht mit einfachen Worten dir die Gründe für ihre Annahme zu erklären. Wenn du von anderen Meinungen so genervt bist, ist das ein Widerspruch sich in einem Diskussionsforum zu beteiligen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.02.2021 um 21:56
Zitat von TatzFatalTatzFatal schrieb:Das hat mit deiner Abneigung nichts zu tun. Hier haben sich User bemüht mit einfachen Worten dir die Gründe für ihre Annahme zu erklären. Wenn du von anderen Meinungen so genervt bist, ist das ein Widerspruch sich in einem Diskussionsforum zu beteiligen.
Vielen Dank für dieses wunderbare sachliche Kommentar. 👍👍 Ich stimme dir in allen Punkten zu. Ich sehe das genauso.
Zitat von TatzFatalTatzFatal schrieb:eifel49
Dir scheint es wichtig zu sein das ein möglicher Täter kein Polizist zu sein hat. Woher kommt's?
Das würde mich auch interessieren.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.02.2021 um 22:34
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Eben anders als bei der Polizeiidee, wo man im zweiten Denkschritt schon anfangen muss, wilde Dinge zu konstruieren, die einfach nicht mehr plausibel sind.
Die Konstruktion "wilder Dinge" stammen eigentzlich von Dir! Das ein Polizist uniformiert im Dienst Frauke in einem Dienstwagen verschleppt, ist so abwegig, das lässt sich wahrscheinlich nur noch mit "Außerirdische" steigern.
Das hat auch niemand ernsthaft für möglich gehalten^^

Es könnte ganz unauffällig und überhaupt nicht wild abgelaufen sein...
Ein Polizist in "Freizeit" mit Privatwagen ohne Uniform hätte sie problemlos ansprechen können, in ein Gespräch verwickeln und im Verlauf angeboten haben sie mitzunehmen. Einfach zu Frauke gesagt: "Hey, brauchst keine Angst haben, ich bin Polizist, hier ist mein Dienstausweis". (Diese extrem unspektakuläre Version hast du beim ersten mal ja ingnoriert, war dir offenbar nicht aufregend genug)

An diesem Abend waren wahrscheinlich bis in die Nacht so viele Menschen auf den Straßen, ein gewaltsames Verschleppen durch einen fremden ist einfach extrem unrealistisch. Ich denke schon das sie anfänglich freiwillig mitgegangen/mitgefahren ist.

Das war ein Abend, da war die halbe Stadt "draussen"! Hätte in so einer Nacht ein fremder, z.B. ein LKW Fahrer am Straßenrand gestsanden um eine junge Frau abzupassen, kannst du sicher sein das es Zeugen gegeben hätte, die sich mindestens an den LKW oder den Fahrer erinnert hätten.

Was bleibt noch übrig??

Ein Bekannter, in welcher Form auch immer oder jemand der vom ersten Moment an eine außergewöhnlich vertrauensvolle Begegnung schaffen konnte.

Mal nebenbei... Der Täter muss Frauke nicht zwingend "umgebracht" haben, zumindest nicht gewollt oder noch nicht gewollt, wie auch immer man das nennen mag...


3x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.02.2021 um 22:41
Zitat von F.EinstoffF.Einstoff schrieb:Ich persönlich bezweifel ganz stark, das man alle Besucher des Pubs von diesem Abend ausfindig machen konnte.
Vermutlich hast Du recht. Was eine definitive Verbindung zum Pub darstellt, ist die Handy-Geschichte. Der oder die Täter haben Frauke vermutlich über einen Zeitraum von 2 Stunden ununterbrochen damit rumspielen sehen. So ist es nicht verwunderlich, dass ihre erste Amtshandlung nach dem ersten Übergriff ist, herauszufinden in welchem zeitlichen Rahmen sie agieren können.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.02.2021 um 23:00
Mir ist nicht wichtig, dass er kein Polizist ist.

Mir ist nur wichtig, dass Erklärungen logisch sind.

Diese Polizistentheorie ist einfach nicht schlüssig. Die Gründe, die dafür angeführt werden sind einfach wenig überzeugend. Da können sie noch oft wiederholt werden. Es wird durch ja nicht besser. Es zeigt nur, dass sich einige da an einer fixen Idee festgebissen haben.

Zum Beispiel deutet nichts in den Telefonaten darauf hin. Wie leicht wäre es gewesen einen Hinweis darauf zu geben, als gefragt wurde "Weißt du, dass die Polizei nach dir sucht?"


melden

Mord an Frauke Liebs

05.02.2021 um 23:02
@alle, die mit der Polizisten- Theorie was anfangen können
Erstmal Danke fürs Dranbleiben. 🙂 Ich bin zwar nicht 100% da dabei, aber schon einiges näher als an anderen Berufsgruppen...., der Grund für die nicht 100% ist einfach..., der Polizist hätte das, imho, nicht "ewig" vor seinen Kollegen und der Dienststelle geheim halten können. Im Sinne von auffälligem Verhalten, wenn auch nur diffus. Ich meine mit "ewig" "bis jetzt".
Aber trotzdem mal gefragt, wie ihr das seht....
In welcher Dienststelle (Stadt) würdet ihr den Polizisten am ehesten vermuten? Paderborn? Oder eher andere Stadt in Nähe?


1x zitiertmelden