Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

88.044 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 00:21
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Wo bleibt der Beleg dafür, dass die Angehörigen in diesem Fall nicht frei entscheiden konnten?
Du willst mir also wirklich erzählen, dass die Angehörigen von Frauke Liebs entscheiden, was wann und wie Stern Crime veröffentlicht?
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Den Beweis, dass es sich hier um reine Unterhaltung alleinig zum Zwecke der Gewinnerzielung handelt, bleibst du aber damit weiterhin schuldig.
Ich habe nicht "alleinig" gesagt, ich habe gesagt, dass das primäre Ziel von Stern Crime nicht ist, ein Organ der Rechtspflege zu sein. Ich weiß nicht, wie Du darauf kommts, es wäre anders?
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Du wertest damit womöglich das Anliegen von Stern und Dominik Stawski ab, ohne in diesem Fall die Intention tatsächlich zu kennen.
Nein, ich werte deren Arbeit und deren Intentionen mitnichten ab. Ich weiß sie nur realistisch einzuschätzen.
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Der Inhalt zumindest gibt keinen Anlass dazu. Er ist sachlich informierend.
Ich hatte schon beim letzten Mal geschrieben, dass ich keineswegs mit dem Inhalt ein Problem habe. Ich habe ein Problem damit, dass Leute glauben, ein Presseorgan sei ein Instrument der Strafverfolgung.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 00:26
Zitat von KarajanaKarajana schrieb:Ich verstehe nicht ganz, wieso hier anscheinend so oft davon ausgegangen wird, dass der Täter sie nach dem Tod wieder angezogen hat?
Ich würde noch einen davor ansetzen und sagen, dass ich nicht verstehe, dass man anscheinend unbedingt davon ausgehen will, Frauke habe ihre Kleidung irgendwann mal ausgezogen.

Mein erster Gedanke, wenn jemand in den gleichen Klamotten wieder auftaucht, die er beim Verschwinden anhatte, ist nicht, wow, der hat die alten Klamotten wieder angezogen oder dem wurden die alten Klamotten wieder angezogen. Vielleicht hat er sie einfach die ganze Zeit angehabt.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 00:36
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Ich würde noch einen davor ansetzen und sagen, dass ich nicht verstehe, dass man anscheinend unbedingt davon ausgehen will, Frauke habe ihre Kleidung irgendwann mal ausgezogen.

Mein erster Gedanke, wenn jemand in den gleichen Klamotten wieder auftaucht, die er beim Verschwinden anhatte, ist nicht, wow, der hat die alten Klamotten wieder angezogen oder dem wurden die alten Klamotten wieder angezogen. Vielleicht hat er sie einfach die ganze Zeit angehabt.
Dann wäre aber wieder die Frage, was denn seine Intention war, eine junge Frau eine Woche lang festzuhalten? Vermutlich gibt es auch Wege, eine Frau sexuell zu missbrauchen, indem sie ihre Klamotten anbehält. Vielleicht ging auch auch nur um das Gefangenhalten an sich, um ein Machtspiel, das halte ich noch für möglich.
Alles was sonst noch möglich wäre, dafür reicht meine Fantasie nicht, wäre mir zu konstruiert und zu wild spekuliert.

Deshalb hatte ich dich kürzlich schonmal gefragt, welche Theorie du denn för am Wahrscheinlichsten hältst, da du vehement gegen ein sexuelles Motiv steuerst, aber leider weder von dir, noch von @emz dazu eine Antwort erhalten. Vielleicht möchtest du das noch nachholen?


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 00:46
Zitat von KarajanaKarajana schrieb:Deshalb hatte ich dich kürzlich schonmal gefragt, welche Theorie du denn för am Wahrscheinlichsten hältst, da du vehement gegen ein sexuelles Motiv steuerst, aber leider weder von dir, noch von @emz dazu eine Antwort erhalten. Vielleicht möchtest du das noch nachholen?
Ich stemme mich weder vehement, noch sonstig gegen ein "sexuelles Motiv". Ich "stemme" mich, wenn überhaupt gegen die Annahme, ein solches läge auf der Hand.

Es gibt a) keinerlei Hinweise, die in diese Richtung deuten. Ja, es kann nicht ausgeschlossen werden. Aber das heisst ja nun gar nichts. Diejenigen, die sich mit dem Fall näher als wir beschäftigt haben, gehen nicht davon aus. Ich unterstelle denen, dass sie halbwegs wissen, was sie reden.

Zumal: b) Den einzigen Hinweis auf ein "sexuelles Motiv", den man konstruieren mag, ist der, dass Männer "halt so sind", warum sollten die sonst "sowas" machen (was auch immer das ist, was da passiert ist). Das ist mir einen Tacken zu einfach gedacht.

Zumal ich auch die Bezeichnung "sexuelles Motiv" schon problematisch finde, weil ein Mann, der eine Frau vergewaltigt, und das auch noch über einen längeren Zeitraum, keine vorrangig sexuellen Motive hat.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 00:47
Beitrag von schnuffeline00 (Seite 2.931)
Bei Stern TV (siehe Link oben) ist ein knapp 13 Minütiges Video. Dort wurde gesagt, dass Frauke ihren Mörder gekannt haben muss...

Ich suche nach wie vor dieses Interview.
Hat das zufällig jemand bei sich gesichert?


melden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 00:51
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Es gibt a) keinerlei Hinweise, die in diese Richtung deuten. Ja, es kann nicht ausgeschlossen werden. Aber das heisst ja nun gar nichts. Diejenigen, die sich mit dem Fall näher als wir beschäftigt haben, gehen nicht davon aus. Ich unterstelle denen, dass sie halbwegs wissen, was sie reden.
Wer genau geht denn nicht davon aus? Die Ermittler?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 00:56
Zitat von KarajanaKarajana schrieb:Wer genau geht denn nicht davon aus? Die Ermittler?
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Diejenigen, die sich mit dem Fall näher als wir beschäftigt haben
Die Ermittler.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 00:58
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Karajana schrieb:
Wer genau geht denn nicht davon aus? Die Ermittler?
BoobSinclar schrieb:
Diejenigen, die sich mit dem Fall näher als wir beschäftigt haben
Die Ermittler.
Die Ermittler gehen davon aus, dass es kein sexuelles Motiv war? Das habe ich ja noch nie gehört. Haben sie sich denn überhaupt mal zu einem möglichen Motiv geäußert? Die Tatsache, dass es keine Hinweise an einer skelettierten (!) Leiche darauf gibt, heisst doch nicht, dass sie nicht davon ausgehen?
Oder habe ich was verpasst?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 01:12
Zitat von KarajanaKarajana schrieb:Oder habe ich was verpasst?
In den Äußerungen der Ermittler, die mir bekannt sind, ist nicht ein einziges Mal irgendeine Andeutung von einem "sexuellen Motiv" enthalten. Es ist, genau genommen, von gar keinem Motiv die Rede.

Und dann sind wir wieder am Anfang: Die Absenz eines Hinweises auf etwas als Hinweis genau darauf zu sehen, ist genauso abenteuerlich, wie von einer bekleideten Leiche darauf zu schliessen, die Person sei bestimmt nackt gewesen.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 02:08
Zitat von KarajanaKarajana schrieb:Dann wäre aber wieder die Frage, was denn seine Intention war, eine junge Frau eine Woche lang festzuhalten? Vermutlich gibt es auch Wege, eine Frau sexuell zu missbrauchen, indem sie ihre Klamotten anbehält. Vielleicht ging auch auch nur um das Gefangenhalten an sich, um ein Machtspiel, das halte ich noch für möglich.
Alles was sonst noch möglich wäre, dafür reicht meine Fantasie nicht, wäre mir zu konstruiert und zu wild spekuliert.

Deshalb hatte ich dich kürzlich schonmal gefragt, welche Theorie du denn för am Wahrscheinlichsten hältst, da du vehement gegen ein sexuelles Motiv steuerst, aber leider weder von dir, noch von @emz dazu eine Antwort erhalten. Vielleicht möchtest du das noch nachholen?
Ich dachte, ich hätte da vor einigen Seiten und auch mal in der Vergangenheit schon was geschrieben, aber gut.

Frauke hatte sich mit jemandem getroffen. Wahrscheinlich hatte sie mit dem eine richtig schöne Nacht, ganz freiwillig.

Hätte die Schulleiterin nicht mitbekommen, dass sie schwänzt, und hätte das nicht sofort an die Mutter weitergetratscht, wahrscheinlich wäre Frauke drei Tage später wieder aufgetaucht. So aber waren inzwischen Flyer gedruckt und die Polizei alamiert. Die hat sich einfach nicht mehr nachhause getraut.
Ich glaube nicht unbedingt, dass sie festgehalten wurde.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 07:17
@emz ???!!11!
Jetzt überraschst du mich aber. Wie erklärst du dir denn, dass Frauke am Ende tot unter Zweigen lag?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 07:23
Zitat von emzemz schrieb:Frauke hatte sich mit jemandem getroffen. Wahrscheinlich hatte sie mit dem eine richtig schöne Nacht, ganz freiwillig.

Hätte die Schulleiterin nicht mitbekommen, dass sie schwänzt, und hätte das nicht sofort an die Mutter weitergetratscht, wahrscheinlich wäre Frauke drei Tage später wieder aufgetaucht. So aber waren inzwischen Flyer gedruckt und die Polizei alamiert. Die hat sich einfach nicht mehr nachhause getraut.
Ich glaube nicht unbedingt, dass sie festgehalten wurde.
Na klar, und rein zufällig hat eine Handysüchtige von jetzt auf gleich das Handy nur noch für die Kontakte an, ist der ach so nette Begleiter bis Heute unerkannt...
Wie ist sie dann zu Tode gekommen? Hat sich selbst mit Zweigen bedeckt und auf ihr Dahinscheiden gewartet? Einfach nur abartig, was man hier zum Teil lesen muss.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 08:28
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Daran habe ich gewisse Zweifel.
Ich glaube nicht das Fauke Liebs den Ernst der Situation, in die sie sich höchstwahrscheinlich selbst gebracht hat, auch erkannt hat.
@Gildonus

Ich habe absolut keine Ahnung, was dort passiert ist.
Ich mache mir eine Vorstellung. Darum kommt wohl niemand herum, der von diesem Fall
erfährt und die Gedächtnisprotokolle liest.
Und in diese Vorstellungen fließen immer eigene Erfahrungen ein.

Nach meiner persönlichen Vorstellung, hat Frauke bis zu einem Punkt geglaubt, sie könne es selber
richten, in dem sie mit dem Täter ganz ruhig spricht und auf ihn einwirkt.
Und vielleicht war dieser Gedanke auch nicht aus der Luft gegriffen, wenn der Täter ursprünglich nicht vorhatte, sie zu töten.
Vielleicht hat sie gespürt, dass er selber nicht wusste, wie es weitergehen soll?

Ich jedenfalls bin so gestrickt, dass ich Probleme erstmal versuche, alleine zu lösen, bevor ich um Hilfe frage.
Könnte mir vorstellen, Frauke dachte in die Richtung: Das hab ich mir selber eingebrockt, nun muss ich zusehen, wie ich rauskomme.

Bei dem Täter war es vielleicht so, dass er wusste, er will nicht ins Gefängnis. Er wusste nur nicht, wie er Frauke
freilassen und einem Prozess entgehen kann. Und da hat Frauke den Ernst der Lage nicht verstanden.
Sie hat seine Unentschlossenheit (was sie betraf) gespürt, aber nicht verstanden, dass er entschlossen war NICHT ins Gefängnis zu gehen.

Je länger sein Zögern- also ihre Gefangenschaft- dauerte, desto schwächer und desto mutloser wurde sie.
Sie wurde psychisch und physisch schwächer (und hat irgendwann gespürt, sie schafft es nicht)

Vielleicht hat sie dann auch irgendwann zum Täter gesagt: Lass mich frei. Auf Freiheitsberaubung steht Gefängnis.
Und da wurde dem Täter klar, dass ihre vorherigen Versprechen, sie wird nichts verraten nichts wert sind.
Oder: der Staatsanwalt wird in jedem Fall ermitteln. Und Frauke wird dann eine Zeugenaussage machen.

Wenn der Fall so liegen sollte, glaube ich nicht, dass er Frauke aktiv getötet hat. Dann wäre ja sein Interesse gewesen, bei einem Prozess möglichst glimpflich davonzukommen. Er hat sie getötet, in dem er sie nicht mehr versorgt hat.

Sollte man ihn festnehmen, hätte er ihren Tod als plötzliche und unerwartet ausgegeben.
Frauke war freiwillig bei ihm. Sie hat ja täglich ihre Familie angerufen.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 11:05
Glaubt ihr allen Ernstes an diese Freiwilligkeit von Frauke zu irgendeinem Zeitpunkt? Oder ist es nicht so, dass einige sich die Freiwilligkeit von Frauke wünschen, damit sie ihr eine Mitschuld konzedieren können? Geht bitte tief in euch.


3x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 12:47
Zitat von JeeKayJeeKay schrieb:Oder ist es nicht so, dass einige sich die Freiwilligkeit von Frauke wünschen, damit sie ihr eine Mitschuld konzedieren können? Geht bitte tief in euch.
Also, ich für meinen Teil kann für mich persönlich so einen Gedankengang ausschließen.

Und gebe ihn mal umgedreht zurück: Willst Du nicht vielleicht in Frauke ein armes, unschuldiges Opfer sehen, dass nichts falsch gemacht hat und dem bösen Mann als Märtyrerin zum Opfer gefallen ist, weil Männer sowas ja täglich mit armen Frauen machen? Geh bitte tief in Dich!

Aber mal wieder sachlich: Es muss ja nicht nur Schwarz-Weiß in diesem Fall geben. Weder eine Frauke, die alles freiwillig mitmacht, noch eine Frauke, die von der Straße weggefangen wird. Es ist doch auch möglich, dass sie zunächst freiwillig mitgegangen ist, dann freiwillig beim Täter blieb und dann die Situation in dem Augenblick gekippt ist, wo sie die Sache beenden wollte. Wann es gekippt ist, und ob z. B. die Anrufe noch freiwillig erfolgten, das wäre dann die Preisfrage.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 13:41
Zitat von JeeKayJeeKay schrieb:Glaubt ihr allen Ernstes an diese Freiwilligkeit von Frauke zu irgendeinem Zeitpunkt? Oder ist es nicht so, dass einige sich die Freiwilligkeit von Frauke wünschen, damit sie ihr eine Mitschuld konzedieren können? Geht bitte tief in euch.
@JeeKay
Mitschuld? Falsche Wortwahl.
Mitschuldig sein ist etwas anderes als mitverantwortlich sein.

Nein, ich glaube beides nicht.
Frauke ist ein Opfer. Sie hatte keine Chance.

Wenn sie arglos mitging, hat ihr der Täter entweder eine Falle gestellt,
in die sie hineingetappt ist (z.B. wurde ihre Hilfsbereitschaft ausgenutzt).
Vielleicht kannte sie den Täter flüchtig und hat ihm geglaubt, als er ihr anbot, sie nach Hause zu fahren?

Frauke war lebenslustig, kontaktfreudig und bestimmt nicht langweilig.
Aber das sind positive Eigenschaften.
Schuldig ist immer der Täter.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 14:14
@emz
@BoobSinclar

Ich wollte euch beiden mal sowas wie Danke sagen, weil ihr so herrlich nüchtern und sachlich euren Standpunkt vertretet.

Und damit es nicht zu sehr OT geht... auch, wenn ich diese These vom "mit WM, Terminen und Frauke überforderten "Täter" " aufgestellt hatte bzw. dahin spekulierte, sind eurer beiden Kommentare die, mit denen ich am meisten "mitgehe". Genau genommen ist das auch nicht widersprüchlich, da ich ja auch davon ausgehe, dass ein Festhalten von Frauke nie im Fokus stand. Und das Motiv dafür ein relativ lapidares ist oder es gar keins gibt.
Kann dann Unfall gewesen sein, z.B., oder ein anderer medizinischer Notfall (im Zusammenhang mit Hitze, Wassermangel usw.), der zum Tod von Frauke führte...

Letztendlich hat der andere dann natürlich trotzdem eine Schuld, er meldet sich ja bis heute nicht und klärt das auf, was wieder auf einen recht abgebrühten, oder sehr feigen oder schon nicht mehr lebenden Täter schließen lassen könnte.

Das ist eigentlich auch das Einzige, was ich so gar nicht "verstehe". Man ist fast gezwungen, einen Psychopathen anzunehmen, weil es anders kaum erklärbar ist, wenn man von einer Freiwilligkeit von Frauke anfangs ausgeht.
So wird es ja auch von Anfang an von Frau Liebs vertreten, sie geht auch von einem "Kippen" der Situation aus.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 14:16
Zitat von RaissaRaissa schrieb:@emz ???!!11!
Jetzt überraschst du mich aber. Wie erklärst du dir denn, dass Frauke am Ende tot unter Zweigen lag?
Ohne zu wissen, woran sie verstorben ist, habe ich keine Erklärung, warum nicht beispielsweise ein Arzt gerufen wurde.
Zitat von raydenrayden schrieb:Na klar, und rein zufällig hat eine Handysüchtige von jetzt auf gleich das Handy nur noch für die Kontakte an, ist der ach so nette Begleiter bis Heute unerkannt...
Wenn sie besorgt war, man könne ihr Handy orten und deshalb herauskommen, mit wem sie zusammen war, war das sicher eine sinnvolle Entscheidung, es nicht durchgehend anzulassen.
Wie ist sie dann zu Tode gekommen? Hat sich selbst mit Zweigen bedeckt und auf ihr Dahinscheiden gewartet? Einfach nur abartig, was man hier zum Teil lesen muss.
Die Todesursache ist, wie wir alle wissen, unbekannt.
Zitat von JeeKayJeeKay schrieb:Glaubt ihr allen Ernstes an diese Freiwilligkeit von Frauke zu irgendeinem Zeitpunkt? Oder ist es nicht so, dass einige sich die Freiwilligkeit von Frauke wünschen, damit sie ihr eine Mitschuld konzedieren können? Geht bitte tief in euch.
Da selbst Frau Liebs von einer anfänglichen Freiwilligkeit ausgeht, muss ich da nicht allzu tief gehen.
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Es ist doch auch möglich, dass sie zunächst freiwillig mitgegangen ist, dann freiwillig beim Täter blieb und dann die Situation in dem Augenblick gekippt ist, wo sie die Sache beenden wollte.
Wobei ich noch die Möglichkeit hinzufügen möchte: ... in dem Augenblick gekippt ist, wo er die Sache beenden wollte, sie aber in Erklärungsnot geriet, was sollte sie Schule, Polizei, Mutter und Chris sagen? Und bei keinem der Anrufe fiel ihr etwas ein, wie sie diese Situation hätte entschärfen können.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 14:35
Zitat von emzemz schrieb:Wobei ich noch die Möglichkeit hinzufügen möchte: ... in dem Augenblick gekippt ist, wo er die Sache beenden wollte, sie aber in Erklärungsnot geriet, was sollte sie Schule, Polizei, Mutter und Chris sagen? Und bei keinem der Anrufe fiel ihr etwas ein, wie sie diese Situation hätte entschärfen können.
Also hat sich Frauke dem armen Kerl quasi aufgedrängt und als er sie dann endlich rausgeworfen hat, ging sie zum sterben in den Wald. Um nicht erklären zu müssen, warum sie eine Woche verschwunden war.

Ich glaub, der Fall ist endlich aufgeklärt :D


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

03.07.2021 um 14:38
Finde es gerade ziemlich erschreckend, dass hier ohne Beweise Frauke eine Mitschuld oder Mitverantwortung an ihrem eigenen Tod gegeben wird.

Wenn man davon ausgeht, dass sie den Täter kannte, heißt das dann, sobald ich zu einem Bekannten ins Auto steige, muss ich damit rechnen, getötet zu werden?


1x zitiertmelden