Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

88.037 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

19.06.2021 um 12:40
Zitat von JeeKayJeeKay schrieb:Letzteres ist eben das, was mich mit Abstand etwas stutzig macht, um nicht zu sagen zweifelt, dass an der kranke-Romantik-Theorie etwas Konkretes sein könnte.
Ich finde kein nachvollziehbares Szenario, wo ich mir vorstellen kann, dass Frauke nicht alles versucht, diesen von uns erdachten jungen Mann mit allen den Frauen zu Verfügung stehenden Mitteln derart zu manipulieren, dass sie doch aus der Sache herauskommt.
Die hätte doch zum Schein darauf eingehen können, seine gute Freundin sein zu können, aber hey, Ausbildung ist Ausbildung, ich muss da morgen hin, egal, was wir zwei Hübschen noch alles vorhaben... Du verstehst das sicher!?
Vielleicht auf diese Art und Weise.
@JeeKay

Das sehe ich auch so.
Warum hat das hier nicht funktioniert?

Angenommen, der Täter brachte Frauke in einen Raum. Sie ging noch freiwillig mit.
Er verriegelte die Tür von innen.
Das ist natürlich für jeden das Signal "Ich bin eingesperrt".
Da hat Frauke nicht diskutiert sondern sofort laut verlangt, er soll die Tür wieder aufmachen.
(Vielleicht hatte der Entführer den Schlüssel abgezogen und eingesteckt.)
Frauke konnte also die Tür nicht öffnen.
Sie bekam Panik, hat den Täter angegriffen, um den Schlüssel zu bekommen
oder den Täter zu zwingen, die Tür wieder zu öffnen.

Der Entführer war überrascht. Er hatte sich das alles vollkommen anders vorgestellt.
Er dachte, sie reden über sich und stellen fest, dass sie sich mögenusw. Nun boxte ihn Frauke.
Er schlug zurück und verletzte sie.

Nach einer Szene, die sich so ungefähr angespielt haben könnte,
sah der Täter eine renitente Gefangene vor sich.
Von da zu einem moderaten Verhandlungston zurückzukommen, ist schwer.

Was sollte Frauke zu ihm sagen? Entschuldige. Ich drehe durch, wenn ich eingeschlossen
werde. Mach doch bitte die Tür auf?


Man könnte sich auch vorstellen, dass Frauke gleich am Anfang verletzt wurde.
Vielleicht hatte sie Nasenbluten?
Das wiederum versetzte dem Entführer einen Schreck.
Er nahm Abstand, ließ Frauke alleine.
Ihm dämmerte, dass die Entführung eine Scheissidee gewesen ist und musste sich neu sortieren.
Vor allem: Er wusste nicht, wie er da rauskommen soll.

Wenn Frauke erzählt, dass er sie eingeschlossen und geschlagen hat, bekommt er einen Riesenärger.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

19.06.2021 um 16:00
Zitat von TrojienTrojien schrieb:Was mich persönlich stutzig macht, ist folgender Satz aus der Anleitung des Nokia 6230, dem Mobiltelefon, das Frauke, Isabell und soweit ich weiß von Chris benutzt wurde


"
Sprachaufzeichnung:

Sie können über einen Zeitraum von drei Minuten gesprochene Wörter und Sätze, Töne und aktiveAnrufe aufnehmen. So haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, einen Namen und eineTelefonnummer aufzuzeichnen, um diese dann zu einem späteren Zeitpunkt zu notieren
"
@Malinka

Da du ja etwas mit dem 6230 experimentiert hast, weißt du das evtl.

Wenn in der Anleitung steht man könne "aktive Anrufe annehmen". Waren das dann nur die gesprochenen Worte des Telefonbesitzers, die aufgezeichnet wurden oder der komplette Dialog, also auch den Gesprächspartner ?

Danke schön


melden

Mord an Frauke Liebs

19.06.2021 um 20:59
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:...Was sollte Frauke zu ihm sagen? Entschuldige. Ich drehe durch, wenn ich eingeschlossen
werde. Mach doch bitte die Tür auf?

Man könnte sich auch vorstellen, dass Frauke gleich am Anfang verletzt wurde.
Vielleicht hatte sie Nasenbluten?
Das wiederum versetzte dem Entführer einen Schreck.
Er nahm Abstand, ließ Frauke alleine.
Ihm dämmerte, dass die Entführung eine Scheissidee gewesen ist und musste sich neu sortieren.
Vor allem: Er wusste nicht, wie er da rauskommen soll.

Wenn Frauke erzählt, dass er sie eingeschlossen und geschlagen hat, bekommt er einen Riesenärger.
Tja, das kann gut sein, aber dann haben wir eine Dramaturgie, wo Frauke dann doch den Entführer zu einer Kooperation bringt, oder kommt der da doch von selbst drauf, dass es eine gute Idee sein könnte, Fraukes freiwillige Abwesenheit über die Anrufe zu signalisieren? Schwierig.

Worauf ich hinaus will, das Setting passt irgendwie nicht. Da kassiert jemand eine Frau, aber dann räumen wir theoretisch Frauke noch Verhandlungsspielraum ein, obwohl der Entführer doch alles unter Kontrolle hat. Er dreht nicht durch, sondern wägt das Risiko ab oder geht es eben eiskalt ein, weil er sich sicher ist, dass die Chancen ziemlich gut stehen, dass er durchkommt.

Was @Trojien zuvor angerissen hatte, könnte vllt doch ein größeres Gewicht haben, als wir mit der romantischen Version annehmen:
Der Täter muss zuvor seine Chancen gut abgewogen haben, dass er das Risiko des Auffliegens als sehr gering oder vernachlässigenswert erachtet hat. Das würde für eine Mehrtätertheorie sprechen, oder für einen Täter, der sehr gut einschätzen kann mit welchem Aufwand die Polizei Vermisstenanzeigen verfolgt.

Gerade das letzte Gespräch, was der Täter Frauke noch zugestanden hatte, wirkt doch eiskalt entschlossen und von einer absoluten Endgültigkeit, dass man auch über die Länge der Zeit der Entführung doch nur von einer eingeschränkten Kommunikation zwischen Frauke und dem oder die Täter ausgehen dürfte.
Sie musste das machen, was er oder sie wollten und das war es dann.

Vllt legen wir einfach zuviel zwischenmenschliche Sentimentalität in diese letzten Gedächtnis- und Gesprächsfetzen und wären bei der Auflösung des Falles doch sehr überrascht, wie eiskalt und abgebrüht mit Frauke umgegangen wurde...


melden

Mord an Frauke Liebs

19.06.2021 um 21:21
@Trojien
Der Admi ist auch nur ein Mensch. Ich meinte mit meinem Beitrag nur, dass man jetzt nicht mit Verdächtigungen in Richtung Chris anfangen sollte, nur weil ich das von Isabella gehört habe. Das daraus jetzt gedreht wird, ich hätte Andeutungen in diese Richtung gemacht wundert mich aber nicht bei diesem Thread. Hier geht alles :D


melden

Mord an Frauke Liebs

19.06.2021 um 21:24
@Malinka

Alles klar, ne wäre mir auch nicht in den Sinn gekommen, bereits entlastete Menschen zu verdächtigen. Ich fand es nur etwas merkwürdig und daraus hätte man evtl wichtige Erkenntnisse ziehen können.

Danke dir nochmal für eine Mühe!


melden

Mord an Frauke Liebs

20.06.2021 um 00:13
Also um Geld ging es in diesem Fall wohl nicht.
Wenn der Täter Frauke mit ihrem Handy telefonieren lies, dann wird ihm die Pin zum Freischalten bekannt sein. Woher auch, wenn er sie nicht vorher von Frauke erfahren hatte.
Das selbe gilt auch für die EC Karte. Der mögliche Entführer hätte doch auch ohne weiteres diese Pin aus ihr herauspressen können. Ich denke Frauke wird ihr Guthaben nicht so wichtig gewesen sein, wie ihr Leben. Ob das Konto durch Angehörige sofort gesperrt wurde, wissen wir leider nicht.
Vermutlich scheiden hier schon einige Täterkreise aus, die es auf Frauke und Beute abgesehen haben.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.06.2021 um 00:25
Zitat von AbnutzernameAbnutzername schrieb:Also um Geld ging es in diesem Fall wohl nicht.
Wenn der Täter Frauke mit ihrem Handy telefonieren lies, dann wird ihm die Pin zum Freischalten bekannt sein. Woher auch, wenn er sie nicht vorher von Frauke erfahren hatte.
Das selbe gilt auch für die EC Karte. Der mögliche Entführer hätte doch auch ohne weiteres diese Pin aus ihr herauspressen können. Ich denke Frauke wird ihr Guthaben nicht so wichtig gewesen sein, wie ihr Leben. Ob das Konto durch Angehörige sofort gesperrt wurde, wissen wir leider nicht.
Darüber ist nichts bekannt.

Wenn man davon ausgeht, dass der Täter Frauke mit dem Tod bedroht hat, dann wird sie ihm entweder den PIN gegeben haben oder die Situation ist nach der ersten SMS gekippt, dann hat Frauke das Telefon noch freiwillig entsperrt.


Ich habe keine Ahnung - Frauke ist volljährig. Da die Polizei bis zum Auffinden der Leiche von einem freiwilligen Fernbleiben ausging, kann man meines Erachtens nicht einfach ihr Konto sperren. Vor allem: Falls Sie irgendwie freigekommen wäre, hätte sie evtl Bargeld gebraucht, für ein Taxi o.ä.

Zudem hätte ein Täter diese nutzen können und mit der Videoaufzeichnung der Bank hätte man ihn evtl erkannt.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.06.2021 um 00:36
Zitat von TrojienTrojien schrieb:Zudem hätte ein Täter diese nutzen können und mit der Videoaufzeichnung der Bank hätte man ihn evtl erkannt.
Der wird die Karte schon in den Händen gehalten haben, wie auch die Gesundheitskarte. Aber wie du schon sagtest, dass Risiko dabei von einer Videokammera erkannt zu werden war es ihm dann doch nicht wert. Spricht dann eher für jemand der aus der Umgebung kommt.
Der angereiste Fussballfan, der kurz vor der Abreise maskiert den Automatenraum betritt wird es dann eher nicht sein.
Die Karten nicht zu sperren halte ich auch für plausibel.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.06.2021 um 01:19
Das Problem ist, es gibt nicht mal ansatzweise einen Tatverdächtigen. Auch wenn selbst Östermann nicht ausschließen möchte, er habe womöglich mit dem Täter bereits gesprochen, Hinweise auf eine konkrete Person konnte er nicht finden. Dass es nicht der große Unbekannte war, mit dem Frauke die Woche verbrachte, das scheint auch die Mutter anzunehmen. So verstehe ich ihren Appell an Mitwisser.

Auch ich verrorte den Täter in ihr engeres Umfeld. Sie kannte ihn persönlich, meine damit, es gab eine direkte Verbindung zwischen beiden. So fand sich also kaum elektronischer Kontakt, der auf ihn hinweisen könnte, zumindest keiner, der ihn verdächtig machte.

Frauke war eine junge Frau von gerade mal 21 Jahren. Sie hatte eine feste Beziehung hinter sich, die mit Chris, und nun war sie ungebunden, wollte sich ausprobieren, wozu unbedingt auch gehört, Grenzen auszuloten. Lassen wir doch bitte mal diesen moralischen Glorienschein weg, für sie hätte es nie einen Onenightstand gegeben und sie wäre doch nie wegen eines Typen über Nacht weggeblieben. Sex macht Spaß, was ist daran verwerflich.

Dass Frauke nicht wirklich müde war und nachhause wollte, folgere ich daraus, dass sie sich eigentlich noch gerne mit Niels getroffen hätte. Ihr Akku war leer, kam sie auf dem Heimweg auf die Idee, jemanden aus einer Telefonzelle anzurufen? Jemanden aus Nieheim? Gab es da einen Schwarm, von dem Isabella nichts wusste und ihre Mutter nur etwas von diesem Schrauber gehört hatte? Ließ sich Frauke abholen, lud im Auto ihr Handy auf und schickte sie dann aus dem Gebiet Nieheim diese sms an Chris?

Am nächsten Tag schwänzt Frauke Schule. Vielleicht wäre gar nichts passiert, aber da meinte die Schulleitung, Frau Liebs sofort stecken zu müssen, dass ihre volljährige Tochter nicht erschienen war und die Mutter lief dann umgehend zur Polizei und erstattete Vermisstenanzeige. Und nun saß Frauke in der Klemme, sie hätte sich vor ihrer Schule, ihrer Mutter und der Polizei rechtfertigen müssen. Wollte sie deshalb vielleicht gar nicht nach Hause, wollte sie erst mal in Nieheim bleiben, abwarten, wie sich die Stimmung entwickelt?

Ich ziehe durchaus in Betracht, dass Frauke durchgängig freiwillig bei dem "Täter" in Nieheim war. Jedenfalls geht die Polizei davon aus, dass sie sich in Nieheim aufhielt. Der "Täter" sah es als notwendig an, unerkannt zu bleiben. Deshalb fuhr er fast täglich mit Frauke nach Paderborn zum Telefonieren. Hoffte er, sie würde nun endlich freiwillig gehen?

Mir geht Folgendes nicht aus dem Kopf:
Chris: Weißt du, dass die Polizei dich sucht?
Frauke: Ja, ich bin ja seit einer Woche fort

Hatte Frauke noch mit anderen Personen Kontakt? Hat das Chris angenommen und deshalb gefragt?
Die Antwort macht aber keinen Sinn, nur weil man eine Woche weg ist, sucht einen nicht die Polizei.

Und was ist, wenn Frauke bei einem Unfall, einem Streit unabsichtlich zu Tode kam? Können wir ausschließen, dass davon auch noch andere Personen wissen? Dass diese aber schweigen, weil sie ihm glauben, dass er sie nicht bewusst getötet hat?


6x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.06.2021 um 02:51
Zitat von AbnutzernameAbnutzername schrieb:Also um Geld ging es in diesem Fall wohl nicht.
Wenn der Täter Frauke mit ihrem Handy telefonieren lies, dann wird ihm die Pin zum Freischalten bekannt sein. Woher auch, wenn er sie nicht vorher von Frauke erfahren hatte.
Das selbe gilt auch für die EC Karte. Der mögliche Entführer hätte doch auch ohne weiteres diese Pin aus ihr herauspressen können. Ich denke Frauke wird ihr Guthaben nicht so wichtig gewesen sein, wie ihr Leben.
Wenn es um Geld vom Konto des Opfers gegangen wäre dann entführt man doch keine 21jährige WG Bewohnerin mit Azubigehalt. Die zu erwartenden 4,37€ kann man sich nun wirklich anderweitig organisieren.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.06.2021 um 09:05
Zitat von lmnoplmnop schrieb:Wenn es um Geld vom Konto des Opfers gegangen wäre dann entführt man doch keine 21jährige WG Bewohnerin mit Azubigehalt. Die zu erwartenden 4,37€ kann man sich nun wirklich anderweitig organisieren
Also die Frauke war für jemandem aus sozialen präkeren Verhältnissen ein dicker Brocken!
Motorrad mit 21 jahren, Auto, Mutter Schulleiterin eines Gymnasiums, dazu sehr jung und nachts alleine unterwegs. Leute die von ihr wussten gab es viele.
Für einen Strassendieb, der auf die Schnelle wenige Euro für den nächsten Kick braucht, war sie auch ein leichtes Opfer, nur passt der nicht zum Fall.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.06.2021 um 09:59
Zitat von emzemz schrieb:Ihr Akku war leer, kam sie auf dem Heimweg auf die Idee, jemanden aus einer Telefonzelle anzurufen? Jemanden aus Nieheim?
@emz
Wenn es einen Anruf aus einer Telefonzelle gab, dann müsste es eine Nummer gewesen sein, die Frauke auswendig kannte.
Oder eine Nummer, die bei der Auskunft hinterlegt war. Beides würde ich für die damalige Zeit ungewöhnlich finden. In den 80er und 90er Jahren war das anders, aber nicht 2006.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.06.2021 um 10:03
Zitat von AbnutzernameAbnutzername schrieb:Motorrad mit 21 jahren,
@Abnutzername
Hatte Frauke wirklich ein eigenes Motorrad?


melden

Mord an Frauke Liebs

20.06.2021 um 10:14
Ich wurde bereits wegen ein paar Euro überfallen. Möglich ist so etwas immer, gerade in Städten. Allerdings leert man dann normalerweise seinen Geldbeutel und das wars, ohne Gewalt. Meist ist es harmlos, außer dass das Geld weg ist. Dass jemand Frauke wegen Geld überfällt und erst danach auf die Idee mit der Entführung kommt, halte ich für weniger wahrscheinlich.
Jemand der auf Geld aus ist, überfällt lieber die nächste Bank als dass er aus seiner Sicht nebenbei Menschen ermordet.
Allerdings würde ein Überfall wegen Geld auf Frauke eher zu einem Kleinganoven passen wie auf ein durchorganisiertes Täterhirn.
Kann es sein, dass Frauke die ganze Zeit im Auto gefangengehalten wurde? Dann könnte es ja auch ein Wohnmobil gewesen sein. Oder zu auffällig? Heute ist es genau 15 Jahre her. So schlimm, dass nichts aufgeklärt ist. Ich schlage vor, wir treffen uns alle mal in Paderborn und tauschen uns dort vor Ort aus. Jeder hat Erkenntnisse und zusammen sind wir stärker. Die Coronaregeln erlauben es endlich. Malinka und auch den anderen hier bin ich sehr dankbar, dass sie mich gedanklich weiterbringen.
Übrigens ich bekomme auch in echt (außerhalb dieses Forums) wie von Frau Ingrid Liebs letzthin tolle Antworten, wenn ich etwas Vernünftiges an sie schreibe. Wir dürfen auch nach 15 Jahren nicht aufgeben.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.06.2021 um 10:45
Zitat von emzemz schrieb:Das Problem ist, es gibt nicht mal ansatzweise einen Tatverdächtigen. Auch wenn selbst Östermann nicht ausschließen möchte, er habe womöglich mit dem Täter bereits gesprochen, Hinweise auf eine konkrete Person konnte er nicht finden. Dass es nicht der große Unbekannte war, mit dem Frauke die Woche verbrachte, das scheint auch die Mutter anzunehmen. So verstehe ich ihren Appell an Mitwisser.
Das stimmt.Wie bei vielen anderen Altfällen leider auch.
Zitat von emzemz schrieb:Auch ich verrorte den Täter in ihr engeres Umfeld. Sie kannte ihn persönlich, meine damit, es gab eine direkte Verbindung zwischen beiden. So fand sich also kaum elektronischer Kontakt, der auf ihn hinweisen könnte, zumindest keiner, der ihn verdächtig machte.
Ja Frauke kannte ihn .Auf welcher Ebene wissen wir nicht.Warum sie jetzt nicht mit ihm ganz normal geschrieben o telefoniert haben soll versteh ich nicht so.
Zitat von emzemz schrieb:Frauke war eine junge Frau von gerade mal 21 Jahren. Sie hatte eine feste Beziehung hinter sich, die mit Chris, und nun war sie ungebunden, wollte sich ausprobieren, wozu unbedingt auch gehört, Grenzen auszuloten. Lassen wir doch bitte mal diesen moralischen Glorienschein weg, für sie hätte es nie einen Onenightstand gegeben und sie wäre doch nie wegen eines Typen über Nacht weggeblieben. Sex macht Spaß, was ist daran verwerflich.
Absolut weder verwerflich noch sonst irgendwas .Eine Situation die fast jeder kennt.Aber das mit dem ich bleib nicht wegen einem Typen ne Woche weg kommt doch von Frauke selbst .....
Zitat von emzemz schrieb:Ich ziehe durchaus in Betracht, dass Frauke durchgängig freiwillig bei dem "Täter" in Nieheim war. Jedenfalls geht die Polizei davon aus, dass sie sich in Nieheim aufhielt. Der "Täter" sah es als notwendig an, unerkannt zu bleiben. Deshalb fuhr er fast täglich mit Frauke nach Paderborn zum Telefonieren. Hoffte er, sie würde nun endlich freiwillig gehen?
Jetzt mal unabhängig von der Örtlichkeit warum wollte die Person unerkannt bleiben wenn Frauke freiwillig bei ihm war .Meinst du die Situation war für ihm komisch.Das Versteh ich grad nicht.
Zitat von emzemz schrieb:Mir geht Folgendes nicht aus dem Kopf:
Chris: Weißt du, dass die Polizei dich sucht?
Frauke: Ja, ich bin ja seit einer Woche fort
Hatte Frauke noch mit anderen Personen Kontakt? Hat das Chris angenommen und deshalb gefragt?
Die Antwort macht aber keinen Sinn, nur weil man eine Woche weg ist, sucht einen nicht die Polizei.
Das nach Frauke gesucht wurde wird auch an den Ort wo Frauke sich befunden hat durchgedrungen sein.Es wurde ja in den Medien drüber berichtet.Wenn du dich so auf den Inhalt der Telefonate berufst.Wie passt dann Fraukes Aussage wirst du festgehalten ja...nein nein u Frauke wo bist du ....das weißt du doch....
Zitat von emzemz schrieb:Und was ist, wenn Frauke bei einem Unfall, einem Streit unabsichtlich zu Tode kam? Können wir ausschließen, dass davon auch noch andere Personen wissen? Dass diese aber schweigen, weil sie ihm glauben, dass er sie nicht bewusst getötet hat?
Ich persönlich glaube das nicht weil ich nicht davon ausgehe das Frauke freiwillig weggeblieben ist.Aber es ist u bleibt hier alles offen .Wie du oben geschrieben hast es gibt keinen namentlich bekannte Tatverdächtigen.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.06.2021 um 11:06
Zitat von emzemz schrieb:Mir geht Folgendes nicht aus dem Kopf:
Chris: Weißt du, dass die Polizei dich sucht?
Frauke: Ja, ich bin ja seit einer Woche fort
....
Die Antwort macht aber keinen Sinn, nur weil man eine Woche weg ist, sucht einen nicht die Polizei.
@emz
Ich wundere mich über Fraukes Antwort nicht.
Ich sehe 3 Möglichkeiten:

1.) Vielleicht wusste sie das vom Täter?

2.) Die Gedächtnisprotokolle sind wahrscheinlich nicht komplett abgedruckt worden.
Evtl. hat Chris in einem Gespräch zu ihr gesagt: Komm schnell nach Hause. Die Polizei sucht dich.

3.) Frauke hoffte, dass die Polizei sie sucht.
Ihre Antwort "Ich bin ja seit einer Woche fort" könnte man auch mit "Überrascht mich nicht" übersetzen.
Zitat von emzemz schrieb:Dass Frauke nicht wirklich müde war und nachhause wollte, folgere ich daraus, dass sie sich eigentlich noch gerne mit Niels getroffen hätte.
Gibt es dafür eine Quelle?
Vielleicht wollte sie mit ihm quatschen, SMSsen- oder sich für die nächsten Tage verabreden?


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.06.2021 um 11:14
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Gibt es dafür eine Quelle?
@frauzimt
Wofür eine Quelle? Für die „Einladung“ an Nils zur späteren Stunde noch in den Pub zu kommen? Das kann man im Sten Crime Artikel nachlesen. Da äußert sich Nils dahingehend zum Thema.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.06.2021 um 11:56
Zitat von emzemz schrieb:Ich ziehe durchaus in Betracht, dass Frauke durchgängig freiwillig bei dem "Täter" in Nieheim war. Jedenfalls geht die Polizei davon aus, dass sie sich in Nieheim aufhielt. Der "Täter" sah es als notwendig an, unerkannt zu bleiben. Deshalb fuhr er fast täglich mit Frauke nach Paderborn zum Telefonieren. Hoffte er, sie würde nun endlich freiwillig gehen?
Da bisher niemand weiß was tatsächlich passiert ist, ist auch das nicht nicht zu 100% auszuschließen

Allerdings erscheint es mir bei der Betrachtung des Falls, mit den wenigen Fakten die wir haben, trotzdem nicht stimmig zu sein

Für mich passt zb ua Fraukes Aussage "das geht nicht, ich lebe noch" nicht dahin

Und, wenn sie sich freiwillig in Nieheim aufgehalten hätte, wäre dann trotzdem niemand ihr Aufenthalt dort aufgefallen? Ich kenne Nieheim, da herrscht nicht gerade das Gewühl einer Großstadt
Zitat von emzemz schrieb:Können wir ausschließen, dass davon auch noch andere Personen wissen? Dass diese aber schweigen, weil sie ihm glauben, dass er sie nicht bewusst getötet hat?
Wie gesagt, gänzlich ausschließen können wir wenig. Aber hier ist meine Sicht, je mehr Leute von einem Sachverhalt wissen, desto schwerer ist es, diesen geheim zu halten. Bis heute, 15 Jahre später. Zumal, alles was du in deiner Theorie beschreibst, heute tatsächlich verjährt wäre

Hat eigentlich jemals jemand sein Augenmerk auf Bad Hermannsborn gerichtet? Das würde zu jemandem passen, der sich nur vorübergehend in dieser Gegend aufhielt. Das muss ja nicht ausschließen das dieser sich trotzdem in der Gegend auskennt. Allerdings würde es wiederum schwer in die Theorie passen das Frauke ihn kannte
Zitat von emzemz schrieb:Und was ist, wenn Frauke bei einem Unfall, einem Streit unabsichtlich zu Tode kam?
Was für eine Art Unfall käme da in Betracht, der so spurenlos an ihrem Körper geblieben ist, das er nicht mehr nachweisbar war? Verletzungen, die so schwerwiegend sind das sie zum Tod führen, müssten mMn trotz der Verwesung unter den gegebenen Witterungsbedingungen in der Obduktion sichtbar gewesen sein


melden

Mord an Frauke Liebs

20.06.2021 um 11:56
Die letzte SMS von Frauke an Chris wurde von ihrer Mutter und von Chris - als SMS von Frauke erkannt.
Ich gehe davon aus, dass diese genau wissen was zu Frauke passt und was nicht.

Also gibt es nur 3 Möglichkeiten.

1. sie ist von Frauke und zu diesem Zeitpunkt ist alles ok
2. Falls sie nicht von Frauke selbst geschrieben wurde - der Täter kennt sie und ihr Umfeld so gut, dass er sich in sie und den Empfänger hineindenken kann - also sehr nahes Umfeld - ich denke dann hätte die Polizei den Täter längst.

3. Der Täter hat sie geschrieben und hatte einfach Glück


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.06.2021 um 12:13
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:emz schrieb:
Dass Frauke nicht wirklich müde war und nachhause wollte, folgere ich daraus, dass sie sich eigentlich noch gerne mit Niels getroffen hätte.

Gibt es dafür eine Quelle?
Es gibt die Verpflichtung, für jede Behauptung eine Quelle zu liefern, aber das gilt nicht für unbedingt für Sachverhalte, die schon zigmal durchgekaut wurden. Hier ist es wirklich albern, nach einer solchen zu fragen.
Dennoch komme ich deiner Aufforderung selbstverständlich nach. Hoffe, dieser Satz genügt deinen Ansprüchen.
...
Niels, Fraukes neuer Bekannter: Ich kannte Frauke seit ein paar Wochen. Sie war total nett. An dem Abend hatte ich Spätschicht. in den Pub bin ich danach nicht mehr, obwohl sie gefragt hatte.
...
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/paderborn--das-mysterioese-verschwinden-von-frauke-liebs-6832006.html


melden