Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mordfall Weimar

2.274 Beiträge, Schlüsselwörter: Doppelmord, Weimar, Kailing

Der Mordfall Weimar

18.08.2017 um 22:47
oBARBIEoCUEo schrieb:Ja gut, ich gucke mir gerade noch mal das Video an.
Ich habe da gerade ein anderes Szenario im Kopf.
Nicht jeder, der sich scheiden lassen möchte, fühlt Hass. Vielleicht hatte sie Mitleid und Schuldgefühle und wollte ihn schützen, hatte aber keine hieb- und stichfeste Geschichte parat, weil sie zwar wußte dass er es war, er sich aber über die Details ausgeschwiegen hat. Da müsste man, meiner Meinung nach, schon ein Genie sein, um das hinzubekommen.
@oBARBIEoCUEo

Das "Genie" müsste in dem Fall Reinhard W. gewesen sein, der die Kinder (inklusive der Position der Haaarspangen!) in der Nacht der 'Tötungen' genauso exakt angezogen und hergerichtet haben müsste, dass es sich genau mit Monika Weimars Beschreibung deckte, welche sie als erstes den Ermittlern gegenüber angab, wie die Kinder am Vormittag des 4. August gekleidet waren ...!


melden
Anzeige

Der Mordfall Weimar

18.08.2017 um 22:50
Aggie schrieb:Das "Genie" müsste in dem Fall Reinhard W. gewesen sein, der die Kinder (inklusive der Position der Haaarspangen!) in der Nacht der 'Tötungen' genauso exakt angezogen und hergerichtet haben müsste, dass es sich genau mit Monika Weimars Beschreibung deckte, welche sie als erstes den Ermittlern gegenüber angab ...!
Wer weiß,was dahintersteckt...dieser RW hat mit Sicherheit auch nicht alles erzählt.


melden

Der Mordfall Weimar

18.08.2017 um 23:01
oBARBIEoCUEo schrieb:@Aggie

Ich bin der Meinung, dass das kein Tötungsmotiv ausmacht. Man kann es in Zusammenhang stellen, muss man aber nicht...
@oBARBIEoCUEo
Es mag nicht das alleinige Tötungsmotiv sein, aber das 'in Zusammenhang stellen' wird seitens der Ermittler bei Tötungsdelikten immer praktiziert ...


melden

Der Mordfall Weimar

18.08.2017 um 23:02
Die Ermittlungen gingen doch von Anfang an in eine bestimmte Richtung,von einer neutralen Basis oder objektivität keine Spur! Die Leute wollten ihre Mörderin,u.darauf lief alles hinaus. Irgendwann hatte man sich so auf MW eingeschossen,daß es kein zurück mehr gab,sonst hätte man ja einige Ermittlungsfehler zugeben müssen. Da mußte sogar der Staatsanwalt seinen Hut nehmen,weil er es wagte,RW zu verdächtigen...er,der brave Arbeiter,der sich so rührend um seine Familie kümmerte,u.Sie,die mit einem Ami rum machte...nee,das ging doch mal gar nicht.


melden

Der Mordfall Weimar

18.08.2017 um 23:41
@Dreamcatcher66
so sehe ich das auch: die Amischlampe sollte zur Strecke gebracht werden.
Das alleine hätte aber nicht gereicht.
Sie hat auch massive Fehler gemacht indem sie so dumm und offensichtlich gelogen hat.
Und das hat ihr den Kopf gekostet.

Aber was hat sie am 04.08. auf dem Parkplatz verloren gehabt?
Spricht das nicht doch für ....?


melden

Der Mordfall Weimar

18.08.2017 um 23:47
@Aggie

Ich mag gar nicht auf alle Details so eingehen, da die Berichterstattungen nie ein 100% Bild der Vorgänge zeichnen. Die Mutter gibt ja an, die Kinder des Nachts gesehen zu haben. Es gibt auch Kinder, die mit Haarspangen ins Bett gehen. Es gibt für alles ein für und wieder. Gegen die Tagversion spricht auch, dass die Kinder keine Spuren von Sandkasten, oder draußen spielen am Körper gehabt haben sollen. Ich habe auch nur eine von vielen Ideen angesprochen. Ich las gerade noch einen früheren Artikel, in dem berichtet wurde, dass es später gar keinen wirklichen Überblick über die Verhandlung mehr gab. Ich suchte nach Deiner Angabe mit der, oder den Haarspangen.


melden

Der Mordfall Weimar

18.08.2017 um 23:51
@LaDaya

Eine Möglichkeit wäre, nach ihren Kindern zu sehen. Ob sie es jetzt war, oder nicht. Einen anderen Grund sehe ich eigentlich derzeit nicht.


melden

Der Mordfall Weimar

19.08.2017 um 00:06
@oBARBIEoCUEo
ich hab nochmal im Video nach der Stelle mit dem Parkplatz gesucht.
Nachdem die Kripo ihr gesagt hatte sie wäre am 04.08. am Parkplatz gesehen worden, ist sie mit der Nachtversion gekommen.

Vielleicht sehe ich das Geschehen zu emotional, aber ich kann mir auch nicht vorstellen: dass sie ihre Kinder gesucht und auch gefunden hat und sie einfach dort liegen lassen hat (weggeworfen wie Müll). Oder doch?

Irgendwie halt ich keine der Versionen für glaubhaft.


melden

Der Mordfall Weimar

19.08.2017 um 00:22
Ein Denkfehler vieler Menschen ist, dass alle anderen so ticken, wie man selbst. Ich habe gelernt, dass Menschen vielfältig sind und dass es Dinge gibt, die man nicht als richtig, oder falsch interpretieren kann.
Ich kann hier auch kein Urteil verkünden, nur Denkfehler aufzeigen. Die Wahrheit kennt nur die Frau alleine.

Logisch zur Anfangsversion ist z.B., die Kinder dort liegen zu lassen, auch wenn es weh tut.


melden

Der Mordfall Weimar

19.08.2017 um 00:30
Und Ungereimtheiten. Z.B., was ich eben erwähnte. Die Zeugen sagen, sie hätten die Kinder auf dem Spielplatz gesehen, aber es gibt keine Draußenspielspuren.
Ich denke auch, dass das genauso ein Gewurschtel war, wie mit dem NSU-Prozess heute, wo nachher kein Außenstehender mehr weiß, was überhaupt noch Sache ist. Die Medien geben ja auch nicht immer alles wahrheitsgetreu wieder und sind oft genug meinungsmachend.


melden

Der Mordfall Weimar

19.08.2017 um 00:39
oBARBIEoCUEo schrieb:Und Ungereimtheiten. Z.B., was ich eben erwähnte. Die Zeugen sagen, sie hätten die Kinder auf dem Spielplatz gesehen, aber es gibt keine Draußenspielspuren.
@oBARBIEoCUEo

Spürhunde hatten die Spur der Kinder aufgenommen und bis zum Spielpatz hin verfolgt.


melden

Der Mordfall Weimar

19.08.2017 um 00:45
@Aggie

Über die Spürhunde und ihre aussagekräftigen Nasen und das ganze Drumherum gibt es hier einen eigenen Thread.
Und das beißt sich mit der Aussage, dass es keine Spielplatzspuren an den Kindern gegeben haben soll. Frage mich nicht , wo das stand, ich habe so einige Artikel im Internet gelesen. Je mehr man liest, desto verwirrter ist man. Bleibt, wie gesagt, welche Berichterstattungen und dergleichen, geben ein absolut realistisches Bild.


melden

Der Mordfall Weimar

19.08.2017 um 00:52
oBARBIEoCUEo schrieb:Logisch zur Anfangsversion ist z.B., die Kinder dort liegen zu lassen, auch wenn es weh tut.
@oBARBIEoCUEo

Warum war das Deiner Ansicht nach "logisch", die Kinder dort liegen zu lassen?


melden

Der Mordfall Weimar

19.08.2017 um 00:58
@Aggie

Wie passt das Mitnehmen der Kinder denn zur Aussage, dass die Kinder vom Spielplatz verschwunden sind? Wie erklärt man denn, dass man unmittelbar nach dem Verschwinden die Kinder zufällig irgendwo im Nirgenwo zufällig in einem Gebüsch gefunden hat und auch noch an verschiedenen Stellen?


melden

Der Mordfall Weimar

19.08.2017 um 00:59
LaDaya schrieb:Sie hat auch massive Fehler gemacht indem sie so dumm und offensichtlich gelogen hat.
Und das hat ihr den Kopf gekostet.
Hätte sie nicht gelogen , hätte es ihren Kopf noch durch RW kosten können . Sie war doch viel zulange mit ihm noch zusammen in der gemeinsamen Wohnung . Ich mag nicht daran denken , was noch hätte passieren können , wäre sie gleich mit der Wahrheit , der Nachtversion gekommen. Dann hätte es auch ewig gedauert , bis alles "geprüft" gewesen wäre und sie wäre weiterhin der Gefahr ihm ggü ausgesetzt gewesen .

Mit dem gefälschten Brief wollte sie es beschleunigen , dass man den richtigen findet ,  ohne sich selbst in Gefahr zu bringen , aber wenn man dann noch den Staatsanwalt auswechselt , der auf der richtigen Fährte war , .....danach hatte sie ganz schlechte Karten .    

In dem Video wird doch berichtet , dass sie mitbekommen hatte, dass er in der Nacht weg war , hatte mitbekommen , als er zurück kehrte. Könnte dann so gewesen sein , dass er ihr , um sie nochmal zu strafen , verraten hatte, wo sie ihre Kinder suchen kann. Also musste das alles so inszeniert werden an dem Morgen , dass sie erstmal ggü RW einen Grund hatte , überhaupt aus dem Haus und von dort weg zu kommen. Deshalb erst der Umweg zur Bank und Supermarkt , Eis kaufen , so tun , als ob die beiden noch lebte ......um sie an den Fundstellen finden  zu können.

Weshalb sie von dort aus nicht zur Polizei gefahren ist , fragt mich was leichters ....

Dieser Fall sagt aber auch ganz klar aus, das die Ehe eigentlich mit der Geburt des 2. Kindes eigentlich "den Bach runter war", wie man das so sagt umgangssprachlich, was ganz typisch ist  und dies wird damit verwechselt ,dass Männer /Väter sich in der Ehe mit der Zeit eben etwas gehen lassen wie manche Frau auch , wie das üblich ist im normalen Leben .

Im zuletzt eingestellten Video bei 14:46 sagt RW auch ganz klar aus ,dass er es geduldet hatte , dass sie ihr Leben lebte , solange sie ihn versorgte und ihm die Kinder nicht weg nehme und das ist der springende Punkt .....hätte für ihn auch nichts mit dem Kindswohl zu tun gehabt  , deshalb nimmt man die Kinder auch mit .  

Den Grund der Trennung von Seiten der Ermittlungen dann hauptsächlich auf sexuelle Genüsse zu reduzieren ,finde ich schon infam .

Bin jetzt irritiert , ob es von Seiten MW eine Mutter und Großmutter gab oder nur die Mutter von MW, die den beiden Töchter dann logischerweise die Großmutter/Öma
Aggie schrieb:Spürhunde hatten die Spur der Kinder aufgenommen und bis zum Spielpatz hin verfolgt.
war.      
Das können doch auch Spuren von einem anderen Tag gewesen sein.....      

   


melden

Der Mordfall Weimar

19.08.2017 um 01:03
@Aggie

Auf die Aussage, dass die Kinder keine Spielspuren, wie Sand und Staub hatten, gehst Du gar nicht ein. :-)


melden

Der Mordfall Weimar

19.08.2017 um 01:15
28. August 1986, Befragung von Kevin Pratt:  

"An dem Streitabend stellte ich ihr das Ultimatum, so schnell wie möglich zum Anwalt zu gehen. um die Scheidung einzureichen. Monika hatte mich immer Woche für Woche vertröstet. Und ich wollte endlich eine Entscheidung."

[Quellle: Petra Cichos, Mordakte Monika Weimar 2017, S. 81]


melden

Der Mordfall Weimar

19.08.2017 um 01:46
@oBARBIEoCUEo schrieb:
@Aggie
Auf die Aussage, dass die Kinder keine Spielspuren, wie Sand und Staub hatten, gehst Du gar nicht ein. :-)
[/quote
]@oBARBIEoCUEo
Meine Vermutung hierzu:

Die Kinder hatten sich nur kurze Zeit am Spielplatz aufgehalten, bevor sie in das Familienauto einstiegen ...


melden

Der Mordfall Weimar

19.08.2017 um 01:53
@Aggie

https://www.strate.net/de/publikationen/der_mordfall_weimar.html

Hier steht zum Beispiel eine interessante Zusammenfassung zu den Diskrepanzen, auch zu der Sandsache.


melden
Anzeige

Der Mordfall Weimar

19.08.2017 um 07:37
die Schwester von ihr hatte doch aber ausgesagt, das kleinere Mädchen gegen 3 Uhr nachts schreien gehört zu haben weil sie sich eingenässt hatte? Das spricht doch auch gegen die Nachtversion.

Was noch untypisch ist, die Reaktion von MW. Auch wenn jeder auf den Tod seiner Kinder anders reagiert. War sie psychisch unauffällig lt. Filmbeitrag. Daher ist es natürlich verwunderlich, festzustellen die eigenen Kinder sind tot und sich dann ins Bett zu legen und zu schlafen. Außer sie hatte keine wirkliche Bindung zu ihnen gehabt.


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden