Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

88.068 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 19:10
@Elsii
Die Polizei :)


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 19:20
Wenn der Täter sie in einem Wohnwagen/Wohnmobil festgehalten hat, war für Ver- und Entsorgung mehr oder weniger gut gesorgt.

Er wird sich vorbereitet haben, also eingekauft haben für die Zeit, die er Frauke festgehalten hat. Das müssen ja keine großen Mengen gewesen sein, wird also keinem aufgefallen sein.

Ich könnte mir auch einen Kellerraum vorstellen, eine Lagerhalle oder sowas- in der Not wird eben ein Eimer für die Notdurft hingestellt....

Essen und trinken wird er ihr vermutlich nicht öfter als 2 mal am Tag gegeben haben. Und es war ja warm zu der Zeit- Flüssigkeitsmangel könnte Fraukes Verwirrheit und die schleppende Aussprache erklären.

Ich glaub nicht, dass der Täter die ganze Zeit bei Frauke war, sondern eben nur zeitweise.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 19:24
@XYFan
Zitat von XYFanXYFan schrieb:Ich glaub nicht, dass der Täter die ganze Zeit bei Frauke war, sondern eben nur zeitweise.
In diesem Punkt stimme ich dir voll und ganz zu momentan. Kann ich mir auch irgendwie nicht anders vorstellen...


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 19:24
Ich möchte nochmal kurz eine Sache aufgreifen. Sie liegt zwar im Forum schon lange zurück aber ich fand sie sehr diskutabel!
Und zwar geht es um die Zeiten an denen Frauke telefonieren/simsen "durfte":
Alle Kontakte fanden abends nach 22.00 Uhr statt, bis auf einen, der nach 14.00 stattfand. Da hat mal jemand eine interessante Idee gehabt und zwar, dass der Täter ein Schichtarbeiter, ja vielleicht sogar tätig im Gewerbegebiet Paderborn? sein könnte!!! Es wurden an 5 Tagen aneinandergereiht Telefonate abgesetzt, am 6. Tag keinen (freier Tag???), dann erst wieder am darauffolgenden.

Spätschicht: 14.00-22.00
Frühschicht: 06.00-14.00

!!!!!!!


Was haltet ihr von der Theorie?


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 19:27
@Waldfee108

Samstag war definitiv ein besonderer Tag.
Welchen Ort nimmst du als Start für diese Überlegung?
PB?
Niheim?


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 19:27
@Waldfee108: ich fand das auch einen guten Gedanken.

Ich glaube nämlich auch nicht, dass sich der Täter für diese Sache Urlaub genommen hat- da wäre ihm noch leichter auf die Schliche zu kommen als so.

Und er kann auch durchaus im Drei-Schicht-Sysem gearbeitet haben, also auch Nachtschichten dabei, wo er tagsüber schlicht schlafen muss. Sein "normales" Leben musste ja nach aussen hin ganz normal weiter gehen, die Fassade musste erhalten bleiben.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 19:28
@Waldfee108

Klar, möglich ist alles. Wo hat er sie während seiner Schicht deponiert? Im abgeschlossenen Rückteil eines Kastenwagens?


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 19:28
Und ja, natürlich muss er sie dann irgendwo GANZ SICHER festgehalten haben. Dort, wo er genau weiß, dass sie niemand finden kann!!!


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 19:28
@XYFan
@pfiffi
@Waldfee108

Ein " Dabei sein " beim Deutschland Spiel wurde hier auch schon als prima Argument gebracht.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 19:30
@Waldfee108

oder Schichtarbeit in Nieheim, dann nach Schicht einsacken und ab nach Paderborn...

jemanden in einem geparkten Kastenwagen eingeschlossen allein zu lassen wäre ggfls doch zu riosikoreich - Hilferufe etcetc???

Aber möglich ist natürlich alles.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 19:31
na ja, @Waldfee108, wenn du mal an die Fälle von Natascha Kampusch oder Josef Fritzl denkst, die hatten selbst im Keller eingebaute, schalldichte "Verliese".
Sie kann doch in einem Keller festgehalten worden sein in der Zeit, wo der Täter arbeiten musste. Und um von diesem Festhalteort abzulenken, die Fahrerei zu den verschiedenen Industriegebieten- mit grossen Ausfallstraßen und evtl. Autobahnanbindung.
Von wo er auch ruckizucki verduften konnte, wenn er es für notwendig hielt.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 19:38
@ xy Fan
@pfiffi
@Malinka

Nehmen wir an, es war "Raum Nieheim", auch Altenbeken. (Die Spielräume sind ja riesig, abgesehen davon, dass es nicht unbedingt Nieheim, sondern auch Einzugsgebiet gewesen sein kann, und er an dem Abend des Verschwindens nur mit ihr rumgefahren ist, in die Richtung).
Das sind laut Routenplaner ca 15 km, und in einer halben Stunden bis dreiviertel Stunde absolut machbar zu fahren, direkt nach der Schicht. Also Paderborn (Arbeit) zum Aufenthaltsort sie abholen und wieder zurück nach Paderborn.
Eine andere Theorie wäre dann, er hat sie in einem Wagen festgehalten. Aber diese ist meiner Meinung nach eher sehr gerissen, und passt nicht zum Täter. Ich tippe auf Gewerbegebiet weil er sich dort auskannte!!!!!
Und das mit dem Deutschlandspiel am Samstag find ich sehr plausibel!!!! .. den Schein wahren..


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 19:44
In einem Wagen dauerhaft festgehalten glaube ich nicht. Der müsste dann ja entsprechend umgebaut gewesen sein- und mal angenommen, er hatte einen Kastenwagen, der ihm von seiner Firma zur Alleinnutzung zur Verfügung gestellt wurde- die Gefahr, unterwegs mal kontrolliert zu werden, wäre doch immens gewesen!

Und er wäre in Erklärungsnot geraten- nee, ich denke, er wollte das Risiko schon klein halten. Mit Frauke herumzufahren war doch schon Risiko genug.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 19:46
Nein, das glaub ich auch nicht. Das fällt für mich absolut flach! Er hat sie definitiv "zu Hause" gelassen, oder an einem anderen sicheren Ort, aber nicht in einem transportablen KFZ, aus den Gründen die xyFan schon geschrieben hat. Ist meine Meinung.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 19:56
ich komme nochmal kurz auf eine frage zurück die viele oft stellen

warum hatte der täter immer chris angerufen ?

mal abgesehen davon das die erste sms an chris gehen mußte ,oder an den menschen der frauke als erstes vermissen würde gibt es noch andere überlegungen .

was ist der vorteil wenn man nachrichten immer an chris sendet, oder ihn kontaktet ?
was ist bei chris anders, als bei anderen nahestehenden personen von frauke, ist hier die frage.

1. chris ist der nächste der sie vermissen würde ,also kontaktet man diese person zuerst
2.der wohnort(wohnung) ist der selbe ,unabhängig mit wem frauke zusammen wohnen würde ,wäre es ihre erste anlaufstelle wo man sie vermissen würde.
würde der täter die mutter anrufen ,würde es bedeuten er ruft jemanden an der weit weg wohnt und der sie erstmal nicht unbedingt vermissen würde .
nach 2 tagen vielleicht ,aber warum sollte man dann noch die mutter anrufen ,das würde auch nichts bringen .vielleicht kannte der täter auch die mutter und ihren status und würde eher von einer überwachung ausgehen.
außerdem lenkt man so den fokus auf chris.auf den wohnort
3. der ort paderborn(kontrolle) ,chris wohnte am gleichen ort ,wenn der täter in der nähe wohnte
dann hätte er eine bessere kontrolle ,er könnte die wohnung abfahren und beobachten .hatte vielleicht möglichkeiten zu sehen ob dort viel polizei verkehrt usw.
außerdem war chris für den täter anscheinend keine gefahr ,also er schätzte ihn nicht als gefahr für sich ein,bei der mutter wäre es schon anders ,wahrscheinlich eine respektperson aus sicht des täters und das würde mehr gegenwehr bedeuten .


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 20:13
In Paderborn und Umgebung fahren viele junge Männer zwischen 20 und 45 Motorrad.
Er hätte am Abend mit ihr in seinem Auto rumfahren können. Es passiert was passiert aus welchem Grund auch immer. Stellt seinen Wagen irgendwo versteckt ab. Augenbinde, Knebel. Ab in den Kofferraum. Die nächsten Tage fährt er mit seinem Motorrad. Damit fällt er bei der offenen Fahndung nicht auf. Er ist schneller und vielleicht sogar auch unauffälliger als mit einem Auto. Für die Fahrten zum Telefonieren nutzt er dann wieder seinen Wagen und versorgt Frauke vorher soweit, dass sie telefonieren kann.

Es klingt sehr abstrus. Und wenn es auch nur so ähnlich war, die Hölle für sie. Aber durchaus möglich aus "organisatorischer Sicht".


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 20:25
@zweiter
Zitat von zweiterzweiter schrieb:ich komme nochmal kurz auf eine frage zurück die viele oft stellen

warum hatte der täter immer chris angerufen ?
Nunja ist sind wohl naheliegende Fragen die der Täter sich stellen musste. Wo wohnt sie? Mit wem wohnt sie? Wo oder wer ist ihr Lebensmittelpunkt? Wo wird sie zuerst vermisst? Wo wird sie erwartet falls sie wieder auftaucht? Und dann kommt man nur zu einem Ergebnis: Chris.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 20:27
Scheint er aber auch alles gewusst zu haben... von wem? Liegt wohl auf der Hand. Also kannten sie sich, zumindest haben sie sich gewisse Lebensumstände mitgeteilt, ob nun über Internet oder auch so...


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 20:28
@acer66
und warum waren diese fragen naheliegend für den täter ?
welcher täter will das denn wissen ?


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 20:32
@zweiter

Wenn er sie kennt,weiss er das vorher schon. Ansonsten wird er es aus Gesprächen mit ihr erfahren haben. Oder eben erzwungen. Je nachdem wie es ablief.


melden