Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

01.07.2013 um 18:53
@z3001x

Die Trierer Kripo hatte im Jahre 2007 noch keine guten Internetanschlüsse, wie man lesen konnte, weil dies am damals noch provisorischen Bauwerk (Altbau) gelegen hat. Das stand so in einem Bericht. Der Innenminister reiste daher an und versprach eine verbesserte technische EDV-Ausstattung der Polizei.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

01.07.2013 um 18:59
@Scipper
Zitat von ScipperScipper schrieb:Die Trierer Kripo hatte im Jahre 2007 noch keine guten Internetanschlüsse, wie man lesen konnte
Das erklärt dann zumindest einiges, ist aber nicht wirklich witzig.
Ich hoffe, das Land RLP hat der Kripo damals wenigstens einen sehenswerten Fuhrpark gegönnt...
Sonst hätte man gar am falschen Ende gespart...


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

01.07.2013 um 18:59
Tja ,wäre am 8.06.07 .nicht ein schwerres Gewitter gewesen und wäre was das Computermäßige betrifft die Trierrer Polizei nicht ein Paar Jahre hinter dem Stand gewesen,bräuchten wir VIELEICHT Heute hier nicht schreiben.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

01.07.2013 um 19:05
@z3001x

Das war nicht witzig gemeint. Es stand so in einem Bericht. Die Netzwerke und die EDV-Anlagen sowie die Internetanschlüsse in dem Altbau (Güterstraße) waren nicht optimal. Inzwischen hat die Kripo neue Räumlichkeiten in einem modernen Gebäude bezogen und eine bessere technische EDV-Ausstattung.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

01.07.2013 um 19:14
Hier ein Bericht, aus dem hervorgeht, dass das Provisorium in dem Altbau ein Ende gefunden hat:
Ende eines Provisoriums – Innenminister Bruch übergibt neues Dienstgebäude - 04.02.2011:

Nach fünf Jahren unzulänglicher Unterbringung und schwieriger Arbeitsbedingungen können die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei Trier nun in ein modernes und allen Bedürfnissen gerecht werdendes Gebäude umziehen. Staatsminister Karl Peter Bruch übergab die neue Liegenschaft am Freitag, 4. Februar, im Rahmen eines kleinen Festaktes an die neuen Nutzer.

http://5vier.de/buntes-ende-eines-provisoriums-innenminister-bruch-ubergibt-neues-dienstgebaude-29302.html



melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

01.07.2013 um 19:14
@Scipper
Da können die Beamten wohl nichts selbst dafür. Ist so eine Bewilligungs-Bürokratie-Geschichte, die ja immer lange brauchen. Für den Fall Tanja Gräff heisst es aber möglichwerweise "zu spät". Zumindest dürfte vieles an EDV-Material niemals sichergestellt worden sein und iss nu für immer verschollen.
Ich hoffe im Bereich konventioneller Ermittlungstätigkeit mussten die Damen und Herren nicht mit ähnlichen Herausforderungen kämpfen.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

01.07.2013 um 19:22
@z3001x

Das Problem war rein baulicher Natur, weil das alte Polizeipräsidium an der Südallee geräumt werden musste wegen Asbestbefall und die Dienststellen in Ausweichquartiere umsiedeln mussten. Inzwischen wurden moderne Gebäude und neue Räumlichkeiten bezogen, so dass alles besser geworden ist.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

01.07.2013 um 19:30
Schwer vorstellbar, dass es 2007 in der Güterstrasse mitten in Trier keinen Internetempfang gegeben haben soll.

Wo Leitungen liegen richtet die Telecom zum Beispiel innerhalb weniger Tage alles zum Surfen und Arbeiten im Netz her. Das dürfte auch 2007 bereits so gewesen sein.

Was ist denn das Besondere in dieser Hinsicht an der Güterstrasse, eine innenstadtnahen Strasse?

Im Gebäude in der Südalle hatte man doch sicher auch bereits Computer die man beim Umzug mitnehmen konnte, oder?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

01.07.2013 um 19:34
@meermin

Es war zwar eine Internetverbindung vorhanden, aber diese war nicht optimal in dem Altbau. Da waren gewiss alte Telefonleitungen und vielleicht war auch die EDV-Ausstattung nicht die beste. Durch den Umzug ins neue und moderne Gebäude wurde vieles verbessert, einschließlich der EDV-Technik.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

01.07.2013 um 19:36
Zitat von ScipperScipper schrieb:Es war zwar eine Internetverbindung vorhanden, aber diese war nicht optimal in dem Altbau.
Was heisst in diesem Sinne optimal? Konnte man nicht aufs StudiVZ zugreifen, um ein konkretes Beispiel zu nennen?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

01.07.2013 um 19:39
@Scipper
Zitat von ScipperScipper schrieb:Das Problem war rein baulicher Natur, weil das alte Polizeipräsidium an der Südallee geräumt werden musste wegen Asbestbefall und die Dienststellen in Ausweichquartiere umsiedeln mussten.
5 Jahre Provisorium mit suboptimaler IT? Hallo? Das hört sich nach einem Schildbürger-Streich oder nordkoreanischer Entbehrungsmystik an. Aber wo Hunderte von Millionen von Steuergeldern in ein schwarzes Loch in der Eifel flossen wundert mich nix.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

01.07.2013 um 19:42
@meermin

Optimal heißt bei Internetverbindungen: schnell - sicher - störungsfrei. Es geht bei so etwas auch darum, dass die Kripo vernetzt sein muss, weltweit, und daher auch die EDV-Sicherheit wichtig ist. In solchen Fällen muss ein IT-Sicherheitskonzept erstellt werden. Das ist nicht wie bei einem Privatmann, der binnen 15 Minuten seinen Internetanschluss herstellt und dann im Internet rumsurfen kann.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

01.07.2013 um 19:49
Da haben die oder hat der Täter im Falle Tanjas ja ganz schön Schwein gehabt. ,Die Polizei konnte nicht mit allen Mitteln ermitteln und konnte nicht auf Internnetdaten zugreifen.

Gut dass wir das konnten und der Polizei diesbezüglich ein paar aus dem Netz kopierte Hinweise zuschicken konnten. Hoffentlich konnten sie die mails dann öffnen. Und man hat nicht aus Sicherheitsgründen darauf verzichtet und alles lieber gleich gelöscht um sich keinen Virus in dem alten Bau einzufangen. Sicherheit geht vor , das gilt sicher ganz besonders für die Polizei und da es in dem alten Bau keine ausreichende Intzernetsicherheit gab, wäre es denkbar, dass viele mailds nicht geöffnet werden konnten, weil man keinen Virenschutz hatte.

Zu hoffen bleibt, dass die Telefonanschlüsse immer funktionierten.

Ohne Internet und Telefon wirds echt eng.

Aber man kann immer noch briefe schreiben und Leute zum Gespräch vorladen und auf der Schreimaschine alles mitschreiben.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

01.07.2013 um 19:51
Ein Virus hätte die Schrott-IT zerlegt. Das war eine reale Gefahr :P. Nur offline ist wirklich sicher.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

01.07.2013 um 19:56
Das Schreibmaterial war sicher auch knapp und alt. Ob überhaupt genug Schreibmaschinen vorhanden waren um die Protokolle der Zeugen alle aufzunehmen? Ich befürchte fast nicht , in diesem alten Bau. Und an die PCs hat man sich ja anscheinend nicht getraut wegen der Viren und all dem Zeug. und weils halt nicht eingerichtet war.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

01.07.2013 um 19:57
@meermin

Niemand hat gesagt, dass die Kripo keinen Internetanschluss hatte. Vielmehr war es so, dass zwar durchaus Internetanschlüsse vorhanden waren, aber diese waren eben sehr langsam. Hinzu kam eventuell auch, dass die PC-Ausstattung an den Arbeitsplätzen vielleicht nicht die Neueste war.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

01.07.2013 um 19:58
Ja , wahrscheinlich hatten sie uralte Pcs mit wernig Speicherplatz und langsame Leitungen, die langsamen sind sicherer, oder wie verstehe ich das?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

01.07.2013 um 20:00
@meermin

Deine Polemik ist unangebracht, denn die Probleme wegen der alten EDV-Technik wurden behoben.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

01.07.2013 um 20:03
Wahrscheinlich hatte die Soko nur ein oder zwei moderne PCs und die anderen Beamten sassen in kargen Räumen mit Tisch und Stuhl und Telefon auf dem Tisch und etwas Schreibkram.

So stelle ich es mir vor.

Da wurden dann die jungen Leute alle nacheinander befragt und man hat aufgeschrieben was sie sagten.

Es soll ja auch standardisierte Fragebögen gegeben haben. Die sind dann wahrscheinlich extern erstellt worden, aus Sicherheitsgründen.

Ehrlich gesagt, mir kommt das irgendwie alles sehr unglaubhaft vor. Wir reden über das Jahr 2007 und einem Gebäude mitten in der Stadt und zwar einem Polizeigebäude in dem das Kommisariat für Kapitalverbrechen seinen Sitz hatte und arbeitete.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

01.07.2013 um 20:14
Statt sich hier über die Polizei lustig zu machen, sollte man sich lieber diesen TV-Bericht durchlesen:
TV-Archiv vom 04. Februar 2011 - Die Polizeizentrale in Trier zieht um:

Nach einer Bauzeit von einem Jahr und Investitionen in Höhe von 7,4 Millionen Euro hat die Kriminaldirektion gestern ihren Umzug von der Schimmelbude Güterstraße ins ehemalige Posthochhaus am Bahnhof gefeiert. Damit endet die turbulenteste Phase in der Geschichte der Trierer PolizeiTrier. "Heute ist für uns ein Festtag", erklärte Triers Polizeipräsident Lothar Schömann. "Die Leidensgeschichte der Kriminaldirektion ist hiermit zu Ende", betonte Innenminister Karl Peter Bruch. Beide hatten zweifellos recht. Ohne es zu wollen oder verhindern zu können, hat das Polizeipräsidium Trier mit der Aufgabe des alten Standorts an der Südallee und der zeitweise turbulenten Suche nach einem neuen Quartier jüngere Trierer Geschichte geschrieben.

Bis 2005 hatten die Ordnungshüter keine Probleme mit ihrem alten Präsidium in der Südallee, das mit einem Investitionsvolumen von sechs Millionen Euro saniert worden war. Dann begann eine Welle von Erkrankungen: 88 Polizisten zeigten Symptome verschiedener Härtegrade von Atembeschwerden bis zu Verätzungen der Atemwege. Der Grund ist trotz aller Untersuchungen und Gutachten bis heute ungeklärt.

Die Polizei musste ihr Hochhaus in der Südallee schließlich verlassen. Das nur noch im Erd- und im obersten Geschoss - dort ist eine Kantine - genutzte Gebäude ist seitdem eines der unheimlichsten Gemäuer Triers, immer noch beherrscht vom unbekannten Krankheitserreger.

Es folgte eine sehr abwechslungsreiche Suche nach einem neuen Standort. Der Petrisberg kam ebenso ins Spiel wie ein Neubau auf historisch wertvollem Terrain gegenüber von St. Maximin. Die früher in der Südallee arbeitenden Beamten wurden in Provisorien untergebracht.

Am schlimmsten traf es die Kriminaldirektion, die ihr Dasein fünfeinhalb Jahre lang in einem verschimmelten und undichten Kabuff in der Güterstraße fristen musste.

Das entscheidende Machtwort sprach Minister Bruch, woran er gestern auch noch einmal erinnerte. "Ich habe mich in Trier umgesehen und war mir beim Anblick des Postgeländes sicher: Das ist es." Der Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB) begann im Januar 2010 mit der Sanierung des früheren Poststandortes in der Kürenzer Straße. "Erneuert wurde die gesamte technische Gebäudeausrüstung und der überwiegende Teil der Ausbauelemente", sagte LBB-Geschäftsführer Holger Basten. Polizeipräsident Schömann freut sich mit seinen Mitarbeitern über "ein tolles Haus auf dem neuesten Stand der Technik".

http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/bitburg/aktuell/Heute-in-der-Bitburger-Zeitung-Die-Polizeizentrale-in-Trier-zieht-um;art752,2676319



melden