Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

87.966 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 16:59
Zitat von TrojienTrojien schrieb:So sehe ich das auch. Ich weiß nicht wieviel Wohnung sich in dem Haus befanden, aber im Erdgeschoss befand sich zB eine Kneipe, bei der man fragen hätte können.


In einer solchen Ausnahmesituation hätte sicherlich der ein oder andere den Schlüssel bereitgehalten.
Und die lassen dann die Nacht über die Kneipe offen. Klar doch :troll:

Frauke hätte doch auch bei ihrer Mutter übernachten können.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 17:04
Der Täter scheint ein zu Fraukes Handy passendes Ladegerät besessen zu haben.

(Damals gab es x-tausend verschiedene Ladegeräte.)


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 17:14
Zitat von FettbrötchenFettbrötchen schrieb:Der Täter scheint ein zu Fraukes Handy passendes Ladegerät besessen zu haben.

(Damals gab es x-tausend verschiedene Ladegeräte.)
Naja, es gab eigentlich nicht mehr als heute. Nokia war das gängigste Modell und hat auch für verschiedene Modelle oft das gleiche Ladegerät beibehalten. Ansonsten gab es noch Sony Ericsson, was beliebt war und mehr fällt mir dann eigentlich auch gar nicht ein.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 17:19
@Karajana: Die EU hat sogar vor einigen Jahren einheitliche Ladekabel beschlossen, gerade weil es davor ein totales Kuddelmuddel war.

Was ich schon alles an verschiedenen Ladekabeln hatte....


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 17:31
Zitat von FettbrötchenFettbrötchen schrieb:Die EU hat sogar vor einigen Jahren einheitliche Ladekabel beschlossen, gerade weil es davor ein totales Kuddelmuddel war.
Ich glaube innerhalb des jeweiligen Herstellers fuhr man relativ sicher mit den selben Ladegeräten.

Aber das 6230 war sehr weit verbreitet, scheinbar hatten sowohl Isabella, als auch Chris das gleiche Modell.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 19:21
Zitat von emzemz schrieb:Wenn mir jemand zwischen 22.00 und 23.00 Uhr ankündigt, noch heute Nacht nachhause zu kommen, dann werde ich niemanden damit behelligen, den Schlüssel bereitzuhalten.
Das Schlüsselproblem hatte eigentlich nur Frauke, in ihren Gedanken.
Lt einem Video wurde gesagt, dass sich in der Zeit (WE), wo Chris weg war, immer jemand von Fraukes Familie in der Wohnung befand. Insofern war dafür gesorgt, dass sie reinkommt.
Für die Werktage wird sich Chris schon was überlegt haben bzw vertraute er darauf, dass sich Frauke zu helfen weiss und evtl bei Nachbarn klingelt.
Ich hätte ja sogar Verständnis, dass Chris seine Mitbewohnerin nach dieser komischen Woche nicht allein mit einem ihm Unbekannten in der Wohnung wissen möchte. Doch da vermisse ich bei ihm - wie @emz schon sagte - organisatorische Fragen, ob er wach bleiben solle, dass sie lange klingeln müsse, dass sie ihn anrufen soll, wenn sie vor der Tür steht...

(Drastisch gesehen ging die "Beunruhigung" bei Chris jedenfalls nicht soweit, dass er den Besuch bei seinem Vater hat sausen lassen.)


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 19:26
Zitat von FettbrötchenFettbrötchen schrieb:Der Täter scheint ein zu Fraukes Handy passendes Ladegerät besessen zu haben.

(Damals gab es x-tausend verschiedene Ladegeräte.)
Ich will mich nicht in technische Fragen einmischen, weil ich da echt keine Ahnung habe. Aber kann es nicht auch so gewesen sein wie im Pub, dass (der Täter das gleiche Handy hatte wie Frauke und) jeweils nur der Akku getauscht wurde?
Damit hätte man immer kurzfristig Fraukes Handy in Bereitschaft gehabt und auch für die erste sms nicht stundenlang laden müssen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 19:52
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Aber kann es nicht auch so gewesen sein wie im Pub, dass (der Täter das gleiche Handy hatte wie Frauke und) jeweils nur der Akku getauscht wurde?
Doch, natürlich ist das möglich und auch denkbar.

Da ich selbst nie ein Nokia besessen habe, weiß ich leider nicht, inwieweit sich die Akkus untereinander unterschieden haben oder ob man für einen Akkutausch nur das selbe Modell verwenden konnte.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 19:53
Auch Nokia hatte unterschiedliche Ladekabel, aber nicht so extrem wie die anderen Hersteller.
Samsung übernahm den Markt ab 2006, aber vorrangig war noch Nokia, das 6230 war das gängigste Modell. Bei uns waren die viel als Diensthandy im Einsatz.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.07.2021 um 23:43
Immerhin wissen wir dadurch, dass der Täter 2006 mit hoher Wahrscheinlichkeit überhaupt ein Handy besessen hat. Nicht jeder hatte damals eins.

Auch wenn das eine nebensächliche Information ist.


Ausserdem wissen wir, dass der Täter ein Auto genutzt hat. Denn er musste Frau Liebs transportieren.

Ein Transporter/Kleinbus hätte sich angeboten. In einem Kleinwagen wäre es schwierig gewesen, eine entführte Frau von der Umgebung zu verbergen.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.07.2021 um 00:03
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Ich hätte ja sogar Verständnis, dass Chris seine Mitbewohnerin nach dieser komischen Woche nicht allein mit einem ihm Unbekannten in der Wohnung wissen möchte. Doch da vermisse ich bei ihm - wie @emz schon sagte - organisatorische Fragen, ob er wach bleiben solle, dass sie lange klingeln müsse, dass sie ihn anrufen soll, wenn sie vor der Tür steht...
Na ja, die vorherigen Anrufe waren ja alle recht kurz, ca. 30 Sek., zack, und vorbei. Chris berichtet im Stern Crime, dass er nicht nachhaken konnte:
Mitbewohner Chris: Christos? Das sagte sie nur zu mir, wenn sie sauer war. Wenn ich genau zuhören sollte. Das war wie ein Text, den sie langsam und monoton vorgetragen hat. Total benommen, wie auf Drogen, gar nicht sie selbst. Ich glaube, sie war in einem Raum, aber sicher bin ich mir nicht. Sie legte direkt wieder auf. Ich konnte keine Frage stellen. Ich war so erleichtert, dass sie sich gemeldet hatte. Ein Lebenszeichen.
Quelle: Stern Crime


Im letzten Gespräch will er ja das Organisatorische ansprechen, aber Frauke ist im Fahrersitz und bestimmt ganz klar, was geht und was nicht, dh sie redet und erklärt sich:
"Komm doch nach Hause."
"Nein, das geht nicht."
"Warum denn nicht?"
"Kann ich dir nicht sagen."
..."Können wir uns irgendwo treffen?"
"Das geht nicht." ...
"Wann meldest du dich?"
"Weiß ich noch nicht."....
Quelle: Stern Crime


Wenn man den Text im Stern Crime aufmerksam liest, bekommt man ein Gefühl dafür, wie die Stimmung gewesen sein könnte. Ich würde sagen, es muss sehr beklemmend und angespannt gewesen sein.
Im Gespräch selbst blockt Frauke ab, und Chris kommt nicht mit seinen Fragen durch, ist vllt etwas gestresst, gereizt, wird fahrig und verliert die Geduld. Schließlich gibt er an Karen ab.
Also, ich denke, man macht es sich zu einfach, wenn man rückwärts gewandt glaubt, man hätte es anders gemacht. Man steckt da einfach nicht drin. Im Nachhinein lässt sich alles Mögliche finden, in der stressigen Situation selbst aber, reagiert jedeR völlig anders.


3x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.07.2021 um 00:12
Zitat von JeeKayJeeKay schrieb:Im letzten Gespräch will er ja das Organisatorische ansprechen, aber Frauke ist im Fahrersitz und bestimmt ganz klar, was geht und was nicht, dh sie redet und erklärt sich
Das liest sich wie ein gesicherter Fakt. Ist das tatsächlich so, oder ist deine Formulierung hier etwas unglücklich gewählt?
Ich kann aktuell noch immer nicht beurteilen, ob Frauke frei sprechen konnte.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.07.2021 um 08:47
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Ich kann aktuell noch immer nicht beurteilen, ob Frauke frei sprechen konnte.
Das kann ich auch nicht, aber darum ging es mir nicht, denn...
Zitat von JeeKayJeeKay schrieb:Im Gespräch selbst blockt Frauke ab, und Chris kommt nicht mit seinen Fragen durch, ist vllt etwas gestresst, gereizt, wird fahrig und verliert die Geduld. Schließlich gibt er an Karen ab.
deshalb kann man schon sagen, dass Frauke die Gesprächsführung in den Händen hält, und bestimmt, wie weit es geht.



Der Umstand, dass die anderen kaum Chance bekommen, wird von ihr ua so beantwortet:
"Bitte frag mich nicht. Ich würde gerne bei euch sein. Ich würde gerne nach Hause."
Quelle: Stern Crime


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.07.2021 um 12:37
Zitat von raydenrayden schrieb:Warum die weite Fahrt in die Pampa nach Nieheim? Es ist keine Transitstrecke oder dergleichen, und für eine falsche Fährte wäre man schneller und bequemer in Bielefeld gewesen. Insofern glaube ich schon, dass dort irgendwo etwas zum Täter führen muss, sei es nun, weil das Erstversteck sich in der Gegend befand, auf dass der Täter da womöglich zeitlich begrenzt Zugriff hatte, oder ein (Mit)täter dort beheimatet war, ein/der Täter dort beruflich stationiert war oder dergleichen.
Sehr guter Denkansatz. Logisch Schlussgefolgert mit
gutem Ergebnis. Denke auch auch dass sich da durchaus ein Zusammenhang herstellen lässt.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.07.2021 um 12:41
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Nieheim kann ja auch Zufall sein, da es nur auf der Strecke lag. Ich kenne mich zu wenig dort aus, um zu wissen auf welchem Weg die Funkzelle liegen könnte. Vlt. nach Bad Driburg? Aus dieser SMS auf einen Täter aus diesem Ort zu schließen, fand ich schon immer sehr gewagt, weil man nicht weiß, ob sich Frauke wirklich für einen längeren Zeitraum dort aufgehalten hat.
Nieheim und Bad Driburg sind nur paar Kilometer auseinander. Kann man ruhig als „eine Gegend“ bezeichnen.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.07.2021 um 12:44
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Für mich klingt das so, als habe Frauke selbst in der Hand gehabt, nach Hause zu kommen. Aber sie kann nicht, da sie noch lebt! Was kann das bedeuten? Heißt das etwa, dass sie Angst hat lebendig, nach Hause zu kommen? Was würde denn dann passieren? Vor wem hat sie Angst?
Auch ein guter Denkansatz. Demmach wäre Sie nicht entführt sondern auf der Flucht gewesen. Wobei ich halt denke, dass das Thema hier durchaus den Rahmen sprengen könnte vom Umfang. 🙈


melden

Mord an Frauke Liebs

08.07.2021 um 12:52
Zitat von JeeKayJeeKay schrieb:deshalb kann man schon sagen, dass Frauke die Gesprächsführung in den Händen hält, und bestimmt, wie weit es geht.
@JeeKay

Das kann ich aus dem, was sichtbar ist, überhaupt nicht schließen.
Die Fäden zog doch wohl der Unbekannte im Hintergrund.
Der gab vor, was Frauke sagen durfte und was nicht.

Frauke wird gefürchtet haben, dass Chris Fragen stellt, die sie nicht beantworten darf.
Dass hätte sie in eine gefährliche Lage gebracht, weil Chris aus ihrer Reaktion hätte schließen können,
dass sie jemand festhält.
Darum wird Frauke versucht haben CHRISTOS! klar zu machen, dass er sie nicht mit Fragen löchern darf.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.07.2021 um 14:32
@frauzimt, ich versuche keinen neuen Zusammenhang herzustellen. Alle meine Antworten beziehen sich auf @Kunos Überlegungen! Bitte den Kontext beachten.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:JeeKay schrieb:
deshalb kann man schon sagen, dass Frauke die Gesprächsführung in den Händen hält, und bestimmt, wie weit es geht.

@JeeKay

Das kann ich aus dem, was sichtbar ist, überhaupt nicht schließen.
Die Fäden zog doch wohl der Unbekannte im Hintergrund.
Der gab vor, was Frauke sagen durfte und was nicht.
Ja, das nehmen wir an, nichtsdestotrotz bestimmt Frauke die Unterhaltung dergestalt, dass sie nach den Anweisungen des angenommenen Entführers handelt. Sie hat aber auch einigen Freiraum.
"Nein. Hast du einen anderen Typen kennengelernt?"
"Du weißt doch, dass ich nicht wegen ’nem Typen eine Woche weg bleibe. Du kennst mich doch."
Quelle: Stern Crime

Darf sie das jetzt sagen oder ist das auch noch vorgegeben?


Für Chris ist aber Frauke der Ansprechpartner und nicht der Entführer. Er spricht ihn ja auch nicht direkt an, sondern versucht die relevanten Fragen, die er sich zurechtgelegt hat, anzubringen, kommt aber nicht durch.




Ausgangspunkt der Diskussion war @Kunos Bedenken, dass Chris im Grunde nicht der rechte Ansprechpartner sei:
orakel09 schrieb:
Wenn meine Mitbewohnerin nicht nach Hause kommt, obwohl es keinen mir bekannten Grund gibt, mache ich mir doch Sorgen. Egal, ob man ein Paar ist oder war. V.a., wenn es völlig untypisch ist.

Stimmt schon. Als Partner würde ich mir aber mehr Sorgen machen. Und wenn ich meinen Partner - nach einer nächtlichen sms "Komme später" zwei Tage lang nicht erreichen bzw finden könnte, würde sich unter die Sorge vllt auch Spekulation mischen, was denn der Grund für das Fernbleiben und Unerreichbarsein sein könnte: vllt eine neue Bekanntschaft? Und wenn dann wieder nur ausweichende Antworten kommen wie "Erkläre ich dir später", würde ich dem festen Partner ggü bestimmt nicht nur freundlich reagieren. Soweit zu den "fehlenden Emotionen", die ich in den Protokollen vermisse.

Wenn hingegen ein Nachbar oder Untermieter seinen Schlüssel vergessen hätte und mich bitten würde, ihm, wenn er dann nach Hause kommt, die Haustür zu öffnen, würde ich mir nicht so grosse Sorgen machen. Er ist erwachsen und kann machen, was er will.
Ich hab ihm zwar zugesagt, die Tür zu öffnen, aber von der Verpflichtung lasse ich nicht meinen Alltag bestimmen.
Wenn er mich dann zwei Tage später kontaktieren würde (wo ich vllt gar nicht in der Stadt weile) und sagt, er kommt bald und ich soll (den Eltern und) den Anderen Bescheid sagen, würde ich mich wundern, warum er mich abends halb elf anruft, nichts Konkretes sagt, aber ich zu nächtlicher Stunde "den Anderen Bescheid sagen" soll (und er das nicht selber regelt). Ich bin doch nicht Partner oder Sprachrohr oder Pförtner!
Nächster Kontakt als sms. Wieder abends, kurz nach Elf, ich bin gar nicht in der Stadt. Ankündigung, "heute" (innerhalb der nächsten 56 Minuten?) nach Hause zu kommen. Ja und? Betrifft mich persönlich nicht. >> Nüchtern betrachtet! <<
...und schließlich
Zitat von JeeKayJeeKay schrieb:Kuno426 schrieb:
Ich hätte ja sogar Verständnis, dass Chris seine Mitbewohnerin nach dieser komischen Woche nicht allein mit einem ihm Unbekannten in der Wohnung wissen möchte. Doch da vermisse ich bei ihm - wie @emz schon sagte - organisatorische Fragen, ob er wach bleiben solle, dass sie lange klingeln müsse, dass sie ihn anrufen soll, wenn sie vor der Tür steht...
Hervorhebungen von mir


melden

Mord an Frauke Liebs

08.07.2021 um 16:01
Zitat von JiggaTJiggaT schrieb:Sehr guter Denkansatz. Logisch Schlussgefolgert mit
gutem Ergebnis. Denke auch auch dass sich da durchaus ein Zusammenhang herstellen lässt.
Da wäre dann wohl in erster Linie der Windradmonteur zu nennen, auch hat es ja in Steinheim bei einem anderen möglichen Verdächtigen eine Hausdurchsuchung gegeben. Da wären dann schon die Verdachtsmomente von Interesse, die diese beiden Personen auf dem Radar der Polizei bei ihren Ermittlungen erscheinen ließen.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.07.2021 um 17:01
Zitat von raydenrayden schrieb:Da wäre dann wohl in erster Linie der Windradmonteur zu nennen, auch hat es ja in Steinheim bei einem anderen möglichen Verdächtigen eine Hausdurchsuchung gegeben. Da wären dann schon die Verdachtsmomente von Interesse, die diese beiden Personen auf dem Radar der Polizei bei ihren Ermittlungen erscheinen ließen.
Das ist meiner Meinung nach schon wieder zu weit hergeholt. Ich glaube da fest an das direkte Umfeld, in welcher Richtung auch immer.


1x zitiertmelden