Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

19.01.2016 um 16:19
Hier noch ein Link, den ich auch bei "Tanja Gräff -Fakten und Bilder" gespeichert habe, und den scipper mal entdeckt hat.

Da beschreibt ein Vater, der seine Kinder zum Fest gebracht hat und dann mit seiner Frau im Weisshaus essen war, wie er die Situation auf dem Stuckradweg um ca. 24.00 erlebt hat. Er konnte nämlich mit seinem Auto vom Weisshausparkplatz wieder zurück durch das Festgelände fahren, was nur mit Hilfe eines Ordners möglich war. Er beschreibt, daß es sehr dunkel war und auf dem gesamten Stuckradweg UND dem Hang rechts davon (wo auch die Gebüschgruppe gesessen haben soll) überall kleine Grüppchen sassen. Die Gebüschgruppe war also keineswegs eine Ausnahme. Wie sie allerdings alle dahin kamen, ist mir nicht ganz klar - denn wenn der Zaun noch nicht umgekippt war, saßen die Leute, die am Hang unter den Bäumen waren, hinter dem Zaun. Wenn der Zaun bereits auf die Straße gekippt war, hätte das Auto auf dem Stuckradweg wohl nicht durchfahren können. Es kann natürlich sein, daß man leicht über den Zaun klettern konnte und dieser also kein großes Hindernis darstellte.

http://web.archive.org/web/20120719060606/http://weinpiraten.posterous.com/findet-tanja-graff-oder-how-to-save-a-life


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

19.01.2016 um 16:21
@FadingScreams
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:was habe ich verpasst?
Die Polizei hat damals einen mutmaßlichen Dieb vernommen, nachdem er sich bei der Polizei gemeldet hatte. Der sog. "Bierdiebstahl" wurde damit geklärt. Da die Polizei damals einen Zusammenhang mit dem Verschwinden der T.G. nicht ausschließen konnte, wird mutmaßlich auch in diese Richtung befragt worden sein. Die Identität der Tatbeteiligten im Fall des Bierdiebstahls dürfte damit vorliegen. Insofern könnte die Soko jederzeit auf die Personen zugreifen, sofern diese nicht ungetaucht sind. In dem Fall dürfte dann aber gefahndet werden.
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:eine Person verschwindet.. zig gesuchte Zeugen melden sich NICHT, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit sich wegen einer Bagatelle in die Hosen machen zu müssen?
Zig gesuchte Zeugen, die zusammen mit 9xxx anderen Personen auf dem Fest waren. Von denen es keine nähere Beschreibung gibt, gerademal eine Örtlichkeit, an der sie sich aufgehalten haben sollen. Deren Anzahl je nach Aussage schwankt und deren Existenz auf der Aussage von zwei BZHs beruht. Von denen nicht klar ist, ob sie etwas mit T.G. überhaupt zu tun haben. Die aber -sofern sie sich eines Tatbestandes schuldig gemacht haben sollten- wissen, dass sie für diese Tat geradestehen müssen, wenn sie zur Polizei gehen. Obschon sie ggf. wissen, dass sie nichts zum Fall T.G. beitragen können. Das klingt für mich nachvollziehbar. Natürlich aus deren Sicht. Nicht aus meiner persönlichen.
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:weißt du vielleicht wo der Rest der Bierkiste gelieben ist und welche Personen (mehr als zwei) an dem Gelage beteiligt waren?
Inwiefern spielt das eine Rolle ? Abgesehen davon, die beteiligten Personen wurden möglicherweise im Zuge der Aufklärung des Diebstahls ermittelt.


@TheoTiger
Ich kann mir nicht vorstellen, daß sie irgendwo um das Festgelände herum allein übernachtet hätte. Ich denke, gerade als Frau hätte sie das nur in Begleitung gemacht.
D´accord. Auf so eine Idee kommt man als Frau -gefühlt- höchstens ab 3 Promille. Das ist zu gefährlich und auch unbequem.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

19.01.2016 um 16:35
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:die beteiligten Personen wurden möglicherweise im Zuge der Aufklärung des Diebstahls ermittelt.
..aber auch nur möglicherweise.. es spricht doch nichts dagegen laut nachzufragen was möglicherweise ermittelt, oder möglicherweise nicht abschließend ermittelt wurde..


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

19.01.2016 um 16:36
FadingScreams schrieb:
weißt du vielleicht wo der Rest der Bierkiste gelieben ist und welche Personen (mehr als zwei) an dem Gelage beteiligt waren?

Inwiefern spielt das eine Rolle ? Abgesehen davon, die beteiligten Personen wurden möglicherweise im Zuge der Aufklärung des Diebstahls ermittelt.
Verstehe ich nicht, wie du dir da sicher sein kannst? Was, wenn noch ein paar andere Leute mitgetrunken haben? In meinem Leben hat es oft Situationen auf Festen, vor Diskotheken im Morgengrauen nach Sendeschluss gegeben, wo sich wildfremde Leute plötzlich zur nächsten Location zusammengefunden hatten.

Je nach Promillezahl hätten die sich ein paar Tage später auch nicht unbedingt wiedererkannt.


2x zitiert1x verlinktmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

19.01.2016 um 16:39
@Anothertruth
ich nehme an, du sprichst hier:

Beitrag von Anothertruth (Seite 3.422)
Zitat von AnothertruthAnothertruth schrieb:Verstehe ich nicht, wie du dir da sicher sein kannst? Was, wenn noch ein paar andere Leute mitgetrunken haben? In meinem Leben hat es oft Situationen auf Festen, vor Diskotheken im Morgengrauen nach Sendeschluss gegeben, wo sich wildfremde Leute plötzlich zur nächsten Location zusammengefunden hatten.

Je nach Promillezahl hätten die sich ein paar Tage später auch nicht unbedingt wiedererkannt.
eigentlich @Slaterator an?

Ich jedenfalls glaube erst dass ALLE ermittelt wurden, wenn ich das offiziell bestätigt nachlesen kann..


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

19.01.2016 um 16:50
@FadingScreams
Ja, hatte falsch zitiert. Meinte schon @Slaterator

Und ich glaube, da waren sicher noch viele Leute unterwegs, die nie ermittelt wurden. Ob diese Personen überhaupt noch zu ermitteln sind, wage ich zu bezweifeln.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

19.01.2016 um 16:53
Zitat von AnothertruthAnothertruth schrieb:Je nach Promillezahl hätten die sich ein paar Tage später auch nicht unbedingt wiedererkannt.
auch ein wichtiger Punkt.. dann denke ich auch, dass ein anderes Dezernat den Fall "Desperados" abgeschlossen hat.. ob da immer noch der Fall TG im Vordergrund stand bezweifel ich mal - wenigstens ein bisschen ;)


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

19.01.2016 um 17:20
@FadingScreams
@Anothertruth

Worauf wollt ihr denn hinaus ? Das diese illustre Truppe erst etwas mit dem Verschwinden des Bierkastens und anschließend mit dem Verschwinden der T.G. zu tun hatten ?

Kurze Zeit nachdem der Medien- und Internethype dann um das Verschwinden der T.G. losgebrochen ist und klar wird, dass auch sie gesucht werden, entschließen einer sich prompt, zumindest das Verschwinden des Bierkastens aufzuklären. Das Verschwinden von T.G., soll kein Thema sein. Als Taktik ? Eher ungeeignet. Denn die Polizei wird den Probanten erkennungsdienstlich behandelt haben. Auch die anderen Beteiligten hat er wohl genannt. Zumindest suggeriert das die PM. Man wird ihnen auch im Zuge des Verfahrens habhaft geworden sein. Das ist üblich. Es macht die Personen aber jederzeit verfügbar, wenn sich neue Erkenntnisse ergeben. Das ist eine dumme Taktik.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

19.01.2016 um 17:50
@Slaterator

Ich habe nicht von einer Taktik gesprochen, sondern von einer losen Gruppe um einen Bierkasten herum inklusive Kommen und Gehen, bei der keiner im Nachhinein genau sagen kann, wer nun alles dabei war. Die erkennungsdienstliche Behandlung betrifft den Dieb der Bierkiste plus vielleicht jene, die er persönlich kannte, als die Desperados geleert wurden. Das war aber keine Party mit offiziellen Einladungsschreiben, sondern eine spontane Geschichte am frühen Morgen nach durchfeierter Nacht unter Alkohol und/oder auch Drogen. Warum wird hier immer wieder scheinbar vergessen, dass es sich um junges Partyvolk in der Größenordnung von 10.000 Menschen in einer warmen Sommernacht handelte? Warum soll alles rational und nachvollziehbar abgelaufen sein?

Woher weißt du genau, wie viele tatsächlich bei der Leerung des Bierkastens dabei waren?

Vielleicht hat die Polizei ja gar nicht alle ausfindig gemacht? Eben, weil es nicht wichtig erschien zum damaligen Zeitpunkt. Nach Auffinden der Leiche von TG sieht das im Rückblick für mich etwas anders aus.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

19.01.2016 um 18:04
@Slaterator
es war eine größere Gruppe.. mal folgendes angenommen:

die Gruppe mit Kiste Bier gabelt auf dem Weg zu einem ungestörten Platz unterwegs Tanja und vielleicht weitere Personen auf.. man macht es sich gemütlich, vielleicht am Chill-Plateau.. nicht alle auf einem Haufen, mehrere kleine Grüppchen.. plötzlich kommt Panik auf, irgendwas ist passiert! Die einen bekifft, die anderen am pennen, besoffen, was auch immer.. eine Person ist weg, abgerutscht.. nichts ist zu sehen oder zu hören.. die Gruppe löst sich auf, einige kennen sich gar nicht.. alle machen auf.. schnell weg.. zwei davon gehen mit den letzten Flaschen in der Hand los.. man man man, was ist passiert? Einer heult, er hätte doch gar nichts gemacht, warum jetzt Panik? er versteht es nicht.. der andere will ihn loswerden, soll mit dem Taxi verschwinden und sein Maul halten.. mitgehangen mitgefangen - besser nichts denken und nichts sagen.. ihre Flaschen lassen sie unterwegs auf dem Heimweg einfach liegen.

Später geht es rund in Trier: Tanja wird vermisst.. das ganze Gelände wird weiträumig abgesucht - alle möglichen Gegenstände, Fundstücke sichergestellt.. NUR einer von beiden könnte der Polizei schon bekannt gewesen sein - sie wären evtl sowieso auf ihn gekommen., also lieber zugeben wie alles begann - vom bitteren Ende will man halt nichts wissen - das verschweigt man.. da wird schon keiner einen Zusammenhang herstellen können - bei mehr als 10.000 Leuten - SO denkst du doch auch.. ausgerechnet die zwei unter vielen..


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

19.01.2016 um 18:05
@Anothertruth
Zitat von AnothertruthAnothertruth schrieb:Warum wird hier immer wieder scheinbar vergessen, dass es sich um junges Partyvolk in der Größenordnung von 10.000 Menschen in einer warmen Sommernacht handelte? Warum soll alles rational und nachvollziehbar abgelaufen sein?
Genau das ist doch der Punkt. Die Personen, die den Bierkasten verschwinden ließen, erscheinen im Fall T.G. zumindest soweit unverdächtig, als das sie sich bis heute -zumindest offiziell- nur den Ermittlungen bzgl. jenes Gebräudiebstahls stellen mußten. Sicherlich wurden sie im Zuge dieses Verfahrens zu beiden Vorfällen befragt. Deren Personalien sind wohl auch bekannt. ALLE Anderen Personen die dort möglicherweise noch um diesen Bierkasten standen, sind doch ersteinmal irrelevant. Allein die Tatsache, dass sie dort mitgetrunken haben, macht sie weder zu Zeugen, noch zu Tätern oder Mitwissern, was T.G.s Verschwinden betrifft. Eben genau deshalb, weil sie ebenso verdächtig oder unverdächtig sind, wie die Anderen der 9XXX Gäste die dort waren.
Zitat von AnothertruthAnothertruth schrieb:Woher weißt du genau, wie viele tatsächlich bei der Leerung des Bierkastens dabei waren?
Das weiß ich nicht. Ich habe diesbezüglich auch keine Zahl genannt. Darüber hinaus hat die Soko nie eine Zahl genannt, wie viele Personen an jenem Diebstahl beteiligt waren. Doch ändert eine Zahl etwas ? Nein. Ohne weitere Anhaltspunkte ist die Tatsache wer, wann, welches geklaute Bier getrunken hat, für den Fall T.G. wertlos.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

19.01.2016 um 18:21
@FadingScreams

Ich müßte jetzt Deinen kompletten Beitrag zitieren um nichts aus dem Zusammenhang zu reißen. Darauf verzichte ich jetzt mal.

Also Deine Geschichte um diesen geklauten Kasten Bier klingt wirklich gut. Aber leider kann man sie auch anders stricken. Das ist die Krux. Es kann sein, dass die Bierdiebe das Bier in jenem Augenblick klauten, als T.G. in der Nähe war. Muß aber nicht. Sie müßten T.G. dann angesprochen haben, sie müßte mitgegangen sein, dann zum "Chillplateau" usw. usw. Da ist soviel Phantasie im Spiel..... Nein. Also ich sehe da beim besten Willen keinen direkten Zusammenhang zwischen den beiden Ereignissen, die diese Theorie nahelegen würden. Schon garnicht deshalb, weil so viele Leute dort unterwegs waren. Nebenbei bemerkt: Ein Kasten Bier reicht nicht für 30 Leute. Selbst bei 10 Leuten kriegt jeder "nur" zwei lausige Pullen. Also es ist wahrscheinlicher, die Gruppe waren 2-5 Leute... Ist aber auch Spekulatius.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

19.01.2016 um 18:22
Leute, wenn die "Bierdiebe" zuvor mit Tanja Gräff in Kontakt standen oder gar in ihren Absturz vom Felsen verwickelt waren, so mussten sie annehmen, dass Tanja früher oder später gefunden wird und sich an ihr oder den Utensilien, die sie mit sich führte, DNA-Spuren von ihnen (den Bierdieben) befinden.

Es wäre in dem Fall tatsächlich eine sehr
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:dumme Taktik
, sich der polizei verfügbar zu machen und ausschließlich den Bierklau zuzugeben.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

19.01.2016 um 18:23
@FadingScreams

Das ist ziemlich gut geschildert. Aber gerade wenn keiner bewußt schuld gewesen ist, kann ich mir nicht vorstellen, daß alle dichtgehalten hätten bis heute. Bei zwei Personen: Ja, da kann man sich u.U. hoch und heilig versprechen, nichts zu sagen und das kontrollieren. Bei einer größeren Gruppe wird irgendeiner umfallen.

Und: Das Einbrechen in einen Schrebergarten nach einem solchen Erlebnis passt einfach nicht. Dazu wären sie nicht mehr in der Stimmung gewesen.


2x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

19.01.2016 um 18:28
@TheoTiger
die sind doch gar nicht wirklich eingebrochen! zumindest gab es keinen Lauben-Aufbruch.. ermittelt wurde wegen Diebstahls und Hausfriedensbruch - warum Hausfriedensbruch bleibt offen..


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

19.01.2016 um 18:28
@TheoTiger
@Funkmaster
Es wäre in dem Fall tatsächlich eine sehr
(...)
, sich der polizei verfügbar zu machen.
Absolut richtig. Eine wirklich blöde Taktik. Zumal ja der Diebstahl schon im Kontext zu T.G.s Verschwinden gesehen wurde. Da kann man auch gleich alles auspacken. Denn früher oder später mußte man damit rechenen, dass irgendwas belastendes gefunden wird.
Zitat von TheoTigerTheoTiger schrieb:Aber gerade wenn keiner bewußt schuld gewesen ist, kann ich mir nicht vorstellen, daß alle dichtgehalten hätten bis heute. Bei zwei Personen: Ja, da kann man sich u.U. hoch und heilig versprechen, nichts zu sagen und das kontrollieren. Bei einer größeren Gruppe wird irgendeiner umfallen.

Und: Das Einbrechen in einen Schrebergarten nach einem solchen Erlebnis passt einfach nicht. Dazu wären sie nicht mehr in der Stimmung gewesen.
Auch dem stimme ich absolut zu. Zwei weitere Gründe, warum diese Bierdiebe wohl eher ein Nebenschauplatz sind.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

19.01.2016 um 18:31
@FadingScreams
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:(...) zumindest gab es keinen Lauben-Aufbruch.. ermittelt wurde wegen Diebstahls und Hausfriedensbruch - warum Hausfriedensbruch bleibt offen..
Kein Einbruch in ein Gebäude (Laube). Hausfriedensbruch, weil sie sich mutmaßlich illegal Zutritt zu einem Privatgrundstück verschafft haben.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

19.01.2016 um 18:31
@TheoTiger
@Slaterator
Zitat von TheoTigerTheoTiger schrieb:Und: Das Einbrechen in einen Schrebergarten nach einem solchen Erlebnis passt einfach nicht. Dazu wären sie nicht mehr in der Stimmung gewesen.
Wer sagt denn, dass etwas vor oder nach einem angenommenen anderen Ereignis geschah? Die Bierflaschen können rein theoretisch jederzeit innerhalb des Zeitraums in dem die Bierdiebe mit dem Kasten unterwegs waren in diesen Garten gelangt sein.
Also auch als die Welt rein theoretisch noch völlig in Ordnung und nichts Schlimmes passiert war. Wir wissen nicht, wo das Gespräch mitgehört wurde und wo sich die beiden Männer , die sich unterhielten zuvor überall aufgehalten haben.
Irgendetwas muss ja vorgefallen sein, der Inhalt des Gespräches lässt das zumindest vermuten.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

19.01.2016 um 18:36
@meermin
Zitat von meerminmeermin schrieb:Wir wissen nicht, wo das Gespräch mitgehört wurde und wo sich die beiden Männer , die sich unterhielten zuvor überall aufgehalten haben.
Also wissen wir nichts. Nur das im Rahmen dieser Festivität zwei aufgebrachte Männer die Vokabeln "mitgefangen", "mitgehangen" und "Taxi" benutzt haben. Also ohne weitere Anhaltspunkte kann man da weder einen Zusammenhang mit T.G. herstellen, noch mutmaßen, um was es da überhaupt gegangen sein könnte.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

19.01.2016 um 18:40
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Das weiß ich nicht. Ich habe diesbezüglich auch keine Zahl genannt. Darüber hinaus hat die Soko nie eine Zahl genannt, wie viele Personen an jenem Diebstahl beteiligt waren. Doch ändert eine Zahl etwas ? Nein. Ohne weitere Anhaltspunkte ist die Tatsache wer, wann, welches geklaute Bier getrunken hat, für den Fall T.G. wertlos.
Von diesen Blickwinkel betrachtet, sind die bisherigen 3422 Seiten zu diesen Fall sinnlos, also alles was bisher geschrieben wurde.

Warum verfolgst du dann die Diskussion und nimmst sogar noch daran teil?


1x zitiertmelden