Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

4.235 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Ungeklärt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

05.08.2014 um 17:32
Wann hören endlich diese unerträglichen Beiträge über
- eine genau geplante Entführung
- die Verwendung einer "Schieß"-(Schusswaffe)
- mehrere Täter
- die Analyse des Charakters des Opfers
auf?
Will man hier ablenken?

Ist es nicht wichtiger festzuhalten, dass es sich bei der Tatwaffe um ein gebräuchliches
Küchenmesser handelte? Kann es sich aufgrund der offenbaren Ungeplantheit nicht um
eine Tat im Affekt handeln und haben die Ermittler kontrolliert, ob in dem Zusammenhang
nicht ein Messer aus dem Bögerl-Haushalt zu der Bluttat missbraucht wurde?

Und wenn bestimmte User jetzt wieder meinen, ich würde meinen Fokus auf Familieninternes
richten: Es kann genau so gut jemand sein, der an der Haustür in der Hoffnung auf ein
Almosen schellt, jemand der meint, Geld bekommen zu müssen oder jemand, der andere
Forderungen meint stellen zu dürfen - alle anderen Eventualitäten zu beachten nehme ich
mir aus - wer ALLES Mögliche ausklammert, verliert schon mal von vorn herein.

@egaht
Ich würde dir vorschlagen, deine kruden Gedanken zu nirgends erwähnten Schusswaffen,
Handlungsweisen der Maria B. in Gefahrensituationen und vor allem das Verlassen des
Bögerl-Hauses mit dem PKW des Opfers zu überdenken und vor allem diese irreale Situation
Zitat von egahtegaht schrieb am 27.07.2014:... bei einen szenario bei dem das opfer fährt, der täter das opfer zwingen
sich anzuschnallen,ferner würde er auf der rücksitzbank zugedeckt mit einer decke,
seine waffe direkt an den körper des opfers halten.somit hätte er sie jederzeit unter
kontrolle.
"Zugedeckt mit einer Decke bedroht der Entführer das am Steuer des Autos sitzende
Opfer mit einem Messer" - sag mal, hast du dir dieses Szenario wirklich mal vor Augen geführt?
Wahrscheinlich nicht, denn die nächste rote Ampel wäre das Zeichen zum Aussteigen der
Maria B. gewesen. Irgendwelche an den Haaren herbeigezogenen Möglichkeiten ins Feld
führen, erhellt den Fall mitnichten und durch das Erwähnen einer nicht existenten Schusswaffe
werden offenbar einige User so verwirrt, dass sie dies in ihre Überlegungen mit einbeziehen
und solch eine Verwirrung kann nicht Sinn der Sache sein.

Du schriebst:
Zitat von egahtegaht schrieb am 23.07.2014:@ramisha
was macht dich so nervös,dass du die einzig verbliebene hexenjägerin hier bist.
meinungen und stimmungen können sich nunmal drehen.
was hast du schon alles in den raum hier gestellt.wer im glashaus sitzt sollte nicht
mit steinen werfen
Ich bin keine "Hexenjägerin", sondern ich verknüpfe Erkenntnisse, was dir offenbar garnicht
in den Kram passt. Lieber bringst du imaginäre "Schießwaffen" ins Gespräch! Nervös bin ich
nicht im geringsten und DU bringst mich nicht andeutungsweise dazu. Was nicht nur mir
allerdings auffällt: DU versucht die Stimmung zu drehen!

Und was heißt: ICH sitze im Glashaus? Darüber hätte ich gerne mal eine Auskunft!


