Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Charlotte Böhringer

24.445 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, München, 2006 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Charlotte Böhringer

Mordfall Charlotte Böhringer

04.12.2019 um 10:39
@Seps13
Die ganze Zeitungsaktion war ein Fehler von BT.
Als Verkäufer von Presseartikeln musste er wissen, daß die Zeitungen je nach Zustellbezirk unterschiedlich gekennzeichnet sind.
In seiner Wohnung hatten die nichts zu suchen.
Und im Altpapier schon GARNIX, wenn er sie wie üblich im shop zurückgegeben hätte wegen Erstattung . Genauso machte es ja CB auch mit der SZ.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.12.2019 um 10:58
Eine Entnahme aus dem Shop schließe auch deshalb aus, weil es keine übrige SZ neben verkauften und Rückläufern mehr gab. Das einzige übrige Exemplar hing ursprünglich an CB s Tür.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.12.2019 um 13:11
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Ja, das macht man so, wenn einem die Erbtante gerade vergeben hat und alles wieder in trockenen Tüchern, die eigene sorglose Existenz wieder safe ist. Dann klaut man ihr die Zeitungen weil man den Frieden nicht erträgt^^
Darauf muss man auch erst kommen.
Wenn der B. annimmt das die Tante die Zeitungen nicht mehr lesen wird, weil er denkt das sie verreist ist, ist das sogar sehr naheliegend.
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:Recht unplausibel, nicht wahr?
Nein, überhaupt nicht. Wie gesagt gibt es viele Gründe warum er die Zeitungen mitgenommen haben kann. Und selbst DAS er sie mitgenommen hat, ist ja umstritten denn es gibt nunmal keinen Beweis dafür. (keine DNA, keine Fingerspuren der Mitarbeiter, keine Tüte)
Zitat von StradivariStradivari schrieb:In seiner Wohnung hatten die nichts zu suchen.
Und im Altpapier schon GARNIX, wenn er sie wie üblich im shop zurückgegeben hätte wegen Erstattung . Genauso machte es ja CB auch mit der SZ.
Also wirklich... nach dem Tod der Tante gab es sicherlich andere Themen als die Rückgabe einer Zeitung, die ein paar Cent kostet. ^^ An solchen Kleinigkeiten würde ich mich jetzt wirklich nicht aufhalten bzw. es wird der Situation in der Parkgarage/Wohnung zur Zeit des Mordes nicht gerecht.
Zitat von StradivariStradivari schrieb:Eine Entnahme aus dem Shop schließe auch deshalb aus, weil es keine übrige SZ neben verkauften und Rückläufern mehr gab. Das einzige übrige Exemplar hing ursprünglich an CB s Tür.
Da stimme ich Dir zu. Aus diesem Grund vermute ich auch das die Zeitungen wirklich von der Tür stammen. Wie gesagt muss das mit dem Mord aber garnichts zu tun haben.


3x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.12.2019 um 13:36
Zitat von phoenix_phoenix_ schrieb:Wenn der B. annimmt das die Tante die Zeitungen nicht mehr lesen wird, weil er denkt das sie verreist ist, ist das sogar sehr naheliegend.
Es ist aber wiederum fernliegend, dass er davon ausgehen konnte dass die Tante verreist sei.


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.12.2019 um 13:52
Zitat von phoenix_phoenix_ schrieb:Wie gesagt muss das mit dem Mord aber garnichts zu tun haben
Natürlich nicht. Bestimmt nur ein Zufall, wie die unzähligen weiteren Zufälle.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.12.2019 um 14:02
Zitat von falstafffalstaff schrieb:phoenix schrieb:Wenn der B. annimmt das die Tante die Zeitungen nicht mehr lesen wird, weil er denkt das sie verreist ist, ist das sogar sehr naheliegend.Es ist aber wiederum fernliegend, dass er davon ausgehen konnte dass die Tante verreist sei.
Ist nicht anzunehmen, dass die Tante beim Versöhnungs- und Beförderungsgespräch gesagt hätte, dass sie wegfährt?


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.12.2019 um 14:08
Zitat von Delphi10Delphi10 schrieb:Ist nicht anzunehmen, dass die Tante beim Versöhnungs- und Beförderungsgespräch gesagt hätte, dass sie wegfährt?
Ja, das wird sie auch getan haben. Deswegen ging er ja davon aus, dass sie verreist war und deswegen nahm er die Zeitungen von ihrer Tür mit. Das finde ich recht logisch.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.12.2019 um 14:33
@Seps13
Genau und er hat es allen, die sich Sorgen gemacht haben, nicht gesagt, dass sie verreist ist, weil....?


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.12.2019 um 14:36
Zitat von Delphi10Delphi10 schrieb:Ist nicht anzunehmen, dass die Tante beim Versöhnungs- und Beförderungsgespräch gesagt hätte, dass sie wegfährt?
Bestimmt. Und dass sie es dann Bence überlassen hätte die Belegschaft Montags über ihre Spontanreise sowie seine Beförderung zum Geschäftsführer zu informieren, ist natürlich auch anzunehmen.

Es wird immer klarer, das Bence der größte Pechvogel in der Deutschen Kriminalgeschichte sein muss: Nie zuvor konnte ein Beschuldigter so viele entlastenden Aussagen machen, von denen dann aber keine einzige in irgendeiner Weise unabhängig bestätigt werden konnte.


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.12.2019 um 14:43
Zitat von JamegumbJamegumb schrieb:Genau und er hat es allen, die sich Sorgen gemacht haben, nicht gesagt, dass sie verreist ist, weil....?
... sie ihn um Geheimhaltung gebeten hat. Es wird zudem einen Hintergrund der Reise geben, der sich hinterher nicht verifizieren lässt, so dass er Bedenken hatte, diese Reise zu erwähnen, aus der Befürchtung heraus, man glaubt ihm nicht. Und jetzt ist es zu spät dafür.
Zitat von falstafffalstaff schrieb:Es wird immer klarer, das Bence der größte Pechvogel in der Deutschen Kriminalgeschichte sein muss:
Er hat natürlich ein paar Fehler gemacht und ein paar Zufälle treffen hier wohl auch zusammen, aber deswegen muss er ja kein Mörder sein.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.12.2019 um 14:48
@Seps13
Und er hat die Reise nicht gegenüber den Strafverfolgungsbehörden und dem Gericht erwähnt, weil er sich nach ihrem Tod am Schweigegelübde festhielt und ließ sich lieber lebenslang einsperren? Zumal eine solche geheime Reise ja im Gesamtzusammenhang durchaus etwas mit dem Mord zu tun gehabt haben könnte...


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.12.2019 um 14:48
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:... sie ihn um Geheimhaltung gebeten hat. Es wird zudem einen Hintergrund der Reise geben, der sich hinterher nicht verifizieren lässt, so dass er Bedenken hatte, diese Reise zu erwähnen, aus der Befürchtung heraus, man glaubt ihm nicht. Und jetzt ist es zu spät dafür.
Ging bestimmt um Rüstungsgeschäfte. Was soll eine rüstige ältere Dame auch sonst mit ihrer Freizeit anfangen?


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.12.2019 um 14:56
Zitat von JamegumbJamegumb schrieb:weil er sich nach ihrem Tod am Schweigegelübde festhielt und ließ sich lieber lebenslang einsperren?
Oder er hat es vergessen. Er vergisst ja viel.
Zitat von falstafffalstaff schrieb:Rüstungsgeschäfte
Durchaus denkbar. Die durch die geheime Reise der CB erklärte Wegnahme der Zeitungen eröffnet viele Möglichkeiten. Sicher fallen anderen Usern noch mehr plausible Details dazu ein.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.12.2019 um 16:51
Es ist doch schön, wenn man sich mal gegenseitig auf die Schulter klopft und man auch mal herzlich lachen kann, gell. =)
Zitat von falstafffalstaff schrieb:Es ist aber wiederum fernliegend, dass er davon ausgehen konnte dass die Tante verreist sei.
Sie muss ja nicht verreist gewesen sein. Es gibt grundsätzlich viele Möglichkeiten. Aber sicherlich entsprach es nicht dem üblichen Verhalten der Tante, das ist schon richtig.
Zitat von falstafffalstaff schrieb:Und dass sie es dann Bence überlassen hätte die Belegschaft Montags über ihre Spontanreise sowie seine Beförderung zum Geschäftsführer zu informieren, ist natürlich auch anzunehmen.
Welche Beförderung zum Geschäftsführer? Davon weiß ich nichts.

Ich habe noch etwas anderes gefunden das bei mir hängen geblieben ist. Aus dem Wiki (Zivilverhandlung?):
Es trift zu, dass der Verbleib einer Bargeldabhebung von Euro 10.000 am 27. April 2006 nicht geklärt ist.

Im Rahmen der im Strafverfahren durchgeführten polizeilichen Ermittlungen konnte durch KHK M., K ll – Mk l, Polizeipräsidium München, festgestellt werden, dass CB in den Monaten vor ihrem Tode (abgesehen von Privatentnahmen aus dem Kassenbestand in der Parkgarage) erhebliche Bargeldabhebungen von ihren Konten in kurzen Abständen vorgenommen hatte:
20.2.2006 3.000 €
24.2.2006 2.000 €
1.3.2006 2.000 €
24.3.2006 1.000 €
24.3.2006 3.000 € (S. 55)
28.3.2006 5.000 €
27.4.2006 10.000 €
11.5.2006 3.000 €
Wo blieb dieses Geld?
Gab es eventuell doch größere Geldgeschenke an die Neffen und/oder Mitarbeiter?


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.12.2019 um 17:08
Zitat von phoenix_phoenix_ schrieb:Aber sicherlich entsprach es nicht dem üblichen Verhalten der Tante, das ist schon richtig.
Genau. Weil sie tot war. Das ist eher unüblich.
Zitat von phoenix_phoenix_ schrieb:Gab es eventuell doch größere Geldgeschenke an die Neffen und/oder Mitarbeiter?
Von welcher Relevanz ist das für den Mord? Selbst wenn, welche andere Person aus diesem Kreis hätte denn Motiv, Gelegenheit und sich im Nachtatverhalten derart verdächtig gemacht?

Ich bin erstaunt, wieviel Verrenkungen man in der Lage ist, achselzuckend einzugehen, damit ja nicht ist, was nicht sein darf. BT als Mörder.

Er hat die Zeitungen weggenommen und kann das aber nicht sagen, weil verdächtig?! Er hat die Leiche gefunden und kann das nicht sagen, weil verdächtig?! Und weil er nicht verdächtigt werden will, sitzt er lieber Jahrzehnte im Knast? Häh?


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.12.2019 um 18:05
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Ich bin erstaunt, wieviel Verrenkungen man in der Lage ist, achselzuckend einzugehen, damit ja nicht ist, was nicht sein darf. BT als Mörder.
Natürlich darf das sein. Ich versteh auch immer nicht so ganz warum man hier zum "Bencie" wird, wenn man Details vom Fall anders sieht und kontrovers diskutiert?

Keines der genannten Indizien hat für sich alleine gereicht den Herrn zu verurteilen.
Viele der Indizien die genannt werden empfinde ich persönlich als wenig überzeugend.
Die Zuspitzung für B.T. ist für mich nicht besonders gut nachvollziehbar.
Andere Tätergruppen sind für mich vorstellbar.

So ist das nun mal. Und das ist auch so, obwohl ich selbst B.T. als den "wahrscheinlichen" Täter sehe.

Abschließend zur Zeitungsdiskussion, hier noch ein Zitat eines anderen Nutzers vor vielen Jahren:
Zitat von pfiffipfiffi schrieb am 03.10.2013:Illegitimer Schluß, weil wir nicht wissen, wie man bei anhängender Zeitung ohne Reaktion CBs agiert hätte. Wäre man einfach so in die Wohung gestürmt? Wohl kaum. CB war eine erwachsene Frau, die niemandem Rechenschaft schuldig war - wenn sie - so hätte man das ja deuten müssen - bei anhängenden Zeitungen nicht aufs Klingeln reagiert, wäre man eher später reingegangen, weil sie ja woanders genächtigt haben könnte. Im Zweifelsfall also Zeitverlust oder neutral, jedenfalls nichts, was einen intelligent agierenden Täter dazu drängen würde, den Tatort nochmals aufzusuchen. Ich bleibe dabei, dass der Komplex Zeitung im Zweifelsfall einfach gar nichts mit der Tat zu tun hat - er belastet BT nicht, entlastet ihn natürlich ebenso wenig. Das Urteil allerdings wird dadurch ein weiteres mal entwertet.



2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.12.2019 um 18:32
Zitat von phoenix_phoenix_ schrieb:Keines der genannten Indizien hat für sich alleine gereicht den Herrn zu verurteilen.
Das liegt in der Natur eines Indizienprozesses.
Zitat von phoenix_phoenix_ schrieb:Viele der Indizien die genannt werden empfinde ich persönlich als wenig überzeugend.
Das sahen die Polizei, die Staatsanwaltschaft, die Richter und diverse Instanzen anders. Und es sehen viele hier anders. Das muss alles nichts heissen, aber - mit Verlaub - bei manchen Indizien und wie sie hier im Forum tatfern versucht erklärt zu werden, können sich einem nur die Nackenhaare sträuben. Stichwort Zeitung, Nachtatverhalten etc.
Zitat von phoenix_phoenix_ schrieb:Die Zuspitzung für B.T. ist für mich nicht besonders gut nachvollziehbar.
Es reicht, dass sie für ihn nachvollziehbar ist. Ich lüge auch nicht mein komplettes Umfeld über Jahre ohne Not an. Ich beklaue nicht meine Tante. Ich werde auch nicht von meiner Tante in eine Rolle gedrängt, die mich a) überfordert und b) aber doch irgendwie stolz macht. Von daher ist es wenig relevant und aussagekräftig, ob BTs Verhalten für mich persönlich nachvollziehbar ist.
Zitat von phoenix_phoenix_ schrieb:Andere Tätergruppen sind für mich vorstellbar.
Alles ist vorstellbar. Realistisch und relevant dagegen ist nicht besonders viel.
Zitat von phoenix_phoenix_ schrieb:wenn man Details vom Fall anders sieht und kontrovers diskutiert?
Ich habe dann doch den Eindruck, hier wird des öfteren kontrovers diskutiert, um kontrovers zu diskutieren. Ich weiss nicht, wer das geschrieben hatte, aber die Vermutung, BT habe die Zeitungen abgenommen (mitunter geklaut), und das aber nicht zugeben können, weil ihn das ja verdächtig macht, ist kein "kontroverser" Beitrag, sondern schlicht und einfach dumm.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.12.2019 um 18:45
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Das sahen die Polizei, die Staatsanwaltschaft, die Richter und diverse Instanzen anders. Und es sehen viele hier anders. Das muss alles nichts heissen, aber - mit Verlaub - bei manchen Indizien und wie sie hier im Forum tatfern versucht erklärt zu werden, können sich einem nur die Nackenhaare sträuben. Stichwort Zeitung, Nachtatverhalten etc.
Das ist bekannt. Das ist bei vielen anderen Fällen aber auch so. Wem sich hier wann und warum die Nackenhaare sträuben ist recht irrelevant. Mir sträuben sich die Nackenhaare wenn ich respektlose Kommentare lese oder persönliche Angriffe wenn man hier seine Meinung schreibt.
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Es reicht, dass sie für ihn nachvollziehbar ist. Ich lüge auch nicht mein komplettes Umfeld über Jahre ohne Not an. Ich beklaue nicht meine Tante. Ich werde auch nicht von meiner Tante in eine Rolle gedrängt, die mich a) überfordert und b) aber doch irgendwie stolz macht. Von daher ist es wenig relevant und aussagekräftig, ob BTs Verhalten für mich persönlich nachvollziehbar ist.
Auch das ist alles bekannt. Die Studienlüge ist Ausdruck von Geltungsdrang, Überforderung und Erwartungshaltung. Das wurde dem B. aber meines Erachtens anerzogen und all das war auch eine schleichende Entwicklung. Viele Persönlichkeitsmerkmale die wir beim B. finden sind meiner Meinung nach übertragen worden von seinem Umfeld. Und das ist auch nicht etwas, aus dem man sich mal eben so befreien kann, wenn man "zum Geschäftsführer großgezogen wurde". Das er der Tante auch kontra gab wie bei der Freundin und dem Zusammenzug, zeigt aber auch eine andere Facette seiner Persönlichkeit.

Und das mit dem beklauen kann man wieder sehr kontrovers diskutieren, da hier niemand weiß welche Verhältnisse und Absprachen in der Parkgarage galten. Mir fallen da die sehr hohen Geldabhebungen auf. Ich find das seltsam.
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Alles ist vorstellbar. Realistisch und relevant dagegen ist nicht besonders viel.
Das ist Deine Meinung und Deine Wertung.
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Ich habe dann doch den Eindruck, hier wird des öfteren kontrovers diskutiert, um kontrovers zu diskutieren. Ich weiss nicht, wer das geschrieben hatte, aber die Vermutung, BT habe die Zeitungen abgenommen (mitunter geklaut), und das aber nicht zugeben können, weil ihn das ja verdächtig macht, ist kein "kontroverser" Beitrag, sondern schlicht und einfach dumm.
Auch das zeigt wieder Deine Tendenz zu Wertungen und Herabwürdigungen. Und selbst wenn es hier Menschen gibt die dumm sind oder dumme Sachen schreiben. Wer bestimmt darüber? Und wen juckt das überhaupt? Das hier ist ein öffentliches Forum, nicht mehr nicht weniger. Unsere Meinungen hier im Forum sind mehr oder weniger belanglos.


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.12.2019 um 19:10
Zitat von phoenix_phoenix_ schrieb:Mir fallen da die sehr hohen Geldabhebungen auf. Ich find das seltsam.
Das komplette Verhalten BTs, anerzogen durch das Umfeld oder nicht, trieft vor Indizien, die auf ihn als Täter hindeuten, aber Du machst Dir Gedanken über Geldabhebungen des Opfers?

Warum? Als Denksportübung? Ich verstehe den Sinn nicht.
Zitat von phoenix_phoenix_ schrieb:Das ist Deine Meinung und Deine Wertung.
Nein. Das ist die tatsachenbasierte Wertung der Polizei, der Staatsanwaltschaft, des Gerichtes und diverser Instanzen. Meine "Meinung" ist völlig ralle dabei.


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.12.2019 um 19:46
@phoenix

Die Studienlüge ist Ausdruck von Geltungsdrang, Überforderung und Erwartungshaltung. Das wurde dem B. aber meines Erachtens anerzogen und all das war auch eine schleichende Entwicklung. Viele Persönlichkeitsmerkmale die wir beim B. finden sind meiner Meinung nach übertragen worden von seinem Umfeld. Und das ist auch nicht etwas, aus dem man sich mal eben so befreien kann, wenn man "zum Geschäftsführer großgezogen wurde".

Tja, Anlage und Umwelt halt. Armer Kerl


melden