Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

89.178 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

13.09.2021 um 17:59
Zitat von MumpitzMumpitz schrieb:Es kommt ein neuer Film über das Verschwinden Frauke Liebs am Mittwoch im Fernsehen.
Soweit ich es verstanden habe, kommt der neue Film über Fraukes Verschwinden nicht am Mittwoch sondern wird dort nur angekündigt. Wann der Film fertig gedreht ist und wir ihn letztendlich tatsächlich sehen können, steht wohl vielleicht noch in den Sternen von Rtl oder wird in der Sendung *TV verlautbart?
Hoffe wir können den Film noch vor Weihnachten sehen!?

Nur das niemand glaubt, es gibt nen neuen Film am Mittwoch zu sehen und ist danach enttäuscht.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

13.09.2021 um 18:22
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Soweit ich es verstanden habe, kommt der neue Film über Fraukes Verschwinden nicht am Mittwoch sondern wird dort nur angekündigt.
Ich komme mir so vor wie bei "Zurück in die Zukunft".
Den Film so wie es in dem Link von @Mumpitz vom Radiohochstift angekündigt wird, gibt es schon lange.

Ich hatte diesen vor einiger Zeit eher durch einen Zufall mal gesehen gehabt und durch einen Kollegen, welchem ich davon erzählte, in der letzten Woche noch einmal per WhatsApp zugeschickt bekommen.

Es zeigt unter anderem Frau Liebs an fallrelevante Orte und bei mir ist dieses Video datiert vom 13.12.2020 und geht knapp über 14 Minuten.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

13.09.2021 um 18:27
@Sven1213
Diese Kampagne gibt es tatsächlich schon lange und um diese geht es auch am Mittwoch nicht.
Sondern um einen neuen Film der aktuell gedreht wird.
In meinem ersten Link zu Mittwoch gibt es auch ein Video, wo viele Frage zu Mittwoch geklärt werden. U.a. in wie weit Frau Liebs Akteneinsicht hat.


melden

Mord an Frauke Liebs

13.09.2021 um 18:31
@Mumpitz
OK, danke dir für die Info.


melden

Mord an Frauke Liebs

13.09.2021 um 18:41
Die UFA produziert den Film, der gehört dann zu der True-Crime Serie, der erste Teil ist der Maskenmann, im zweiten Teil soll es um Frauke gehen.

Aber wie gesagt, das könnt ihr alles in dem Video erfahren.

Tut mir leid, wenn ich mich falsch ausgedrückt habe. Am Mittwoch wird der Film nur angekündigt und grob vorgestellt!!

Komplett zu sehen ist er am Mittwoch nicht.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

13.09.2021 um 18:53
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Ich komme mir so vor wie bei "Zurück in die Zukunft".
Den Film so wie es in dem Link von @Mumpitz vom Radiohochstift angekündigt wird, gibt es schon lange.
Ich glaube schon, dass RTL nen neuen Film über den Fall Frauke drehen lässt. RTL geht es um Einschaltzahlen und uns geht es hier, ob wir darin vielleicht was Neues erfahren können?
Obwohl ich glaube, dass nur die Profiermittler wirklich den Fall lösen können.

Schon damals bei Aktenzeichen XY (hat Millionen mehr Zuschauer) und zeitnah am Auffindedatum der Leiche gebracht, hat sich leider so gar nichts an Lösung ergeben. Obwohl es einen großen Unterschied macht, ob sich wer Monate zurückerinnern muss oder wie nun jetzt 15 Jahre. Die Spur war wohl 2006 nach Monaten von Juni bis Leichenfund recht kalt geworden. Für heutige Filme und nach so vielen Jahre erscheint sie mir aber eiskalt.

Trotzdem sehe ich eine Aufklärung immer noch als sehr gut möglich an. Aber nicht so mit Filmchen, sondern eben durch neue moderne Forensik, wie eben die Pollen und Sporensuche oder auch DNA-Spuren - die man 2006 mit der damaligen Technik noch nicht festmachen konnte - aufzuspüren an Fraukes Kleidung. Und sowas können nur die Cold-Case-Ermittler veranlassen. Und natürlich noch andere Methoden, die ich hier nicht auflisten will, die aber der damalige Mordkommission nicht zur Verfügung standen.

Aber sicher, wenn es den Film gibt, sehe ich mir ihn auch an. Vielleicht erfahren wir darin ja etwas, was wir noch nicht wissen? Hoffnung, dass der eine Lösung für den Fall bedeutet, sehe ich da eher leider weniger.
Zitat von MumpitzMumpitz schrieb:Tut mir leid, wenn ich mich falsch ausgedrückt habe. Am Mittwoch wird der Film nur angekündigt und grob vorgestellt!!
Schon ok und ein herzliches DANKE für deine Info!


melden

Mord an Frauke Liebs

13.09.2021 um 19:20
Weiters wäre es recht interessant bei einem neuen Film über Fraukes Fall, ob es diese letzte Handyortung in Nieheim nach dem langen Gespräch (27.Juni) tatsächlich gab oder nicht. Würde ich als wichtig empfinden. Es wäre schön, wenn sich eine Redaktion/Journalist dieser Frage mal annehmen würde.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

13.09.2021 um 20:23
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Weiters wäre es recht interessant bei einem neuen Film über Fraukes Fall, ob es diese letzte Handyortung in Nieheim nach dem langen Gespräch (27.Juni) tatsächlich gab oder nicht. Würde ich als wichtig empfinden. Es wäre schön, wenn sich eine Redaktion/Journalist dieser Frage mal annehmen würde.
Leider werden wir dort nicht die Fragen stellen.
Ich kann mich noch gut an Zeiten hier erinnern, da durfte man dieses "letzte aktivieren ihres Handys" gar nicht erwähnen, weil es keinen schriftlichen Nachweis dafür gab.

Wenn es diese letzte Aktivierung ihres Handy in Nieheim wirklich gab und die anderen Anrufe nur zur Ablenkung gemacht wurden, dann wäre ja alle für die Katz gewesen.

Ich bin aber davon überzeugt, dass dieses nicht so war. Damals kam ich mal bei einer Errechnung der zurückgelegten Kilometer inklusive des Fundortes auf eine Wegstrecke von über 500 Kilometer in der Woche, wenn der Festhalteort Nieheim war.

Auch zwischen der ersten SMS (Raum Nieheim) und dem ersten Anruf (Hövelhof-Dreihausen) komme ich auf einer Wegstrecke von etwa 50 Kilometer. Das fährt kein Täter mit einer Person, um sie "verwaschen" oder "unklar" redend mit Chris telefonieren zu lassen.
Zudem gingen diese recht inhaltslosen Anrufe sehr kurz, 20-30 Sekunden lang und das wäre ein viel zu größer Aufwand und relatives Risiko, für so einen "belanglosen" Anruf zu tätigen.
Zitat von willybaldwillybald schrieb:Für mich ist nur eine einzige Frage wichtig: Können Chris und der Bruder wirklich ausschließen, dass es sich bei den Anrufen um Aufzeichnungen handelte. Die publizierten, aus dem Gedächtnis reproduzierten Telefonate klingen, lesen sich, extrem unwirklich. Es sind viele Wiederholungen und oft hat die Antwort nur bedingt etwas mit der Frage zu tun, bzw. könnten ihre Antworten auf viele Fragen „eingespielt“ worden sein.
Diese Vermutung gibt es ja, seit dem es diesen Fall gibt.
Ich kenne auch "vorgefertigte Bandansagen", welchen Personen zuspielt wurden, um denen Angst zu machen und dieses auch zu Polizeieinsätzen führte, nur in diesem Fall konnte der Bruder und ihre Schwester, sowie mehrmals auch Chris mit Frauke sprechen.
Personen, welche sie am Besten kannten und da das letzte Telefonat über 5 Minuten ging und da wurden persönliche Fragen von Chris und Karen gestellt, das wird nicht von einem Band gekommen sein, egal wieviel es "seltsames" in den Antworten von Frauke gab.

Trotzdem finde ich diese gesamtheitlich äußerst seltsam.

Fällt mir gerade so ein.
Wenn es nur um eine Art Ablenkung ging, dann hat man Frauke in den Tagen vor dem letzten Telefonat nur belangloses reden lassen und wichtig war nur die Spur der Funkzellen zu setzten.
Aber das letzte Telefonat ist ja absolut untypisch.
Der Täter/in muss sich ja sehr sich gefühlt haben, dass nicht so eine schnelle Ortung möglich ist und die Polizei das Gebiet umstellt oder aufgrund vorhergehender Anrufe, die Umgebung observiert.
Klar, klingt unrealistisch, aber als Täter/in muss man ja alles in Betracht ziehen, aber da lässt man eine 5 minütige Frage und Antwort Geschichte zu, wo ich den Sinn nicht einmal im Ansatz verstehe.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

13.09.2021 um 20:42
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Klar, klingt unrealistisch, aber als Täter/in muss man ja alles in Betracht ziehen, aber da lässt man eine 5 minütige Frage und Antwort Geschichte zu, wo ich den Sinn nicht einmal im Ansatz verstehe.
Ich denke, dass er sich beim letzten Telefonat tatsächlich sicherer fühlte, als bei den vorherigen. Der war sich zu dem Zeitpunkt schon recht sicher, dass man ihm nicht einmal ansatzweise auf den Fersen ist. Und ich vermute, dass er da auch klarhatte, dass er Frauke töten und wegbringen wird. Dadurch stand er vielleicht schon nicht mehr so unter Druck.
Warum er Frauke aber tatsächlich dieses längere Telefonat "gewährte", ob aus einer Art Mitleid oder letzter Gnade heraus, daß erschließt sich mir aber auch nicht.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

13.09.2021 um 20:54
Zitat von Maria78Maria78 schrieb:Und ich vermute, dass er da auch klarhatte, dass er Frauke töten und wegbringen wird. Dadurch stand er vielleicht schon nicht mehr so unter Druck.
Glaube ich nicht dran, sowie ich nicht glaube, dass man jemals eine Peron wegen Mordes verurteilen wird.
Diese "Geschichte" wird anders abgelaufen sein und die Mordmerkmale würde ich gerne mal wissen.
Warum sprechen alle von Mord?
Ich garantiere dir, für das Ableben von Frauke wird niemals jemand zur Rechenschaft gezogen werden.
Ich bin kein Jurist, aber selbst Totschlag verjährt glaube ich in maximal jetzt noch 5 Jahren.
Ich bin etwas erbost, weil ich seit 10 Jahren an diesem Fall dran sitze, aber nach weiteren 5 Jahren können wir uns nur noch weitere Filme anschauen. welche uns zur Verfügung gestellt werden.


melden

Mord an Frauke Liebs

13.09.2021 um 21:03
@Sven1213

Ich wiederum denke, dass es nur Mord gewesen sein kann, also auch kein Totschlag. Dass er es getan hat, um die anderen Straftaten zu verdecken.
Ob man jemals den Täter verurteilen wird, das steht nochmal auf einem anderen Blatt geschrieben.
Wie meinst du könnte die Geschichte ganz anders abgelaufen sein?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

13.09.2021 um 21:06
@Sven1213
@Maria78
auch wenn es heute wie ein Abschied wirkt, tut es das hauptsächlich weil wir wissen was danach passiert ist. Ich glaube es bestand zum Zeitpunkt des Telefonates noch keine feste Tötungsabsicht. Ich sagte ja, dass das letzte Telefonat eine Ausnahme bildet. Dort hat sie wahrscheinlich selbst gesprochen. Ich meine live. Ich glaube die Beziehung war schon eskaliert und ihr war klar, dass es eine scheiß Situation war. Ich glaube nicht, dass der Täter ein Opfer mit nichts zu verlieren "frei" reden lassen würde. Es war klar, dass sie beruhigen sollte. Viel interessanter finde ich den Zeitpunkt des letzten Telefonates, oder vielmehr aller anderen.


melden

Mord an Frauke Liebs

13.09.2021 um 21:08
@Sven1213
was meinst du zu meinen Vermutungen?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

13.09.2021 um 21:12
Zitat von willybaldwillybald schrieb:was meinst du zu meinen Vermutungen?
Du hast dir viel Mühe gemacht. Keiner hat hier groß reagiert.
Fand Sachen ganz gut, andere haben sich in sich widersprochen.
Ich bin kein "Fan" von psychischen Fallanalysen, weil ich mich damit nicht auskenne.
Zitat von Maria78Maria78 schrieb:Wie meinst du könnte die Geschichte ganz anders abgelaufen sein?
Bei so welchen "seltsamen" Fällen, sinkt der Fisch meist vom Kopf her!


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

13.09.2021 um 21:24
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Bei so welchen "seltsamen" Fällen, sinkt der Fisch meist vom Kopf her!
Das ist richtig. Wenn es Kontakt nach einer Entführung gibt, keine Spuren von Gewalt vorhanden sind und kein Lösegeld gefordert wird, muss es ja eine Beziehungstat im weiteren Sinne gewesen sein. Also nicht zu 100 % natürlich, aber was soll das Motiv gewesen sein? Nur jemand aus dem Umfeld muss Angst haben ermittelt zu werden. Ich bin mir nicht mal sicher, ob es überhaupt als Entführung begann. Ich glaube der Täter konnte fast alles gut planen. Ausser dass Fraukes Phone so leer war. Ich glaube deshalb hat es auch so lange gedauert bis zur ersten Nachricht. Es musste ein passendes Ladegerät aus einer anderen Location geholt werden, als der, von der die SMS abgesetzt wurde. Ich glaube erst wollte der Täter noch was anderes und "reden", Zeit verbringen. Irgendwann wurde ihm klar, dass das alles viel anstrengender wird, als er sich das vorgestellt hat und Frauke auch ganz anders war, als er es sich vorgestellt hat. Ich glaube der Tod war ein Unfall beim Ruhigstellen, als er nicht da sein konnte, weil er arbeiten musste. Er war unsicher, ausgepowert und ängstlich.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

13.09.2021 um 21:47
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Bei so welchen "seltsamen" Fällen, sinkt der Fisch meist vom Kopf her!
Der Fisch stinkt vom Kopf her? Also diese Redewendung bedeutet ja, dass die Ursache von Problemen auf die Führungsebene zurückzuführen ist. Wie passt das zu dem Fall??


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

13.09.2021 um 21:53
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Leider werden wir dort nicht die Fragen stellen.
Ich kann mich noch gut an Zeiten hier erinnern, da durfte man dieses "letzte aktivieren ihres Handys" gar nicht erwähnen, weil es keinen schriftlichen Nachweis dafür gab.
Nun gibt es ja diesen einen Artikel, wo diese letzte Aktivierung erwähnt wird. Auch wenn der Journalist dies nicht recherchierte und nur aus einem Buch abschrieb. (Link weiter unten)

Tatsache ist aber, technisch war es möglich (über die IMEI). Rechtlich damals nicht. Denn dem Richter seine Unterschrift reichte nur für die Ortung des Handys, wenn damit es für Kommunikation verwendet wird. Ein nur aufgedrehtes Handy zu orten, umfasste der richterliche Befehl damals nicht. Bei SMS oder Telefonat durfte man also orten wo sich das Handy gerade befand, nicht aber wenn das Handy nur aufgedreht wird/wurde. Meine eigene Vermutung, darum wurde - weil eben rechtlich nicht abgesichert - diese letzte Aktivierung deshalb niemals bestätigt von pol. Seite. Mich würde es also interessieren, ob meine Vermutung stimmt oder für die Tonne wäre.

------------

Ich habe mir nun die Ankündigung für Mittwoch und Stern TV angesehen. Der Anwalt meint darin, der Täter leidet und wird mit der Tat nicht fertig. Das kommt mir schon so vor, als hätte man Verdacht auf Jemanden, weil gerade ein Verteidiger weiß doch mehr als alle anderen, wie unterschiedlich Täter gestrickt sind, der eine bereut der andere überhaupt nicht. Ich frage mich da schon, wieso glaubt der Anwalt der Täter kommt mit der Tat nicht zurecht, er wird doch genug Klientel kennen als Strafverteidiger, bei denen es nicht so ist?

Dazu die Info, dass Frau Liebs teilweise nun Einblick in die Akte bekommen hat. Nicht aber für den Spurenakt - bis jetzt.

Na ich bin gespannt was der neue Film bringen wird (soll Nov. raus kommen), Frau Liebs deutet darüber an, dass es auch neue Sichtweisen darin geben wird, die man so noch nicht kannte. Das erscheint mir schon mal gut zu sein. Und wenn der Fall präsent und recht gegenwärtig ist und eben nicht vergessen wird, ist es auch schon mal sehr positiv.

Hier der Link zum Artikel der letzten Ortung:
https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_84945626/was-geschah-mit-frauke-liebs-.html
Stunden nach dem letzten Gespräch eine letzte Ortung: Wieder aus Nieheim-Entrup. Dann war Stille.



2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

13.09.2021 um 22:19
Zitat von willybaldwillybald schrieb:Das letzte „Gespräch“ bildet für mich eine Sonderrolle, denn es ist das einzige, was sich wenigstens wie ein „Gespräch“ liest.
Ja, das letzte Gespräch ist auch das einzige, für dessen groben Gesprächsinhalt es ZEUGEN gibt!
Und, das letzte Gespräch ist das einzige, wo ein völlig anderer Inhalt besprochen wird!

Nix mehr mit "Komme bald." Im Gegenteil "Ich würde gern nach Hause kommen. [Aber] das geht nicht."
Da frage ich mich, ob es noch einen anderen Grund gibt, warum dieses Gespräch inhaltlich völlig abweicht. Sogar, WEIL es eine Zeugin gibt? Und nicht nur, weil jemand beschlossen hatte, dass es das Letzte werden würde?
Eine Erklärung wäre, dass die Schwester vllt die Inhalte ganz anders empfangen hat als der Ex Chris. Dass hier mehr Inhalt überliefert ist als eine - nachträglich der Ex-Schwiegermutter ausgerichtete - Botschaft im Telegrammstil iSv "Sie kommt bald/heute."

(Wir kennen doch alle aus normalen Gesprächen, dass bei vielen männlichen "Empfängern" nur die Fakten übrigbleiben, während die Frauen noch zusätzlich 20 Salatzutaten benennen könnten, die für das Wiedersehensgrillfest durchgesprochen wurden, und im Kopf noch Nagelstudio- und Frisörterminplanung koordiniert haben. War hier nicht der Fall! )
Chris: „Warum bist du denn weg?"
Frauke: „Das weißt du doch, Chris."
Quelle: Themenwiki

... wurde gesagt, bevor Karen überhaupt die Möglichkeit bekam, selbst zu sprechen. Vllt war sie dadurch auch gehemmt, eindringlichere Fragen zu stellen, weil sie glaubte, Chris wüsste, was vorgefallen war. Ich könnte mir vorstellen, dass Chris sich bei den vorangegangenen Gesprächen im Nachhinein nur an die für ihn wichtigen und verständlichen Fakten erinnerte.


melden

Mord an Frauke Liebs

13.09.2021 um 22:26
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Der Anwalt meint darin, der Täter leidet und wird mit der Tat nicht fertig. Das kommt mir schon so vor, als hätte man Verdacht auf Jemanden, weil gerade ein Verteidiger weiß doch mehr als alle anderen, wie unterschiedlich Täter gestrickt sind, der eine bereut der andere überhaupt nicht. Ich frage mich da schon, wieso glaubt der Anwalt der Täter kommt mit der Tat nicht zurecht, er wird doch genug Klientel kennen als Strafverteidiger, bei denen es nicht so ist?
Nun ja, das kann vielleicht der Hoffnung geschuldet sein, dass der Täter sich bei so einer Aussage "verstanden" fühlt und dann eher bereit ist, doch noch zu gestehen. Also quasi ein Schuss in Blaue, in der Hoffnung, damit etwas zu bewirken.

Oder aber es ist schlichtweg der Versuch, die Werbetrommel zu rühren für den neuen Film, damit man möglichst viele Leute aufmerksam und neugierig macht.

Ich denke mal, da müssen wir abwarten bis der Film herauskommt. Ob da nun wirklich neue Fakten enthalten sind oder blos nur die längst bekannten Dinge wieder mal neu erzählt werden.


melden

Mord an Frauke Liebs

13.09.2021 um 22:34
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Denn dem Richter seine Unterschrift reichte nur für die Ortung des Handys, wenn damit es für Kommunikation verwendet wird.
Verstehe ich das jetzt richtig, dass das Handy, wenn es im "Versteck" eingeschalten gewesen wäre, hätte geordet werden können, aber den Festhalteort hätte die Polizei nicht offiziell bestreifen/überprüfen/untersuchen dürfen??? Also nicht mal im öffentlichen Papierkorb nach einem entsorgten Handy suchen? (Wenns so einfach wäre.) Vor einigen Seiten hatte ich gelesen, man ging ein paar Tage lang vom Verdacht der Freiheitsberaubung aus.


1x zitiertmelden