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

05.08.2014 um 21:59
Hallo zusammen,

nach längerer Abstinenz möchte ich einige Anmerkungen anfügen.
Ich gehöre zu denjenigen, die das Szenario einer geplanten Entführung immer noch für die plausibelste Möglichkeit halten, auch wenn der Täter nicht alle Eventualitäten im vorhinein ausreichend bedacht hat. Dies als "unerträglichen Beitrag" abzuqualifizieren wie @ramisha dies tut zeugt von einer arroganten Grundhaltung gegenüber anderen Meinungen. Aber nun weiter im Text:
1. Die Auseinandersetzung im Haus ist für mich ein Beleg dafür, dass der Täter tatsächlich nicht über eine Schusswaffe verfügt hat.
2. Unabhängig davon, welches Szenario für die Autofahrt tatsächlich zutrifft: Maria Bögerl hatte während der Fahrt kaum eine Möglichkeit, aus dem Fahrzeug zu flüchten, genauer gesagt eigentlich nur eine einzige: an der Ampel bei der Einmündung der Straße Am Rathaus in die dort Würzburger Straße heißende B19 muss man als Linksabbieger normalerweise etwas warten. Danach aber gibt es nur noch eine Bedarfs-Fußgängerampel und eine weitere Ampel am Anfang des Gewerbegebiets Aufhausen, die aber für den Durchgangsverkehr fast immer grün zeigt. In Großkuchen kann man das Linksabbiegen in die bevorrechtigte Straße Richtung Ebnat wegen der übersichtlichen Einmündung so "timen", dass man nicht anhalten muss. Man kann also bis auf einmal die gesamte Strecke ohne anzuhalten durchfahren, und schon nach gut zwei Kilometern bewegt man sich auf wenig frequentierten Landstraßen! Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Route in Verbindung mit der Lösegeldübergabestelle Resultat einer spontanen Eingebung ist. Wer die jeweiligen Örtlichkeiten kennt wird mir wohl zustimmen.
3. Der Zeitpunkt des Übergriffs im Haus dürfte gut kalkuliert gewesen sein, allerdings hatte der Täter auch Glück, dass der Sohn nicht früher nach Hause gekommen ist.
4. Nicht einberechnet war mit Sicherheit die Tatsache, dass Herr Bögerl einen Auswärtstermin hatte, ein Umstand, der in seinen Auswirkungen bisher noch nicht thematisiert wurde.

Ganz allgemein: Eine Entführung verlangt ein gewisses Maß an Planung und Vorbereitung, vor allem aber eine ausgesprochen hohe kriminelle Energie, Nervenstärke und Handlungskompetenz. Von einer Spontanentführung habe ich noch nie etwas gehört (nicht zu verwechseln mit einer anderen Art der Freiheitsberaubung, der spontanen Geiselnahme z.B. im Rahmen eines Banküberfalls).

Insgesamt gilt: wäre die Lösegeldübergabe aus den bekannten Gründen nicht verzögert worden und wäre der Polizeieinsatz etwas geräuschloser erfolgt, so hätte das Konzept des Täters durchaus aufgehen können, und zwar ganz unabhängig davon, ob dies Maria Bögerl das Leben gerettet hätte.

Viele Grüße
Ludwig


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

05.08.2014 um 23:04
@Ludwig_01
wir sind uns aber allesamt überhaupt nicht einig,wie das verlassen des bögerlhauses
im auto vonstatten ging.folgende szenarien sind möglich.
1. wie im xy-einspieler gezeigt,täter fährt unmaskiert,opfer sitzt daneben.
2.opfer fährt,täter ist maskiert und nicht sichtbar.hält sich unter einer decke
auf der rücksitzbank auf und hält sein messer nah an das opfer.
3.opfer fährt,täter sitzt neben ihr auf den beifahrersitz und hat eine maske auf,die
nicht als maske wahrgenommen wird,aber trotzdem sein gesicht verändert.
4.täter fährt mit einer maske,die als solche nicht erkannt wird,opfer sitzt daneben.
5.täter fährt unmaskiert und positioniert sein opfer so,dass er es unter kontrolle hat.
für fussgänger und autofahrer ist das opfer nicht sichtbar.opfer trägt augenbinde.

frage an alle.im xy-einspieler geht polizei davon aus,dass der täter kurz vor 14uhr
den geldübergabort betritt.gleichzeitig wurde irgendwo erwähnt,dass ein zeuge
auf der autobahn gesehen hat wie gegen 14.15 uhr ein mann an dieser stelle
eine deutschlandfahne in den boden steckt.kann letzteres jemand bestätigen??

fürmich gilt insgesamt,hätte herr bögerl nicht die polizei verständigt,dann wäre
das konzept des entführers aufgegangen,was wiederum frau bögerl wahrscheinlich
das leben gerettet hätte.


1x zitiertmelden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

05.08.2014 um 23:21
@egaht
Durchaus nahe liegend wäre auch die Variante, dass der Täter Maria Bögerl noch in der Garage in den Kofferraum gesperrt und die Fahrt sozusagen "alleine" angetreten hat. Bei der niedrigen Ladekante der A-Klasse bedarf es dazu noch nicht einmal großartiger Verrenkungen des Opfers.

Viele Grüße
Ludwig


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

05.08.2014 um 23:24
ich möchte noch einmal klar zusammenfassen,damit ersichtlich ist,wo ich stehe.
1.ich gehe von einer geplanten entführung aus,entführer stammt nicht aus dem näheren
umfeld der opferfamilie.
2.die polizeieinschätzung,der täter ginge permanent hohe risiken,teile ich nicht.
als es sich gelohnt hätte am geldübergabeort risiko zu gehen,ist er eben kein risiko
gegangen.
3.die gleichung, banales küchenmesser=banale tatausführung(banaler täter) halte ich für falsch.
4.die tatsache,dass bei dieser entführung nur ein telefonat, mit dem opfertelefon,
geführt wurde,was auch nicht aufgezeichnet werden konnte ,ist einmalig und
bemerkenswert clever vom entführer eingefädelt.
5.die tötung des opfers war nicht geplant . sie ist einer eventuellen,unvorhersehbaren
eskalierung oder konfliktsituation geschuldet.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

05.08.2014 um 23:31
@Ludwig_01
die kofferraumversion halte ich für ausgeschlossen,weil die abtrennung im A170 nach oben
hin zum fond(rücksitzen)nur aus einen dünnen,nicht abschliessbaren plastikteil besteht,
welches ein etwaiges opfer jederzeit hätte beseitigen können.
jeden hinterherfahrenden fahrzeuglenker hätten beim anblick einer gefesselten
frau im heck sofort die alarmglocken läuten lassen.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

05.08.2014 um 23:55
ich möchte noch einmal klar zusammenfassen,damit ersichtlich ist,wo ich stehe.
1.ich gehe von einer geplanten entführung aus,entführer stammt nicht aus dem näheren
umfeld der opferfamilie.
2.die polizeieinschätzung,der täter ginge permanent hohe risiken,teile ich nicht.
als es sich gelohnt hätte am geldübergabeort risiko zu gehen,ist er eben kein risiko
gegangen.
3.die gleichung, banales küchenmesser=banale tatausführung(banaler täter) halte ich für falsch.
4.die tatsache,dass bei dieser entführung nur ein telefonat, mit dem opfertelefon,
geführt wurde,was auch nicht aufgezeichnet werden konnte ,ist einmalig und
bemerkenswert clever vom entführer eingefädelt.
5.die tötung des opfers war nicht geplant . sie ist einer eventuellen,unvorhersehbaren
eskalierung oder konfliktsituation geschuldet.Text
6.auffällig ist noch die starke,suggestive szene im wald,infolge der täter sein opfer
mit dem messer tötet.seltsamerweise wurden im wald aber keine grössere blutansammlung
entdeckt.warum setzt die polizei im einspieler dermassen starke suggestive elemente ein,
die offensichtlich so überhaupt gar nicht stattgefunden haben können.

zur vervollständigung habe ich noch punkt 6 angeführt.


1x zitiertmelden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

06.08.2014 um 14:52
Um eine Affekttat weiterhin auszuschließen:

Fehlte im Bögerl-Haushalt ein Messer, das als Tatwaffe in Frage kommen würde?
Auffällig wäre das z.B., wenn ein heutzutage gebräuchlicher Messerblock ein Manko aufweist.

Und nicht gleich wieder furienartig auf mich losgehen, weil man mir Verdächtigungen in
familiärer Hinsicht unterstellt. Könnte ja auch jemand an der Tür geklingelt und um
ein Glas Wasser gebeten haben - u.U. der Pferdeschwanz-Mann.

Übrigens: Die Variante
Zitat von egahtegaht schrieb:2.opfer fährt,täter ist maskiert und nicht sichtbar.hält sich unter einer decke
auf der rücksitzbank auf und hält sein messer nah an das opfer.
ist sowas von unlogisch, dass es noch nicht mal einer roten Ampel bedarf, um das
Fahrzeug langsamer werden zu lassen, zu halten und zu fliehen. Dem unter der
Decke steckenden Entführer entgeht ja vollkommen, was sich auf der Straße abspielt.
So kann z.B. ein querender Fußgänger oder ein spielendes Kind ein Abbremsen oder
sogar Halten erforderlich machen.

Wie sieht eigentlich der jetzige Stand der DNA-Überprüfung aus? Dürfte ja nun
inzwischen ausermittelt sein. Ich nehme an, analog Hornberger Schießen!


1x zitiertmelden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

06.08.2014 um 16:07
Wo bleiben bei. den Theorien die gefundenen Handschellen ?Die Blutspuren auf dem Beifahrersitz?wieso geht der Entführer ein so hohes Risiko bei der Entführung aus dem Haus gesehen zu werden?


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

06.08.2014 um 20:23
Zitat von egahtegaht schrieb:.auffällig ist noch die starke,suggestive szene im wald,infolge der täter sein opfer
mit dem messer tötet.seltsamerweise wurden im wald aber keine grössere blutansammlung
entdeckt
Die wurde ja noch nirgends entdeckt.
Zitat von ramisharamisha schrieb: Könnte ja auch jemand an der Tür geklingelt und um
ein Glas Wasser gebeten haben - u.U. der Pferdeschwanz-Mann.
Du meinst der Täter hätte sich so Zutritt verschafft? Dann wäre er nicht maskiert und der Mord der Frau, der denke ich von Beginn an mindestens leichtfertig in Kauf genommen wurde, war gleich Teil des Plans.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

06.08.2014 um 23:05
Hallo zusammen!

Eine kleine Korrektur zu gestern: Auch in Aufhausen gibt es noch eine Bedarfs-Fußgänger/Radfahrerampel, die mir bis vorhin deswegen entgangen ist, weil ich sie noch nie in Betrieb gesehen habe.
@egaht: Die Kofferraumabdeckung der A-Klasse kenne ich durchaus, aber ich habe diese Variante nur zur Vervollständigung aller denkbaren Transportvarianten genannt. Allerdings hätte sich das Opfer recht schnell bemerkbar machen müssen, denn wenn man kurz nach Aufhausen von der B19 Richtung Rotensohl/Großkuchen abbiegt, folgt das nächste Fahrzeug in einem Abstand von mindestens zwei Minuten.

Im Rahmen der Vorbereitung der Tat konnte der Täter von folgenden Voraussetzungen ausgehen:
1. Maria Bögerl war alleine zuhause (fast sicher)
2. Sie verfügt über ein eigenes Auto (definitiv)
3. Sie besitzt ein eigenes Handy (aller Lebenserfahrung nach anzunehmen).
Darauf baute der Täter sein Ablaufszenario auf, insbesondere dürfte er das Vorgehen bei der Autofahrt sorgfältig geplant haben.

Zur nicht aufgefundenen Blutansammlung: Ich gebe zu bedenken, dass es im Mai 2010 bei uns bis auf Pfingsten fast durchweg stark geregnet hat und bis zum Leichenfund mehr als drei Wochen vergangen sind.

Im Unterschied zu @egaht gehe ich davon aus, dass die Tötung Maria Bögerls als mögliche Handlungsalternative vom Täter vorgesehen war, auf jeden Fall dann, wenn sie ihn unmaskiert gesehen hat. Ihren Tod billigend in Kauf genommen hätte er m.E. jedenfalls dann, wenn es tatsächlich zu einer Lösegeldübergabe gekommen wäre. In diesem Fall hätte er sie so festsetzen müssen, dass sie nicht fliehen oder sich bemerkbar machen kann. Und ob er sie Stunden später unter hohem Fahndungsdruck und damit einhergehendem Entdeckungsrisiko noch befreit hätte, ist für mich höchst zweifelhaft. Meiner Ansicht nach ist sie ohnehin schon recht kurz nach dem Telefonat mit ihrem Mann getötet worden, so dass sie auch eine rechtzeitige Übergabe des Lösegelds nicht gerettet hätte.

@ramisha: Zwar bin ich jemand, der grundsätzlich alle denkbaren Möglichkeiten mit einbezieht, aber in diesem Fall schließe ich ein wie immer geartetes familiäres Motiv und einen damit einhergehenden Auftragsmord faktisch aus. Hierfür hätte ein simpler "Raub"mord genügt!

Viele Grüße
Ludwig


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

07.08.2014 um 01:13
@Ludwig_01
mit deinen 1,2,3 gehe ich konform und freue mich,dass vielleicht jemand der gleichen
meinung wie ich bin,dass der täter soviel risiko gar nicht eingegangen ist,bzw.die
risiken kalkulierbar waren.die polizei sieht das ja ganz anders.
auch mit deiner meinung,dass die frau bögerl unmittelbar nach dem telefonat getötet
wurde,stimme ich überein.allerdings gehe ich davon aus,dass das opfer die nerven
verloren hat und eine konfliktsituation herbeigeführt hat. das hat ihr das leben gekostet .
zur nicht gefundenen blutansammlung.es waren doch hundertschaften mitsamt
polizeihunden im einsatz,warum wird da nichts gefunden,zumal davon auszugehen ist,
dass der tatort gar nicht weit weg vom fundort der leiche gewesen sein muss.
der täter dürfte ja am entführungstag auch unter zeitdruck gestanden haben.
nochmal,kann sich jemand daran erinnern,an welcher stelle erwähnt wird,dass ein
zeuge gegen 14.15 uhr auf der autobahn einen mann die fahne hat befestigen gesehen?!


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

07.08.2014 um 01:34
@ramisha
variante 2,die du sowas von unlogisch hälst,ist sowas wie mein favorit.
wir können es ja mal ausprobieren,du sitzt am steuer,ich bin 25cm grösser als du
und hab dir in deiner eigenen wohnung die kräfteverhältnisse schon mal deutlich
gemacht und dich in die garage gezerrt.ich sorge dafür dass du angeschnallt bist.du bist
verängstigt weil ich ein messer in der hand habe,ich befinde mich unmittelbar hinter
dir im auto.ich lass dich ab und zu durch leichten druck die messerspitze spüren.
eigentlich brauche ich noch nicht mal das messer,ich muss nur den entriegelungsknopf
des gurtes blockieren,oder den gurt festhalten.so kannst du nie das auto verlassen.
aber selbstverständlich halte ich das messer an deinen körper,schliesslich muss ich dich
ja einschüchtern,und unter uns,nichts ist für einen starken mann leichter als eine
kleine frau einzuschüchtern.
ich befehle dir mit grober stimme wohin du fahren sollst.du bist aufgeregt,aber ich
versichere dir ,dass dir nichts passiert solange du das tust was ich dir sage.ich will nicht
dein leben, ich will nur das geld aus der bank.die einzige sorge die ich habe ist die,
dass du vor lauter angst im strassenverkehr auffällig wirst.deine fluchtaussichten
taxiere ich auf null.du bist die maus und ich bin die katze.


1x zitiertmelden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

08.08.2014 um 06:36
Mal angenommen da laufen während der Fahrt ein paar Fußgänger auf dem Gehsteig, MB am Steuer bremst dort ab und hupt, alle Blicke auf ihr Auto gerichtet, was macht der Täter dann?

Ich favorisiere die Kofferraumversion, der ist ca. 80 cm hoch und wenn MB an Händen und Füßen z.B. im unteren Bereich der Rücksitze fixiert wurde, kam sie nicht an die Abdeckung ran. Es wär auch möglich, dass der Täter neben Handschellen, Fahne und Messer noch weitere Utensilien zur Befestigung dabeihatte (Schnur, Spanngurte, Kabelbinder oder ähnliches)

Insgesamt gehe ich hier von einer wohldurchdachten und fast schon minutiös geplanten Tat aus. Das Risiko war dem Täter sicher bewußt und er ging es ein weil er einen guten Plan hatte. Möglicherweise kannte er sich in Geldangelegenheiten nicht so gut aus, der Übergabetermin war ja ursprünglich gerade mal eineinhalb Stunden nach dem Telefonat geplant.

Die Polizei war ab ca. 12.00h alarmiert und war wohl schon vor 14.00h mit Zivis im Bereich um die Fahne postiert, zumindest habe ich das mal irgendwo gelesen. Kann das evtl. jemand bestätigen oder dementieren?

Wenn die Polizei bei der Fahne war wär es aus meiner Sicht für den Täter fast unmöglich dort unbemerkt an sein Geld zu kommen, das passt nicht ins Bild eines aussichtsreichen Plans, daher gehe ich mittlerweile tatsächlich davon aus, daß die Fahne ein Eyecatcher für die Polizei war und die Geldübergabe an einem anderen Ort an der A7 stattfinden sollte.

Der Anrufer ging ziemlich detailiert auf Herrn Bögerls Weg zur Geldübergabestelle ein, nannte aber keinen konkreten Übergabeort...


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

08.08.2014 um 08:29
...mit anderen Worten: Der Übergabeort war variabel.
Durch den Einsatz einer 2. Fahne (außer Sichtweite der ersten) wäre Herr B. perfekt getäuscht und hätte dann das Geld höchstwahrscheinlich wie gefordert an dieser Fahne abgelegt. Diese 2. Fahne müsste dann irgendwo zw. Autobahnauffahrt und der 1. Fahne geplant gewesen sein.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

08.08.2014 um 23:53
Hallo zusammen,

es ist ein weiterer Massen-Gentest geplant, diesmal mit 400 bis 500 Männern aus Giengen/Brenz.
Quelle reiche ich nach.

Viele Grüße
Ludwig


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

09.08.2014 um 00:55
@Ludwig_01
Quelle ist u.a. das: http://www.stern.de/panorama/mordfall-boegerl-polizei-startet-neuen-massen-gentest-2129722.html


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

09.08.2014 um 09:15
@jaska
oder der Bericht in der Lokalpresse:

http://www.swp.de/heidenheim/lokales/heidenheim/Fall-Boegerl-Polizei-ermittelt-in-eine-neue-Richtung;art1168893,2741354


1x zitiertmelden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

10.08.2014 um 09:17
Mir ist immer noch nicht ganz klar, wie man vonseiten der Ermittler auf einen eventuellen
Täter aus dem Spielhallenmilieu kommt. Gehe ich richtig in der Annahme, dass die im Auto
der Maria B. gefundene DNA/Fingerabdruck/Spur sich bei einem Menschen wiederfindet,
der diese Einrichtung frequentiert? Und wenn ja, in welchem Zusammenhang kamen die
Ermittler auf die Idee, seine DNA/... zu sichern? War es anlässlich eines Überfalls oder
war die Person nur ein Spieler?

Wenn Letzteres der Fall war, ist die Sicherstellung der Spur befremdlich und lässt die
Vermutung zu, dass Frau B. diesen Mann evtl. kannte, womöglich, weil sie u.U. auch
ab und an in dieser Lokalität verkehrte. Vielleicht hat sie diese Person auch mal in
ihrem Wagen mitgenommen. Dann bekäme die Bedeutung dieser Spur eine ganz andere
Wichtung.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

10.08.2014 um 11:36
@ramisha
Die Spielhallenspur wurde gefaked. Da gab es eine Festnahme eines Types der die Polizei an der Nase herumgeführt hat.


melden