Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

88.065 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

05.07.2021 um 18:16
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Warum ist noch nie jemand auf die Idee gekommen, einfach mal alles, was sie sagt als bare Münze zu nehmen? Denn auch dann ergibt vieles sehr viel Sinn.
Was genau ergibt denn Sinn? Dass sie sich ganz spontan eine freiwillige Auszeit bei einem Fremden, nach einem Pubbesuch ohne Geld, Akku, Kosmetik oder Wechselkleidung nimmt, sich zwar meldet, aber das nicht kommuniziert und die Familie in größter Sorge lässt um nach einer Woche plötzlich tot unter Zweigen im Wald zu liegen?
Ergibt das wirklich Sinn?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.07.2021 um 18:43
Zitat von KarajanaKarajana schrieb:Was genau ergibt denn Sinn? Dass sie sich ganz spontan eine freiwillige Auszeit bei einem Fremden, nach einem Pubbesuch ohne Geld, Akku, Kosmetik oder Wechselkleidung nimmt, sich zwar meldet, aber das nicht kommuniziert und die Familie in größter Sorge lässt um nach einer Woche plötzlich tot unter Zweigen im Wald zu liegen?
Ergibt das wirklich Sinn?
Hat sie denn irgendwas von dem gesagt, was du da jetzt von dir gibst?


melden

Mord an Frauke Liebs

05.07.2021 um 18:59
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Momentan habe ich nur das Dreimalige:
Wo bist du?
Antwort "Mama"

vor Augen.
Zum Beispiel...

Oder:

"Das geht nicht. Ich lebe noch!"

"Das weißt du doch!"

Wer dann sowas sagt, der hat nicht richtig gelesen:
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Weil sie Monate später tot im Wald gefunden wurde.
Und das Tannendickicht wird sie nicht selber über sich rübergezogen haben.
Denn das widerspricht nirgendwo den Aussagen von Frauke, die ja offenbar nicht in der Lage ist, nach Hause zu kommen. Sie sagt auch nirgendwo, dass sie alleine ist. Aber sie sagt auf die Frage, wer bei ihr ist: "KANN ich nicht sagen." Das kann bedeuten, dass sie die Person nicht kennt, aber es kann auch heißen, dass sie es aus anderen Gründen nicht sagen möchte. Diese Gründe müssen ja nicht unbedingt bei dieser Person liegen.

Und sie sagt, dass sie später alles erklären kann, WENN sie wieder nach Hause kommt. Auch kündigt sie mehrfach an, dass sie nach Hause komme. Vielleicht war das zu diesem Zeitpunkt auch die Absicht, die dann aber leider wieder verworfen wurde, weil etwas dieses Heimkommen verhindert hat. Es muss aber nicht unbedingt heißen, dass Frauke dabei nicht die Wahrheit sagt.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.07.2021 um 19:03
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Warum ist noch nie jemand auf die Idee gekommen, einfach mal alles, was sie sagt als bare Münze zu nehmen? Denn auch dann ergibt vieles sehr viel Sinn.
Stell dir vor, Alles aber auch Wirklich Alles was du bei deinem letzten Beitrag geschrieben hast wurde hier schon X-mal durchgekaut ..

Muss dir also die Illussion nehmen von "Warum ist noch nie Jemand auf die Idee gekommen" .. Sorry.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.07.2021 um 19:26
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Stell dir vor, Alles aber auch Wirklich Alles was du bei deinem letzten Beitrag geschrieben hast wurde hier schon X-mal durchgekaut ..

Muss dir also die Illussion nehmen von "Warum ist noch nie Jemand auf die Idee gekommen" .. Sorry.
Nur weil schon einmal etwas "durchgekaut" wurde, muss es ja nicht falsch sein. Und du scheinst ja trotzdem nicht auf die Idee zu kommen, dass die Aussagen von Frauke einfach der Wahrheit entsprechen...

Und nenn mir doch bitte mal eine Sache, die hier noch nicht angemacht wurde. Geholfen hat es ja offensichtlich bisher nicht...


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.07.2021 um 19:29
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Und nenn mir doch bitte mal eine Sache, die hier noch nicht angemacht wurde.
Geht ja nicht darum das Wiederholungen Grundsätzlich abzulehnen sind.
Aber man sollte halt dann nicht mit Sprüche umsich werfen wie "Warum ist noch nie Jemand auf die Idee gekommen".
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Und du scheinst ja trotzdem nicht auf die Idee zu kommen, dass die Aussagen von Frauke einfach der Wahrheit entsprechen...
Nicht? Na dann leide ich wohl an Amnesie ..


melden

Mord an Frauke Liebs

05.07.2021 um 20:49
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Nur weil schon einmal etwas "durchgekaut" wurde, muss es ja nicht falsch sein. Und du scheinst ja trotzdem nicht auf die Idee zu kommen, dass die Aussagen von Frauke einfach der Wahrheit entsprechen...
Ich finde, selbst wenn alles richtig gewesen ist, was Frauke in den Telefonaten sagte, so ergibt das aber keine "Linie" zu einer bestimmten Person.

Wie würdest du denn das...
Wo bist du?
Antwort: Mama

interpretieren?

Wenn alles richtig ist was Frauke sagte, dann müsste sie ja bei ihrer Mutter gewesen sein und da tue ich mich sehr schwer dieses zu glauben.
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Zum Beispiel...

Oder:

"Das geht nicht. Ich lebe noch!"

"Das weißt du doch!"
Das sie zum Chris sagte: "Das weißt du doch", finde ich schon heftig, kann das aber nicht einordnen.

Steht der Mann seit 15 Jahre auf dem Schlauch und kommt nicht drauf, warum er dieses wissen müsste?

Das ist nur mein Eindruck, aber wenn man alles für bare Münze nimmt was Frauke in den Telefonaten sagte, dann gäbe es für mich unterschiedliche Personen, welche mit ihrem Verschwinden was zu tun haben und nicht eine.

Da stelle ich mir die Frage, warum ist das so?

Sowas an Gesprächsinhalten kann sich ja nicht ein Chris ausgedacht haben (im letzten Gespräch war ihre Schwester mit dabei) und auch ein Täter kann doch eigentlich sowas nicht vorgeben.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.07.2021 um 21:10
Chris: „Woher weißt du das?"
Frauke: „Ich bin ja fast eine Woche weg."
Chris: „Warum bist du denn weg?"
Frauke: „Das weißt du doch, Chris."
Chris: „Nein. Hast du einen anderen Typen kennengelernt?"
Frauke: „Du weißt doch, dass ich nicht wegen einem Typen eine Woche weg bleibe. Du kennst mich doch."
Ich hab früher einmal gedacht, dass Frauke auf ihre Beziehung zu Chris anspielt. Jetzt mit einigem Abstand denke ich aber, dass Frauke einfach überlegt wie sie antworten kann, damit Chris nicht weiter bohrt und selber mal nachdenkt wie er ihre Situation nicht noch schlimmer macht als sie bereits ist.

Ja, warum ist sie denn weg, Chris... ? Weil sie es dir gesagt hat in dem sie dich mit "Christos" ansprach unddarauf vorbereitet hatte, dass die Lage ernst sei; sie wahrscheinlich nicht so schnell nachhause kommen wird.
Sie ist also weg, weil sie festgehalten wird. Kann das Chris wissen? Er kann es sich denken und ein Stück weit ist man schon verblüfft, warum er so hartnäckig nachbohrt, wo sie sich denn eigentlich aufhalte. Wo er doch angeblich sich mit den anderen überlegt haben will, wie er sie geschickter im Gespräch halten kann. Man muss das wohl auf den Stress schieben, und genau weiß man natürlich nicht, was ganz exakt gesprochen wurde.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.07.2021 um 21:18
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Sowas an Gesprächsinhalten kann sich ja nicht ein Chris ausgedacht haben (im letzten Gespräch war ihre Schwester mit dabei) und auch ein Täter kann doch eigentlich sowas nicht vorgeben.
Warum sollte sich jemand das auch ausdenken?
Chris und die Familie haben doch das Interesse, den Täter zu finden. Aber wahrscheinlich können sie sich genau wenig einen Reim darauf machen, wie wir. Aber erstmal ist doch dieses längere letzte Gespräch fast der einzige Anhaltspunkt. Wenn man da bei jeden Satz zweifelt, dass alles gar nicht wahrhaftig ist, dann bleibt fast gar nichts mehr, was faktenbasiert ist. Dann kann man alles so interpretieren, dass jede Theorie passt. Aber ist das hilfreich? Ich hoffe, die Polizei geht anders vor…


3x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.07.2021 um 21:36
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Wenn man da bei jeden Satz zweifelt, dass alles gar nicht wahrhaftig ist, dann bleibt fast gar nichts mehr, was faktenbasiert ist
Was genau meinst du denn mit "wahrhaftig"?
Was ist denn an den Aussagen "nicht wahrhaftig" zu interpretieren?
Ich fände es nett, wenn du darauf etwas näher eingehen könntest, weil ich tatsächlich nicht genau verstehe, was du meinst.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.07.2021 um 21:39
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:r. Aber erstmal ist doch dieses längere letzte Gespräch fast der einzige Anhaltspunkt.
Das ist richtig.
Die Frage muss aber auch gestattet sein, welches Menschenkind von Täter kommt überhaupt auf die Idee, sein Opfer 5 Minuten telefonieren zu lassen und das in einem Frage und Antwort Geschehen.
Bekomme ich nicht zusammen, zumal ja Frauke sinngemäß sagte: Ich lebe noch.
Da muss sie schon geahnt haben, dass es anders ausgehen kann und sie nicht lebend zurück kommt.
So einen Menschen/Opfer kann ich doch gar nicht als Täter einschätzen.
Trotzdem kann sie über 5 Minuten telefonieren.

Was ich auch überhaupt nicht auf die Kette bekomme ist, außer dieses für mich in anderen Richtungen interpretierbare "Ja, nein nein" kommt überhaupt nicht ein Festhalten oder ähnliches zu Sprache, obwohl ja eigentlich jedem klar war, dass Frauke nicht einfach so weg bleibt und durch die Telefonate und die zeitnahe Ankündigen, dass sie zurück kommt und nichts passiert, zeigt doch eigentlich, dass sie festgehalten wird und nicht freiwillig zurück kann.
Lange Rede, kurzer Sinn:
Warum macht der "Täter" so ein "Geheimnis" daraus?
Eigentlich war doch allen klar, dass Frauke nicht freiwillig tagelang weg bleibt und ihre Arbeit "vernachlässigt".


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.07.2021 um 22:07
Dieses dreifache "Mama" bringt mich auf die Idee, es in Zahlen zu übersetzen, M ist der 13. Buchstabe des Alphabets und A ist Nummer 1.
Ergibt also 13 1 13 1.
In manchen Städten verbirgt sich hinter dieser Nummer die Seelsorge, Caritas oder ähnliche Hilfsinstitutionen.
Aber ob es das war, was FL gemeint haben könnte?


melden

Mord an Frauke Liebs

05.07.2021 um 23:32
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Warum sollte sich jemand das auch ausdenken?
Chris und die Familie haben doch das Interesse, den Täter zu finden. Aber wahrscheinlich können sie sich genau wenig einen Reim darauf machen, wie wir. Aber erstmal ist doch dieses längere letzte Gespräch fast der einzige Anhaltspunkt. Wenn man da bei jeden Satz zweifelt, dass alles gar nicht wahrhaftig ist, dann bleibt fast gar nichts mehr, was faktenbasiert ist. Dann kann man alles so interpretieren, dass jede Theorie passt. Aber ist das hilfreich? Ich hoffe, die Polizei geht anders vor…
Inwiefern versicherst du dich denn (derart kritisierend) der Wahrhaftigkeit?
Sind beispielsweise die Äußerungen von Raman Pratassewitsch wahrhaftig, weil sie eben so faktisch belegt geäußert wurden?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

06.07.2021 um 03:15
Der Täter hat sie telefonieren lassen, weil er ihre Entführung verheimlichen wollte. Er wollte dem Umfeld des Opfers suggerieren, das alles in Ordnung sei.

Ich denke, er hatte ursprünglich nie geplant, Frauke zu töten. Die Anrufe wirken so, als habe der Täter versucht, alles nochmal "hinzubiegen". Das Geschehene ungeschehen machen.

Dann merkt er langsam, dass das nicht klappt und die Angehörigen sehr wohl Verdacht schöpfen.
Er sah sich gezwungen, zu morden, um den einzugen Zeugen loszuwerden.



Ich denke, es war alles vorher nicht vom Täter geplant. Jedem Täter wäre beim Pläneschmieden aufgefallen, dass die Anrufe nicht geeignet wären, um die Tat zu verschleiern.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.07.2021 um 07:52
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Inwiefern versicherst du dich denn (derart kritisierend) der Wahrhaftigkeit?
Es geht mir darum, dass man dem Opfer Glauben schenkt und sie ernst nimmt. Es gibt zunächst keinen Grund, an ihren Aussagen zu zweifeln.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.07.2021 um 07:57
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Was ich auch überhaupt nicht auf die Kette bekomme ist, außer dieses für mich in anderen Richtungen interpretierbare "Ja, nein nein" kommt überhaupt nicht ein Festhalten oder ähnliches zu Sprache, obwohl ja eigentlich jedem klar war, dass Frauke nicht einfach so weg bleibt und durch die Telefonate und die zeitnahe Ankündigen, dass sie zurück kommt und nichts passiert, zeigt doch eigentlich, dass sie festgehalten wird und nicht freiwillig zurück kann.
Lange Rede, kurzer Sinn:
Warum macht der "Täter" so ein "Geheimnis" daraus?
Eigentlich war doch allen klar, dass Frauke nicht freiwillig tagelang weg bleibt und ihre Arbeit "vernachlässigt".
Die Tatsache, dass Chris überhaupt danach fragt, legt die Vermutung nahe, dass auch das direkte Umfeld dabei gar nicht so sicher war! Außer Frau Liebs, die vom ersten Tag anscheinend vom Schlimmsten ausging.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.07.2021 um 12:06
Für mich steht und fällt alles mit dem Erstkontakt, denn die weiteren kamen mE auf den öffentlichen Aufruf, dass FL sich melden soll.
Warum die weite Fahrt in die Pampa nach Nieheim? Es ist keine Transitstrecke oder dergleichen, und für eine falsche Fährte wäre man schneller und bequemer in Bielefeld gewesen. Insofern glaube ich schon, dass dort irgendwo etwas zum Täter führen muss, sei es nun, weil das Erstversteck sich in der Gegend befand, auf dass der Täter da womöglich zeitlich begrenzt Zugriff hatte, oder ein (Mit)täter dort beheimatet war, ein/der Täter dort beruflich stationiert war oder dergleichen.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

06.07.2021 um 14:14
Ein Satz aus den Gespräch mit Karen beschäftigt mich:

"Wir räumen auch die Wohnung, und keiner fragt dich, was passiert ist. Komm doch wieder."

Was soll das denn bedeuten? Ahnte man schon, es könne etwas Bestimmtes passiert sein? Wollte man Frauke auf diese Art und Weise zu Hause einen sicheren Hafen anbieten, damit sie zur Ruhe kommen könnte? Und niemand sie mit indiskreten Fragen "belästigte"? Was auch immer da passiert sein sollte. Wenn sie nur wieder käme....

Aber welche Wohnung war eigentlich gemeint, die bei Wiederkehr beräumt werden sollte? Das bleibt für mich unklar.

Was bedeutet "zu Hause"? Zu Hause bei den Eltern, zu Hause in der WG, oder zu Hause im Allgemeinen?

Doch schließlich kam sie ja nicht wieder, das ginge nicht, weil sie noch lebte.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

06.07.2021 um 15:18
Zitat von raydenrayden schrieb:Für mich steht und fällt alles mit dem Erstkontakt, denn die weiteren kamen mE auf den öffentlichen Aufruf, dass FL sich melden soll.
Warum die weite Fahrt in die Pampa nach Nieheim? Es ist keine Transitstrecke oder dergleichen, und für eine falsche Fährte wäre man schneller und bequemer in Bielefeld gewesen. Insofern glaube ich schon, dass dort irgendwo etwas zum Täter führen muss, sei es nun, weil das Erstversteck sich in der Gegend befand, auf dass der Täter da womöglich zeitlich begrenzt Zugriff hatte, oder ein (Mit)täter dort beheimatet war, ein/der Täter dort beruflich stationiert war oder dergleichen.
Nieheim kann ja auch Zufall sein, da es nur auf der Strecke lag. Ich kenne mich zu wenig dort aus, um zu wissen auf welchem Weg die Funkzelle liegen könnte. Vlt. nach Bad Driburg? Aus dieser SMS auf einen Täter aus diesem Ort zu schließen, fand ich schon immer sehr gewagt, weil man nicht weiß, ob sich Frauke wirklich für einen längeren Zeitraum dort aufgehalten hat.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

06.07.2021 um 15:24
Zitat von morgenstern123morgenstern123 schrieb:Ein Satz aus den Gespräch mit Karen beschäftigt mich:

"Wir räumen auch die Wohnung, und keiner fragt dich, was passiert ist. Komm doch wieder."

Was soll das denn bedeuten? Ahnte man schon, es könne etwas Bestimmtes passiert sein? Wollte man Frauke auf diese Art und Weise zu Hause einen sicheren Hafen anbieten, damit sie zur Ruhe kommen könnte? Und niemand sie mit indiskreten Fragen "belästigte"? Was auch immer da passiert sein sollte. Wenn sie nur wieder käme....

Aber welche Wohnung war eigentlich gemeint, die bei Wiederkehr beräumt werden sollte? Das bleibt für mich unklar.

Was bedeutet "zu Hause"? Zu Hause bei den Eltern, zu Hause in der WG, oder zu Hause im Allgemeinen?

Doch schließlich kam sie ja nicht wieder, das ginge nicht, weil sie noch lebte.
Für mich klingt das so, als habe Frauke selbst in der Hand gehabt, nach Hause zu kommen. Aber sie kann nicht, da sie noch lebt! Was kann das bedeuten? Heißt das etwa, dass sie Angst hat lebendig, nach Hause zu kommen? Was würde denn dann passieren? Vor wem hat sie Angst?


1x zitiertmelden