Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

3.963 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Mordfall, Erpressung, Heidenheim, Maria Bögerl, Maria B

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

24.12.2014 um 16:50
Ich habe geschrieben, dass das Opfer zum Zeitpunkt des Abschneidend des Stecken bereits tot war, den Todeszeitpunkt kenne ich deswegen noch nicht. Klar ist nur, dass er auf der Zeitachse früher liegen muss.
Es wurde übrigens auch in Aktenzeichen xy ungelöst in dieser Reihenfolge dargestellt. Um ca. 59:00 wird Maria Bögerl bei einem Fluchtversuch getötet (woran ich keine Sekunde glaube) und um 1:04:00 schneidet der Entführer den Stecken ab.

https://www.youtube.com/watch?v=KVKnt80U2Eg

Das heisst, auch die Polizei geht davon aus, dass das Entführungsopfer zu diesem Zeitpunkt bereits tot war. Damit hätten wir es mit einem Entführer zu tun der die Chuzpe besitzt für ein totes Entführungsopfer Lösegeld zu fordern und dann aber nicht mal den Versuch unternimmt an das Lösegeld zu kommen.
HerculePoirot schrieb am 03.12.2014:@egaht
… bei einer missglückten entführung kann es durchaus eine botschaft geben. …
Mich würde immer noch diese Botschaft interessieren. Bist du noch an der genauen Ausformulierung um das Niveau mit den literarischen Vorbildern zu halten oder hast du einfach vergessen sie zu posten?


melden
Anzeige
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

24.12.2014 um 22:40
@HerculePoirot
der ablauf der ereignisse bei xy, so wie die polizei es darstellt, ist ja nichts anderes als eine theorie.
das heisst , es kann so gewesen sein, muss aber nicht.
ich habe mit zunehmender dauer den glauben an einzelheiten dieser theorie verloren.
spätestens als ich für lediglich eine stunde mal vorort war. bei xy wird erklärt
dass die polizei nicht weiss wie sich der entführer dem haus genähert hat.
ich kann diese sichtweise nicht nachvollziehen, letztendlich dient der ganze trailer
nur einer überschrift: der täter geht permanent hohes risiko und nimmt die tötung des
opfers billigend wenn nicht gar berechnend in kauf.
wenn das kind in den brunnen gefallen ist kann man natürlich hinterher mit dem finger auf die
anderen zeigen um damit die eigenen fehler zu kaschieren.
ich behaupte genau das gegenteil. der täter ging sehr wenige risiken ein.
Mich würde immer noch diese Botschaft interessieren. Bist du noch an der genauen Ausformulierung um das Niveau mit den literarischen Vorbildern zu halten oder hast du einfach vergessen sie zu posten?Text
diese botschaft behalte ich für mich, sorry, das ist mein allerletzter trumpf.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

27.12.2014 um 15:12
Mordfall Bögerl: Es fehlen noch rund 100 Speichelproben

Die zu Beginn dieses Jahres gestartete DNA-Großoffensive hat bislang nichts zur Aufklärung des Mordfalls Bögerl beitragen können. Und die Chancen, auf diesem Weg weiterzukommen, sinken mit wachsender Beteiligungsquote: Der Treffer müsste sich unter den 100 Männern finden, die noch keine Probe abgegeben haben.

[...]

Unverändert gilt die Aussage, dass diese Männer inzwischen größtenteils nicht mehr in Giengen oder Neresheim wohnen. Nach wie vor sind sie deshalb nicht aus dem Schneider. Polizeilicherseits ist man weiter bemüht, so noch nicht geschehen, die aktuelle Adresse dieser Leute herauszufinden und sie dann zu bewegen, ihre Speichelprobe bei einer Polizeidienststelle an ihrem jetzigen Wohn- oder Aufenthaltsort abzugeben. Diese Bemühungen laufen schon deshalb sehr intensiv, weil die als Ausschlussverfahren betriebene molekulargenetische Reihenuntersuchung letztlich nur dann Sinn macht, wenn die Beteiligungsquote die 100-Prozent-Marke erreicht.

Ungeachtet dessen haben die seit nunmehr über vier Jahren nicht entscheidend vorankommenden Ermittler bis heute darauf verzichtet, mit Zwangsmaßnahmen gegen DNA-Verweigerer vorzugehen. Diese bei einem Nein bleibenden Männer gibt es, auch wenn deren Zahl polizeilicherseits nicht kommuniziert wird. Dass man ihnen gegenüber bisher keine härtere Gangart eingeschlagen und die Probenabgabe nicht in Form eines richterlichen Beschlusses zwangsvollstreckt worden ist, könnte auch daran liegen, dass im Zuge weiterer Ermittlungen eventuell aufgekommene Verdachtsmomente bereits aus der Welt geräumt worden sind.
http://www.swp.de/heidenheim/lokales/heidenheim/Mordfall-Boegerl-Es-fehlen-noch-rund-100-Speichelproben;art1168893,29470... (11.12.)
Soko Flagge bekommt neuen Chefermittler

Viereinhalb Jahre nach dem Mord an der Bankiersgattin Maria Bögerl bekommt die Sonderkommission einen neuen Leiter. In den letzten Jahren wurde schrittweise das Personal der "Soko Flagge" ausgetauscht.
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.mordfall-maria-boegerl-soko-flagge-bekommt-neuen-chefermittler.30e4aed1-e55... (23.12.)


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

27.12.2014 um 15:30
@HerculePoirot schrieb:
Ich habe geschrieben, dass das Opfer zum Zeitpunkt des Abschneidend des Stecken bereits tot war, den Todeszeitpunkt kenne ich deswegen noch nicht. Klar ist nur, dass er auf der Zeitachse früher liegen muss.
Es wurde übrigens auch in Aktenzeichen xy ungelöst in dieser Reihenfolge dargestellt. Um ca. 59:00 wird Maria Bögerl bei einem Fluchtversuch getötet (woran ich keine Sekunde glaube) und um 1:04:00 schneidet der Entführer den Stecken ab.
<...>

Das heisst, auch die Polizei geht davon aus, dass das Entführungsopfer zu diesem Zeitpunkt bereits tot war. Damit hätten wir es mit einem Entführer zu tun der die Chuzpe besitzt für ein totes Entführungsopfer Lösegeld zu fordern und dann aber nicht mal den Versuch unternimmt an das Lösegeld zu kommen.
@HerculePoirot

Interessant ist auch, dass es offenbar ein "unter Verschluss gehaltenes" Gutachten zum Todeszeitpunkt von MB gibt:

Stuttgarter Zeitung, "Schatten im Wald", 28.11.2012:
Jetzt sagt Volker Zaiß, der damals noch nicht Leiter der Sonderkommission war: „Es gibt Anhaltspunkte, dass die Leiche erst später da hinkam.“ Welche Anhaltspunkte das sind, will der Soko-Chef nicht verraten. Möglicherweise spielt ein unter Verschluss gehaltenes Gutachten zum Todeszeitpunkt Maria Bögerls eine Rolle.
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.der-mordfall-boegerl-schatten-im-wald-page1.7e61d720-b227-4f5f-8481-5e4df94d414...

Im gleichen Artikel finden sich auch Anmerkungen zur Tatwaffe:
In Tötungsprozessen vor Gericht sind Küchenmesser zumeist die Tatwaffen enttäuschter Liebhaber, in die Enge gedrängter Frauen, verzweifelter, zorn- oder racheerfüllter Gestalten. Kannte der Täter Maria Bögerl so gut, dass er sie zu hassen imstande war? Bevorzugt, wer kaltblütig die Beseitigung seines Opfers plant, nicht eine Distanzwaffe wie eine Pistole? Und trägt er nicht Sorge, wie der Leichnam zu verbergen sei?


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

29.12.2014 um 16:22
Was wir auch nicht wissen: Fehlt die Tatwaffe im Bögerl'schen Messerblock?

Was weiterhin eigenartig ist: Weder der bei offenem Fenster lernende Student,
noch der im Garten werkelnde Nachbar haben den Täter weder kommen,
noch ihn mit dem Opfer das Haus verlassen sehen. Auch die Abfahrt im
Auto der Frau Bögerl blieb unbemerkt.

Was ganz idiotisch ist: Neben dem auf dem Klosterhof abgestellten PKW der Maria B.
finden sich 7 Zigarettenkippen ungewöhnlicher Marke. Kein Täter der Welt mit etwas
Überlegung hinterlässt so eine markante Spur seiner DNA. War das fingiert?

Was XY u.a. (vielleicht) falsch dargestellt hat: Die Leiche trug an beiden Füßen Schuhe!
Warum liegt dann ein einsamer Schuh zuhause auf dem Klavier? Hat Maria B. den geworfen
und wenn ja, nach wem und wo ist dann der zweite?

Und nur mal so: Unter Verschluss gehaltene Gutachten machen sich immer prima,
wenn die Bevölkerung zur Mithilfe aufgerufen wird.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

29.12.2014 um 18:29
@ramisha
ramisha schrieb:Was XY u.a. (vielleicht) falsch dargestellt hat: Die Leiche trug an beiden Füßen Schuhe!
Warum liegt dann ein einsamer Schuh zuhause auf dem Klavier? Hat Maria B. den geworfen
und wenn ja, nach wem und wo ist dann der zweite?
Der zweite rote Schuh fiel auf den Boden. Künstlerische Freiheit eben...

Bleiben wir im Niesitzer Forst, denn da finden folgende Szenarien statt:

1. Ein Birkenstock (ca. 2 m) wird abgeschnitten, abgesägt, abgebrochen.
1a. Er wird an der BAB A7 an der Lösegeldstelle aufgestellt, ein Zeuge will gegen 14.15 Uhr eine männliche Person dort gesehen haben. Wie der Transfer vom Stamm bis an die Lösegeldstelle kam, wissen wir nicht. Es musste auch außerdem noch eine Deutschlandfahne angebracht werden. Dies geschah mit handelsüblicher Pakertschnur. Dies macht man doch eher im "ruhigen" Zustand, also wenn der Puls normal schlägt und doch nicht, wenn man sein Opfer soeben aus dem Haus herausgeholt und ev. erstochen hat? Es sei denn, es gab ein Komplize, der an dieser Stelle wartete?
2. Das zerstörte Handy und die entfernte SIM-Karte werden im Umkreis des späteren Leichenfundorts gefunden, im Rahmen der groß angelegten Untersuchung zwei Tage nach der Entführung.
3. Die im Umkreis befindliche Mobilfunkzelle registriert den Anruf von "Hr. Schmid" um 11.23 Uhr
4. Die A-Klasse wird angeblich kurz nach 12.00 Uhr von einem Jogger gesichtet.
5. Schließlich wird der Leichnam von Maria Bögerl drei Wochen später am Waldesrand, an einem Waldeweg von einem Spaziergänger mit Hund unter einem Stapel Gestrüpp und Geäst gefunden. Memo: an dieser Stelle befindet sich ein Hochspannungsmast und es herrschte freie Sicht zum Einsiedlerhof. Es war der 12. Mai 2010 und das Feld war höchstwahrscheinlich nur spärlich mit einer Frucht bewachsen?

Frage: Wann wurde welche Aktion wirklich durchgeführt? Was wurde am Entführungstag erledigt, aber was konnte auch früher, also vor dem 12. Mai 2010, gemacht werden?


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

29.12.2014 um 21:29
Mordfall Bögerl: Neuer Chef für «Soko Flagge»

Heidenheim/Ulm (dpa/lsw). Die Sonderkommission im Mordfall Bögerl bekommt einen neuen Chefermittler. Kriminaloberrat Volker Zaiß wird nach Polizeiangaben im neuen Jahr von dem Ulmer Kriminalisten Thomas Friedrich abgelöst. In den vergangenen Jahren habe das Präsidium schrittweise das Personal der «Soko Flagge» ausgetauscht, damit in Zukunft weitestgehend eigene Kräfte an dem Fall arbeiten, teilte ein Sprecher mit.

Die Entführung und Ermordung von Maria Bögerl beschäftigt die Ermittler seit viereinhalb Jahren. Zaiß wird den Angaben nach wieder zur Ludwigsburger Polizei zurückkehren.

28.12.2014 Ta

http://www.e110.de/index.cfm?event=page.detail&cid=2&fkcid=2&id=80190


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

29.12.2014 um 23:17
ramisha schrieb:Was weiterhin eigenartig ist: Weder der bei offenem Fenster lernende Student,
noch der im Garten werkelnde Nachbar haben den Täter weder kommen,
noch ihn mit dem Opfer das Haus verlassen sehen. Auch die Abfahrt im
Auto der Frau Bögerl blieb unbemerkt.
Wie lange wird der Vorgang insgesamt gedauert haben? 5 min?
Die Polizei wird es überprüft haben ob es möglich gewesen ist Frau B unbemerkt aus dem Haus zu entführen. Anscheinend hatte keiner der Nachbarn das Haus in der Zeit ständig im Blick - es war demnach Zufall, dass die Nachbarn nichts gesehen haben.
ramisha schrieb:Was ganz idiotisch ist: Neben dem auf dem Klosterhof abgestellten PKW der Maria B.
finden sich 7 Zigarettenkippen ungewöhnlicher Marke. Kein Täter der Welt mit etwas
Überlegung hinterlässt so eine markante Spur seiner DNA. War das fingiert?

Möglich wäre es, aber wenn sie von demjenigen stammen, der mit der A-Klasse unterwegs war, kann es ihm doch egal sein…DNA hat er im Auto eh hinterlassen. Wenn er keine Spuren hätte hinterlassen wollen, hätte er den Wagen z.B. abfackeln müssen.


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

30.12.2014 um 01:04
@HerculePoirot

Herr Bögerl läge möglicherweise auch nicht auf dem Friedhof, wenn er etwas mehr Anteilnahme anstatt haltloser Verdächtigungen begegnet wäre.

Wir sind in diesem Fall in der Realität und nicht in einem Roman, den Dein Namensvetter auf möglichst spektakuläre Art aufklärt.
Vielleicht hast Du das verwechselt.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

30.12.2014 um 01:09
@ramisha
ramisha schrieb:Was wir auch nicht wissen: Fehlt die Tatwaffe im Bögerl'schen Messerblock?
@ramisha

Es wäre in dem Zusammenhnag auch wichtig zu wissen, ob das Haus der Bs mit Luminol untersucht wurde.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

30.12.2014 um 01:15
TWas ganz idiotisch ist: Neben dem auf dem Klosterhof abgestellten PKW der Maria B.
finden sich 7 Zigarettenkippen ungewöhnlicher Marke. Kein Täter der Welt mit etwas
Überlegung hinterlässt so eine markante Spur seiner DNA. War das fingiertext
an @ramisha, da sind wir ausnahmsweise mal einer meinung.
wäre der raucher identisch mit einer person die den lenker der a-klasse vom
klosterhof abholt und weitertransportiert, dann würde es mehr sinn machen
sich nicht zu zeigen, im auto zu warten und keine dna spuren zu hinterlassen.
entweder waren die zigarettenstummel wirklich fingiert oder sie stammen von einer
person die mit dem fall absolut nichts zu tun hat.
wäre ich der mittäter und gleichzeitig raucher und mit sicherheit sehr aufgeregt
im klosterhof, dann würde ich auf dem klosterhof umherlaufen und so tun als würde
ich das mittelalterliche kleinod bewundern. nebenbei kann man auch rauchen und
die anfallenden kippen schön auf dem hof verteilen.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

30.12.2014 um 01:17
Es wäre in dem Zusammenhnag auch wichtig zu wissen, ob das Haus der Bs mit Luminol untersucht wurde. Text
in konsequenter auslegung von polizeiarbeit hätte dies passieren müssen,
nachdem mitglieder der familie verdächtigt wurden in die tat involviert zu sein.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

30.12.2014 um 01:31
Frage: Wann wurde welche Aktion wirklich durchgeführt? Was wurde am Entführungstag erledigt, aber was konnte auch früher, also vor dem 12. Mai 2010, gemacht werden? Text
an @grabowsky, das weiss ja keiner , deshalb rätseln wir ja alle.
das vorbereiten des astes zur flagge dürfte schon im vorfeld der tat stattgefunden habe.
also ein paar tage vorher. auch das befestigen der flagge an den stock müsste
schon vorher erledigt worden sein. im wald dürfte es leicht sein eine derartige flagge
zu verstecken und bei bedarf einzusetzen.
das gespräch um 11.23 halte ich für gesichert, ebenso die vorherigen gespräche.
hinter dem grossen rest stehen nunmal fragezeichen.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

30.12.2014 um 15:32
Aggie schrieb:Es wäre in dem Zusammenhnag auch wichtig zu wissen, ob das Haus der Bs mit Luminol untersucht wurde.
egaht schrieb:in konsequenter auslegung von polizeiarbeit hätte dies passieren müssen,
nachdem mitglieder der familie verdächtigt wurden in die tat involviert zu sein.
Als die Polizei einschritt, ging man von einer Entführung aus. Zu dem Zeitpunkt,
als diese stattfand, befand sich der Sohn im Haus. Warum also sollten die Ermittler
auf die Idee kommen, das Haus mit Luminol nach Blutspuren zu untersuchen?
Es war absolut nicht davon auszugehen, dass dort eine Gewalttat geschehen ist,
denn der Gatte gab ja an, zu dem Zeitpunkt noch mit seiner Frau gesprochen zu
haben.

Der Verdacht auf Mitglieder der Familie kam entschieden später auf und inwieweit
man diesbezüglich das Haus als Tatort in Erwägung zog und auf etwaige Spuren
untersucht hat, ist unbekannt.

Und nehmen wir mal an, das schreckliche Geschehen hätte sich in der Wohnung
abgespielt, wäre genug Zeit zu einer gründlichen Reinigung gewesen mit möglichem
Verschwindenlassen von Kontaktgegenständen. Im Übrigen würde sich die vorübergehende
Deponie einer ausblutenden Leiche in der Badewanne anbieten.

DAS ist keine Verdächtigung meinerseits; es handelt sich nur um eine logische Überlegung!


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

30.12.2014 um 19:26
@egaht
... das vorbereiten des astes zur flagge dürfte schon im vorfeld der tat stattgefunden habe.
also ein paar tage vor ...
Wie erklärst du dir dann den räumlichen Zusammenhang zwischen Leichenfundort und der Stelle an der der Stecken abgeschnitten wurde? Da liegen keine zehn Meter dazwischen und bis zur Lösegeldübergabestelle an der Autobahn sind es von da aus ca. 1600 Meter. Hat er deiner Meinung nach diesen Ort zweimal an unterschiedlichen Tagen aufgesucht, einmal um den Stecken abzuschneiden und ein zweites mal um den Leichnam des Opfers zu verstecken?


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

30.12.2014 um 19:51
@Lars01

Anscheinend hatte keiner der Nachbarn das Haus in der Zeit ständig im Blick - es war demnach Zufall, dass die Nachbarn nichts gesehen haben.
Oder es gab gar keine Entführung. Es ist ja auch merkwürdig, dass niemand Maria Bögerl an diesem Vormittag gesehen hat, scheinbar ging sie weder kurz vor die Haustür noch in den Garten, nicht einmal hinter einem Fenster wurde sie gesehen. Es gibt auch keine Zeugen die den A-Klasse Mercedes in der Garage gesehen haben.
@grabowsky
… an dieser Stelle befindet sich ein Hochspannungsmast und es herrschte freie Sicht zum Einsiedlerhof …
Der Leichenfundort liegt ca. 20 Meter vom Feldweg entfernt im Wald und vom Einsiedlerhof sind vom Weg aus lediglich die oberen Hälften der Dächer zu sehen
Beitrag von HerculePoirot, Seite 137
@ramisha
… Was ganz idiotisch ist: Neben dem auf dem Klosterhof abgestellten PKW der Maria B.
finden sich 7 Zigarettenkippen ungewöhnlicher Marke. …
Könnte es nicht sein, dass hier zufällig ein anderer Besucher des Klosters am Tag zuvor den Aschenbecher seines Fahrzeugs entleert hat? Damit wäre diese Spur für den Fall Maria Bögerl natürlich irrelevant.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

30.12.2014 um 23:03
Anscheinend hatte keiner der Nachbarn das Haus in der Zeit ständig im Blick - es war demnach Zufall, dass die Nachbarn nichts gesehen haben.
Oder es gab gar keine Entführung. Es ist ja auch merkwürdig, dass niemand Maria Bögerl an diesem Vormittag gesehen hat, scheinbar ging sie weder kurz vor die Haustür noch in den Garten, nicht einmal hinter einem Fenster wurde sie gesehenText
Dann hätte ich aber nicht das Haus als Ausgangspunkt für die Entführungstory gewählt, weil keiner abschätzen hätte können, ob in dem Entführungszeitraum wirklich kein Nachbar vorm Haus oder am Fenster steht. Gefahr wäre doch zu groß, dass die Story u.U. schon hier zusammenbrechen würde.
HerculePoirot schrieb:Es gibt auch keine Zeugen die den A-Klasse Mercedes in der Garage gesehen haben.
weil vielleicht das Garagentor geschlossen war oder stand es bis zur Entführung offen?


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

02.01.2015 um 19:16
@Lars01
[@Hercule Poirot] Oder es gab gar keine Entführung. Es ist ja auch merkwürdig, dass niemand Maria Bögerl an diesem Vormittag gesehen hat, scheinbar ging sie weder kurz vor die Haustür noch in den Garten, nicht einmal hinter einem Fenster wurde sie gesehen]

Dann hätte ich aber nicht das Haus als Ausgangspunkt für die Entführungstory gewählt, weil keiner abschätzen hätte können, ob in dem Entführungszeitraum wirklich kein Nachbar vorm Haus oder am Fenster steht. Gefahr wäre doch zu groß, dass die Story u.U. schon hier zusammenbrechen würde.
@Lars01

Im Fall einer einer vorgetäuschten Entführung dürfte der Täter unter extremem Zeitdruck gestanden haben - vielleicht sah er deswegen keine 'bessere' Alternative und hatte aus seiner Sicht keine Wahl, als eben dieses Risiko einzugehen?


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

02.01.2015 um 20:04
Aggie schrieb:Im Fall einer einer vorgetäuschten Entführung dürfte der Täter unter extremem Zeitdruck gestanden haben - vielleicht sah er deswegen keine 'bessere' Alternative und hatte aus seiner Sicht keine Wahl, als eben dieses Risiko einzugehen?
@Aggie

extremer Zeitdruck? Zeit aber haben um sich die Anrufe bei der Buchhandlung und der Mutter auszudenken u umzusetzen? Unter Zeitdruck hätte der Täter eher nur gestanden, wenn Frau B erst nach den Telefonaten ums Leben kam.


melden
Anzeige
Friar_Tuck
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

02.01.2015 um 21:39
Ein Gedanke zu den geführten Telefonaten von Frau B., gibt es genaue Hinweise, dass sie selbst diese Gespräche geführt hat oder könnte es nicht auch sein, dass eine fremde weibliche Person die Telefonate führte.


melden
164 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt