Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.07.2015 um 14:57
Es gibt Unfälle, die erscheinen äußerst unwahrscheinlich, doch sie passieren dennoch: Im weiteren Bekanntenkreis kam eine Frau dadurch zu Tode, dass sie im Badezimmer ausrutschte und rückwärts sehr unglücklich auf den Rand der Badewanne aufschlug. Genickbruch. Definitiv kein Fremdverschulden, Wohnungstür von innen verriegelt, Fenster geschlossen.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.07.2015 um 14:57
Zitat von PlatzhirschPlatzhirsch schrieb:Ist vollkommen richtig. Ich denke halt das TG die Situation einfach anders bewertet hat. Vielleicht hat ein falscher Schritt, ein Stolpern oder hängen bleiben am Boden ausgereicht um aus dem Gleichgewicht zu geraten. Ich kann mir halt nicht vorstellen das sie sich absichtlich in Lebensgefahr begeben hat.
Keine Ahnung, ob dort Gras wächst, aber ich bin schon trotz gutem Schuhwerk auf taufeuchtem Rasen ausgerutscht - was im Garten kein Problem ist, wäre an so einer Stelle natürlich wirklich eine große Gefahr.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.07.2015 um 15:00
meinen Theorie ist, dass ihr irgendwas aus der Hand gefallen ist als sie am 1.20m-Zaun stand,ist über den Zaun gefallen und sie hinterher.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.07.2015 um 15:01
@Noella, heute um 14:53


guten tag,

...nein! ich meine, der hatte mit dem fest an sich gar nichts am hut, sondern er wollte frühmorgens da einfach nur rumklettern- hatte lange zeit auf diesen augenblick gewartet.

und dann sah er jemanden von rechts ankommen, in der dunkelheit konnte er natürlich nicht erkennen, um wen es sich handelt.

im irrglauben, jemand wolle ihm seine kletterstelle streitig machen, stürzte er vor, kam ins rutschen und- den rest kennen wir ja...


mfg: domlau


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.07.2015 um 15:01
@Siegessicher

z.B. das Handy - falls es wirklich ihre Angewohnheit war, dieses stets in der Hand zu halten.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.07.2015 um 15:02
@z3001x


Rational, naja - wenn den letzten Bus nicht nehmen, weil man dadurch eine Stunde früher zu Hause wäre als man muss und statt dessen trampen rational ist, dann ja :)

Es gibt eben Gründe, die sind für junge Menschen rational, und da gehört Spaß haben dazu.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.07.2015 um 15:02
@Egi
z.B. vielleicht wollte sie ein Foto machen. Der Sonnenaufgang vielleicht???


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.07.2015 um 15:02
Klares Nein. Das Handy hatte keine Kamerafunktion.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.07.2015 um 15:06
oh...dann nicht :D aber es gibt ja auch so viele Möglichkeiten. Könnte auch einfach ein Geldschein gewesen sein. Denn der wird mit Sicherheit nicht vermisst bei TG


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.07.2015 um 15:08
Zitat von SiegessicherSiegessicher schrieb:oh...dann nicht :D aber es gibt ja auch so viele Möglichkeiten. Könnte auch einfach ein Geldschein gewesen sein. Denn der wird mit Sicherheit nicht vermisst bei TG
Das stelle ich mir gerade vor, TG steht dort am Zaun und hat einen Geldschein in der Hand. Fragt sich nur warum, was bezahlen wollte sie damit da ja wohl kaum.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.07.2015 um 15:11
Wenn man ein Fremdverschulden UND Suizid nicht für sehr wahrscheinlich hält, so wie ich, dann muss man eine Erklärung finden, warum sich ein intelligenter Mensch in so eine Gefahr begibt.


2x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.07.2015 um 15:11
... hm, eines der Berentzen-Fläschchen ist während oder nach dessen Konsumption entglitten und die ordentliche Tanja wollte es aufheben und sachgerecht entsorgen.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.07.2015 um 15:12
Zitat von SiegessicherSiegessicher schrieb:Wenn man ein Fremdverschulden UND Suizid nicht für sehr wahrscheinlich hält, so wie ich, dann muss man eine Erklärung finden, warum sich ein intelligenter Mensch in so eine Gefahr begibt.
Weil es auch ihrer Sicht vielleicht nicht gefährlich war? Lies auch was Noella geschrieben hat.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.07.2015 um 15:13
@Maite
na das geht schnell mal wenn man was aus der Tasche/Hose rausholt. Wir reden ja hier auch nicht von gewöhnlichen Dingen, die immer passieren sondern, die passieren könnten.
Ich verliere öfter mal auf diese Weise Geldscheine


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.07.2015 um 15:14
Zitat von SiegessicherSiegessicher schrieb:Wenn man ein Fremdverschulden UND Suizid nicht für sehr wahrscheinlich hält, so wie ich, dann muss man eine Erklärung finden, warum sich ein intelligenter Mensch in so eine Gefahr begibt.
Falsch. Ich fahre zum Beispiel Motorrad. Sollte ich dabei verunglücken, würden sich manche diese Frage ebenfalls stellen. Oder bei Bergsteigern, Drachenfliegern, Tauchern, Springreitern, big-wave-surfern, Wildwasserkanuten und Nutzern von Leitern ...

P.S. Freeclimbing ist auch ein Hobby.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.07.2015 um 15:16
Zitat von EgiEgi schrieb:Falsch. Ich fahre zum Beispiel Motorrad. Sollte ich dabei verunglücken, würden sich manche diese Frage ebenfalls stellen. Oder bei Bergsteigern, Drachenfliegern, Tauchern, Springreitern, big-wave-surfern, Wildwasserkanuten und Nutzern von Leitern ...
das ist was anderes,sind alles Hobbys


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.07.2015 um 15:16
Wenn jemand bei ihr war, könnte das auch ein Psychopath gewesen sein. Sie kannte ihn vielleicht noch nicht lange, und hatte noch nicht bemerkt, dass er verrückt ist. Zuerst könnte er normal erschienen sein, vielleicht sogar interessant. Und dort oben hat er sie bedroht, Psychospielchen getrieben, ihr Angst gemacht, sie dazu getrieben, abzustürzen. Ich hatte mal einen Freund, der war so.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.07.2015 um 15:19
Zitat von TheoTigerTheoTiger schrieb:@Blondi23

Stimmt, ein fehlender Schlüssel weist nicht auf einen Gang zum Felsen. Er schließt aber weitgehend die eine Möglichkeit aus, daß Tanja direkt vom Fest nach hause fahren wollte. Damit macht er die anderen Möglichkeiten:

- sie wollte zu A.H., um in seiner WG zu übernachten,
- sie wollte mit einem unbekannten Dritten übernachten,
- sie wollte die Zeit bis mittag, wo sie zuhause angemeldet war, irgendwo überbrücken

wahrscheinlicher. Und damit auch die Möglichkeit, daß diese Überbrückung am Felsen stattfand.

Im übrigen sind wir uns doch wohl einig, daß eines sicherer ist als alle Zeugenaussagen: Tanja WAR oben auf den Felsen. Ob alleine oder in Begleitung, ob tot oder lebendig, ob direkt nach dem Fest oder erst Tage oder Wochen später - SIE WAR AUF DEN FELSEN. Sie wurde nicht unten abgelegt oder von einem über Trier schwebenden Fesselballon hinuntergeworfen. Ihre sterblichen Überreste lagen am Fuss des Felsens und zeigen die typischen Verletzungen für einen Sturz von ebendiesem Felsen. Das ist keine Spekulation. Das hat nichts mit Logik oder Intuition zu tun. (um es mit Monty Python zu sagen: "This is a dead parrot. E's not pinin'! 'E's passed on! This parrot is no more! He has ceased to be! 'E's expired and gone to meet 'is maker!)

Insofern müssen alle Hinweise, wie sie die Zeit nach dem Fest verbracht hat und welche Vorhaben sie hatte auf diesen einen Punkt hinführen. Der ist nämlich nicht gleichwertig mit allen anderen (Sichtungen, Schreie, Aussagen). Er ist der einzige Fakt. Das, was der Fall ist. Eine Tatsache. Das nicht zu Leugnende. Der Fels in der Brandung. Alle anderen Informationen müssen zu ihm passen oder wegfallen, nicht umgekehrt.
Ich zweifel auch nicht an, dass sie dort oben war.
Es geht nur darum, was man anhand vorhandener und fehlender Gegenstände ableiten kann. Und wie du nun nachträglich selbst erkannt hast, sagt ein fehlender Schlüssel nichts darüber aus, dass sie die Zeit auf dem Felsen überbrücken wollte.
Weiter stellt sich auch die Frage, ob ein junges Mädchen diese Zeit alleine im Wald verbringen möchte oder sich nicht einer anderen Person anschließt.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.07.2015 um 15:21
Zitat von rosenrot1109rosenrot1109 schrieb:Wenn jemand bei ihr war, könnte das auch ein Psychopath gewesen sein. Sie kannte ihn vielleicht noch nicht lange, und hatte noch nicht bemerkt, dass er verrückt ist. Zuerst könnte er normal erschienen sein, vielleicht sogar interessant. Und dort oben hat er sie bedroht, Psychospielchen getrieben, ihr Angst gemacht, sie dazu getrieben, abzustürzen. Ich hatte mal einen Freund, der war so.
Das Aktion-Reaktionsprinzip halte ich hier auch für wahrscheinlich. Durch eine Aktion oder Nötigung wurde Druck auf TG aufgebaut und sie hat sich dann in Flucht auf das Steilstück begeben, was unter normalen Umständen völlig absurd und ausgeschlossen ist.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

18.07.2015 um 15:23
@Noella
Zitat von NoellaNoella schrieb:Es gibt eben Gründe, die sind für junge Menschen rational, und da gehört Spaß haben dazu.
Da ich nie jung war und auch kaum jemals Spaß hatte, kann ich dazu nichts aus erster Hand sagen.

Hab aber schon oft gelesen, das jugendliche Hominiden zum Übermut neigen würden und Gefahren eher als Herausforderungen ansehen würden und die Warnung vor Gefahr&Risiken oft ein Anlass zu großer Erheiterung darstellen würden.
Diese Neigung würde durch bestimmte Faktoren (etwa Gruppendynamik&Alkohol) teils katalytisch gesteigert.
Es sei aber bei verschiedenen Vertretern der Gattung ganz unterschiedlich ausgeprägt. Den männlichen Vertretern der Spezies wird diese Neigung in größerem Maße nachgesagt.
Und einige würden große Gefahren durchaus nicht verspotten, sondern sogar meiden.
Einige Hominidenforscher gehen sogar so weit einen Zusammenhang zwischen Intelligenz und Selbsterhaltungstrieb zu postulieren...


melden