Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

87.946 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 20:33
@OR1, versteh mich richtig, mir geht es nicht darum, deine Gedanken zu zerreißen. Ich versuche nur abzuleiten, was das über den Täter aussagt.

"Dein" Täter ist jemand, der genug kriminelle Energie verfügt, eine Frau zu entführen und festzuhalten und der auch die logistische Möglichkeit hat, das zu tun.
Seine kriminelle Energie reicht aber nicht mehr aus, als die Polizei zu ermitteln beginnt, da bekommt er Panik. Diese Panik versucht er zu dämmen, indem er sein Opfer telefonieren lässt.

...Dieses Täterbild ist mir einfach nicht "rund"... Aber das heißt nicht, dass es nicht so gewesen sein konnte.


Das habe ich auch nicht so verstanden. Es gibt sicherlich weitaus schlimmere Szenarien was passiert sein kann. Sich Frauke aus Machtgeilheit geschnappt zu haben und seine Phantasien an ihr ausgelebt zu haben zum Beispiel.

Ich bin kein Polizist und kein Psychologe. Wie viele andere hier versuche ich zu deuten,wie das ganze auf mich wirkt. Es gibt hier sehr viele Ansätze was damals passiert sein kann. Keiner von uns war dabei und wir können nur spekulieren. Viele Ansätze sind ähnlich. Vielleicht geschieht aber irgendwann auch der Zufall und es fallen Ansätze, Informationen, die die Polizei weiterbringen. Jeder kleinste Hinweis wäre doch ein Erfolg. Das was damals passiert ist war schrecklich. Und es macht Angst. Es kann wahrscheinlich jeder Frau passieren. Und es ist wichtig in so einer Situation alle Seiten zu betrachten um eine Wiederholung möglichst zu verhindern.

Auf mich persönlich wirkt das ganze durch die Anrufe nicht im Vorhinein geplant. Aber vielleicht denke ich auch nur nicht böse genug. Es gibt sicherlich auch viele Szenarien, die in die, ich nenne es jetzt mal, schwarze Psychologie des Menschen, gehen, aber die Vorstellung ist schrecklich.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 20:38
@acer66
wozu sollte er denn solche fragen erzwingen ?


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 20:44
@zweiter

Musste er sobald er sich dazu entschied sie nicht mehr gehen zu lassen. Also er musste nicht die Fragen erzwingen sonder die Antworten^^


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 20:52
@zweiter
Zitat von zweiterzweiter schrieb:nach 2 tagen vielleicht ,aber warum sollte man dann noch die mutter anrufen ,das würde auch nichts bringen .vielleicht kannte der täter auch die mutter und ihren status und würde eher von einer überwachung ausgehen.
außerdem lenkt man so den fokus auf chris.auf den wohnor
@acer66
Zitat von acer66acer66 schrieb:Nunja ist sind wohl naheliegende Fragen die der Täter sich stellen musste. Wo wohnt sie? Mit wem wohnt sie? Wo oder wer ist ihr Lebensmittelpunkt? Wo wird sie zuerst vermisst? Wo wird sie erwartet falls sie wieder auftaucht? Und dann kommt man nur zu einem Ergebnis: Chris.
Muss noch nicht mal mehr sein. Der AUSWEIS reicht als Angabe für einen Wohnort aus.
Kein Schlüssel würde weiterhin stutzig machen. Als Kombi ( wenn der Täter Frauke nicht kannte ) würde ich 1+1 kombinieren können und wissen : die WOHNT NICHT ALLEIN.

Das durchschauen der Nachrichten kann genau so gut dazu geführt haben wie die Berichte in den Medien in der der " Mitbewohner " SEIT DONNERSTAG quasi AUSGESTEMPELT ist öffentlich.
Ihr versteht schon.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 20:53
@Malinka

Stimmt malinka,wenn auch umständlicher oder aufwendiger.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 20:53
Zitat von acer66acer66 schrieb:Musste er sobald er sich dazu entschied sie nicht mehr gehen zu lassen. Also er musste nicht die Fragen erzwingen sonder die Antworten^
Entweder er hat von ihrem Umfeld gewußt, woher auch immer oder aber er war wirklich auf Machtdemonstration und Rache aus.
Wenn ihm ihr Umfeld völlig unbekannt gewesen wäre, hätte es ihm egal sein können.
Also entweder kaltblütig oder ängstlich (aus welchem Grund auch immer.).


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 20:57
@OR1
Zitat von OR1OR1 schrieb:Wenn ihm ihr Umfeld völlig unbekannt gewesen wäre, hätte es ihm egal sein können.
Wieso? Auch ein ihm unbekanntes Umfeld macht sich doch Sorgen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 21:00
Zitat von acer66acer66 schrieb:Wieso? Auch ein ihm unbekanntes Umfeld macht sich doch Sorgen.
Wenn er nur darauf aus gewesen wäre ein Opfer zu "fangen", wären dann die Anrufe gekommen? Er hätte sich "holen können was er wollte" und die Spuren beseitigen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 21:02
er hatte es ja zu seinem schutz getan ,das umfeld war ihm doch egal.
wozu sollte ein täter der schon in sicherheit ist mit dem opfer ,sich telefonisch melden . ?

das einzige was mir einfällt ist ,
er war sich nicht sicher ,ob man ihn nicht doch entdecken würde .
somit mußte erstmal die suche eingedämmt werden .


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 21:04
Zitat von zweiterzweiter schrieb:das einzige was mir einfällt ist ,
er war sich nicht sicher ,ob man ihn nicht doch entdecken würde .
somit mußte erstmal die suche eingedämmt werden .
Entweder er kommt aus ihrem Umfeld, ist kaltblütig oder vielleicht einschlägig vorbestraft?


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 21:06
@OR1
Zitat von OR1OR1 schrieb:Wenn er nur darauf aus gewesen wäre ein Opfer zu "fangen", wären dann die Anrufe gekommen? Er hätte sich "holen können was er wollte" und die Spuren beseitigen.
Was wenn ihm der Arsch auf Grundeis ging? Vllt wusste er selbst noch gar nicht wie er weiter vorgehen soll. Geschweigedenn ob er sie umbringt. Diese Entscheidung könnte doch genausogut erst nach dem letzten Telefongespräch gefallen sein.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 21:06
das kommt doch wieder auf die Intention der Anrufe an. Wenn er Frauke und ihr Umfeld damit quälen wollte und er sich dran aufge..lt hat, hatte es für ihn sehr viel Sinn.

Das ist auch der Punkt, an dem ich glaube, dass der Täter Fraukes Umfeld ziemlich gut kannte- er wusste, was er tun musste, um Unruhe, Angst und Verzweiflung zu schüren.

Wäre interessant zu wissen, ob er an diesem Abend auch eine andere Frau entführt hätte, wenn er Fraukes nicht hätte habhaft werden können und falls ja ob es dann genau so verlaufen wäre.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 21:09
@acer66
ich denke auch er wußte nicht genau was er wollte,er hatte sich verstrickt und fand keinen ausweg.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 21:11
@zweiter
Zitat von zweiterzweiter schrieb:wozu sollte ein täter der schon in sicherheit ist mit dem opfer ,sich telefonisch melden . ?
Da kein Lösegeld o.ä. gefordert wurde,um Zeit zu gewinnen oder wie du schon sagtest eine Suchaktion verhindern.

Die Aktionen riechen für mich nach Planlosigkeit,Angst,Panik einfach Harakiri.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 21:15
@acer
Planlosigkeit, so würd ich es auch ausdrücken!


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 21:16
@XYFan
Zitat von XYFanXYFan schrieb:Wäre interessant zu wissen, ob er an diesem Abend auch eine andere Frau entführt hätte, wenn er Fraukes nicht hätte habhaft werden können und falls ja ob es dann genau so verlaufen wäre.
Ich hege ja eher den Verdacht,dass er noch nie im Leben an sowas dachte.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 21:17
Hmm- und Planlosigkeit ist nun das letzte, was mir bei diesem Fall in den Sinn gekommen wäre......


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 21:18
Zitat von acer66acer66 schrieb:Was wenn ihm der Arsch auf Grundeis ging? Vllt wusste er selbst noch gar nicht wie er weiter vorgehen soll. Geschweigedenn ob er sie umbringt. Diese Entscheidung könnte doch genausogut erst nach dem letzten Telefongespräch gefallen sein.
Das stützt meinen Eindruck, dass das ganze ungeplant war. Zumindest was eine rechtswidrige Tat an dem Abend betrifft. Vielleicht hat Frauke ihn im Auto abgewiesen und er ist ausgetickt.
Die ersten Tage noch die Hoffnung von ihr wieder nach Hause zu kommen.
Der Druck auf ihn wurde von Tag zu Tag größer. Medien, Zeitungen, Foren. Paderborn und Umgebung ist ne kleine schwerkatholische Gegend. Da stecken selbst die Schwestern in den Krankenhäusern teilweise im Pinguinkostüm.
Da spricht sich jeder schiefe Grashalm schnell herum.
Und im letzten Telefonat war sie vielleicht schon so fertig, dass sie nichts mehr geglaubt hat.
Sie hatte ihn in die Situation gebracht in Zugzwang zu kommen. Sie hatte bestätigt festgehalten zu werden. (Handylautsprecher?) Der Druck wurde größer. Seine Angst gefasst zu werden.

Also falls sie nicht durch Zufall von einem Auto angefahren wurde. Der Fahrer durchdrehte (weil Existenzen auf dem Spiel standen) und sie in den Wagen packte und mit ihr wegfuhr, sie später aber zur Besinnung kam, er dann aber noch mehr am Rad drehte wegen der für ihn zu erwartenden Folgen, macht das ganze auf mich den Eindruck einer ungeplanten Beziehungstat.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 21:18
@acer66
@Waldfee108
@zweiter
@XYFan
@OR1
@pfiffi
@Elsii
@hallo-ho
@Adell


Ge-Plant.
Egal ob spontan oder nicht spontan Täter.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.11.2013 um 21:18
Triebhafte Planlosigkeit?! Einfach gestrickt... Hauptsache, seine Bedürfnisse werden befriedigt und er ist halbwegs aus dem Schneider...


melden