Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mordfall Charlotte Böhringer

20.621 Beiträge, Schlüsselwörter: Benedikt, Bence, Parkautomat, Parkgarage, Böhringer
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Charlotte Böhringer

Mordfall Charlotte Böhringer

12.05.2019 um 20:02
Falstaff schrieb:Für was soll sie deiner Meinung nach Publikum benötigt haben, in diesem Punkt?
Druck aufbauen? BT desavouieren? Kann man ja jetzt spekulieren, welche Botschaften da im Subtext enthalten wären ...


melden
Anzeige

Mordfall Charlotte Böhringer

12.05.2019 um 20:04
abberlineF schrieb:Falstaff schrieb:
Für was soll sie deiner Meinung nach Publikum benötigt haben, in diesem Punkt?
Druck aufbauen? BT desavouieren? Kann man ja jetzt spekulieren, welche Botschaften da im Subtext enthalten wären ...
Das weicht ja jetzt auch nicht so sehr von meiner Interpretation ab. Es zeigt jedenfalls, dass sie von dem Studienabbruch nichts wusste, aber ahnte dass da was nicht stimmt - und dass es ein sehr heikles Thema war.
Nur in dieser Kombination macht es Sinn, die Frage zu delegieren. Hätte sie von dem Studienabbruch gewusst, hätte sie weder selbst noch über einen Stellvertreter fragen müssen. Wäre es nur um die reine Information gegangen, hätte sie persönlich fragen können.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

12.05.2019 um 20:13
Falstaff schrieb:Nur in dieser Kombination macht es Sinn, die Frage zu delegieren. Hätte sie von dem Studienabbruch gewusst, hätte sie weder selbst noch über einen Stellvertreter fragen müssen. Wäre es nur um die reine Information gegangen, hätte sie persönlich fragen können.
Nicht unbedingt. Aus der Frage über einen Mittelsmann könnte man doch auch schließen, dass sie nicht (mehr) an einer familieninternen Klärung interessiert war und diese Botschaft auch ankommen sollte.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

12.05.2019 um 21:16
Die Freundin von CB war ja am Montag noch bei ihr. Wenn BT - CB besucht haben sollte, dann hätte CB bestimmt davon erzählt, das BT sie am Sonntag/Muttertag besucht hätte und ihr evtl. auch was (Blumen,Pralinen,Schokolade oder eine Kleinigkeit) mitgebracht hätte, oder CBs Freundin hätte bestimmt gefragt ob sie am Muttertag Besuch bekommen hatte und evtl. auch was bekommen hat. Davon wurde aber leider nichts erwähnt. Ne Handyortung, die besagt, das er sich in der Straße befunden oder er eingeloggt war, besagt noch lange nicht, das er am Muttertag auch bei ihr war. Jeder der von seiner Tante was will, gerade wenn sie viel Geld hat, fährt doch am Muttertag kurz hin, nimmt ein Paar Blumen oder ein Karton Pralinen oder etwas mit und schon hätte sich die Tante gefreut und wäre besserer Laune gewesen. Darüber ist leider nichts bekannt und aus diesem Grunde glaube ich auch nicht das BT seine Tante am Muttertag besucht hat/hatte.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

13.05.2019 um 07:05
abberlineF schrieb:Ich denke, BT hat sich insgeheim darüber amüsiert, was an Lügen so geglaubt wird und möglicherweise hat BT nur den Satz überprüfen wollen, dass Lügen um so leichter geglaubt werden, desto dreister sie sind.
Für mich ist es wesentlich wahrscheinlicher, dass er sein Lügengebäude unter allen Umständen aufrecht erhalten wollte.

So oder so, es hing anscheinend viel für ihn dran, ansonsten hätte er seinem Umfeld gegenüber ja auch einfach zugeben können, dass er das Studium hingeworfen hat.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

13.05.2019 um 07:34
cassandra71 schrieb:Für mich ist es wesentlich wahrscheinlicher, dass er sein Lügengebäude unter allen Umständen aufrecht erhalten wollte.
Das Lügengebäude ist ja vermutlich auch nur ein Teil des Motivs.
Zusätzlich kommt noch hinzu, dass die angestrebte Geschäftsführertätigkeit äusserst unrealistisch wurde.
Ausserdem war auch die Erbschaft in Gefahr, zumindest musste er damit rechnen und CB hat ja auch alles dafür gemacht, dass die beiden Neffen immer befürchten mussten, dass die Tante sie enterben wird und dann kommt noch hinzu, dass CB nun wirklich auch von ihrem Charakter offenbar eine Person war, wo man wirklich Wut und Hass gegen sie entwickeln konnte.
Emotionale Intelligenz war sicherlich nicht ihr Steckenpferd, sondern sie war ein eher schwieriger Charakter.

Und dies alles kann dann eben schon ein explosives Gemisch sein, wo man sich eine Tötung sehr gut vorstellen kann.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

13.05.2019 um 09:05
cassandra71 schrieb:Für mich ist es wesentlich wahrscheinlicher, dass er sein Lügengebäude unter allen Umständen aufrecht erhalten wollte.
Wozu das "Bonbönchen" mit der Promotion aber wirklich nicht notwendig gewesen wäre.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

13.05.2019 um 09:31
abberlineF schrieb:cassandra71 schrieb:
Für mich ist es wesentlich wahrscheinlicher, dass er sein Lügengebäude unter allen Umständen aufrecht erhalten wollte.
Wozu das "Bonbönchen" mit der Promotion aber wirklich nicht notwendig gewesen wäre.
Und genau darin zeigen sich zwei klassische Merkmale von Hochstaplern:

  • "Überlügen"
  • Ablöselügen die notwendig werden, sobald eine Lüge droht aufzufliegen


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

13.05.2019 um 12:19
Mark_Smith schrieb (Beitrag gelöscht):Es gibt überhaupt kein Hinweis darauf, dass CB in die Feier eingeweiht war.
Und genau das macht Dein Narrativ zu einer frei erfundenen Fantasie, ohne jegliche Anknüpfungstatsachen.

Und sollte ein Gericht so vorgehen, wie Du es machst, dann müsste man wirklich sagen, das Gericht hat nicht alle Tassen im Schrank. ;-)
Es wundert mich ja schon lange, dass die, die den Richtern vorwerfen, frei zu phantasieren, genau das selber tun. Und sie merken den Widerspruch nicht einmal. Echt faszinierend :-)


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

13.05.2019 um 12:44
Andante schrieb:Und sie merken den Widerspruch nicht einmal. Echt faszinierend :-)
Sie merken auch nicht, dass sie sich die selbstgerechten Phantasien eines passionierten Lügners und Hochstaplers zu eigen machen.

Man wird beim Klauen erwischt und verkauft das als Intrige gegen den Geschäftsführer. Und zahlt das Geld, was aus Versehen auf dem eigenen Konto gelandet ist, in dem Moment zurück, wo der Geschäftsführer den Diebstahl bemerkt.

Man zofft sich mit der Tante bis aufs Blut mit Hausverbot und muss ausgerechnet dann unbedingt Zigaretten bestellen, wenn die tot in der Wohnung liegt?

Klar.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

14.05.2019 um 21:35
Ganz ehrlich..Der Studienabbruch ist für mich so absolut kein schlüssiges Motiv..
Man braucht nach so einem schwerwiegenden Entscheidung wie den Abbruch eines Studiums erstmal Zeit um sich neu zu ordnen um raus zu finden wie der zukünftige Lebensentwurf aussehen soll..Man geht doch nicht gleich mit dem eigenen Versagen hausieren.. Habe diese Thema in meiner Vita selbst durch und kann sagen, dass ich Monate gebraucht habe um meiner Familie zu berichten, dass ich mein Studium abgebrochen habe..
Absolut keinen Grund für einen absolut brutal durchgeführten Mord, wie er dort stattgefunden hat..
Freundinnen von Böhringer berichten dass sie sehr impulsiv war und des öfteren in alkoholisierten Zustand verbal übers Ziel hinaus schoss..Aber Sie im Grunde immer ihren "Benni " beistand..
Alle Blutspuren sowohl an den Geldscheinen als auch im Auto oder Fahrrad waren keine Treffer und nicht zu zu ordnen..
Die Tatzeit aufgrund einer falsch genommenen Temperatur so nicht stimmig..
DNA Spuren am Sakko nach Stand der neuesten Entwicklungen der Genetik so nicht verwertbar..Dazu noch diletantische Fehler bei der Spurennahme an der Kleidung von B.
Der Spur Spur Treffer...
Ach man könnte ewig so weitermachen..


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

14.05.2019 um 22:46
Milow2019 schrieb:Ganz ehrlich..Der Studienabbruch ist für mich so absolut kein schlüssiges Motiv..
Man braucht nach so einem schwerwiegenden Entscheidung wie den Abbruch eines Studiums erstmal Zeit um sich neu zu ordnen um raus zu finden wie der zukünftige Lebensentwurf aussehen soll..Man geht doch nicht gleich mit dem eigenen Versagen hausieren.. Habe diese Thema in meiner Vita selbst durch und kann sagen, dass ich Monate gebraucht habe um meiner Familie zu berichten, dass ich mein Studium abgebrochen habe..
Die letzten Arbeiten für die Uni reichte er im Jahre 2002 ein bzw. er war dann scheinfrei für das 1. Staatsexamen. Der Mord war im Jahre 2006. Das sind mindestens 3 Jahre, ev. sogar 4 Jahre, wo er Zeit hatte, sich zu überlegen, was er denn gerne machen möchte.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

14.05.2019 um 22:56
Milow2019 schrieb:Alle Blutspuren sowohl an den Geldscheinen als auch im Auto oder Fahrrad waren keine Treffer und nicht zu zu ordnen..
Das wurde vom Gericht auch nie behauptet bzw. hier kam das Gericht dem Angeklagten eigentlich noch entgegen.
Milow2019 schrieb:Die Tatzeit aufgrund einer falsch genommenen Temperatur so nicht stimmig..
Die Tatzeit lässt sich doch relativ gut eingrenzen, wir haben ja noch die letzte Mahlzeit, die eingenommen wurde, ausserdem haben wir die letzten Lebenszeichen von der Charlotte B. und die erwartbaren Lebenszeichen und somit lässt sich die Tatzeit relativ gut eingrenzen, ob die Körpertemperatur nun richtig gemessen wurde oder nicht.
Milow2019 schrieb:DNA Spuren am Sakko nach Stand der neuesten Entwicklungen der Genetik so nicht verwertbar.
Nur ist eben doch eine recht grosse Wahrscheinlichkeit hier, dass es sich um DNA von Bence T. handelt und dass die DNA mit der Tat zusammenhängen könnte.
Milow2019 schrieb:Dazu noch diletantische Fehler bei der Spurennahme an der Kleidung von B.
Das ist zwar richtig, aber damit wäre nur das Sakko-Indiz weg, es gibt aber sonst noch zahlreiche andere Indizien. Nicht vergessen die Lügerei bei der Zeugeneinvernahme und die Widersprüche, sodass m.E. das Urteil, nach heutigem Wissensstand für mich gerechtfertigt ist.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

14.05.2019 um 23:52
Mark_Smith schrieb:es gibt aber sonst noch zahlreiche andere Indizien.
Oder, wie der Staatsanwalt, dem das Gericht gefolgt ist, sagt: Die Gesamtschau. Nimmt man das Sakko weg, bleibt das Testamant, nimmt man das weg, bleiben die Zeitungen, nimmt man die weg, bleibt das gewaschene Fahhrad, nimmt man das weg, bleibt der Diebstahl, nimmt man den weg, bleibt der Streit mit Hausverbot, nimmt man den weg, bleibt die Fahrt nach Augsburg, nimmt man die weg, bleiben die Widersprüche, nimmt man die weg, bleibt die von der Tante ungeliebte Verlobte, nimmt man die weg, bleibt vielleicht erst dann das Studium übrig. (Und dazwischen gibts auch noch viel mehr an einzelnen Indizien)

Sich einfach hinzustellen und so zu tun, als sei das abgebrochene Studium das einzige Indiz in einem Mordprozess und wenn das wegfiele, gäbe es gar keinen Verdacht mehr, ist bestenfalls einen Tacken ignorant.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

15.05.2019 um 07:08
Milow2019 schrieb:Ganz ehrlich..Der Studienabbruch ist für mich so absolut kein schlüssiges Motiv..
Das war es für die Richter auch nicht.

Schlüssige Motive sind hingegen der drohende Zusammenbruch des hochgestapelten Lügenkonstrukts und die Enterbungsdrohung, die wie ein Damoklesschwert über Bence schwebte.


melden
Anzeige

Mordfall Charlotte Böhringer

18.05.2019 um 10:18
Mark_Smith schrieb am 14.05.2019:Die letzten Arbeiten für die Uni reichte er im Jahre 2002 ein bzw. er war dann scheinfrei für das 1. Staatsexamen. Der Mord war im Jahre 2006. Das sind mindestens 3 Jahre, ev. sogar 4 Jahre, wo er Zeit hatte, sich zu überlegen, was er denn gerne machen möchte.
Ich sage es mal so, ein akademischer Abschluss muss nicht unbedingt das angestrebte Lebensziel jedes Menschen sein. Bence Toth musste nicht überlegen, was er gerne als Alterative zum Studium machen wollte.In den Jahren, in denen er sein Studium schleifen liess bzw. seinem Umfeld vormachte, er ginge einem geregelten Studium nach hat er im Parkhaus gearbeitet, oft viele Stunden in der Woche und laut Zeugenaussagen auch teilweise bereits in geschäftsführender Position.

Und es existierte bereits seit dem Jahr 2002 ein Testament, in dem er als Erbe des Parkhauses in dem er diese Tätigkeit ausübte eingesetzt worden war, ein Erbe zwar mit einem "aber", ohne Studienabschluss hätte das Erbe zwar angetreten nicht veräussert werden dürfen.

Das ist die schlichte Faktenlage,viele andere Überlegungen basieren auf Interpretationen , die aus gem gezeigten Verhalten Bence Toths gegenüber seinem Umfeld gezogen wurden.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
108 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt