Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.10.2015 um 01:30
@TheoTiger

Dein "Tatort"-Vergleich bringt indirekt und wohl gar nicht intendiert eine psychologisch höchst interessante Frage auf ... nämlich der psychologischen Grundierung hinter der jeweiligen Positionierung.

Der "Fall" ist einfacher zu verarbeiten für die, die
entweder
(1) 100% überzeugt sind (Glaube), dass ein Verbrechen ausgeschlossen ist (Ort, Sturzgeschehen, etc.)
(2) 100% überzeugt sind (Glaube), dass es nur ein Verbrechen gewesen sein kann (niemals wäre sie da allein hingegangen, schaut euch doch mal die Photos an, seid ihr verrückt, etc.). (Einige Vertreter dieser Fraktionen 1 und 2 sind auch gar nicht mehr präsent, wozu auch.)
aber um so schwerer, für die, die dazwischen
(3) in die eine oder andere Richtung tendieren, teilweise sehr stark (ich gehöre dazu), Wahrscheinlichkeiten abwägen, aber von Restzweifeln der anderen Richtung geplagt werden.

Die Agnostiker habens immer am schwersten.

Man kann dies teils auch an den Beiträgen und ihren Formulierungen selbst ablesen.

Ich könnte es mir einfach machen und sagen, tadah, das ist genau das, was den Thread am Leben hält. Aber ich denke da ernsthaft manchmal mehr an Frau G, ob sie sich auch vielleicht täglich durch Zweifel endlos zermürbt. Für sie hoffe ich inständig, dass noch restlos aufgeklärt werden kann, auch wenn ich es persönlich nicht mehr glaube. Und falls nicht ... ja, psychologisch war ich durchaus froh zu sehen, dass da noch alte Schulfreunde sind, die Kontakt halten und auch glauben, sogar vor der Kamera, absolut, dass kann nur so gewesen sein. 100% Ernst gemeint.

LG

Die Wirrköpfe, die es auch geben soll (ohne Namensnennung), halte ich außen vor, weil ich nicht weiß, sind sie nur wirr oder ist das Wirre kalkuliert, um davon zu profitieren.


2x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.10.2015 um 01:33
@nightshade2000
No no sicher nicht, denn es geht hier um Tanja Gräff und die Diskussion dreht sich nicht um andere User. Kann ich Dir versichern, wenn Du persönlich wirst, in Frage stellst, warum ein anderer User hier überhaupt Beiträge postest, bist Du komplett am falschen Dampfer unterwegs.

Wichtig ist, sachlich die Argumente für sich sprechen zu lassen.
Und da ist es halt mal so, dass jeder der ein Verbrechen ausschließt, sich vor Dir sicher nicht rechtfertigen muss, warum der dies tut und hier mitschreibt!


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.10.2015 um 01:37
@nightshade2000

Du bestätigst genau, was ich sagen wollte. Ich habe Angst vor Menschen, die definitiv von ihren Einschätzugen und ihrem Tun überzeugt sind. Gut, du siehst das als "Mann alter Schule" ... Peace Out.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.10.2015 um 01:41
@USGumShoe
Du hast leider diejenigen vergessen die in einen Beitrag etwas hineninterpretieren was nie dort stand sondern eine reine neutrale Zusammenfassung einer Tv Sendung war.

Diese Fraktion deutet imho auf eine starke Belastung/Reizung durch die Veröffentlichung hin.
Und genau das sollte sie bewirken, viele ä* treten, Bewegung in die Sache bringen, so daß sie nie vergessen wird oder einschläft.

@Doverex
ich habe da ein gegenseitiges Aufschaukeln gesehen, userbezogen incl. Anspielungen auf außerpolitische eskalationsgeschichte in Germany zeigt schon seit einigen Beiträgen eine ungute Tendenz, wohl ein Kollateralschaden dieser Stimuli, leider.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.10.2015 um 01:48
@d.fense

Mord ohne Täter? Rein neutral?? Kein weiterer Kommentar dazu meinerseits.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.10.2015 um 01:56
@USGumShoe
der User der den Inhalt der Sendung wiedergab hat ihn unverändert (aka neutral) wiedergegeben und wurde seitenlang von anderen kritisiert so daß cih froh war zu spät denselben Inhhalt zu posten.

Der Beitrag an sich war wohl polarisierend und wie ich beschrieben habe war das sein Ziel und Sinn.

Das dem außerpolitischen hat wohl niemand vestanden, sonst...
Auch eine Methode.

Anyways, nicht mein Kampf, ich wundere mich nur wie ein solcher Beitrag soviele Köpfe erhitzen kann.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.10.2015 um 01:59
@d.fense
Ja schade, weil man einfach auch andere Meinungen immer respektieren sollte.
Gerade "Gegenwind" und gute sachliche Kritik ist meiner Meinung nach immer förderlich.

Wenn es hier so weiter geht, wird der Thread wohl bald geschlossen werden.
Könnten wir verhindern, wenn wir die Meinung der sogenannten "Gegner" respektieren.

Tanjas Schicksal und traurige Umstände liegt uns doch alle am Herzen. Das ist wohl der kleinste gemeinsame Nenner den wir User hier alle haben.

Ich verstehe, dass alle auf weitere Fakten oder vielleicht Zeugen gieren, egal in welche Richtung man hier denkt. Ob Unfall oder Verbrechen. Auch bin ich mit andren Usern, die hier das Selbige denken wie ich in anderen Threads gar nicht konform. Macht ja nix, jeder will seine Gedanken und Überlegungen halt äussern.

Schön wäre es halt, wenn wir nie persönlich hier werden.... und all die verschiedenen Meinungen über das mögliche Ableben von Tanja - gerade weil es ja keine wirklichen Beweise in keiner Richtung gibt - auch so stehen lassen könnten, ohne Rechthaberei.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.10.2015 um 02:06
@Doverex
oder nur ein bisschen persöhnlich, wollen ja nicht ins Koma fallen ;)

Mit ein bisschen 360° Feedback und guten willen wirds schon klappen den Thread offenzuhalten.

@Slaterator
Was auch immer T.G. in der Zeit nach 04:13 entschieden hatte zu tun, es war nichts, dass sie auf dem FH-Gelände tun wollte. Hier wurde sie in der Folge des letzten Telefongespräches nicht mehr durch Zeugen gesichtet, obwohl der Soko über 30 Zeugen vorliegen, die T.G. im laufe des Abends/der Nacht dort gesehen hatten.
Das würde ich ebenfalls nicht überbewerten.
T hatte Tg laut Seinem Interview nicht sofort erkannt.

Beim Xy Video, TG (hier blond mit langen Haaren ;) ) Trifft LTIR der H laut Moderator (soulier korrigiert nicht) geschubst hatte.
Dieser trägt dort einen braunen kiffer-hoodie (hat keinen Bart)

Dieser nur als Beispiel, darin mit aufgesetzter Kapuze wäre TG imho nirgends erkannt worden.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.10.2015 um 02:06
@d.fense
Sorry, dann war das ein Missverständnis, das hatte ich wohl verpasst.
Wollte nur sagen, dass das Pochen auf sein Gewissen, das nightshade ins Spiel brachte, hier doch bitte kein Argument sein sollte. Niemand hat hier Recht, indem er auf sein Gewissen pocht. Habs zu kompliziert gesagt, mein Fehler.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.10.2015 um 02:46
Zitat von d.fensed.fense schrieb:Mit ein bisschen 360° Feedback und guten willen wirds schon klappen den Thread offenzuhalten.
@d.fense
Na gut, dann strengen wir uns hier alle an, dass der Thread auch offen bleibt.
Und versuchen halt wie gut es möglich ist, an einem Strang zu ziehen... immer mit Respekt zum anderen User.

Tanja Gräff würde dies sicher gefallen!
Glaub ich halt ;)


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.10.2015 um 03:43
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Und da ist es halt mal so, dass jeder der ein Verbrechen ausschließt, sich vor Dir sicher nicht rechtfertigen muss, warum der dies tut und hier mitschreibt!
Wenn jemand 8 Jahre später aus der Distanz behauptet, dass 4 Augenzeugen (ja das impliziert dass diese damals vor Ort waren) Gespenster gesehen haben u. niemand die Ermittlungsarbeit bewerten kann (obwohl die Kritik von einem ex-Ermittler aus dem Fall stammt) dann hat er diese gewagte Aussage zu rechtfertigen u. zwar fundiert.

Wenn er sich dann hinstellt u. sagt "weil ich den Ermittlern vertraue", dann ist das ein blinder Glaube. Wer ein Verbrechen definitiv ausschließt, (obwohl noch nichtmal die Kripo das tut) ist ein Gläubiger mit dem man nicht argumentieren kann u. damit ist diese Grundsatzdiskussion auch beendet.
Zitat von USGumShoeUSGumShoe schrieb:Niemand hat hier Recht, indem er auf sein Gewissen pocht
Das behauptet hier auch niemand. Deschunty hat wahrscheinlich Recht weil er der Experte in der Spitzbart-Spur ist. Sein Gewissen ist wahrscheinlich der Grund dafür, dass er seine Zweifel publik gemacht hat. Er hatte begründete Zweifel, wenn er diese einfach unterdrückt hätte, würde er riskieren dass ein potenzieller Täter davon kommt. Das sollte für einen ehemaligen Polizisten unvereinbar mit seinem Gewissen sein.
Zitat von USGumShoeUSGumShoe schrieb:Der "Fall" ist einfacher zu verarbeiten für die, die
entweder
(1) 100% überzeugt sind (Glaube), dass ein Verbrechen ausgeschlossen ist (Ort, Sturzgeschehen, etc.)
(2) 100% überzeugt sind (Glaube), dass es nur ein Verbrechen gewesen sein kann (niemals wäre sie da allein hingegangen, schaut euch doch mal die Photos an, seid ihr verrückt, etc.). (Einige Vertreter dieser Fraktionen 1 und 2 sind auch gar nicht mehr präsent, wozu auch.)
aber um so schwerer, für die, die dazwischen
(3) in die eine oder andere Richtung tendieren, teilweise sehr stark (ich gehöre dazu), Wahrscheinlichkeiten abwägen, aber von Restzweifeln der anderen Richtung geplagt werden.
(4) diejenigen die möglichst wissenschaftlich an den Fall ran gehen, verschiedene Szenarien konstruieren u. diese im Kontext der Hinweise nach Wahrscheinlichkeiten sortieren u. bei neuen Erkenntnissen die Modelle anpassen.

und ja ein Unfall ohne Fremdeinfluss ist ein Szenario - dass ich lediglich für sehr unwahrscheinlich halte. Damit ist das Thema Glaube für mich auch erledigt.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.10.2015 um 06:24
Tanjas Mutter hat ihren Anwalt ja schon länger eingeschaltet und der pensionierte Beamte hatte davor Akteneinsicht, sodass man davon ausgehen kann, dass da schon noch gewisse interne Fakten bekannt sind, die ein etwas anderes Bild ergeben.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.10.2015 um 06:27
wie stellt man sich eigentlich akteneinsicht bei 200, 300 und mehr ordnern vor?

gibt es ordner für leute mit allgemeiner akteneinsicht?

gibts auch akten zu einem fall, die woanders stehen und nicht von allen einsehbar sind?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.10.2015 um 06:42
@y-ray
Zitat von y-rayy-ray schrieb:Standortbestimmung anhand von Verkehrs- und Verbindungsdaten:

Ohne näher darauf einzugehen, wer einigermaßen logisch denken kann, kann anhand von der Verschneidung von tatsächlichen und potenziellen Bewegungen einer Person mit Verkehrs- und Verbindungsdaten eines Mobiltelefons, welches im Besitz dieser Person ist, schon sehr genau einen Standort ermitteln, insbesondere dann, wenn man potenzielle Sichtungen noch mit einbezieht.
Es ist nicht möglich jemanden anhand von sich überschneidenden Funkzellen genau zu orten.
Eine Dreieckpeilung wäre theoretisch machbar, aber die Netzbetreiber haben für diese Form der Ergebnisermittlung nie die notwendige Hardware angeschafft. Somit kann nur ermittelt werden, in welchen Mobilfunkmast sich das zu ortende Handy gerade aufhält. Hierbei handelt es sich um eine s.g. Zellortung.
http://www.handyortung-und-schutz.de/realitaet/realitaet-1-genauigkeit-einer-handyortung

Auch nicht via Timing Advance
Bei diesem Verfahren wird die Position des Endgeräts anhand der Position der benutzten Funkzelle und des Parameters Timing Advance bestimmt, der die Laufzeit des Funksignals zwischen Basisstation und Mobilgerät angibt (hin und zurück). Da die Laufzeit (Timing Advance) jedoch systembedingt nur in Stufen von 3,7 µs übermittelt wird, kann auch die Entfernung des Mobilgerätes von der Basisstation nur in Schritten von ca. 550 m ermittelt werden /ZITAT]

Wikipedia: GSM-Ortung



1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.10.2015 um 08:28
Zitat von de-Oxde-Ox schrieb:Es ist nicht möglich jemanden anhand von sich überschneidenden Funkzellen genau zu orten.
Habe ich nie behauptet!


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.10.2015 um 09:35
@all
Also ich nähere mich dem Thema Deschunty und Kaes Artikel eigentlich von der anderen Seite:

1. Welche Gründe könnten einen leitenden Ermittler in einem Vermisstenfall dazu veranlassen, eine scheinbar wichtige Spur zu einem Zeugen nicht weiter zu verfolgen und dahingehend auch sein Team anzuweisen?

2. Welche der sich aus Frage 1 ergebenden Antworten wäre Grund genug für einen Ermittler im Ruhestand, diese Spur eigenmächtig wieder aufzunehmen, sobald er nicht mehr weisungsgebunden ist?

Ich spiele gelegentlich gerne mit Motiven, weil dann die Antworten zielführender sind. Ob sie der Wahrheit entsprechen, wissen nur die Beteiligten. Damit ist das Thema für mich dann auch erledigt.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.10.2015 um 09:40
@AveMaria
bei uns ist es eher usus, dass sich pensionierte höhere kriminalisten richtig in ihre einzigen ungelösten fälle vertiefen, vielleicht ein buch drüber schreiben, und vorträge halten.

manchmal wird dadurch ein altfall dadurch doch noch gelöst.

das ansehen der polizei gewinnt durch ihre in der öffentlichkeit regen, pensionierten beamten.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.10.2015 um 09:54
@AveMaria
wohin die Reise des Trios geht dürfte deutlich geworden sein:

Youtube: Die Akte Spitzbart im Fall Tanja Gräff  ?!
Die Akte Spitzbart im Fall Tanja Gräff ?!


warum ausgerechnet SB den Pensionär nicht loslässt? Vielleicht wurden seitens der Ermittler nicht wieder gut zumachende Fehler begangen? - von welcher Seite auch immer..


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.10.2015 um 10:05
@AveMaria
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:2. Welche der sich aus Frage 1 ergebenden Antworten wäre Grund genug für einen Ermittler im Ruhestand, diese Spur eigenmächtig wieder aufzunehmen, sobald er nicht mehr weisungsgebunden ist?
Schon einmal dies in Erwägung gezogen?:
Zitat von @y-ray schrieb:
es ist Aufgabe der Ermittlungsbehörden, auch das Rechtsgut des Lebens und der Menschenwürde zu schützen und stellvertretend für ein Todesopfer zu verteidigen.
@FadingScreams
Ist es nicht viel wichtiger, gesehen zu haben, Frau Gräf gewann an Selbstsicherheit?
Zumindest habe ich dies so empfunden.
Anstatt sich einen Kopf über Internas zu machen?


@vielefragen
Zitat von vielefragenvielefragen schrieb:ihre einzigen ungelösten fälle vertiefen, vielleicht ein buch drüber schreiben, und vorträge halten.
Ja wer weiß das schon..vielleicht muß es auch ein Krimi werden?


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.10.2015 um 10:09
@eis..bär
Zitat von eis..bäreis..bär schrieb:Ist es nicht viel wichtiger, gesehen zu haben, Frau Gräf gewann an Selbstsicherheit?
Zumindest habe ich dies so empfunden.
ja natürlich konnte auch ich das sehen - sie ist nicht (mehr) alleine mit ihren Fragen und ihrem Verdacht - ich kann das nachvollziehen - trotzdem MUSS es nicht der richtige Weg sein..


melden