Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mordfall Charlotte Böhringer

22.063 Beiträge, Schlüsselwörter: Benedikt, Böhringer, Bence, Parkautomat, Parkgarage
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Charlotte Böhringer

Mordfall Charlotte Böhringer

03.12.2019 um 10:38
Mal was ganz anderes...:
Wie armselig ist es bitte, seine Examensfeier in einem Parkhaus zu feiern? Sein Jura Examen zu feiern im Parkhaus?
Weißwurst und Bier kann man in MUC ja wohl stilvoller zu sich nehmen als in einem abgehalfterten Parkhaus!
Das passt null zu der Attitüde, die BT sonst so von sich gibt, läuft er doch sonst mit blutspurbehafteten 500ern seiner toten Tante durch die Gegend, was er ja als völlig normal empfindet.


melden
Anzeige
phoenix
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von phoenix

Lesezeichen setzen

Mordfall Charlotte Böhringer

03.12.2019 um 10:44
Jamegumb schrieb:falstaff schrieb:
Hat er auch gesagt wo die Fotos sind? Oder sind die etwa auch weg?

Die hat der geklaut, der die verräterische DNA-Spur gelegt hat.
Es mag ketzerisch klingen, aber selbst diese Behauptung ist dem Märchenonkel BT zuzutrauen.
Schnucki, ich glaube die Bilder stehen im Wiki. Auf jeden Fall hat Witting die Existenz dieser Bilder bestätigt in einem der Videos. Ich glaube in Freund vor Gericht, müsste aber nachsehen.
Seps13 schrieb:Weil er selbst aussagte, der Besuch um kurz nach 12.00 Uhr sei "kurz und gut" gewesen und CB ab 12.26 Uhr Telefonate führte.
Kurz nach 12 oder kurz nach Mittag? Und wir wissen ja wie schlecht sich der B. an Zeiten erinnerte. Im Wiki steht auch das er die genaue Uhrzeit nicht wusste, aber es gegen 15 Uhr gewesen sein könnte. ("Vielleicht um 15 Uhr")
Swagger schrieb:Mal was ganz anderes...:
Wie armselig ist es bitte, seine Examensfeier in einem Parkhaus zu feiern? Sein Jura Examen zu feiern im Parkhaus?
Weißwurst und Bier kann man in MUC ja wohl stilvoller zu sich nehmen als in einem abgehalfterten Parkhaus!
Ob das vielleicht sogar eine Idee der Tante war?


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

03.12.2019 um 10:45
phoenix schrieb:Schnucki, ich glaube die Bilder stehen im Wiki. Auf jeden Fall hat Witting die Existenz dieser Bilder bestätigt in einem der Videos. Ich glaube in Freund vor Gericht, müsste aber nachsehen.
Hast du da mal einen Link zu diesen speziellen Bildern? Also die Bilder auf denen die Fußabdrücke zu sehen sind, die später weggewischt wurden?


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

03.12.2019 um 10:52
phoenix schrieb:Kurz nach 12 oder kurz nach Mittag? Und wir wissen ja wie schlecht sich der B. an Zeiten erinnerte
Nur gut, dass er sich genau an die Zeit erinnerte, zu der seine Schwiegermutter in spe anrief und an die Uhrzeit von seinem Alibi-Bad. Sonst hätte der Alibi-Ring in gewaltiges Loch.


melden
phoenix
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von phoenix

Lesezeichen setzen

Mordfall Charlotte Böhringer

03.12.2019 um 11:12
falstaff schrieb:Hast du da mal einen Link zu diesen speziellen Bildern? Also die Bilder auf denen die Fußabdrücke zu sehen sind, die später weggewischt wurden?
Nein, ich hab nur die Aussage von Witting dazu gehört - und Bilder im Wiki mit Fußspuren gesehn.


melden
phoenix
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von phoenix

Lesezeichen setzen

Mordfall Charlotte Böhringer

03.12.2019 um 11:14
Frau.N.Zimmer schrieb:Nur gut, dass er sich genau an die Zeit erinnerte, zu der seine Schwiegermutter in spe anrief und an die Uhrzeit von seinem Alibi-Bad. Sonst hätte der Alibi-Ring in gewaltiges Loch.
Wenn Du nach dem Bad auf ein Display am Telefon schaust, ist das schonmal ein Unterschied, weil Du merkst Dir das besser. Es ist auch ein Unterschied wenn man zwecks eigene Alibiüberprüfung bzw. für die Verhöre am Handgerät überprüft wann wer anrief. Ich sehe da nichts ungewöhnliches.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

03.12.2019 um 11:17
phoenix schrieb:Wenn Du nach dem Bad auf ein Display am Telefon schaust, ist das schonmal ein Unterschied, weil Du merkst Dir das besser.
Die Uhrzeit? Meins zeigt gar keine Uhrzeit an, die sagt mir erst der AB. Selbst wenn? ich bitte dich, man sieht den entgangenen Anruf der Schwiegermutter und schaut auf die genaue Uhrzeit Respekt! Nochmal Respekt, wenn man sich die dann auch noch ohne Grund merkt.


melden
phoenix
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von phoenix

Lesezeichen setzen

Mordfall Charlotte Böhringer

03.12.2019 um 11:24
Frau.N.Zimmer schrieb:Die Uhrzeit? Meins zeigt gar keine Uhrzeit an, die sagt mir erst der AB. Selbst wenn? ich bitte dich, man sieht den entgangenen Anruf der Schwiegermutter und schaut auf die genaue Uhrzeit Respekt! Nochmal Respekt, wenn man sich die dann auch noch ohne Grund merkt.

Im Wiki steht dazu folgendes:
Die Fahrt nach Augsburg, die Reinigung des Fahrrads, die genaue Kenntnis der Uhrzeiten von mir geführter Telefonate, waren allesamt unproblematisch aus der Situation von mir – und nicht auf Vorhalt! – ins Gespräch gebracht.
„Ich habe schon dargestellt, dass mir meine Verlobte noch in der Nacht nach Auffindung gesagt hat: „Die verdächtigen Dich“. Mit dem fraglichen Polizeibeamten habe ich am 17. Ja dann eine Hausbegehung unternommen. Mir war klar, dass es bei der regulären Aussage am 18. Auch um meinen Tagesablauf gehen würde. Ich habe ganz einfach am Terminal nachgesehen, um die exakten Uhrzeiten des Anrufversuches und des Anrufs meiner Schwiegermutter in spe zu ermitteln.“
(Auszug aus dem Protokoll der öffentlichen Sitzung des LG München I, 4. Zivilkammer, vom 12.4.2011 – Anlage 20, S. 11 f.)


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

03.12.2019 um 11:35
phoenix schrieb:Kurz nach 12 oder kurz nach Mittag? Und wir wissen ja wie schlecht sich der B. an Zeiten erinnerte. Im Wiki steht auch das er die genaue Uhrzeit nicht wusste, aber es gegen 15 Uhr gewesen sein könnte. ("Vielleicht um 15 Uhr")
"Vielleicht um 15.00 Uhr" finde ich nicht. Ich finde "Vielleicht am frühen Nachmittag".

Du schreibst immer "im Wiki steht". Differenziere doch in Zukunft, ob es sich um das Urteil oder den WAA handelt. Dann kann man es erstens besser finden und zweitens auch gleich einordnen, wieviel Glauben man dem schenken möchte.

Hier geht es jetzt um verspätete Korrekturen seiner früheren Aussagen im WAA. Im Urteil steht seine 12.00 Uhr-Angabe.

Offenbar ist ihm die zeitliche Differenz und was sie bedeutet, später aufgefallen und er ändert sie. Die frühere 12.00 Uhr-Angabe schiebt er auf seine "ausgeleierte Birne" und die Verhörmethoden. Im Nachhinein habe er dann aber rekonstruieren können, dass der korrekte Besuchszeitpunkt wohl früher Nachmittag gewesen sein könnte.

Die Nachbesserung sorgt bei mir nun nicht dafür, dass ich ihm glaube, sondern für eine Bestätigung, dass er die nachteilige Auslegung der Zeitschiene selbst erkannt hat und die Anwesenheit um 15.00 Uhr in der Nähe der Tante keinen unverdächtigen Hintergrund hat.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

03.12.2019 um 11:44
phoenix schrieb:Nein, ich hab nur die Aussage von Witting dazu gehört - und Bilder im Wiki mit Fußspuren gesehn.
phoenix schrieb:B.T. sagte in diesem Radio-Podcast, das er auf der Treppe zig Schuhspuren sehen konnte als er die Leiche seiner Tante fand. Diese Spuren waren nach seiner Angabe dann plötzlich weg bzw. wurden später weggewischt vom Spurensicherungsteam. Diese Spuren soll es aber auf Fotos noch zu sehen geben.
Spuren auf der Treppe, fotografiert und danach weggewischt. Und im Urteil daher nicht berücksichtigt. In der Bildergalerie hast du sie aber gefunden. Willst du das damit sagen?


melden
phoenix
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von phoenix

Lesezeichen setzen

Mordfall Charlotte Böhringer

03.12.2019 um 11:57
Ich habe noch etwas gefunden. Und zwar eine Aussage vom leitenden Staatsanwalt:
Charlotte Böhringer hatte die Angewohnheit das sie sich jeden Tag von Angestellten ihrer Parkgarage morgens Zeitungen nach oben bringen ließ - in einer Tüte - meist in einer Tüte. Diese Tüte wurde dann an den Türknauf der Wohnungstür gehängt und Charlotte Böhringer hat die Zeitungen dann irgendwann zu sich in die Wohnung genommen.

Auch am 16. Mai - das war der Tag der Auffindung - wurde in der Parkgarage so verfahren. Ein Angestellter brachte eine Tüte mit drei Zeitungen nach oben, hängte sie an den Türgriff und hat dann weitere Arbeiten verrichtet.

Später kam dann der Angeklagte in die Parkgarage, hat dort ein Fahrrad gewaschen, hat sein Auto geholt das im obersten Parkdeck in unmittelbarer Nähe der Wohnung der Charlotte Böhringer geparkt war und ist damit weggefahren.

Und wiederum einige Zeit später konnten Angestellte feststellen das jetzt diese Zeitungen fehlten. Solche Zeitungen wurden später in der beim Angeklagten in der Wohnung vorgefunden.
Quelle: Youtube: Anklage Mord - Ein Freund vor Gericht - Doku ab Minute 52.

Das ist bemerkenswert, denn der Staatsanwalt erläutert den Sachverhalt doch fundamental unterschiedlich als wir ihn im Urteilstext lesen können.

Demzufolge hat B.T. (wenn er es denn getan hat) die Zeitungen erst weggenommen als er das Parkhaus verließ um nach Augsburg zu fahren. Und da wir wissen, das er sich am Tag verärgert zeigte über das Fernbleiben der Tante und er nicht an den Schlüssel kam zum Büro - ist es auch gut möglich das er die Zeitungen aus dieser Verärgerung an sich nahm. Oder einfach weil er die Zeitungen sah und die Gelegenheit nutzte und sie einsteckte. Oder weil er vermutete das die Tante die Zeitungen nicht mehr lesen würde.

Ich erinnere auch an das was @Negus schrieb
Negus schrieb am 25.10.2019:b) Hinsichtlich der Zeitungen geht das Urteil von einer unzulässigen petitio principii aus. Das Urteil folgert aus der Wegnahme der Zeitungen durch BT, dass damit die Entdeckung seiner Mord-Tat verzögert werden sollte. Zunächst sagt aber eine Wegnahme der Zeitungen durch BT überhaupt nichts darüber aus, ob er auch einen Mord begangen hat. Die Wegnahme einer Zeitung besagt nur, dass die Zeitung von ihm weggenommen wurde. Nur wenn man bereits voraussetzt, dass der Wegnehmende auch der Mörder ist, entsteht ein Zusammenhang zur Mordtat. Das Indiz setzt voraus, was es beweisen soll.
Seps13 schrieb:"Vielleicht um 15.00 Uhr" finde ich nicht. Ich finde "Vielleicht am frühen Nachmittag".
Da hast Du recht und da muss ich mich korrigieren. Die exakte Aussage ist "So kam es dazu, dass ich dann am 14. Bei ihr erschienen bin, wann genau weiss ich nicht, vielleicht am frühen Nachmittag."
Differenziere doch in Zukunft, ob es sich um das Urteil oder den WAA handelt. Dann kann man es erstens besser finden und zweitens auch gleich einordnen, wieviel Glauben man dem schenken möchte.
Ich denke einem WAA und dan Argumenten darin, sollte man immer Glauben schenken - oder zumindest die dortigen Stellungnahmen annehmen und mal darüber nachdenken. Viele der Dinge aus dem WAA wurden schon in der Hauptverhandlung eingebracht und dort anscheinend (folgt man Witting in seiner Argumentation) vergessen/überhört.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

03.12.2019 um 12:22
phoenix schrieb:Das ist bemerkenswert, denn der Staatsanwalt erläutert den Sachverhalt doch fundamental unterschiedlich als wir ihn im Urteilstext lesen können.
Der Staatsanwalt stellt fest, dass ein Mitarbeiter jeden Morgen eine Tüte mit Zeitungen an Frau Bs Tür gehängt hat. Im Urteil wird vermutet dass Bence diese Zeitungen entfernt und mit nachhause genommen hat.
Den einzigen Unterschied den ich da erkenne ist dass der Staatsanwalt davon spricht wie die Zeitungen an die Tür gehängt wurden während die zitierte Stelle im Urteil darüber spekuliert, wie und warum Bence die Zeitungen an sich genommen haben könnte. Der Unterschied ist also, dass in beiden von dir zitierten Stellen ein jeweils anderer Aspekt der gesamten Zeitungsgeschichte beleuchtet wird. Das ist aber kein "fundamentaler Unterschied" im Sinne eines Widerspruches.


melden
phoenix
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von phoenix

Lesezeichen setzen

Mordfall Charlotte Böhringer

03.12.2019 um 12:44
falstaff schrieb:Das ist aber kein "fundamentaler Unterschied" im Sinne eines Widerspruches.
Du musst genauer lesen. Im Urteil wird behauptet das Bence die Zeitungen an sich nahm bevor er früh morgens im Parkhaus erschien.

Der Staatsanwalt sagt etwas ganz anderes. Demnach hätte Bence die Zeitungen an sich genommen als er Mittags hoch ging um mit dem Auto wegzufahren.

Was ist also der Unterschied?
Im Urteilstext schleicht Bence frühmorgens das Parkhaus hoch, wartet irgendwo versteckt bis die Zeitungen an die Tür gehangen werden, er nimmt die Zeitungen an sich, legt sie ins Auto und schleicht wieder runter. Anschließend fährt er mit dem Fahrrad vor.

Fundamental anders zu den Ausführungen des Staatsanwaltes. Dieses Video wurde übrigens vor der Urteilsverkündigung gedreht, wenn ich das richtig verstehe. Man kann also nicht annehmen das er Staatsanwalt sich nicht mehr erinnern würde.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

03.12.2019 um 13:46
@phoenix

Welches "Wiki" meinst du denn? Ist das so ein "Wiki" wo jeder, jeden Müll schreiben kann, wie er will? Wer hat das denn erstellt?


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

03.12.2019 um 14:57
Ich persönlich finde fundamental, dass genau die drei fehlenden Zeitungen, eine unbenutzt und zwei, die nur in Bereich der Baderstr zu bekommen waren, bei BT gefunden wurden. Er konnte nicht erklären, woher sie kamen. Da sieht man mal, das selbst kriminelle Superhirne dumme, dumme Fehler machen.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

03.12.2019 um 15:16
phoenix schrieb:Der Staatsanwalt sagt etwas ganz anderes. Demnach hätte Bence die Zeitungen an sich genommen als er Mittags hoch ging um mit dem Auto wegzufahren.
Das sagt er doch gar nicht. Er schildert lediglich den üblichen Zeitungsübergabeablauf und die Tätigkeiten und Abläufe chronologisch, die durch Zeugenaussagen als erwiesen festgestellt wurden:

Zeitungen vom Angestellten an die Tür gehängt, Eintreffen des Angeklagten, Fahrradwaschen, Auto vom Parkdeck geholt und damit weggefahren. Wieder einige Zeit später konnten Angestellte feststellen, dass die Zeitungen fehlten und später wurden identische Zeitungen in der Wohnung von BT gefunden.

Er sagt an keiner Stelle, wann BT die Zeitungen entwendet haben soll.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

03.12.2019 um 17:46
@Seps13
Nein, das stimmt so nicht.
Das Gericht hat im Urteil den Ablauf so dargestellt, daß BT sich morgens, wahrscheinlich über den Notausgang des Parkhauses eingeschlichen hat, die Zeitungen weg genommen hat, um vorzutauschen, dass CB noch lebt und die Zeitungen selber rein genommen hat. Er hat sie wahrscheinlich ins Auto gelegt, ist heimlich wieder raus und dann mit Fahrrad zum Arbeitsantritt im Parkhaus erschienen. Festgemacht wird das an einem Mitarbeiter, der die Auffahrten gefegt hat und die Tüte wohl noch hängen sah, aber als die Putzfrau erschien, war die Tüte weg und CB öffnete nicht. Es war wohl ein Zeitraum von 10 Minuten dazwischen und in dem soll BT sich rein geschlichen haben.
Die STA ging wohl davon aus, er habe sie erst später weg genommen.

Insgesamt ist mir das in der berühmten Gesamtschau ein zuviel an Vermutungen des Gerichts, und ob ein Mitarbeiter wirklich darauf achtet, ob die Tüte da hängt oder nicht und wieviel Minuten verstrichen sind, wage ich zu bezweifeln, weil es bestand ja kein Anlass sich sowas zu merken. Da tendiere ich eher dazu, daß er davon ausging, dass das so war, weil er sonst immer um eine bestimmte Zeit fegte und die Tüte dann auch immer noch da hing, weil CB die sonst immer um xy Uhr rein holte.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

03.12.2019 um 17:55
phoenix schrieb (Beitrag gelöscht):Nun, erstellt hat es die liebe @jada und sie hat dort das Urteil und den WAA bereitgestellt.
Das wiki besteht aber aus zwei voneinander getrennten Teilen von verschiedenen Autoren, nämlich aus dem Urteil und dem WA-Antrag. Daher ist es tatsächlich wünschenswert, wenn du jedesmal deutlich machen würdest, auf welchen Teil des wiki du dich beziehst.
Coconut19 schrieb:Insgesamt ist mir das in der berühmten Gesamtschau ein zuviel an Vermutungen des Gerichts, und ob ein Mitarbeiter wirklich darauf achtet, ob die Tüte da hängt oder nicht und wieviel Minuten verstrichen sind, wage ich zu bezweifeln, weil es bestand ja kein Anlass sich sowas zu merken. Da tendiere ich eher dazu, daß er davon ausging, dass das so war, weil er sonst immer um eine bestimmte Zeit fegte und die Tüte dann auch immer noch da hing, weil CB die sonst immer um xy Uhr rein holte.
Und wie erklärst du dir, dass genau die Zeitungen, die fehlten, bei BT in der Wohnung gefunden wurden? Diese Tatsache gehört nämlich auch mit zur Gesamtschau.


melden
Anzeige

Mordfall Charlotte Böhringer

03.12.2019 um 18:07
phoenix schrieb:B.T. sagte in diesem Radio-Podcast, das er auf der Treppe zig Schuhspuren sehen konnte als er die Leiche seiner Tante fand. Diese Spuren waren nach seiner Angabe dann plötzlich weg bzw. wurden später weggewischt vom Spurensicherungsteam. Diese Spuren soll es aber auf Fotos noch zu sehen geben.
Aber sicher doch, die Spurensicherung wischt Spuren weg.
phoenix schrieb:Das ist bemerkenswert, denn der Staatsanwalt erläutert den Sachverhalt doch fundamental unterschiedlich als wir ihn im Urteilstext lesen können.
Der Staatsanwalt hat überhaupt kein Wort darüber verloren, zu welchem Zeitpunkt Bence die Zeitungen an sich genommen hat...du hörst anscheinend sehr selektiv.


melden
336 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt