Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

08.02.2019 um 22:08
https://www.frankenpost.de/region/oberfranken/laenderspiegel/Peggys-Elternhaus-kommt-unter-den-Hammer;art2388,6563023
"... Das Haus Marktplatz 8 ist seitdem in Hunderten von Zeitungsberichten und Fernsehberichten gezeigt worden. Am 3. April 2019 um 15 Uhr soll es im Sitzungssaal 012 des Hofer Amtsgerichts zwangsversteigert werden. Der Verkehrswert liegt gerade einmal bei 29.000 Euro.

Das hat seine Gründe: Eine gute Adresse war das aus dem 19. Jahrhundert stammender Haus schon 2001 nicht, doch seitdem hat es noch weiter gelitten. Im Hausflur fällt der Putz von den Wänden, es riecht modrig und nach Schimmel. ... "

"... Gleich unter dem Garten führt der Weg vorbei, auf dem die "Soko Peggy" einst vor der Video-Kamera mit dem schnaufenden Ulvi K. gleich zweimal nachstellte, wie er der flüchtenden Schülerin den Burggraben entlang nachgerannt sein und sie erwürgt haben sollte. Ein holpriges Schauspiel auf einem holprigen Weg. ..."

"... Die Stadt Lichtenberg werde auf keinen Fall mitbieten, versichert Bürgermeister Holger Knüppel. ..."
Sogar das blaue Haus wurde über den Tod von Peggy berühmt. Etwas seltsam und gespenstisch.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

08.02.2019 um 23:45
@Konjunktiv

also das Haus in dem Peggy wohnte hatte einen Garten-Zugang?
Habe ich das aus deinem verlinkten Bericht richtig verstanden?
Und dieser Garten führte zu einem...Weg?


melden

Peggy Knobloch

08.02.2019 um 23:51
@Ollie
was findest du an einem Garten samt Zugang (vom Haus aus) und Weg so besonders auffällig?


melden

Peggy Knobloch

08.02.2019 um 23:56
@lawine
Ich hatte mir das Haus der Knoblochs bisher vorgestellt, als ein Haus ohne anderen Zugang/Ausgang....

Dass Peggy evtl....

durch den Garten "verschwunden" sein könnte, daran hab ich bisher gar nicht gedacht.....


melden

Peggy Knobloch

09.02.2019 um 00:06
Die Beschreibung der Frankenpost ist etwas merkwürdig. Peggy soll in einem Hinterhaus zum Haus Marktplatz 8 gewohnt haben. Das Hinterhaus ist vom Marktplatz aus laut Frankenpost gar nicht zu sehen. VOR dem Hinterhaus (nach meinem Verständnis also zwischen Vorder- und Hinterhaus) soll der Garten sein.

VOR dem Garten (dann also logischerweise ebenfalls zwischen Vorder- und Hinterhaus) kann dann kein Weg vorbeigeführt haben, sondern nur hinter dem Hinterhaus vorbei. Vom Garten aus kann ein Weg dann nur ins Vorder- oder ins Hinterhaus geführt haben, aber nicht nach draußen.

Wie die Örtlichkeiten genau waren, wurde hier aber schon öfter beschrieben. Neulich war da zB wieder eine ellenlange Diskussion, ob UK, wie er mal angegeben hat, vom Marktplatz aus Peggy aus ihrem Haus (Hinterhaus?) überhaupt hat schreien hören können.


melden

Peggy Knobloch

09.02.2019 um 00:38
@Ollie
Welche Indizien sprechen dafür, dass das Mädchen überhaupt das Elternhaus erreichte?


melden

Peggy Knobloch

09.02.2019 um 00:39
Andante schrieb:Neulich war da zB wieder eine ellenlange Diskussion, ob UK, wie er mal angegeben hat, vom Marktplatz aus Peggy aus ihrem Haus (Hinterhaus?) überhaupt hat schreien hören können.
konnte er nicht, weil er beim Holzmachen/Stapeln bei einem Bekannten war


melden

Peggy Knobloch

09.02.2019 um 00:48
@lawine

Vorher wurde er aber am Marteau-Platz gesichtet. Er selbst räumte damit ein, in der Nähe von Peggys Elternhaus gewesen zu sein.

Wobei ja @jaskas Frage völlig berechtigt ist, ob Peggy an jenem 7. Mai 2001 mittags nach der Schule vor ihrem Tod ihr Wohnhaus überhaupt wieder betreten hatte, wofür wenig spricht.


melden

Peggy Knobloch

09.02.2019 um 00:57
lawine schrieb:konnte er nicht, weil er beim Holzmachen/Stapeln bei einem Bekannten war
Falsch:
Die genaue Zeit, zu der UK zum Holzmachen eintraf, ist ungeklärt, aber zu dem hierfür in Frage kommenden Zeitpunkt befand sich UK definitiv noch nicht beim Holzmachen, sondern vielmehr nachweislich in der Nähe des Hauses von Peggy.

Trotzdem jedoch ist diese Story von der ‚aus dem Hinterhaus schreienden Peggy’ aus vielen Gründen unglaubwürdig, allem voran aufgrund der Tatsache, dass Peggy sehr wahrscheinlich nach der Schule nie mehr in der Wohnung war!


melden

Peggy Knobloch

09.02.2019 um 01:17
Hier finden sich Ansichten und Pläne zu dem Haus

Beitrag von Mozarts_Killer, Seite 4.043


melden

Peggy Knobloch

09.02.2019 um 01:26
Einige hier scheinen es immer noch nicht begriffen zu haben, dass FB und ähnliche Seiten in der Krimirubrik nichts verloren haben. Da hilft es auch nichts, einen Screenshot hinter einem Spoiler zu verstecken oder nur Andeutungen zu machen, bzw. Zitate ohne Link, weil man ja weiß, dass die Quelle nicht zugelassen ist. Das endet hier jetzt, ansonsten folgen in Zukunft Sanktionen!


melden

Peggy Knobloch

09.02.2019 um 10:09
Zum ehemaligen Wohnhaus von Peggy:
Das Hinterhaus ist im Erdgeschoss wohl so umgebaut worden, dass es einen Zugang in den Garten gibt und damit
ist das Hinterhaus auch über den Gartenweg durch den Garten zugänglich. Zwischen Vorder- und Hinterhaus gibt es wohl laut Plan
eine kleine Hoffläche.


melden

Peggy Knobloch

09.02.2019 um 11:22
Dass man mit einem ermordeten Mädchen für die Versteigerung eines Wohnhauses "wirbt", irgendwie mutet das etwas gruselig an. Zumal die Gefahr besteht, dass sich dann dort eine Klientel ansiedelt, die man vielleicht nicht unbedingt im Ort haben will. Als in Höxter-Bosseborn das sogenannte Horrorhaus leerstand, gab es unzählige Kaufinteressenten. Jetzt haben sich die Bewohner zusammengeschlossen, um nach Freigabe das Objekt zu erwerben und auf eigene Kosten abreißen zu lassen.

Hier könnte ich mir vorstellen, dass zumindest die Hausfassade unter Ensembleschutz steht. Vielleicht sollte da die Stadt doch noch mal drüber nachdenken, hat man sich doch die Ankurbelung des Tourismus' ganz groß auf die Fahnen geschrieben. Man plant im nächsten Jahr die größte Fußgänger-Hängebrücke der Welt zu bauen. Da sollte vielleicht doch noch ein wenig Geld übrig sein.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/lichtenberg-mehrheit-fuer-umstrittene-hoellentalbruecke,R3porjq


melden

Peggy Knobloch

09.02.2019 um 12:16
https://www.bild.de/regional/nuernberg/nuernberg-news/lichtenberg-fuer-15-000-euro-peggy-haus-wird-versteigert-60037158....
Für die Lichtenberger ist die Adresse gleich neben dem Rathaus ohnehin ein Schand­fleck – viele glauben bis heu­te, dass die aus Sachsen-An­halt zugezogene Mutter Peg­gys, Susanne Knobloch (45), etwas mit dem Schicksal der Schülerin zu tun habe und schuld am schlechten Image des Or­tes überm Höllental sei.
Den Kaufpreis aufzubringen, ist ja wahrlich kein Problem.
Ich sehe schon vor mir, wie Interessierte nach einem Spaziergang über die Fußgängerbrücke zum "blauen Haus" pilgern. Der findige neue Eigentümer bietet gegen Entgelt eine Führung durch die seinerzeit von Peggys Familie und den Nachbarn bewohnten Räumlichkeiten an.


melden

Peggy Knobloch

10.02.2019 um 04:13
emz schrieb:Ich sehe schon vor mir, wie Interessierte nach einem Spaziergang über die Fußgängerbrücke zum "blauen Haus" pilgern. Der findige neue Eigentümer bietet gegen Entgelt eine Führung durch die seinerzeit von Peggys Familie und den Nachbarn bewohnten Räumlichkeiten an.
Na das entschwebt hoffentlich nur deinem verwirrten geistlichen Geschwarder @emz.


melden

Peggy Knobloch

10.02.2019 um 10:35
emz schrieb:Für die Lichtenberger ist die Adresse gleich neben dem Rathaus ohnehin ein Schand­fleck – viele glauben bis heu­te, dass die aus Sachsen-An­halt zugezogene Mutter Peg­gys, Susanne Knobloch (45), etwas mit dem Schicksal der Schülerin zu tun habe und schuld am schlechten Image des Or­tes überm Höllental sei.
Soso, "viele". Dass die zitierte Zeitung das dramatisiert, würde nicht wundern... Weiß hier jemand, wie es denn wirklich aussieht, ob es wirklich "viele" sind? Oder nur die BI-Leute und ihre Anhängsel?


melden

Peggy Knobloch

10.02.2019 um 10:43
Aloceria schrieb:Soso, "viele". Dass die zitierte Zeitung das dramatisiert, würde nicht wundern... Weiß hier jemand, wie es denn wirklich aussieht, ob es wirklich "viele" sind? Oder nur die BI-Leute und ihre Anhängsel?
Wegen Peggys Mutter wird die Einwohnerzahl ja kaum gesunken sein. Peggys Mutter ist ja weg . Vllt. lag und liegt es ja daran, wie sehr von "vielen" Kindesmissbrauch verniedlicht wird.


melden

Peggy Knobloch

10.02.2019 um 10:45
Dass mein letzter Beitrag mit einem Augenzwinkern versehen war, das meinte ich, sei unverkennbar und bedurfte keiner näheren Erläuterung. So skurril wie meine Überlegungen gemeint waren, zu meinem Erschrecken muss ich feststellen, das kann man locker toppen, wenn man sich nun in den sozialen Medien umschaut.

Da sollte Bürgermeister Knüppel seinen Optimismus vielleicht doch noch mal überdenken.

https://www.frankenpost.de/region/oberfranken/laenderspiegel/Peggys-Elternhaus-kommt-unter-den-Hammer;art2388,6563023?fb...
Die Gefahr, dass einer der vielen Beobachter des Falls Peggy sich für wenig Geld mit so etwas wie einem Tatort versorgt, sieht der Bürgermeister nicht. Er ist Optimist: "Vielleicht ist die Versteigerung für das Haus ja die Wende zum Besseren." Für ganz Lichtenberg wünscht er sich etwas anderes: "Dass dieser Fall, der uns so belastet, endlich einmal geklärt wird."


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

10.02.2019 um 10:47
emz schrieb:Die Gefahr, dass einer der vielen Beobachter des Falls Peggy sich für wenig Geld mit so etwas wie einem Tatort versorgt
Wird denn der Weg, da oben, auch versteigert? Das blaue Haus ist doch kein Tatort. Und von dem Weg weiss man es noch nicht genau.


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden