Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Tanja Mühlinghaus

4.064 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Ungeklärt, Ungelöst ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Fall Tanja Mühlinghaus

25.08.2016 um 19:11
Selbst wenn Tanja M. irgendwann volljährig war, heißt das ja nicht automatisch, dass sie plötzlich kein Problem mehr gehabt hätte. (Erstens mal: hatte sie überhaupt einen Personalausweis bei sich???) Das ist doch in Datenbanken vermerkt, wenn man seit der Kindheit vermisst wird. Nur weil Behörden den Angehörigen keine Auskunft geben dürfen, heißt das doch nicht, dass als offiziell ehemals minderjährig, aber immer noch vermisstes Kind plötzlich das Vermisstsein keine Rolle mehr spielt.


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

25.08.2016 um 19:12
man muß bedenken es waren die 90iger jahre in dem tm verschwand....das ist, finde ich ,mit der heutigen jugend nicht ganz vergleichbar...damals war die jugend etwas flippiger,mehre jugendrichtungen gab es (punk,techno usw) und nicht so konservativ spießig ,wie leider oft heut zutage.

damals so habe ich es auf konzis,discos usw erlebt ,spielte das alter bzw der ausweis nicht so eine große rolle wie heute...damals war es auch im meinen bekannten freundeskreis üblich jüngere also unter 18 jährigr freundinnen zuhaben....da sollte es untertauchen für tage(wochen) bei einem mann über 18 jahre alten freund kein problem gewesen sein.

ich denke sie wollte ausbrechen, auch weil die mutter bzw eltern kirchlich waren und sie ihre freiheit dadurch eingestreckt sah.....das ist meine meinung.


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

25.08.2016 um 19:22
@grizzlyhai
Zitat von grizzlyhaigrizzlyhai schrieb:Zu Tanja: Das kann nur mit Hilfe eines Erwachsenen funktioniert haben, bis sie 18 war. Ab dann?
Es hätte eben meiner Meinung nach nur die ganze Zeit über andere Personen funktionieren können, und das sehe ich als Haken an der ganzen Sache. Was könnte sie denn ohne Ausweis tun: sie kann irgendwo mitwohnen, ohne gemeldet zu sein --> kein Problem. Wer überprüft schon Meldungen. Sie kann irgendwo mithelfen/mitarbeiten, ohne offiziell gemeldet zu sein --> geht theoretisch auch. Vielleicht hätte sie auch gar nicht mitarbeiten gemusst. --> wäre also auch noch denkbar, aber schon schwammig, weil sehr eingeschränkt/Abhängigkeitsverhältnis.
Aber dann wird es schon schwammig: Krankenkasse? Krankenkasse brauchste. Wie soll das funktionieren? Sie kann nicht geheiratet haben. D.h. Familienversicherung fällt auch weg. Klar, es gäbe noch den reichen Millionär, der die Ärzte privat zahlt, Schweigepflicht, etc. Aber mal ehrlich, das ist doch auch nicht wirklich so realistisch.

Für mich ist ein "normales Untertauchen" irgendwie nicht vorstellbar. Sie wünschte sich angeblich Freiheiten. (Wenn das nicht sowieso ingesamt nur ein Erklärungsversuch für ein Untertauchen ist.) Besonders frei kann man sich nicht fühlen, wenn man total abhängig von einer anderen Person ist...

Deshalb fällt es mir so schwer, an eine Untertauchtheorie zu glauben.

Sie war 15. Sie hätte sich doch mit 18 melden und sagen können: da bin ich. Jetzt kann ich offiziell machen, was ich will, und ich will keinen Kontakt mehr.


1x zitiertmelden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

25.08.2016 um 20:49
Die KK-Karte kann man auch von jemandem anderen nehmen.

Es gibt Ärzte in Frankfurt, die im Milieu regelmäßig vorbei kommen und unentgeltlich behandeln.

Heute eine Identität zu bekommen (aus dem EU Ausland), die auf den ersten Blick keine Fragen provoziert, sollte machbar sein. Ein Freund von mir ist Polizist (auch im Milieu unterwegs) und hat Berührung mit dieser Art von Kriminaltät. Ich würde ungern Anleitungen öffentlich geben wollen wie man das macht, es geht in jedem Fall solange sie nicht straffällig und damit auffällig wird.

Heiraten muss sie nicht. Würde sie es jedoch als z.B. Bulgarin tun, indem sie einen Deutschen heiratet, hätte sie mit ihren Sprachkenntnissen innerhalb von drei Jahren einen deutschen Pass mit ihrem neuen Namen. Unauffindbar mit jeglichen Suchmaschinen. Da ihre Fingerabdrücke nie registriert waren, holt sie sich sogar nen neuen Pass mit Fingerabdruck und reist durch die ganze Welt wenn es sein muss.

All das ist möglich und auch sicherlich kein Einzelfall in Deutschland. TM kann theoretisch eine brave (Spieß-) Bürgerin sein, die ihre Zeit im Büro absitzt und zwei Mal im Jahr Urlaub macht.

Und hätte hätte Fahrradkette. Natürlich hätte sie sich melden können und damit uns einen vorgezogenen Gefallen tun können. Fakt ist, wir wissen auch nicht so 100% ob das nicht geschehen ist. Wir wissen nur, dass die Familie glaubt, sie sei untergetaucht.


1x zitiertmelden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

25.08.2016 um 20:54
@Maximil
Zitat von MaximilMaximil schrieb:Die KK-Karte kann man auch von jemandem anderen nehmen.
Es gibt Ärzte in Frankfurt, die im Milieu regelmäßig vorbei kommen und unentgeltlich behandeln.
Ich zumindest sprach von bzw. dachte die "normal untergetaucht" - Variante durch, weil wir vorhin den Vergleich von Tanja M. und Petra P. hatten.
Aber egal.


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

25.08.2016 um 21:07
Es gäbe da noch die Möglichkeit mit einem gefälschten Paß, den ihr jemand besorgt haben könnte. Mit geändertem Nachnamen beispielsweise. Das würde vermutlich eine Stange Geld kosten. Und dann wäre die Frage warum jemand bereit wäre, dieses für T auszugeben?

@Sillyrama
Zitat von SillyramaSillyrama schrieb:Sie war 15. Sie hätte sich doch mit 18 melden und sagen können: da bin ich. Jetzt kann ich offiziell machen, was ich will, und ich will keinen Kontakt mehr.
Ja, das frage ich mich auch: Warum T mit Eintritt der Volljährigkeit ihren "Fall" nicht aufgeklärt hat, wenn sie noch leben sollte? Entweder sie wollte nicht oder sie durfte nicht oder sie konnte nicht. Jedenfalls ein Argument dafür, dass sie vermutlich nicht mehr lebt. Soweit bekannt, gab es zwar die typischen Probleme zwischen Teenagern und Eltern aber es war keine zerüttete Eltern-Kind-Beziehung. War es nicht bis dahin ein behütetes Leben in einem intakten Umfeld? Ich sehe die sozialen und häuslichen Motive für eine Familienflucht bei T nicht unbedingt. Es ist ein wirklich schwerwiegender Schritt, von dem ich bezweifle, das ihn ein so junges Mädchen ohne fremde Hilfe tut. Hat sie gewusst, worauf sie sich einlässt? Sicher nicht. Wer so etwas tut muss auf jeden Fall ein starkes Motiv haben: Sie war mit Sicherheit verliebt. Ein häufiger Grund bei Ausreißerinnen.


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

25.08.2016 um 21:21
für einen verschlepper ist so ein falscher pass doch kein großes ding,wenn man schon weiß was man tun will, ist das auch schon vorbereitet.
ich finde das thema ausweiß in dem fall uninteressant,weil ich nicht an einen plan mit ausweis und ausland glaube.
ich würde sogar sagen ,das das sogar ein problem für den täter dargestellt hätte und deswegen garkeine lösung dafür vorhanden war.


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

25.08.2016 um 21:25
Das Hauptproblem waere die erste Zeit, und das Beschaffen der falschen Dokumente. Sie hat ein buergeliches, behuetetes Leben gefuehrt, und wird sich nicht mit so etwas ausgekannt haben. Dafuer braeuchte sie Hilfe.

Ich habe in meinem erweiterten Bekanntenkreis zwei Leute, die als Teenager durchgebrannt sind, einzeln, sie kennen sich nicht, alle beide aus ganz gewoehnlichen Elternhaeuser. Eine hat den Versuch nach einer halben Nacht abgebrochen. Der andere nach ein paar Tagen. Sie hatten einfach keinen Plan, wie sie das machen sollten. Es ging nur um weglaufen, ueber alles weitere hatten sie nicht nachgedacht.

Beide fuehren jetzt uebrigens ein ganz buergerlich-spiessiges Leben.

Mein Fazit aus diesen Beobachtungen: mit 15 kann man eben noch nicht so vorausplanen, es sei denn, man hat es irgendwo gelernt, zB Heimkinder, oder Kinder, die in Pflege genommen wurden.


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

25.08.2016 um 21:40
@inextenso
ich sehe das ähnlich.

Betreffend: gefälschter Ausweis/ Pass. Das klingt immer so einfach. Ach, da lasse ich mir mal eben einen Ausweis von der Russenmafia oder sonstewem machen...
Kennt Jemand hier wirklich Jemanden, der einen gefälschten deutschen Ausweis sich hat beschaffen lassen?
Ich kenne nur Jemanden, der seinen Ausweis mal eine Weile "verborgt" hat. Aber das ging auch nach hinten los.


1x zitiertmelden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

25.08.2016 um 22:00
@Sillyrama

Fuer gefaelschte Papiere braeuchte sie erst mal auch das Startkapital. Und ich kann mir wirklich ausser Prostitution keine Sparte vorstellen, in der sie das unauffaellig haette verdienen koennen. Und dort haette sie dann schon Kontakte und Informationen gefunden.

Zu den Fingerabdruecken faellt mir eigentlich nur ein, dass die Polizei die sowieso haben sollte. Ob die Vermisstenfaelle wohl mit den Ausweisantraegen abgeglichen werden? Ich glaube eher nicht.


1x zitiertmelden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

25.08.2016 um 23:14
@Sillyrama
Zitat von SillyramaSillyrama schrieb:Kennt Jemand hier wirklich Jemanden, der einen gefälschten deutschen Ausweis sich hat beschaffen lassen?
Niemand sprach von einem gefälschten deutschen Ausweis. Und wenn man das "deutsche" weglässt wird auch niemand "Hier!" schreien. Ich glaube da könnte man sich strafbar machen, insofern hast Du sicher recht.

Schöne, heile Welt :)

Sie hat sich den Ausweis ja nicht selbst gemalt. Ist sie heute am Leben dann hat sie eine neue Identität.
BTW wäre das ein Grund warum ich mich nicht mehr melden würde. Zumindest wenn ich mit meinem alten Leben hätte abschließen wollen, mich entfremdet hätte oder was auch immer mich dazu gedrängt hätte, einen Schnitt zu machen.


@AnnaKomnene
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Zu den Fingerabdruecken faellt mir eigentlich nur ein, dass die Polizei die sowieso haben sollte. Ob die Vermisstenfaelle wohl mit den Ausweisantraegen abgeglichen werden? Ich glaube eher nicht.
Die werden mit den Suchlisten der Straftäter abgeglichen, nicht mit den Vermisstenlisten, es sei denn es liegt öffentliches Interesse vor und es wird gerichtlich angewiesen. Gegen TM liegt ja nichts vor.
Die Polizei hat die DNS und die Fingerabdrücke TMs, um erst Mal im Falle einer Straftat wider sie ermitteln zu können.

Im Moment musst Du Dir noch keinen fälschungssicheren Ausweis machen. Bleibst Du dann noch im Urlaub im Bayrischen Wald ist alles gut. ;)


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

31.08.2016 um 15:46
Zitat von grizzlyhaigrizzlyhai schrieb am 23.08.2016:Liebe Tanja,

da ich weiß, dass Du hier bei allmystery mitliest, ob als angemeldeter User oder unangemeldet weiß ich nicht, wende ich mich nun auf diesem Wege direkt an Dich persönlich!

Wir brauchen dringend Deine Hilfe, um weitermachen zu können. An EUCH zweifeln wir nicht!!!

Wir drücken Dich!!!

Deine Ma und M.
Damit das nicht vergessen wird


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

31.08.2016 um 16:00
wo bleibt eigentlich der tv-bericht oder hab den etwa verpasst ?


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

31.08.2016 um 16:28
Der ist noch nicht passiert....


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

31.08.2016 um 18:17
@ wunderland

danke für deine info !


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

31.08.2016 um 20:33
@grizzlyhai
wen zitierst du da?


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

31.08.2016 um 21:05
@sylvana

Das ist der Aufruf von Mulle1965 von Seite 143. Ich habe gar nicht gesehen, dass das nicht dabeisteht.


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

31.08.2016 um 21:57
Der Film vom WDR soll kommen, aber es wird noch dauern.


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

01.09.2016 um 10:59
@Mulle1965
Um was wird es da grob umrissen gehen?
Gibt es einen Aufruf an Zeugen oder ist das mehr eine Doku?
Ich glaube, dass das einige Mitdiskutierer hier interessiert.


melden

Der Fall Tanja Mühlinghaus

01.09.2016 um 11:26
So genau weiss ich das nicht. Auf jeden Fall im Stil einer Doku. Was aber genau zum Inhalt gemacht wird, kann ich nicht sagen.


melden