Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.06.2016 um 14:53
@Leonberger
Der Zeuge gibt an , den Schrei in seinem Zimmer im Bett liegend gehört zu haben. So zumindest die öffentlich präsentierte Darstellung des Geschehens.

Da denke ich wiederum, dass man von der mutmasslichen Absturzstelle aus nicht viel in einem Zimmer durch ein eventuell geöffnetes Fenster hören konnte, schon gar nicht einzelne Worte in der Lautsärke, dass man sie später wiedergeben hätte können.

Klar hallt es über den Fluss und man hört Geräusche und Gesprächsfetzen, die auf der jeweils anderen Seite entstehen, aber vom mutmasslichen Absturzort bis zur Talstation der Seilbahn sind es auf der gegenüberliegenden Moselseite noch viele Meter und der Zeuge wiederum befand sich in der Ascoli-Piceno-Strasse, jenseits der Zurmaiener Strasse in einem Zimmer.

Der Zeuge hat etwas gehört, ich vermute dass die von ihm wahrgenommenen Wortfetzten, die bezeugen würden, dass eine Frau von jemandem bedrängt wurde vom Parkplatz der Seilbahnstation gekommen sind. Hier kann man mit dem Auto bis an die Mosel heranfahren, hier hätte man auf der Zurlaubener wenden und auf dem Parkplatz halten können um für Ruhe zu sorgen , wenn sich eine angenommene Situation in einem Fahrzeug zugespitzt hätte.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.06.2016 um 14:53
@Matthäi
Zitat von MatthäiMatthäi schrieb:Da diese Stelle zur gegebenen Uhrzeit des Originalschreis zumindest nach meiner persönlichen Überzeugung eher nicht von Tanja besucht worden sein dürfte (obwohl auch das nicht absolut sicher so sein muss!) lag es auf der Hand nach einer Hypothese zu suchen, die zum einen der Tatsache Rechnung trägt, dass die Schreiexperimente so durchgeführt worden waren wie es eben passiert ist, sich aber andererseits der Zeuge "überhaupt nicht ernst genommen" gefühlt hatte (was ja zumindest aufgrund der Veröffentlichungspolitik auch verständlich ist)
Diesen Satz verstehe ich nicht. Welche Hyptothese hat die Polizei gesucht?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.06.2016 um 15:10
@jaska

Hatte es vorhin eilig und da war der Wurm drin...es ging mir darum aufzuzeigen dass es mir logisch erschien, dass die Kripo vielleicht vorn vorneherein ganz klar davon ausgegangen sein könnte, dass der Schrei sowieso nicht von Tanja stammt (aufgrund anderer Informationen, die dies nahe legen). Somit wäre es logisch, den vom Zeugen im Experiment gehörten Schrei zu ignorieren...was diesem folglich "spanisch vorgekommen" sein muss!
Dies wäre dann als "politisch motiviert" zu verstehen gewesen, da das "Experiment" in diesem Sinne gar keines gewesen wäre, sondern der...aufgrund der Äußerungen des Zeugen...schief gelaufene Versuch, zu demonstrieren, dass es nicht möglich gewesen sein kann, den Schrei über die Mosel hinweg in dieser Wohnung wahrzunehmen!


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.06.2016 um 15:15
Angenommen werden könnte beispielsweise auch ein Nachstellversuch der gehörten Schreie aus einem auf dem Parkplatz des unteren Seilbahngeländes stehendem Fahrzeug bei geöffnetem Kofferraum bzw. geöffneter Seitentür.

Wären die Schreie in einem derartigen Kontext zustande gekommen, dann würde das eventuell erklären, wieso sie sonst von niemandem gehört wurden und auch niemand etwas beobachten konnte.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.06.2016 um 15:22
@meermin

Wenn man eine ökonomische und einen zugleich allen denkbaren Möglichkeiten gerecht werdenden Versuchsaufbau annimmt wäre dies eigentlich zu erwarten gewesen...ich denke halt dass es in diesem Falle nicht Tanja gwesen sein könnte! (ich glaube auch, die von dem Mantrailer gefundene Spur vom Festgelände hinunter an die Mosel erklären zu können...eine Spur, die wohl nicht von Tanja selbst gelegt worden war!)


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.06.2016 um 15:24
@Matthäi
Welche Anzeichen sprechen denn dafür, dass das Schrei-Experiment nur "pro forma" durchgeführt wurde?


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.06.2016 um 15:26
@Matthäi
Zitat von MatthäiMatthäi schrieb:.ich denke halt dass es in diesem Falle nicht Tanja gwesen sein könnte! (ich glaube auch, die von dem Mantrailer gefundene Spur vom Festgelände hinunter an die Mosel erklären zu können...eine Spur, die wohl nicht von Tanja selbst gelegt worden war!)
Natürlich könnte sie es gewesen sein, auch wenn hier und vielleicht auch woanders die Theorie favorisiert zu werden scheint nach der eine Dritte Person die Spuren Tanjas von der FH hinunter bis an die Seilbahn in Zurlauben verschleppte,eine Person, die zuvor in Berührung mit Tanja gekommen wäre.

Das kann so gewesen sein, aber nur weil es eine so "schöne" passende Theorie ist, muss es nicht so gewesen sein.
Die Lage und Beschaffenheit des Seilbahngeländes unten in Zurlauben neben der Zurmaiener Strasse nur wenige Meter vom Brückenkopf der Moselbrücke und somit der Route für Fahrzeuge , die zur Porta geführt hätte entfernt lässt auch an andere Szenarien denken.

Ausgeschlossen werden kann zumindest hier nach momentanem Wissensstand gar nichts.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.06.2016 um 15:51
]
@FadingScreams

Beitrag vom 04.06.2016, 14.47 Uhr
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:für mich bleiben die angeblichen Schreie so unwahrscheinlich wie Leben auf dem Mars..
Laut einer früheren Sendung von Aktenzeichen xy vertrat Soulier aber ursprünglich eine andere Meinung.

Beitrag von Meermin (21.05.2015 12.15 Uhr Seite 1768) ab Min. 8.30

Dem Schrei wurde von Soulier durchaus eine gewisse Relevanz zugeordnet und er wurde vom Zurlaubener Ufer ausgehend vermutet.

Ich verstehe nicht, warum seine Bedeutung jetzt zumindest als zu einer möglichen Geschehensalternative passend so geschmälert wird.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.06.2016 um 19:09
@Francesca
wenn nach Wochen der erfolglosen Suche nach Tanja sich plötzlich ein Zeuge meldet, er habe Schreie in der besagten Nacht vernommen, die dann sogar zur Mantrailer Spur passen sollen, dann misst man einem solchen entsprechende Bedeutung zu..


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.06.2016 um 19:36
@FadingScreams

Da gebe ich Dir ja vollkommen Recht. Ich verstehe nur nicht, warum diese Spur anscheinend ihre Bedeutung verloren hat.

Nach meinem Kenntnisstand sind die späteren Sichtungen oben auf dem FH-Gelände nicht eindeutig Tanja zuzuordnen, sondern können auch auf einem Irrtum oder einer Verwechselung beruhen. Ebenso ist sie auf den späteren Bildern nicht eindeutig zu identifizieren.

Es gibt eine Spur, die vom Zeitfenster, Hundespur, eventueller Taxifahrersichtung und gehörtem Schrei durchaus eine gewisse Logik haben könnte. Für mich ist sie eine Möglichkeit unter anderen. Bei den auf dem FH-Gelände geschilderten späteren Sichtungen gibt es für mich Ungereimtheiten (evtl. natürlich nur aus meiner Distanz zu dem tatsächlichen Geschehen zu erklären). Ein sich laut streitenden Paar - wäre es nicht zumindest in der Retrospektive nach Tanjas Verschwinden noch mehreren Leuten aufgefallen? Warum haben sich keine Zeugen gemeldet? Was ist mit den Gebüschlern? Warum hielt Tanja ein ausgeschaltetes Handy in ihrer Hand? Warum sollte Tanja da oben auf dem Schneidershof bleiben - sie wollte doch eigentlich in die Stadt?


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.06.2016 um 20:14
@jaska
Zitat von jaskajaska schrieb:Welche Anzeichen sprechen denn dafür, dass das Schrei-Experiment nur "pro forma" durchgeführt wurde?
Erstens könnte man das (scheinbare?) ignorieren der Tatsache dass der Zeuge zumindest einen der Schreie im Experiment gehört hatte so interpretieren (wobei mir gerade einfällt dass er selbstverständlich im unklaren darüber sein dürfte von wo die jeweiligen Schreie gekommen waren, d.h. es könnte sich im Extremfall so verhalten, dass zwischendrin ein "Referenzschrei" nahe bei seiner Wohnung abgegeben worden war ohne dass ihm das mitgeteilt worden war...und er sich sozusagen irrtümlicherweise darüber beschwert hatte, nicht ernst genommen worden zu sein; in diesem Falle gälte das natürlich nicht, aber...

...zweitens: s.PN


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.06.2016 um 20:30
@meermin

Meine eigene Theorie darf ich ja (trotz erwiesener Qualität ;)) hier nicht mehr erwähnen...deswegen nur kurz: der Zeitpunkt des Schreis passt nicht mit dem Zeitpunkt ihres Absturzes zusammen; also entweder der Zeuge hatte sich in der Zeit geirrt oder aber Tanje hatte geschrien (was aber zuerst nicht mit Nachteilen für sie verbunden war ;)) oder aber es war eben eine andere Person.

Was die Hundespur anbelangt: ich denke der Teil "unterhalb" des Drachenhauses wurde von der "Drachenhauszeugin" gelegt...unbeabsichtigt natürlich und ohne dass sie etwas mit Tanjas Sturz zu tun hat!


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.06.2016 um 20:32
@Matthäi
Zitat von MatthäiMatthäi schrieb:es könnte sich im Extremfall so verhalten, dass zwischendrin ein "Referenzschrei" nahe bei seiner Wohnung abgegeben worden war ohne dass ihm das mitgeteilt worden war..
ich gehe davon aus, dass man genau das getan hat..

gehe sogar gedanklich noch einen Schritt weiter.. ohne Kommentar hätte der Zeuge sein Gesicht wahren können.. stattdessen wurden Zeiten und Sichtungen angepasst.. soviel zu meiner persönlichen Meinung..


1x verlinktmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.06.2016 um 20:36
@FadingScreams

Man sollte im Grunde davon ausgehen...und selbstverständlich darf der Zeuge...zumindest vorher...nicht darüber informiert werden! (und nachher fällt das dann wohl generell auch noch unter den Tisch, da nun mal nicht die Kripo von den Zeugen befragt wird, sondern das ganze üblicher- und sinnvollerweise umgekehrt läuft; hab da vielleicht etwas auf dem Schlauch gestanden und muss meine Kritik in diesem Punkt zurückziehen (aber nur so weit sie aufgrund der Verärgerung des Zeugen zustande kam!)

...den letzten Satz verstehe ich jetzt nicht...


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.06.2016 um 21:07
@Matthäi
ich spreche von der Pinwand und der WDR Doku... suche eigentlich das entsprechende Bild - so muss ich später noch mal auf den Beitrag zurückkommen, jetzt fehlt mir die Zeit..


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

05.06.2016 um 07:54
@Matthäi
@Francesca
@jaska
@meermin

Das Problem an der Schreigeschichte ist nach wie vor, dass es an sich kein herausragendes Merkmal darstellt, wenn so etwas im Umfeld einer Massenveranstaltung vorkommt. Da ist es naturgemäß schwer, einen "zwingenden" Zusammenhang zum Opfer herzustellen. Ich ziehe die Aussage des Studenten keineswegs in Zweifel. Er mag ja einen markerschütternden Schrei vernommen, davon aufgewacht und sogar Worte verstanden haben. Aber er konnte weder etwas sehen, noch den Ursprung verorten. Das hat er ja auch meines Wissens nie behauptet. Er kannte TGs Stimme nicht und auch sonst war er trotz der Intensität dieser Wahrnehmung nicht veranlasst, direkt die Polizei darüber zu informieren.

Was das anschließende Experiment angeht, erkenne ich hier nur "den Umständen entsprechende" Ermittlungsarbeit. Wie bei den Dummyversuchen auch, wurden alte/neue Hinweise überprüft, um darüber ggf. neue Erkenntnisse zu generieren. Das ist weder "politisch", noch sollte mutmaßlich irgendein bestimmtes Ergebnis erzielt werden. Zumindest ist das für mich am Sachverhalt an sich so nicht erkennbar.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

05.06.2016 um 08:09
@Slaterator
Genau so seh ich das auch.
Wer genau wo und wann welche Geräusche des Schreiexperimentes gehört hat wissen wir schlicht nicht. Daraus zu schliessen, das von dem ehem. Studenten Gehörte werde verheimlicht ist voreilig.
Mich erstaunt es immer wieder, wie schnell den Ermittlern oder Gerichten bewußte Täuschung und Vertuschung vorgehalten wird.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

05.06.2016 um 09:52
@jaska
Zitat von jaskajaska schrieb:Mich erstaunt es immer wieder, wie schnell den Ermittlern oder Gerichten bewußte Täuschung und Vertuschung vorgehalten wird.
Für die Aufarbeitung möglicherweise begangener Ermittlungsfehler und sonstiger gegen die Behörden erhobener Vorwürfe aus der Vergangenheit, bleibt meiner persönlichen Meinung nach noch genügend Zeit, wenn die Ermittlungen in diesem Fall abgeschlossen sind. Im Moment sollte eher noch die Aufklärung der Todesumstände des Opfers im Mittelpunkt stehen. Zumal man bereits geschehene Ereignisse nicht rückwirkend korrigieren kann.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

05.06.2016 um 10:58
@Slaterator
@jaska
Wenn Ermittlungsergebnisse erst einmal öffentlich nicht bekanntgegeben werden, dann würde ich das nicht "Täuschung" und "Vertuschung" nennen.

Eher doch ein ganz normaler Vorgang um eventuelles Täterwissen nicht in der Öffentlichkeit breitzutreten.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

05.06.2016 um 11:06
@meermin
Zitat von meerminmeermin schrieb:Wenn Ermittlungsergebnisse erst einmal öffentlich nicht bekanntgegeben werden, dann würde ich das nicht "Täuschung" und "Vertuschung" nennen.
Deswegen habe ich beide Begriffe auch in meinem Beitrag vermieden. ;) Da bin ich bei Dir.


melden