Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

88.068 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 11:49
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Der Täter könnte im Gespräch mit ihr erfahren haben, dass sie aktuell keinen Freund hat (aber verliebt ist).
Das könnte ein anonymer Täter auch von ihrem facebook-Profil oä erfahren haben, Status: Single!
Oder als Bekannter von Chris/von dessen neuer Freundin, weil ...
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:wo sie wohnt und mit wem und, dass Chris nicht ihr Freund ist.
... das ist - für meine Verhältnisse - schon eine komische Situation, über die bestimmt auch im Freundeskreis gesprochen wurde - egal, wie gut Chris und Frauke damit klar kamen. Und egal, ob feste Beziehung oder nur noch Mitbewohner, die erste Nacht-sms diente vllt noch zum Ruhighalten, indem Chris glaubte, Frauke wäre noch mit Freunden zusammen feiern.

Aber die zweitägige Nichterreichbarkeit am Mittwoch Und DonnersTAG fordern doch ganz klar Sorge oder Wut heraus. Wut, wenn Chris noch ihr Partner gewesen wäre und Frauke schon zwei Nächte unerreichbar ausser Haus verbracht hätte! Und Sorge, nicht unbedingt bei Chris, weil ja jeder sein eigenes (Liebes-) Leben führte und man sich gegenseitig nicht mehr "verpflichtet" war. Aber Sorge in der Schule/beim Arbeitgeber, bei den Freundinnen und bei den Eltern!

Das ist der eine Punkt, wo ich glaube, es ging nicht darum, die Sorgen zu unterbinden und die Suche einzustellen! Das wäre durch Anrufe beim Arbeitgeber bzw durch sms an die Eltern/Geschwister effektiver zu erreichen gewesen. Genauso durch andere Inhalte (Auszeit, neuer Freund...).
Der andere Punkt ist für mich, dass Chris am WE gar nicht in der Stadt weilte (was Frauke ahnen konnte). Trotzdem wurde IHM das Heimkommen angekündigt. Es hat ihn weder "betroffen", noch konnte er es persönlich kontrollieren! Seltsamerweise gibt es in den Gesprächen/Protokollen! keinerlei Erwähnung dieses Themas. Lt Protokoll erscheint es so, als würde Chris die ganze Zeit zu Hause sitzen und warten. Durch das Wissen um seine Abwesenheit erscheint es mir aber umso absurder, dass IHM am WE das Heimkommen angekündigt wurde.

Den Grund weiss ich nicht (bzw hatte ich in der Vergangenheit schon ein bisschen spekuliert), aber ich glaube, der Grund dafür, dass der Täter Kontakt zu Chris aufnehmen liess, lag bei Chris.

Wie gesagt, ich nehme nur die sms' und das letzte Gespräch als relativ vollständig und "wahr" an.
Die Entgegennahme des Gesprächs mit dem Bruder verbuche ich als Fehler des Täters (der vllt annahm, Chris würde zurückrufen. Wobei es im Nachhinein wichtig wurde, dass sich Frauke selbst an dem Absendeort der sms aufhielt.) Ab da wurde ja Chris "aktiv" durch Frauke angerufen = keine sms "ins Leere" geschickt.
Komisch ist eigentlich das, was nicht gesagt wurde (Emotionen, Organisatorisches). Jedoch kann es an der verkürzten Protokollform liegen, dass Chris Wichtiges von - für ihn damals bzw für die Öffentlichkeit - Unwichtigem getrennt hat (und somit entscheidende Formulierungen und Inhalte nicht bekannt wurden).


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 12:13
Wenn meine Mitbewohnerin nicht nach Hause kommt, obwohl es keinen mir bekannten Grund gibt, mache ich mir doch Sorgen. Egal, ob man ein Paar ist oder war. V.a., wenn es völlig untypisch ist.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 13:02
Zitat von orakel09orakel09 schrieb:Wenn meine Mitbewohnerin nicht nach Hause kommt, obwohl es keinen mir bekannten Grund gibt, mache ich mir doch Sorgen. Egal, ob man ein Paar ist oder war. V.a., wenn es völlig untypisch ist.
Stimmt schon. Als Partner würde ich mir aber mehr Sorgen machen. Und wenn ich meinen Partner - nach einer nächtlichen sms "Komme später" zwei Tage lang nicht erreichen bzw finden könnte, würde sich unter die Sorge vllt auch Spekulation mischen, was denn der Grund für das Fernbleiben und Unerreichbarsein sein könnte: vllt eine neue Bekanntschaft? Und wenn dann wieder nur ausweichende Antworten kommen wie "Erkläre ich dir später", würde ich dem festen Partner ggü bestimmt nicht nur freundlich reagieren. Soweit zu den "fehlenden Emotionen", die ich in den Protokollen vermisse.

Wenn hingegen ein Nachbar oder Untermieter seinen Schlüssel vergessen hätte und mich bitten würde, ihm, wenn er dann nach Hause kommt, die Haustür zu öffnen, würde ich mir nicht so grosse Sorgen machen. Er ist erwachsen und kann machen, was er will.
Ich hab ihm zwar zugesagt, die Tür zu öffnen, aber von der Verpflichtung lasse ich nicht meinen Alltag bestimmen.
Wenn er mich dann zwei Tage später kontaktieren würde (wo ich vllt gar nicht in der Stadt weile) und sagt, er kommt bald und ich soll (den Eltern und) den Anderen Bescheid sagen, würde ich mich wundern, warum er mich abends halb elf anruft, nichts Konkretes sagt, aber ich zu nächtlicher Stunde "den Anderen Bescheid sagen" soll (und er das nicht selber regelt). Ich bin doch nicht Partner oder Sprachrohr oder Pförtner!
Nächster Kontakt als sms. Wieder abends, kurz nach Elf, ich bin gar nicht in der Stadt. Ankündigung, "heute" (innerhalb der nächsten 56 Minuten?) nach Hause zu kommen. Ja und? Betrifft mich persönlich nicht. >> Nüchtern betrachtet! <<


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 13:23
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:...Soweit zu den "fehlenden Emotionen", die ich in den Protokollen vermisse.
Ist doch aber im Stern Crime ziemlich gut dokumentiert:
Mitbewohner Chris: Am Donnerstag nach ihrem Verschwinden war ich bei meinem Vater. Ich saß gerade unten auf der Treppe vorm Hauseingang, als das Handy klingelte. Auf dem Display: Frauke. Ich zitterte. Bin sofort ran gegangen.
Donnerstag, 22. Juni 2006, 22.25 Uhr, Gedächtnisprotokoll von Mitbewohner Chris: "Hallo Christos, ich wollte sagen, dass es mir gut geht und dass ich bald nach Hause komme. Sage Mama und Papa und den anderen Bescheid.
Quelle: Stern Crime


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 13:39
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:>> Nüchtern betrachtet! <<
Möchte dieser Zusammenfassung zustimmen.
Es trifft durchaus meine Einschätzung.
Zitat von JeeKayJeeKay schrieb:Ich zitterte. Bin sofort ran gegangen.
Und warum zitterte er? Ich verstehe es nicht.
Warum betont er, sofort rangegangen zu sein? Für mich eine Selbstverständlichkeit.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 13:48
Zitat von emzemz schrieb:JeeKay schrieb:
Ich zitterte. Bin sofort ran gegangen.
Und warum zitterte er? Ich verstehe es nicht.
Warum betont er, sofort rangegangen zu sein? Für mich eine Selbstverständlichkeit.
Zitterst du nie vor Aufregung?
Zwischen ran gehen und sofort ran gehen gibt es schon Unterschiede. Im zweiten Fall wird man hektisch und führt alles schneller aus.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 13:53
@JeeKay
Ich hatte mich unklar ausgedrückt, sorry. Ich meinte, in Worte gefasste Emotionen im Gespräch.
Wobei es lt Protokoll gar kein Gespräch war, sondern nur aus Fraukes Richtung Infos und eine Aufforderung gab. Das würde bei mir nicht Sorge oder Beruhigung hervorrufen, sondern Unverständnis (wenn nicht sogar Ärger oder Agression), warum gerade ich - nicht sie selber - um diese späte Uhrzeit - und nicht schon früher am Tag/am Vortag - den Anderen Bescheid sagen soll - ja, wem denn, mit welcher Begründung zB ggü Arbeitgeber...
Schön, dass sie sich gemeldet hat. Aber bei mir ist sie an der falschen Adresse!

(Bitte nicht falsch verstehen. Ich versuche nur zu erklären, was für mich unstimmig ist: der abwesende Nicht-(mehr)-Partner Chris als Kontaktperson und als Grund für die Kontakte eine vermutete "Beruhigung des Umfeldes". Ich möchte Keinem der Beteiligten seine wirklichen Sorgen und Emotionen absprechen!)


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 13:59
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Wobei es lt Protokoll gar kein Gespräch war, sondern nur aus Fraukes Richtung Infos und eine Aufforderung gab. Das würde bei mir nicht Sorge oder Beruhigung hervorrufen, sondern Unverständnis (wenn nicht sogar Ärger oder Agression), warum gerade ich - nicht sie selber - um diese späte Uhrzeit - und nicht schon früher am Tag/am Vortag - den Anderen Bescheid sagen soll - ja, wem denn, mit welcher Begründung zB ggü Arbeitgeber...
Aber es war doch klar, da stimmt etwas nicht. Hat Chris doch recht schnell bemerkt. Allein schon an der Tatsache, dass sie ihn mit "Christos" ansprach.

Du meinst das im Hinblick auf die Vermutung, dass der Täter versuchen wollte, die Suche zu unterbinden?

So richtig klackert es noch nicht bei mir...


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 14:16
Zitat von emzemz schrieb:Warum betont er, sofort rangegangen zu sein? Für mich eine Selbstverständlichkeit.
Wie hat er das denn betont?
Er ist um eine genaue Schilderung gebeten worden
und ließ Revue passieren, wie es war.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 14:22
Zitat von KoernchenKoernchen schrieb:Zwischen ran gehen und sofort ran gehen gibt es schon Unterschiede.
@Koernchen
Hätte im Stern Crime Artikel gestanden "ich ging ans Telefon", dann würden einige User hier wahrscheinlich fragen 'warum war er nicht aufgeregt und ging sofort ran. Ich an seiner Stelle hätte vor Aufregung sogar gezittert und hätte nicht aufs Display gestartet sondern wäre sofort rangegangen...usw.'


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 14:23
Frauke war ja nicht nur die Untermieterin oder Nachbarin. Sie war die Ex-Freundin von Christos, wohnte mit ihm zusammen und die beiden waren ja wohl auch noch befreundet. Sie stand ihm also schon näher als irgendwer. Sie waren an dem Abend sogar zusammen (mit ihrer Mutter) essen gewesen.
Ich habe die letzten zwei Jahre auch in einer WG mit meinem besten Freund und meinem Partner gewohnt - wenn mein bester Freund nicht heimgekommen wäre, wäre ich ziemlich besorgt gewesen. Und wenn er so komisch angerufen hätte, dann hätte ich sicher nicht so reagiert, wie von Kuno64 beschrieben.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 14:27
Okay, "Christos" als Argument, dass etwas nicht stimmt. Und die Inhalte "Komme >zu unbestimmter Zeit < zurück. Bin ... > nicht weit weg <" evtl vom Täter vorgegeben. Das empfinde ich aber nicht als effektivste Lösung, aus Tätersicht, um die Suche einzustellen. Und schon gar nicht, das Heimkommen für HEUTE um 56 Minuten vor Mitternacht ankündigen zu lassen. Das muss doch dem Täter klar gewesen sein, dass da Fragen und Zweifel aufkommen.
Hm, es hätte bei einer Entdeckung/Flucht eine Freiwilligkeit des Wegbleibens erklären können, war aber mMn trotzdem ein erhöhtes Risiko.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 14:31
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Das würde bei mir nicht Sorge oder Beruhigung hervorrufen, sondern Unverständnis (wenn nicht sogar Ärger oder Agression), warum gerade ich - nicht sie selber - um diese späte Uhrzeit - und nicht schon früher am Tag/am Vortag - den Anderen Bescheid sagen soll - ja, wem denn, mit welcher Begründung zB ggü Arbeitgeber...
Du hast es sehr gut auf den Punkt gebracht.
Ich wäre durchaus sauer.

Da wird mir auf Nachfrage dauernd erzählt, ich komme heute noch nach Hause und das mit dem Hintergrund, sie kann zuhause nicht rein. Soll ich jetzt nach Paderborn fahren, soll ich nachts wachbleiben, das würde ich mich fragen. Und dann hätte ich nicht unbedingt Lust, dauernd als Verbindung zur Familie, zur Polizei und zum Bekanntenkreis zu fungieren. Alle werden ihn bedrängt haben und er konnte nur sagen, dass Frauke ihm sagte, er wüsste schon.

Chris war WG-Bewohner, hatte längst keine Beziehung mit Frauke sondern eine Freundin am Wohnort seines Vaters. Er stand vor Prüfungen und musste sich nun gezwungenermaßen mit Fraukes Wegbleiben beschäftigen. Vielleicht hat er auch deshalb die Notizen zu den Telefonaten eher halbherzig behandelt, statt schnell mal in den nächsten Laden zu springen und sich ein Diktiergerät zu besorgen.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 14:35
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Und die Inhalte "Komme >zu unbestimmter Zeit < zurück. Bin ... > nicht weit weg <" evtl vom Täter vorgegeben. Das empfinde ich aber nicht als effektivste Lösung, aus Tätersicht, um die Suche einzustellen. Und schon gar nicht, das Heimkommen für HEUTE um 56 Minuten vor Mitternacht ankündigen zu lassen. Das muss doch dem Täter klar gewesen sein, dass da Fragen und Zweifel aufkommen.
@Kuno426

Du darfst aber nicht vergessen, dass der Täter nicht persönlich bei Chris angerufen hat.
Dann hätte der Täter die Infos wie von ihm geplant weitergegeben.

Z.B.
Frauke ist bei mir. Sie lässt dich schön Grüßen. Dass du gewartet hast, tut ihr leid. Ich fahre sie
Morgen früh direkt in die Schule

Oder: Frauke geht es super, macht euch keine Sorgen. Wir kennen uns seit Jahren (ich bin der Michi),
wir haben uns gestern wieder gesehen.
Frauke braucht ein paar Tage Ruhe. In spätestens einer Woche ist sie wieder da, im alten Trott.
Sie meldet sich noch und sagt dir das persönlich.



Klar, der Täter konnte nicht für Frauke sprechen. Frauke musste diese Anrufe tätigen.
Frauke Wiederrum wusste, sie darf ihre Familie nicht beruhigen.
Sie muss den Befehl des Täters soweit erfüllen, dass er zufrieden ist und so viel Unsicherheiten
mitschwingen lassen, dass ihre Familie alarmiert bleibt.

Frauke hatte einen Überlebenswillen. darum kamen diese Zwitteranrufe zustande,- denke ich.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 14:43
Zitat von emzemz schrieb:Soll ich jetzt nach Paderborn fahren, soll ich nachts wachbleiben, das würde ich mich fragen.
@emz
Ich würde mich fragen, ob ich den Schlüssel beim Nachbarn, bei Fraukes Verwandten oder einem gemeinsamen Freund hinterlegen sollte, so daß Frauke jederzeit reinkommt.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 14:57
Zitat von F.EinstoffF.Einstoff schrieb:Ich würde mich fragen, ob ich den Schlüssel beim Nachbarn, bei Fraukes Verwandten oder einem gemeinsamen Freund hinterlegen sollte, so daß Frauke jederzeit reinkommt.
Wenn mir jemand zwischen 22.00 und 23.00 Uhr ankündigt, noch heute Nacht nachhause zu kommen, dann werde ich niemanden damit behelligen, den Schlüssel bereitzuhalten.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 15:05
Zitat von emzemz schrieb:Wenn mir jemand zwischen 22.00 und 23.00 Uhr ankündigt, noch heute Nacht nachhause zu kommen, dann werde ich niemanden damit behelligen, den Schlüssel bereitzuhalten.
@emz
Du wärst demnach dann nicht nach Paderborn gefahren?
Zitat von emzemz schrieb:Soll ich jetzt nach Paderborn fahren, soll ich nachts wachbleiben, das würde ich mich fragen.



1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 15:23
Zitat von F.EinstoffF.Einstoff schrieb:Du wärst demnach dann nicht nach Paderborn gefahren?
Selbstverständlich nicht.
Wir reden hier von einer Fahrtzeit von weit mehr als zwei Stunden.
Dazu kommt, es war ja schon mal kein Verlass auf ihre Zusage.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 16:42
Zitat von F.EinstoffF.Einstoff schrieb:Ich würde mich fragen, ob ich den Schlüssel beim Nachbarn, bei Fraukes Verwandten oder einem gemeinsamen Freund hinterlegen sollte, so daß Frauke jederzeit reinkommt.
So sehe ich das auch. Ich weiß nicht wieviel Wohnung sich in dem Haus befanden, aber im Erdgeschoss befand sich zB eine Kneipe, bei der man fragen hätte können.


In einer solchen Ausnahmesituation hätte sicherlich der ein oder andere den Schlüssel bereitgehalten.



Und nicht zu vergessen:
Karen war bei Frauke im Zimmer am Computer, sie übernachtete in der Zeit häufig in der WG.
Quelle: Stern Crime


1x zitiertmelden