Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

10.02.2019 um 10:58
Frau.N.Zimmer schrieb:Vllt. lag und liegt es ja daran, wie sehr von "vielen" Kindesmissbrauch verniedlicht wird.
Genau das ist eigentlich auch eher mein Eindruck. Dass tatsächlich (ja) viele Leute sich fragen, wie es sein kann, dass es in so einem kleinen Ort zu so vielen Missbrauchsfällen gekommen sein kann. Ehrlich gesagt, ich finde das auch ziemlich seltsam.

Und die Existenz der BI lässt in mir auch Fragen aufkommen... Und wenn man sieht, wie in einem Ort gleich mehrere Leute die Mutter eines ermordeten Kindes verdächtigen und sogar offen Anschuldigungen gegen sie äußern, irgendwie am Mord schuldig zu sein, dann wirft das auch keinen guten Eindruck - auf diese Leute, die offenbar völlig empathiebefreit sind.

Das wären für mich Gründe, diesen Ort zu meiden bzw dort nicht wohnen zu wollen. Definitiv nicht Peggys Mutter oder das Haus, wo die Familie wohnte.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

10.02.2019 um 11:18
Welche junge Familie zieht denn in einen Ort, wo damit zu rechnen ist, dass ein für schuldunfähig erklärter Kinderschänder nach Ableistung der Bewährung wieder zu den Eltern zieht und dann womöglich wieder frei rumläuft. Vor allem wenn der Rückendeckung von einer BI hat. Und was Leuten passiert, die sich gegen die BI stellen, das wissen wir ja.


melden

Peggy Knobloch

10.02.2019 um 14:36
@emz

was denn?
was passiert denen?
🤔


melden

Peggy Knobloch

10.02.2019 um 15:58
emz schrieb:Und was Leuten passiert, die sich gegen die BI stellen, das wissen wir ja.
Man muss sich nicht gegen die BI stellen. Es genügt ja , wenn jemand die Wahrheit sagt.
Aloceria schrieb:Definitiv nicht Peggys Mutter oder das Haus, wo die Familie wohnte.
Die Mutter sowieso nicht. Beim Haus muss man ja befürchten, dass sich Unterstützer wieder illegal Zutritt verschaffen. Alles schon da gewesen!


melden

Peggy Knobloch

10.02.2019 um 16:20
@Ventil
Ventil schrieb:was denn?
was passiert denen?
🤔
Zumindest muss man dann mit einer anwaltlichen Unterlassungsaufforderung rechnen. Ist folgendem Beitrag inkl. Briefdarstellung zu entnehmen.
Hier wurde auch ein Zusammenhang des Mandanten mit sexuellen Straftaten an Kindern ausgeschlossen (S. 2 des Briefes).
kleesucher schrieb am 10.01.2015:kleesucher 10.01.2015 um 12:19
versteckt
Alles in Allem ein kurioser Fall mit rotierenden Aussagen und tw. schwierigen Persönlichkeiten, deren Aussagen sich nicht bewerten lassen.
Dieser Fall braucht Geduld, Zeit und Freiheit von öffentlichem Druck.
Greifbar ist der Fall bereits geworden, aber es fehlt eben noch was. Es bleibt nichts anderes übrig als abzuwarten


melden

Peggy Knobloch

10.02.2019 um 17:38
Blaubeeren schrieb:Zumindest muss man dann mit einer anwaltlichen Unterlassungsaufforderung rechnen. Ist folgendem Beitrag inkl. Briefdarstellung zu entnehmen.
kleesucher schrieb am 10.01.2015:kleesucher 10.01.2015 um 12:19
Den Beitrag findet man auf Seite 2514 und ich kann mir jetzt nicht verkneifen einen kleinen Auszug aus der Unterlassungsaufforderung an @Hörteissenior zu zietieren:
Hier wird auch auf Grund des Gesamtzusammenhangs bereits die Schwelle der Schmähkritik überschritten.
Vorliegend führen die Behauptungen zu einer Stigmatisierung meines Mandanten und berührt dessen Kernbereich

Entsprechend habe ich Sie aufzufordern

-es ab sofort und künftig zu unterlassen, den Namen meines Mandanten öffentlich zu nennen
-und Aktenauszüge der Ermittlungsakten in Ihre Publikationen aufzunehmen, um den Eindruck zu erwecken diese belegen eindeutig eine Täterschaft meines Mandanten.

Zudem ist es bedauerlich, dass Sie sich hinsichtlich möglicher Verdachtsmomente nicht an die Betreuerin wenden, um stattdessen nicht wiedergutzumachenden Schaden anrichten, der nicht nachzuvollziehen ist.
Und G.R. selbst hat wohl einen Freibrief und darf in aller Öffentlichkeit Peggys Mutter und auch F.L.s Mutter an den Pranger stellen. Wie tickt denn diese Person?


melden

Peggy Knobloch

10.02.2019 um 18:15
nun ja @Hörteissenior ist für mich nun kein Maßstab, der ist ja der typ Glashaussitzer, Steinewerfer:)


melden

Peggy Knobloch

10.02.2019 um 18:36
@Ventil

Wie heißt es schon in der Bibel sinngemäß:
Im Himmel herrscht mehr Freude über einen einzigen reuigen Sünder, denn über 99 Gerechte.

Maßstab wofür? Seine Veröffentlichungen sind jedenfalls glaubhaft.


melden

Peggy Knobloch

10.02.2019 um 18:42
emz schrieb:Welche junge Familie zieht denn in einen Ort, wo damit zu rechnen ist, dass ein für schuldunfähig erklärter Kinderschänder nach Ableistung der Bewährung wieder zu den Eltern zieht und dann womöglich wieder frei rumläuft.
naja, leider wird eine junge Familie auch durch die Wahl eines anderen Ortes nicht vermeiden können, in die Nähe eines frei umherlaufenden Kinderschänders zu geraten!

Dazu ganz einfache Rechnungen:

1) jedes Jahr werden rund 15.000 Fälle von sexuellem Kindesmissbrauch gemäß StGB §176 in Deutschland polizeilich erfasst (Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/38415/umfrage/sexueller-missbrauch-von-kindern-seit-1999/ ). Sicher oft mehrere Fälle begangen durch einen Täter. Trotzdem kann man daraus grob ablesen, dass wohl jedes Jahr auch eine vierstellige Zahl von Straftätern verurteilt werden. Da aber darauf keine lebenslange Haftstrafe steht (und "lebenslang" sowieso in Deutschland alles andere als "lebenslang" ist), nur ein Bruchteil in Haft stirbt oder bis zum Tod in der Forensischen Psychiatrie bleibt, dürfte auch jedes Jahr schätzungsweise eine vierstellige Zahl von Kinderschändern -zumeist von der Umgebung unbemerkt- auf die Öffentlichkeit losgelassen werden und frei rumlaufen!

Und diese Rechnung betrachtet "nur" die Fälle von Straftaten nach StGB 176. Typen, die bislang "nur" beispielsweise Kinderpornographie konsumiert haben, sind da noch nicht einmal eingerechnet!
Und natürlich betrachtet diese Rechnung nur Fälle von polizeilich erfassten und abgeurteilten Straftaten! Die Dunkelziffer liegt gerade bei Kindesmissbrauch sehr hoch, Schätzungen der Polizei zufolge bei 1:15 bis 1:20. Die wahre Zahl der Kinderschänder in Deiner Umgebung ist daher sicher auch nochmal viel höher!

2) Nach medizinischen psychatrischen Untersuchungen sind rund 1%-3% aller Menschen pädophil veranlagt. Ein großer Anteil davon wird nie straffällig, weil sie sich im Griff haben, gleichzeitig aber werden sehr viele Sexualstraftaten auch von nicht-pädophilen Tätern begangen! Auch UK dürfte vermutlich nicht pädophil veranlagt sein, hat aber trotzdem vielfach Kinder missbraucht!
Aus diesen Zahlen heraus dürfte es keine übertriebene Schätzung sein, dass in einem Ort der Größe von Lichtenberg mit 1000 Einwohnern wahrscheinlich mindestens 10 Kinderschänder leben. Zu dem Zeitpunkt, zu dem Peggy ermordet wurde, gab es in Lichtenberg bekanntermassen neben UK noch einen Einwohner und einen reglmäßigen Gast, die alle drei unabhängig voneinander Sexualstraftaten gegen Kinder begingen. Wenn man von drei polizeilich bekannten Tätern ausgeht und dazu die oben genannte Dunkelzifferrate von 1:15 bis 1:20 betrachtet, dann dürfte die wahre Zahl der Kinderschänder in Lichtenberg (oder jedem anderen Ort von der Größe Lichtenbergs) mit 10 wahrscheinlich noch sehr niedrig geschätzt sein.
Aloceria schrieb:Und die Existenz der BI lässt in mir auch Fragen aufkommen...
ich bin soweit bereit an das Gute im Menschen, und auch an das Gute in Lichtenberg zu glauben, dass ich denke, dass die BI nur eine lautstarke Minderheit ist, aber nicht repräsentativ für die Mehrheit der Lichtenberger steht!

Das alles zusammengefasst: solange es in Deutschland kein öffentliches Register der verurteilten Sexualstraftäter (wie in den USA oder auch seit einem Jahr in Polen) gibt, muss man als junge Familie einfach mit dem Wissen leben (und leiden), dass rund um einen herum überall ein verurteilter Kinderschänder leben könnte, ohne dass die Nachbarn das wissen. Und dass vermutlich noch viel mehr unentdeckte Kinderschänder frei rumlaufen.
Ein freigelassener UK macht den Kohl dann auch nicht mehr fetter... Zumal man bei dem es zumindest weiss und Bilder von ihm hat, somit gewarnt ist.


melden

Peggy Knobloch

10.02.2019 um 19:30
otternase schrieb:ich bin soweit bereit an das Gute im Menschen, und auch an das Gute in Lichtenberg zu glauben, dass ich denke, dass die BI nur eine lautstarke Minderheit ist, aber nicht repräsentativ für die Mehrheit der Lichtenberger steht!
Ich will jetzt wirklich nicht deinen Optimismus schmälern, aber wenn der Sprecher der BI ein Lichtenberger Stadtrat ist, dann muss den ja irgendjemand gewählt haben ;)


Was deine Statistik anbelangt, so möchte ich die keinesfalls bestreiten, denke sogar, dass sie sehr gnädig ist. In der Bevölkerung machte sich allerdings die Meinung einer hohen Pädophilendichte breit.


melden

Peggy Knobloch

10.02.2019 um 20:16
Wie wäre es, wenn wieder mehr zum Thema und weniger zu Lichtenberg und Lichtenbergern diskutiert wird?


melden

Peggy Knobloch

10.02.2019 um 20:35
Ventil schrieb:nun ja @Hörteissenior ist für mich nun kein Maßstab, der ist ja der typ Glashaussitzer, Steinewerfer:)
Da stellt sich mir die Frage, wer hier im Glashaus sitzt und nicht mit Steinen werfen sollte?
@Hörteissenior ist das meiner Meinung nach nicht!

@Hörteissenior hat sich gleich zu Beginn seiner Anmeldung bei Allmy dazu bekannt, weshalb er sich von der BI getrennt hatte und die Gründe, die er nannte waren für mich nachvollziehbar, weswegen ich ihn nicht im Glashaus sitzen sehe.


melden

Peggy Knobloch

11.02.2019 um 23:26
ich habe mal angefangen die Beiträge von @Hörteissenior zu lesen.. bislang war mir gar nicht bewusst wer und was sich dahinter verbirgt..

weiß man was aus ihm seit seinem letzten Beitrag hier, geworden ist?


Seine Beiträge bringen mich aber auch zurück zu Florian L. und seiner Mutter:
jaska schrieb am 23.07.2015:Folge 41:
Wussten Sie, dass Heike L. nicht nur Ulvi massiv durch falsche Unterstellungen im Prozess belastete, sondern auch dessen Vater. Das gipfelte darin, dass sie sogar gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen angeblicher schwerer Sexualdelikte gegenüber ihrem Sohn anstrebte.
Das Ermittlungsverfahren wurde jedoch wegen erheblicher Zweifel am Wahrheitsgehalt und an der Glaubwürdigkeit der Angaben ihres Sohnes eingestellt. Dieser wollte Ulvis Vater als seinen Peiniger durch ein Muttermal am Unterbauch identifizieren; derartiges konnte jedoch nicht gefunden werden!
und weiter:
jaska schrieb am 23.07.2015:Interessant finde ich hierbei 2 Dinge:
1. dass Florian L. immer dann unglaubwürdig ist, wenn es in Richtung Ulvi K. oder wie hier gegen seinen Vater geht und dennoch wird er als Zeuge benannt, wenn er angibt, Peggy noch nach der vermutlichen Tatzeit gesehen zu haben.
2. (und da erhoffe ich mich Näheres von @Hörteissenior ) Was ist dran an diesem Ermittlungsverfahren? Wann war das? Ulvi K. hatte seinen Vater ja auch mal im Zusammenhang von Missbrauch an Peggy erwähnt. Das ist doch super merkwürdig, oder?
Zur Erinnerung:

Spiegel, 15. März 2004
http://www.spiegel.de/panorama/verteidigung-im-mordfall-peggy-gestaendnis-nur-durch-trick-erreicht-a-290724.html
Während der vermutlich letzten Tage von Peggy hatte Ulvi K. einer Therapeutin des Bezirkskrankenhauses Bayreuth erzählt, dass das Mädchen ihn am 3. Mai 2001 zum Sex aufgefordert habe. Sie sei immer "am freizügigsten gewesen" und wäre auch schon von ihrem Stiefvater und von seinem Vater missbraucht worden. "Sie war das gewöhnt", soll der mutmaßliche Täter gegenüber der Angestellten behauptet haben, so der Beamte.
darauf kommt die Antwort:
Hörteissenior schrieb am 24.07.2015:Dieses Verfahren gab es. Die "Taten" sollen sich in 2001 abgespielt haben.
Angezeigt in 2003. Im Dezember 2004 nach § 170.2 StPO eingestellt.
da wundert es mich, dass die 'Taten' in 2001 stattgefunden haben sollen ABER erst in 2003 zur Anzeige gebracht wurden..

