Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

88.025 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 14:58
Zitat von emzemz schrieb:Ohne zu wissen, woran sie verstorben ist, habe ich keine Erklärung, warum nicht beispielsweise ein Arzt gerufen wurde.
Weil der Mann, der sie festhalten hat (oder in dessen Begleitung sie war) Ärger mit der Polizei fürchtete?
Und den hätte er bekommen.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 15:02
Zitat von IamSherlockedIamSherlocked schrieb:Letztendlich hat der andere dann natürlich trotzdem eine Schuld, er meldet sich ja bis heute nicht und klärt das auf, was wieder auf einen recht abgebrühten, oder sehr feigen oder schon nicht mehr lebenden Täter schließen lassen könnte.
Sei bedankt für deinen wohltuenden Kommentar, ebnest du mir mit deinen Gedankengängen gerade auch den Weg zu meiner nächsten Hypothese.

Erinnern wir uns, was Östermann sinngemäß sagte. Er kann nicht ausschließen, dass er den Täter bereits vor sich sitzen hatte und vernommen hat. Was ist, wenn besagter Täter aus dem Umfeld von Frauke stammt? Was ist, wenn es durchaus Personen im Freundeskreis gibt, die von Anfang an ahnten, mit wem sich Frauke an diesem Abend noch getroffen haben könnte? Es mag Gründe geben, warum die Freunde den Mann nicht verrieten und da man mit einer schnellen Rückkehr von Frauke rechnete, auch keine Veranlassung sahen, den Namen auszuplaudern.

Dann aber war Frauke endgültig verschwunden und schließlich fand man ihre Leiche. Wer hat da noch den Mut zu sagen, eigentlich habe ich das von Anfang an gewusst.

Wenn nun dieser Mann eine glaubhafte Geschichte aufzuweisen hat, wie Frauke ohne seine schuldhafte Mitwirkung zu Tode kam, was spricht dagegen, dass seine Freunde dieses Geheimnis für sich bewahren? Einmal wollen sie ihr eigenes Gesicht wahren und verhindern, dass der Freund unschuldig in die Mühlen der Justiz gerät.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 15:16
Zitat von TrojienTrojien schrieb:Finde es gerade ziemlich erschreckend, dass hier ohne Beweise Frauke eine Mitschuld oder Mitverantwortung an ihrem eigenen Tod gegeben wird.
Bitte übertreibe mal nicht, das tut hier niemand.
Wenn man davon ausgeht, dass sie den Täter kannte, heißt das dann, sobald ich zu einem Bekannten ins Auto steige, muss ich damit rechnen, getötet zu werden?
Dieses Argument sticht etwa so, als wenn ich sagen würde, wenn ich eine Partnerschaft eingehe, muss ich damit rechnen, ermordet zu werden, denn jeden drütten Tag wird eine Frau von ihrem Partner getötet.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 15:58
Zitat von GhazghkullGhazghkull schrieb:Also hat sich Frauke dem armen Kerl quasi aufgedrängt und als er sie dann endlich rausgeworfen hat, ging sie zum sterben in den Wald. Um nicht erklären zu müssen, warum sie eine Woche verschwunden war.

Ich glaub, der Fall ist endlich aufgeklärt :D
Seufz, ja :D :D

Da Frauke am Ende der "Aktion" tot war, ist das natürlich nur bedingt zum Lachen

Leute, glaubt hier jemand ernsthaft, Frauke geht ein sexuelles Abenteuer ein, bei dem sie richtig Spaß hat, und ist am Ende dann nach meinetwegen drei Tagen, nicht in der Lage sinngemäß sowas zu sagen wie:

Leute, bin wieder da, fragt nicht, geht euch nix an?

Frauke war 21, kein beispielsweise 16jähriger Teenager, der sich für ein wegbleiben dieser Art vermutlich nochmal anders hätte rechtfertigen müssen
Zitat von emzemz schrieb:Erinnern wir uns, was Östermann sinngemäß sagte. Er kann nicht ausschließen, dass er den Täter bereits vor sich sitzen hatte und vernommen hat
Genau dieser Satz fiel auch im Fall Katrin Konert, und ich glaube in noch einigen Fällen hier

Persönlich halte ich das inzwischen für einen Standardsatz in langjährig nicht aufgeklärten Fällen


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 16:22
Zitat von Nev82Nev82 schrieb:Leute, glaubt hier jemand ernsthaft, Frauke geht ein sexuelles Abenteuer ein, bei dem sie richtig Spaß hat, und ist am Ende dann nach meinetwegen drei Tagen, nicht in der Lage sinngemäß sowas zu sagen wie:

Leute, bin wieder da, fragt nicht, geht euch nix an?
Ja, das glaube ich durchaus.
So kann man mit Freunden reden, vielleicht auch noch mit der Mutter, aber ganz bestimmt nicht mit dem Arbeitgeber und mit der Polizei.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 16:43
Zitat von emzemz schrieb:So kann man mit Freunden reden, vielleicht auch noch mit der Mutter, aber ganz bestimmt nicht mit dem Arbeitgeber und mit der Polizei.
Aber die Polizei zb hatte doch überhaupt kein Problem damit, gingen die doch selbst in der ersten Zeit von einem freiwilligen wegbleiben aus

Wäre aus meiner Sicht dann eher mit einem bestätigendem Nicken abgehakt gewesen, wäre sie als Erwachsene Person nach 2 bis drei Tagen wieder zurück gewesen

Das Fehlen beim Arbeitgeber/Schule im Nachhinein zu entschuldigen wäre evtl unangenehmer gewesen. Aber, ernsthaft, deswegen begibt sie sich in derartige Verstrickungen, an deren Ende sie tot unter Zweigen im Wald liegt?

Ich will ja auch gar nicht ausschließen, dass sie sich, aus welchem Grund auch immer, anfangs freiwillig jemandem angeschlossen hat. Aber dieses Ende, nur weil sie sich nicht nach Hause traute, halte ich für völlig ausgeschlossen


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 16:52
Ich bin gerne bereit verschiedenste Arten von Thesen durch zu lesen.
Und ich kann mir auch so etwas in der Art, wie @emz
sagte, vorstellen.
Aber bei der These kann ich mir ihre Antworten am Telefon so gar nicht nachvollziehen.
Auch wenn es nur ein Gedächtnisprotokoll ist, verneinte sie ganz klar, die These die @emz beschreibt.

Chris und Frauke:
"Warum bist du denn weg?"
"Das weißt du doch, Chris."
"Nein. Hast du einen anderen Typen kennengelernt?"
"Du weißt doch, dass ich nicht wegen ’nem Typen eine Woche weg bleibe. Du kennst mich doch."

Oder auch hier mit Karen:

"Hast du Angst, nach Hause zu kommen?"
"Nein."
"Wir räumen auch die Wohnung, und keiner fragt dich, was passiert ist. Komm doch wieder."
"Das geht nicht, ich lebe noch!"

Und warum war sie so müde?

"Bist du müde?"
"Ja, sehr müde."

Warum, sagte sie explizit das Gegenteil am Telefon? Auf die „freiwillige Typen Theorie“?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 16:57
Zitat von emzemz schrieb:aber ganz bestimmt nicht mit dem Arbeitgeber und mit der Polizei.
Die Polizei ging von freiwilligem Fortbleiben aus, und letztlich hatte sie ja lediglich Schule in der Zeit, da hätte sie sich selbst eine Entschuldigung schreiben können, dass es ihr nicht gut ging. Insofern für mich komplett unrealistisch, dass sie diese nicht gerechtfertigte Angst gar über ihr Leben stellt.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 17:13
Zitat von Nev82Nev82 schrieb:Das Fehlen beim Arbeitgeber/Schule im Nachhinein zu entschuldigen wäre evtl unangenehmer gewesen. Aber, ernsthaft, deswegen begibt sie sich in derartige Verstrickungen, an deren Ende sie tot unter Zweigen im Wald liegt?
Aber dieses Ende, nur weil sie sich nicht nach Hause traute, halte ich für völlig ausgeschlossen
Das würde allerdings voraussetzen, dass sie ein solches Ende, also im Wald unter Reisig hätte ahnen können
Zitat von raydenrayden schrieb:Die Polizei ging von freiwilligem Fortbleiben aus, und letztlich hatte sie ja lediglich Schule in der Zeit, da hätte sie sich selbst eine Entschuldigung schreiben können, dass es ihr nicht gut ging.
und das erklärt auch die Flyer :troll:
Insofern für mich komplett unrealistisch, dass sie diese nicht gerechtfertigte Angst gar über ihr Leben stellt.
Als hätte sie ahnen können, dass ihr dann alternativ nur noch der Tod bleibt.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 17:18
Zitat von raydenrayden schrieb:Insofern für mich komplett unrealistisch, dass sie diese nicht gerechtfertigte Angst gar über ihr Leben stellt.
Persönlich finde ich die Idee, sie könnte sich jemandem angeschlossen haben, weil sie eine Auszeit brauchte, durchaus nicht uninteressant.

Allerdings würde ich auch denken, dass die Angst, zurückzukommen und dann erklären zu müssen, warum sie "abgehauen" war, nicht so übermäßig groß gewesen sein dürfte. Aber das ließe sich ja durchaus mit der Annahme verbinden, dass die Situation erst kippte, als sie dem Täter erklärte: "So, es war nett, dass Du mich aufgenommen hast, aber jetzt bin ich mir klar geworden, wie es weitergehen soll. Nun gehe ich zurück und mache reinen Tisch!" Und erst in diesem Moment wurde ihr klar, dass sie sich den falschen "Fluchthelfer" (im Sinne von: Flucht vor dem Alltag, um in Ruhe nachdenken zu können) gesucht hatte.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 17:58
Und genau diesen Satz von ihrer Schwester,sinngemäß am Telefon: „komm doch wieder, wir räumen auch die Wohnung und keiner fragt Dich, was passiert ist.“

Das fand ich schon immer bemerkenswert, fast am bemerkenswertesten von allen am Telefon gesagten Sätzen. Die Schwester schien anscheinend von einem freiwilligen Fortbleiben auszugehen. Also, das interpretiere ich so.

Und dabei geistert mir immer noch im Kopf herum, daß im Forum mal die Rede davon war, Frauke sei schon mal ein paar Tage weggewesen. Ich finde allerdings die Quelle dazu nicht mehr.

Könnte es also, wie @emz meint, trotzdem eine Auszeit, ein „ es wird mir alles zu viel“ gewesen sein? Ein erst mal freiwilliges Untertauchen, was durch die falschen Bekannten/ Mitstreiter oder wie auch immer man das nennen will, aus dem Ruder lief?

An das Superbrain glaub ich einfach nicht. Also ein minutiös Geplantes Vorgehen ohne die allerkleinste Spur. Dann hätten die Ermittler doch irgendwas gefunden.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 18:21
Zitat von emzemz schrieb:Das würde allerdings voraussetzen, dass sie ein solches Ende, also im Wald unter Reisig hätte ahnen können
Aus meiner Sicht hat sie geahnt, dass sie aus dieser Situation nicht mehr lebend raus kommt

Ich kann natürlich auch nicht mit Sicherheit sagen ab wann genau ihr das klar war, spätestens aber in diesem letzten Telefonat

Es ging ihr hörbar schlechter, und nochmal, alles nur weil sie sich nicht nach Hause traut? Zumal Karen ihr für diesen Fall noch die ideale Brücke baut
Zitat von emzemz schrieb:und das erklärt auch die Flyer :troll:
Ich habe es gerade nicht genau auf dem Schirm wann die ersten Flyer auftauchten, aber diese Aktion hätte es dann evtl nach deiner 3 Tage Theorie überhaupt nicht gegeben
Zitat von emzemz schrieb:Als hätte sie ahnen können, dass ihr dann alternativ nur noch der Tod bleibt.
Wie gesagt, sie ahnte es, und hätte spätestens ab diesem Zeitpunkt eine freiwillige das-ist-mir-alles-zu-peinlich-um-nach-Hause-zu-gehen Aktion nicht abgebrochen und ist lieber gestorben?
Zitat von AllgoriaAllgoria schrieb:Und genau diesen Satz von ihrer Schwester,sinngemäß am Telefon: „komm doch wieder, wir räumen auch die Wohnung und keiner fragt Dich, was passiert ist.“

Das fand ich schon immer bemerkenswert, fast am bemerkenswertesten von allen am Telefon gesagten Sätzen. Die Schwester schien anscheinend von einem freiwilligen Fortbleiben auszugehen. Also, das interpretiere ich so.
Kann genauso gut aber auch ein Strohhalm gewesen sein zu dem Karen gegriffen hat. Die Angehörigen waren an diesem Punkt sicher schon entsprechend verzweifelt und ratlos. Für mich nachvollziehbar das man diese Möglichkeit mit in Betracht zieht und Frauke so ein Angebot macht. Zumal zu diesem Zeitpunkt sich noch niemand einen Reim machen konnte was passiert ist


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 18:44
Zitat von Nev82Nev82 schrieb:Aus meiner Sicht hat sie geahnt, dass sie aus dieser Situation nicht mehr lebend raus kommt
Das ist mir zu viel Eso.
Zitat von Nev82Nev82 schrieb:Ich habe es gerade nicht genau auf dem Schirm wann die ersten Flyer auftauchten, aber diese Aktion hätte es dann evtl nach deiner 3 Tage Theorie überhaupt nicht gegeben
Habe ich eine 3-Tage-Theorie aufgestellt? Weiß ich jetzt gar nicht mehr.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 18:52
Zitat von emzemz schrieb:Hätte die Schulleiterin nicht mitbekommen, dass sie schwänzt, und hätte das nicht sofort an die Mutter weitergetratscht, wahrscheinlich wäre Frauke drei Tage später wieder aufgetaucht.
Hervorhebung von mir
Zitat von emzemz schrieb:Habe ich eine 3-Tage-Theorie aufgestellt? Weiß ich jetzt gar nicht mehr.
Doch, siehe oben
Zitat von emzemz schrieb:Das ist mir zu viel Eso.
Damit habe ich es eher auch nicht. Beziehe mich da mehr auf Sätze von Frauke wie "das geht nicht, ich lebe noch" etc


melden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 19:36
Zitat von emzemz schrieb:und das erklärt auch die Flyer
Und vor allem
"Hast du Angst, nach Hause zu kommen?"
"Nein."
"Wir räumen auch die Wohnung, und keiner fragt dich, was passiert ist. Komm doch wieder."
"Das geht nicht, ich lebe noch!"
"Bist du mit einer oder mehreren Personen zusammen?"
"Bitte frag mich nicht. Ich würde gerne bei euch sein. Ich würde gerne nach Hause."
führt diese Theorie komplett ad absurdum.
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Persönlich finde ich die Idee, sie könnte sich jemandem angeschlossen haben, weil sie eine Auszeit brauchte, durchaus nicht uninteressant.

Allerdings würde ich auch denken, dass die Angst, zurückzukommen und dann erklären zu müssen, warum sie "abgehauen" war, nicht so übermäßig groß gewesen sein dürfte. Aber das ließe sich ja durchaus mit der Annahme verbinden, dass die Situation erst kippte, als sie dem Täter erklärte: "So, es war nett, dass Du mich aufgenommen hast, aber jetzt bin ich mir klar geworden, wie es weitergehen soll. Nun gehe ich zurück und mache reinen Tisch!" Und erst in diesem Moment wurde ihr klar, dass sie sich den falschen "Fluchthelfer" (im Sinne von: Flucht vor dem Alltag, um in Ruhe nachdenken zu können) gesucht hatte.
Und so eine Auszeit nimmt sie sich komplett unvorbereitet, bzw. spielt allen etwas vor? Und verschwindet dann nach einem Pub-Besuch? Das ist für mich unglaubwürdig, erst Recht mit dem von Dir anschließend konstruiertem Szenario, die Verkettung dieser außergewöhnlichen Ereignisse macht alles immer unwahrscheinlicher und absurder.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 19:39
Zitat von MumpitzMumpitz schrieb:"Hast du Angst, nach Hause zu kommen?"
"Nein."
"Wir räumen auch die Wohnung, und keiner fragt dich, was passiert ist. Komm doch wieder."
"Das geht nicht, ich lebe noch!"
Warum fragt man sie das denn überhaupt? Ich finde, dass deutet schon in die Richtung, die @emz verfolgt. Auch die sehr schnelle Alarmiertheit des Umfeldes spricht in meinen Augen für sich.

Aber muss Frauke deswegen freiwillig bei einem Mann gewesen sein? Da gibt es auch noch andere Möglichkeiten. Ich finde, man sollte auch einmal in Betracht ziehen, dass Frauke auf der Flucht vor etwas gewesen sein könnte, sich versteckt hat. Und am Ende hat das vielleicht nicht geklappt und ihr/e Mörder/in hat sie nicht etwa festgehalten, sondern er/sie war es, der/die sie dann doch entdeckt hat.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 19:46
Zitat von raydenrayden schrieb:Und so eine Auszeit nimmt sie sich komplett unvorbereitet, bzw. spielt allen etwas vor? Und verschwindet dann nach einem Pub-Besuch?
Dazu müsste man mehr über sie wissen, ob sie ein eher planender Typ war oder ob sie auch einmal spontan, gerade wenn sie, wegen irgendetwas überfordert war, reagiert hat.

Wobei es immer Ansichtssache ist: Das Szenario "Böser Mann fährt mit Auto durch die Stadt und fängt junge Frauen ein und sie dann im zum Verlies ausgebauten Keller einzusperren" kommt ja nun auch nicht gerade täglich vor. Soviel zum Thema unrealistisch....


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 19:51
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:dass Frauke auf der Flucht vor etwas gewesen sein könnte, sich versteckt hat
Warum nahm sie dann nicht ihr Auto und wie kam sie zu Fuß bis 0:49 nach Nieheim?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 19:52
@Nev82
Als Lehrerskind bist du halt immer unter besonderer Beobachtung. Auch ich habe da manche unangenehme Erfahrung gemacht.


@rayden
Ich glaub halt nicht an diese Protokolle und wenn dann jemand eine Wohnung räumt, wo er gar nicht wohnt, dann ist mir das zu hoch.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 20:00
Zitat von Nev82Nev82 schrieb:Das Fehlen beim Arbeitgeber/Schule im Nachhinein zu entschuldigen wäre evtl unangenehmer gewesen. Aber, ernsthaft, deswegen begibt sie sich in derartige Verstrickungen, an deren Ende sie tot unter Zweigen im Wald liegt?

Ich will ja auch gar nicht ausschließen, dass sie sich, aus welchem Grund auch immer, anfangs freiwillig jemandem angeschlossen hat. Aber dieses Ende, nur weil sie sich nicht nach Hause traute, halte ich für völlig ausgeschlossen
Das passt für mich auch nicht zusammen.
Glaube nicht, dass Frauke so ein Schisshase war.
Dass sie sich nach ein paar Tage nicht mehr nach Hause getraut hat, kann ich mir nicht vorstellen.
Für den Täter stand doch viel mehr auf dem Spiel.
Also ist wahrscheinlicher, dass er Angst hatte, Frauke gehen zu lassen.


melden