Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.10.2015 um 13:36
@Sillyrama
Ich frage mich, ob die Halswirbelbrüche nicht erst durch den Fall des Skeletts vom Baum entstanden sein könnten. Diese Brüche sollen maßgeblich für den zeitnahen Tod verantwortlich sein. Wären aber beim Aufprall auf dem Baum erst mal "nur" die Rückenwirbel gebrochen, hätte sie wohl noch ein paar Tage gelebt, wäre aber handlungsunfähig gewesen.

Das mit den Schreien, die der Theologiestudent gehört hat, finde ich echt mysteriös. Und, damit beziehe ich mich auf den WDR Bericht!!!! : es weckt in mir eben doch die Assoziation, dass manche Spuren nicht wirklich verfolgt werden. Hinsichtlich meines Statements zu konstruktivem Umgang mit Kritik und dem daraus erwachsenden Vertrauen, wäre es doch ratsam, sich nochmals ernsthaft mit dem Studenten und den Schreien zu befassen. Ich finde, man kann das nicht so stehen lassen. Echt komisch das Ganze.


5x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.10.2015 um 13:37
@hallo-ho
@AveMaria

WG äußerte sich ja so, dass sie sehr früh anfing die Ermittler zu hinterfragen - schon als man die Kleidungsstücke abholte. Un d sie sagte auch, dass die Polizei viel getan hätte - aber nicht das was für Tanja ihrer Meinung nach das Richtige gewesen wäre..

so kann man sich jetzt ausmalen, dass sie sich wahrscheinlich immer wieder, natürlich irgendwo verständlich, versucht haben werden sich einzumischen - meine Vermutung..


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.10.2015 um 13:41
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Das mit den Schreien, die der Theologiestudent gehört hat, finde ich echt mysteriös. Und, damit beziehe ich mich auf den WDR Bericht!!!! : es weckt in mir eben doch die Assoziation, dass manche Spuren nicht wirklich verfolgt werden. Hinsichtlich meines Statements zu konstruktivem Umgang mit Kritik und dem daraus erwachsenden Vertrauen, wäre es doch ratsam, sich nochmals ernsthaft mit dem Studenten und den Schreien zu befassen. Ich finde, man kann das nicht so stehen lassen. Echt komisch das Ganze.
das ist auch so ein "sich an einen Zeugen klammern" weil seine Aussage in ein Tatgeschehen passen könnte..

ich äußerte mich hier bereits dazu - falls es interessiert:
Beitrag von FadingScreams (Seite 3.189)


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.10.2015 um 13:42
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Also eine Aussichtsplattform hinter einem 1,20 hohen Zaun als sehr gefährliche Stelle zu bezeichnen... Lass es einfach.
@AveMaria
Ich habe sowieso den Verdacht, dass TG sich der Todes-Gefahr, als sie über den Zaun gestiegen ist, nicht wirklich bewusst war.

Das würde gleichzeitig bedeuten, sie hat weder größere Achtsamkeit noch Aufmerksamkeit dort an den Tag gelegt, ein Umstand der ihr wohl das Leben gekostet hat.

Dabei ist es immer sehr wichtig, sich der Gefahren eines Ortes bewusst zu sein.

Selbst sehr erfahrene Bergsteigern passieren etwa Unfälle, nämlich genau dort... wo sie sich der Gefahr nicht bewusst waren oder ihre Aufmerksamkeit abgelenkt wurde.

Reinhold Messner (der als erster Mensch alle 8 Tausender der Welt bestiegen hat) hat sich etwa beim überklettern der eigenen Gartenmauer beide Fersen gebrochen. Er sagte selbst dazu, aus Unachtsamkeit heraus, mit den Gedanken schon wo anders.....

Da Tanja sicher auch schon nach dem Fest übermüdet war und auch Alkohol zu sich nahm, sind das die tödlichen Cocktails, die so ein Gemisch aus Unachtsamkeit und sich nicht bewusst werden, in welcher Gefahr man sich befindet, ergeben. Ein stolpern & umknicken über einen Ast/Wurzel als Ausgangsbasis für den Sturz über den Felsen wohl ganz allein verantwortlich ist.

Alles andere an Möglichkeiten kann man mit fast 99% ausschließen!
Da bleibt einfach für einen Mord oder ein Verbrechen gar kein Platz mehr!


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.10.2015 um 13:42
@FadingScreams

Wir können hier nur vermuten.

Ich kann letztlich, falls es so war, beide Seiten verstehen. Die Mutter hat eine bestimmte Sichtweise, was getan werden müsste (da muss man sich nur hier im Thread umsehen: Hier gibt es auch genug Laienmeinungen, was man wie hätte tun müssen) und wie man ihrer Tochter gerecht wird und wie nicht.
Und auch die Ermittler haben Richtlinien und Methoden, die aus ihrer Sicht adäquat sind.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.10.2015 um 13:43
Aber z.B. die Sache mit den Kleidungsstücken ist ja nun auch etwas, das man hinterfragen muss. Der Hund soll ja zumindest wissen, welche Duftspur er denn nun aufnehmen soll. Das ist berechtigte Kritik. Und wenn es mehr solch berechtigter Kritikpunkte gab, kann ich mir gut vorstellen, was passiert ist... Kluge Frauen sind nicht immer beliebt, auch heute noch nicht. 😉


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.10.2015 um 13:43
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Wir können hier nur vermuten.

Ich kann letztlich, falls es so war, beide Seiten verstehen. Die Mutter hat eine bestimmte Sichtweise, was getan werden müsste (da muss man sich nur hier im Thread umsehen: Hier gibt es auch genug Laienmeinungen, was man wie hätte tun müssen) und wie man ihrer Tochter gerecht wird und wie nicht.
Und auch die Ermittler haben Richtlinien und Methoden, die aus ihrer Sicht adäquat sind.
genau so meine ich es auch - und verstehen kann ich WG allemal..


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.10.2015 um 13:44
@AveMaria
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Ich frage mich, ob die Halswirbelbrüche nicht erst durch den Fall des Skeletts vom Baum entstanden sein könnten.
Ein sehr interessanter wenn auch sehr gruseliger Gedanke. Ich denke aber das nicht. Die Wucht des Aufpralls auf den Baum wäre an sich schon stark genug. Außerdem müsste das feststellbar sein. Auch nach 8 Jahren anhand des Skelettes. Deshalb denke ich absolut nicht, dass diese Horrorverstellung, Tanja könnte womöglich noch Tage gelebt haben, der Realität entspricht.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.10.2015 um 13:47
@Doverex
Okay, du hast jetzt deine Sicht der Dinge kund getan. Ich lasse es so stehen und wende mich meiner erweiterten Sichtweise zu.


@Slaterator
Horrorvorstellung - in der Tat... Ich hoffe auch, dass nicht. 😩


2x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.10.2015 um 13:49
AveMaria 13.36 Uhr
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Das mit den Schreien, die der Theologiestudent gehört hat, finde ich echt mysteriös. Und, damit beziehe ich mich auf den WDR Bericht!!!! : es weckt in mir eben doch die Assoziation, dass manche Spuren nicht wirklich verfolgt werden. Hinsichtlich meines Statements zu konstruktivem Umgang mit Kritik und dem daraus erwachsenden Vertrauen, wäre es doch ratsam, sich nochmals ernsthaft mit dem Studenten und den Schreien zu befassen. Ich finde, man kann das nicht so stehen lassen. Echt komisch das Ganze.
Naja nein.
Man kann absolut sicher davon ausgehen, dass der Theologiestudent nicht in das Experiment soweit involviert war, dass er wusste, wann - von wo - welcher Schrei kam. Wozu auch? Er war nur Zeuge und seine Zeugenaussage Anlass zum Experment, oder wie man das nennen will. Hörfähigkeiten haben auch andere. Und Experimentergebnisse werden auch zunächst nicht veröffentlicht, weshalb man eventuell die Schreie von versch. Stellen untersuchte.

Aber hören können auch Normalbürger. D.h. hier wäre m. M. nach interessant bzgl. des Experiments, wer noch WAS - Wie oft - wann - usw. gehört hat. Denn es steht ja die Vermutung im Raum, dass hier das Ergebnis des Experiments nicht richtig interpretiert wurde...

Gut, jetzt könnte man auch weitergehen und sich fragen, warum wurde an versch. Stellen überhaupt geschrieen?
Dann sind wir auch sofort wieder in einer Unterstellung den Ermittlern gegenüber...

keine Ahnung.

Ich hoffe, dass generell - da so viel Misstrauen im Raum ist - alles doppelt und dreifach von unabhängigen Beamten und anderen Abteilungen überprüft wird.
AUCH: falls da doch noch Telefonnummern im Handy auftauchen von Bekannten von Tanja, die auf dem Fest waren. D.h. hier sind nun auch wieder 3000 (oder wieviele Fotos waren das?) Fotos zu untersuchen.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.10.2015 um 13:53
@Doverex
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Alles andere an Möglichkeiten kann man mit fast 99% ausschließen!
Da bleibt einfach für einen Mord oder ein Verbrechen gar kein Platz mehr!
Wenn Du die Frage, warum sie dort war und warum sie den Zaun überstieg, partout nicht beantworten haben willst, bleiben die 99% ohne Aussagekraft. Wenn jemand vor den Zug fällt und Du die frage nicht stellst, ob er geschubst wurde oder warum er dort war, wenn doch vorher zur Bushaltestelle wollte.... Dann kannst Du aus jeder Straftat/unterlassenen Hilfeleitung usw. einen einfachen Alleinunfall machen. Dann sogar zu 100%.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.10.2015 um 13:53
Ich fand es bermerkenswert, dass sich der pensionierte Kriopbeamte und WG plus Anwalt gemeinsam präsentieren und hab zugleich Zweifel, ob das unter "taktischen" Gesichtspunkten so klug war. Auf der anderen Seite besteht der Eindruck, dass Freunschaften entstanden sind - wer mit wem auch immer - und "Taktik" als zweitrangig betrachtet wird.
Auffällig war, dass sich WG und der Ex-Kripobeamte - nach Jahren des "Schweigens" - Ende 14/Anfang 15 zeitnah öffentlich weit aus dem Fenster lehnen. Dass wiederum zeitnah dazu die sterblichen Überreste zu Tage fördernden Rodungsarbeiten begannen, mögen diejenigen als Zufall ansehen, die über keine alternativen Erklärungsmöglichkeiten verfügen.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.10.2015 um 13:55
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Ich lasse es so stehen und wende mich meiner erweiterten Sichtweise zu.
@AveMaria
Das ist ja schön und gut, aber welche "erweiterte Sichtweise" kann das sein?
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Das mit den Schreien, die der Theologiestudent gehört hat, finde ich echt mysteriös.
Ah so, wenn es "mysteriös" wird, kann meine eigene Sichtweise natürlich nicht mehr mithalten.

Ich seh hier im Thread nur eines wirklich "mysteriös" an, nämlich dass man sich lieber den Kopf zerbricht über 1% Wahrscheinlichkeit, dafür aber die 99% Wahrscheinlichkeit völllig ausser acht lässt.

Und mit allen Mitteln gerne ein Verbrechen herbei reden/schreiben will.
Da blick ich net durch ;)


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.10.2015 um 13:58
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Ich lasse es so stehen und wende mich meiner erweiterten Sichtweise zu.
alte und bekannte Phrasen - wo soll das hinführen?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.10.2015 um 14:01
@AveMaria 13:36 Uhr
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Ich frage mich, ob die Halswirbelbrüche nicht erst durch den Fall des Skeletts vom Baum entstanden sein könnten. Diese Brüche sollen maßgeblich für den zeitnahen Tod verantwortlich sein. Wären aber beim Aufprall auf dem Baum erst mal "nur" die Rückenwirbel gebrochen, hätte sie wohl noch ein paar Tage gelebt, wäre aber handlungsunfähig gewesen.
Das ist eben das, was für mich auch durch den WDR Beitrag dort rübergekommen ist. Wobei auch klar ist, dass eine Mutter sowas denkt, zumal auch irgendeine Zeugenaussage mal von einem Wimmern (frag mich nicht mehr genau wo. Ich meine aber nicht die Homburggeschichte, da war auch von "wimmern" die Rede. Aber die Sache ist glücklicherweise raus.) gelautet hat. Und das Wort "wimmern" würde eben in so ein Szenarium am Ehesten passen, wenn da ein Mensch nur noch ab und an Bewusstsein und die Kraft dazu hatte.
Aber unter dem Strich kann man hier nicht näher an die Wahrheit mehr kommen. Für die Mutter wäre es sowieso besser, wenn man sagen könnte, dass die Wahrscheinlichkeit, dass Tanja da noch gelebt hat, gleich Null gewesen ist.
Aber der Gedanke an die Stunden/Tage danach lässt mich derzeit auch nicht richtig los.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.10.2015 um 14:01
Zitat von TrierTrier schrieb:Ich fand es bermerkenswert, dass sich der pensionierte Kriopbeamte und WG plus Anwalt gemeinsam präsentieren und hab zugleich Zweifel, ob das unter "taktischen" Gesichtspunkten so klug war. Auf der anderen Seite besteht der Eindruck, dass Freunschaften entstanden sind - wer mit wem auch immer - und "Taktik" als zweitrangig betrachtet wird.
eine kritische und angebrachte Sichtweise - womöglich spielt diese Freundschaft bereits eine Rolle warum Informationsquellen versiegen mussten?


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.10.2015 um 14:06
Noch eine Bemerkung zum Thema "Schreiexperiment": Die Sichtungen besagter Nacht zeugen davon, dass es ein bewegungsdynamisches Geschehen war. TG zuzuordnende Schreie hätten von zahlreichen Stellen zwischen FH und Roter Felsen und - wenn auch weniger wahrscheinlich - Palien bzw. Zurlauben herrühren können. Soviele Experimente hätte das Institut in einer Nacht gar nicht durchführen können. Also was sagt uns das offizielle Ergebnis - so unplausibel es auch sein mag - schon?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.10.2015 um 14:07
@FadingScreams betrifft: pensionierter Kripobeamter, WG und Anwalt

Freundschaft?

Ist das nicht einfach nur ein Bild gewesen, um zu sagen, dass noch nicht Schluss ist.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.10.2015 um 14:10
@Doverex
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Und mit allen Mitteln gerne ein Verbrechen herbei reden/schreiben will.
Da blick ich net durch ;)
Dann kannst Du ja aufhören mich zu ignorieren. Ich habe es Dir gerade erklärt...

@FadingScreams
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:das ist auch so ein "sich an einen Zeugen klammern" weil seine Aussage in ein Tatgeschehen passen könnte..
Ich würde diese Schreie auch nicht überbewerten wollen. Ertstens, weil an einer solchen Großveranstaltung andauernd geschrien wird. Wenn ich mich an meine Einsätze bei Volksfesten erinnere... Wäre ich da bei jedem Hilfeschrei losgelaufen, hätte ich keine Notfälle mehr behandeln können. Da wäre ich von Fehlalarm zu Fehlalarm gelaufen. Zweitens ist fraglich, ob diese Zeugenaussage überhaupt zur Aufklärung beigetragen hätte. Höchstens bei der zeitlichen Einordnung, weil T.G. zu diesem Zeitpunkt ja noch gelebt hätte. Das wär´s auch schon. Gesehen hat der Zeuge ja nichts.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.10.2015 um 14:10
Ich habe die Sendung am 15. Okt. auch gesehen und finde es verständlich, dass die Mutter so unsicher ist, wenn die Polizei so überhaupt nicht kommuniziert mit ihr und sie dafür bestraft, dass sie sich einen Anwalt genommen hat, was ihr gutes Recht ist. Auch dass der pensionierte Kollege derart entwürdigt wird, nur weil er das Ganze nicht auf sich beruhen lassen will, finde ich sehr bedenklich.. Das zeigt für mich, dass wirklich auch teilweise nicht korrekt gearbeitet wurde.

So weit ich verstanden habe, waren die angeblichen Sucheinsätze direkt über dem späteren Auffindungsort nur Drehszenen für die Akte XYZ-Sendung. Das lässt ja tief blicken. Und dass die Familie da nicht einbezogen wurde, finde ich auch sehr pietätlos. Da bräuchte es wirklich Nachschulung in Sachen Betroffenenbetreuung und korrektes Verhalten.


1x zitiertmelden