ich steige da nicht durch.. um welche Taten handelt es sich da genau? was genau wurde wem wann vorgeworfen? - könnten dazu auch die Geschichten um die Scheune und dem schwarzen Mann gehören?

und wer ist der Mann mit dem Muttermal am Unterbauch? wenn nicht UK oder sein Vater?


melden

Peggy Knobloch

11.02.2019 um 23:52
Was ich nicht verstehen kann! Wieso glaubt man jetzt den Zeugen, die doch noch im WAV 2014 gesagt haben, dass sie Peggy noch am 7.5.2001 nach 13Uhr 24 gesehen haben, plötzlich nicht mehr?


melden

Peggy Knobloch

12.02.2019 um 00:38
waderlbeisser schrieb:Was ich nicht verstehen kann! Wieso glaubt man jetzt den Zeugen, die doch noch im WAV 2014 gesagt haben, dass sie Peggy noch am 7.5.2001 nach 13Uhr 24 gesehen haben, plötzlich nicht mehr?
Magst du mal präzisieren, was genau du meinst?

- Wer hat denn welchen Zeugen beim WAV geglaubt und
- wer glaubt jetzt den selben Zeugen nicht und
- bei welcher Gelegenheit kommt das zu Sprache?


melden

Peggy Knobloch

12.02.2019 um 01:04
@FadingScreams
FadingScreams schrieb:da wundert es mich, dass die 'Taten' in 2001 stattgefunden haben sollen ABER erst in 2003 zur Anzeige gebracht wurden..
Allein dieser Satz sagt deutlich, wie wenig Du von Sexuellem Missbrauch, von der Kinderpsyche und von der Dauer der Aufarbeitung verstehst.
Auch wenn der User (woher sollen wir hier wissen wie es mit ihm weiterging???) ab einem Zeitpunkt BI-kritisch war, so war die Belastungstendenz im Hinblick auf Florian L. und seiner Mutter mehr als offensichtlich.
Jetzt diese Beiträge rauszusichen hat welchen Sinn nochmal? Wohin soll das führen?


melden

Peggy Knobloch

12.02.2019 um 01:24
@jaska
ich habe gar nichts rausgesucht - ich habe Beiträge aus der Vergangenheit gelesen und daraus ergaben sich Fragen.. das war es dann auch schon..

wenn du alles weißt, warum beantwortest du nicht einfach die Fragen? stattdessen schlägst du hier polternd auf.. Wohin soll das führen?


melden

Peggy Knobloch

12.02.2019 um 01:47
FadingScreams schrieb:wenn du alles weißt, warum beantwortest du nicht einfach die Fragen? stattdessen schlägst du hier polternd auf.. Wohin soll das führen?
Kann man denn nicht endlich damit aufhören, sich nach all den Jahren immer noch mit den Aussagen von Felix zu befassen? Es ist hinlänglich bekannt, dass diese nicht verwertbar sind.
Vielleicht einfach mal daran denken, wie sich das Opfer fühlt, wenn es dauernd hier thematisiert wird.


melden

Peggy Knobloch

12.02.2019 um 20:00
jaska schrieb:Jetzt diese Beiträge rauszusichen hat welchen Sinn nochmal? Wohin soll das führen?
Na dahin, dass es doch irgendwie hinzukriegen sein muss, für Manuel S. ein Motiv zu basteln. Und wenn es der selbstgestrickte schwarze Mann ist.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

12.02.2019 um 22:14
Andante schrieb:Na dahin, dass es doch irgendwie hinzukriegen sein muss, für Manuel S. ein Motiv zu basteln. Und wenn es der selbstgestrickte schwarze Mann ist.
Im Hinblick auf MS, der, allen forensischen Indizien zufolge - und einem (jaaa, mittlerweile widerufenen) Geständnis - ein totes 9jähriges Mädchen in den Wald gefahren und dort verscharrt hat, finde ich diese Bemerkung schlicht geschmacklos.
Dass wir kein Motiv für MS aus unseren, rein aus Presseartikeln bestehenden, Infos herauslesen können, steht für sein öffentlich unauffälliges Verhalten. Nicht mehr und nicht weniger. Die Tatsache, dass ich ein Motiv nicht kenne, sollte mich nicht dazu verleiten, forensische Ergebnisse zu ignorieren. Und die haben wir nun mal aktuell bei MS und nicht bei UK.

Ich hatte schon einmal geschrieben: Ich glaube nicht, dass sexuell übergriffig agierende geistig behinderte Menschen besonders häufig Sexualmorde begehen. Ich glaube genauso wenig, dass nach außen angepasst erscheinendes Verhalten bei Mitmenschen die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass man es hier keinesfalls mit einem Mörder oder auch Sexualmörder zu tun haben kann.


melden
171 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden