weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mordfall Weimar

2.267 Beiträge, Schlüsselwörter: Doppelmord, Weimar, Kailing
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

29.09.2014 um 11:39
@wiwan

Ich steig da jetzt aus, hab echt keine Lust, mich von Dir permanent angreifen zu lassen.
Verbreite meinetwegen Deinen wirren Mist, wers glaubt wird selig...

Religiöse Sektenführerin? Meinst Du mich damit oder was?
Ist ja wirklich unglaublich...
Und DICH hat man vor Gericht angehört? Unfassbar...


melden
Anzeige

Der Mordfall Weimar

29.09.2014 um 11:45
@Mao1974 viellecht ist wiwan ja wirklich eine der wirren Strate-Zeugen damals...


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

29.09.2014 um 11:50
@pfiffi

Scheint so zu sein, oder? Klingt dann doch nach diesem "Detektiv", dessen Ausführungen nicht so ganz ernst genommen wurden ...Ums mal vorsichtig zu sagen.


melden

Der Mordfall Weimar

29.09.2014 um 14:36
wiwan schrieb:Du konterst meine zeitliche Rekonstruktion mit Inspiration.
Wie meinen?
wiwan schrieb:Die Zeiten für die Betäubung und Töten der Kinder, stammen von Journalisten, die Fachleute konsultiert hatten. Die Zeiten für die Betäubung, inclusive der Nebenhandlungen, schwankten zwischen 3 und 5 min. Abhängig auch vom verwendeten Betäubungsmittel. In diesem Zusammenhang ist ja leider nie aufgeklärt worden, welches Betäubungsmittel und warum, trägt eine Hilfskrankenschwester in ihrem 1. Hilfe Koffer mit sich herum.
Ist denn eine Betäubung ÜBERHAUPT bewiesen? Meines Wissens nicht. Und wenn wir nicht sicher wissen, DASS betäubt wurde macht es überhaupt keinen Sinn in diesem Kontext über die Dauer des Betäubens zu spekulieren.
wiwan schrieb:Was Du zu den Möglichkeiten der Forensik im Jahre 1986 sagst, ist m.E. nicht zutreffend. Abklebetechnik und die Untersuchung mit einem Elektronenrastermikroskop waren auch damals schon lange üblich.
Es ging nicht darum, ob derartige Verfahren schon bekannt oder üblich waren, sondern ob deren Ergebnisse immer so mit dem übereinstimmen, was sich gemeinhin darunter vorgestellt wird. Gemeinhin entfaltet ein negatives Ergebnis allenfalls indiziellen Charakter, ist aber kein Beweis.
wiwan schrieb: Was die Sicherung und vor allem die Auswertung von DNA Spuren betrifft, so war das noch nicht möglich. Die Sicherung allerdings schon. Daher ist mir unverständlich, was mit der Windschutzscheibe passiert ist.
Auch da gilt das oben Geschriebene.
wiwan schrieb:2. Sichtung von MB durch einen Zeugen bei der Fahrt Richtung Nippe
Entscheidend ist hier für meine Begriffe nicht so sehr die Uhrzeit, da sie durch nichts belegt werden konnte, sondern der Gesichtsausdruck von MB. Sie sah aus, als ob der Leibhaftige hinter ihr her wäre, das Gesicht zu einer Grimasse verzerrt. Worauf könnte das schließen lassen ?
Jetzt mal ernsthaft - du findest die Uhrzeit irrelevant, weil sie durch nichts belegt sei, stellst aber den Gesichtsausdruck hin, als könne er gar nicht anders gewesen sein? Fällt Dir da nichts auf?

Zumal - selbst WENN es den Gesichtsausdruck wie beschrieben gegeben haben soll, sind alle Schlüsse daraus spekulativ. Da interpretiert man im subjektiven Empfinden des Zeugen drin rum. Sowas kann man echt nur dann nehmen, wenn man zu nem bestimmten Ergebnis hin will und das als Hilfstatsache nimmt. Da sind so viele "falls" und "wenns" drin....
wiwan schrieb:4. Bengendorfer Grund
Karola ist mit einer nicht identifizierten Faser behaftet, die von einem Teppich oder Teppich ähnlichem Material stammen könnte. Wo kommen diese Fasern her ? Im Auto von MB und an ihren Kleidungsstücken waren sie nicht zu finden . Was für Rückschlüsse könnte man daraus ableiten ?
Dass möglicherweise Karola selbst oder eine Person, die mit Karola Kontakt hatte mit einem Material, in welchem diese Faser verarbeitet worden war, (ebenfalls Kontakt) hatte. Oder schlicht, dass die Spur von wem auch immer verunreinigt worden ist. Wieder ein paar tausend Möglichkeiten rumzuspekulieren...
wiwan schrieb:Melanie war außerdem erst auf dem Bauch liegend , dann auf den Rücken gelegt, rundherum , von oben bis unten, mit ca 360 Kletten behaftet. Zwangsläufig muß der Träger, das Transportauto ebenfalls, zumindest mit Teilen dieser Früchte konterminiert worden sein. Aber auch hier keine Spur.
Ob Melanie die Kletten ggf. erst nach dem Verbringen aus dem Auto angetragen worden sind?
wiwan schrieb:Die Lage des Kindes deutet m.E. nicht auf ein Werfen , durch eine Person hin. Eine Person, die so geworfen wird, kommt anders zum Liegen.
Das finde ich allerdings interessant. Hast Du da irgendeine Quelle, wie Melanie gelegen hat, als man sie fand?
wiwan schrieb:So Mao, wenn Du Dich wieder eingekriegt hast, dann frage Dich doch einfach mal, woher ich das wissen könnte ? Es macht hier absolut keinen Sinn, diesen traurigen Fall aus der Sicht einer religiösen Sektenführerin ala crime zu betrachten, nach dem Motto, keiner meiner Schäfchen darf vom rechten Glauben abkommen und Dinge in Frage stellen, sondern mit Kreativität einen Konsens der Indizien zu finden.
Vorher muss man halt die Indizien richtig bewerten können.
wiwan schrieb:Nur aus diesen Gründen, bin ich zur Diskussion über andere mögliche Varianten gekommenvon denen noch nicht einmal die Nachtversion von MB zu 100% wissenschaftlich ausgeräumt ist, wie ein so guter Rechtsanwalt, wie Herr Strate versucht hat, zu beweisen.
Es ist auch nicht 100%ig wissenschaftlich ausgeräumt, dass Karola und Melanie von Aliens entführt und getötet worden sind. Je mehr "wenns" und "falls" ich in eine Spekulation einbaue, je mehr ich im nebulösen Bereich bleibe, desto schwieriger wird es, diese zu widerlegen. Deswegen diskutiere ich nicht so gern derartige Spekulationen.
wiwan schrieb: Jeder, der hier zu dem Fall etwas schreibt läuft Gefahr, daß er sich völlig irrt.
Das ist sicher nicht zu bestreiten.


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

01.10.2014 um 06:59
@LivingElvis

Eine Betäubung ist NICHT nachgewiesen. Wenn ich mich recht erinnere hat hauptsächlich Heide Platen (eine energische Monika-Weimar-Befürworterin) das thematisiert, in der taz.
Außer Monika Weimars Beruf gibt es nichts, was dafür spräche, war auch vor Gericht meines Wissens kein Thema.


melden

Der Mordfall Weimar

01.10.2014 um 10:49
@Mao1974
Danke!


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

02.10.2014 um 11:27
@LivingElvis

Ich hab mir den entspr. Artikel irgendwann mal ausgedruckt, find ihn aber leider nicht mehr. Es ging da um die Medizintaschen der MW.

Jedenfalls konnte eine Betäubung der Kinder nicht nachgewiesen werden, kein Gericht konnte dieser These etwas abgewinnen, auch Strate offenbar nicht.
Wohl ging es dabei eher darum, ob RW von seiner Frau Substanzen zugeführt wurden, aber auch das waren nur Vermutungen.


melden

Der Mordfall Weimar

02.10.2014 um 12:07
@Mao1974
Damit kann man dann halt auch alle Berechnungen zur Betäubungsdauer vergessen. Und 9 Minuten sind völlig ausreichend, um ein Kind zu ersticken. Also hier ergibt sich keine Unmöglichkeit, ja nicht einmal ein wirklich enges Zeitfenster.

Nochmals - Danke für die Infos


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

02.10.2014 um 12:29
@LivingElvis

Hier steht auch was dazu:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8649347.html


melden

Der Mordfall Weimar

02.10.2014 um 13:12
Spricht ja eigentlich eine deutlich Sprache.


melden
wiwan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

03.10.2014 um 04:37
pfiffi

ich mußte lange über Deinen interessanten Beitrag nachdenken , damit sich mir erschließt, was Du eigentlich sagen willst. Aber wenn man um einige Ecken denkt, gelingt es. So geht es mir beim Einkaufen auch immer.


melden
wiwan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

03.10.2014 um 05:01
Mao

Hättest Du ja auch gleich sagen können, daß Du weiblich bist, dann hätte ich ja faules Kätzchen schreiben müssen.
Dir ist das Blut wieder so gewaltig ins Gehirn gerauscht, daß Du auch nicht mehr lesen konntest. Steht doch genau daneben , wer gemeint war. Du mußt Dir auch nicht unbedingt jeden Hut aufsetzen, der da irgendwo rumliegt.
Desweiteren stünde es doch gerade einer Dame gut zu Gesicht dieses ewige Freund Feind Denken abzustellen. Dich hat niemand angegriffen, alles ist außschließlich nett und niemals böse gemeint. Um das zu verstehen , bedarf es natürlich das Voraussetzen eines gewissen Grundhumors.
Ich habe es ja nun auch langsam verstanden, das Deine Verbortheit es Dir verbietet sich mit Gedankengängen zu befassen. die nicht in Dein Weltbild passen.
Trotzdem komme ich nicht umhin, Dir vorsichtig zu verstehen zu geben, wie nutzlos Dein Versuch ist, sich mit meiner Person zu beschäftigen. Du weichst auf Nebenkriegsschauplätze aus, die nicht durch die Regeln dieses Forums gedeckt sind. Und Mao, eines kannst Du mir schon mal glauben, ich habe viel eher heraus gefunden wer Du bist , als umgekehrt. Nur ich akzeptiere das dieses Forum nicht den Titel trägt , who is who ?, sondern einen ganz andern. Wenn Du unbedingt wissen willst, wer ich bin , schreibe einfach auf meine emailadresse direkt, und dann stellen wir uns gegenseitig vor. ok ?
Und natürlich kannst Du mir das nicht antun, nicht mehr zu schreiben, es würde mir wirklich etwas fehlen. Aber eines mußt Du doch auch verstehen, wer gut austeilen möchte, muß auch einstecken können. Und , nur weil Du etwas nicht verstehen kannst und Du es als wirr empfindest, muß es aber noch lange nicht wirr sein, sondern kann schlichtweg am mangelndem Wissen über diesen Fall liegen.


melden
wiwan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

03.10.2014 um 05:46
Elvis

Muß ich mir Sorgen um Dich machen ? Oder hast Du einfach nur einen ganz schlechten Tag erwischt ?
Etwa so, wie MB , die auch immer unpässlich war ? Auf jedenfall war Dein Erinnerungsvermögen stark beeinträchtigt.
Du hast da was in Deinen Computer gerotzt, ohne auch nur eine Sekunde darüber nachzudenken. Nichts ist zu Ende gedacht, das erinnert mich irgendwie an MB, die hat auch nie etwas zu Ende gedacht.
1. Aliens
Hast Du völlig vergessen, daß einer der besten und renomiertesten Rechtsanwälte Deutschlands mit
exellenten Beweisführung, die sich auf die Nachtversion stützte, vor Gericht argumentiert hat. und da meinst Du, es wäre sinnvoller an Alien zu glauben. Da muß ich Dich mal fragen, glaubt das Küken eigentlich auch, daß es klüger ist als die Henne ? Oder bist Du Gottvater persönlich ?
Ich gehe jede Wette ein, meinetwegen können wir um 100 Waddis wetten, daß Du es nicht schaffst, die Nachtver sion plausibel und nach den Gesetzen der Logik zu widerlegen.
Das ich auch der Ansicht bin, daß diese Version wenig wahrscheinlich ist, ist meine rein persönliche Auffassung und natürlich der des Gerichtes. Aber welcher Ansicht ich bin und natürlich auch Du, ist in etwa so interessant, wie der berühmte Sack Reis, der in China gerade umgefallen ist.
2. Wenn Du nicht weißt, was Intuition ist, google das einfach.
3.Jetzt müßte ich eigentlich auf alles andere eingehen, leider muß ich jetzt erst mal weg. Aber vielleicht noch soviel, alles an dem Fall ist Spekulation, trotzdem kann man versuchen Indizienpuzzle sinnvoll zusammenzusetzen, Und gerade die Betäubung ist keine Spekulation. Was Dir Dein Klaquer da geflüstert hat ist Blödsinn. Die Zeit des Zeugen kann ich ohne weiteres auch für gegeben hinnehmen, mur er konnte keinen Bezug herstellen. usw, usw
Sag mal, ich habe fast den Eindruck , das Du auch mit einem Eifer , genau wie Miss Mao, versuchst Deinen Standpunkt als den einzig wahren Glauben, der ja nun nicht gerade mit tieferen Kenntnissen über den hier diskutierten Fall unterfüttert ist, durchprügeln willst. Wozu soll das gut sein, sprich doch mal mit einem erfahrenen Ermittler, der wird Dir schon erklären, das diese Herangehensweise kein brauchbares Ergebnis bringt.
mach doch einfach eine neue Forumseite auf, die da lautet, suche Klaquere, die mich in meiner festgefügten Meinung zum Mordfall Weimar bejubeln.
Ich hatte Dir ja schon mal angedeutet, daß mich ehemalige Forumteilnehmer direkt auf meiner Internetseite angeschrieben haben, wie das technisch geht, weiß ich noch nicht, werde es durch einen Spezialisten imDezember aber erfahren. Durchweg beklagen die , Dein aggressives Niedergemache ihrer geäußten Gedankengänge, wenn sie denn nicht mit Deiner Ideologie vereinbar waren. Da solltest Du mal in Dich gehen und versuchen, das zu verbessern, Ich habe mir auch deren Beiträge angeschaut und muß sagen, es waren alles sehr kluge Gedankengänge und deren Fehlen macht dieses Forum ärmer.
Ich hoffe, daß Du nicht so eine Mimose bist, wie gewisse andere Leute und ein klares Wort akzeptierst.


melden

Der Mordfall Weimar

03.10.2014 um 21:05
wiwan schrieb:Muß ich mir Sorgen um Dich machen ? Oder hast Du einfach nur einen ganz schlechten Tag erwischt ?
Etwa so, wie MB , die auch immer unpässlich war ? Auf jedenfall war Dein Erinnerungsvermögen stark beeinträchtigt.
Du hast da was in Deinen Computer gerotzt, ohne auch nur eine Sekunde darüber nachzudenken. Nichts ist zu Ende gedacht, das erinnert mich irgendwie an MB, die hat auch nie etwas zu Ende gedacht.
Über was soll ich mir den Gedanken machen? Über die Dauer einer Betäubung für die es nicht den geringsten Beweis gibt? Zu was -außer purer Spekulation- soll das führen?
wiwan schrieb:. Aliens
Hast Du völlig vergessen, daß einer der besten und renomiertesten Rechtsanwälte Deutschlands mit
exellenten Beweisführung, die sich auf die Nachtversion stützte, vor Gericht argumentiert hat. und da meinst Du, es wäre sinnvoller an Alien zu glauben.
Richtig lesen! Was ich geschrieben habe, ist etwas völlig anderes, als das, was Du gelesen hast.
wiwan schrieb:Da muß ich Dich mal fragen, glaubt das Küken eigentlich auch, daß es klüger ist als die Henne ? Oder bist Du Gottvater persönlich ?
Gegenfrage - wie kommst denn DU Küken darauf, klüger als gleich 9 fachlich überdurchschnittlichen Hennen zu sein? Das ist nämlich die Zahl jener Berufsrichter, die von Monika Weimars Schuld überzeugt waren.
wiwan schrieb:Ich gehe jede Wette ein, meinetwegen können wir um 100 Waddis wetten, daß Du es nicht schaffst, die Nachtver sion plausibel und nach den Gesetzen der Logik zu widerlegen.
Nach den Gesetzen WELCHER Logik? Deiner? Meiner? Wie definieren wir die "Gesetze der Logik"?
wiwan schrieb:Das ich auch der Ansicht bin, daß diese Version wenig wahrscheinlich ist, ist meine rein persönliche Auffassung und natürlich der des Gerichtes. Aber welcher Ansicht ich bin und natürlich auch Du, ist in etwa so interessant, wie der berühmte Sack Reis, der in China gerade umgefallen ist.
Richtig. Nun können wir ja mal den Thread durchforsten, WER von uns Beiden hier beständig behauptet die Wahrheit zu kennen. Du oder ich?
wiwan schrieb:2. Wenn Du nicht weißt, was Intuition ist, google das einfach.
Ich weiß, was Inspiration ist. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass ich da der Definition des Duden folge. Wo ich nicht sicher bin ist, welche Definition du nutzt...
wiwan schrieb:Aber vielleicht noch soviel, alles an dem Fall ist Spekulation, trotzdem kann man versuchen Indizienpuzzle sinnvoll zusammenzusetzen
Das wird n reines Phantasieprodukt, wenn schon die vermeintlichen Indizien pure Spekulation sind.
wiwan schrieb:Und gerade die Betäubung ist keine Spekulation.
Quelle?
wiwan schrieb:Sag mal, ich habe fast den Eindruck , das Du auch mit einem Eifer , genau wie Miss Mao, versuchst Deinen Standpunkt als den einzig wahren Glauben, der ja nun nicht gerade mit tieferen Kenntnissen über den hier diskutierten Fall unterfüttert ist, durchprügeln willst.
Tja....den Eindruck haben von Dir offenbar einige User....
wiwan schrieb:Wozu soll das gut sein, sprich doch mal mit einem erfahrenen Ermittler, der wird Dir schon erklären, das diese Herangehensweise kein brauchbares Ergebnis bringt.
Ich würde ja glatt n ganzes Jahresgehalt wetten, dass ich schon weit mehr mit erfahrenen Ermittlern gesprochen habe, als Du. Vor allem sagt mir die Kriminalistik aber da eines - Hypothesen ohne sie untermauernde Fakten, sind Spekulationen. Und wenn ich von Dir dann irgendwas von "Gesichtsausdruck" als angeblichen Fakt höre, auf dem dann die Hypothese gebildet werden soll, dann sehe ich die erfahrenen Ermittler in dieser Haltung vor mir:

20140320061438Facepalm 2
wiwan schrieb:Ich hatte Dir ja schon mal angedeutet, daß mich ehemalige Forumteilnehmer direkt auf meiner Internetseite angeschrieben haben, wie das technisch geht, weiß ich noch nicht, werde es durch einen Spezialisten imDezember aber erfahren. Durchweg beklagen die , Dein aggressives Niedergemache ihrer geäußten Gedankengänge, wenn sie denn nicht mit Deiner Ideologie vereinbar waren. Da solltest Du mal in Dich gehen und versuchen, das zu verbessern, Ich habe mir auch deren Beiträge angeschaut und muß sagen, es waren alles sehr kluge Gedankengänge und deren Fehlen macht dieses Forum ärmer.
ICH habe im Gegensatz zu Dir weder eine "Ideologie" (was immer das in diesem Zusammenhang sein soll), noch eine feste Meinung. Ich kann aber denken und wenn dann ein User wie Du daher kommt, von großartigen Beweisen und fehlenden Computern und Unterlagen in Thailand quatscht, aber erwartet, dass ich dann mit großen Augen davor sitze und gläubig nicke, dann erlaube ich es mir, das zu hinterfragen. Bis jetzt kam von Dir NICHTS was im entferntesten auch nur an einen Beleg erinnern könnte.

Dass das manchem User nicht passt, glaub ich gern. Da sollte man sich dann aber mal fragen, WER das Problem mit kritischem Hinterfragen hat.

Und jetzt hätte ich gern mal ne Quelle von Dir bezüglich der Liegesituation von Melanie, aus der man in irgendeiner Form schließen kann, dass sie nicht geworfen wurde. Oder ist das zu handfest aka derzeit nicht verfügbar und erst wieder im Jahr 2045 verfügbar?


melden
wiwan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

13.10.2014 um 04:45
elvis

entschuldige meine verspätete antwort, aber ich bin im Stress und bei meinem letzten Beitrag wurde mein Internet gekappt. Ich muß diesen Beitrag also erstmal zu Ende bringen, bevor ich zum Lesen der vielen neuen Beiträge komme.
Weshalb gehe ich davon aus, daß Du einen ganz schlechten Tag erwischt hattest ?
1. Du legst Deine Überlegungen zu den Klettenspuren dar. Dies würde in der praktischen Endkonsequenz bedeuten, Melanie steigt aus dem Auto von MB , wälzt sich in den Klettensträuchern und läuft danach die 4 KM zu ihrem Auffindeort, wo sie dann von ihrem Mörder in Empfang genommen wird. Nun wirst Du wahrscheinlich antworten, sie känne ja auch per Anhalter gefahren sein. Möglich ist alles.
2. Wenn Du gerade die einzigste Nichtschwimmerin unter allen Schwimmern um Rat fragst, wie Du Deinen Schwimmstil verbessern könntest, so läßt das doch gewisse Rückschlüsse zu.

Außerdem , so weit, wie Du und diese Miss Mao jetzt ist im Wissen um diesen Fall, soweit war ich vor über 25 Jahren auch schon mal, als ich 2 Tage lang das Bundespressearchiv belagerte und alle Beiträge über den Fall Weimar herauskopieren ließ. Nur ich war nicht so naiv und einfältig nun zu glauben, ich wisse etwas. Schon gar nicht wäre ich auf die Idee gekommen , mir daraus diese verbohrte Betonmeinung zu bilden.


melden
wiwan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

13.10.2014 um 05:11
elvis und mao

elvis , versuche doch mal Dich in die Rolle eines Atomwissenschaftlers hineizuversetzen. Du nimmst nun an einem Syposium teil, wo die neuesten Erkenntnisse diskutiert werden sollen. Du stellst aber auch fest, Du kannst mit allen auf Augenhöhe diskutieren , nur 2 Spezialisten sind dabei, die wissen noch nicht mal , was ein Atom ist. Sie behaupten eisern, das wären 2 klitzekleine Eier, die um ein schwarzes Loch kreisen. Damit sie wenigstens auf Kniescheibenhöhe mitreden können, gibst Du ihnen Hinweise, wo sie nachlesen können. Beide wehren sich aber mit Händen und Füßen, auch nur ein einziges Buch zu lesen, ganz im Gegenteil, sie bezeichnen Dich als Ketzer, der vom rechten Glauben abgefallen wäre, als Du ihnen begreiflich machen wolltest, daß es ja Elektronen und Neutronen wären, und keine kleinen Eier. Zu allem Überfluss wollen sie von nun an auch noch über das Liebesleben von Hühnern diskutieren.
Also elvis, was denkst Du nun über diese 2 Spezialisten ? Siehst Du, genau das denke ich auch.

Es ist niemals von Vorteil, wenn man geistig so eingeschränkt ist, und man nicht mehr in der Lage ist über seinen eigenen Tellerrand zu schauen. Du solltest alles das was Du glaubst über den Fall zu wissen, mal komplett aus Deinem Speicher löschen. Du fängst noch mal ganz von Vorne an und dann gehst Du vor, wie ein Psychoforensiker und Fallprofiler und erforschst die Psyche der in dem Fall inwolvierten Personen und deren Charakter, die Lebensumstände und Situation. Das sollte dann die Grundlage für weitere Schlußfolgerungen sein, solange Du das nicht kannst, wirst Du immer nur gebetzmühlenartig Deine Betonkopfmeinung wiederholen. Also fange damit an, was sagen Mutter, Schwestern, Schwager, Liebhaber, reinhard Weimar, die Kollegen von Reinhard und Monika, Kevin Pratt. Irgendwann wirst dann auch Du darauf kommen, daß der angenommene Tatablauf des Gerichtes unmöglich ist.


melden

Der Mordfall Weimar

13.10.2014 um 16:19
wiwan schrieb:Irgendwann wirst dann auch Du darauf kommen, daß der angenommene Tatablauf des Gerichtes unmöglich ist.
Ok, dann erkläre doch bitte mal, WIESO das Gericht dann zu seinen Erkenntnissen in dieser Form gekommen ist, wenn es doch so einfach ist, diese zu widerlegen, bzw. wenn man doch anscheinend nur die Augen aufmachen muß, um zu erkennen, was gewesen sein kann und was nicht. Du hast sicherlich recht, daß es nie verkehrt ist, auch mal über den Tellerrand zu gucken. Dennoch lese ich im Moment von Dir nur viele Worte um nichts.


melden
wiwan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

14.10.2014 um 09:08
Photographer 73

Ich versuche es mal zu erklären. Zunächst Richter Gehrke ist in meinen Augen ein sehr , sehr guter Richter.
Was hatte das Gericht denn aber vorliegen ? Es hatte die Untersuchungsergebnisse der Soko Weimar, mit der Quintessenz, daß nur einer von beiden als Täter in Frage kommt und der Aussage von MB zur Nachtversion. Dann die Tatversion in der Nacht, exellent begründet durch Herrn Strate Und dann noch die Version der Staatsanwaltschaft zur Alleintäterschaft von MB am Tage. Dazwischen hatte Richter Gehrke zu entscheiden, sonst nichts. Es lag kein anderslautender Antrag vor. Natürlich hat sich auch der Richter daran gestört, daß er nicht alle Indizien in einen Konsens zur Alleintäterschaft bringen konnte, aber im Urteil ist das mit dem Satz, dies bleibe dann im Dunkeln, erklärt.
Nun ist es für ein Gericht nicht einfach einen 2. Täter aus dem Hut zu zaubern, wenn es gar keine deutlichen Hinweise auf diesen gibt und auch gar kein Motiv zu entdecken ist. Und das alles zu entdecken, ist nicht so ganz einfach. Ich gebe mit meinen Darlegungen auch nur meinem Zweifel Ausdruck, natürlich kann auch ich falsch liegen in einem reinen Indizienfall, aber man wird doch wenigstens darüber diskutieren dürfen, was könnte hier falsch gelaufen sein.
Ich wäre Dir auch dankbar, wenn Du Deine Sicht der Dinge im Hinblick, wie kann es einen Konsens der Indizien zum Tatablauf geben mal darlegst. Nun wirst Du wahrscheinlich auch fragen, warum nennt er nicht einfach den vermuteten 2. Täter und legt dessen Motiv offen. Nicht nur, daß mir mein Anwalt davon abgeraten hätte, sondern auch crime hat hier deutlich gesagt, daß ich mich damit strafbar machen würde. Aber ich denke, ich habe genügend Hinweise zu dem ". Täter gegeben , auch zum Motiv. Und was noch hinzukommt, es gibt keinen Staatsanwalt, der auf solch vage Zweifel einen neuen Prozeß ins Rollen bringt, d.h. der 2. täter kommt sowieso ungestraft davon.


melden
wiwan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

14.10.2014 um 15:31
Stern90

Du hättest ruhig hier über die offizielle Seite schreiben können, denn Deine Gedanken werden auch die anderen interessieren,
1. Ursula Zimmermann hat nichts direktes mit den Morden an den Kindern zu tun. Betonung liegt auf direkt.
2. Ich habe den 2. Täter nicht direkt genannt, siehe hierzu auch meinen Beitrag an Photografer, aber ich habe schon den Liebhaber, den Monika B. in ihrem Buch genannt hat, in Verdacht.
Nun erwarte bitte nicht, daß ich Dir Name und Hausnummer sage, aber Du kannst es auch selber herausbekommen.
Arbeite Dich doch mal in den Fall ein. Vielleicht fällt Dir schon etwas Wichtiges auf, wenn Du nur mal die Zeiten überprüfst von der Ablieferung von KP in der Kaserne, bis zum Eintreffen zu Hause.


melden
Anzeige

Der Mordfall Weimar

14.10.2014 um 16:49
@wiwan
Okay und damit die anderen Leser auch wissen, was ich geschrieben habe, hier die Kopie meiner Nachricht:
Stern90 um 11:30
Hi wiwan,
Für mich sprichst du zwar in Rätseln, aber ich habe mir im Internet einige Seiten zu Frau Weimar und dem Mord an ihren Kindern durchgelesen.Das einzige was ich irgendwie herauslesen konnte war, dass Frau Weimar MÖGLICHERWEISE ein Verhältnis zu ihrem Schwager hatte? Nun stellt sich die Frage, ob Frau Weimar mit diesem Schwager den Mord begangen hat oder ob ihre Schwester aus Eifersucht die Kinder umbrachte?
Ich komme da in diesem Fall einfach nicht weiter und für mich gibt es keinen richtig logischen Tatablauf...

Liebe Grüße
Das Buch von MW habe ich nicht gelesen und ich werde es auch nicht lesen. Von daher weiß ich nicht über welchen Liebhaber sie geschrieben hat. Meinst du den Amerikaner? Oder gab es damals einen weiteren Liebhaber?

Okay, ich werde mal googeln ob ich bezüglich der Zeiten etwas herausfinde.


melden
181 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge
Anzeigen ausblenden