Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mordfall Charlotte Böhringer

20.621 Beiträge, Schlüsselwörter: Benedikt, Böhringer, Bence, Parkautomat, Parkgarage
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Charlotte Böhringer

Mordfall Charlotte Böhringer

04.04.2019 um 11:37
@meermin
Ja aber, die haben ja nicht die ganze Front abgepudert und außerdem steht ja auch nichts davon im Urteil. Er kann ja auch einen Putzlappen dabei gehabt haben und die Fahrstuhltür geputzt haben. Wurde dies untersucht? Es stellt sich die Frage, ob Faserspuren an oder im Fahrstuhl gefunden wurden. Das ist eine wichtige Frage.


melden
Anzeige

Mordfall Charlotte Böhringer

04.04.2019 um 11:46
Interessant auch die kleine Nische im Mauerwerk linksseitig des Aufzugs,dort wo der Pappkarton steht. Diese bauliche Eigenart spricht dafür, dass es sich so verhalten könnte, wie von Rosenmontag angedacht. Es könnten sich auf dieser Etage zwei Ein- bzw. Ausstiege des Aufzugs befunden haben, einer Richtung Parkdeckflur und einer in Richtung Flur Böhringer Wohnung.

https://www.allmystery.de/bilder/km75045-24


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.04.2019 um 11:50
@meermin

Die abgepuderte Fahrstuhltür befindet sich im 5. Stock. (Aussage Mate)
Die Theorie von @Rosenmontag betrifft den 4. Stock.

Es gibt also eine Fahrstuhltür im 4. Stock und eine im 5. Stock.

Wohin kommt man, öffnet man die Tür im 5. Stock?


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.04.2019 um 12:00
emz schrieb:Die abgepuderte Aufzugtür befindet sich im 5. Stock.
Die Theorie von @Rosenmontag betrifft den 4. Stock.
Eine Verständnisfrage: In welchem Stock geschah die Tat? Wo wurde Frau Böhringer erschlagen? Die spurentechnisch behandelte Tür befindet sich eindeutig in diesem Raum, in dem die Tat geschah, das erkennt man an den abgesetzten Wandfarben und man erkennt es an den Mauervorsprüngen. Und dieser Aufzug dürfte auf eben dieser Etage einen Ausgang zum Parkdeck haben. Das wäre meine Vermutung.

Was genau hat Mate Toth über die spurentechnisch behandelte Aufzugstür gesagt?


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.04.2019 um 12:09
jada schrieb am 18.12.2018:Mathe T. antwortet: Nein. Sie hatte vor der Marmortreppe zum Eingangsbereich einen Teppichläufer liegen. Wenn man schnell angelaufen ist und versucht hat, auf diesem Teppich zu bremsen, war quasi vorprogrammiert, dass man die Treppe damit hinunterstürzt. Wir haben ihr so oft gesagt: Dieses Ding ist da absolut fehl am Platz. Es hätte also auch sein können, dass sie gestürzt ist
Falls du dich auf diese Aussage beziehst, es gab auch einen Teppich der gleichen Machart unterhalb der grossen Treppe. Auf einigen Tatortfotos ist er einseitig zusammengeknüllt noch vor dem Tisch am Ende des Flures zu sehen.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.04.2019 um 12:15
meermin schrieb:Die spurentechnisch behandelte Tür befindet sich eindeutig in diesem Raum, in dem die Tat geschah, das erkennt man an den abgesetzten Wandfarben
Wenn das so eindeutig ist, dann wirst du Recht haben.
meermin schrieb:Was genau hat Mate Toth über die spurentechnisch behandelte Aufzugstür gesagt?
Mate hat etwas über eine Fahrstuhltür in der Wohnung gesagt, vor der ein Teppich lag, der nicht rutschfest war, weshalb die Gefahr bestand, die Treppe runterzufallen.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.04.2019 um 12:21
emz schrieb:Wenn das so eindeutig ist, dann wirst du Recht haben.
Nein, hat sie nicht.

Man kann es an der Anzahl der Fließen erkennen.
meermin schrieb:Eine Verständnisfrage: In welchem Stock geschah die Tat?
Das sollte man nach sechs, sieben Jahren der Beschäftigung mit diesem Fall wissen, oder nicht?


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.04.2019 um 12:25
Lichtenberg schrieb:Man kann es an der Anzahl der Fließen erkennen.
Was genau kann man denn an der Anzahl der Fliesen erkennen? Es ist doch offensichtlich, dass der Deckenträger frei im Raum steht. was soll also die Fliesenzählerei bringen? Platz genug für den Aufzug ist auf jeden Fall da.

Die Frage nach denStockwerken war auch eher rhetorischer Art, konntest du in deinem Eifer nicht erkennen. Macht aber nichts.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.04.2019 um 12:27
meermin schrieb:Was genau kann man denn an der Anzahl der Fliesen erkennen?
Das wurde hier bereits dargestellt. Man kann das natürlich ignorieren. Man kann auch das Urteil vollständig irgnorieren.

Warum werden überhaupt Bilder verglichen, wenn man sich am besten alles ausdenken kann?


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.04.2019 um 12:30
Lichtenberg schrieb:Warum werden überhaupt Bilder verglichen, wenn man sich am besten alles ausdenken kann?
Wenn man nicht in der Lage ist ein einfaches Foto eines Raumes richtig zu deuten, dann sollte man sich besser zurückhalten. Mir ist diese Deutung durchaus bekannt, halte sie aber für falsch, da Mate Toth von einem anderen Teppich sprach und da der Deckenträger frei im Raum steht.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.04.2019 um 12:30
meermin schrieb:Was genau hat Mate Toth über die spurentechnisch behandelte Aufzugstür gesagt?
Ich meine mich zu erinnern, dass er in der SAT1-Reportage, als der Petermann eingeführt wurde, gesagt hat, dass diese Tür des Aufzuges spurentechnisch behandelt wurde. Aber das ist so lange her und der interessante Beitrag ist leider nicht mehr online abrufbar. Er könnte bei dieser wichtigen Frage sehr hilfreich sein.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.04.2019 um 12:36
meermin schrieb:Wenn man nicht in der Lage ist ein einfaches Foto eines Raumes richtig zu deuten, dann sollte man sich besser zurückhalten.
Man kann es an der Anzahl der Kacheln erkennen, dem Lichteinfall und der Tapete.

Man kann es auch ignorieren. Wie die Feststellungen im Urteil und sich selbst eine Geschichte ausdenken.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.04.2019 um 13:57
@meermin
meermin schrieb:Eine Verständnisfrage: In welchem Stock geschah die Tat?
Die Tat wurde im 4. Stockwerk verübt. Nach Spurenlage könnte der Täter den Angriff auf Frau Böhringer entweder von der Wohnungstür oder vom Fahrstuhl begonnen haben. Es ist jedoch die Fahrstuhltür auf der 4. Etage, die auf dem Bild von Petermann zusehen ist. Die "spurentechnisch behandelte Tür" befindet sich in der 5. Etage. Von der sprach vermutlich MT, da sie auf dem Foto zu sehen war.
Die" Petermann" Fahrstuhltür (4. Etage) führt meiner Meinung nach zum Fahrstuhlschacht der Fahrstühle der Parkgarage die sich im Durchgangsflur in der Parkgarage befinden. Der Täter hätte nach meiner Theorie einfach mit dem Fahrstuhl der Parkgarage zum 4. Parkdeck fahren könnten und von CB in den Eingangsbereich ihrer Wohnung hineingelassen werden können, ohne die Wohnungstür geöffnet hätte werden müssen.
emz schrieb:und in die Wohnung von CB. geführt hätte.

Eben nicht. Denn wir wissen, dass die Wohnung im 5. Stock war und sich dort ebenfalls eine Aufzugtür
befand. Wohin mag die geführt haben, das müsstest du jetzt noch erklären. Ansonsten bricht deine Theorie im 4. Stock ab.
Die Penthousewohnung war mMn. mit 2 verschiedenen Fahrstuhlschächten verbunden. Habe meine Vermutung hier schon mal gepostet.
Rosenmontag schrieb:Der Fahrstuhlzugang in der 5. Etage wird vermutlich wirklich ein privater Fahrstuhl gewesen sein und in die Geschäftsräume geführt haben.
Der Fahrstuhltür in der 4. Etage führt mMn zum Fahrstuhlschacht im Durchgangsflur der Parkgarage. Ist also einfach nur eine Abkürzung.
Der Fahrstuhlzugang in der 5. Etage wird vermutlich wirklich ein privater Fahrstuhl gewesen sein und direkt in die Geschäftsräume geführt haben so wie @meermin es vermutet hat. Das würde den "Konferenzraum" in der Wohnung erklären. Hr Böhringer wird seine Penthousewohnung so geplant haben, wie es seinen Bedürfnissen entsprochen hat. Von Den ebenerdigen Geschäftsräumen hätte er mit seinen Geschäftsfreunden direkt in seine Penthousewohnung fahren konnen.

@Jamegumb
Jamegumb schrieb:Ich meine mich zu erinnern, dass er in der SAT1-Reportage, als der Petermann eingeführt wurde, gesagt hat, dass diese Tür des Aufzuges spurentechnisch behandelt wurde
und wahrscheinlich wurden keine verwendbaren Spuren gefunden, was auch verwunderlich wäre, den wer hinterlässt beim Durchschreiten einer Fahrstuhltür Spuren. An der Wohnungstür wurden, außer am Spion, auch keine Spuren gefunden. Das kann ich mir nicht erklären. Wenn 2 Menschen mit aller Kraft gegen eine Tür drücken hätten doch Spuren vorhanden seien müssen.

Spuren in der Fahrstuhlkabine sind mMn auch schwer festzustellen, da die Kunden der Parkgarage diesen Fahrstuhl ja nach dem Mord weiter genutzt haben.

...nur der arme BT könnte, falls meine Geschichte stimmt, spuren technisch im privaten Fahrstuhl, der in die 5. Etage führt, zu ermitteln sein. Den diesen Zugang zur Wohnung nutze er in meiner Geschichte am 16.5.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.04.2019 um 14:00
@meermin
hatte meinen Beitrag zitiert. Der Link aus dem Beitrag funktioniert leider nicht mehr.

Daher: https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.zehn-jahre-mordfall-boehringer-familie-des-verurteilten-im-az-interview-ein-...

Ich persönlich, gehe bei dem:

Interviewer:
War Ihnen sofort klar, dass sie ermordet worden ist?
Mate T.:
Nein. Sie hatte vor der Marmortreppe zum Eingangsbereich einen Teppichläufer liegen. Wenn man schnell angelaufen ist und versucht hat, auf diesem Teppich zu bremsen, war quasi vorprogrammiert, dass man die Treppe damit hinunterstürzt. Wir haben ihr so oft gesagt: Dieses Ding ist da absolut fehl am Platz. Es hätte also auch sein können, dass sie gestürzt ist.
Quelle: sh. Link oben

davon aus, dass MT einen Teppich im OG der Wohnung angesprochen hat- also nicht am Tatort (unterer Flur).

Allerdings spricht MT hier von Teppich im Eingangsbereich und Treppe hinunterstürzen.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.04.2019 um 14:10
@Jamegumb
An der Aufzugtür haftet noch das Graphit der Spurensicherung, zur Feststellung von Fingerabdrücken.
- Bildunterschrift der AZ

89e4a2e964f4 media.media.7eea4935-d1f5-4

https://www.abendzeitung-muenchen.de/gallery.9-jahre-nach-ihrem-tod-mordfall-boehringer-erste-bilder-aus-der-mordwohnung...


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.04.2019 um 14:15
@jada
Ja, das habe ich gesehen. Könntest du nicht vielleicht auch noch ein Foto vom Inneren des Fahrstuhles auftreiben? Vielleicht den Typ, damit man das mit der Lautstärke noch weiter verifizieren könnte.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.04.2019 um 14:25
Jamegumb schrieb:Ja, das habe ich gesehen. Könntest du nicht vielleicht auch noch ein Foto vom Inneren des Fahrstuhles auftreiben? Vielleicht den Typ, damit man das mit der Lautstärke noch weiter verifizieren könnte.
das Bild ist wahrscheinlich die Fahrstuhltür der 5.Etage. Uns fehlt noch ein Bild der Fahrstuhltür aus der 4. Etage. Vermutlich sah die Tür anders aus, da sie hätte schmaler sein müssen.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

04.04.2019 um 14:29
Rosenmontag schrieb:das Bild ist wahrscheinlich die Fahrstuhltür der 5.Etage. Uns fehlt noch ein Bild der Fahrstuhltür aus der 4. Etage. Vermutlich sah die Tür anders aus, da sie hätte schmaler sein müssen.
Vielleicht führt der Fahrstuhl nur in das OG der Wohnung von CB?
Jamegumb schrieb:Könntest du nicht vielleicht auch noch ein Foto vom Inneren des Fahrstuhles auftreiben?
Ja, wenn wir zusammen die Wohnung in München mieten =)


melden
Anzeige

Mordfall Charlotte Böhringer

04.04.2019 um 14:37
jada schrieb:Vielleicht führt der Fahrstuhl nur in das OG der Wohnung von CB?
Das halte ich für ausgeschlossen, da an der Fahrstuhltür der 4. Etage direkt der Fahrstuhlschacht des Parkhauses angrenzt. In einem Fahrstuhlschach können keine 2 Fahrstuhlkabinen fahren.

Möglicherweise könnte der Fahrstuhl noch in die 5 Etage gefahren sein, glaube es aber nicht.


melden
326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt