Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

86.027 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

08.04.2021 um 16:40
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Ist das so? Und wenn ja: Ist das allgemein in der Bevölkerung bekannt bzw. durch irgendwelche Hinweistafeln so angegeben? Ich hatte schon einmal danach gefragt, aber sagen konnte das keiner.....
Gib mal den Begriff "Totengrund" in die Suchfunktion ein, dann wirst Du staunen, wieviele interessante Beiträge diesbezüglich hier bereits beigesteuert wurden (ca. 80).


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.04.2021 um 17:30
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Denn der Umkehrschluss, dass, wenn sie objektiv "hässlich" wäre, ein Sexualdelikt auszuschliessen sei, macht deutlich, wie dämlich ein solcher Ansatz sein muss.
Nö, dieser Umkehrschluss macht deutlich, wie unsinnig ein Umkehrschluss sein kann.
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Wer entscheidet, für wen Frauke wie attraktiv ist und vor allem, viel wichtiger, was uns das eigentlich jetzt genau sagen oder erzählen soll?
Diese Diskussion hast du selbst angestoßen. Die Ausgangsfrage war:
Zitat von GhazghkullGhazghkull schrieb:Aus welchem Grund hält jemand eine attraktive junge Frau tagelang gefangen...
... und die hast du mit der Begründung
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Das ist allerdings ein ziemlich übles Klischee, dass die Wahrscheinlichkeit, vergewaltigt zu werden, mit der Attraktivität des Opfers vermeintlich steige.
... abgebügelt und als "Beweis" den unsinnigen Umkehrschluss hier schon einmal eingeführt. Außerdem ging es nicht allgemein um "die Wahrscheinlichkeit, vergewaltigt zu werden", sondern um die Frage, warum "jemand eine attraktive junge Frau tagelang gefangen" hält. Und welche Möglichkeiten gibt es da: Bei den meisten Entführungen geht es um Geld, im vorliegenden Fall wurde aber keines gefordert. Bleiben irgendeine Perversion oder ein Sexualdelikt, zur Not noch ein Racheakt. Das ist dann tatsächlich eine Frage der Wahrscheinlichkeit, und da schließt sich der Kreis zu der Frage,
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:für wen Frauke wie attraktiv ist und vor allem, viel wichtiger, was uns das eigentlich jetzt genau sagen oder erzählen soll?
Das soll uns sagen, dass in einem Fall wie diesem mit unbekanntem Motiv die Wahrscheinlichkeit eines Sexualdeliktes mit der Attraktivität des Opfers einhergeht.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.04.2021 um 18:27
Zitat von FriedrichA.IIIFriedrichA.III schrieb:Das soll uns sagen, dass in einem Fall wie diesem mit unbekanntem Motiv die Wahrscheinlichkeit eines Sexualdeliktes mit der Attraktivität des Opfers einhergeht.
Ich weiss nicht, ob ich das in dieser Pauschalität unterschreiben würde. Dennoch finde ich die Theorie interessant. Ich will niemandem zu nahe treten, aber aus meiner Sicht war Frauke jetzt keine Schönheitskönigin. Wenn sie einen Raum betreten hätte, wäre es jetzt nicht plötzlich still geworden, weil ihre Schönheit alles überstrahlt.
Sie wirkt eher wie ein Mauerblümchen. Und das könnte schon etwas über den Täter aussagen. Nämlich, dass er ebenfalls nicht sonderlich attraktiv ist, weder äusserlich noch innerlich.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.04.2021 um 18:36
Zitat von JeeKayJeeKay schrieb:Wer schreibt, dass das mit der Vergewaltigung ein Fakt ist? Ich jedenfalls nicht.
Es geht doch nicht darum wer das geschrieben hat.Es wurden da wohl keine Spuren gefunden aber es kann auch nicht ausgeschlossen werden.
Zitat von JeeKayJeeKay schrieb:operative Fallanalyse und obwohl ihr Erfolg bei der Aufklärung von Verbrechen minimal ist, wird ihr Nutzen von der Mehrheit der Kriminalisten geschätzt.
Das ein Verbrechen jetzt mit Hilfe einer Fallanalyse erfolgreicher aufgeklärt wird glaub ich auch nicht.Aber was sollen die Ermittler machen.Gerade bei diesem Fall wo es kaum Spuren oder sonst irgendwelche Ansatzpunkte gibt.Wenn der Fall dann vllt irgendwann ausermittelt ist dann kommt eben diese Analyse und mehr können die dann wohl auch nicht mehr machen.Und die Ermittler haben ja auch so ihre Theorie und die kann am Anfang so sein und sich aber bestimmt auch im Verlauf noch ändern.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.04.2021 um 18:41
Zitat von PlyxePlyxe schrieb:Gib mal den Begriff "Totengrund" in die Suchfunktion ein, dann wirst Du staunen, wieviele interessante Beiträge diesbezüglich hier bereits beigesteuert wurden (ca. 80).
Stell Dir vor, genau das habe ich getan bevor ich nachfragte: Nur leider ist die Antwort auf meine Frage eben nicht dabei gewesen. Es wird einfach nur allgemein davon ausgegangen, dass es ja so gewesen sein muss, dass der Ablageort bewusst gewählt wurde. Ob der Täter das aber überhaupt wissen konnte, dass diese Gegend so heißt, diese Frage wird gar nicht erst gestellt.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.04.2021 um 18:51
Zitat von dawarnochwasdawarnochwas schrieb:Ich weiss nicht, ob ich das in dieser Pauschalität unterschreiben würde. Dennoch finde ich die Theorie interessant. Ich will niemandem zu nahe treten, aber aus meiner Sicht war Frauke jetzt keine Schönheitskönigin. Wenn sie einen Raum betreten hätte, wäre es jetzt nicht plötzlich still geworden, weil ihre Schönheit alles überstrahlt.
Sie wirkt eher wie ein Mauerblümchen. Und das könnte schon etwas über den Täter aussagen. Nämlich, dass er ebenfalls nicht sonderlich attraktiv ist, weder äusserlich noch innerlich.
Ich finde sie optisch auch eher durchschnittlich.
Aber das tut auch nicht wirklich was zur Sache.

Wie ein Mauerblümchen wirkt sie jedoch auf mich nicht, von ihrer Ausstrahlung doch eher extrovertiert und nicht schüchtern, soweit man das anhand der Bilder beurteilen kann.
Aber so wurde sie ja auch beschrieben.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.04.2021 um 19:19
Zitat von dawarnochwasdawarnochwas schrieb:Ich weiss nicht, ob ich das in dieser Pauschalität unterschreiben würde.
Diese Pauschalität kennzeichnet ja auch nur eine Tendenz. Niemand behauptet, ein Täter könne nicht seine persönlichen Präferenzen haben oder wäre zwanghaft auf ein allgemeines Schönheitsideal fixiert. Ein Täter kann aber sein Opfer nicht beliebig auswählen, sondern wird eben eine sich bietende Gelegenheit nutzen bzw. eine solche im Rahmen der Möglichkeiten herbeiführen. Dabei wird er ein Opfer wählen, das einigermaßen seinen Vorstellungen entspricht.

Mal umgekehrt gedacht: Wäre das Opfer eine 68-jährige Frau oder ein 23-jähriger Mann gewesen – wer hätte hier zuerst an ein Sexualdelikt gedacht? Möglich wäre es selbstredend.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.04.2021 um 19:33
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Stell Dir vor, genau das habe ich getan bevor ich nachfragte: Nur leider ist die Antwort auf meine Frage eben nicht dabei gewesen. Es wird einfach nur allgemein davon ausgegangen, dass es ja so gewesen sein muss, dass der Ablageort bewusst gewählt wurde. Ob der Täter das aber überhaupt wissen konnte, dass diese Gegend so heißt, diese Frage wird gar nicht erst gestellt.
Der Ursprung für diese Überlegungen lässt sich meiner Meinung nach einzig hierauf zurückführen:
Totengrund
Mutter Liebs: Kommissar Östermann stand zwei Tage später vor unserer Tür. ... Er erzählte mir von dem Fundort. Meine Schule ist in der Nähe, aber dort war ich nie. Der Mörder muss sich ausgekannt haben. Die Bäume sind hoch, die Straße ist eng. Merkwürdig, dass dieser Ort Totengrund heißt. War das Absicht?
Quelle: https://www.stern.de/panorama/stern-crime/paderborn--das-mysterioese-verschwinden-von-frauke-liebs-6832006.html



melden

Mord an Frauke Liebs

08.04.2021 um 19:53
Zitat von emzemz schrieb:Der Täter hat sich noch nicht einmal die Mühe gemacht, sie zu bestatten, also Erdreich auszuheben, sie damit zu bedecken, um sie vor dem Angriff von Tieren zu schützen. Eine würdevolle Ablage sieht anders aus.
Das Problem bestand wohl darin, dass er nicht wusste an wen er sich wenden sollte... hätte er dich gekannt, er hätte dich bestimmt gefragt, ob Du ihm nicht nur beim Tragen ("über die Straße... "), sondern auch beim Ausheben eines angemessenen Erdreichs behilflich hättest sein können...


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.04.2021 um 20:13
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Das ist alles gut und schön. Von "behutsam" lese ich da aber nichts. Und genau das war Deine Behauptung.
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:JeeKay schrieb:
Und ich möchte wissen, wie Du darauf kommst, dass sie ins Gebüsch geschmissen wurde. Wärst Du bitte so nett?

Wir können jetzt hier Sprachexegese betreiben, das bringt nichts. Jemand, der eine Leiche irgendwo ablegt, erfüllt für eher die Kriterien des "schmeißens" im Sinne von "Wegschmeißen", was auch mitunter etwas anderes ist als die sportliche Betätigung eines konkreten Wurfvorganges, als irgendwie "behutsam".
"behutsam" ist meine Interpretation des Vorgangs der Ablage der Leiche von FL, für dich wurde FL in die Gebüsche geschmissen. Letzteres entspricht weder deinen von dir heißgeliebten Fakten noch beschreibt oder interpretiert es im weitesten Sinne den Vorgang der Leichenablage.
Wenn Du aber auf "Wegschmeissen" bestehst, du hast es schließlich mit den Worten, den richtigen, deinen Worten uns sonst keinen, dann kannst du ja einmal erläutern, wieviele junge Frauen der Täter noch so weggeschmissen hat, denn das Wort, DEIN WORT, das Wort "wegschmessen", stellt ja ab auf ein Ding, ein Objekt zum Verbrauchen. Du schließt also eine Beziehung des Täters zu FL völlig aus. Oder doch nicht? Beschreibe einmal diese Nichtbeziehung zu FL. Würde mich mal interessieren. Welche Indizien hast Du?


melden

Mord an Frauke Liebs

08.04.2021 um 20:16
Ganz ehrlich Leute, mir geht hier dieses Rumgepflaume so dermaßen auf den Sack. Wollt ihr das so? So etwas braucht kein Mensch, sag ich.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.04.2021 um 20:45
@JeeKay

Jemand wird ganz objektiv einfach so ohne viel Federlesens irgendwo im Gebüsch abgelegt. Für Dich ist das "behutsam", für mich ist das "weggeschmissen" im Sinne von entsorgt. Wo genau ist jetzt Dein Problem? Die "Fakten" sind eher auf meiner Seite, würde ich mal vermuten, wenn man das unbedingt gegeneinander ausspielen will. Die Frage ist doch nur: Will man? Und wenn ja, warum?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.04.2021 um 20:53
Zitat von JeeKayJeeKay schrieb:Das Problem bestand wohl darin, dass er nicht wusste an wen er sich wenden sollte... hätte er dich gekannt, er hätte dich bestimmt gefragt, ob Du ihm nicht nur beim Tragen ("über die Straße... "), sondern auch beim Ausheben eines angemessenen Erdreichs behilflich hättest sein können...
Meinst du, solche persönlichen Angriffe sind der Diskussion förderlich?
So lustig ist das Thema nicht, dass deine Form der Ironie angebracht wäre.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.04.2021 um 23:02
Zitat von JeeKayJeeKay schrieb:Hier minimiert niemand irgendwelche Überlegungen. Im Gegenteil, hier wird jede interessante Spekualation unterdrückt, wenn es einmal freier zugeht.
Was willst du damit sagen? Widerspricht sich deine Aussage nicht?

Ich finde es wichtig, dass man Fragen stellt. Aber Fragen ist etwas anderes als sich auf seine Vermutungen zu versteifen. Warum reagieren einige hier so allergisch darauf, wenn ihre Vermutungen in Frage gestellt werden?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.04.2021 um 23:42
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Ob der Täter das aber überhaupt wissen konnte, dass diese Gegend so heißt, diese Frage wird gar nicht erst gestellt.
Der Täter hätte es vermutlich schon wissen KÖNNEN, aber ob er es gewusst hat, ist eine andere Frage. So wie ich das verstanden habe, ist die Bezeichnung inoffizieller Natur, anders als der Totengrund in der Lüneburger Heide. Ich persönlich glaube nicht, dass der Täter den Ablageort wegen des Namens ausgesucht hat, sondern wegen der geographischen Abgelegenheit. Aber selbst wenn es so wäre, kann man dann daraus Rückschlüsse ziehen? Wenn ja, welche?


3x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.04.2021 um 23:50
Zitat von dawarnochwasdawarnochwas schrieb:Aber selbst wenn es so wäre, kann man dann daraus Rückschlüsse ziehen? Wenn ja, welche?
Dazu könnte eigentlich nur Frau Liebs etwas sagen, warum ihr das wichtig war, das zu erwähnen.
Möglich aber auch, nur der Stern fand das bemerkenswert.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2021 um 08:13
Zitat von dawarnochwasdawarnochwas schrieb:Aber selbst wenn es so wäre, kann man dann daraus Rückschlüsse ziehen? Wenn ja, welche?
Zitat von emzemz schrieb:Dazu könnte eigentlich nur Frau Liebs etwas sagen, warum ihr das wichtig war, das zu erwähnen.
Möglich aber auch, nur der Stern fand das bemerkenswert.
Hm, warum wird die Diskussion darüber nun auf Frau Lieb verlagert? Es ging doch gar nicht um die Aussage von Frau Lieb.

Übrigens wurde der Totengrund offenbar auch schon von anderen Zeitungen lange vor dem Stern-Artikel erwähnt und hier auch bereits seit 2009 thematisiert.


3x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2021 um 08:30
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Hm, warum wird die Diskussion darüber nun auf Frau Lieb verlagert? Es ging doch gar nicht um die Aussage von Frau Lieb.
Mir ging es um die Aussage von Frau Liebs, weil ich diesen Hinweis auf den Totengrund nur von ihr bzw. aus dem Stern kenne.
Übrigens wurde der Totengrund offenbar auch schon von anderen Zeitungen lange vor dem Stern-Artikel erwähnt und hier auch bereits seit 2009 thematisiert.
Dann wird es dir bestimmt keine Probleme bereiten, die Thematisierung anderer Medien hier zu verlinken.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2021 um 11:50
Zitat von dawarnochwasdawarnochwas schrieb:Ich persönlich glaube nicht, dass der Täter den Ablageort wegen des Namens ausgesucht hat, sondern wegen der geographischen Abgelegenheit. Aber selbst wenn es so wäre, kann man dann daraus Rückschlüsse ziehen? Wenn ja, welche?
Wenn die Bezeichnung allgemein bekannt gewesen wäre, würde sich eine höhere Wahrscheinlichkeit ergeben, dass der Täter den Ablageort wegen des Namens ausgesucht hat. Wenn die Bezeichnung aber z. B. nur auf Flurkarten verzeichnet ist oder sie nur speziell interessierte Einheimische kennen, dann ist es unwahrscheinlich, dass der Täter den Ablageort wegen dieser Bezeichnung ausgesucht hat, weil er sie vermutlich eben deshalb gar nicht kannte....

Nur weil es mittlerweile durch Presseberichte jeder kennt, einschließlich Frau Liebs, muss das ja noch lange nicht heißen, dass das auch vor dem Leichenfund so war.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2021 um 13:18
Beitrag von emz (Seite 3.236)


@emz

Schau mal, hattest du selbst hier mal verlinkt

Wie bekannt der Allgemeinheit der Begriff Totengrund ist, und wo er außer von Frau Liebs vorher noch Erwähnung findet, darüber sagt der Link aber nichts aus

Hier wurde noch gesagt, dass der Name wohl noch auf Wanderkarten verzeichnet ist


melden